Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
DerFlo

Hammer: Radkappen auf dem Hof vom Audizentrum geklaut!

Recommended Posts

....das ist mir tatsächlich heute passiert!!! Habe meinen A2 zu Audi gebracht, um WR aufziehen und wuchten zu lassen, und ihn dann kurz vor Feierabend abgeholt. Allerdings bin ich mit dem A2 meiner Freundin ins Audizentrum gefahren (auf den ich auch gerade die WR auf Stahlfelge mit Radkappen aufgezogen hatte), um ihn später mit ihr zusammen wieder abzuholen.

 

Als wir dann eben auf den Hof des Audi-Zentrums kamen, traute ich meinen Augen nicht: ALle 4 Radkappen fehlten !!!

 

Glaube jetzt nicht unbedingt, daß sie sich ein Audi Mitarbeiter kurz ausgeliehen hat, die sind wohl gestohlen worden !!! Werde morgen direkt mal hinfahren, und fragen, ob an mehreren Autos die Radkappen fehlten. Ich meine, da stehen hunderte Audis rum, warum klauen sie ausgerechnet meine Radkappen????

 

.....mhhh, eigentlich müßte doch Audi versichert sein, wenn an einem Kundenfahrzeug auf Ihrem Gelände etwas gestohlen wird.. :ver

 

Ein etwas fassungsloser Flo

 

 

Fasssungslose, drei Lose ne Maaaark !! :LDC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

...

 

.....mhhh, eigentlich müßte doch Audi versichert sein, wenn an einem Kundenfahrzeug auf Ihrem Gelände etwas gestohlen wird.. :ver

...

 

 

Das denke ich eigentlich auch. Hast Du das auch gleich denen bei Audi gesagt?

 

Diese Mistkerle ... :WUEBR:-PENG- (nicht die bei Audi)

 

Die Kappen findest Du sicher bei Ebay.

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Flo,

 

ich würde sofort dem Freundlichen Bescheid sagen. Auch wenn er nicht versichert ist, müsste er nur schon aus Kundenzufriedenheit dir ein paar Neue (gebrauchte) geben. Vielleicht haben sie die Kappen ja auch vergessen zu montieren und die Teile liegen noch in der Werkstatt rum.

 

 

Harlekin: Du bist aber ein Frühaufsteher :-)

 

 

Gruß Dejad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

die meisten Audi-Häuser haben einen überwachten Hof. Somit könnte man wenigstens die Beweisführung antreten.

 

Ich würde mal nachfragen, ob es eine Aufzeichnung gibt!

 

Viele Grüße

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War gerade beim Freundlichen, habe vorsichtig gefragt, ob man dort eine Erklärung für das Verschwinden meiner Radkappen hätte.

Die einleuchtende Antwort: Die sind wohl gestohlen worden, niemand würde sich dort an einm Kundefahrzeug vergreifen.

Die Frage, ob denn mehrere Radkappen bei den zig Audis auf dem Hof fehlen, wurde verneint.

 

Da ich aber nur den anderen Audi gestern in der Werkstatt hatte, und diesen im Austausch stehen gelassen habe (wollte doch mal die neuen Winterpneus testen), war der Wagen nicht in der Obhut der Werkstatt und stand auf eigenes Risiko dort.

Der Hof des Audizentrums ist nicht überwacht und immer offen, um 19:00 Uhr gehen da alle nach Hause......Pech gehabt!!

 

Manchmal frage ich mich, ob die bei Audi nicht rechnen können:

 

Ich habe 2 A2, die zusammen preislich wohl bei einem A6 liegen, muß aber doppelt so oft in die Werkstatt, und der Stundensatz bei Audi ist, egal ob A2 oder A8, gleich unverschämt.

Warum wird dennoch jeder A3,4,5,6,7......Fahrer dem A2 Fahrer bevorzugt?????? Hätte ein Kunde mit nem A4 dort die Radkappen geklaut bekommen....er hätte sicherlich schon neue!!

 

????????????????????????

 

DerFlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Hätte ein Kunde mit nem A4 dort die Radkappen geklaut bekommen....er hätte sicherlich schon neue!!

 

Hm, wie kommst Du darauf?

 

 

Gruß Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist sicherlich eine mehr als ärgerliche Erfahrung. Aber leider eben Pech, den rechtlich ist da nichts zu machen. Dennoch könnte man von dem Autohaus etwas Entgegenkommen erwarten, doch dies scheint immer seltener zu werden, wie ich aus eigener Erfahrung weiss.

 

Hast Du die beiden A2 dort eigentlich neu gekauft? Dann würde ich mal mit dem Verkäufer sprechen. Die haben meist mehr "Einfluss", und sind eher an einem guten Verhältnis zum Kunden interessiert als die vom "Service"...(will ja vielleicht mal nen neuen Wagen kaufen...). Ist ja auch für das Autohaus etwas peinlich, wenn auf dem Hof Teile geklaut werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit ich das Richtig verstehe.

 

Du hast deinen Wagen dort ohne Kundenauftrag Privat auf dem Audi Gelände geparkt und die Radkappen sind jetzt verschwunden.

 

DAS ist natürlich nicht Versichert und Du kannst da nur auf Kulanz hoffen. Frag mal nach dem Vertriebsleiter oder Geschäftsführer !

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

 

Warum wird dennoch jeder A3,4,5,6,7......Fahrer dem A2 Fahrer bevorzugt?????? Hätte ein Kunde mit nem A4 dort die Radkappen geklaut bekommen....er hätte sicherlich schon neue!!

 

????????????????????????

 

DerFlo

 

ne glaub ich nicht, die sind nie kulant und ein A4 ist nun auch nichts besonderes, eben das Brot und Buttter Auto von Audi.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überlegt doch mal, was die Radkappen bei Audi kosten! Heute schenken sie Dir die Radkappen, morgen erwartet der nächste Kunde einen kostenlosen Leihwagen, dann hier Kulanz, dort Kulanz ... und die Stundensätze sind auch noch zu hoch. LEUTE! Überlegt doch mal, was ihr alles erwartet: Wer soll das denn alles bezahlen?

 

:III:?ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dejad

...

 

 

Harlekin: Du bist aber ein Frühaufsteher :-)

 

 

Gruß Dejad

 

 

Da irrst Du. Ich hatte Nachtschicht.

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, wenn ein A8 Fahrer einem A2 Fahrer bevorzugt wird, ist mehr als legitim. Ich bin zwar nicht Selbstständig im Einzelhandel, Handwerk oder sonst wo, aber ich kann es nachvollziehen. Wen würdet ihr eher bedienen (was nicht heißt, den anderen gar nicht zu bedienen)? Den Kunden mit dem A8 für 90.000€ oder den A2 Fahrer, der nen Werkswagen für 14.000€ gekauft hat? Ein anderes Beispiel: Ihr habt eine Bekleidungsgeschäft. Ein Kunde möchte 3 Anzügefür insg. 1000€ kaufen, der andere ein T-Shirtfür 45€. Einem von beiden müsst ihr sagen: "Kleinen Moment bitte.", weil es anders einfach nicht passt. Und jetzt sagt bitte nicht.....

Was ich damit sagen will: jeder bekommt seinen Service. Der eine eben etwas besseren, da er ihm auch irgendwo zusteht und er ihn auch verlangen kann.

 

Sonst geh zu Daihatsu und leg 20.000€ auf den Tisch. Dann biste der Gott der Werkstatt.

 

MfG

Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, Geld regiert eben doch die Welt. Ohne biste eben nichts.

 

Schlimm, schlimm ... aber leider auch für mich irgendwie nachvollziehbar.

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun ja, der freundliche kann da ja nun wirklich nix für. infolgedessen ist kulanz eher fehl am platze.

traurig ist schon, dass jetzt schon radkappen geklaut werden. einem kumpel haben sie vor kurzem seine scheibenwischer vom wagen geklaut. schon komisch, die welt in der wir leben...

 

-PENG-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heee Hallooooo?!

 

Darf ich mal eben klarstellen, daß ich nicht zu den Leuten gehöre, die diese Mitnahmementalität in unserm Lande unterstützen!!

Ich arbeite selbst als Dienstleister, muß meine Kunden permanent zufrieden stellen, und reiße mir für sie (egal ob groß oder klein) ein Bein aus. Vielmehr ist es sogar so, daß ich im Verhältnis zum Umsatz für die kleinen noch viel mehr tue, und die danken es mir mit Treue und Loyalität! Ich habe dieses Jahr genau 3 Tage Urlaub gemacht, und da war ich in London, und habe dennoch das Handy nicht ausgemacht, und Kundenanrufe angenommen!! Also erzählt mir nix von Service und was das kostet etc. pp.

 

Worum es mir nur ging, ist zu sagen, daß ich ja immerhin, auch wenn ich 2 Werksdienstwagen habe, 36000,-€ bei Audi gelassen habe, ganz zu schweigen davon, daß ich für's Umrüsten auf Winterreifen incl. Wuchten und Einlagerung mal eben schlappe 120,-€ hingelegt habe.

(Oder der Service bei 46.000 km, der mich 530,-€ gekostet hat)

 

Ich finde die Stundensätze bei Audi durchaus sehr hoch, und weil ich eben bereit bin, sogar etwas banales wie einen Reifenwechsel dort machen zu lassen, und einen doppelt so hohen Preis wie überall sonst zu zahlen, erwarte ich, daß der Premiumanspruch über den Rechnungsbetrag hinaus geht.

 

Bin ja auch ansonsten mit dem Service bei meiner Audi-Werkstadt zufrieden, wurde auch dazwischengenommen, obwohl eigentlich kein Termin frei war.....was ich nur sagen wollte: Ich erlebe immer wieder (in allen Lebensbereichen, und v.a. bei Audi) "Anzugträger" (bin froh, daß ich keinen tragen muß, auch wenn ich es gelegentlich gern tue), die sich wichtig machen bis zum abwinken, die in einem solchen Fall einen riesen Radau machen würden, bis ihnen der Chef persönlich neue Radkappen mit nem Rosa Schleifchen drum in die Hand drücken würde.

Und das sind ganz oft A4 (Firmenwagen-)Fahrer (Tschuldigung, wenn ich jetzt pauschalisiere)

 

Bezüglich der rechtlichen Frage:

 

Das ist wohl ne Grauzone: Hätte ich den anderen A2 stehen gelassen, nachdem ich die Rechnung bezahlt hatte, hätte ich wohl doch noch einen "Versicherungsanspruch" gehabt. So habe ich aber nur mittelbar einen meiner Audis auf dem Hof stehen gelassen, weil ich dort eine Leistung in Auftrag gegeben hatte.

Ich erwarte nicht, daß man mir sofort ein paar neue Radkappen draufmacht, bin ja auch nur nochmal hingefahren, um zu checken, ob da vielleicht ein Fehler passiert ist. (He Azubi, hol mal die Radkappen vom A2 im Hof....)

Aber etwas Interesse an der ganzen Sache hätte ich erwartet.

Vielleicht eine Erkundigung, ob so etwas durch die "Hausratversicherung" des Audi-zentrums abgedeckt ist, oder die Nachfrage in der Werkstatt, ob die vielleicht noch ein paar gebrauchte Radkappen rumliegen haben, die man mir günstig hätte abgeben können.

 

PS: Ich habe mir genau aus dem Grund, daß der Gebrauchtwagenverkäufer unfähig war, mir trotz vorheriger Zusicherung eine Probefahrt in einem FSI zu ermöglichen und mir nach 3 Minuten Auto angucken die Pistole auf die Brust setzte: "Warum wollen se den Probefahren?? Der ist top! Was ist jetzt, wollen se ihn, weil sonst ist er morgen weg, müssen wenn jetzt sofort zusagen...."

meinen 2. A2 nicht dort gekauft!! Aber die Werksatt ist gut.

 

Hoffentlich keine Anfeindungen mehr jetzt!!! -PENG-

 

Der Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....und bevor ich's vergesse:

 

ICH WOLLTE EIGENTLICH NUR VOM ÄUSSERST KURIOSEN SACHVERHALT BERICHTEN, DASS MIR AUSGRECHNET AUF DEM HOF VON AUDI IN EINEM ZEITRAUM VON 4 STUNDEN DIE RADKAPPEN GEKLAUT WURDEN !!!

 

Daß die mal geklaut werden können, ist schon klar, wo kommen die ganzen auf Ebay sonst her?

 

Und daß viel hier berichten, daß sie sich mit nem A2 bei Audi nicht richtig ernstgenommen fühlen, habe ich zum Anlaß genommen, mein kleines Rechenexempel zu machen......

 

Schluß jetzt!!

 

Der Flo, mit dem nackischen Audi....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Original von schlemil

traurig ist schon, dass jetzt schon radkappen geklaut werden. einem kumpel haben sie vor kurzem seine scheibenwischer vom wagen geklaut. schon komisch, die welt in der wir leben...

 

Naja, zunächst mal ist traurig, dass Audi so unverschämte Preise für ein paar Kunststoffteile verlangt. Dass dies einige ziwielichtige Zeitgenossen dazu animiert, sich die Dinger irgendwo billiger zu besorgen, erklärt zwar einiges, aber entschuldigt nichts.

 

Ich hätte auch gerne die Audi-Radblenden. Aber ich habe es aufgegeben, weil selbst gebrauchte Teile in e-bay fast so teuer sind wie Neuteile beim Freundlichen. Und das auch deshalb,weil viele den Aussagen der Anbieter auf den Leim gehen, die Dinger würden bei Audi über EUR 120 kosten - ich habe nur einen Setpreis von ca. EUR 80 im Kopf. Aber auch EUR 80 sind mir zu viel - v.a., wenn man immer öfter vom Radblendenklau liest.

 

So habe ich mir vor ein paar Wochen ein paar billige Blenden aus dem Baumarkt geholt: die Aktionsware hat mich EUR 6 gekostet- für 4 (!) Blenden!! Die Dinger sehen an meinem A2 gar nicht so übel aus und haben eine ähnlich solide Befestigung (mit innerem Spreizring aus Metall) wie die Teile, die im Zubehörladen unter dem Markennamen Michelin verkauft werden. Die Dinger aus dem Baumarkt, die ich gekauft habe, sind jedenfalls alles andere als "fliegende Untertassen": ähnliche Blenden hatte ich nämlich auch schon an anderen Fahrzeugen über Jahre im Einsatz. Einzig das Material ist etwas spröder. Deshalb brechen die Teile gern, wenn in der Werkstatt mal wieder so ein Grobmotoriker an der Arbeit ist. Aber ich kann ja vor dem Werkstattbesuch die Radblenden eben selbst demontieren...

 

Bei den Scheibenwischern ist es doch genau so: selbst im Baumarkt kostet so ein großer Wischer von Bosch für manches Fz. doch schon EUR 40! Früher bekam man z.B. für einen Golf 3 ein Paar (!) Wischer vom gleichen Hersteller für gerade mal DM (!!) 20!!!

 

Dass diese "Vollgummiwischer" ohne Metallgestänge auch nicht billiger sind, verwundert mich insofern, als dass die Herstellung dieser Wischer sicherlich preisgünstiger ist, als die Herstellung der "althergebrachten" Teile.

 

Und mit dem Frostschutzmittel für die Scheibenwaschnalge ist es ebenfalls so: früher (in 2001) kaufte ich so einen 5l-Kanister (unverdünnt bis -70°C) für ca. DM 6,-- Jetzt kriegste einen Kanister gleicher Größe, aber mit 50% Wasseranteil (und nur bis -30°C frostsicher) für EUR 7,95. Da fällt einem nichts mehr ein, außer: EURO = TEURO!

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...überlege gerade, ob es Sinn macht, bei den nächsten Radblenden hinten ICH BIN GEKLAUT (Name, Adresse und Telefonnr. wären mir zu viele Infos....) einzugravieren / mit Edding reinzuschreiben.

Macht zumindest einen Wiederverkauf auf E-Bay schwieriger, auch wenn's denjenigen, der sie für sich selbst klaut, kaum abhalten wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

...überlege gerade, ob es Sinn macht, bei den nächsten Radblenden hinten ICH BIN GEKLAUT (Name, Adresse und Telefonnr. wären mir zu viele Infos....) einzugravieren / mit Edding reinzuschreiben.

Macht zumindest einen Wiederverkauf auf E-Bay schwieriger, auch wenn's denjenigen, der sie für sich selbst klaut, kaum abhalten wird....

 

Coole Idee! :D Wenn die Blenden einmal geklaut sind, siehst Du sie eh nie wieder - und so kann der Dieb zumindest bei Ebay nichts damit anfangen. :D

 

Flo, Deine ersten Beiträge endeten jeweils so, als würdest Du auf Unterstützung warten, um kostenlosen Ersatz vom Audihändler zu fordern. Neben dem TEURO-Effekt, wie ihn Hevy-Metal ja treffend erklärt hat, ist die "Geiz-ist-Geil"-Mentalität genauso nervenaufreibend und schädlich. Ich war letztens erst noch bei einem Kunden, habe eine Anlage kalibriert und wurde eine Woche später wieder dorthin zitiert mit der Begründung, ich hätte nur Murks abgeliefert. Nachweislich hat eine Azubine aber dran rumgefummelt, es wurde sich zwar dafür indirekt entschuldigt, aber auf einem Tag kostenloser Arbeit zur Neueinstellung bleibe ich trotzdem sitzen - obwohl ich nachweislich einwandfreie und gute Arbeit geleistet habe. Natürlich könnte ich nun eine Rechnung schreiben und mahnen, aber der Kunde wäre weg und mein Ruf geschädigt. Von daher bin ich auf kostenlose Leistungen ohne eigenes Verschulden sehr schlecht zu sprechen. Sorry, wenn ich Dein Posting falsch interpretiert habe. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GANAU das hat ein Arbeitskollege mit einem Dremel tief auf der Rückseite Eingraviert !

 

DIESE RADKAPPE IST GESTOHLEN

TEL. xxxx - xxxxxxxxxx

 

Ich persönlich habe eine Abneigung gegen Radkappen und finde die ziemlich überflüssig und Fahre daher grundsätzlich ohne. :D

(Sommer Alu, Winter schwarze Stahlfelgen).

 

Trotzdem könnte dir der Händler Radkappen zum Selbstkostenpreis verkaufen !

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....überflüssig im Sinne von nicht Sicherheitsrelevant, Aerodynamikrelevant (außer beim 1.2), da Stimme ich Dir zu.

Auch wenn die Original Audi Radkappen nicht wirklich schön sind, so finde ich, daß der Wagen ganz ohne mit den schwarzen Stahlfelgen doch nackisch aussieht......vor allem wenn auf den schwarzen Stahlfelgen mit weißem Edding: VR VL HR HL steht !!!!!!!

M besten gefällte er mir doch mit den Alus.....

 

PS: Gibt's nicht immer vor Weihnachten so Werkzeugsonderaktionen bei Aldi, wo man dann günstig nen Dremel kriegt??????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

natürlich gibt es zwei Seiten bei der Sache - wie wohl überall. Dennoch denke ich, hätte die Werkstatt / der Autohändler dennoch Flos Verärgerung dadurch entgegen kommen können, in dem er Ihm 4 neue Radkappen zum Sonderpreis (vielleicht also mal ohne Gewinn) hätte anbieten können. Wäre doch eine schöne Geste gewesen. DerFlo wäre - entsprechend A2Betas Beitrag - sicherlich wieder gern (oder noch lieber) zum Händler gekommen und dieser hätte sich seinen Kunden gesichert. Manchmal ist es ganz einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, das die Dinger weg sind ist natürlich ärgerlich und ich versteh eh nicht warum manche Leute klauen...

 

Aber wenn sie bei Aldi auf dem Parkplatz weggekommen wären, hättest dann von Aldi neue gewollt? Wohl kaum....warum also von Audihändler, der kann da ungefähr so viel dafür wie die Kassiererin bei Aldi.

 

Soll keine Anfeindung sein, nur ein kleiner Denkanstoss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

das müßte meines Wissens nach die Teilkasko bezahlen. Gut, wenn man diese ohne Selbstbeteiligung hat. :LDC

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Nachtaktiver

.....Aber wenn sie bei Aldi auf dem Parkplatz weggekommen wären, hättest dann von Aldi neue gewollt? Wohl kaum....warum also von Audihändler, der kann da ungefähr so viel dafür wie die Kassiererin bei Aldi.....

AUDI ist aber dann "zuständig", wenn und solange das Fahrzeug dort (z.B. zwecks Reparatur) "in Verwahrung gegeben" war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !!

 

@Nachtaktiver: Ich "erwarte" ja keine neuen von Audi (wegen: siehe späteren Kommentar zu Dr. Cueppers), sondern nur eine gewisse Anteilnahme / Bemühung vielleicht mal zu prüfen, was möglich wäre, vor allem, da ich gerade für Radwechsel/Wuchten/Einlagerung mal schlappe 125,-€ dagelassen habe, was ich bei ATU o.ä. für den halben Preis bekommen hätte (und was keine die CarLifeplus ausschaltende Reperaturleistung ist)

 

@Harlekin: Hast recht, aber wegen so was kleinem (habe jetzt wieder gebrauchte auf Ebay ersteigert, für 45€) schalte ich nicht meine Versicherung ein, der Aufwand ist mir zu groß, hätte zur Polizei gemußt etc......

 

@Dr.Cueppers: Du hast recht, aber mein Problem ist ja, daß die Kappen an dem Wagen gestohlen wurden, den ich im Austausch für den "in Obhut befindlichen" dagelassen hatte. (Bin ja dann 3 Stunden später mit meiner Freundin wieder zum Autohaus, um den anderen A2 zu holen)....also rechtlich gibt's keinen ANSPRUCH, zur Kundenzufriedenheit hätte man aber vielleicht mal darauf eingehen können, wenn ein Kunde mit ZWEI AUDIS sich "beschwert", daß ihm auf dem Hof die Radkappen gestohlen wurden.

 

Für mich ist die Sache ansich erledigt, die Radkappen sind weg und ich bin eben etwas Enttäuscht über die Reaktion, als ich den Diebstahl im Audizentrum anzeigte. Und ich bin auch noch immer der Ansicht, hätte ich mich in meinem edelsten Zwirn dahin gestellt und einen auf wichtig gemacht, den Geschäftsführer verlangt etc., wäre das Entgegenkommen größer gewesen, bin aber der Typ, der in Jeans, Sneakers und Armyjacke dahin geht, und freundlich und unüberheblich mit den Gesprächspartnern umgeht.....da ist man im Nachteil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerFlo

Und ich bin auch noch immer der Ansicht, hätte ich mich in meinem edelsten Zwirn dahin gestellt und einen auf wichtig gemacht, den Geschäftsführer verlangt etc., wäre das Entgegenkommen größer gewesen, bin aber der Typ, der in Jeans, Sneakers und Armyjacke dahin geht, und freundlich und unüberheblich mit den Gesprächspartnern umgeht.....da ist man im Nachteil!

 

Und was müssen wir auch an diesem Beispiel bedauerlicher Weise wieder lernen ... !??? Wen wundert dann das oftmals zu beobachtende Verhalten anderer ? Der Spruch "Der Ehrliche ist der Dumme" kann beliebig angepasst werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen