Jump to content

[1.4 Benzin] AGR Durchsatz zu gering


23ter
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde,

 

das Thema gibts Millionenfach und eigentlich würd ich euch damit nicht nerven. Aber nach dem ich so viel Probiert habe, hab ich langsam kein Bock mehr. Ich werd es versuchen so kurz wie möglich zu machen. Alles Fing damit an das wie immer die Motorelektronikleuchte anging. Werkstatt sagte AGR Durchsatz zu klein. Ok. AGR Ventil ausgetauscht. Keine Besserung. Dachte vielleicht liegts an der Kupplung weil die mir auch schon Probleme machte. Nichts. Schlauch zum Bremskraftverstärker ausgetauscht weil der ADAC meinte das es daran liegen könnte. Nichts. Drosselklappe gereinigt. Keine Besserung. Das schlimme kommt noch. Parallel dazu ist mir jetzt zum vierten Mal Störung der Bremsanlage auf dem Display angezeigt worden. Mit den Kontrollleuchten für ASR, ABS und vielleicht noch ECO oder EPC, weiss ich jetzt nicht mehr. Zu allem Überfluss Blockiert auch noch die Gasannahme. Er nimmt auf einmal kein Gas an und musste nun zum zweiten mal rechts ranfahren. Motor ausgeschaltet und eingeschaltet. Dann gings wieder. Motorelektronikleuchte bleibt aber immer an. An sonsten läuft der Motor tadellos. Meister meinte das Rohr zum AGR Ventil könnte verstopft sein. Habs mir auch angeschaut. An den Wänden ist eine leichte schicht zu sehen. Was aber, denke ich normal ist bei 170000 km. Das einzige was mir noch aufgefallen ist das die Kurbelgehäuseentlüftung Öl Ausschwitzt. Deswegen wollte ich diese auch noch umtauschen. Keine Plan. Könnte ja vielleicht daran liegen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ihr seit meine letzte Instanz.

Link to comment
Share on other sites

Es gab dazu mal ne TPI (1369601/6) von VW, da wird als Ursache "Fertigungsrückstände (Schweißperlen, Späne) aus dem Abgaskrümmer verklemmen sich im Ventil für Abgasrückführung." angegeben.

Dazu müsste das AGR Ventil und der Krümmer ausgebaut und gereinigt werden. (evtl. ersetzt) und dann das AGR Ventil neu anlernen.

 

Ansonsten ist es gern an dem Flansch unter der Drosselklappe zugesetzt, einfach mal das Rohr abschrauben, Drosselklappe raus (gleich mit reinigen) und dann mal die Öffnung anschauen, wo die Abgase in die Ansaugbrücke geleitet werden, durch den Ölnebel versottet das da sehr oft.

Link to comment
Share on other sites

Es kann daran liegen, weil: an der Stelle trifft die ölhaltige Ansaugluft (Ölhaltig durch die Kubelgehäuseentlüftung) auf die rußhaltigen Abgase. Dadurch "verklebt" der Ruß und setzt sich fest. Das passiert nicht sofort, aber über einen längeren Zeitraum und auch beeinflusst durch das Fahrverhalten geht es mal schneller, mal langsamer. Die Öffnung am Flansch zur Drosselklappe ist normalerweise etwas über nen cm im Durchmesser (glaube 12mm), wenn diese dann nur noch halb so groß ist, sind die Werte dann irgendwann in einem Bereich wo dann ein Fehler gesetzt wird. Es wird dann einfach zu wenig Abgas zurückgeführt. (Drosselklappe muss für die gewünschte Luftmasse (gemessen über den Drucksensor in der Ansaugbrücke) einfach weiter geöffnet werden)

 

Alternativ kann eben ein Span, oder eine Schweißperle aus den Produktionsprozess das AGR Ventil verklemmen, so dass dieses nicht mehr richtig öffnet, oder klemmt. Dann könnte die AGR Rate auch zu gering sein.

 

 

Die Abgasrückführung ist prinzipiell nur im Teillastbereich und teilweise auch im Leerlauf aktiv. Bei Drehzahlen bis ca. 2000 u/min. Bei höheren Drehzahlen oder Volllast würde zu viel Abgas zurückgeführt werden, was zu Fahrverhaltensstörungen führen würde.

Abgasrückführungsraten: Diesel bis 60% AGR Anteil, Benzin Direkteinspritzer bis ca. 50% und einfacher Beziner (Sauger) bis ca. 20% AGR Anteil in der Verbrennungsluft

Edited by maxxl
Link to comment
Share on other sites

Hab jetzt diesen Flansch gereinigt. Du hattest Recht. War ziemlich verdreckt. Werd mal ein paar Kilometer fahren und hoffen das die Kontrolleuchte ausgeht. Ich schreib aber rein falls dieKontrolleuchts erloschen sein sollte.

Link to comment
Share on other sites

Ich danke euch Jungs. Es lag an dieser verdammten Flansche. Endlich. Ich war schon am verzweifeln. Danke Danke Danke. Man bin ich erleichtert. Hab nach 35 km den Wagen nochmal gestartet und weg war der Fehler. Kein Meister der Welt kann euch ersetzen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Bei meinem war es auch der Flansch, genauer der Eintritt des AGR-Rohres in denselben. Den habe ich mit Wattestäbchen gereinigt und seit zigtausenden von Kilometern ist Ruhe mit der "Gelbsucht". Die Werkstätten wollen gern das AGR-Ventil, Drosselklappe usw. tauschen. Einziger Effekt ist ein erleichtertes Konto, die Störung bleibt. Der A2 war nie wirklich Allgemeingut bei den Werkstätten und wird es immer weniger. Die Krönung hatte ich am vergangenen Freitag, als ein Serviceberater der örtlichen Konzernapotheke nicht mal wußte, die die Haube beim A2 demontiert wird, das habe ich dann eben selbst gemacht.

 

Also: Geld lieber in die Clubmitgliedschaft hier investieren, eine gute freie Werkstatt suchen (meine hat nur den halben Stundensatz der Markenapotheke!) und vieles auch selbst machen.

 

Gruß

 

Uli

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...
Am 9.10.2016 um 15:16 schrieb 23ter:

Hab jetzt diesen Flansch gereinigt. Du hattest Recht. War ziemlich verdreckt. Werd mal ein paar Kilometer fahren und hoffen das die Kontrolleuchte ausgeht. Ich schreib aber rein falls dieKontrolleuchts erloschen sein sollte.

Hallo Zusammen, bei uns gibt es ein sehr ähnliches Problem. Könnt ihr mir sagen, welchen Flansch genau ihr meint und wie dieser zu reinigen ist? Gibt es da ggf. eine Anleitung?

 

AUA 1.4 Benziner.

danke

Edited by Siem43
Link to comment
Share on other sites

Hatte auch das Problem mit dem Durchsatz.

 

Baue die Drosselklappe aus und reinige diese.

Wenn die Drosselklappe ausgebaut ist siehst du darunter (Wo sie vorher angeschraubt war) ein Metallteil.

Dies bitte auch reinigen. Rechts hinten geht das Rohr zu dem Agr Ventil. bei mir war es fast komplett verstopft.

Habe Sonax Vergaser-/Drosselklappenreiniger genommen. Ging sehr gut.

Nach dem Zusammenbau nicht erschrecken wenn das Auto zuerst sehr stark raucht.....

Das sind die Reinigungsmittel die verbrannt werden.

 

Gruß

 

Ben

Link to comment
Share on other sites

Hallo, danke für die Antwort. Die Drossel Klappe ist keine 12 Monate alt, aber versuchen kann ich es trotzdem. Auch weil es ja die Zuleitung dahinter sein kann, wenn ich recht verstehe.

 

Muss ich nach einer Reinigung die Drossel Klappe neu anlernen (lassen)?

Wie wäre es möglich ggf festzustellen, ob es nicht das AGR Ventil ist ?

 

Fehlercode: P0401 Abgasrückfluss zu gering

 

Edited by Siem43
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Die Flansche sitzt unter der Drosselklappe. Ich weiss jetzt aber nicht mehr ob es sich ausbauen liess. Aus der Flansche führen Öffnungen durch kleine Röhrchen hinaus die gründlich gereinigt werden müssen. Die Drosselklappe natürlich auch gründlich reinigen. Und ne neue Dichtung verwenden. Auf jeden Fall funktionierte bei mir alles wieder. Bei den AUA Motoren musste, wenn ich mich recht erinnere die Drosselklappe neu angelernt werden . Bei den BBY Motoren nicht. İrgendwann, war der Durchfluss so gering, das ich das AGR Ventil abgeklemmt hatte. Machte nur noch Probleme. İch denk mal der hoche Ölverbrauch traegt auch sein Beitrag dazu, warum alles so schnell verstopt. Um dem ein bischen entgegen zu wirken, verwende ich kein 5W30 Longlife Öl mehr, sondern 5W30 Öle mit höherem HTHS. 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo Zusammen, ich bin eurem Ratschlag gefolgt um die orangene Motoren warnleuchte anzugehen und habe die Drossel Klappe sowie die darunter befindene Flansche gereinigt. Die Klappe war moderat verdreckt, die Flansche allerdings fast komplett zu.

DDD4F6C0-35A5-4D28-A905-D98C43581AC2.thumb.jpeg.9381f10020f53d5238bef5a24292a4e6.jpeg
 

Außerdem war von oben Öl auf dem Gehäuse der Klappe. Irgendwo kommt also Öl her. 

D7A9BA53-2999-4CB5-93BE-63D755D5DB4D.thumb.jpeg.828bfaee82842583cf86d9024da7276a.jpeg

 

Die Klappe ist allerdings keine 2 Jahre alt und ich frage mich, wo der “schwarze moc” herkommt und ob ich etwas dagegen machen kann. Es handelt sich um einen AUA Benziner von 2003. Das Auto “nimmt” etwa 0,5-1l Öl auf 1000km. Habt ihr damit Erfahrungen die ihr teilen könnt? Danke

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 Benzin] AGR Durchsatz zu gering

Das Auto nimmt Öl weil (u.a.) die Ölabstreifringe nicht mehr richtig funktionieren.

Aufgrund der Laufleistung oder auch der Kompressionsringen wird es etwas mehr Blow By geben und daher einen höheren Kurbelgehäusedruck. Das führt zu mehr (llhaltigen) Gasen, die kurz vor der Drosselklappe wieder der Verbrennung zugeführt werden.

Daher die relativ zugeschmodderte Drosselklappe.

Natürlich könnte es auch sein, dass die Kurbelgehäuseentlüftung nicht mehr richtig arbeitet und daher mehr Öl als notwendig durchkommt anstatt zurück in die Ölwanne zu fließen.

 

Das Öl außen dran kann eigentlich nur von einer leicht undichten Leitung von der KGE zur Drosselklappe sein.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 24.7.2022 um 00:48 schrieb 321:

Das Auto nimmt Öl weil (u.a.) die Ölabstreifringe nicht mehr richtig funktionieren.

Aufgrund der Laufleistung oder auch der Kompressionsringen wird es etwas mehr Blow By geben und daher einen höheren Kurbelgehäusedruck. Das führt zu mehr (llhaltigen) Gasen, die kurz vor der Drosselklappe wieder der Verbrennung zugeführt werden.

Daher die relativ zugeschmodderte Drosselklappe.

Natürlich könnte es auch sein, dass die Kurbelgehäuseentlüftung nicht mehr richtig arbeitet und daher mehr Öl als notwendig durchkommt anstatt zurück in die Ölwanne zu fließen.

 

Das Öl außen dran kann eigentlich nur von einer leicht undichten Leitung von der KGE zur Drosselklappe sein.

 

 


Danke. Was empfiehlst du konkret zu tun?

 

Kann ein bestimmtes Öl helfen, den Verbrauch zu reduzieren? Also 5W30 oder 5W40 ? 

Link to comment
Share on other sites

Empfehlen kann man hier kaum sinnvolles.

Abstellen geht nur mit dem Austausch der Kolbenringe durch verbesserte Versionen , da diese evtl. verschlissen und sicher verklebt sind (Ölkohle) - evtl. sogar verstopfte Ölbohrungen im Kolben.

 

Verbesserung kann folgendes Vorgehen ergeben um verklebte Ölabstreifringe wieder zu lösen:

  • Mehrere kurze Ölwechsel mit einem Spülöl, das ein hohes Schmutzlösevermögen hat. (Mineralische 15W40 LKW-Öle sind hierfür bekannt). Hier reichen 300-500km Intervalle.
    20 Liter kosten hier um die 50-60€. Ölfilter würde ich jedes Mal mit wechseln.
  • Motorölspülung einmal anwenden (am besten eine sanfte, mit der man einige Kilometern fahren kann)
  • Mit Toralin oder Carbon X die Ölabstreiffringe versuchen von oben zu reinigen (Erfolge sind hier aber unsicher - es gibt verschiedene Berichte in den Foren über die Effektivität). Mache ich bei solchen Problemkandidaten trotzdem immer.

 

Danach unbedingt:

  • Regelmäßige Ölwechsel nach maximal 13-15.000km und mindestens jährlich mit hochwertigem vollsynthetischen Öl (5W40).
Edited by 321
Link to comment
Share on other sites

Danke. Ich werde das probieren.

 

letzte Frage zum Öl im Festintervall: Wieso 5W40 nach Norm 50200 und nicht das von der Werkstatt empfohlene 5W30? 

Link to comment
Share on other sites

5W30 ist (meistens) ein Longlife Öl und hat außer einem höheren Preis und etwas Kraftstoffersparnis eigentlich nur Nachteile gegenüber einem 5W40. Gerade betreffend Spriteintrag bei Kurzstrecke hat ein 5W40 mehr Reserve.
Die Empfehlungen kann man (inkl. Begründungen) bei gleichen / ähnlichen VAG Motoren z.B. in der Ölberatung im oil-club.de  nachlesen.

 

Anbei ein Video von einem 250km gefahrenen FANFARO 15W-40 TRD Super SHPD aus einem N43B20 (2.0l BMW).
Vorher wurde eine Ölspülung inkl. Ölwechsel auf o.g. Öl  gemacht und der Ventiltrieb durch den Öleinfullstutzen sah eigentlich vorher auch recht sauber aus. Trotzdem überraschend was da noch alles raus kam.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Nachtrag: Das 5W30 hat Nachteile bei unserem 1,4l / 1,6l Motoren. Das soll keine generelle Aussage sein.

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem BBY hat 10W40 den Ölverbrauch stark reduziert. 

Der  Wagen startet aber praktisch nie kälter als 10°.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 29

      71. NRW Schraubertreffen in Legden - 20.08.2022

    2. 2

      DRINGEND: Kühlmittelschlauch nicht mehr lieferbar?!

    3. 3

      Audi A2 1,4TDi Anfängerfreundlich?

    4. 3

      Audi A2 1,4TDi Anfängerfreundlich?

    5. 3

      Audi A2 1,4TDi Anfängerfreundlich?

    6. 14

      [1.4 AUA] Neue Kupplung fällig bei unter 170tsd. KM?

    7. 3

      Audi A2 1,4TDi Anfängerfreundlich?

    8. 0

      Verkaufe polierte Wählscheiben mit 185 50 15 Conti ecocontact

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.