Jump to content

[1.2 TDI ANY] Bitte um Tipps zum Turbolader


Fluchti
 Share

Recommended Posts

Liebes Forum!

Heute hat sich wohl mein Turbolader meiner geliebten Kugel verabschiedet. Mittags 3km gefahren und ich dachte, hm, zieht nicht wirklich ab 2.000 Umdrehungen. Abends nach Feierabend direkt nach dem losfahren das gleiche Spiel, nur dass die Motorblock-Warnleuchte (entschuldigt, ich bin kein Fachmann) anging.


Direkt also unsere KFZ-Reparaturwerkstatt im Ort angefahren, sprich, nach 1km mit dem Problem war er schon bei der Werkstatt. Netterweise hat sich der KFZ-ler direkt an die Fehlersuche begeben. Laut Analyse war kein Fehler vorhanden. Alle Druckschläuche wurden manuell überprüft, Prüfgeräte angeschlossen, der Druck wurde gehalten. Als er dann beim Turbolader angekommen war und sich das Gerät anschaute war die Antwort deutlich: der ist durch.
Grundsätzlich: Glück im Unglück, dass mir das nicht den Motor zerlegt hat.

Nun meine Frage: der KFZ-ler wird für einen "gut gewuchtetes Markenteil" inkl. Einbau sicherlich 1K+ aufrufen, morgen mittag weiß ich mehr. Vielleicht gibt aber ja doch versierte Schrauber hier mit verläßlichen Angaben zu möglichen gebrauchten Turboladern? Bzw. hat ggf. jemand so etwas?
Der Einbau wäre mit Hilfe meines Verkäufers der Kugel, ein sehr versierter Schrauber an der Kugel, machbar.

Ich bin über jegliche Infos dankbar!

Ganz liebe Grüße und: die Kugel soll Weiterrollen, sie ist von dem Problem abgesehen in einem traumhaften Zustand.

Bengt

Link to comment
Share on other sites

  • DerWeißeA2 changed the title to Bitte um Tipps zum Turbolader 1.2 3L
vor 2 Stunden schrieb Fluchti:

Direkt also unsere KFZ-Reparaturwerkstatt im Ort angefahren, sprich, nach 1km mit dem Problem war er schon bei der Werkstatt. Netterweise hat sich der KFZ-ler direkt an die Fehlersuche begeben. Laut Analyse war kein Fehler vorhanden. Alle Druckschläuche wurden manuell überprüft, Prüfgeräte angeschlossen, der Druck wurde gehalten. Als er dann beim Turbolader angekommen war und sich das Gerät anschaute war die Antwort deutlich: der ist durch.
Grundsätzlich: Glück im Unglück, dass mir das nicht den Motor zerlegt hat.

 

Ist der KFZ-ler darauf eingegangen was konkret an dem Turbolader defekt ist (und nicht repariert werden kann)?

Was wurde beim Turbolader geprüft?

Weil eigentlich geht der Turbolader beim 1.2 TDI abgesehen von einer schwergängigen/feststehenden VTG-Verstellung (was reparierbar ist) nur sehr selten gänzlich defekt.

 

vor 2 Stunden schrieb Fluchti:

Nun meine Frage: der KFZ-ler wird für einen "gut gewuchtetes Markenteil" inkl. Einbau sicherlich 1K+ aufrufen, morgen mittag weiß ich mehr. Vielleicht gibt aber ja doch versierte Schrauber hier mit verläßlichen Angaben zu möglichen gebrauchten Turboladern? Bzw. hat ggf. jemand so etwas?
Der Einbau wäre mit Hilfe meines Verkäufers der Kugel, ein sehr versierter Schrauber an der Kugel, machbar.

 

Die Chance auf dem Gebrauchtmarkt einen funktionierenden Turbolader für den 1.2 TDI zu bekommen, schätze ich als nicht schlecht ein.

Die VTG-Verstellung würde ich dabei vor Einbau prophylaktisch gängig machen bzw. reinigen.

Aber zunächst nochmal absichern dass der Turbolader wirklich ausgetauscht werden muss.

 

Link to comment
Share on other sites

  • Phoenix A2 changed the title to [1.2 TDI ANY] Bitte um Tipps zum Turbolader

Der Turbo am 1.2er ist meist etwas dreckig und ölig, so dass man den Eindruck hat, "der ist durch".

Da sag ich "das ist ganz normal und muss so".

 

Wenn der Turbo etwas ölfeucht ist, dann ist gut. Dafür den Turbo oben, unten, ... reinigen und in ein paar Tagen/Wochen nochmals schauen.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Fluchti:

nur dass die Motorblock-Warnleuchte (entschuldigt, ich bin kein Fachmann) anging.


Gut wäre gewesen, wenn er den Fehlerspeicher ausgelesen hätte.

Denn wenn die MKL an ist, sollte auch ein Fehler abgelegt sein.

 

Vermutlich wird der Fehler Ladedruck unter- oder überschritten gespeichert sein, was auf eine klemmende VTG hinweißt.

 

vor 3 Stunden schrieb Fluchti:

zieht nicht wirklich ab 2.000 Umdrehungen

 

Sehr wahrscheinlich hast du das von @Phoenix A2 genannte Problem, dass die VTG klemmt, aufgrund von Rußablagerungen. Das kann gereinigt werden.

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Phoenix A2:

 

Ist der KFZ-ler darauf eingegangen was konkret an dem Turbolader defekt ist (und nicht repariert werden kann)?

Was wurde beim Turbolader geprüft?

Weil eigentlich geht der Turbolader beim 1.2 TDI abgesehen von einer schwergängigen/feststehenden VTG-Verstellung (was reparierbar ist) nur sehr selten gänzlich defekt.

 

 

Die Chance auf dem Gebrauchtmarkt einen funktionierenden Turbolader für den 1.2 TDI zu bekommen, schätze ich als nicht schlecht ein.

Die VTG-Verstellung würde ich dabei vor Einbau prophylaktisch gängig machen bzw. reinigen.

Aber zunächst nochmal absichern dass der Turbolader wirklich ausgetauscht werden muss.

 


Soweit ich das verstanden habe ist die Welle (?!), also das Teil dass sich ziemlich flott dreht und Flügel hat :) gebrochen. Ich lass mir das morgen aber nochmal genau erklären. Trocken war der nicht, eher leicht ölig. 
Nach dem Auslesen der Fehler frage ich morgen nochmal, sollte ja weiterhin angezeigt werden nehme ich an?

Link to comment
Share on other sites

Wenn wirklich die Verdichterschaufel gebrochen ist führt an einem neuen Lader nichts vorbei.

Wie es bei den 1.2 Ladern aussieht weiß ich leider nicht.

So unterschiedlich zu den ATL-Ladern (90PS TDI) sind diese wohl nicht. Ebenfalls VTG-Lader.

Und bei eben diesen Ladern kristallisiert es sich hier im Forum so langsam heraus, daß ein neuer Originallader (auch wenn er teurer ist) problemlos funktioniert.

vor 4 Stunden schrieb Fluchti:

die Kugel soll Weiterrollen, sie ist von dem Problem abgesehen in einem traumhaften Zustand.

Es lohnt sich wohl in diesem Fall den Aufpreis zu einem Tauschteil unbekannter Qualität zu investieren.

Bei gebrochenen Schaufeln wird gerne noch der Ladeluftkühler mitgetauscht, um die recht harten Bruchstücke mit zu entfernen.

Ich habe es damals bei meinem Turboschaden (ebenfalls gebrochene Verdichterschaufel) am ATL so gehandhabt.

Link to comment
Share on other sites

Update + Dank!

@Schwabe @janihani @Phoenix A2 - ganz ganz herzlichen Dank erneut für den guten Input.

Folgendes ist seitdem passiert: Die Werkstatt wollte 1.300€ für den Ein- und Ausbau eines neuen Turboladers, alle Dichtungen, Zu- und Ableitungen wären dabei gewesen. KV natürlich ohne tiefer in das Auto eingestiegen zu sein.

Da der Kontakt zur Werkstatt 1A ist, habe ich mit meinem Kollegen, der so abartig gut schraubt, beschlossen die Kugel da abzuholen und selber zu schauen was wir erreichen können. 


Zwischenzeitlich hatte ich einen neuen Turbolader von Garrett bestellt, zusätzlich alle Dichtungen, Muttern etc. Der Fehler der abgelegt war sagte "Ladedruck zu gering" an, glaube ich. Es war und ist übrigens nicht die VTG, sondern die Welle (?!?) davor die fest bzw. gebrochen ist. Nach Ausbau vom Turbolader - soweit sind wir - mussten wir auch feststellen, dass das Dingen wohl durch ist.

Jetziger Stand: Donnerstag Nachmittag haben wir den Turbolader und das ganze Geraffel drum herum ausgebaut, seit gestern ist mein Abgaskrümmer bei nem Motorenspezialisten und wartet drauf plangefräst zu werden.
Nächste Woche bauen wir dann hoffentlich alles soweit wieder mit den Neuteilen zusammen, prüfen noch Zu- und Ableitungen vom Turbolader und hoffen mal ganz stark, dass nicht der Motor die Ursache war...

Ich werde euch am laufenden halten!
Beste Grüße,

Bengt

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Fluchti:

Der Fehler der abgelegt war sagte "Ladedruck zu gering" an, glaube ich. Es war und ist übrigens nicht die VTG, sondern die Welle (?!?) davor die fest bzw. gebrochen ist. Nach Ausbau vom Turbolader - soweit sind wir - mussten wir auch feststellen, dass das Dingen wohl durch ist.

 

Da würden mich ein paar Fotos vom Turbolader und dem Schaden interessieren.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 10.2.2022 um 23:06 schrieb Schwabe:

Wenn wirklich die Verdichterschaufel gebrochen ist führt an einem neuen Lader nichts vorbei.

Wie es bei den 1.2 Ladern aussieht weiß ich leider nicht.

So unterschiedlich zu den ATL-Ladern (90PS TDI) sind diese wohl nicht. Ebenfalls VTG-Lader.

Und bei eben diesen Ladern kristallisiert es sich hier im Forum so langsam heraus, daß ein neuer Originallader (auch wenn er teurer ist) problemlos funktioniert.

Es lohnt sich wohl in diesem Fall den Aufpreis zu einem Tauschteil unbekannter Qualität zu investieren.

Bei gebrochenen Schaufeln wird gerne noch der Ladeluftkühler mitgetauscht, um die recht harten Bruchstücke mit zu entfernen.

Ich habe es damals bei meinem Turboschaden (ebenfalls gebrochene Verdichterschaufel) am ATL so gehandhabt.

Der 1.2 TDI Lader hat mit dem vom ATL ziemlich wenig gemeinsam.

Während beim ATL ein Turboschaden quasi vorprogrammiert ist, gibt es diese Schäden beim 1.2 TDI nicht. Mir ist noch kein einzger Wellenbruch bekannt.

Wäre dies beim TE passiert, so wäre neben der MKL auch eine große Rauchwolke angegangen.

Ich beachte solche diagnosem mit Vorsicht vor allem da die Werkstatt was verdienen will und selten an Teileinstandsetzungen sondern nur am Teiletauchen interessiert ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Update!

Es ist vollbracht - die Kugel rollt wieder! 

Leider konnte ich vom Prozess des Ein- und Ausbaus vom neuen Turbolader nicht so viele Bilder wie gewünscht machen, der gute Kollege fängt gerne mal um 4:30 morgens an meine Kugel auseinander zu nehmen...da war ich ohne Vorankündigung chancenlos. :) 

Daher bloß noch der Nachtrag mit dem Corpus Delicti, dem Abgaskrümmer mit plangefrästen Flächen und der neue Turbolader im eingebauten Zustand. Zusätzlich wurden alle Zu- und Ableitungen überprüft und gereinigt. Ölwechsel und Ölfilterwechsel sowieso, alle Dichtungen in dem Umfeld und vieles an Muttern erneuert. 
Nun schnurrt die kleine Kugel wieder. Zur Sicherheit erfolgt in 1.000KM erneut ein Ölwechsel und dann hoffen wir mal das Beste!


Danke für die Hilfe allerseits!
Beste Grüße,

Bengt

 

 

IMG-2736-2.jpg

IMG-2910-2.jpg

IMG-2928-2.jpg

Edited by Fluchti
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Fluchti:

Corpus Delicti

Im Nachgang wäre es jetzt für die Annalen noch schick zu dokumentieren ob tatsächlich die Welle gebrochen war, oder was genau ursächlich für die Ladedruckunterschreitung war. Magst den Lader so im "Jugend forscht"-Stil mal zerlegen?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Jugend Forscht war am Werk.

Anbei nun ein paar Bilder vom zerlegten Lader. Ja, es ist seltsam. VTG ist voll in Ordnung, die Welle mit den Schaufeln war fest - warum, wir wissen es nicht. Einzig die einzelnen Schaufeln teils sehr scharfkantig, fast als hätten einige eine Phase.

Nun gut, das Teil ist zerlegt, der neue Lader eingebaut und die Kugel rollt besser als vorher. Turbo zieht gut an, Verbrauch 1A.


IMG-3061.thumb.jpg.93d428906adecf7a8f2848112ca755f7.jpgIMG-3064.thumb.jpg.761f8c6b8e833a7a3fd064c8d59e3cc7.jpgIMG-3070.thumb.jpg.471c4547d066af5d361c4dd91661a423.jpgIMG-3071.thumb.jpg.a838f8f42185ed99fca02a0138f5d349.jpg


Ich grüße herzlichst!
Bengt

Edited by Fluchti
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Fluchti:

die Welle mit den Schaufeln war fest

Wie ist das zu verstehen, die Welle hat sich nicht mehr gedreht?

vor 18 Minuten schrieb Fluchti:

Einzig die einzelnen Schaufeln teils sehr scharfkantig

Du meinst das Verdichterrad hat am Gehäuse geschliffen?

 

So auf den ersten Blick sieht das ja wie ein voll intakter Lader aus...

Link to comment
Share on other sites

Genau, die hat sich nicht mehr gedreht, war fest.
Wirklich geschliffen hat das Verdichterrad nicht, keine Spuren zu sehen. 
 

Ich bin leider technisch aufs Auto bezogen so eine Niete, dass ich nur sagen kann: mein Kollege kann sich das auch nicht wirklich erklären.

Gut möglich, dass es an irgendetwas anderem lag. 

Beim VTG waren unter den Schaufeln je zwei Zehntel-Unterlegscheiben, keine Ahnung ob da vorher schon mal jemand dran war. Der VTG ist jedenfalls voll intakt.

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Fluchti:

Genau, die hat sich nicht mehr gedreht, war fest.
Wirklich geschliffen hat das Verdichterrad nicht, keine Spuren zu sehen.

 

Hmm, evtl. hat sich eines der Schaufelräder verkantet?

War die Welle denn nach dem Lösen der Arretierschraube in den Lagern wieder drehbar?

 

 

vor 46 Minuten schrieb Fluchti:

Beim VTG waren unter den Schaufeln je zwei Zehntel-Unterlegscheiben, keine Ahnung ob da vorher schon mal jemand dran war. Der VTG ist jedenfalls voll intakt.

 

Dann war da ziemlich sicher schonmal jemand dran.

Unterlegscheiben habe ich bei den bisherigen VTG-Wartungen nicht gesehen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Phoenix A2:

 

 

 

Dann war da ziemlich sicher schonmal jemand dran.

Unterlegscheiben habe ich bei den bisherigen VTG-Wartungen nicht gesehen.

 

Yep, ist bei einem meiner A2s auch so - da hab ich Unterlegscheiben drunter gepackt. 

Original sind da aber keine. D.h. da war definitivst jemand dran.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Phoenix A2:

 

Hmm, evtl. hat sich eines der Schaufelräder verkantet?

War die Welle denn nach dem Lösen der Arretierschraube in den Lagern wieder drehbar?

 

Ja, die ließ sich dann wieder drehen, wenn ich mich recht erinnere. Die Lager sahen auch gut aus.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb clekilein:

Yep, ist bei einem meiner A2s auch so - da hab ich Unterlegscheiben drunter gepackt. 

Original sind da aber keine. D.h. da war definitivst jemand dran.

 

Wird hier irgndwo im Forum empfohlen, diese scheiben unterzulegen. Bin auch schon drüber gestolpert!

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Servus,

Mit den Scheiben haben die leitschaufeln mehr Freiheit.

 

Habe gestern auch einen 1,2tdi Lader zerlegt...die Verstellung war fest.

3 schaufeln waren nach Abnahme des gemeinsamen Rings noch gängig.

Hier war kein Dreck im Spiel ,sondern die schaufeln waren axial verklemmt. Nach Entfernung der drei M4 schrauben, waren alle leitschaufeln gängig. Am Ring darunter sah man Schwenkabdrücke....habe das Zeug mit Mikrometer Schraube vermessen...die drei Abstandshülsen um die m4er schrauben sind 4,37mm hoch. Die schaufeln 4,25mm also sollte 0,17mm Spiel sein..."den Ring darunter" kann man aus dem Abgasgehäuse nehmen...das Gussgehäuse darunter war stark korrodiert....der Rost drückt den Ring hoch Richtung leitschaufeln....evt.verzieht sich der bei Hitze/ gibt nach....ich habe die Ringrückseite gut abgezogen und die Auflagefläche im Abgasgehäuse. Die Auflagefläche des Rings zu den leitschaufeln mit 400 schleifleinen auf einer polierten Granit Fensterbank auch geplant ( 2/100mm) und die leitschaufeln auch um ca 5/100mm. Danach war alles schön gängig. Bilder muss ich erst komprimieren... schönen Gruß Schorsch 

IMG_20220821_162007_446~2.jpg

IMG_20220821_161945_723~2.jpg

IMG_20220821_162035_391~2.jpg

Edited by Schorsch
Bilder
  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Da die Bearbeitung nicht geht...vor der Nachbearbeitung waren 0,12 mm Spiel mit abgeschliffen leitschaufeln sind es nun 0,17 mm Spiel. Der Trägerring mit den leitschaufeln ist 8,65mm . Der Trägerring mit leitschaufeln ist 12,90mm hoch macht...eine leitschaufel Höhe von 4,25mm. Die Abstandshülsen  4,37 macht 0,12mm Spiel. Mit den ominösen unterlegschei en erhöht sich das Spiel dementsprechend. Schönen Gruß Schorsch. 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb A2 HL jense:

Hat schon mal jemand sowas verbaut?

Ich nicht.

Aber das würde ich auch gar nicht in Erwägung ziehen.

Genau so, wie ich keinen überholten Lader aus zwielichtiger Quelle bei unserem Turboschaden eingekauft habe. (ist mir zu tief eingebaut und mit zu viel Arbeit verbunden, um diesen wieder auszubauen und neu zu kaufen).

Mit welcher Motivation und welchem Materialeinsatz wird wohl der gelbe Mann aus dem Morgenland die Teile verkaufen?

Ist sehr interessant zu sehen, daß es so etwas zu kaufen gibt, aber an den Nutzen kann ich leider nicht glauben.

Da sind mir Eure Tipps tausendmal mehr wert, als glänzendes Metall (oder gepresster Straßendreck?) aus dem fernen Osten.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Schwabe:

Ich nicht.

Aber das würde ich auch gar nicht in Erwägung ziehen.

Genau so, wie ich keinen überholten Lader aus zwielichtiger Quelle bei unserem Turboschaden eingekauft habe. (ist mir zu tief eingebaut und mit zu viel Arbeit verbunden, um diesen wieder auszubauen und neu zu kaufen).

Mit welcher Motivation und welchem Materialeinsatz wird wohl der gelbe Mann aus dem Morgenland die Teile verkaufen?

Ist sehr interessant zu sehen, daß es so etwas zu kaufen gibt, aber an den Nutzen kann ich leider nicht glauben.

Da sind mir Eure Tipps tausendmal mehr wert, als glänzendes Metall (oder gepresster Straßendreck?) aus dem fernen Osten.

 

 

Ich vermute mal, dass das nach Europa gliefert wird und in Turbolader eingebaut wird, die dann hier im Teilehandel kaufen kannst, das bauen die nicht nach, um es zu verkaufen, viel zu geringe Stückzahlen. Das lohnt nur, wenn ein Turboladerhersteller relevante Mengen davon in Auftrag gibt. Dass das dann vielleicht die Teile sind, die bei der Qualitätssicherung rausfliegen, steht auf einem anderen Blatt ...

Edited by A2 HL jense
Link to comment
Share on other sites

Im Gegensatz zu Rumpfgruppen kann bei diesen VTG Satz eigentlich nichts kaputt gehen, wenn der nichts taugt.

Wenn einem die Schrauberei Spass macht, wäre der VTG Satz schon eine Option.

 

Es gibt halt zwei verschiedene Ausfallmechanismen bei der VTG.

-Verdrecken mit Russ/ Asche.

-Verziehen.

Und noch eine dritte, die aber nur beim extrem Tuning durch zu hohe Abgastemperaturen passiert....Abschmelzen der Leitschaufenenden :-)

 

Schönen Gruß, Schorsch

 

Link to comment
Share on other sites

Servus, habe noch einige Bilder.....

Der Rost zwischen Abgasgehäuse und den "Ring" war schon enorm.

Die Ringseite zum Abgasgehäuse klebte von Rostanhaftungen.

Die Ringseite zu den Leitschaufeln muß verzogen gewesen sein, da dort die Leitschaufelspitzen klemmten.

Auf beim planen/ schleifen ging da gut Material ab im Gegensatz zum mittlere Ringbereich.

Wie gesagt war hier nicht Russ/Asche im Spiel sondern die Leitschaufeln waren verklemmt....

Die Backofenreinigermethode hätte hier auch nicht geholfen.

Schönen Gruß, Schorsch

PS.: Hab das schon öfters gemacht, deshalb ist das öffnen der M6er mit 9,irgentwas Schlußelweite Am Abgasgehäuse nix neues

und das eine M4er Schreibe abreisst auch nicht.

TurboOri.JPG

TurboRost.JPG

TurboersteSchleifung.JPG

Link to comment
Share on other sites

Servus,

am Abgasgehäuse hing eine M6er Schraube auch nur noch locker drin....Ein mal mit dem Schlüßel ran, schon brauch die ab.

Sieht man gut im Bild. (Auschnitt aus einem Bild von Beitragsanfang).

Hier nahm ich anfangs einen 6mm Bohrer....dadurch war im Schraubenstumpf schon mittig ein Senkung.

Dann mit 5mm Bohrer den Stumpf schon rausgebohrt und mit einem M6er Geweindeschneider neu/ nach geschnitten....passt.

 

Die M4er Schrauben die die VTG-Mimik halten, reisen "schön" ab, so dass ein Stumpf herausschaut.

Auch kommt man bei abgenommener VTG-Mimik schön mit Rostlösterspray ran.

Da bekommt man den Stumpf gut mit WaPu Zange rausgedreht.

Dann die Gewinde schön mit M4 geweindeschneider "säubern".

Ich hatte voriges mal eine Torx Zylinderkopfschraube als Ersatz genommen und den zu großen Schraubenkopf seitlich mit der Flex auf Mass gebracht.

Nun fand ich in der Schraubenkiste passende Imbussschrauben.

Sind freilich nicht warmfest....aber funktioniert.

Schönen Gruß, Schorsch

TuAbgerissen.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 2215

      Wer ist aktueller "Kilometerkönig" ??

    2. 1578

      Allgemeiner NRW-Schraubertreffen-Thread

    3. 26

      5. Audi A2 Schraubertreffen in Lippetal / Gern mit regionalen und überregionalen Gästen !

    4. 3

      [1.4 AUA] Fehler P0402 AGR Ventil, übermäßige Flußrate

    5. 2

      Stecker AGR Ventil- Gummidichtungen für die Kabel

    6. 2

      Stecker AGR Ventil- Gummidichtungen für die Kabel

    7. 2

      Zentralverriegelung Fahrertür und hintere Türen

    8. 0

      w212 200D Kombi Automatik 110k km

    9. 26

      5. Audi A2 Schraubertreffen in Lippetal / Gern mit regionalen und überregionalen Gästen !

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.