Jump to content

Stottern nach 2km an Steigung (TDI 1,4 75PS)


chris
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe A2-Freunde!

 

unser 10-jähriger 1,4 TDI macht nach 206.000 leise auf sich aufmerksam, hab ich das Gefühl. Bisher war er zumindest deutlich genügsamer was Werkstattaufenthalte anging als unser MJ 2005er Touran TDI 1,9, der bis 100.000 praktisch in der Werkstatt geWOHNT hat.

 

Das aktuelle Problem: Der A2 beginnt zu stottern. Immer an der Steigung der Strecke meiner Frau zu ihrer Arbeit stottert er dann und auch bei 2000 Touren, also nichts Untertouriges o.ä. Er nimmt auch kein weiteres Gas an, sie hat dann Angst, er komme den Berg nicht mehr hoch...!

 

Außer einer leichten bis veritablen Steigung muss der Wagen kalt sein und jedes Mal war auch der Zuheizer in Betrieb. Andere Bedingungen konnte meine Frau mir trotz eingehender Befragung nicht nennen :o - ich selbst hatte kurzfristig noch nicht die Möglichkeit, das Auto in dieser Situation mit Symptom zu bewegen.

 

Vielleicht fällt jemandem aus dem Forum ja etwas ein, bevor ich zum Freundlichen fahre und mich im Punkte der Fehlersuche völlig unsicher fühle.

 

Vielen lieben Dank an alle, gute Adventszeit und allzeit gute Fahrt!

 

Chris

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chris,

 

exakt das gleiche Problem hatte ich bei meinem 2001er AMF (220tkm) in einer engen Linkskurve ungefähr 5km von meinem Haus entfernt. Jeden Morgen an der gleichen Stelle. :crazy: Wurde dann nach Wochen schlimmer und endete dann in der Werkstattdiagnose "PD-Element Zylinder 1 futsch".

 

Drücke die Daumen, dass es das bei Euch nicht ist.

 

Grüße,

 

Diablo-Rojo

Link to comment
Share on other sites

Hallo und Danke ihr beiden schnellen "Antworter"!

 

Der Kraftstoff-Filter ist seit 80tsd drin. Es wäre ja irre gut, wenn`s nur das (Verschleiß-) Teilchen wäre. ;-)

 

@Bernd, Normal wird der Filter beim AMF alle 90tsd gemacht, glaub ich.

 

@Diablo-Rojo: Wenn es ein PD-Element wäre, hattest du das bei dir einzeln tauschen lassen oder im Satz (=3 Stk)? Wie war das bei dir? War das bei kaltem Wetter so wie jetzt oder irgendwann anders im Jahr?

 

Danke euch vielmals!

 

Chris

Edited by chris
Link to comment
Share on other sites

@Diablo-Rojo: Wenn es ein PD-Element wäre, hattest du das bei dir einzeln tauschen lassen oder im Satz (=3 Stk)? Wie war das bei dir? War das bei kaltem Wetter so wie jetzt oder irgendwann anders im Jahr?

 

Es war 2012 im Januar/Februar; also auch knackig kalt. Getauscht wurde "nur" das defekte Element inkl. dem Verteilerkabelsatz(?). Ich drück die Daumen, dass es bei Dir der Filter ist. :)

Link to comment
Share on other sites

Auch beim Dieselfilterwechsel einen kritischen Blick auf das dort oben aufgesteckte Kraftstoffumschaltventil werfen. Falls Filter oben mit Diesel versoddert, hat Umschaltventil ggf. Riss und zieht Luft (Bei Steigungsfahrt schwappt Tankinhalt nach hinten und das Ventil sabbt keinen Kraftstoff raus sondern zieht Luft.

 

Info aus leidvoller eingener Erfahrung vor einem Jahr bei genau der gleichen Fahrleistung/gleichem Alter und Filterwechselmuffel-Vorgänger.

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2ler!

 

danke herzlich für eure Hilfe! es war allerdings nicht der Filter, sondern es wird ziemlich sicher das von Diablo-Rojo geschilderte Problem mit dem PD-Elemente-Verteiler - im teuersten Falle ein Ausfall des PD-Elements selber sein. Der Fehlerspeicher sagt "sporadischer Ausfall Zylinder 2" "statischer Fehler". Wirklich nicht witzig, im Notlaufprogramm mit einem schlecht justierten Zweizylinder den Berg rauf zu fahren und alles im KI leuchtet vorsichtshalber wegen der Unterspannung der Elektrik...!

 

Heute habe ich den A2 zum :) gebracht. Es ist zunächst genau zu ermitteln, ob es nur der Leitungsstrang ist. Das würde ca. 300 € kosten, weil der "in Öl" im Motorblock oben liegt.

 

Ich hab dann gleich auch das heulende Radlager VR mit in Auftrag gegeben (das konnte definitiv ermittelt werden) und die festsitzende Schlossfalle für die wirklich total elende Serviceklappe, die im Winter nie zu bleiben will, weil der Pinöppel stecken bleibt. aus meiner Sicht einer der wenigen schwachen Momente der Audi-Entwickler.

 

melde mich dieser Tage, was es gegeben hat. GUTE FAHRT bei dem Schneewetter!

 

VG Chris

Link to comment
Share on other sites

Flixe!

 

Gut zu wissen. Die Preisansage ist allerdings auch nicht vom beauftragten Händler, sondern vom teuren Riesen S......z in der Nähe, bei dem ich mit der "Rappelkiste" zum FS-Auslesen war. Der Meister hat nicht kalkuliert, sondern großzügig überschlagen...

 

Was mir mehr Kopfzerbrechen macht ist die Preisansage von € 300 für ein blödes Radlager vorne rechts incl. Tausch beim Vertragshändler. Ansage des Meisters: "die Teile kosten schon 180,-- €". Als Ex-Lupo3L-Fahrer bin ich hohe Spezialpreise gewohnt, aber das kommt mir'n bisschen viel vor...!

 

N'Aaaamt allerseits!

 

Chris

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe A2-Genossen,

 

abschließend möchte ich kurz berichten, was es gegeben hat. Beim:) ist alles gut gelaufen. (googeln...: VW Service Sprockhövel)

 

Der Radlagertausch hat`s wirklich mal gebracht. Zwar wie erwartet mit 273,82 € zum im Vergleich zu ATU & Co "männlichen" Preis, doch das Auto läuft nun wieder leicht und vor allem ohne doofes Heulgeräusch.

 

In Anbetracht der Tatsache, dass meine Frau :o den Schaden selbst verursacht hat, finde ich (als Erstlings-Lupo-3L-geschädigter "Radlagertauscher") eine Laufleistung von 206.000 km schon einen guten Grund, auch in Zukunft ein Audi-Originalteil an dieser Stelle des Fahrzeugs mitzuführen. :)

 

Die Sache mit dem "ausgefallenen" Zylinder 2 wurde mir seitens des Prokuristen des ausführenden Betriebes zunächst erst mit Kosten von rund 997,-- € in Aussicht gestellt, man müsse das PD-Element UND die Leitung tauschen. Als ich mir daraufhin den immer sehr netten Chef des VW-Servicepartners geben ließ, :erstlesen: entschuldigte er sich bei mir für die suboptimal gelaufene Kommunikation und riet mir ehrlicher Weise zum Tausch nur des Leitungsstranges, da auch er einen Ausfall des PDE für eher unwahrscheinlich hält. So blieb es in dieser Angelegenheit bei vergleichsweise niedrigen 215,86 €.

 

Dank eurer Kommentare war ich in der Lage, mir im Dialog-Dickicht mit den ausgefuchsten Mitarbeitern der beiden beteiligten :) immer wieder den Wald vor lauter Bäumen zu erkennen.

 

Vielen Dank an alle, unfallfreies Fahren und gesegnete Weihnachten!

 

Chris

Link to comment
Share on other sites

nur mal so zum Radlager....

 

Ich hab auch mal eins gewechselt und den Tag verflucht - das war nicht lustig...

Das lag sicherlich auch daran, dass ich/wir kein explizites Spezialwerkzeug für diese Lager hatten - mit dem Werkzeug geht es sicherlich viel einfacher.

Aber der ETeilpreis original VW/Audi liegt ja schon bei rund 115€ zzgl 19% - JA, die gibt es im freien Handel günstiger, aber eins von SKF kostet auch da annähernd 100€, leider...

Und die Antriebswellen sind teilweise wirklich extrem fest drin, wir haben uns da damals echt einen bei abgebrochen - da haben wir fast das Gehäuse bei demoliert, soviel Druck hat's von der Presse gebraucht.

 

Von daher: Nicht günstig, aber noch akzeptabel. Ob ATU&Co das besser&billiger hinbekommen hätten ist fraglich...

 

Dafür waren sie ja sehr kundenorientiert bei dem anderen Problem.

 

Gruß,

 

HolgiA2

Link to comment
Share on other sites

Ein FAG Radlager für vorne kostet inkl. Porto ca. 55-60EUR. Das ist Qualität, kein Ramsch. :)

 

Aber mit dem Auspressen von der Gelenkwelle hast du Recht. Da kommt dann sowas bei rum:

 

attachment.php?attachmentid=42169&d=1350424207

 

Oder sowas (es war auch ordentlich Temp. im Spiel, wie man sehen kann):

 

attachment.php?attachmentid=42912&stc=1&d=1355763488

 

 

Ergebnis war: Radlagergehäuse inkl. altem Radlager und dem Gelenkwellengelenk aufgegeben und neue/gebrauchte Ersatzteile genommen.

gelenkwelle_ausdruecken_fail.jpg.d418ef9a98f9ed9ae58047101c531a79.jpg

Link to comment
Share on other sites

Oha. Ich nehm immer einfach nen grossen Abzieher und setz ihn an der Nabe an, hat bisher immer unfallfrei geklappt. Ob man allerdings für 200€ den kompletten Tag am Erstversuch durchfluchen möchte, ist die andere Frage. Ohne Spezialwerkzeug würd ich das niemals anfassen...

Link to comment
Share on other sites

Wenn du die bisher immer mit dem Hammer raus bekommen hast, dann hast du noch keine richtig eingeklebte Welle gehabt. :)

 

Mit dem Vorschlaghammer hab ich vor 2 Jahren auch schon mal gearbeitet. Dabei läuft man aber Gefahr, den Gewindezapfen breit zu klopfen ist mir passiert und/oder zu verbiegen! Ich hab das Gelenk dann damals zwar raus bekommen, eine Mutter hat da aber nicht mehr drauf gepasst. ;)

 

Zur Erklärung der Bilder in Beitrag #16:

Zuerst hat die hydraulische Spindel nachgegeben. Davon wurde aber der Zapfen noch nicht beschädigt.

 

Dann haben wir das Radlagergehäuse ausgebaut und haben ihn in die Werkstatt gebracht. Die haben dann auch so einen hydraulischen Abzieher probiert, sind aber ohne Beschädigung am Werkzeug gescheitet. Dann haben sie ne richtig anständige Presse benutzt. Erst dabei hat sich dann der Gewindezapfen verabschiedet und hat sich unter zu großem Druck gespalten.

Link to comment
Share on other sites

die Antrienswelle wird mit einem großen Hammer einfach rausgeschlagen. Ging bis jetzt immer ohne Probleme.

Aber nur wenn das Radlager hinterher ersetzt wird...für einen Gelenkmanschettenwechsel ist die Hammermethode sicher nicht der Goldstandard.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Traggelenkausdrücker

    2. 4

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

    3. 1

      Halterrahmen für alle Kühler gesucht

    4. 9

      Traggelenkausdrücker

    5. 1322

      Open Sky System - Schiebedach Probleme

    6. 9

      Traggelenkausdrücker

    7. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    8. 7

      Tacho ausbauen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.