Jump to content

Es NAGELT und NAGELT und NAGELT auch nicht? )/&$)


Durio
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

habe einen etwas beunruhigenden Sound vom Motor und hier mal eine Aufnahme zum hören.

 

Also das ist so, bei kaltem Motor (ob 5° oder wie bei der Aufnahme -1° heute) nagelt der Motor sehr stark nach dem Anlassen. Manchmal geht es wie bei der Aufnahme nach ein paar Sekunden auf ein Minimum zurück und manchmal dauert es ein paar Minuten.

 

Hört sich an als wären nicht alle Ventile betroffen.

 

http://dw4.convertfiles.com/files/0923882001326873829/recording-20120118-081549.wav

 

Habe auch bereits eine Dose AntiVentilNageln (Name so ähnlich) von LiquiMo. eingefüllt und das Öl wurde vor 1,5 Monaten gegen ein vollsynthetisches Shell Helix ersetzt (OK war ein billigeres aber vollsynthetisch und Shell).

 

Was kann die Ursache sein?

Muß ich mir Sorgen machen?

Wie könnte ich vorgehen um das zu beheben?

 

Vielleicht hat jemand von Euch einen freundlichen Rat :o

 

LG aus Dortmund

Link to comment
Share on other sites

Hallo Durio,

einen Rat habe ich leider nicht für Dich.

Aber ich bin ein Leidensgenosse und mich würden die Antworten aus dem Forum auch sehr interessieren.

 

Ich habe einen AUA aus Modelljahr 2001, und selbst bei relativ warmen Temperaturen nagelt er mehrere Minuten. Besonders beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen. Die Frequenz der Geräusche läßt tatsächlich vermuten, dass es die Hydrostößel sind.

Wobei ich das Geräusch klappernder Hydrostößel leider von anderen Autos kenne (Mein MX-5 macht das nämlich auch), und irgendwie klingt das halt doch anders.

Zumal in meinem Fall das Nageln im Leerlauf kaum vorhanden ist, wenn es wirklich die Hydros wären müsste man das doch dann auch hören, oder?

 

Leerlauf = wenig Öldruck = böses klappern der Hydros

 

Bei meinem MX-5 sind es definitiv die Hydrostößel, da habe ich das Problem durch Castrol 10W60 in den Griff bekommen.

 

Einige A2-Fahrer haben auch schon berichtet, dass die Motoren deutlich weniger mechanische Geräusche mit dem Standardöl (10W40), als mit dem synthetischen Leichtlauföl machen. Was auch durchaus begründbar ist. Ein dünneres Leichtlauföl ist zwar schneller an den zu schmierenden Stellen, aber ein dickeres Öl hat tatsächlich geräuschdämpfende Eigenschaften.

 

So liebe Forumteilnehmer, bin mal gespannt auf Eure Meinungen.

 

Schöne Grüße

aus Hameln

Link to comment
Share on other sites

mehrere Member des T5board haben gute Erfahrungen in ´Richtung Nageln eines Diesels gemacht mit:

etwas Zweitaktöl in den Kraftstoff mischen.

Achtung: habe ich gehört, ist nur von einem Kollegen, der einen T5 Diesel hat bestätigt, also Information dritter Hand. Keine Garantie auf brauchbare Information, nur Hinweis auf mögliche Hilfe.

 

@ Durio: leider ist die Datei nicht mehr verlinkt, würde mir das gern mal anhören, habe vor meinem jetzigen FSI jahrelang einen alten Passat TDI gefahren, vielleicht kann ich helfen, das einzugrenzen.....

Link to comment
Share on other sites

uups, sorry, nicht auf die Motorisierung geschaut.

Natürlich, nur bei Diesel !!

 

stimme romulus zu, in allen Punkten.

Aber auch deshalb wäre es mal interessant, das Geräusch wirklich zu hören.

@ durio: vieleicht kannst du es nochmal reinstellen oder neu verlinken?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab das Soundfile gehört, es klingt fast wie meiner.

Auch 1.4 benziner, ohne Ölverbrauch.

Erstens würde vielleicht behaupten: "It's a feature, not a bug".

Ich liebe das nageln so lange es kurz anhalt. :D

Grüsse Gompie

Link to comment
Share on other sites

Wie lange musste das Auto stehen bis das Klappern hörbar ist? Oder ist es auch wenn man den warmen Motor nach kurzer Zeit wieder startet? Bsp. Motor an der Schranke abgestellt.

 

Wenn das der Fall ist liegt es nicht an den Hydros. Es kommt schon mal vor das einige Hydros bei abgestellten Motor leerlaufen. Sie besitzen einen Rückflussverhinderer der das auslaufen verhindern sollen. Rußpartikel im Schmierstoff können diese Funktion in manchen Fällen einschränken, so dass ein kleiner Spalt entsteht welche Öl zurückfließen lässt. Öle einer hohen Viskosität unterstützen das Leerlaufen. Aber auch sehr lange Stilllegungszeiten setzten Hydrostößel zu.

Ein niedrig viskoses Öl schafft hier Abhilfe da der Spalt event. nicht groß genug ist. (erhöht dann aber im weiteren Verlauf die Motorreibung).

 

Ich fahre auf allen Fahrzeugen (hab auch Benziner) immer Öle die vom Hersteller empfohlen werden bzw. selber verwendet werden und hatte bis heute keine Problem damit.

Ein Freund von mir hat mal ein Castrol RS 0W 60 auf seinen 20 Jahre alten Golf II gefüllt. Der Motor fing als Folge aus allen Dichtungen an zu "bluten". Wir haben dann wieder auf 10W 40 umgestellt und das Problem erledigte sich von alleine. Das nur mal am Rande.

 

Gruss Robert

Link to comment
Share on other sites

Zweitaktöl lieber nur für Diesel!:D

Siehe A2 Forum und A2 Forum

 

Es scheint so als seien die 1.4 Benziner anfällig für Geräusche. Von Hydrostößel bis Kolbenkipper habe ich schon alles gelesen.

Die Hydrostößel klappern aber beim Anlassen auch beim 1.6 FSI , mit und ohne Zweitaktöl , aber eben nicht immer ! :D

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi!

 

Hab mir auch vor kurzem ein A2 1,4 Benziner gekauft (90tkm) und er nagelt auch die ersten 30 Sekunden morgens wie ein Diesel :D

 

Ich denke auch aber, dass dies auch mit dem Öl zusammen hängt! Hatte bei kauf ein 10W40 drin. Habe dann ein Service machen lassen mit teilsyntetischem Öl, seither Nagelt er lauter.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi Durio,

 

ich habe mal Rücksprach mit einem Bekannten von VW gehalten. Bei den 1.4er fangen gerne die Kolben an zu klappern. Meist sind es nicht alle sondern nur einer.

Ist dann bei warmen Motor nicht mehr so schlimm da sich die Kolben mehr ausdehnen als der Block. Handeln solltest du wenn es auch bei Betriebswarmen Motor ist.

Ach ja gerade bei Kolbenkippern sollte man den Motor immer schön warm fahren.

 

Hoffe das Hilft dir. Kannst auch mal ein bisschen googlen, das Internet ist voll mit Infos vom 1.4er und Kolbenkippern.

 

Gruss Robert

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hi,

Zunächst einmal herzlichen Dank an alle für die lieben Antworten.

Ich wärme das Thema an dieser Stelle nochmal auf, da sich das Klackern mittlerweile auch leise bei ausgesprochen betriebswarmem Motor hören lässt.

 

Zusätzlich finde ich trotz Langstrecken einen milchigen Film im Öleinfüllstutzen (neu) :(

 

Die Kupplung scheint auch schon schwach auf der Brust, oder sind es vielleicht eher die Gänge? Der 4te und 5te gehen satt rein. Beim 1,2,3ten ruckelt und zuckelt der Wagen. Da kann ich versuchen, noch so schön zu kuppeln und alles gaaaaanz sanft zu schalten. Kaum ne Chance.

 

Was kann ich denn nu machen????

rentiert sich das noch? Der Zähler zeigt 140tkm und habe vor 10tkm 4000eur in den Sand gesetzt.

 

Das ist dann ja vielleicht die Kopfdichtung, Stößel, Kupplung. Was würde das an Teilen kosten? Die Arbeit rechne ich dann so drauf, aber die Hardware?

 

LG

Edited by Durio
Link to comment
Share on other sites

... leise bei ausgesprochen betriebswarmem Motor hören lässt.

 

Zusätzlich finde ich trotz Langstrecken einen milchigen Film im Öleinfüllstutzen (neu) :(

 

Der 4te und 5te gehen satt rein. Beim 1,2,3ten ruckelt und zuckelt der Wagen.

 

rentiert sich das noch?

 

LG

 

Naja, wenn du Spezialmittelchen reingefüllt hast, dann würde ich mich über Farben am Öldeckel erstmal nicht wundern, solange er kein Wasser verliert.

Du hast auch nicht gesagt, welche Öl-Viskosität du eingefüllt hast und welcher Motortyp/Baujahr. Bei 0W-irgendwas, würde ich mich auch über kein Klappern wundern oder defekte Dichtungen.

Wenn er kein Wasser, kein Öl braucht und die Werkstatt keinen besonderen Anlass erkennt, einfach weiterfahren bis schlimmeres als Klappern passiert (wenn denn :rolleyes:...) . (Falls mal ein gebrauchter Motor gesucht wird, einfach melden :) )

 

Kriegt das Getriebe denn nun die Gänge nicht synchronisiert oder ruckelt der Motor beim Lastwechsel??

 

Beim Getriebe evtl Seilzüge einstellen (lassen), (5min Arbeit) und evtl. auch mal Ölwechsel mit dem Serien -Öl probieren bevor das schlimmste angenommen wird. Defekte Kupplung bei 140tkm wäre eigentlich unüblich, insbesondere bei Langstrecken. Ausreichend Bremsflüssigkeit=Kupplungsbetätigung vorhanden?

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.