Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jojo

LED Blinker

Recommended Posts

Gibt es einen Nachrüstsatz für LED Blinker hinten (Laufleiste) ?

 

 

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Contenance, meine Herren. Jeder darf mit seinem A2 machen, was er möchte.

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer denn sei, ohne Sünde, der werfe den ersten Stein....bin dann mal Weg

Mein blauer A2 erfährt demnächst auch noch ein paar Veränderungen:Hofnarr:

 

MfG Chris

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blöd ist nur das LED ohne Lichttechnische Genehmigung zum Betriebserlaubnisentzug führt. 

 

Also: gerne noch ein Scheinwerfer mit LED TFL und Blinker bauen, nur die Abnahme wird einiges kosten dürfen. Das gleiche gilt hier wie für Xenon.

 

 - Bret

 

 

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das dürfte bekannt sein. Nur dass bei LED scheinbar nicht ganz so genau hingeschaut wird, wenn die lichttechnischen Daten stimmen.
Ich würde das nicht mit Xenon vergleichen. Das eine langt für eine Stilllegung, das andere gibt schlimmstenfalls nen Rüffel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb bret:

Blöd ist nur das LED ohne Lichttechnische Genehmigung zum Betriebserlaubnisentzug führt. 

 

Also: gerne noch ein Scheinwerfer mit LED TFL und Blinker bauen, nur die Abnahme wird einiges kosten dürfen. Das gleiche gilt hier wie für Xenon.

 

 - Bret

 

 

 

Was ist euer Problem, ihr liebt euren A2 und blöckt jedoch wie die Schafe wenn jemand unkonventionelle Vorschläge zur technischen Aktualisierung

oder Verbesserung postet und argumentiert mit sinnlos Beiträgen wie:" man besäße das falsche KFZ" und Gruppenbeiträgen warum dies nicht ging.

Das Problem ist die europäische Trägheit gepaart mit der bequemen Sofa Mentaltät, das es uns allen viel zu gut geht.

 

@ Bret,

was kostet denn die Erstellung eines lichtechnischen Gutachten bzw. eine Prüfung zur Erteilung und Verwendung von LED als Hauptscheinwerfer ?

Kann ja nicht die Welt kosten und alles so schwer sein wenn bereits etliche Hersteller diese Technik erfolgreich verwenden und bitte erzählt mir jetzt

nicht was alles nicht geht,  mich interessieren ausschließlich Lösungen.

 

Gruß

 

Jojo

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jojo anscheinend hast Du schon viele Umbauten gemacht welche zulassungstechnisch relevant (anders ausgedrückt eine Prüfung erfordern) sind. Wenn Du schreibst dass es nicht viel kosten wird gehe ich davon aus dass Du entsprechende Erfahrungen gemacht hast. Mich und vermutlich einige andere hier würde gerne erfahren welche Umbauten denn Du schon gemacht hast. Wir sind froh wenn Ideen und Erfahrungen geteilt werden.

Fordern und kritisieren kommt hier schlecht an da. Wir pflegen hier einen konstruktiven und respektvollen Umgang. Den Forenmitgliedern Trägkeit und Nostalgie nachzusagen lässt mich vermuten dass Du noch nicht weisst was da schon alles umgebaut wurde. Hier wurden Umbauten wie 1.8T, 6-Gang Getriebe oder Umbau auf Elektroantrieb erfolgreich umgesetzt um nur ein paar Beispiele zu erwähnen.

bearbeitet von fendent
  • Daumen hoch. 1
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb jojo:

Kann ja nicht die Welt kosten...

Für lichttechnische Gutachten von Kfz-Scheinwerfern findet man Beträge zw. 500.-€ bis 1000,-€ im Netz. Klarheit bringt eine Frage z.B. beim TÜV Rheinland, die erstellen so Gutachten.

Cheers, Michael - der fertige Xenon oder LED-Module auch cool finden würde, aber halt hinter dem Originalglas -> lichttechnisches Gutachten nötig

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi Micha,

 

danke für Deine Rückmeldung, da wissen wir schon mal was das kosten kann.

Xenon möchte ich eigentlich ausschließen, LED halte ich hier für sinnvoller.

 

Da ich mich mit dem Einbau von LED als Leuchtmittel in die Hauptscheinwerfer

noch gar nicht befasst habe und diesbezüglich auch keinen Plan habe muß

ich euch fragen.

 

Frage: 

Welche original Audi LED`s oder Nachrüstsatz käme für den A2 in Frage, um dies

dann prüfen/ abnehmen und ein Gutachten erstellen oder eine Zulassung erteilen

zu lassen. Hierbei nicht die coole Optik, sondern einen echten Zuwachs/ Gewinn

bezüglich einer Ausleuchtung berücksichtigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such mal nach den Beiträgen von @A2magica und @seinelektriker. Die haben einfach die fertig zugelassenen Module von Hella verschraubt, aber ohne Streuscheibe. Im Prinzip kannst Du das genauso machen, aber im Scheinwerfergehäuse integriert mit der originalen, klaren Streuscheibe, die ja nur Klarglas ohne optischen Einfluß ist. Diese Kombination muß dann aber halt wg. der zusätzlichen Streuscheibe lichttechnisch geprüft werden. Ich vermute, wenn Du die Gesamtkosten rausgefunden hast, daß Du schnell von dem Projekt Abstand nimmst.

 

Halte uns auf dem Laufenden!

Michael

bearbeitet von McFly
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb fendent:

jojo anscheinend hast Du schon viele Umbauten gemacht welche zulassungstechnisch relevant (anders ausgedrückt eine Prüfung erfordern) sind. Wenn Du schreibst dass es nicht viel kosten wird gehe ich davon aus dass Du entsprechende Erfahrungen gemacht hast. Mich und vermutlich einige andere hier würde gerne erfahren welche Umbauten denn Du schon gemacht hast. Wir sind froh wenn Ideen und Erfahrungen geteilt werden.

Fordern und kritisieren kommt hier schlecht an da. Wir pflegen hier einen konstruktiven und respektvollen Umgang. Den Forenmitgliedern Trägkeit und Nostalgie nachzusagen lässt mich vermuten dass Du noch nicht weisst was da schon alles umgebaut wurde. Hier wurden Umbauten wie 1.8T, 6-Gang Getriebe oder Umbau auf Elektroantrieb erfolgreich umgesetzt um nur ein paar Beispiele zu erwähnen.

 

@ Fendent,

danke für Deinen leider Themenfreien Beitrag, scheint es in der Natur des Menschen zu liegen sich mit Nostalgie zu behängen

und sich dann hervortun zu wollen. Aber der Höflichkeit Deiner Frage gerecht zu werden, 1,8T, VR6, 1,9l 16V G60 oder 2l mit

45 Weber Vergaser Motoren oder den Umbau von Bremssystemen haben wir schon vor ca. 20 Jahren getätigt und bis auf die

Freude und den echten Spass am schrauben ist es nichts womit man sich technisch brüsten könnte (bis auf die echte Mühe und

die Leistung des Schraubers) ebenso nicht mit einem Elektroantrieb, dieser ist zwar technisch schön anzusehen, aber eben auch

kein echter Fortschritt sondern nur eine Verlagerung des Problem der Massenmobilität. Ich weiß, jetzt gibts diesbezüglich wieder

Aufschreie, ändert aber an der Sachlage nichts.

 

Ich halte es übrigens nach dem Schweizerichen Erziehungsvorbild fordern und fördern.

 

Danke & Grüezi

 

Jojo

 

 

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst also sagen das dein Vorhaben des Umbaus auf LED Tagfahrlicht fortschrittlicher ist als ein Elektroumbau?

  • Daumen hoch. 1
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, McFly said:

Für lichttechnische Gutachten von Kfz-Scheinwerfern findet man Beträge zw. 500.-€ bis 1000,-€ im Netz. Klarheit bringt eine Frage z.B. beim TÜV Rheinland, die erstellen so Gutachten.

Cheers, Michael - der fertige Xenon oder LED-Module auch cool finden würde, aber halt hinter dem Originalglas -> lichttechnisches Gutachten nötig

 

Es gibt Gesetze und Vorschriften für Lichtfarbe, Intensität, Streuung und dass E-Konforme LED Fassungen nicht austauschbaren LEDs haben. Die Lichtformung von LEDs ist nicht ohne, besonders auch die notwendige Langlebigkeit, stosszuverlässigkeit, Temperaturumgebungen und dass es dann noch wasserdicht bleiben soll macht es noch komplizierter. 

Ein LED erstellt licht auf eine Fläche und nicht ründlich wie von eine Birne. Deswegen sind die "LED-Birnen" immer mit mehreren SMD-LEDs bestückt. Trotzdem, emulieren die nur, die sind nicht wirklich das gelbe vom Ei. Wenn noch ein Kleinserie erstellt werden sollte, dann gehört es mit die Maschine gemacht, denn ansonsten bekommt man kein CE-Zeichen. 

 

LED Module gibt es genau wie für Xenon, mit änlichen Preisen, also €400+ pro Stück und es sind vier notwendig. 

 

ECE R48 und 98 haben alle Information die du brauchst. 

 

Mir geht's nicht drum jemand den spass zu verderben, es gibt aber wohl einige Regelungen die einzuhalten sind.

 

 - Bret

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hella hat 90mm Bi-LED Module die Fern- und Abblendlicht machen und zugelassen sind, also schon mal alle Anforderungen bzgl. Lichtfarbe, Form, Streuung, etc. mit sich bringen. Dazu noch Blinkmodul und Standlichtmodul...aber selbst bei "nur" zwei LED-Modulen ist das kostenmässig für meinen Geschmack jenseits von gut und böse. Und wenn es dann im Gutachten doch durchfällt weil z.B. die Streuscheibe zuviel Streulicht draus generiert war es auch noch für die Tonne. Den Spruch mit dem Besen in Kombination mit @jojo spare ich mir aber einfach... :D

 

Happy A2-verbessering,

Michael

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb McFly:

Such mal nach den Beiträgen von @A2magica und @seinelektriker. Die haben einfach die fertig zugelassenen Module von Hella verschraubt, aber ohne Streuscheibe. Im Prinzip kannst Du das genauso machen, aber im Scheinwerfergehäuse integriert mit der originalen, klaren Streuscheibe, die ja nur Klarglas ohne optischen Einfluß ist. Diese Kombination muß dann aber halt wg. der zusätzlichen Streuscheibe lichttechnisch geprüft werden. Ich vermute, wenn Du die Gesamtkosten rausgefunden hast, daß Du schnell von dem Projekt Abstand nimmst.

 

Halte uns auf dem Laufenden!

Michael

 

Nagelt mich nicht ganz darauf fest, da ich es mir nicht notiert habe. Aber ich hatte mich diesbezüglich mal informiert (vor ca. 2 Jahren) und bekam die Info dass sich die Gesamtkosten auf rund 300€ pro Funktion des zu Prüfenden Teils belaufen. In diesem Fall:

- Blinker

- Standlicht

- Abblendlicht

- Fernlicht

 

Das macht summa summarum 1200€ für die Lichtprüfung.

Allerdings weiss ich nicht ob dann beide Scheinwerfer geprüft werden müssen, weil es sich ja um Handarbeit und nicht um maschinell gefertigte Teile handelt.

Kann also sein, dass man auch direkt bei 2400€ landet.

 

Jetzt kennt ihr zumindest die Dimension, in der man sich hier bewegt.

  • Daumen hoch. 1
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich eines LED-Umbaus befragt mal Google nach H7 + Philips + LED.

 

<halbwissen>

Soweit ich weiß, haben die LED-Lampen im außereuropäischen Raum eine gültige Zulassung als Ersatz für konventionelle H7-Leuchtmittel.
Warum das in der EU nicht klappt kann sich jetzt jeder selbst überlegen.

</halbwissen>

 

Ich habe die LED in den A2-Scheinwerfern im Einsatz gesehen und war sehr beeindruckt. Tolles weißes Licht und eine harte "Lichtkante" in der richtigen Höhe, so dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird.

Tolle Sache und schade, dass bei uns nicht offiziell zugelassen.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Näheres bezüglich der Regelung von Leuchtmittel für Kraftfahrzeuge ist in den ECE/ UN Regelungen angegeben.

https://de.wikipedia.org/wiki/ECE-Regelungen

 

UN/ ECE Regelungen:

R 1 Kfz- Scheinwerfer

R 8 Halogen-Scheinwerfer und Lampen

R 20 Scheinwerfer mit H-4-Lamp

R 31 SB- Halogenscheinwerfer

R 37 Glühlampen

R 48 Beleuchtung/Lichtsignaleinrichtungen Kfz

R 87 Leuchten Tagfahrlicht für Kfz

R 98 Scheinwerfer mit Gasentladungslichtquellen

R 99 Gasentladungslichtquellen

R 112 Scheinwerfer asymmetrisches Licht

R 113 Scheinwerfer symmetrisches Licht

R 128 Leuchtdioden (LED)

 

Über H7 konnte ich auf die schnelle keine Regelung finden, kann mir aber gut vorstellen, das man den Umbau/ Einbau anders betitelt,

da es sich ja nicht um eine klassische H7 Lampe mehr handelt sondern eine LED Einsatz mit H7 Einbausockel.

 

Hier die Regelung 48 - Beleuchtung/ Lichtsignaleinrichtungen Kfz als PDF:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjotq_BtITWAhWEmBoKHdx0D-YQFggzMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.hella.com%2Fhella-com%2Fassets%2Fmedia_global%2F673_Gesetzliche_Vorschriften_Broschuere_HELLA_DE.pdf&usg=AFQjCNHtV8U9qpyUrMeXNHmPbx67YNbDvQ

 

Hier die Regelung 87 - Leuchten Tagfahrlicht für Kfz als PDF:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=10&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiAtJevtITWAhXDrRoKHcesARQQFghcMAk&url=https%3A%2F%2Fwww.hella.com%2Fdaytimerunninglights%2Fassets%2Fmedia%2FECE_Regelung_87_Tagfahrlicht_Zusatz_DE_HELLA.pdf&usg=AFQjCNHdfb6MKFWGY8fuq_mHijkcEY3qOw

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und eine Lampe - wie z.B der Hauptscheinwerfer - hat markierungen drauf der auch noch Lichtquelle spezifiziert. HR = Halogen, Reflektor.

 

Go and read the documentation. Der Link ist übrigens nach Hella: ein UNECE Version ist hier: https://www.unece.org/fileadmin/DAM/trans/main/wp29/wp29regs/2013/R048r9e.pdf

 

Eine von den Gründen warum z.B ein LED-Einsatz für Hauptscheinwerfer schwer genehmigt werden kann: ausser die Platzproblematik gibt es der Positionsproblematik: wie stellt man sicher das eine andere nicht geblendet wird von ein schlecht-eingebauten Ersatzteil? kaum. 

 

Vieles ist hier schon im Legalen-Xenon Thread durchgekaut worden.

 

 - Bret

 

 

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb bret:

Positionsproblematik: wie stellt man sicher das eine andere nicht geblendet wird von ein schlecht-eingebauten Ersatzteil? kaum. 

 

Wie stellt man das bei einer H7 Halogen sicher?

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Xenon blendet im übrigen auch, da ist auch nichts sichergestellt, ist halt nur in der Oberklasse verbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Rapid stufe ich nicht als Oberklasse ein.. Leons sind auch seit eine Weile mit LED unterwegs, der neueste Facelift Octavia auch. 

 

Am Ende: Änderung von den zugelassenen Lichtquelle für eine Lampe ist nicht zulässig. Mehr gibt es da nicht zu sagen. Eine Legale Nachrüstung ist möglich aber teuer und kompliziert.

 

 - Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch schon des öfteren über Voll-LED Scheinwerfer und Rücklichter nachgedacht. Im speziellen auch über dynamische Blinker. Natürlich aus Optik-Gründen als auch als Sicherheitsgewinn. (Da gab es eine Audi Studie, die besagt, dass die angezeigte Richtung bis zu einer Sekunde früher erkannt wird. Klar... glaub keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast, aber mir geht es subjektiv auch besser mit dynamischen Blinkern.)

Ich finde nur leider die Preisliste des KIT nichtmehr für lichttechnische Gutachten, aber @Nagah kommt mit seiner Einschätzung schon hin.

Ob eine Abnahme für links und rechts nötig ist, weiß ich nicht, aber zumindest beim Abblendlicht denke ich, dass es nötig ist, wegen asymmetrischer Ausleuchtung.

Bei der Herstellung ist auf jeden Fall keine Handarbeit/Einzelanfertigunge möglich, da eine Serienfertigung mit Qualitätssicherung nach ISO standard gefordert ist.

Aber so generell, wenn das jemand anpacken will, bin ich mit von der Partie, auch wenn ich leider denke, dass sich das beim A2 mengenmäßig absolut nicht lohnen wird.

Vom Aufwand her, kann ich mir das auch als Kooperation mit einem Aftermarket Hersteller für Scheinwerfer vorstellen, nur da wird wieder eine höhere Absatzmenge gefordert sein.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal die Abbildung für das dynamische Seat Leon 5 LED Band.

blinker_seat leon square-min.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 9/3/2017 at 11:18 PM, Durburz said:

Ich habe auch schon des öfteren über Voll-LED Scheinwerfer und Rücklichter nachgedacht. Im speziellen auch über dynamische Blinker. Natürlich aus Optik-Gründen als auch als Sicherheitsgewinn. (Da gab es eine Audi Studie, die besagt, dass die angezeigte Richtung bis zu einer Sekunde früher erkannt wird. Klar... glaub keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast, aber mir geht es subjektiv auch besser mit dynamischen Blinkern.)

Ich finde nur leider die Preisliste des KIT nichtmehr für lichttechnische Gutachten, aber @Nagah kommt mit seiner Einschätzung schon hin.

Ob eine Abnahme für links und rechts nötig ist, weiß ich nicht, aber zumindest beim Abblendlicht denke ich, dass es nötig ist, wegen asymmetrischer Ausleuchtung.

Bei der Herstellung ist auf jeden Fall keine Handarbeit/Einzelanfertigunge möglich, da eine Serienfertigung mit Qualitätssicherung nach ISO standard gefordert ist.

Aber so generell, wenn das jemand anpacken will, bin ich mit von der Partie, auch wenn ich leider denke, dass sich das beim A2 mengenmäßig absolut nicht lohnen wird.

Vom Aufwand her, kann ich mir das auch als Kooperation mit einem Aftermarket Hersteller für Scheinwerfer vorstellen, nur da wird wieder eine höhere Absatzmenge gefordert sein.

Wir haben mal eine Firma angefragt - der war mit Aftermarket für Smart involviert mit Hella 90mm Modulen. Die Kosten waren enorm (€2k pro Satz wenn ich mich korrekt erinnere). Heut'zutage geht's warscheinlich ein Tick einfacher, da waren aber auch noch ein Mindestabnahme notwendig.  Das war 2003, 2004 oder so, also als es wirklich viel Aktivität hier gab.

 

Schlicht und einfach: Die Zahl von A2-Fahrer die bereit sind für diesen Technischen Leckerli zu zahlen ist relativ klein. 

 

Wenn, dann gehört eigentlich auch noch Xenon Fernlicht bei LED Abblend, Richtungsweiser und TFL. Warum? Wegen Ref. Zahl; >25 wird schwierig mit LED (Hitze, notwendige zahl LEDs) und entsprechend könnte man mit kleineren Optiken für Abblend arbeiten und ein fetten für Fernlicht. Die Frage die danach kommt ist eine von "Support", denn für wie lang sollten die gebaut werden? Und wer lagert ca. 20 Paare in Europa?

 

 - Bret

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen