Jump to content

Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht – gelöst


Räubermutti
 Share

Go to solution Solved by Räubermutti,

Recommended Posts

Vor einiger Zeit habe ich das Türschloss der Fahrertür getauscht, da die typischen Mikroschalterfehler bestanden. Seither lässt sich die Tür nicht mehr manuell über den Schlüsselbart/Schloss öffnen. Der Schlüssel dreht einfach durch. Habe ich damals zwar gemerkt, nicht weiter verfolgt, da ich nur die - mühsam nachgerüstete - FFB nutze.

 

Leider spinnt in den letzten Woche die ZV, d. h. die Fahrertür entriegelt manchmal über FFB nicht und dann muss ich über die Beifahrertür ins Auto klettern. Wahrscheinlich TStG defekt. Jetzt wäre es natürlich schön, wenn ich die Tür wieder - wie in Vor-FFB-Zeiten - manuell über Schlüssel öffnen könnte.

 

Ich nehme an, dass mir der :) damals eine Standard-Türschloss verkauft hat und ich jetzt noch den passenden Schlüsselbart zum nachgekauften Schloss kaufen muss?! Der jetzige Schlüssel passt ja aber auch zur Zündung und WFS. Das der neue Schlüssel an die WFS angelernt werden muss ist klar: aber passt der neue Schlüssel dann plug & play ins Zündschloss :kratz:

 

Link to comment
Share on other sites

Schließzylinder und Schloss sind 2 unterschiedliche Dinge.... Vermutlich hast du die Verbindung des Zylinders nicht richtig ins Schloss gesteckt. Als erstes würde ich den Zylinder mal ausbauen... 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Räubermutti:

Leider spinnt in den letzten Woche die ZV, d. h. die Fahrertür entriegelt manchmal über FFB nicht und dann muss ich über die Beifahrertür ins Auto klettern. Wahrscheinlich TStG defekt.

 

Probiere mal das hier:

 

Link to comment
Share on other sites

@artur: danke für den Link, aber geht es dort auch um das gleiche Problem? Die FFB funktioniert ja, alle Türen gehen auf, und der Wagen quittiert mit blinken - nur die Fahrertür bleibt zu und auch das kleine rote Lämpchen in der Fahrertür blinkt weiter. Auch von innen lässt sich die Tür dann nicht öffnen - erst wenn ich den Wagen anlasse öffnet die Verriegelung mit einem hörbaren klacken und die Tür lässt sich öffnen.

 

Werde aber trotzdem mal die Batterien in der FFB tauschen und die Kontakte reinigen. Autobatterie ist neu.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

so - habe mich heute mal an den Schließzylinder Fahrertür gewagt. Der Schließzylinder ist aber ok, der greift in das Zahnrad. Also in der Tür alles abgebaut bis zum Schloß und siehe da - ich habe beim Schlosstausch die Welle vom Schließzylinder nicht in das Schloss gesteckt. Im eingebauten Zustand ließ sich die Welle aber ums verrecken nicht in die Aufnahme am Schloss stecken. Also das Schloss wieder gelöst, die Welle reingesteckt und anschließend das Schloss wieder festgeschraubt. Die Tür konnte ich dann über den Türgriff öffnen, aber der Schlüssel geht schwergängig und gefühlt schließt er nur, aber öffnet nicht. Außerdem ließ er sich nur nach einigem Hin und Her wieder aus dem Schließzylinder ziehen. Kann man die Welle verkehrt in die Aufnahme am Schloss  einstecken? Außerdem habe ich die Falle probeweise per Schraubenzieher geschlossen (die Tür zu schließen war mir zu heikel - zurecht wie sich nun gezeigt hat) und nun öffnet das Schloss die Falle nicht mehr. ich habe das Türsteuergerät dann wieder angeschlossen, aber auch über FFB könnet die Falle nicht. Ich habe dann das Schloss wieder ausgebaut, um so die Tür wenigstens bündig schließen zu können. Dann die Tür mit Spanngurten innen gesichert. Und so steht er nun im Carport.

 

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich die Verriegelung der Falle wieder lösen kann? Ich vermute, ich habe diese Zugstange zu tief eingesetzt? wenn ich die länger lasse, kann ich dann mit Zuge am Türgriff die  falle wieder entriegeln? Bei Zuge an der Innenbetätigung passiert aber nichts. Und gibt es eine Einbaulage für diese Welle vom Schließzylinder (senkrecht oder waagerecht). 

 

Was für ein :WB2   - hätte ich das bloß nicht angefangen. Und außerdem muss ich jetzt auch wieder diese Türdichtung besorgen. Aber das mit dem Schloss muss klappen, denn die neue Beifahrertür hat keinen Schließzylinder mehr. Ich muss also zukünftig die Fahrertür mit dem Schlüssel manuell öffnen können (falls die FFB mal ausfällt).

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Räubermutti:

ich habe diese Zugstange zu tief eingesetzt?

 

Bezüglich der Aufnahme für die Zustangstange gibt es tatsächlich bei neueren Schlössern Probleme, siehe Wiki.

Tausch mal die Aufnahme gegen die alte aus und probier dann nochmal.

 

Sieh mal genau hin. Die "alte" weiße Aufnahme der Zugstange ist kürzer als die "neue" schwarze.

 

Unterschiede_T%C3%BCrschloss_vorne_recht

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Danke für den Tipp, aber das Schloss hat noch eine weiße Zugstange, da der tausch auch schon einige Jahre her ist. Aber auf dem Bild sieht man an dem rechten Schloss sher gut diese runde weiße Aufnahme mit dem senkrechten Schlitz für die Welle des Schließzylinders (über der Zugstange). Das Schloss links hat dort einen schwarzen Blindstopfen. Hat irgendeiner eine Idee, wie die Welle da richtig reingehört? Und wie bekomme ich die eingeschnappte Schließfalle bloß wieder geöffnet?

Link to comment
Share on other sites

War da nicht irgendwas, das es A2 mit Schließzyinder auf der Beifahrerseite und ohne gibt? Und daher auch Schlösser mit der Schlitz und ohne?

Du brauchst dann ein Schloß mit Schlitz, wenn ich das richtig verstanden habe.

 

Ich meine aber auch, das man das weiße Teil samt der Mechanik von einem Schloß in das andere umbauen kann....

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Audi_Coupe_S:

Und daher auch Schlösser mit der Schlitz und ohne?

 

Die A2s, die auf der Beifahrerseite ein Schloss haben, benötigen das Schloss mit dem Schlitz/weißen Einsatz, damit die Welle vom Schließzylinder eingesteckt werden kann.

 

vor 31 Minuten schrieb Audi_Coupe_S:

Ich meine aber auch, das man das weiße Teil samt der Mechanik von einem Schloß in das andere umbauen kann....

 

Das weiße Teil für die Aufnahme der Zugstange kann leicht auf das neue Schloss umgebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

  • DerWeißeA2 changed the title to Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht
vor einer Stunde schrieb Räubermutti:

Liebe Mods,

könnt Ihr bitte den Titel des Threads ändern in:

"Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht"

Danke

 

Moderator:

Titel ist geändert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Zur Klarstellung.

- es handelt sich um die Fahrertür mit Schließzylinder

- ich habe dieses Schloß wg. des bekannten Problems mit dem Microschalter vor ca. 3 Jahren gegen ein Originalschloß vom :) ausgetauscht

- das Schloß hat einen Schlitz/weißem Einsatz für die Aufnahme der Welle des Schließzylinders und

- die alte, weiße, kurze,  Version der Aufnahme der Zugstange

- das Schloß hat über FBB funktioniert, die Tür liess sich über den Griff und die Innenbetätigung öffnen, also bin ich jahrelang so rumgefahren

- als die FFB mal nicht ging habe ich dann bemerkt, dass ich die Fahrertür nicht mit dem Schlüssel manuell öffnen kann

 

->ich hatte seinerzeit vergessen, die Welle des Schließzylinders in die Aufnahme der Welle am Schloss (Schlitz/weißer Einsatz) zu stecken

 

 

alles weitere siehe oben (mein Beitrag vom 09.01.2022)

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

wenn ich außen am Türgtiff oder innen am ausgehängten Seilzug des Türgriffs ziehe, dann sehe ich, dass sich jeweils eine Mechanik bewegt. bei einem ersten Versuch, bei dem ich bei göffneter Tür die Falle mit dem Schraubenzieher geschlossen habe, konnte ich die Falle auch über den Außengriff und den Innengriff jeweils wieder öffnen. Ich glaube beim 2. Versuch habe ich es dann übertrieben und die Falle irgendwie 2-fach zuschnappen lassen. den Schließzylinder hatte ich zwischenzeitlich auch mit dem Schlüssel durchbewegt.  na gut, es war spät und ich war genervt. Aber jetzt kann ich natürlich nicht mehr nachvollziehen, was das Problem ausgelöst hat.

 

Die zugeschnappte Schließfalle geht jedenfalls nicht mehr auf. Über FFB lassen sich alle anderen Schlösser/die ZV öffnen und schließen - nur die geschlossene Falle am Türschloß Fahrertür reagiert nicht. Das Schloß arbeitet aber hörbar mit.

Link to comment
Share on other sites

Kurzer Zwischenbericht: Schloss öffnet und schließt wieder normal. Die Zugstange war wohl zu tief eingesteckt. Habe Schloß und Schließzylinder nochmal ein- und wieder ausgebaut, dann über FB mehrfach geöffnet und geschlossen, dann am Türgriff gezogen und das Schloß ging auf. Nach zig positiven Versuchen habe ich es dann gewagt und die Tür geschlossen. Anschließend liess sich die Tür wie gewohnt von innen wie von außen öffnen und auch über FFB verriegeln und entriegeln. Große Erleichterung. Habe dann gleich den positiven Flow genutzt und endlich den knackenden Türfeststeller durch den modifizierten ersetzt. 

 

Jetzt steckt also endlich die Welle vom Schließzylinder in der Aufnahme am Schloss - was ja der Grund für die ganze Aktion war - aber leider öffnet die Tür weiterhin nicht über den Schließzylinder. Schließen geht.  Andersrum wäre es mir lieber, schließlich brauche ich das Schloss um die Tür zu öffnen, wenn die FFB versagt. Also geht das Ganze in die nächste Runde: wieder das Schloss ausbauen und versuchen, die Wellenaufnahme mit dem Schraubenzieher zu betätigen, um zu sehen, ob es am Schloss liegt. Ich fürchte aber, dass der Fehler im sog. Lagerungsbügel, also quasi  auf der Gegenseite, hinter dem Schließzylinder liegt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • Solution

So - heute habe ich den Rahmen aus der Tür genommen und den Lagerungsbügel ausgebaut. Und siehe da: hier hatte schon mal jemand dran rumgepfuscht.  Diese kleine "Steigbügelsicherung" des Griffs fehlte und der Deckel der Zahnradbetätigung des Schließzylinders war offensichtlich mal ausgebaut, mit so gelben Fett regelrecht verfüllt und der Deckel mit so einer Art Matte - schief - wieder festgeklebt worden. Dieses Gewebe hatte sich aber aufgelöst, die beiden Rastnasen waren nicht eingerastet und die Zahnradmechanik starrte vor Brocken aus hartem, klebrigen Fett. Alles zusammen führte dazu, dass der Deckel schief stand und bei betätigen des Schlüssels nach linke der Deckel komplett abhob. Dadurch wanderte das untere Zahnrad einseitig nach links aus der Flucht, griff dadurch nicht richtig in das obere Zahnrad und die Welle drehte nicht komplett nach links. Zudem drehte auch die Aufnahme der Welle des Schließzylinders im Schloss schwer.

 

Ich habe die Zahnräder im Lagerungsbügel von altem Fett gereinigt, frisch mit geeignetem Schmiermittel versorgt und den Deckel wieder fest eingerastet. Danach drehten die Zahnräder (also auch die Welle) wieder ganz leicht über die komplette Länge nach rechts und links. Die Aufnahme der Welle im Schloss habe ich solange mit dem Schraubenzieher betätigt, bis sie wieder leichtgängig wurde: wahrscheinlich war das Fett im Schloss aufgrund der jahrelangen Nicht-Nutzung fest geworden und klebte. Nun lässt sich die Fahrertür wieder mit dem Schlüssel öffnen und schließen. Job done - aber wenn ich geahnt hätte, dass mich das Ganze drei Sonntage kosten würde, hätte ich die Aktion nicht im Januar angefangen. Bei der aktuellen Witterung im Carport schrauben macht jedenfalls keinen Spaß. Der Tausch der Beifahrertür muss also bis zum Frühjahr warten.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • DerWeißeA2 changed the title to Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht – gelöst

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 4

      [1.6 FSI] Leerlauf Schwankungen

    2. 4

      [1.6 FSI] Leerlauf Schwankungen

    3. 4

      [1.6 FSI] Leerlauf Schwankungen

    4. 4

      [1.6 FSI] Leerlauf Schwankungen

    5. 2

      Suche Bose Türlautsprecher-Abdeckungen!

    6. 4

      [1.6 FSI] Verbrennungsaussetzer zum x-ten

    7. 4

      [1.6 FSI] Leerlauf Schwankungen

    8. 1

      Biete einen H&R Stabi Set für den Audi A2 an

    9. 1

      Biete einen H&R Stabi Set für den Audi A2 an

    10. 0

      Biete Super Pro Lenkgetriebe Lagerung an

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.