Jump to content
yrea

1.2 TDI Gangsteller tauschen, Wagen rollfähig machen

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

kurz zur Vorgeschichte: Mein 1.2 TDI (Laufleistung 370 Tkm) hatte seit ca. 50tkm einen (etwas) undichten Gangsteller und die Werte des Kupplungsnehmerzylinder Potis waren stark abgesunken (unter 1V/3V in den beiden Zuständen). Bisher hatte ich es gescheut, dies in irgendeiner Art dauerhaft zu beheben und habe mich damit begnügt, ab und an Hydrauliköl nachzufüllen (danke an DerWeißeA2 und Indy), wenn das Gänge Rausnehmen und Einlegen wieder Probleme gemacht hat.

 

Nun hat dies leider nicht mehr geholfen und ich bin schließlich liegen geblieben (fünfter Gang ging nicht raus -> abgewürgt, Starten nicht mehr möglich). Ein Blick auf den Gangsteller hat offenbart, dass eine der Zuleitungen offensichtlich komplett abgegangen ist (Grün-bläuliches Ende sichtbar). Da das Auto nicht mehr zu bewegen war (Gang nicht raus, Gangsteller mangels Hydrauliköl und Anschluss ohne Funktion, N Einlegen tut dementsprechend auch nichts mehr), habe ich es nur zur nächsten Audi Werkstatt abschleppen lassen können. Die haben mir gesagt, dass der Gangsteller an der Zuleitung gebrochen ist und ein neuer Gangsteller notwendig ist, was sie für 2500 € machen würden (durch die Forumsbeiträge hier und eigene Erfahrungen war ich auf sowas schon ziemlich vorbereit :rolleyes:).

 

Da ich das zu teuer finde und es sehr schade fände ihn schon zum Verwerter geben zu müssen, habe ich mir vorgenommen ein Stück Freizeit zu investieren und mit Hilfe von Elsa und den tollen bebilderten Anleitungen hier im Forum den Gangsteller durch einen gebrauchten aus der Bucht zu ersetzen.

 

Zwei initiale Probleme stellen sich mir. Zum einen würde ich den Wagen für die Reparatur gerne in meine Garage bringen, die leider nicht ganz nah zur Werkstatt ist, wo er liegen geblieben ist. Dazu wäre am besten, wenn man ihn wieder rollen könnte.

Dazu meine Frage: Gibt es eine einfache Möglichkeit, das zu bewerkstelligen?

 

Ansonsten ist mein Plan, zunächst den Gangsteller zu ersetzen, dann die Werte des Potis am Nehmerzylinder wieder in den richtigen Bereich zu bringen und dann eine Grundeinstellung zu machen. Sollte letztere nicht gehen, würde ich mal schauen, ob die Kupplung auch gewechselt werden muss. Klingt das sinnvoll?

 

Ich freue mich über eure Hilfe und danke schonmal fürs Durchlesen,

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt nach einem guten Plan. :)

 

Den Wagen sollte Audi mit einem Handgriff rollbar bekommen. Sie müssen ja nur am Gestänge den Gang raus nehmen und in den Leerlauf schalten.

An den Gangsteller'potis' ist nichts einzustellen.

Im Idealfall ersetzt du den Gangsteller und machst eine GGE damit der Wagen wieder läuft.

An die Kupplung würde ich mich erst machen, wenn er dje typischen Symptome einer verschlissenen Führungshülse zeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gangsteller brauchste nicht neu. Tausch die verschlissene Leitung aus und gut.

 

Um den Wagen wieder rollfähig zu bekommen, ziehe den Stecker der Hydraulikeinheit ab (das Ding, wo du immer Hydrauliköl nachgefüllt hast) und ziehe die Schaltwelle am Getriebe, die vom Gangsteller betätigt wird, eine "Stufe" heraus. Dann ist das Getriebe in der Neutralstellung und der Wagen kann wieder bewegt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lt. Handbuch sollte der A2 1,2 Tdi nicht weiter als 50km abgeschleppt werden, ansonsten kann das Getriebe Schaden nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gangsteller brauchste nicht neu. Tausch die verschlissene Leitung aus und gut.

Oh ja richtig, irgendwie hatte ich gelesen am Gangsteller wäre was abgebrochen.

Um den Wagen wieder rollfähig zu bekommen, ziehe den Stecker der Hydraulikeinheit ab (das Ding, wo du immer Hydrauliköl nachgefüllt hast) und ziehe die Schaltwelle am Getriebe, die vom Gangsteller betätigt wird, eine "Stufe" heraus. Dann ist das Getriebe in der Neutralstellung und der Wagen kann wieder bewegt werden.

Ich hoffe sehr, das Audi das System totgelegt hat. Wenn die Pumpe trocken läuft wäre das eher nicht so gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh ja richtig, irgendwie hatte ich gelesen am Gangsteller wäre was abgebrochen.

 

Sagt Audi. Ich hatte noch nie einen Gangsteller beim dem der Leitungsanschluss gebrochen war. Es war immer ein verschlissenes Kupplungsstück am Hydraulikschlauch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, so eine prompte Hilfe wünschte man sich doch überall, danke!

Dann werd ich mal versuchen, am Gangsteller eine "Stufe" rauszuziehen (Ich hoffe, ich komme da von oben ran und finde die richtige Stelle, muss das Wärmeschutzblech dafür ab?). Hydraulikpumpe haben die ja hoffentlich schon rausgezogen oder wenigstens die Fahrertür zugelassen. War nur irritiert, dass die Audi Jungs meinten, sie hätten es versucht, ihn wieder rollbar zu machen und nicht hingekriegt. Hätte eigentlich erwartet, dass die das können...

Das mit dem "gebrochen" haben die mir am Telefon gesagt, werde ich mal anschauen, sah für mich jetzt erstmal nur nach abgegangen aus.

 

@hapese: Wollte versuchen, ihn auf nen Trailer zu schieben, da sollte das Getriebe sicher sein. Dafür ist aber auch gut, wenn er wieder rollt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe gerade nochmal in das Selbststudienprogramm Nr. 221 geschaut, das ist doch sehr hilfreich für mein Verständnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte letztens auch das Problem, das ein Gang drin war, und der Wagen sich deshalb nicht schieben ließ. Zum Glück hatte ich die Hydraulikeinheit wieder soweit zum laufen gebracht, dass ich den Gang heraus nehmen konnte, um dann den Wagen in die Werkstatt schleppen zu können.

 

Es ist schon schwierig, von oben den Gang heraus zu nehmen, aber was bleibt einem anderes übrig, wenn man keine Bühne hat. Probiere oben an der Stange den Gang heraus zu nehmen. Für eine Audi-Werkstatt sollte das auf der Bühne kein Problem sein. Es ist schon ungewohnt, wenn man das nicht am Schalthebel machen kann. Aber was würden die dann tun, wenn mal (an einem normalen Schaltgetriebe) die Schaltseile gerissen sind?

 

Ich habe noch ein Bild gefunden, welches die Schaltbewegungen am Gangsteller zeigt, leider von unten.

 

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die Schlauchhalterungen gebrochen ist, aber unmöglich ist nichts. Viel eher nutzt sich nur die Klammer (085 142 419) ab, die die beiden Schläuche am Gangsteller fixieren, und dann lösen sich die Schläuche.

 

Ich wünsch dir viel Erfolg, dass deine Kugel bald wieder läuft.

589345602f470_SchlauchanschlsseamGangsteller.PNG.d3fedcb43dd197c4f5e3fce3c821a805.PNG

Klammern.jpg.2b0d2836ee0b727aef65aa13f85f5213.jpg

58934560435a5_SchaltbewegungenamGangsteller.jpg.e4769628bf3149714e68e609dc880077.jpg

Edited by janihani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi janihani,

 

danke für die hilfreichen Bilder, sieht ja doch oft in der Realität alles ein bisschen anderes als auf den Zeichnungen. Das Selbststudienhandbuch war aber schon eine Augenweide gegenüber dem Grau-in-Grau aus Elsa, wo noch dazu alles immer so gedreht ist, wie es zwar gerade gut passt, ich aber selten die Möglichkeit hatte es von da auch tatsächlich im eingebauten Zustand anzugucken.

Werde mal nach der Klammer Ausschau halten, würde mich wundern, wenn die jetzt noch da wäre...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Motorhaube runter, Stecker der Hydraulikeinheit abziehen, Aufbocken, Unterbodenverkleidung ab, Schraube vom Gangsteller an der Schaltwelle lösen, Schaltwelle in den Leerlauf ziehen, fertig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

ich konnte die :) von Audi glücklicherweise (nach mehreren Gesprächen) überzeugen, einfach mal an der besagten Stelle zu ziehen (und nicht die Antriebswelle abzuschrauben, was sie am liebsten getan hätten) und "dann ist es auch schon von selbst rausgesprungen", will ich mal glauben. Den Stecker von der Hydraulikeinheit hatte natürlich niemand rausgezogen :evil:, hoffe, die Hydraulikpumpe ist noch heile... Nun konnte ich das Auto also mit nem Transporter in meine Garage bringen. Um es vorwegzunehmen, abgebrochen ist, wie vermutet, nichts am Gangsteller. Habe mich aber entschlossen, jetzt auch gleich die Dichtung zu ersetzen. Dazu hab ich den Gangsteller laut ELSA ausgebaut. Ging eingentlich ganz gut, nur an den elektrischen Steckverbindungen hab ich gekämpft, die abzukriegen, war halt auch alles voller Hydrauliköl. Nun ist er aber raus und ich konnte ihn genauer in Augenschein nehmen. Nach reichlich Anwendung von Bremsenreiniger sieht er wieder richtig gut aus :D (siehe Bilder). Die "große" Dichtung hab ich auch schon getauscht mit der aus dem Dichtungssatz, sah schon recht mitgenommen aus. Vor dem Wiedereinbau stellen sich mir noch einige Fragen, wo ich gerne nochmal um Rat fragen würde:

 

Sollte ich die anderen Dichtungen (die an den Potis) auch tauschen? Die O-Ringe an den Zuleitungen tausch ich natürlich auf jeden Fall.

 

Unter dem Faltenbalg habe ich eine Menge dreckiges Fett gefunden und entfernt. Kann ich wieder Universalfett rauftun (Bis 120°C)? Oder brauche ich da was Spezielles?

 

Weiterhin steht in der ELSA Anleitung, dass man das Spiel an den beiden Kugelgelenken an der Gelenkstange checken soll, die eine davon hat tatsächlich etwas Spiel, sollte ich das wechseln? Ich war auch etwas verwirrt, dass da steht, ich solle auch die Dichtringe an den Kugelzapfen checken, da seh ich aber keine (oder versteh nicht wo die sind, zumindest wäre da Platz für nen Ring :confused:).

 

Gibt es sonst noch was Wichtiges vor dem Wiedereinbau zu tun?

 

Vielen Dank und viele Grüße,

Sebastian

5893458c5b3a4_2016-09-1017_42_32.jpg.dd71e7f45583ee00b9ea86cfd907ef77.jpg

5893458c9763e_2016-09-1017_45_25.jpg.0ffd8f617243a177fec50943000bd5a1.jpg

5893458d89b53_2016-09-1017_53_52.jpg.bb6f5d1cfeb06998f1b940ea1a48920a.jpg

5893458e73a29_2016-09-1017_53_59.jpg.6e3870d2e8f541b7aaccee6952392ced.jpg

5893458f54381_2016-09-1018_01_28.jpg.a89f4ba5620028e9cf83bf779d54418f.jpg

5893458f9a31a_2016-09-1018_29_04.jpg.a6321a314bdeac6f2c9df76cc474a491.jpg

58934590acda8_2016-09-1018_31_23.jpg.f35de5706bde55fa6f31a145b181fac2.jpg

Edited by yrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.