Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Audi80

A (Elchtest) gegen A2

Recommended Posts

Die Sitze, das war's!

 

Deshalb schied die A-Klasse auch bei mir aus.

 

Nach 20 Min. Probefahrt kammen die Rückenschmerzen.

 

Damit war klar, die A-Klasse ist gefeuert.

 

 

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich hätte auch ein Vergleichstest der neuen A-Klasse mit dem A2 interessiert. Aber wie wir ja wissen hatten alle Motorjournalisten zum Erscheinen der neuen A-Klasse den A2 als potentiellen Vergleichspartner nicht mehr im Blickfeld. Übrigens hat auch die Zeitschrift Auto Motor und Sport in ihrem Jahrestestheft die Einteilung des ADAC übernommen: A2 in die Kleinwagenklasse, A-Klasse in die untere Mittelklasse - schwach.

Da die Elchklasse in vielerlei Hinsicht wohl sehr durchschnittlich ist, war es nicht schwer den Nachfolger in fast allen Punkten zu verbessern. Immerhin scheint die neue A-Klasse in punkto Sicherheit top zu sein (Crashtest). Verarbeitung und Materialanmutung hat sich auch sehr dem Audi-Niveau angenähert, ebenso wie der CW-Wert (0,29). Hat einer von Euch mal versucht einen halbwegs objektiven Vergleich zwischen A2 und der neuen A-Klasse anzustellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir waren die schlechten A-Klasse Sitze auch das Killerkriterium für den A2.

Meine Probefahrt mit der alten A-Klasse habe ich direkt zum Audi-Händler gemacht, vor allem wegen der auch bei mir auftretenden Rückenschmerzen durch die schlechten A-Klasse Sitze.

Außer das mir die A-Klasse etwas praktischer erschien (Rücksitzbank verschiebbar und höherer Heckabschluß) ist der A2 das einfach wesentlich bessere Auto !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

schon bei meinem alten Herrn wäre nie ein Benz ins Haus gekommen, schon wegen dem Stern. So halte ich das auch:-)

 

Ein Fahrzeug was ohne ESP nicht mal ein Ausweichmanöver übersteht, ist eine Krankheit und deutschen Autobauern nicht würdig.

Dazu kommt der grauenhafte Versuch einem modern anmutendem Auto mit gutem CW-Wert, unbedingt einen Benz-Grill verpassen zu müssen.

 

Das letzte schöne Auto mit dem Stern war der 190er und natürlich die S-Klasse in den 80igern, die sah aus wie aus einem Guß.

 

Seit 1986 sehen Audi´s wie aus einem Guss aus:-)

Die beiden Spitzen bilden hier der A2 und der TT, einfach nicht zu toppen.

 

Gruß Audi80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi80

 

Ein Fahrzeug was ohne ESP nicht mal ein Ausweichmanöver übersteht, ist eine Krankheit und deutschen Autobauern nicht würdig.

 

Gruß Audi80

 

Ich glaube, wir sollten besser nicht ausprobieren, was unsere Alukugel in kniffligeren Situationen ohne ESP machen würde - zumindest nicht ohne Beifahrer und Gepäck... ;)

 

Die (alte) A-Klasse war aber auch mit ESP miserabel zu fahren und schied deshalb aus meiner Auswahl aus. Dieses Auto war m.E. keinem Hersteller würdig, schon gar nicht einem höchstpreisigen.

 

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

das Thema finde ich auch spannend. Ich stand beim Autokauf auch vor der Entscheidung A-Klasse oder A2. Für jemanden der auf objektiv überprüfbare Kriterien achtet, kommt aber nach einem ernsthaften Vergleich nur der A2 in Frage. Er ist einfach in jeder Hinsicht das bessere und im Unterhalt billigere Auto. Am Erfolg der A-Klasse im Vergleich zum A2 kann man sehr beeindruckend erkennen, dass beim Autokauf offensichtlich bei vielen Menschen überprüfbare Qualität keine Rolle spielt. Kurz gesagt: Hätte die A-Klasse keinen Mercedesstern, wäre das Auto der größte Flop überhaupt geworden und das völlig zu Recht. Aber für Viele ist Image das entscheidene Kaufkriterium schlechthin.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nichtensegen,

 

unser kleiner Audi liegt doch wie ein Brett, kaum Seitenneigung, die Karosserie reagiert auf Lenkbewegungen sofort, ohne Nachschwingen oder Aufzuschaukeln.

So was wie der Elchtest, wäre Audi nie passiert.

 

Gruß Audi80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Audi80

 

Bei aller Begeisterung für den A2: der hat nicht zufällig ESP serienmäßig an Bord - im Gegensatz zu den meisten anderen Autos (auch Audis) ist das auch nicht nicht abschaltbar.

Die Kugel ist hinten schlicht zu leicht; wenn der A2 kein ESP nutzen würde, dann bräche das Heck häufiger mal aus. Ob er auch umfallen würde, so wie die A-Klasse, das weiß ich nicht. Ich denke nicht, weil er ein viel strafferes Fahrwerk hat als diese Knetgummi-Konstruktion, die Mercedes da mit der alten A-Klasse hunderttausendfach unter die Leute gebracht hat. Aber unbeherrschbar würde er konstruktionsbedingt gerade in schnellen Kurven doch leicht werden.

 

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

viele Sternfahrer sind allerdings derart von Ihrem Baby-Benz überzeugt, dass hier selbst ein Mitfahren in einem A2 nicht hilft. Zum Beispiel mein Nachbar: der hat Mercedes gekauft und wird immer Mercedes kaufen (A-Klasse und C-Klasse). Ganz egal, wie gut oder schlecht die sind. Hauptsache mit Stern fahren.

 

Ist mir inzwischen egal. Ich muss niemanden bekehren. Sollen die doch mit ihrer hochnäsigen Ignoranz weiterleben. Natürlich gibt es auch unter den Mercedes-Fahrern Ausnahmen - ich kenne nur leider keine.

 

Es gilt leider immer noch das Motto: wenn ich Stern fahre, sehen alle, dass ich es geschafft habe ...

 

 

Ich würde sicher auch Mercedes fahren, wenn ich davon überzeugt wäre.

Aber dann stünde immer noch der überaus arrogante Mercedes-Händler bei mir vor Ort im Weg. So eine Überheblichkeit werde ich nicht unterstützen.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nichtensegen,

 

was ist das denn für ein Schalter, neben dem Schalthebel???

 

Gemessen an aktuellen Fahrzeugen ist der A2 leicht, stimmt, gemessen an einem 78er Scirocco (800kg) oder einem 87er Audi80 (1050kg), ist er so leicht nicht!

 

Übrigens hat unserer 1100kg:-(

 

Ich denke ohne ESP hebt er das kurveninnere hintere Beinchen in schnellen Kurven, nach alter Golf Manier, also völlig unproblematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Audi80!

 

Bei mir ist neben dem Schalthebel ein Knopf für ASR, d.h. die Antriebs-Schlupf-Regelung, welche m.W. beim Anfahren verhindert, dass ein Rad durchdreht. Das kann man auch ausschalten. Das ESP dagegen ist nicht abschaltbar, weil der A2 ohne dieses eben öfter mal unbeherrrschbar wäre. Das ESP bremst m.W. einzelne Räder ab, wenn das Auto schon in Fahrt ist und instabil wird. Das liegt soweit ich weiß aber weniger an dem Gewicht insgesamt, als vielmehr an der sehr deutlichen Verteilung des Gewichts nach vorne. Anders gesagt: der Wagen ist insgesamt schwer genug (meiner hat auch über eine Tonne Leergewicht), dummerweise drückt davon aber fast nix auf die Hinterräder, so dass das Heck gerne mal ins Tanzen oder Ausbrechen geraten kann. Vermutlich geht das dann aber über "Beinchenheben" etwas hinaus. ;)

 

Gibt´s denn hier keine Techniker, die sich mit dem Problem auskennen? Oder hatten wir das evtl. schon mal (kommt mir irgendwie so vor)?

 

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal die übrigen Beiträge zum A2 durchgelesen. Speziall die, die max. 2 Bewertungssternchen bekommen haben.

 

Es ist unglaublich, was die Leute da so schreiben! Billige Verarbeitung, zu hoher Verbrauch, schwammiges Fahrverhalten in Kurven. Nicht genügend Platz. Ts, ts. Tja, wenn ich eigentlich einen Kombi haben will, dann mag das schon stimmen.

 

Wer schon von Anfang an das Design des A2 nicht mag oder Fan eines anderen Herstellers ist, der wird kaum zu einer guten Gesamtbewertung kommen. X(

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, das die A-klasse in erster Linie vom Mercedes-Image profitiert hat. Das der A2 im Vergleich zu anderen heutigen Autos leicht, im Vergleich zu früheren Autos schwer ist, ist kein Wunder. Schließlich geht der Trend seit fast 20 Jahren zu immer schweren, leistungsstärkeren Autos(die elektronik braucht Kabel, Leitungen, etc., Konfort kostet immer Gewicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

 

nicht schlecht das Forum hier. Bin erst seit gestern dabei und erst seit 2 Wochen A2 Besitzer - fahren tut ihn hauptsächlich meine Frau.

 

Zu ESP und Fahrverhalten habe ich bei der ersten Ausflugsfahrt folgende Erfahrung gemacht:

 

Auf einer Bundesstraße die ich vor 10 bis 15 Jahren öfter mal gefahren bin und zu kennen glaubte, wurde inzwischen die Verkehrsführung geändert und dadurch eine Kurve deutlich enger. Mit ca 80km/h war ich deutlich zu schnell. Die Reifen haben gepfiffen und ich hatte ein minimales Driften an der Hinterachse, was mit aber geholfen hat. Das ESP hat dabei noch nicht eingesetzt. Allerdings waren wir dabei zu zweit im Auto und hatten auch 40 bis 60 kg Reisegepäck im Kofferraum.

 

Nach dieser Aktion war ich endgültig begeistert vom Fahrverhalten des A2. Mein A4 hätte das auch nicht besser machen können.

 

Nen Tag später habe ich dann allerdings doch auf nasser Straße mal absichtlich das ESP provoziert, um zu sehen ob es überhaupt funktioniert ;-)

 

Viele Grüsse

 

Charlie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Nichtensegen

Anders gesagt: der Wagen ist insgesamt schwer genug (meiner hat auch über eine Tonne Leergewicht), dummerweise drückt davon aber fast nix auf die Hinterräder, so dass das Heck gerne mal ins Tanzen oder Ausbrechen geraten kann.

 

Genau aus diesem Grund hat der A2 auch diesen dummen Spoiler (ala TT) und die Batterie unterm Kofferraum (Sie war vermutlich auch mal für vorm Beifahrersitz konzipiert). Sonst hätte man noch massig mehr Kofferraumvolumen.

 

AUDI hat jedes Gramm auf die Hinterachse geworfen.

 

Das ESP arbeitet auch sehr sanft in schnellen Kurven. Keine Gewaltbremsungen wie beim Smart, wo man dann hin und her geworfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung, daß Audi gut daran getan hat, das ESP nicht abschaltbar zu machen. Auch wenn das Fahrverhalten für ein Auto dieser Bauart sehr gut ist, so kenne ich doch kein anderes frontgetriebenes Automobil, daß in zu schnell gefahrenen Kurven oder bei leichter Nässe so leicht mit dem Heck ausbricht, statt zu untersteuern. Das System hat mir schon zweimal den A.... ( meines A2)gerettet.

Danke den ESP - Erfindern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Charlie 66,

 

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum genialen A2!

 

Wir haben unseren auch erst seit 12 Tagen.

 

Was habt Ihr für einen Motor drin, welche Extras, gibt es Bilder?

 

@Frany, hat jemand im Forum schon mal die Achslastverteilung gemessen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich hatte mich vor der Entscheidung auch in eine A-Klasse gesetzt, sie konte mich aber irgendwie nicht überzeugen (hauptsächlich die Qualitätsanmutung bei dem Preis).

Nachdem ich den A2 ausführlich probegefahren habe und einen Vergleichstest in der AMS: A2 1,4tdi - A160cdi gelesen habe (der A2 war in allen Bereichen besser und eindeutiger Testsieger...) war für mich die Entscheidung klar.

Wenn Mercedes auf die A-Klasse das SMART Label gemacht hätte, würde heute die Produktion eingestellt sein - die meisten kaufen sich doch nur "ihren Mercedes", vom gar nicht so schlechten Konzept sind die weniger überzeugt.

 

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne ESP zeigt der A2 konstruktionsbedingt folgendes Verhalten:

 

1. enge Kurvenfahrt ohne Bremsen:

-Schieben über die Vorderräder da Schwerpunkt sehr weit vorn liegt

-kein Ausbrechen des Hecks da Räder ohne Schlupf den Hinterwagen führen können

=>Untersteuern; relativ harmlos

 

2. enge Kurve mit Bremseingriff oder Aquaplaning an abgefahrener Hinterachse oder zu geringer Luftdruck hinten oder Überladung hinten:

 

-Verlust der erforderlichen Seitenführungskraft der Hinterräder infolge Schlupf sowie dynamischer Radlastverminderung (Bremsen=>Entlastung der Hinterkarre)

=>Spurführung geht verloren, seitlicher Schlupf an Hinterrrädern

=>schlagartiges Übersteuern des Fahrzeuges.

 

Um den Fahrer besonders vor Fall 2 zu bewahren besitzt der A2 serienmäßig ESP, da ein Fahrer der nur den "Normalfall 1" kennt, im "Fall 2" genau falsch reagieren würde.

 

...hoffe ich konnte ein bisschen helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, da bist Du ja wieder und glänzt mit Wissen. So jem. wie Dich können wir im Forum gut gebrauchen. Also, entscheid Dich für den A2. Ich bin sicher, hier werden Dir alle mit Angeboten, Tipps und Rat und Tat zur Seite stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

 

Nun kennst du einen Mercedesfahrer der sich nen A2 gekauft hat. In der Garage steht noch ein W124 300E bj 92 der nun geschont wird. Der A2 ist ein geniales Auto und auch mit dem 75ps TDI ausreichend Motorisiert. Wenn einer 90ps Braucht kann er ihn ja chippen dann kommt er auch auf die leistung des 90 psler, nur dass er dann auch ein wesentlich günstigeres Fahrzeug kaufen kann da die 75psler ja wesentlich länger gebaut werden als die 90er, fehlt dann nur noch der lange 5.gang.

Die A-klasse habe ich auch mal gefahren hat mich aber nicht überzeugt, der nicht vorhandene Komfort stört schon und der A2 mit den 15 Zöllern is ausreichend Komfortabel und trotzdem ziemlich direkt in der lenkung und auch bei Höchstgeschwindigkeit angenehm zu fahren.

 

MFG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass es gut ist, das das ESP nicht abschaltbar ist. Auch mir hat es schon mehrfach den A... gerettet. Mein Dank an die Konstrukteure dieses wunderbaren Autos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja alles ganz schrecklich, was ich hier lese!

 

Wenn der Wagen hinten wirklich so leicht ist, wie man sagt, ist es da schon zweckmäßig, wie auch bei anderen, zugegebenermaßen älteren Autos empfohlen, beim Schneeurlaub in den Bergen einen Sack Zement hinten reinzulegen?

 

Außerdem spielte ich mit der Absicht, aus Gewichtsgründen die Rückbank herauszunehmen, da ich sie eh' nicht brauche. Dann würde er ja noch leichter hinten werden. Also, schlechte Idee?

 

PS: Wie merkt man eigentlich das ESP. Habe keine Ahnung, weil ich das Fahrzeug fast durch die Kurven trage. :rolleyes: Die 90 PS brauche ich nur für den Überholvorgang :D.

 

Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tanpat
Original von Frany

 

 

Wenn der Wagen hinten wirklich so leicht ist, wie man sagt, ist es da schon zweckmäßig, wie auch bei anderen, zugegebenermaßen älteren Autos empfohlen, beim Schneeurlaub in den Bergen einen Sack Zement hinten reinzulegen?

 

Außerdem spielte ich mit der Absicht, aus Gewichtsgründen die Rückbank herauszunehmen, da ich sie eh' nicht brauche. Dann würde er ja noch leichter hinten werden. Also, schlechte Idee?

 

 

Hi Frany!

 

Die Sandsäcke waren früher für die Heckantriebler - Motor vorne und Antrieb hinten ist halt bei Eis und Schnee nicht so optimal..... ;)

 

Bei normaler Fahrweise sollte eine ausgebaute Rücksitzbank meiner Einschätzung nach keine Probleme machen.

 

Gruss

Tanpat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das von Euch hier beschriebene Ausbrechen des Hecks kenn ich von meiner Spardose nur wenn schon lange die ESP-Leuchte blinkt, d. h. falls meine Kugel derart stark untersteuert dass es nur noch gerade aus geht. In diesem Fall bin ich bis jetzt der Meinung gewesen dass meine Kugel kontrolliert das Heck zum übersteuern bringt um "die Kurve doch noch zu kriegen."

 

Kann aber sein dass das mit den Teersägen zusammenhängt. Diese erlauben zwar schon recht flottes Fahren, aber der Grenzbereich dürfte gegenüber den normal bereiften A2's doch niedriger sein.

Das habe ich im Selbstversuch festgestellt; einem Ford Focus bin ich nicht hinterhergekommen. Hätte mich das meiner Meinung nach perfekt abgestimmte ESP nicht mehr eingefangen hätte die toskanische Blechleitplanke jetzt eine Verkleidung aus edlem Alu :rolleyes:.

 

Der Focus übrigens hat seine Bahn wie auf Schienen durch die Kehre gezogen ?(.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Frany

Rücksitzbänke hinten raus geht ohne Probleme. Ich bin fast ein Jahr lang so gefahren ohne dass es je gefährliche Situationen gegeben hätte. Aber das ESP hat schon manchmal eingegriffen. Dafür ist es ja auch da!

Nichtensegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen