Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast rt23411

Verbesserung des Abroll-Komforts/Fahrverhaltens

Recommended Posts

Gast rt23411

Hallo,

 

wenn ich an meinem A2(90 PS-TDI) überhaupt etwas zu bemängeln habe, ist es das etwas rustikale Abrollverhalten. Ich habe deshalb meine Reifen(185 er) mit Stickstoff befüllen lassen. Der Reifen liegt nun spürbar satter auf und rollt besser ab! Das war schon bei meinem Vorgänger- A2 mit 175/65 er Reifen so, bei dem zwischenzeitlich gefahrenen A3 hat es aber nix gebracht. Ich kann die Stickstoff-Befüllung(kostete 15 %u20AC) für den A2 nur jedem wärmstens empfehlen.

 

Ich habe mich auch für die neuen Koni-FSD-Stossdämpfer interessiert-die sollen Nick-u. Schwankbewegungen deutlich verringern und trotzdem alle Unebeheiten glattbügeln- aber die sind für den A2 wohl nicht vorgesehen.

Gruß Rt23411

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

originaler Wikipedia-Text hierzu:

Reifengas

Zur Füllung für Autoreifen wird auch Stickstoff propagiert. Jedoch sind bisher entgegen den Behauptungen der Anbieter keine nachprüfbaren Vorteile bekannt, die Reifengas oder reinen Stickstoff gegenüber der üblichen Füllung mit normaler Druckluft (enthält ca. 79 % Stickstoff) in Fahrzeugreifen für den Straßenverkehr rechtfertigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, es ist zwar OT, aber dennoch...

 

Ich halte diese ach so tollen 100%-Stickstoff-Füllungen für Autoreifen für reine Geldmacherei. Da hat wahrscheinlich irgendein geschäftstüchtiger Typ mal gehört, daß die Reifen von Verkehrsflugzeugen mit reinem Stickstoff gefüllt werden und sich gedacht, daß man damit bei Autos bestimmt ein heiden Geld machen kann.

 

Bei Flugzeugreifen hat das ja auch einen Sinn. Aber nicht etwa erhöhter Fahrkomfort oder geringere Diffusion von Füllgas durch die Reifenwand, sondern eine Verminderung der Brandgefahr durch Wegnahme des Sauerstoffs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

absolut richtig, Reifengas ist Blödsinn!

 

Übrigens, die beste Mischung ist 21% Sauerstoff, 78% Stickstoff, 0,5% CO2 und 0,5% Edelgase, besonders die letzteren passen unglaublich gut zum A2:-)))

 

Besonders satt liegt der Tracktor meines nachbarn auf der Straße, der hat Wasser in den Reifen, könnte man ja mal probieren:-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Kann schon sein, dass ihr dies und das gelesen habt und eine Meinung dazu einnehmt. Übrigens gab es dazu vor ca. 2 Jahren einen Artikel in Auto Motor und Sport und auch dieser sprach von einer Verbesserung.

Es geht kein Weg daran vorbei, wer wirklich mitreden will, muss den Weg der Selbsterfahrung(im wahrsten Sinne des Wortes) gehen; lasst doch eure Winter-Pneus mal mit Stickstoff befüllen.

Ich sag ja gar nicht, dass es bei jedem Typ Vorteile bringt, mein A3 zeigte z.B. keine Wirkung. Aber beim A2 kann ich nur sagen: es gibt den Unterschied!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nicht bestätigen. Die 195/45er bin ich zuerst mit Stickstofffüllung gefahren. Wegen eines Felgenfehlers habe ich die reklamiert, mein Händler hat sich quer gestellt und musste anschließend den gesamten Satz zurücknehmen. Dann habe ich einen identischen Satz woanders gekauft, jedoch mit normaler Luft gefüllt. Keinerlei Unterscheid, weder in Verbrauch noch Straßenlage noch Geräuschentwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von rt23411

Es geht kein Weg daran vorbei, wer wirklich mitreden will, muss den Weg der Selbsterfahrung(im wahrsten Sinne des Wortes) gehen; lasst doch eure Winter-Pneus mal mit Stickstoff befüllen.

 

Es geht kein Weg daran vorbei, wer wirklich mitreden will, muss einen Blindtest machen. Nur wenn du nicht weisst, was du gerade faehrst kannst du objektiv vergleichen. Ich unterstelle dir jetzt einfach, dass dein Blick getruebt war, dass du, nachdem du gutes Geld dafuer ausgegeben hast einen Unterschied feststellen musstest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Na ja, die 15 Euro haben mich nicht arm gemacht. Dass jemand mit Format 195/45 nix merkt, bedeutet nicht, dass das bei den kleineren Formaten genau so ist. Speziell bei den 175/65 und 155/65(Winter) Reifen habe ich die beschriebenen Feststellungen gemacht. Beim A3 mit 205/55 dagegen nicht- da war mein Blick trotz der 15 Teuro also nicht getrübt...

Es gibt halt sensiblere und weniger sensible Naturen. Wer einen A2 mit 195/45 Reifen und dazu noch evtl. S-line Fahrwerk fährt, für den ist Abrollkomfort ohnehin ein Fremdwort.

Was mich erstaunt: für die Koni-fsd-Dämpfer interessiert sich scheinbar niemand- obwohl die genial wären, optimaler Komfort bei minimaler Karosseriebewegung. Ein früherer Beitrag von mir blieb ohne jede Resonanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich denn Druck in meine mit Luft befüllten Reifen um ca. 0,2 bar senke, fährt er sich auch gleich viel komfortabler. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Aber der Reifenverschleiss und der Verbrauch nehmen zu. Das Fahrverhalten wird auch nicht besser. Normalerweise soillte man ja den Luftdruck um 0,2-0,5 bar erhöhen und nicht senken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von xs666

Wenn ich denn Druck in meine mit Luft befüllten Reifen um ca. 0,2 bar senke, fährt er sich auch gleich viel komfortabler. :D

 

Das waere auch ein Einwand: vielleicht haben sich die Fuzzis an der Tanke einfach bloss genau an die Herstellerangabe gehalten, waehrend vorher ein wenig zu viel drinne war?

 

In jedem Falle gibt es fuer verbesserte Laufeigenschaften (was versteht man eigentlich unter "abrollverhalten"?!) wirklich kein Argument.

Streiten mag man darueber, ob die 20% Sauerstoff, die in der Standrdfuellung drin sind, leichter aus dem Reifen rausdiffundiren, so dass die reine sticksofffuellung den druck besser haelt. Auch das glaube ich zwar nicht, aber sei's drum.

 

Auf die Laufeigenschaften des Reifens koennen nur 2 dinge einfluss haben:

1) "wie schwer ist das Rad"?

2) "wie leicht laesst es sich zusammendruecken"?

 

zu 1):

schaetzen wir mal das volumen des gases im Reifen auf 20 liter, das ist wohl eher grosszuegig.

Bei 2 bar sind das 40 liter.

bei 20 grad wiegt ein kubikmeter luft 1.204 kilo, 40 liter also run 41 gramm.

Davon sind 23 masen-prozent oder rund 9.4 gramm sauerstoff.

Ersetzt du den durch stickstoff, so sind es nur noch 8.2 gramm.

Jedes Rad wird also durch die Stickstofffuellung um 1.2 gramm leichter. Du brauchst schon einen reichlich empfindlichen Hintern, um das zu merken, und solltest gleichzeitig peinlichst darauf achten, dir kein Steinchen ins Profil zu druecken, das das Gewicht wieder erhoeht.

 

zu 2):

Selbst wenn wir annehmen (und dem ist nicht so, lass dir das von einem Diplomchemiker sagen), dass die Kompressibilitaet, also die "zusammendrueckbarkeit", von Sauerstoff und Stickstoff drastisch unterschiedlich waere, verschwindet dieser Effekt dadurch, dass du den gleichen Druck einstellst. Druck heisst ja gerade Kraft pro Flaeche. Ob man da nun ein wenig mehr (oder weniger) Gas einfuellen musste, um den gleichen Druck zu erreichen, spielt ueberhaupt keine Rolle. Entscheidend ist, dass bei gleichem Druck der Reifen auch gleich "prall" ist, voellig egal, welches Gas da nun drinne ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Solch wissenschaftlichen Betrachtungen kann ich natürlich wenig entgegensetzen. Vielleicht sollten wir noch einen Physiker hören, dessen Fachgebiet ist ja auch tangiert.

Es ist ja nicht nur das Gewicht eines Reifens, wie wir wissen. In den Tests gibt es sehr unterschiedliche Wertungen für das Abrollverhalten. Also, die Mischung machts. Möglicherweise gibt es durch das Zusammenspiel Gas/Reifenmischung Effkete, die noch nicht bedacht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

von der wissenschaftlich technischen Seite dürfte es also geklärt sein, ein Physiker ist nicht notwendig, denn Gasgleichungen werden im 1. Lehrjahr bei Laboranten und Chemikanten auch behandelt.

 

Vielleicht sollten wir aber einen Kaufmann fragen, bin zwar keiner, trotzdem versuch ich es einmal:

 

eine 300bar N2 Flasche enthält 15m3 N2 bei Normaldruck

Also 7,5m3 bei 2bar

Bleiben wir bei 20 Ltr pro Rad, sind 80Ltr für 4 Räder.

7500Ltr/80Ltr= 94 Komplettfüllungen a 15€= 1410€ Umsatz

 

Leider sind mir die aktuellen Stickstoffpreise nicht bekannt, hoch geschätzt wären es 50€ (es ist vielleicht die Hälfte), dann kassiert der Reifenfüller 1360€ pro Flasche Gewinn. Das ist ein Gelddruckautomat, sonst nichts!

Und weil sie gerne viel Geld für nichts verdienen, erzählen sie von unglaublichen Vorteilen.

Aber lass die SUV und BMW 3er und 5er das ruhig bezahlen, wenn sie sich unglaublich gut damit fühlen.

Typischer Plazebo-Effekt:-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von leiterweiter

 

(...) ob die 20% Sauerstoff, die in der Standrdfuellung drin sind, leichter aus dem Reifen rausdiffundiren, so dass die reine sticksofffuellung den druck besser haelt. Auch das glaube ich zwar nicht, aber sei's drum.

 

Dann würde sich der Stickstoffgehalt in den Reifen sowieso erhöhen: Immer wieder Luft auffüllen, der Sauerstoff würde schneller herausdiffundieren und der Stickstoff drinbleiben. 100%en Stickstoff erhält man aber nicht, da auch der Stickstoff herausdiffundiert und mit Luft und damit wieder mit Sauerstoff verunreinigt wird.

 

Original von leiterweiter

 

bei 20 grad wiegt ein kubikmeter luft 1.204 kilo,

Ganz schön schwer, über eine Tonne :D

 

Original von leiterweiter

Ersetzt du den durch Stickstoff, so sind es nur noch 8.2 gramm.

Jedes Rad wird also durch die Stickstofffuellung um 1.2 gramm leichter.

 

Bei 4 Reifen und 15 € wären das dann:

Kilopreis Stickstoff (23%-Anteil, der Rest ist ja schon im Reifen ;)) = 408€

Kilopreis auf die ganze Füllung gerechnet = 94 €

Oder noch besser:

4.8 g Gewichtsersparnis = 3125 € pro Kilo Gewichtsersparnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Helium wäre eindeutig die bessere Wahl als Reifenfüllgas, das würde wenigstens das Leistungsgewicht deutlich verbessern. ;)

 

lespauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der luftdruck macht /wirklich/ viel aus

 

und die 185/50R16er auf mein mietwagen waren durchaus bequem - nur nicht genug grip oder sattheit (richtung strasse, zumindest)... da war ich glücklich, mein eigene auto wieder zu haben.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mir schon die angebotsbeschreibungen bei ebay vorstellen:

 

"Du hast Xenon in der Birne, aber hast du es auch im Reifen?

Hol dir jetzt supergünstig die 10l Xenon Nachfüllflasche für dein Auto!

 

Du wirst den Unterschied sofort spüren. Geringerer Verbrauch, höherer Komfort und bessere Beschleunigung sind nur ein paar der Vorteile.

Trotz Leistungssteigerung keine TÜV-Eintragung notwendig! 100% (l)egal!!!

 

Jetzt auch in den Farben Ocker und Orange. Mit Zitrusduft!"

 

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geiler Beitrag! :D

Bist Du Texter?

Wie ist dein Mitgliedsname bei ebay?

 

Das könnte echt klappen, also die Spongos hier an der Waschhalle, die immer versuchen, beim Umrunden der Waschboxen auf VMAX zu kommen, die würden´s doch sofort kaufen..!

 

Korrekt vercheckt :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst die Honda Civic Fahrer, die man nicht sehen kann, wegen der schwarzen Scheiben:-))))

 

Die finden aber Ebay nicht, weil die die Hilfsschule mit 3+ abgeschlossen haben:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reifenvolumen der 185/60 x 16er Reifen ist nur 8,54 Liter,

Gewichtsersparnis also noch nicht mal die Hälfte der von leiterweiter ausgerechneten Werte.

Beim 1.2er sinds nur 7,93 l, dank höherem Druck müssen wir trotzdem deutlich mehr Luft in den Reifen mitschleppen ;).

 

Mein Tip wenn Du Komfort möchtest und Optik zweitrangig ist: Steige um auf 15" Bereifung, ideal wäre 175/65er, die 175/60er wäre auch noch ok.

Es gibt den Reifenfederungskomfortwert, auf einer Skala von 0 bis 10 liegen die 185/50x16 bei 3,3

die 175/60x15 bei 5,3

die 175/65x15 bei 6,6

also wesentlich angenehmer. Du findest bestimmt schnell jemanden, der gerne

Felgen+Reifen mit Dir tauscht.

Der Wert der 1.2er Reifen liegt bei 7, durch den hohen Druck sinkt der leider extrem.

 

175/65er haben auch noch ca. 3 % mehr Abrollumfang, Geräuschniveau und Verbrauch würden auch noch etwas sinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rt23411

Danke für den Tipp. Der Optik wegen werde aber ich meine schönen 16-Zoll-Alus natürlich nicht hergeben.

Fazit: mit meiner (sicher subjektiven) Wahnehmung der Vorteile einer Gas-Befüllung stehe ich ziemlich alleine da. Immerhin greift der Placebo-Effekt und der ist ja wissenschaftlich auch gesichert(z.B. neuerdings bei Schmerzmitteln).

Also werde ich auch künftig Gas-befüllte Reifen fahren und mein Popometer vermeldet ein sanfteres Fahrwerk, meine Hände spüren ein anderes Lenkgefühl(sattere Reifenauflage) und meine Ohren freuen sich über das leisere Abrollgeräusch.

So gibt der Ratschlag des Chemikers nach den Gesetzen der Alltags-Psychologie sogar Sinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde den Eindruck nicht los, dass es ganz egal ist, welche Reifen man beim A2 nimmt. Alles ist zu hard!

 

Das Problem scheint doch eher am zu harten Fahrwerk zu liegen und da kann man mit den Reifen auch nicht mehr viel retten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frany,

 

doch, nimm 255/60-15 und mach 0,8bar drauf, aber nimm Ammonik, das wird erst hart wenn ein Reifen platzt:-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen