Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast atmel

Einige Fragen zum A2

Recommended Posts

Gast atmel

Ich fahre seit weit über 10 Jahren einen Audi 80, welchen ich hauptsächlich aufgrund der Vollverzinkung damals gekauft habe. Wie ich im Laufe der Jahre feststellen musste, rostet der Audi nicht nur nicht, sondern er ist trotz des hohen Alters und der hohen Kilometerleistung auch extrem zuverlässig. Also kurzum gesagt, ich möchte mir in nächster Zeit wieder einen Audi zulegen, kann mich aber nicht zwischen den Modellen A2, A3 und A4 Avant entscheiden.

 

A3 und A4 kommen für mich eigentlich nur als (EU-) Neuwagen in Frage, weil gebraucht extrem teuer. Der A2 dagegen kommt nur als ca. 1-jähriger Gebrauchtwagen in Frage, weil er zumindestens im 1. Jahr einen extrem hohen Wertverlust hat. Motormässig würde ich eine Diesel nehmen, da der Tank für einen Benziner viel zu klein ist. Das Advance und Style Paket würden mir von der Ausstattung her genügen.

 

Mir ist klar, daß der A2 ein absoluter Ladenhüter ist. Wenn ich mir einen kaufe, werde ich ihn sehr lange fahren müssen, weil man ihn vermutlich nicht wieder loswird. Auch deshalb noch einige offenen Fragen zum A2:

 

 

Stört die fette A-Säule nach einiger Zeit noch, oder gewöhnt man sich an die eingeschränkte Sicht?

 

Wie schneidet der A2 bezüglich der Zuverlässigkeit beim ADAC ab?

 

Gibt es irgendwo online Bilder/Skizzen/Schnitte über die Lage/Aufbau des Motorraumes? Kann man am dem Auto noch selbst was machen, oder ist er total verbaut? In den A2-Prospekten ist nichts darüber enthalten, da wird viel Wischi-Waschi geschrieben und manchmal fragt man sich, ob die ein Auto verkaufen wollen oder doch vielleicht ein Waschmaschine.

 

Treten auf der nach unten gezogenen Motorhaube Steinschläge auf?

 

Sind die hinteren Sitze leicht auszubauen um die Ladekapazität zu vergrößern?

 

Wie hoch sind die Ersatzteilpreise (Bremsbeläge, Bremsscheiben, Auspuff, ...) im Vergelich zu anderen Autos?

 

Was kostet der A2 (75 oder 90 PS) ungefähr Kfz-Steuer und Haftpflichtversicherung (fahre auf SF 21 / 30%).

 

Wie schätzt ihr die Lebensdauer der 3-Zylinder Dieselmotoren ein? Halten die ohne größere Reparaturen so 250 - 300 TKm? Es wäre schadet, wenn die Alu-Karosse ohne Probleme 20 Jahre und mehr halten würde und die Reparatur des Motors sich nach 10 Jahren nicht mehr lohnt.

 

Was haltet ihr von der Alu-Hülle? Auf der einen Seite kann das Teil ja nicht rosten, auf der anderen Seite hat Alu die Neigung nach ein paar mal hin und herbiegen abzubrechen. Ist die Kiste komplett aus Alu, oder ist sie mit einem Stahlrahmen verstärkt.

 

Warum ist die A-Klasse von DC ein Renner und der A2 ein Ladenhüter?

 

Taugt der A2 auch vom Image her für einen 40ig-jährigen Mann? Oder hat er mehr so ein Kleinwagen-Image? Ist der A2 ein zu großer Abstieg für einen Audi 80 Fahrer, für den ja eigentlich ein A4 die angemessene Fahrzeuggröße wäre.

 

Würdet ihr den A2 wieder kaufen? Warum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Original von atmel

 

Motormässig würde ich eine Diesel nehmen, da der Tank für einen Benziner viel zu klein ist. ich komme mit 6,9 durchschnitt 420km weit mit benziner. reicht das nicht?

 

Stört die fette A-Säule nach einiger Zeit noch, oder gewöhnt man sich an die eingeschränkte Sicht? wirklich gewoehnungssache- stoert nur bei sehr kurvenreiche, enge strassen, finde ich

 

Wie schneidet der A2 bezüglich der Zuverlässigkeit beim ADAC ab? ausgezeichnet - "suche" mal hier wegen der letzten Tuev report....

 

Gibt es irgendwo online Bilder/Skizzen/Schnitte über die Lage/Aufbau des Motorraumes? Kann man am dem Auto noch selbst was machen, oder ist er total verbaut? In den A2-Prospekten ist nichts darüber enthalten, da wird viel Wischi-Waschi geschrieben und manchmal fragt man sich, ob die ein Auto verkaufen wollen oder doch vielleicht ein Waschmaschine. ist ziemlich uebersichtlich - aber doch 'nen kleinwagen, daher nicht soooo viel platz. haube ab - kann mann alles schoen sehen....

 

Treten auf der nach unten gezogenen Motorhaube Steinschläge auf? ich kann's net beantworten, weil ich nur landstrasse fahre, aber bei mir ist garnischts

 

Sind die hinteren Sitze leicht auszubauen um die Ladekapazität zu vergrößern? ja. riegel hoch, vorklappen, hebel hoch, sitz raus. 30sek nach uebung, erste mal zwei minuten.

 

Wie hoch sind die Ersatzteilpreise (Bremsbeläge, Bremsscheiben, Auspuff, ...) im Vergelich zu anderen Autos? weiss ich nicht - ist aber ein audi....

 

Was kostet der A2 (75 oder 90 PS) ungefähr Kfz-Steuer und Haftpflichtversicherung (fahre auf SF 21 / 30%). ich, bei SF8 und region HP, zahle ca. 360 mit 25% rabatt, (also 480 normal) fuer vollkasko ohne SB bei der Allianz. der a2 benziner kommt richtig gut weg hier....

 

Wie schätzt ihr die Lebensdauer der 3-Zylinder Dieselmotoren ein? Halten die ohne größere Reparaturen so 250 - 300 TKm? Es wäre schadet, wenn die Alu-Karosse ohne Probleme 20 Jahre und mehr halten würde und die Reparatur des Motors sich nach 10 Jahren nicht mehr lohnt.

 

Was haltet ihr von der Alu-Hülle? Auf der einen Seite kann das Teil ja nicht rosten, auf der anderen Seite hat Alu die Neigung nach ein paar mal hin und herbiegen abzubrechen. Ist die Kiste komplett aus Alu, oder ist sie mit einem Stahlrahmen verstärkt. kann ich nicht beantworten

 

Warum ist die A-Klasse von DC ein Renner und der A2 ein Ladenhüter?

weil der a-klasse einen stern hat, und der A2 ist einfach viel zu komisch. dafuer hat der a2 aber eine menge stil, die den aklasse (sitze mal hinten in die beiden drin) dann wirst Du verstehen was ich meine!

Taugt der A2 auch vom Image her für einen 40ig-jährigen Mann? Oder hat er mehr so ein Kleinwagen-Image? Ist der A2 ein zu großer Abstieg für einen Audi 80 Fahrer, für den ja eigentlich ein A4 die angemessene Fahrzeuggröße wäre. "das der A2 ein a4 fuer intellektuelle ist" -zitat automotorsport. 'nuff said.

 

Würdet ihr den A2 wieder kaufen? Warum?

weil er hat ein gewisse etwas: exklusivitaet, stil, charme. was will mann von ein auto mehr?

 

just my two penn'orth

 

hope this helps!

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Was die Alu-Karosserie betrifft: Es ist ja nun nicht so, dass einfach ein paar Aluplatten an eine Alustange gedengelt werden, sondern es handelt sich um eine recht komplexe Konstruktion, dem ASF (Audi Space Frame). Die tragenden Teile haben eine sehr verwindungssteife Wabenstruktur, die vom A8 stammt.

 

Ich denke, über die Festigkeit muss man sich hier gar keine Sorgen machen, da die auftretenden Bauteilbelastungen durch die geschickte Formwahl ziemlich gut aufgefangen werden. Gute Aluminium-Legierungen sind in der Dauerfestigkeit durchaus mit Stahlsorten vergleichbar, so dass hier keine frühzeitige Materialermüdung zu erwarten ist.

 

Natürlich ist Karo-Einfach-Aluminium nicht so stabil wie Karo-Einfach-Stahl, aber die modernen Alu-Legierungen spielen schon in der mittleren Stahl-Liga mit. Die Dauerfestigkeit von Aluminium liegt bei bis zu 500 N/mm2, Stahl liegt zwischen 250 und 950 N/mm2. Durch eine entsprechende Querschnittwahl können angreifende Kräfte aber sehr gut aufgenommen werden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass für einen Polo oder Golf extrem verwindungssteifer Stahl verbaut wird (Kosten!). Also, diesbezüglich keine Sorge.

 

Schau mal hier:

http://www.audi.com/jsp/crossfeatures/lexicon/lexiconDetails.jsp?lexiconId=62722&lexiconChar=A&domainId=2&languageId=3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo atmel,

 

viele Fragen von Dir findest Du bereits als Threads hir im Forum (Suche benutzen oder einfach stöbern).

In der ADAC Pannenstatistik tauchte der A2 bisher noch nicht auf, aber beim letzten TÜV-Report (hierzu auch ein Thread) war der A2 Klassenbester und bester Audi. :]

Konzeptbedingt durch den günstigen cw-Wert und das Microvan-Konzept gibt es ein paar Eigenheiten gegenüber konventionellen Limousinen wie dem A3 und A4. Die kurze Schnauze ist nicht zu sehen, die massige A-Säule ist ebenfalls gewöhnungbedürftig, das haben aber auch immer mehr andere moderne Fahrzeuge (alle sogenannten Monocabs wie Sharan, Zafira, A-Klasse selbst der neue Peugeot 307 in allen Varianten). Daß man das Heck nicht sehen kann, ist auch keine A2-typische Unart (dafür gibt es ja Park Assistenten). Alle vanartigen Fahrzeuge sind auch seitenwindempfindlicher, beim A2 in einigen Varianten durch schmale Reifen verstärkt.

Die geteilte 4er Rücksitzbank läßt sich sehr leicht ausbauen, einTeil wiegt weniger als 20 Kilo (mach das mal bei der A-Klasse). Warum die sich so gut verkauft und der A2 nicht, liegt vor allem am Audi-Marketing (beliebtes Thema). Viele Leute, die den A2 Probe gefahren sind, sind von der Agilität, der etwas erhöhten Sitzposition und dem Raumkonzept begeistert. Hinzu kommen günstige Versicherungseinstufungen, wobei die Audis generell sehr günstig stehen. Deshalb am besten selbst überzeugen.

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

@aluholz:

Stimmt, mein FSI ist in der Versicherung und im Verbrauch günstiger (!) als z.B. der Ford Ka (und der hat nur halb so viel Leistung) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast embracher

Hallo Atmel,

habe den gleichen Wechsel vor mir wie Du - habe lange einen Audi 80 gefahren, Baujahr 1987, also der erste Vollverzinkte mit der damals so sensationellen cw-optimierten Karrosserie. Erst letztes Jahr lohnte sich die Reparatur nicht mehr, er fährt jetzt durch Afrika, wird von mir aber sehr vermisst.

Und nun werde ich - nach einem smart-intermezzo - auf den A2 umsteigen, bin übrigens ebenfalls exakt 40 Jahre alt. Habe wie Du eigentlich nur den A4 als "angemessen" empfunden, aber in den letzten 12 Monaten den A2 lieben gelernt. Sowohl ein 75-PS-Benziner als auch ein 75-PS-TDI fahren inzwischen in der Verwandtschaft (durch meine Begeisterung für das Auto initiiert), und beide bewähren sich ganz hervorragend. Ich habe mich nun definitiv für die 3-Liter-Variante entschieden, hier in der Schweiz "eco" benannt - denn wenn schon alu und extravagant, dann richtig. Werde in den nächsten Monaten bestellen. Übrigens habe ich letzte Woche erst vom Audi-Händler gehört, dass Audi bei jedem Eco-Modell Verlust mache, da es so hochwertige Kleinserie ist, aber nicht teurer verkauft werden kann.

 

Und ich möchte den Wagen wie den Audi 80 wieder 15 Jahre fahren. Traue der A2 3-Liter-Version das locker zu, gerade bei den niedrigen Drehzahlen.

 

Auch wenn ich Dir die Detail-Fragen nicht beantworten kann, bin kein Techniker, so dennoch: Mut zum A2 ! Und fahre auf jeden Fall die 3-Liter-Version Probe, obwohl die Händler den anscheinend gar nicht verkaufen wollen. Lohnt sich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von embracher

Und ich möchte den Wagen wie den Audi 80 wieder 15 Jahre fahren. Traue der A2 3-Liter-Version das locker zu, gerade bei den niedrigen Drehzahlen.

 

 

Ich hab meinen 80er Avant TDI noch. Bj. 1994 254000km, Re-Import mit Klima. :]

 

Aber die Kilometer macht jetzt der A2 1.2 TDI .... :D

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast atmel
Original von bretti_kivi

Original von atmel

 

Motormässig würde ich eine Diesel nehmen, da der Tank für einen Benziner viel zu klein ist. ich komme mit 6,9 durchschnitt 420km weit mit benziner. reicht das nicht?

 

Nein das reicht nicht, mein jetziges Benziner-Auto hat 60 + 8 Liter und ich komme damit rund 900 km weit. 420 km nerven, wenn du gewohnt bist 900 km weit mit einer Tankfüllung zu fahren. Sind die 42 Liter beim A2 eigenlich mit oder ohne Reserve?

 

Je mehr ich in diversen Auto-Foren lese und je mehr ich von Bekannten über ihre neueren Autos höre, wird mir immer klarer, dass ich die ganze Zeit von meinem Audi 80 sehr verwöhnt worden bin. Längst vergessene Probleme wie Rost sind selbst bei nur wenig Jahre alten Premium Fahrzeugen wie Mercedes E-Klasse vorhanden. Und manche scheinen mit ihrem ein Jahr alten Auto mehr Reparaturen gehabt zu haben, als ich in den gesamten 15 Jahren mit meinem jetzigen Auto.

 

So geshen frage ich mich auch, ob ich nicht mit einem alten Audi 80 B4 aus Rentnerhand mit wenig Kilometern besser fahren würde als mit einem neueren PKW.

 

Ich habe übrigens vor Jahren mal mit dem 75 PS A2-Benziner eine Probefahrt gemacht, als er ganz neu herausgekommen war. Hat mir eigentlich recht gut gefallen, aber aufgrund des hohen Preises habe ich ihn wieder vergessen. Da muß man gar nichtmal so arg viel drauflegen, und man kriegt auch einen A4 dafür. Aber der Markt hat das Problem mit den hohen und wegen dem Alu vermutlich auch gerechtfertigten Preisen für sich erledigt. Der A2 hat einen sehr hohen Wertverlust zumindestens im 1. Jahr. Aber irgendwie ist dies auch der Grund, weshalb der A2 für mich wieder als Gebrauchtwagen interessant wird, denn kein anderer junger Audi ist IMHO als Gebrauchtwagen für einen vernünftigen Preis zu bekommen.

 

 

Zum Thema Alu habe ich übrigens in einem A-Klasse Forum noch eine Meinung gehört, Zitat:

 

"Auch Aluminium oxydiert. Zwar ist der Prozess langsamer als bei normalem Stahlblech, aber wesendlich übeler als bei verzinktem Blech. Vor allen Dingen ist die Reparaturmöglichkeit schwieriger und natürlich dadurch auch kostspieliger. Ich habe Porsche 928èr mit kompletter Alukarosserie der älteren Baureihe gesehen, da blühte das Alu dermaßen auf, das die darüberliegende Lachschicht fast weggesprengt wurde. (Bierdeckelgroß) Vielleicht hat man heute Legierungen wo das nicht mehr passiert, (was man aber dann erst in 20 Jahren sieht) meines erachtens nimmt man aber auch heute nur Alu weil es leichter ist. Ein Auto soll ja nicht ewig leben."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alu kann oxidieren, besonders durch falsche Materialpaarungen (andre Metalle auf blankem Alu könne über Elektrochemie korrosiv wirken). Sind aber alle Teile richtig aufeinander abgestimmt, sollte keine Kontaktkorrosion auftreten. Liegt Alu frei, entsteht an der Oberfläche Alu-Oxid, das wiederum eine dünne und zähe Schicht ist, die das darunter liegende Material wieder vor Luft versiegelt.

Demnach ist die Alu-Karosse schon prinzipiell sehr korrosionsbeständig, Arbeiten sollten jedoch von fachkundigen Werkstätten durcggeführt werden. Aber das ist bei Verzinnkung nicht anders, hier ist nur das Know-How inzwischen breiter gestreut.

Übrigens kann die E-Klasse ruhig gammeln, da Mercedes ja bis zu 30 Jahre Gewährleistung gibt (unter welchen Umständen weiß ich nicht). Stell Dir vor, die Benz-Fahrer kommen die nächsten 30 Jahre zum Nachbessern.:HURRA:

Vielleicht kennst Du noch die Mercedes-Werbung mit Boris Becker und Mika Häkinnen als Rentner auf dem Golfplatz. Da war eine A-Klasse gezeigt (das bessere Marketing für Premium). ;)

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du jahrelang einen Audi 80 gefahren bist, wirst du dich wohl bestens mit dem neuen A4 Avant anfreunden können.

 

Der A3 wäre mir zu teuer, ich finde hier stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis nicht.

 

Genau, den A2 würde ich nur kaufen wenn er lange gefahren werden soll. Der Wertverlust ist a. ziemlich hoch und b. findet (wie ich es gerade mitbekommen habe) der A2 nicht gerne viel Beachtung auf dem Gebrauchtwagensektor.

Ich hatte meinen A2 mehrere Wochen in diversen Blättern und auf autoscout24.de und mobile.de annonciert und es kam kaum Resonanz.

 

Versicherungstechnich ist der A2 kaum zu toppen :TOP:

 

Ich würde mir, wenn ich nochmal einen A2 kaufen würde, nicht mehr einen Halbjahreswagen/Leasing kaufen, sondern einen EU-Import kaufen.

Geringer Aufpreis und dafür Neuwagen!

 

Schau dir mal den TÜV-Bericht 2004 hier im Forum an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Natürlich oxydiert Aluminium unter bestimmten Umständen auch. Aber dazu gehört schon etwas mehr als nur "normales" Wasser, so einfach ist das nicht. Gefährlicher ist es, Stahl oder andere Metalle in direktem Kontakt mit Aluminium zu bringen, weil dadurch ein galvanisches Element entsteht und das Aluminium sich zersetzt. Wenn Karosseriearbeiten fachkundig durchgeführt werden und nicht vom Schrauber um die Ecke, dann sollte der A2 schon ohne weiteres 15 Jahre ohne nennenswerte Korossion überstehen.

 

Bis dahin werde ich mit meiner Knutschkugel theoretisch gut 300 tkm gefahren sein. Ehrlich gesagt habe ich das aber gar nicht vor und ich vermute, dass ich spätestens in fünf bis sechs Jahren ein anderes Auto fahren werde. Wenn Du allerdings den A2 zwanzig Jahre fahren möchtest, spricht trotzdem nichts gegen Aluminium, weil auch verzinktes Stahlblech unter ähnlichen Umständen nicht ewig halten wird (unsaubere Reparaturen, unbehandelte Lackschäden, etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von atmel

 

Zum Thema Alu habe ich übrigens in einem A-Klasse Forum noch eine Meinung gehört, Zitat:

"... Ich habe Porsche 928èr mit kompletter Alukarosserie der älteren Baureihe gesehen, da blühte das Alu dermaßen auf, das die darüberliegende Lachschicht fast weggesprengt wurde."

 

Also, wenn ich das richtig in Errinnerung habe sind beim 928'er nur die Kotflügen, Motorhaube und die Türen aus Alu, der Rest ist verzinkt.

Das weltweit erste Automobil, das in Großserie mit einer Aluminium-Karosserie gebaut wird, ist der Audi A2.:HURRA:

 

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A8?

 

Hat jamnd schon Leitern und Gerüste aus Aluminium gesehen die kaputt gingen?

 

Also ich nicht.

Alu kann rosten allerdings wie schon beschrieben fast nur wenn es mit anderen Mat. Kontakt bekommt.

Es soll Flugzeuge aus Alu geben die 30 Jahre Ihren Dienst tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo amtel,

 

mein Tipp - kauf dir einen A2 Audi Werkswagen. Die gibts häufig bei den Händlern als "Standardgebrauchte". Soll heissen die sind irgendwann nach 2002 zugelassen und haben max 10.000 km. Sind meisst mit Style und Advance Paket ausgestattet.

Leider wahrscheinlich sehr viele 1.4 benziner aber das mit den Diesel würd ich mir bei der derzeigen Politik bezüglich Rußfilter und Steuern eh nochmal überlegen. Solche A2 haben durchweg NP von 18.500 bis 19.500 (Details in der Ausstattung bei Radio, Winterpaket Sitzheizung etc.) und gehen zwischen 13.500 und 12.000 € (zäh verhandeln !) über den Tisch. Dann hast du ein dennoch praktisch neuwertiges Fahrzeug.

(Ich bin nun lange Passat gefahren und hab es aber vor 9 Tagen so wie oben beschrieben getan - obwohl der Passat noch 10 Monate TüV (erstmal - wahrschenlich noch mehr) hat. Dafür aber keine nennenswerte Sicherheitsausstattung wie Airbags, ABS, EPS und halt einfach technisch nicht mehr frisch ist... er hat aber keine Probleme gemacht ..)

Mit deinen 40 Jahren wirst du dich vielleicht irgendwann freuen, wenn du in einen A2 einsteigst und nicht in einen A4 hinuntersteigst ;-) ich freu mich mit meinen 33 Jahren jedesmal.

 

In meiner Fam. wurde schon immer Audi (nicht nur) gefahren...

1x Audi 60 (Bj 73 glaub ich)

1x Audi 80 (Bj 81)

2x Audi 80 (CC und SC)

mittlerweile 2x A4 (einer davon Avant 2.5 TDI)... und alle sind sie vom A2 begeistert. (Auch die 43 und 48 jährigen Brüder nebst Families :-) )

 

Das Gesamtkonzept des A2 ist so gut, dass es solche Dinge, wie dass man nicht mehr nen Ölwechsel in Eingenregie machen (sollte) kann, leicht aufwiegt. Die Alukarosse ist bestimmt nicht anfälliger als eine verzinkte Stahlkarosse, deren Zinkkleid auch Haarrisse bekommen kann.

 

Fahr einfach ein paar verschiedene A2 Probe.... dann steht es auch für dich fest..

 

Grüße,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast atmel
Original von exi

...., wie dass man nicht mehr nen Ölwechsel in Eingenregie machen (sollte) kann, leicht aufwiegt.

 

 

Warum kann/sollte man das nicht mehr selbst machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 Driver

A8?

 

Die Karosserien vieler Vorgänger-A8, sogar 1994er Modelle, sind oft noch in einem derart guten Zustand, dass ein ungeübtes Auge an einen Ein- bis Zweijährigen glauben könnte.

 

Alu kann rosten allerdings wie schon beschrieben fast nur wenn es mit anderen Mat. Kontakt bekommt.

 

Gefährlich sind blanke Alu-Stellen, die mit Streusalz in Berührung kommen. Diese werden regelrecht weggefressen.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von atmel

Wie schätzt ihr die Lebensdauer der 3-Zylinder Dieselmotoren ein? Halten die ohne größere Reparaturen so 250 - 300 TKm? Es wäre schadet, wenn die Alu-Karosse ohne Probleme 20 Jahre und mehr halten würde und die Reparatur des Motors sich nach 10 Jahren nicht mehr lohnt.

 

Der 1.4 TDI ist im Prinzip ein "verkürzter" 1.9 TDI und übernimmt von diesem viele Bauteile, die auch nach Jahren noch erhältlich sein sollten. Im Vergleich zu anderen TDI ist er einer der Robustesten - Auto Bild hat vor einiger Zeit einen Lupo 1.4 TDI über 100000 km geprügelt (5.5 l/100km Testverbrauch). Der Verschleiß war trotzdem kaum messbar.

 

Der 1.2 TDI ist deutlich filigraner gebaut und auf Leichtbau optimiert, sollte aber aufgrund seiner geringeren Belastung ebenfalls lange halten.

 

Was haltet ihr von der Alu-Hülle? Auf der einen Seite kann das Teil ja nicht rosten, auf der anderen Seite hat Alu die Neigung nach ein paar mal hin und herbiegen abzubrechen. Ist die Kiste komplett aus Alu, oder ist sie mit einem Stahlrahmen verstärkt.

 

Die Karosserie ist vollständig aus Alu und durch ihre Konstruktion sehr stabil und verwindungsfest. Da bricht nichts. Bei einem Unfall können beschädigte Alubleche jedoch nicht nur zerkratzen oder zerbeulen, sondern auch reißen.

 

Warum ist die A-Klasse von DC ein Renner und der A2 ein Ladenhüter?

 

Weil die Pappnasen bei Audi ihr Produkt nicht vermarkten wollen.

 

Taugt der A2 auch vom Image her für einen 40ig-jährigen Mann? Oder hat er mehr so ein Kleinwagen-Image?

 

Wo der Elch imagemäßig hinpasst, passt der A2 auch hin.

 

Ist der A2 ein zu großer Abstieg für einen Audi 80 Fahrer, für den ja eigentlich ein A4 die angemessene Fahrzeuggröße wäre.

 

Der A4 ist innen knalleng, auch wenn er von außen nicht so aussieht. Dagegen kommt einem der A2 wie ein Schiff vor, zumindest auf den vorderen Plätzen. Und hinten sitzt man dank Space-Floor-Technik ebenfalls sehr gut.

 

Würdet ihr den A2 wieder kaufen? Warum?

 

Zurzeit gibt's nichts Vergleichbares. Stahlblechautos mit ähnlichem Nutzwert wiegen locker 1300 bis 1400 kg und benötigen entsprechend mehr Leistung und Kraftstoff, um vom Fleck zu kommen.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach ja, die 420 km bei mir sind ein eher schlechtes wert: da tanke ich fuer ?€30 voll wieder. und ich hab ja auch den kleinen tank (34l) - der 42l duerfte dann ueber 550 kommen. ist ja auch nicht bis zum reserve; habe am wochenend bis die "wenig benzin" licht angekommen ist (ausnahmsweise) gefahren, und habe nur 28l nachgetankt. das war dann meine 420 km - also knapp 100km waren noch drin. d.h 42l = 600km range. ist nicht atemberaubend, aber der a4 waere da nicht viel besser: mietwagen, 9.5l/100km, 60l tank, = 600km fuer's 2.0.

 

ich fahre auch nicht besonders langsam oder sparsam - bin gerne in odenwald unterwegs - 2,5 km zum baecker, 22,5 zurueck....:D

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, :rolleyes:

 

ich bin auch 40 und ich habe auch immer noch meinen Audi 80 Avant TDI Automatik (BJ 10/93). Der Wagen ist zwar sehr schön, aber ich hatte nicht soviel Glück damit. Mit 75.000 war eine neue Automatik fällig (defekte Schaltsteuerung - zum Glück auf Garantie) und mit fast 165.000 dann ein Wasserschlag im 3. Zylinder -> AT - Motor und dann war noch der Mengenteiler der Einspritzpumpe hin (sehr unrunder Leerlauf) -> komplette Einspritzpumpe bei Bosch aufgearbeitet. Von ausgetauschten Anlasser (Garantie), Wasserpumpe und Gelenkwelle ganz zu schweigen (macht ca. 20.000DM an Reparaturen in den letzten fünf Jahren). Und das Auto wurde bis heute (196.000km) Scheckheft gepflegt!

 

Nachdem nun fast alles ausgetauscht ist, fährt meine Frau das Auto (Mammi's Taxi) nur noch wenige Kilometer (damit meine Investitionen wenigsten teilweise zurückfließen) - ich vergnüge mich lieber mit meinem A2 1,2 tdi. Mit dem habe ich auch schon über 52.000km runter, ohne ernsthafte Probleme - aber mit viel Fahrspaß. Mit dem 34L Tank habe ich eine größere Reichweite als mit dem 80er TDI (bzw. der A2 braucht nur die Hälfte). Und von den Fahrleistungen ist der A2 1,2TDI auch nicht schlechter als der Automatik 80er TDI! Nur für die große Familienreise (4 Personen) taugt der A2 nur beschränkt (das würde aber noch mehr für einen A3 gelten - im Vergleich zum Avant). Deshalb wird es in den nächsten zwei Jahren wahrscheinlich eine neuen "Großen" geben - vermutlich A6 (vielleicht auch einen 5er BMW, Saab 95 Kombi oder einen Volvo V70). Mit Sicherheit keinen A4, der stellt keine platzmäßige Verbesserung gegenüber meinem 80er da.

Um die Alu Karosse mache ich mir keine Sorgen, die meisten Flugzeuge sind aus Alu und halten locker 30 Jahre trotz der hohen Anforderungen und Belastungen.

 

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@formfunction

 

Ich fahre den Benziner locker 600km /Tank

 

du hast schon den 42l Tank oder? .... meine Freundin fährt den Benziner mit 34l Tank und schaft im schnitt 470 km.

 

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

letzte Tankfüllung: knapp 31L bei 575km....

 

Das ist für mich genug mit 34 L-Tank! Habe zuletzt mal leer gefahren (absichtlich). Wenn man dann volltankt bis fast überlaufen, passen 35.5Liter rein!

 

Happy Tanking, Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das Auto wird jeden Wochetag ca. 40 km bewegt (80 % Landstrasse / 20 % Stadtverkehr).

 

Soweit mir bekannt schaft mein Freundin dann 470 km bis zur nervigen Tanklampe :(

Werde mal fragen wieviel Liter sie dann tankt.

 

 

Melde mich dann nochmal zu dem Thema!

 

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fahre den Benziner locker 600km /Tank

 

letzte Tankfüllung: knapp 31L bei 575km....

 

hmm ... bei meiner Freundin ist die Tankuhr am ende des roten Bereichs .... 470 km ..... Nachgetankt 30 L.

 

Fahrweise ist recht normal !!

 

Wie schaft ihr solche Kilometerleistungen mit nur einer Tankfüllung? ?(

 

Schiebt ihr euren A2 oder sollte ich mal zum Freundlichen die Motoreinstellungen optimieren lassen? ?(

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

M.E. ist es aber hauptsächlich abhängig von Fahrweise und wo man fährt.

 

1. ich fahre 80%Landstraße, 10%BAB, 10%Stadt

2.-6. ganz sachte beschleunigen (man merkt das Pedaltreten kaum) >es gibt aber auch andere Theorien (Sägezahnfahren= voll beschleunigen, dann rollen lassen; hat bei mir nicht geklappt)

7.-8. viel rollen lassen

9.-12. kaum über 100km/h fahren, so bei 95-98 lt. Tacho bei meinem ist der Verbrauch am geringsten.

13. Qualität des Sprits- Toleranzen lassen Oktanzahlen beim Super von 91Oktan zu (wird freien Tankstellen nachgesagt) ==> gering höherer Spritverbrauch. Ich tanke trotzdem bei Freien Tankstellen.

 

Grundsätzlich: Für genaue Tankresultate ist es unumgänglich, Tankbuch zu führen. Nichttankbuchfahrer geben ihren Durchschnittsverbrauch ca. 5-10% niedriger an (sonst kann man damit ja nicht angeben- wurde hier im Forum schonmal besprochen). Ich dachte auch, meiner würde so um die 5,4L verbrauchen. nach einem wusste ich bescheid (siehe Signatur)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

na dann liegt es wohl doch an den unterschiedlichen fahrweisen. Ich war halt nur etwas verunsichert da es zumindestens den anschein macht das hier alle locker unter 6 Liter fahren.

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen