Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
sssack

Benzin oder Diesel

Recommended Posts

tach

wir sind auf der suche nach einem a2

jetzt haben wir 2 die in frage kommen

 

einen benziner und einen diesel .

 

da wir vom a2 noch nicht viel ahnung haben, stellen wir uns grad die frage, welcher ist besser ?

 

bislang habe ich leider sehr unterschiedliche antworten bekommen mal ist der benziner viel besser mal der diesel.

 

ich hoffer das uns hier geholfen werden kann

 

der diesel hat ca.100.000km auf den buckel

der benziner ca. 125.000km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den individuellen Kandidaten kann man natürlich nichts schreiben, nur eben Allgemeines. Wer viel fährt, hat mit dem Diesel sicher etwas niedrigere Betriebskosten, muß aber acht geben, daß er bereits eine grüne Umweltplakette hat, kann doch der Aktionsradius abhängig von der Region arg eingeschränkt sein. Auch muß man mit dem Betriebsgeräusch des Dreizylinders klar kommen, daß eher an einen Sprinter als als einen Wagen eines "Premiumherstellers" erinnert.

 

Die 75PS Motoren sind von den Schäden her unauffällig, hohe Laufleistungen, auch bei den Benzinern über 300.000km, sind normal, siehe den Beitrag zu den "Kilometerkönigen".

 

Die Diesel haben gefühlt mehr "Bums", allerdings ist das nutzbare Drehzahlband prinzipbedingt geringer, die Benziner ziehen weniger vehement, aber gleichmäßiger.

 

Da hilft nur Probefahren, um herauszufinden, was Dir besser zusagt. Zahnriemen, die zu wechseln sind haben beide, bei den Diesel kommt der Turbolader als Fehlerquelle hinzu, beim AUA-Benziner das zentrale Zündmodul, bei den BBY-Benzinern die Stabzündspulen. Beim Benziner gibt es Exemplare mit erhöhtem Öldurst, der Wechsel auf feste 15.000er Wartungsintervalle mit 10W40-Motoröl bringt meist Abhilfe, auch gut sind Langstrecken, damit der Dreck von den Kolbenringen wegbrennt. Gern brennt auch die Motorkontrollampe wegen des verdreckten Austritts des AGR-Rohres im Drosselklappenflanscht, das reinigt man und dann ist Ruhe.

 

Ansonsten gibt es hier zu den verschiedenen Motoren genug Beiträge mit Fehlern und deren Ursachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es geht nicht drum welcher sich mehr lohnt, oder ab wann sich der diesel lohnt.

 

es geht rein um die motoren und ihre anfälligkeit bzw welche motorvariante besser ist unabhängig von der jährlichen fahrleistung

 

kennen leider keinen der sich mit den motoren auskennt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es geht nicht drum welcher sich mehr lohnt, oder ab wann sich der diesel lohnt.

 

es geht rein um die motoren und ihre anfälligkeit bzw welche motorvariante besser ist unabhängig von der jährlichen fahrleistung

 

kennen leider keinen der sich mit den motoren auskennt

 

 

Welcher Motor besser ist liegt alleine an deinem Anforderungsprofil.

Lies dich hier einfach einmal durchs Forum.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab schon gesucht aber leider kein vergleich gefunden

er wir auf jeden fall nicht nur langstrecke gefahren. der wagen wird auch an machen tagen nur 2km gefahren um die kinder weg zu bringen zbs. natürlich auch normaler arbeitsweg von 20km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal kann man sich echt nur noch wundern.

Deichgraf hat doch eine gute Zusammenfassung gegeben. Ganz ohne Aufwand von dir wirds nicht gehen, da keiner hier auf der Basis Deiner Angaben sagen wird "Kauf dir einen Diesel".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo im Allgemeinen sagt man...ein Diesel ist eigentlich dazu da "Kilometer zu fressen" und ein Benziner der taugt auch mal für Kurzstrecken als Zweitwagen oder nur für die Stadt ... also mußt DU selber entscheiden was Dir liéber ist ???

Ich habe einen Bekannten der hat einen 1,6 AUDI A2 Diesel der fährt nur Arbeitsweg damit 5 km hin und wieder heim ...sonst steht er nur ...da sag ich mir WARUM ein Diesel??? der fährt den kaputt der wird nicht mal warm bis dahin....da hätte es auch ein Benziner getan mit wesentlich günstigeren Steuern (94€ / Jahr beim 1,4 Liter)

Ich muß sagen, wir haben den 1,4 Benziner als Zweitwagen und er ist Ideal dafür ...

Kommt aber immer darauf an wofür man Ihn nutzen möchte.... Für 60 km Arbeitsweg ist der Diesel der bessere...

Grüße aus Bayern:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keiner ist besser. Sie sind unterschiedlich und beide langlebig. Und für beide 75PS Motoren gibt es mehr als genug Ersatzteile.

 

Aber es sind beide völlig(!) unterschiedliche Charaktere. Fahre sie beide und du weißt welcher dir besser zusagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um noch mal klar zu stellen, warum ich die frage stelle.

 

ich habe ein bericht gesehen wo gesagt wurde , das der 1,4l benziner ein sehr zuverlässiges auto ist und der diesel und 1,6l öfter mal in die werkstatt müssen.

allerdings habe ich auch ein bericht gelesen wo drin stand , das alle motoren sehr zuverlässig sind.

hier im forum bekommt man den eindruck, das der 1,4l benziner ein sehr anfälliger motor ist.

allerdings bin ich mir auch durchaus bewusst, das so eine frage in einem fahrzeugspezifischen forum immer schwierig sind da in solchen foren auch mal gerne jede kleinigkeit aufgezählt wird die jemand mal am beim auto hatte.

 

die aussage von deichgraf , ging schon genau in die richtig richtung. mir geht es aber nicht drum, wann sich ein diesel lohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:)

um noch mal klar zu stellen, warum ich die frage stelle.

 

ich habe ein bericht gesehen wo gesagt wurde , das der 1,4l benziner ein sehr zuverlässiges auto ist und der diesel und 1,6l öfter mal in die werkstatt müssen.

allerdings habe ich auch ein bericht gelesen wo drin stand , das alle motoren sehr zuverlässig sind.

hier im forum bekommt man den eindruck, das der 1,4l benziner ein sehr anfälliger motor ist.

allerdings bin ich mir auch durchaus bewusst, das so eine frage in einem fahrzeugspezifischen forum immer schwierig sind da in solchen foren auch mal gerne jede kleinigkeit aufgezählt wird die jemand mal am beim auto hatte.

 

die aussage von deichgraf , ging schon genau in die richtig richtung. mir geht es aber nicht drum, wann sich ein diesel lohnt.

 

Du kannst einen Benziner und einen Diesel zur Probe fahren,dich hier durchs Forum lesen und dir dann deine eigene Meinung bilden,oder du uebernimmst bspw. meine.:D

 

Bei deinem Streckenprofil wird gerade im Winter der tdi gar nicht richtig warm und langfristig verursacht der Diesel deutlich höhere Reperaturkosten wie der 75 PS Benziner,weil hier deutlich teurere

Ersatzteile benötigt werden.

Ich sage nur Lader,Pumpe-Dueseeinheiten,Ausgleichskette (Arbeitsaufwand), neuer Zylinderkopf,weil sich die PD-Einheiten hier mit der Zeit einarbeiten und den Ladeluftkuehler gibt es auch noch.

Alles Teile,die es beim Benziner nicht gibt.

Sicherlich kann einen auch der 75 PS AUA/BBY Motor ärgern,aber hier geht es eigentlich immer nur um Kleinigkeiten,eine defekte Zuendspule ( ich habe immer eine dabei )oder eine verschmutzte Drosselklappe die nur gereinigt werden muss.

Hier in Schweden fahren Benziner ( 1,4 ) mit ersten Motor rum die schon ueber 400000 km auf der Uhr haben.

Beim Benziner ist lediglich darauf zu achten,das man nicht ein Fahrzeug mit erhöhten Ölverbrauch erwirbt,was wohl gerade beim AUA häufiger vorkommt.

Hier muessten dann neue Kolbenringe verbaut werden um dauerhaft Ruhe zu haben.

Selbst habe ich mit einem solchen Ölverbrenner noch nichts zu tun gehabt,mein BBY braucht bspw. nahezu gar kein Öl,hier im Forum liest man aber viel darueber.

Letzten Endes hat der Benziner noch eine deutlich angenehmere Laufkultur.

 

Guenter Herrmann aus Trier,findest du hier im Forum,hat sowohl den Benziner,wie auch den Diesel A2 und kann sich bis heute nicht entscheiden,welcher ihm nun mehr zu sagt.:D

 

so long

bearbeitet von Wolfgang B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1,6 AUDI A2 Diesel der fährt nur Arbeitsweg damit 5 km hin und wieder heim ...sonst steht er nur ...da sag ich mir WARUM ein Diesel??? der fährt den kaputt der wird nicht mal warm bis dahin....da hätte es auch ein Benziner getan mit wesentlich günstigeren Steuern (94€ / Jahr beim 1,4 Liter)

Ich muß sagen, wir haben den 1,4 Benziner als Zweitwagen und er ist Ideal dafür ...

Kommt aber immer darauf an wofür man Ihn nutzen möchte.... Für 60 km Arbeitsweg ist der Diesel der bessere...

Grüße aus Bayern:rolleyes:

 

 

WOW den 1.6 Diesel hätte ich auch gerne LOL :janeistklar:

Ach ja wenn der Diesel nicht warm wird warum ergeht es dem Benziner besser ? Schon mal gesehen was passiert wenn Benzin die Kolbenwände runterläuft ? Deine Argumente sin 20 Jahre alt.

Wenn du sagen würdest der Motor und der Agr- Teil verrußen okay.

Aber hast du schon mal so nen 1.4er Benziner zerlegt der Kurzstrecke lief ? Wenn nich sei lieber still Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WOW den 1.6 Diesel hätte ich auch gerne LOL :janeistklar:

Ach ja wenn der Diesel nicht warm wird warum ergeht es dem Benziner besser ? Schon mal gesehen was passiert wenn Benzin die Kolbenwände runterläuft ? Deine Argumente sin 20 Jahre alt.

Wenn du sagen würdest der Motor und der Agr- Teil verrußen okay.

Aber hast du schon mal so nen 1.4er Benziner zerlegt der Kurzstrecke lief ? Wenn nich sei lieber still Danke.

 

Du bist gut,Spawn.:D

Ich habe beide A2 tdi Diesel gehabt und jetzt eben den Benziner.

Glaub mir ich weiss wo von ich rede.

Der Benziner hat schon deutlich mehr Abwärme.

 

so long

bearbeitet von Wolfgang B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur empfehlen, mit beiden eine Probefahrt zu machen und dann zu vergleichen.

 

Eure angedachten Fahrleistungen sprechen eigentlich mehr für einen Benziner.

 

Der direkte Vergleich beider Motoren im Laufverhalten / Geräuschkomfort wird für einen Benziner sprechen.

 

Der BBY-Benziner hat den höchsten Reifegrad. Es handelt sich um einen Massenmotor im VW-Konzern, was eine langdauernde Ersatzteilversorgung verspricht und im Bedarfsfall auch viele Gebrauchtteile verfügbar sein werden.

 

Ich kann eigentlich nur zum BBY-Benziner raten - selbst habe ich mich vor 5 Jahren auch dafür entschieden, nachdem es zum Vorgänger-Benziner in den Foren viele Klagen über erhöhten Motorölverbrauch gegeben hat. Der A2 hat mit Einführung des BBY-Motors auch insgesamt einen besseren Reifegrad erreicht (Modellpflegen bedingen i.d.R. auch Beseitigungen von Detailmängeln mit sich).

 

Der Diesel ist einfach zu rauh im Lauf, zu laut und im Kurzstreckeneinsatz noch nicht einmal günstiger. Im Winter erreicht der Diesel im Kurzstreckeneinsatz seine Betriebstemperatur erst nach über 20 km - da macht der Diesel gar keinen Sinn mehr.

 

Beim BBY-Benziner spürst du den laufenden Motor im Lehrlauf weder durch Geräusch noch durch Vibrationen - nur der Drehzahlmesser zeigt an, dass der Motor tatsächlich läuft. Beim Ausdrehen der Gänge wird zwar auch der Benziner lauter - ist aber nicht lauter als der Diesel.

 

Ich habe den Kauf bis heute nicht bereut. Nach 5 Jahren ist tatsächlich der erste Fehler aufgetreten, der eine Reparatur bedingt - ein Clip des Heckklappenöffners ist gebrochen ... Chickenfood - und mit dem Motor hat das nichts zu tun.

O.K., unser A2 hat in dieser Zeit auch nur 12.900 km zurücklegen müssen und nun einen km-Stand von nur 36.700 km.

 

Ansonsten bin ich eher Diesel- und Hubraumfan - doch für den A2 ist für mich der kleine Benziner die sinnvollste Motorisierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WOW den 1.6 Diesel hätte ich auch gerne LOL :janeistklar:

Ach ja wenn der Diesel nicht warm wird warum ergeht es dem Benziner besser ? Schon mal gesehen was passiert wenn Benzin die Kolbenwände runterläuft ? Deine Argumente sin 20 Jahre alt.

Wenn du sagen würdest der Motor und der Agr- Teil verrußen okay.

Aber hast du schon mal so nen 1.4er Benziner zerlegt der Kurzstrecke lief ? Wenn nich sei lieber still Danke.

 

Aha Du steckst also im Motor drin wenn er gefahren wird??? sonst könntest Du ja auch nicht sehen,wenn Benzin den Kolbenwänden runter läuft wenn er im kalten Zustand gefahren wird"Klugscheißerer nenne ich sowas"!!!!!!!!!!!!!!

und gehört hier nicht ins FORUM ,also sei still wenn Du keine anderen Kommentare hier geben kannst!und nur andere Moppen mußt!

bearbeitet von Lack-Addi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...meinte natürlich "1,6 AUDI A2 Diesel der fährt nur Arbeitsweg..." den 1,4 TDI

schönen Sonntag noch

und freundliche Grüße aus Bayern auch ins Schwabenländle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe einfach nicht warum ihr euch hier zerfleischt, wenn doch schon längst klar ist dass die Motorwahl (ausser bei Langstrecke) rein nach Gusto geht, da alle 75PS Motoren ausgereift und standfest sind.

 

Wenn man in der komfortablen Lage ist keinen Diesel kaufen zu müssen, weil man 50.000km pro Jahr fährt, dann soll man den kaufen der persönlich mehr Spaß macht (wie auch immer man Spaß definiert), weil Benziner wie Diesel standfest viele, viele tausende Kilometer absolvieren wenn man sie schön warm fährt und nicht kalt "verheizt". (Und auch ich nehme mir raus zu wissen was ich schreibe, ich hatte auch einen AUA Benziner vor meinem AMF Diesel)

 

Hinweis des Vorstands

Und auch ich bitte sehr darum auf den Ton zu achten.

bearbeitet von Nagah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke, jetzt habt ihr mir weiter geholfen.

haben uns für den diesel entschieden und werden ihn wahrscheinlich am donnerstag bekommen.

dann werde ich auch wohl noch einige fragen hier stellen und hoffentlich viele antworten finden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich benutzte im Moment beide

1. 75 PS Benziner

2. 90 PS Diesel

 

Ganz klar, für meinen täglichen Arbeitsweg von 7 km ist der

Benziner die absolut bessere Alternative. Ruhig, leise und bequem

Allerdings der "Bums" fehlt.

 

Für die längeren Strecken ist für mich der 90 PS Diesel die bessere

Alternative. Wenn warm, Geräuschniveau akzeptabel, bis 160 km/h. Geringer Verbrauch.

 

Meine Empfehlung: kauf dir beide :D

Brutus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich benutzte im Moment beide

1. 75 PS Benziner

2. 90 PS Diesel

 

Geht mir genauso.

 

Für alle Kurzstrecken nehme ich auch den Benziner, da ist mir der 90er zu schade (denn ich will ihn noch sehr lange fahren).

Aber für meine vielen Langstrecken möchte ich ihn nicht missen. Da ist er sparsam und macht mit seiner Agilität wirklich Spass.

 

Und er ist gar nicht mal so laut, denn ich habe ihm kurz nach dem Kauf etliches an zusätzlicher Dämmung geschenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen