heavy-metal

Vorderachse - Klappergeräusche

Recommended Posts

Hallo!

 

Komme gerade von der 4. LL-Inspektion. Angeblich seien Koppelstangen und der Vorderachsstabi ausgeschlagen, wodurch (im Augenblick eher zu vernachlässigende) Klappergeräusche beim Überfahren von Bodenwellen verursacht werden. Dass irgendwann mal die Koppelstangen den Geist aufgeben, ist ja hier an allen Ecken im Forum zu lesen. Aber kann es sein, dass auch der Stabi selbst nach einer Laufleistung von nicht einmal 120 Tkm den Geist aufgibt? Insbes. dann, wenn sich mein (Langstrecken-)Auto weder im Rallyeeinsatz befindet noch im Stadtverkehr über Bordsteine geprügelt wird?

 

Koppelstangen ersetzen ist ja nicht unbedingt ein Akt. Aber was muss ggf. für eine Stabi-Reparatur aufgewendet werden?

 

Ansonsten ist es mir unerklärlich, warum bei der Inspektion weder Zündkerzen noch Luftfilter und Pollenfilter ersetzt wurden. Aber das kläre ich noch mit der Werkstatt.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann durchaus sein. Ein kaputter Stabi hat nicht unbedingt was mit dem Fahrstil zu tun. Alterung und Standort sind denke ich die wesentlichen Einflussfaktoren. So sind die Buchsen des Stabis aus recht sprödem Kunststoff, der einfach mit der Zeit zerbröselt. Lackrisse am Stabi zusammen mit Feuchtigkeit lassen ihn korrodieren und geben zusätzlich Druck auf die kaputte Hülse.

 

Aber: Wenn der Stabi nicht völlig verrostet ist, reicht es die Kunststoffhülse durch den Gummipuffer mit kleinerem Loch zu tauschen!

 

--> Noch die Zündkerzen und Lufi? Das ist happig..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber: Wenn der Stabi nicht völlig verrostet ist, reicht es die Kunststoffhülse durch den Gummipuffer mit kleinerem Loch zu tauschen!
Dann bin ich mal gespannt, ob die das bei Audi auch so sehen... ;)

 

Wenn man die Kunststoffbuchsen auch leicht selbst tauschen kann, dann wäre das ja mal was fürs nächste West-Schrauberttreffen. Genau so wie der LuFi.

 

ZK und LuFi wurden beim vorletzten Service (also bei ca. 60 Tkm) gewechselt. Deswegen bin ich ja etwas überrascht, dass man diese Teile diesmal nicht getauscht hat. Und auch der Zahnriemen ist drin geblieben - trotz meines Hinweises, dass das Ding doch wohl bald mal fällig sei. Antwort: "Sollte man spätestens nach 10 Jahren tauschen. Damit können Sie sich noch 2 Jahre Zeit lassen."

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey heavy-metal,

 

Die Leutchen bei Audi wollen dir natürlich einen kompletten

Stabilisator mit Gummilagern verkaufen.

Wenn du aber selbst Hand anlegen willst, gibst einfach in der

Suchfunktion

 

Stabischaden billig do it your self reparieren ein und

 

schon wird dir da genauestens geholfen.

 

 

Gruss aluboy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich hätte noch so paar 16er Gummis über. Bei mir waren es nur die Pendelstützen die Spiel hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich eher übers Maß gewundert. Da gabs keine Hülse und es waren laut Werkstatt mind. 22mm. Weiß aber nicht was der Vorbesitzer so gemacht hat. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gummis kriegst du locker mitm Wagenheber getauscht,

wenn du damit zum freundlichen fährst, biste selbst Schuld. :D

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ;)

Aber es musste eh das Radlager gemacht werden. Da war der Rest eher schmückendes Beiwerk. :D

Außerdem hab ich zur Zeit genug am Hals. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

 

Komme gerade von der 4. LL-Inspektion. Angeblich seien Koppelstangen und der Vorderachsstabi ausgeschlagen, wodurch (im Augenblick eher zu vernachlässigende) Klappergeräusche beim Überfahren von Bodenwellen verursacht werden. Dass irgendwann

Martin

 

Ist das wirklich Klappern oder mehr Poltern?

Ich hatte das vor paar Wochen auch. Der Meister sagt: Koppelstangen. Hab' dann WD40 in die Stabilager gegeben und siehe da, das Poltern war für 2 Tage weg.

Nix mit Koppelstangen. Lageraustausch war dann 80EUR Total und alles wieder ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist das wirklich Klappern oder mehr Poltern?

Schwer zu sagen. Hört sich eher so an, als wäre das Armaturenbrett nicht richtig befestigt. ;) An den Kopppelstangen rüttele ich jedes Mal ordentlich, wenn ich die Räder tausche (also 2x p.a.). Die haben jedenfalls vor 2 Monaten nicht geklappert. Ich tippe auch eher auf die Stabi-Lager. Wenn das nicht allzu aufwändig ist (vgl. den Stabi-Wechsel-Tread), dann mache ich mich mal selbst ran. Entweder, wenn es passt, beim Wechsel auf die S-Räder. Oder es kommt mir ein Schraubertreffen in Westdeutschland in die Quere. :D

 

Den "Rest" der beim letzten Service nicht erledigten Arbeiten (ZK-Wechsel, Wechsel von LuFi und Innenraumfilter) werde ich ebenfalls selbst machen. Ist ja auch kein Hexenwerk. Würde auch OEM-Teile nehmen (also solche "4-Ring-losen" Teile von Herstellern, die auch Audi beliefern). mal sehen, wo ich das Zeugs her bekomme...

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Lager abzuschrauben ist ziemlich fummelig. Hab's dann doch in der Werkstatt machen lassen und siehe da, die bauen zuerst die untere Motorverkleidung ab und alles liegt frei. Bühne oder Grube sind dann aber wohl Voraussetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden