Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2 speedster

Vergleich Q5 und A2 nach Probefahrt

Recommended Posts

So - neulich war ich im Autohaus und habe mir die Neuwagen angesehen - da es ja keinen A2 mehr gibt musste ich mich unter den anderen Audi Modellen umsehen. Tatsächlich konnte ein Fahrzeug meinen Ansprüchen in etwa genügen: ein Q5, 2.0 TDI mit einer Ausstattung die mit meiner derzeitigen vergleichbar ist - natürlich in neuer Generation.

Da ich mich in dem Fahrzeug auf Anhieb auf allen Plätzen wohl gefühlt habe, und das Fahrzeug deshalb in Frage kommt, habe ich mit den Verkäufer eine Probefahrt vereinbart.

So durfte ich von Freitag früh bis Samstag Mittag eine ausgiebiege Probefahrt machen. Von Stadtverkehr, Getränkemarkt über Land, BAB, bei Tag und Nacht... gut 220 km.

Nun die Gegenüberstellung:

Vordere Sitzposition:

+ bessere Übersicht als im A2

+ elektrisch verstellbare Sitze

+ tolle Londorsenstütze

+ rund 10 cm mehr Innenraumbreite

- nix

hinten

+ Mehr Innenraumbreite (nur fahr ich nie zu 5.)

+ besserer Ein/Ausstieg

- Oberschenkel liegen nicht auf Sitzfläche - weniger Beinfreiheit

Kofferraum:

+ mehr Grundfläche

- weniger Höhe

- viel Tiefe (schwierig Getränkekästen reinzuschieben!-> nicht Rückenfreundlich)

mehr Volumen nicht unbedingt ausnutzbar (2. Reihe Kästen zu hoch)

Fahrleistungen:

Auf Niveau A2 (90 PS TDI) - animiert aber zum langsamfahren - 6 Gänge wollen fleißig geschaltet werden - entweder zum sparen oder damit Kraft auf die Räder kommt. Da lässt der A2 mehr Spielraum in den (wenigeren) Gänge. Fazit: Nur mit DSG (nur wird da dann der Verbrauch höher ausfallen wegen höheren Drehzahlen beim Kickdown). Alles in allem ein ruhiger Geselle - gut für Überland, Stadt und ab und BAB mit bis 150 km/h - alle anderen müssen eine größere Maschine nehmen. v-max lt Tach waren 200 - ging da aber auch ab 180 sehr zäh

 

Geräusch

+ absolut top

insbesondere der Kaltstart ist ruhiger. Sonst auf der BAB wenig Windgeräusche

 

Komfort

hatte 17" Felgenmit Winterreifen - die waren min mit 70er Querschnitt... eine Sänfte, aber gut und bequem zu fahren.

 

Sicherheit:

Licht:

+ absolut gleichmäßige Ausleuchtung - hatte noch kein bessere Licht in Autos

Sonst war die Sicherheitsausstattung praktisch gleich - sicher ist hier bei der Masse ein Plus für den Q5

 

Verbrauch

rund 1,2-4 Liter mehr als der A2

Stadt 1,8 mehr (8,6)

Land 1,2 mehr (5,4)

BAB 180 4,1 mehr (13,1)

Durchschnitt: 7,5 <-> 5,2

Für die Masse und die Stirnfläche war ich positiv überrascht

Klar - das ist schon mehr als bisher - nur fahr ich mittlerweile statt 35tkm/Jahr nicht mal mehr 20 tkm/a - also unterm Strich würde es gehen - wenngleich natürlich diese Wertung klar an den A2 geht:

 

Kosten:

rund 55.000,- € für ein vergleichbar ausgestattetes Modell. Das heißt rund 500,- mtl. sparen bzw. Wertverlust. auf die km umgelegt rund 30ct Wertverlust je km (wenn ich den 10 Jahre fahre).

 

Schlussfazit:

Der Q5 ist eine Alternative zum A2, wenn man die gewohnten Platzverhältnisse in einem Fahzeug des Audikonzerns wiederfinden will - mit Abstrichen bei den Kosten und dem Verbrauch. Sonst ein echt toller Wagen - und mit ein wenig good will sogar relativ sparsam unterwegs.

p.s. Ausstattungsbereinigt gerade mal 1500,- teuerer als ein A4 Avant mit weniger Platz

 

p.p.s - gleiche Ausstattung, gleicher Motor, ein bischen mehr Platz und obendrauf ein DSG gibts bei Skoda - den Oktavia RS TDI für 34.000,- ob das nicht die vernünftigere Entscheidung ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Tiguan ist nicht der wirkliche Konkurrent. Der spielt eine Klasse drunter. Wenn dann muss man ihn mit dem GLK oder dem X3 vergleichen :)

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Tiguan hat aber mindestens genau so viel Platz wie das Audidingen..

Und der GLK ist das schlechteste, was mir in Sachen Raumausnutzung im Vergleich zur Außengröße je untergekommen ist. Ich fühle mich im Tiguan sowohl vorne als auch hinten jeweils wohler als im GLK.. vom Kofferraum mal ganz zu schweigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Tiguan ist nicht der wirkliche Konkurrent. Der spielt eine Klasse drunter. Wenn dann muss man ihn mit dem GLK oder dem X3 vergleichen :)

 

Youngdriver

 

Finde ich nicht, der X3 spielt schon in der gleichen Klasse wie der Tiguan,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ellies fahren ja so´n Tiger.. Er macht optisch (für mich) mehr her als der langsam betagte X3. Und zum GLK hab ich mich ja schon ausgelassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Tiguan ist ja innen fast gleich mit dem Touran, und der ist schon ein sehr praktisches Reisemobil - wer dann noch den Hauch der Wildnis am Auto sehen will, soll sich gerne den Tiguan kaufen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vw-tiguan-300.jpg

 

Ich find ihn Hammer :) Besonders der Motor ist eine Sünde :D

 

Und er hört mit Vollausstattung da auf, wo der Audi erst losgeht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fühle mich im Tiguan sowohl vorne als auch hinten jeweils wohler als im GLK.. vom Kofferraum mal ganz zu schweigen.

soso, im kofferraum wohl fühlen? :janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stell den tiguan neben den q5 und die siehst, fühlst und erlebts den unterschied. insbesondere das platzangebot - Rückbank und Kofferraum

und die Materialien... hab mich im autohaus mit einem x3 fahrer unterhalten - der war sehr überrascht z.b. über den verbrauch - nach seiner aussage braucht sein x 3 VIEL mehr (auch diesel). und vom hoppeligen fahrwerk ganz zu schweigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einerseits meinst du, dass meine Meinung irrelevant ist, andererseits sagst du, man soll nicht auf Tests hören und selber fahren (und damit auf sein Empfinden hören).

 

Komisch nur, das Autozeitschrifen gerade den X3 mit dem Tiguan vergleichen!

Was definiert eigentlich eine Fahrzeugklasse?

Doch bestimmt auch die Aussenmaße:

 

 

Tiguan :

Länge 4430 mm. Breite 1800 mm. Höhe 1670 mm.

 

X3:

Länge 4565 mm. Breite 1853 mm. Höhe 1674 mm.

 

Also maximal Abweichung 53 mm

 

Nachtrag RAV4

Fahrzeuglänge 4200 mm

Fahrzeugbreite 1735 mm

Fahrzeughöhe 1680 mm

 

Also schon deutlich kleiner als der Tiguan

bearbeitet von hoTTing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edit und auf wiedersehen!

 

Was soll das denn jetzt bitteschön?

 

Beleidigte Leberwurst?

 

ein kopfschüttelnder Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielleicht kann ja ein mod den thread trennen - eigentlich ging es um den Q5 und den A2 - in den folgethreads um den X3 gegen den tiguan... für mich schon sehr off topic.

wenn wenigstens der Q5 daneben stehen würde mit 4,6x länge... aber so??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich find ja den Q5 schon verdammt gelungen - und auch wesentlich schöner als den Q7 - der steht da wie ein Klotz.

 

Meine Brüder und ich machen wie immer den ultimativen Platz-Test - ich aufm Fahrersitz, einer meiner Brüder dahinter - wenn beide vernünftig längere Zeit so Sitzen können taugts was, wenn ned, warum dann so viel Geld ausgeben.

 

Im A2 hatten wir immer genug Platz, vom Q5 waren wir schon etwas enttäuscht, da hätten es schon ein paar cm mehr sein können. Aber der Q7 schießt wirklich den Vogel ab. "Minimaler Innenraum bei maximalen Aussenmaßen" war da wahrscheinlich die Vorgabe.

 

Nichts desto trotz - der Q5 ist ein klasse Auto, aber wofür brauch ich den??? Für´s Wochenende? Nene, da bleib ich bei meinem A3, der reicht vollkommen, vor allem da ich ja eh die meiste Zeit alleine unterwegs bin.

 

Bis dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Findest du nicht das der Vergleich Q5 vs. A2 etwas hinkt?

Der Q5 ist schon ein schönes Auto, gar keine Frage, aber den Bogen vom A2 dort hin zu spannen der fällt mir ziemlich schwer vor allem wenn sie direkt miteinander verglichen werden.

Mein Fazit, ich kann dem Vergleich nicht folgen.:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

55.000 EUR für den Q5... wie soll man den mit unserem A2 vergleichen?

Für mich mitsamt Freundin ist die Karre immer noch viel zu groß (und erst recht zu teuer).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahrleistungen:

Auf Niveau A2 (90 PS TDI) - animiert aber zum langsamfahren - 6 Gänge wollen fleißig geschaltet werden - entweder zum sparen oder damit Kraft auf die Räder kommt. Da lässt der A2 mehr Spielraum in den (wenigeren) Gänge. Fazit: Nur mit DSG (nur wird da dann der Verbrauch höher ausfallen wegen höheren Drehzahlen beim Kickdown). Alles in allem ein ruhiger Geselle - gut für Überland, Stadt und ab und BAB mit bis 150 km/h - alle anderen müssen eine größere Maschine nehmen. v-max lt Tach waren 200 - ging da aber auch ab 180 sehr zäh

 

Grundsätzlich bin ich bei deinen Pros und Cons deiner Meinung, aber was die Fahrleistung betrifft... Mir kam der 2.0TDI im Q5 eher lahm und träge vor (hatte ihn mit S-Tronic). Find den A2 wesentlich agiler. (subjektiv) Auf der Autobahn ists schon ein Kampf um auf 200 zu kommen. Aber die ACC geht sowieso nur bis 160 - das ist dann angenehm ;)

Der 2.0TFSI hat mir aber im Q5 sehr gut gefallen. Finde das einen sehr gut gelungen Motor. Auf jeden Fall mal Probe fahren!

 

Sicherlich hat der Q5 in manchen Punkten Ähnlichkeiten mit dem A2, aber die Autos sind dann doch zu unterschiedlich um sie miteinander vergleichen zu können.

Aber er ist wirklich eine Alternative zum A4 Avant. Ist ja auch technisch gesehen nur ein modifizierter B8 und der Mehrpreis ist wirklich gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schonmal an einen VW Tiguan gedacht??

 

:eek::eek::eek::janeistklar::eek::eek::eek:

 

Das Böse VW Wort...ich sag nur es ist und bleibt ein Tiguan :omg:

 

Der ist so kurz und im Innenraum nicht´s anderes wie der Golf/Plus...

Das ist mir keine 10000 Euro weniger wert :janeistklar:

Keine solchen Vergleiche...das geht mir in den Autozeitungen immer auf die Nüsse...Der Golf-Jeep ist mit RV4 und X-Trail zu vergleichen...

Hab den Audi nicht gefahren da er mir zu teuer gekommen währe...

Hatte aber das Vergnügen mit dem X3 mit dem 2.0d 177PS ...es ist wie Josh ,beim Audi, beschrieben hat,das die Übersichtlichkeit super ist ,Platz war für uns auch OK.

Der Motor will auch gedreht werden um Leistung abrufen zu können...Was aber Spass macht ...im 6ten Gang mal Gas geben...und dir wird klar das hier 1800kg unterwegs sind...geht nix ,mein Toledo springt da an wie von der Tarantel gestochen (im Vergleich)...

Fahrwerk hart aber herzlich (Serie) das M-Fahrwerk muss die härte sein...Mir war´s angenehm Tuning feeling...

Mit dem Allradler in AM auf die BA und bis Su-Ro durch (geht immer bergauf) sehr flott auf 210 km/h wo ja Schluß ist beim "normalen" X3

(ist mit 207 km/h eingetragen).

Bin aber vom X wegen Preis / CO2 / "alter" abgekommen...

Der X ist mir von der Optik her doch etwas zu "alt"...Aber immer noch schön...Das Cockpit ist schon sehr angestaubt...alter 3er und 5er lassen grüßen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Findest du nicht das der Vergleich Q5 vs. A2 etwas hinkt?

Der Q5 ist schon ein schönes Auto, gar keine Frage, aber den Bogen vom A2 dort hin zu spannen der fällt mir ziemlich schwer vor allem wenn sie direkt miteinander verglichen werden.

Mein Fazit, ich kann dem Vergleich nicht folgen.:kratz:

 

Jo ,hast recht ! AUDI A2 und AUDI Q5 sind zwei verschiedene Welten , daher muß der Vergleich hinken . (Aber uninteressant fand ich den nicht ! )

es grüßt

der modellmotor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Speedster.

Es schadet nix, sich mal die Image-Konfetti aus den Augen zu kratzen und den reinen Wert einer Sache zu vergleichen.

Die Frage, ob 8 Jahre Fortschritt und ein über 50% höherer Anschaffungspreis durch einen entsprechend viel höheren Gegenwert gerechtfertigt werden taucht auf, bleibt stehen und freut den A2-Freund.

 

(Natürlich ist der Q5 das "bessere" Auto. Das wär' ja auch noch schöner! Hier geht es nur darum, dass der Abstand vielleicht etwas kleiner ist, als man vermuten möchte.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Der Q5 ist in meinen Augen keineswegs das bessere Auto.:rolleyes:

 

Er verbraucht mehr, er ist insgesamt teurer im Unterhalt, Parkhäuser und echte Städte werden unheimlich klein in ihm.

Es gibt zig Punkte wo es einfach nur nachteilig ist einen Q5 zu besitzen.

 

Bin mal auf den ersten Vergleich mit einem R8 gespannt......wobei vergleichen kann ich Grundsätzlich mit allem.....sogar mit einer MoFa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Q5 ist in meinen Augen keineswegs das bessere Auto.:rolleyes:

 

Er verbraucht mehr, er ist insgesamt teurer im Unterhalt, Parkhäuser und echte Städte werden unheimlich klein in ihm.

Es gibt zig Punkte wo es einfach nur nachteilig ist einen Q5 zu besitzen.

schon mal Q5 gefahren?

Das Thema lautet "Vergleich nach Probefahrt"....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Randnotiz:

 

In der AutoBild vom 02.01.2009 gibts ein Vergleichtstest mit den Kompakten Offroadern.

Tiguan, Q5, X3, Landy Freelander, X-Trail und XC60..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha
schon mal Q5 gefahren?

Das Thema lautet "Vergleich nach Probefahrt"....

 

Nein, aber aber zig andere Modelle die ähnlich oder grösser sind, vom gleichen oder anderen Hersteller.

Von daher kommt bei einem Vergleich nach Probefahrt genau das was ich schrieb heraus.

A2 vs Passat im Parkhaus....wo der A2 noch locker herumzirkelt haken der VW ein. Beispiel......Parklücken die in den 80er gebaut wurden sind für so grosse Autos einfach nicht mehr konzipiert, von daher hat der Q5 erstmal viele Nachteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

177 PS 2.0 TDI im tiguan macht schon höllisch spaß, vorallem dank 4-motion. also wenn dann q5, dann bitte als quattro und audi war ja schon immer etwas teurer.

 

ich persönlich bleib aber dabei, wenn es unbedingte in suv sein soll, dann einen x5 oder eine ml-klasse .... nicht so halbe sachen :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
177 PS 2.0 TDI im tiguan macht schon höllisch spaß, vorallem dank 4-motion.

Ähm...bin zwar "nur" den 140PS 2.0 TDI gefahren, wird aber dank nicht vorhandenem 4-motion bestimmt nicht sooo viel schlechter gehen wie die 177PS Version. Frage mich da ersthaft wo Du den "höllischen" Spaß siehst? Längsdynamik ist sehr dürftig, und knackig um die Kurven geht die Kutsche auch nicht. Das Navi mit seinem flächig blau hinterleuchtetem LCD-Display ist nur grausam, und auch ansonsten isses halt ein Touran mit anderem Blechkleid. Vermute auch ein Q5 wird sich nicht anders fahren, nur der Innenraum und Instrumente sind beim Audi hoffentlich wertiger und ergonomischer.

Spätestens an der 55kEuro-Stelle bei speedster haut es mich dann komplett von den Socken. Also ich fand den Vergleich sehr interessant, eben weil der Abstand zum A2 - wie sagte ein Vorschreiber - "kleiner ist, als man vermuten möchte". Und wenn ich weiterhin lese, daß die 55kEuro nur wenig mehr sind als ein ausstattungsbereinigter A4 kosten würde fällt mir zu den Preisen nichts mehr ein...wir sprechen hier von einem Mittelklassekombi (A4), bzw. höhergelegtem Mittelklassekombi (Q5)!

 

Cheers, Michael - der sich über die Absatzprobleme jetzt nicht mehr wundert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Parklücken die in den 80er gebaut wurden sind für so grosse Autos einfach nicht mehr konzipiert, von daher hat der Q5 erstmal viele Nachteile.

btw: der Q5 ist 8 cm kürzer als der A4 Avant.

Natürlich ist er außen wesentlich größer als der A2 und daher nicht so handlich. Aber im Vergleich zu heutigen Mittelklasseautos ist der Q5 vom Handling sicher nicht schlechter. Man sollte die SUVs nicht alle unter einen Hut werfen.

Wenn du nur den Q7 kennst wird dich der Q5 bei einer Probefahrt überraschen.

 

also wenn dann q5, dann bitte als quattro und audi war ja schon immer etwas teurer.

häh? den Q5 gibts doch nur als quattro.... (Torsen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
häh? den Q5 gibts doch nur als quattro.... (Torsen)

 

Richtig... und wehe die ändern das. Angedacht war es schonmal... :peitsch::peitsch:

 

Den Q5 hab ich mir auch schon angeschaut. Aber dann hab ich zwei so "Traktoren" in der Garage stehen. Also wird es bei mir in einem Jahr wieder ein A4 oder ein A3 werden. Fürn A5 werde ich kein Budget bekommen... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich mach auch mal mit :D

 

warum steht der Fred nicht im OFFtopic Bereich bei anderen Auto´s?

 

Sei es drum, ich finde den Q5 von Außen echt nicht schlecht, aber von innen genau so billig verarbeitet wie den aktuellen A4! Genau der selbe Schrott, Türverkleidungen nicht hinterschäumt, sehr billige und laute Fensterheberschalter, die Verkleidung der Kombiinstruments mit dem billig wirkendem Silber, wo die Übergänge deutlich zu spüren sind, die MMI Bedienungverkleidung ebenfalls sehr kratzempfindlich, sorry aber ich habe keine Audibrille auf:huh:. Wenigstens macht das Fahren unheimlich Spaß bin bis jetzt den 2.0TFSI gefahren und den 3.0TDI wobei der große Diesel echt nicht schlecht ist, man kann ihn richtig gut durch die Kurven treiben und es kommt schon sportlichkeit auf, aber wer es richtig sportlich will, der muss zum X3 greifen, weil richtig sauhart und man bekommt auch Motoren die Audi bis heute noch nicht baut wie z.B. den X3 35d mit 286PS und Registeraufladung:rolleyes: hier wird man also fündig wenn es sehr sportlich sein soll.

Wäre noch der GLK, klar nicht jedermans Sache, aber wer was ausgefallenes und keinen Einheitsbrei und auf Kanten steht so wie ich wird auch hier fündig;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt Servus.

 

Ich musste mich gestern zu arg aufregen und habe aus diesem Grund meinen Beitrag wieder editiert. Mir geht der Hut hoch bei solch hahnebüchenden Vergleichen.

 

Ein Tiguan mag vielleicht von der Größe ähnlich wie Q5, X3, GLK sein. Hat aber in dem Vergleich genauso so viel verloren wie eine Tafel Schokolade in der Obst Abteilung. In den Autozeitrschriften (leses ich seit Jahren nicht mehr) sehe ich auf den Titeln auch immer wieder solch absurden Vergleiche. E-Klasse, 5er BMW, Audi A6 und VW Passat :crazy: Der ist vielleicht von der Größe vergleichbar das war es dann aber auch. Ein 5er Fahrer würde einen Passat nie als Alternative sehen genauso wenig wie ein Passat Fahrer sich zwischen einem 5er und einer E-Klasse entscheiden würde.

Preislich liegen 10-20k€ dazwischen, genauso ist es beim Tiguan und den oben genannten. Der Tiguan ist nicht schlecht, ich finde ihn optisch auch ansprechend aber bitte mit seinesgleichen vergleichen.

 

Zum X3:

Beim X3 bin ich etwas empfindlich. Design, geschmacksache. Innenraum, stand 1998 da er auf dem e46 basiert, Motoren nicht alle up to date, z.b. gibt es einen 2,0Liter Benziner mit 150PS WTF?!? . Hört sich nach schlechten Ausgangsdaten an. Mit nichten! Der X3 ist das fahraktivste Auto im ganzen BMW Konzern. Das Auto profitiert enorm vom Fahrwerk. Der X3 ist ein Kurvenräuber der seinesgleichen sucht. Er frisst jede Kurve und auch auf der AB bei leider eingerelten 210km/h zieht er seine Bahnen als wenn man im A2 80km/h fährt. Verarbeitung, Materialanmutung und Bedienung TOP! Bezieht sich aber alles erst auf die Varianten nach dem großen Facelift.

 

Ich bin verschiedene X3 gefahren. GEIL GEIL GEIL so viel Spaß hatte ich bis jetzt mit keinem anderen Auto, nichtmal ansatzweise. Und es war "nur" in allen Fahrzeugen der 3Liter Diesel. Es sei erwähnt, dass ich Diesel normalerweise nicht mag. Ich möchte mir den 3,0Liter Benziner erst gar nicht vorstellen. Der sd muss das pornöseste überhaupt sein, bin ich leider noch nicht gefahren. Da war der 645CI richtig langweilig und unsportlich dagegen und auch der neue A3 mit S-Line und 18Zöllern mit TFSI Motor kann dem X3 in Sachen Sportlichkeit nicht das Wasser reichen. Wohl gemerkt bei fast 2Tonnen Leergewicht und nur 218PS kombiniert mit einer 6-Stufen Automatik.Bei einem lächerlichen Verbauch, in anbetracht des Fahrspaßes, von ca. 10Litern Diesel auf 100km. Einen X3 muss man gefahren haben, dann möchte man nicht mehr aussteigen. "Meine" Exemplare hatten einen Listenpreis von 60-67k€ .Aber warum heißt ein Listenpreis Listenpreis? Genau weil er in einer Liste steht. Nicht mehr und auch nicht weniger. Wenn es der zuzahlende Preis wäre würde er zu zahlender Preis heißen :) . Genauso sieht es beim A4, Q5 und lach :D Q7 aus.

 

Was das ganze mit dem A2 zu tun hat. Mhh, lasst mich überlegen. Nichts oder gar nichts? Eher überhaupt nichts. Einen A2 kann man nicht mit dem Q5 oder dem X3 vergleichen.

Einen small SUV wie es die oben genannten Auto sind zu fahren ist teurer als einen A2 zu fahren. Halleluja, wer hätte es gedacht. Ob es einem das Wert ist steht auf einem anderen Blatt. Ich habe mit dem A2 auch Spaß nur ist der Spaß anderer Natur. Es ist nicht der Fahrspaß, welcher? :D , sondern eher die Faszination des ganzen Autos. So hat jedes Auto etwas besonderes. Beim X3 ist es auf jeden Fall der Fahrspaß! Die so genannte Freude am Fahren :) wird in diesem Auto absolut verkörpert. Das Auto sitzt wie ein Maßanzug. Der Antritt aus der Kurve ist atemberaubend. Alle 4 Räder beißen sich in den Asphalt und ziehen das Auto aus der Kurve. Schub ohne Schlupf. Das Getriebe schaltet nahezu perfekt obowohl es mit nur 6 Stufen auskommen muss. Die Sitze schmiegen sich an den Körper und haben einen in jeder Kurve fest im Griff. Man wartet nur auf die nächste Kurve um mit einem Gasstoß in den Sitz gepresst zu werden..... Habt ihr jetzt nicht das verlangen einen X3 probe zu fahren ;)

 

Und das war nur die Beschreibung für den 3Liter Diesels. Auch das schärfste Steak kann noch etwas Pfeffer vertragen (Cayenne S Werbespruch) und so kann gegen ein paar Scheine mehr der SD käuflich und legal erworben werden. Danke BMW!

 

Youngdriver

 

PS: Nicht alles ist hier Bier ernst zu nehmen :)

bearbeitet von Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann musst Du andere X3 gefahren sein als ich. :kratz:

Motoren kann man imho erst ab den 3.0 Diesel gebrauchen.

In die Kurven fressen??? Du bist noch keinen gescheiten Quattro gefahren. :D

Die einzigsten im Konzern, die halbwegs erschwinglich und auch noch Sportlich sind, sind der E89 & E92/E93. Da den 3.5 Benziner und gut ists.

Aber bei einem halbem Traktor von Sportlich reden ist schon etwas Übertrieben... Nix für ungut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@YoundDriver:

 

Das ist doch so nicht richtig, was du da erzählst!

 

Nur weil die Preise der Autos auseinander klaffen, kann man sie doch sehr wohl miteinander vergleichen.

 

Und warum sollte ein Passat Fahrer nicht auf einen E-Klasse umsteigen?

Da kann ich dir nicht ganz folgen. Ich bin selber vom Passat auf den A6 Avant umgestiegen.

 

Und nur weil du keine Auto-Zeitschriften mehr ließt, weil dir die Tests nicht gefallen, müssen die Test nicht falsch oder hahnebüchenden sein.

 

Du kannst gerne deinen Meinung haben - kein Problem, dann lasse aber bitte auch den anderen ihre!

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Dad wechselt auch durch, Audi, VW, und einmal wärs sogar ein Skoda geworden..

 

Neulich hatte ich einen E-Klasse Kunden, der sich für den Passat CC interessiert..

 

Zum Thema Preis und Größe: Ein Dacia Sandeiro ist größentechnisch eigentlich fast ein Golf, preislich aber ein Fox..

 

 

wird jetzt aber echt langsam zu Off-Topic..

 

und nein: zur X3 Probefahrt noch nicht überzeugt.. weil gleiches ich auch von unserem Tiguan sagen kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein E90 oder E92 fahraktiv? Naja, ist maximal sportlich. Bin ich ebenfalls mit dem 3Liter Diesel gefahren und da hat schon der neuere gewerkelt mit 231PS der jetzt auch schon wieder überholt ist.

Schub ist aufgrund des geringeren Gewichtes natürlich deutlich stärker und Verbrauch wieder in Anbetracht der FAhrleistungen sehr niedrig 6-7Liter.

Fahrspaß ? Fahraktiv? Jain, müsste ich mal als X Variante fahren vielleicht kommt dann mehr Fahrspaß auf. Das Gesamtpaket stimmt bei weitem nicht so wie im X3. Wie gesagt selbst der 6er mit 333PS und Handschaltung war im Vergleich zum X3 zwar deutlich schneller aber bei weitem nicht so fahraktiv.

 

Dabei spielt natürlich das persönliche Empfinden auch eine große Rolle.

 

@audi-man18

Jo, nichts für ungut

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau so sollte es sein - ein wenig polarisierend - warum ich die beiden verglichen habe? ganz einfach siehe 1. thread - wenn ich weider einen audi haben will und das platzangebot in etwa dem des A2s entsprechen soll, bleibt als billigste Alternative der Q5 übrig, da es ja keinen Nachfolger A2 gibt. A3 viel zu klein, A4 auf der Rückbank zu klein, Kofferraum (für meine Zwecke und Ladegüter!!) ungünstig, A6 zu teuer. Dass das Modell 55k€ kostet - naja, liegt vielelicht auch daran dass ich mit einer Ausstattung eines A2s verglichen habe, die damals im A2 31500 € gekostet hat - davon gibt es sicher nicht viele. Ein paar Features waren im A2 nicht zu haben - wie Xenon, dafür könnte man ja etwas abziehen. ich wollte einfach nur mal in den Raum stellen, was der besser und schlechter kann - wo ich positiv überrascht war, oder auch nicht. ich finde den echt eine alternative, wäre da nciht der preis - über alles andere (mehrverbrauch, träger) könnte ich persönlcih hinwegsehen, da sich meine fahrleistung und mein fahrprofil geändert hat. wer den letzten satz gelesen hat - warum ein konzerneigenes fahrzeug mit gleicher ausstattung wie der oktavia rs 20000 € weniger kostet - das versteh ich nicht. p.s. sind zufäüllig genau die 20000 Abstand zum A2....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie bin ich da auch einen anderen BMW gefahren. Ich hatte die Möglichkeit auf einer längeren Dienstreise den X3 meines Kollegen zu fahren. War ein X3 nach dem Facelift und dadurch vom Innenraum qualitativ in etwa dem Preis angemessen. Von Sportlichkeit war überhaupt keine Spur. Da ist mein Golf V6 ein fahraktiver Rennwagen dagegen.

Übrigens ein Zitat von einem Freund, der ausgibigst BMW der schnellen Sorte fährt: "Die aktuellen BMW kann man eh nur mit dem elektronischen Fangnetz fahren, da sie sonst für den Normalfahren unbeherrschbar sind."

Dieser Freund kann als Fahrer und Besitzer eines VLN-Rennwagens fahren und fährt privat einen aktuellen M3 (M3 ist eine Ausnahme, da mit mechanischer Differenzialsperre kontrollierbar und vorhersehbar reagiert).

 

Gruß Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen