Jump to content

Stoßdämpfer und deren Lebensdauer


M-Enni
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

meine Kugel hat mittlerweile knapp 120.000 KM runter. Irgendwie vermute ich das die Dämpfer nicht mehr können / wollen.

Da ich eh einige Wartungsarbeiten ausführen möchte - Bremsen / Filter / Flüssigkeiten war meine Überlegung die Dämpfer in einem zu erneuern.

Was wurde original verbaut- Öl oder Gasdruck.

Wie sind eure Erfahrungen - wie lange halten Eure Dämpfer i.d.R?

Was habt ihr als Austausch Dämpfer verwendet?

 

Danke vorab für Eure Tipps / Ratschläge

 

Manuel

Link to comment
Share on other sites

Meine Originaldämper waren nach 180.000km schon etwas angeschlagen, aber noch keineswegs fertig.

 

Zur Erneuerung würde ich auf keinen Fall Originaldämpfer nehmen, diese sind beim A2 einfach zu schwach. Es gibt verschiedene Dämpferthreads hier, einfach mal einlesen.

 

Meine persönliche Empfehlung für deine Anwendung: Bilstein B4 oder etwas teurer Koni FSD...

Link to comment
Share on other sites

Also meine originalen haben auch schon nach etwas über 100.000km nachgelassen.Diese Puffer auf denen die Federn liegen waren auch schon total im Arsch!

Siehe hier:

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Kürzen der gelben Anschlagpuffer bei Tieferlegungen mittels Sportfedern (ABT, WEITEC)

Ich habe dann Koni FSD +KAW 50/30 Tieferlegungsfedern verbaut.

Eine Liste mit den Verschleißteilen die besser mit gewechselt werden sollten, findet man im Forum.

 

Langzeiterfahrungen mit den FSD habe ich aber noch nicht.

Ich bin mit denen bis dato knapp ~25000km unterwegs gewesen.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

nen bekannter von mir hat jetzt schon seit deutlich über 200tkm die bilstein b6 drin und die sind immernoch top. bei mir sind die jetzt auch schon 100 tkm drin und ich kann kein nachlassen der dämpfungswirkung feststellen.

 

grundsätzlich halten gasdruckstoßdämpfer länger als öl allerdings sind sie in der anschaffung auch etwas teurer. von daher würd ich zu gasdruck raten. auch erhöht die bessere straßenlage die sicherheit in brenzligen situationen.

 

mfg

stefan

Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...

Das erste Positive ist, dass du Kraft brauchst zum reindrücken. Das 2te Positive das Sie von alleine wiederkommen.

 

Ich habe im Juni Stoßdämpfer getauscht, 130tkm, 10 Jahre die sind von alleine eingefahren :D

Der Vorbesitzer hat sich nicht um abgerissene Schutzhülsen geschert, daher sind die Dämpfer dann schnell über den Jordan gegangen (ups-Politik) - kaputt gegangen.

Link to comment
Share on other sites

Das erste Positive ist, dass du Kraft brauchst zum reindrücken. Das 2te Positive das Sie von alleine wiederkommen.

 

Ich habe im Juni Stoßdämpfer getauscht, 130tkm, 10 Jahre die sind von alleine eingefahren :D

Der Vorbesitzer hat sich nicht um abgerissene Schutzhülsen geschert, daher sind die Dämpfer dann schnell über den Jordan gegangen (ups-Politik) - kaputt gegangen.

 

Meine damaligen waren bei 130.000km komplett im Eimer. Die sind nicht wie in dem Video rausgekommen, sondern wie bei dir eingefahren.

Das Fahrwerk hat dadurch auch gepoltert, gerumpelt und gefährlich gehoppelt.

Link to comment
Share on other sites

Man Leute - macht es doch nicht immer so kompliziert.

Ein Stoßdämpfer ist ein Verschleißteil. Wann er in der Leistung nachlässt, ist von verschiedensten Bedingungen abhängig.

 

- Straßenzustand

- Gefahrenes Gesamtgewicht

- Geschwindigkeit

- Rädergewicht

- Serienstreuung

 

Wenn jemand wissen will, ob seine Dämpfer hinüber sind und er sich nicht sicher ist, kann sie z.B. beim ADAC messen lassen.

Selbst kontrollieren ist auch nicht schwer. Hinten mit Schwung die Karosserie nach unten drücken. Wenn das zu leicht geht und einmal nachschwingt, sind die Dämpfer platt. Hinten zeigen sich die Effekte deutlicher, da die gefederte Masse geringer ist. Vorne kann man ähnlich testen, aber die Vermutung liegt eh nahe, dass dann auch alle durch sind.

Ich hatte gerade das Vergnügen und das Ergebnis des oben beschriebenen Tests sieht nach dem Tausch ganz anders aus. Der Widerstand beim eindrück ist deutlich höher, sprich er dämpft auch vernünftig in der Eintauch-Phase und kein Nachschwingen mehr.

Beim Wechsel Hinten die unteren Gummiauflager mit tauschen. Sind fast immer durch. Und dann denken das VAG GRUNDSÄTZLICH bei Werkzeugen alle Zwischenmaße erfordert (16er, 18er, 21er).

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo ! Unsere Kugel hat jetzt 68TKm auf der Uhr. Seit Neuestem hört man ein hartes Poltern (Durchschlagen) der Vorderachse(n) beim Überfahren von Hindernissen wir z.B. Vertiefungen, Kanaldeckel o.Ä. Sind da die Dämpfer (Serie) hinüber ?

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte bei meinem schwarzen auch daß er ständig durchschlägt weil ich immer so ein metallisches "KLOCK" gehört habe. Tatsächlich waren es aber gebrochene Stabi-Buchsen wodurch der Stabi beim Einfedern an einen Metallträger geschlagen hat und dadurch dieses Geräusch verursacht hat.

 

Guck mal ob das vielleicht bei dir der Fall ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte bei meinem schwarzen auch daß er ständig durchschlägt weil ich immer so ein metallisches "KLOCK" gehört habe. Tatsächlich waren es aber gebrochene Stabi-Buchsen wodurch der Stabi beim Einfedern an einen Metallträger geschlagen hat und dadurch dieses Geräusch verursacht hat.

 

Guck mal ob das vielleicht bei dir der Fall ist.

Ja das scheint das Problem zu sein ! Der :) will gleich den kompletten Stabi erneuern.Er meint , dass das Problem mit dem Tausch der Stabilager/Buchsen nicht gelöst sein könnte ! Was ist Eure Meinung dazu ?

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Er meint , dass das Problem mit dem Tausch der Stabilager/Buchsen nicht gelöst sein könnte !
Wenn ich über EUR 400 für eine Stabi-Reparatur einsacken könnte, hätte ich auch Zweifel, ob es auch mit dem Austausch von Gummilagern für ca. EUR 15 + 30 Minuten Einbauzeit getan wäre. ;) Und wenn er dann schon am Werkeln ist, wird er Dir sicher auch noch ans Herz legen, die Koppelstangen gleich mit zu machen - und zur Sicherheit (aber überflüssigerweise) auch noch die VA zu vermessen... :D

 

Im Ernst: ich habe besagte Gummilager ebenfalls vor ca. 15 Tkm in Eigenregie beim West-Schraubertreffen gewechselt. Bin inzwischen ebenfalls auch in Geschwindigkeitsbereichen gefahren, wo der Stabi seiner Funktion nachkommen durfte / musste (u.a. recht zügig angegangene 270°-Turns in Autobahnkreuzen). Alles ohne Probleme. Ich wüsste bisher nicht, warum ich mich an die offizielle Reparaturempfehlung von Audi hätte halten sollen.

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem alten A2 hatten wir ebenfalls die Plastikbuchsen durch die Vollgummibuchsen ersetzt und seitdem war für 15.000km Ruhe (danach ist der A2 durch einen Unfall von uns gegangen).

 

Wer es perfekt machen will schweisst Begrenzungsringe an um Seitwärtsbewegungen komplett zu unterbinden.

 

Kostet auf jeden Fall unter 50€ und ist eine dauerhafte Lösung.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 44

      Bremsenupgrade an der Hinterachse - ausser 1.2 TDI

    2. 1

      Wieder ESP Sensor oder diesmal ABS Sensor?

    3. 44

      Bremsenupgrade an der Hinterachse - ausser 1.2 TDI

    4. 4

      [1.6 FSI] Motor ruckelt. Fehler: Motorsteuergerät defekt

    5. 4

      [1.6 FSI] Motor ruckelt. Fehler: Motorsteuergerät defekt

    6. 44

      Bremsenupgrade an der Hinterachse - ausser 1.2 TDI

    7. 1

      Wieder ESP Sensor oder diesmal ABS Sensor?

    8. 26

      [1.4 BBY] Probleme nach Austausch Bremsen vorne

    9. 26

      [1.4 BBY] Probleme nach Austausch Bremsen vorne

    10. 15

      [1.2 TDI ANY] Getriebegrundeinstellung unmöglich nach Tausch von Hydraulikeinheit

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.