Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Flocke

Fahrzeug geht hinten weg...

31 Beiträge in diesem Thema

Hi, seit der Montage der Winterreifen (155irgendwas) ist das Fahren mit dem A2 noch aufregender geworden. In einer zügig gefahrenen Kurve kann das Heck dann schon mal einen Überholversuch starten....fahr ich nun einfach zu schnell oder ist das ESP überfordert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Reifen sind für sportliches fahren nicht geeignet, wie aus eigener Erfahrung weiss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 155er sind für den TDI nicht geeignet, sowohl weil das Heck leicht ist, als auch weil die Vorderräder ständig nur durchdrehen. Ich hatte zwei Sätze von denen- keiner hat länger als einen Winter gehalten.

Ich empfehle dir 175er- da hast Du deutlich besseres Fahrverhalten und trotzdem noch keine Probleme beim Fahren im Schnee mit dem leichten A2.

Und ganz im Gegenteil - das ESP hat mir schon mehrfach das Hinterteil ( Heck ;) ) gerettet, als die Reifen die Haftung verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute den gleichen Effekt. Scheint das er beim Lastwechsel Schwierigkeiten hat das Heck im Zaum zu halten. Wurde aber durch das ESP wieder sauber stabilisiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich nur Bestätigen, die 155 halten nicht lange, sind auf Schnee super, und Kurven mögen sie garnicht. Jetzt habe ich 165/65R15 drauf, sind um Welten besser. Aber immer noch nicht mit meinen Sommerreifen vergleichbar, was die max Kurvengeschwindigkeit betrifft. Für den Winter langt´s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe keine Probs mit den 155ger.

Du fährst zu schnell. Fahr langsammer! Ist besser für alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neee, es macht richtig spass ;)

 

das mit der ausbrechenden heck kenne ich nicht: eher der übersteuern und das ESP tut nichts - kann mann schöööön ausnutzen. Dass ein handbrake turn auch machbar ist kann ich fast bestätigen - muss noch etwas üben ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

seitdem ich die Michelins drauf hab, fährt sich meine Kugel auf Schnee um Welten besser. Auch auf Asphalt bremsen die Franzosen sehr gut.

Hab die 155er drauf und bin (jetzt) super zufrieden.

 

Mit den Contis hat mich schon ein paar Mal das Heck leicht überholen wollen, die Michelins liegen eigentlich sehr ausgeglichen.

 

Mein Vater hat auf seinem A4 die Michelin Alpin A2 in 195er Dimension drauf. Der A4 ist schon deutlich mehr auf untersteuern ausgelegt.

 

LG

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sag nur : Männer...

 

Ich habe seit meinem ersten Winter mit einem A2 155er drauf und noch NIE, nicht ein einziges Mal Probleme mit einem eigenständigen Heck gehabt (außer auf der Schleuderplatte im ADAC-Übungsgelände)... Außerdem haben die Reifen ganz reguläre 4 Saisons gehalten, bei ca 25000km im Jahr primär Autobahn/Überlandfahrten. Und dass mit viel, wirklich viel Schnee und Eis: ich mußte nämlich regelmäßig alle 2 Wochen über die Tauern.

 

Auch beim Neuen keine Probleme auf Schnee, Nässe...

 

Irgendwie muss das schon ein bischen an Euch liegen ;) Reißt Euch mal ein bischen am Gasfuß äääh Riemen :D

 

Wie heißt es in Österreich so schön: "Brems Dich ein" oder "minus 50%"....

 

LG

Anika

 

 

PS: MEIN Mann kann dieses Auto auch mit 155ern fahren, daher glaube ich fest daran, dass das auch als männliches Wesen möglich ist

 

:WTR:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, hast ja recht, die Männer!!!!!!

 

Also ich hatte auch noch kein Prob mit dem Heck (aber es ist mein erster A2-Winter und Schnee war noch nicht (auf der Straße).

 

Aber mit den Keksrollern bin ich schon mit 65 um ne 90° Kurve geheitzt :D;) (wobei ich mir das nach den Beschreibungen oben jetzt doch nochmal überlege bevor ich....)

 

Achso: Autobahn: noch mit 180 ein paar überholt und beim 200 Meterschild auf den Ausfahrtstreifen, da hatte das ABS ein paar mal dafür zu Sorgen, dass sich auch noch ein Rad dreht (weil die doch alle blockieren wollten)

 

Naja.. :LDC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eigentlich keine Probleme mit den 155er Asphaltschneidern. Sieht nur sehr lustig aus, wenn man hinter dem Auto steht. :D

 

Bin auch kein forscher Fahrer :WTR:. Was mich aber etwas stört, sind die Eingriffe des ESP's. Imho regelt es nicht ganz perfekt. Wenn ich z.b. im Schnee anfahre drehen sie Räder kurz durch und erst dann wird geregelt und auch gleich wieder versucht ohne ASR voranzukommen. Damit wirkt das Anfahren sehr hoppelig, da man aufpassen muss, dass einem der Motor nicht ausgeht. Wenn ich aus der Einfahrt fahre und dann losfahren möchte (mit etwas Schmackes), haut es links und rechts meterhoch Schnee raus und nach 1er Sekunde bemüht sich das ASR endlich mal seinen Dienst zu verrichten.

Beim ESP ist es genau anders rum, bei mir ging auf leicht rutschiger Fahrbahn in einer leichten Kurve bei ca 40km/h schon das Lämpchen mehrmals an. Gemerkt habe ich aber nichts das er irgendwie weggerutscht wäre. Wahrscheinlich ist das ESP sehr auf Sicherheit ausgelegt, d.h. regelt bevor man überhaupt ins Rutschen kommt.

 

Bei unserem BMW ist es genau andersrum, da kann ich so viel Gas geben wie ich will, das ASC regelt schön sanft ein, und man fährt elegant los. Das DSC habe ich noch nie zum Einsatz gebracht, jedenfalls nicht auf normalen Straßen. :D

 

Aber insgesamt kommt man ganz gut vorran, wenn das ASR nur nicht so eine Zicke wäre.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Youngdriver

Aber insgesamt kommt man ganz gut vorran, wenn das ASR nur nicht so eine Zicke wäre.

 

Dann dreh's doch einfach ab, wenn du wo mehr Traktion brauchst.

Das ASR macht nichts anderes, als automatisch vom Gas runterzugehen und verhindert bestens, dass das EDS erst einmal so richtig in die Gänge kommt. Außerdem ist das ASR viel zu träge und viel zu ungenau.

 

Deswegen mein Tipp:

ASR aus, mit etwas Gefühl auf's Gas und das EDS arbeiten lassen. Das bringt mit Abstand die meiste Traktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann auch mit den 16" driften das einem Angst wird, bloß es fehlten den meisten Leuten an Mut :WTR: mir nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich wiederhole mich ;) : auch ich habe mit den 155ern noch keine Probleme gehabt - und auch ich mag mich nicht als "Schleicher" bezeichnen. Bei trockener Straße bin ich mit meinen 155ern subjektiv nicht langsamer unterwegs als mit den 175ern.

 

Evt. mag es ja noch Unterschiede im Fahrverhalten bei den Dieseln und dem Benziner (1.4) geben. Was ich aber für etwas weit hergeholt halte, ist, dass man sein Fahrzeug beim Umrüsten von - sagen wir - Dunlop auf Michelin gleicher Größe von einer "Heckschleuder" zu einem "Untersteuerer" machen kann. Nee, Leute: erzählt mir nicht sowas! Schon gar nicht, wenn das Auto mit ESP ausgerüstet ist.

 

Ein Reifen, der hinten schnell die Haftung verliert und "leichter rumkommt", müsste auch vorne schneller die Haftung verlieren, so dass ein Übersteuern, noch dazu unter Einsatz des ESP, locker vermeiden wird. Ein untersteuerndes Auto zu einem Übersteuerer zu machen bedarf schon etwas größerer Änderungen in der Fahrwerksgeometrie, als "nur mal eben" das Reifenfabrikat zu wechseln - "Mischbereifung" mal außen vor gelassen.

 

Wie Frany schon schrieb: fahrt angepasst! Wer sich einen A2 gekauft hat, um damit zu rasen, sitzt sowieso im falschen Auto. Und bei glatter Straße ist jedes Auto das falsche Auto zum rasen. ;)

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wer sich einen A2 gekauft hat, um damit zu rasen, sitzt sowieso im falschen Auto"

 

ich denke das sollte doch jeder selbst entscheiden...:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sitze ich im falschen Auto, auch gut :III:

 

beim Zafira OPC wird´s hoffentlich besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass ein handbrake turn auch machbar ist kann ich fast bestätigen - muss noch etwas üben

 

 

Ja!!!!!!

 

Es geht gut!!!!!!

 

Habe heute morgen auf feuchter Straße eine 160° -Wendung geschaft.

Die Linksabbiegerspur war so voll, dass ich gradeausgefahren bin und gleich nach der Ampel (es war alles frei) einen U-Turn gemacht habe, um dann rechts abzubiegen. (der Erste! mit A2 bzw. der erste überhaupt auf normaler Straße, der so weit rum ging).

 

:HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von audi_a2_tdi
Original von Youngdriver

Aber insgesamt kommt man ganz gut vorran, wenn das ASR nur nicht so eine Zicke wäre.

 

Dann dreh's doch einfach ab, wenn du wo mehr Traktion brauchst.

Das ASR macht nichts anderes, als automatisch vom Gas runterzugehen und verhindert bestens, dass das EDS erst einmal so richtig in die Gänge kommt. Außerdem ist das ASR viel zu träge und viel zu ungenau.

 

Deswegen mein Tipp:

ASR aus, mit etwas Gefühl auf's Gas und das EDS arbeiten lassen. Das bringt mit Abstand die meiste Traktion.

 

Imho komme ich mit ASR schon besser vom Fleck, nur finde ich die Abstimmung davon gelinde gesagt miserabel. Das sieht immer aus, als ob ich nicht fahren könnte nur weil das ASR schlecht regelt. Und gerade beim 1,4Benziner muss man zum Anfahren im Schnee etwas mehr Gas geben, da ihm einfach der Durchzug beim Anfahren fehlt.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann schon sein, dass du mit ASR beim Benziner besser wegkommst. Vielleicht ist das ASR dort auch anders abgestimmt. Möglich wäre es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Flocke

"Wer sich einen A2 gekauft hat, um damit zu rasen, sitzt sowieso im falschen Auto"

 

ich denke das sollte doch jeder selbst entscheiden...:-)

 

....sehe ich auch so. Er meint sicher die Endgeschwindigkeit reicht

nicht aus, dafür klappt es mit der Beschleunigung umso besser. :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die 155er sind für den TDI nicht geeignet, sowohl weil das Heck leicht ist

 

Selten so gelacht :D

 

Ich fahre einen TDi mit 155er und mir ist das Heck noch nie ausgebrochen und habe mit dem ersten Satz Winterreifen ca. 40000 Km runter seit 3/2001 und die Reifen haben noch 5-6 mm Profil.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auch ich habe mit den 155'ern keine Probleme - weder mit dem Heck noch mit durchdrehenden Reifen. Was mich jedoch etwas stört ist doch die recht bescheidene Optik. :D

Werde dem kleinen aber vermutlich nächste Saison breitere Winterreifen gönnen. ;)

 

 

Gruß Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Flocke

"Wer sich einen A2 gekauft hat, um damit zu rasen, sitzt sowieso im falschen Auto"

 

ich denke das sollte doch jeder selbst entscheiden...:-)

 

Meine Aussage hast Du offensichtlich völlig missverstanden... Die Entscheidung, wie schnell Du fährst, soll und will Dir auch keiner abnehmen. Nur gibt es Autos, die sich aufgrund ihrer Konstruktion eher zum Rasen (Schnellfahren) eignen als ein A2. Z.B. ein Auto mit einem tiefer liegenden Schwerpunkt, mit mehr Motorleistung und einem auf allerbeste Straßenlage ausgerichteten Fahrwerk. Nur das war gemeint, und es ist mir überdies auch völlig egal, wenn Du Dich (oder irgendwer sonst) mit Deinem Auto an der Leitplanke zerbröselst, so lange Du damit keinem anderen Verkehrsteilnehmer einen Schaden zufügst.

 

Aber es soll ja auch schon Porschefahrer gegeben haben, die sich ein Auto kaufen und dammit schnell fahren wollen, sich aber anschließend darüber aufregen, das sie mit ihrer Flunder kein Gepäck transportieren können. ;)

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von heavy-metal[...] und es ist mir überdies auch völlig egal, wenn Du Dich (oder irgendwer sonst) mit Deinem Auto an der Leitplanke zerbröselst, [...]

 

Harte Aussage. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schnell fahren kann jeder, aber beschleunigen die wenigsten... :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mir ist es nicht egal, wenn sich einer -egal ob mit A2 oder anderem Kfz.- an der Leitplanke oder sonstwo zerbröselt.

 

Das macht im Normalfall doch keiner absichtlich, auch wenn seine Fahrweise noch so bescheuert ist. Man muss nur ´mal daran denken, was an familiärem Leid etc. durch so ein Ereignis ausgelöst werden kann.

 

Mullewutz, für den jeder Unfalltote einer zuviel ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Vin
Original von heavy-metal[...] und es ist mir überdies auch völlig egal, wenn Du Dich (oder irgendwer sonst) mit Deinem Auto an der Leitplanke zerbröselst, [...]

 

Harte Aussage. :rolleyes:

 

Auch wenn das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen wurde: ich bin mir dessen bewusst :o , und ich beziehe es - insofern muss ich mich meine Aussage mit dem Ausdruck des Bedauerns z.T. zurücknehmen und korrigieren - grundsätzlich nur auf diejenigen, die in unverantwortlicher, sich selbst und ihr Fahrzeug überschätzenden Weise eine öffentliche Straße mit einer Rennstrecke verwechseln. Wer es also nicht tut, braucht sich auch nicht angesprochen zu fühlen. Die Tatsache, dass einem im Moment des Unfalls bzw. kurz dasvor die Tragweite seiner Entscheidung nicht bewusst ist (wem ist es das schon?), entschuldigt aber auch nichts.

 

Und was heisst eigentlich "nicht absichtlich"? Ich denke, dass hier nicht von leichter (auch nicht von mittlerer) Fahrlässigkeit geredet werden kann, wenn einer in einer 30er-Zone mit deutlich mehr als 50 km/h unterwegs ist, wenn bei hohen Autobahntempi Abstände gehalten werden, in die maximal noch 2 Smarts (Fortwo ;) ) passen, wenn bei durchgezogener Mittellinie oder unübersichtlicher Strecke überholt wird, wenn jemand auf einer Alleestraße bei erlaubtem Tempo 70 mit 120 oder mehr daherbrettert (und überholt), oder - zurück zum Beispiel - jemand "nur" mal eben die Grenzen ausloten will.

 

Noch etwas zum Schluss: ich wünsche ausdrücklich niemandem einen Unfall, aber wenn man so manchen fahren sieht, fragt man sich schon, ob dieser evt. der nächste sein wird, den es erwischt... Und für diesen Fall bleibt eben nur die "Hoffnung", dass dann nicht auch Unbeteiligte zu Schaden kommen. Sollten Unbeteiligte zu Schaden kommen, ist denen mein Mitleid gewiss - aber doch bestimmt nicht dem, der für das Desaster verantwortlich ist! Gleichfalls erwarte ich auch kein Mitleid anderer, wenn ich einmal derjenige sein sollte, der einen Unfall auslöst, den ich bei entsprechender Rück- und Umsicht hätte vermeiden können.

 

Das - und den Rest - können wir dann gerne im Rastplatz weiterdiskutieren...

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Otherland
Die 155er sind für den TDI nicht geeignet, sowohl weil das Heck leicht ist

 

Selten so gelacht :D

 

Ich fahre einen TDi mit 155er und mir ist das Heck noch nie ausgebrochen und habe mit dem ersten Satz Winterreifen ca. 40000 Km runter seit 3/2001 und die Reifen haben noch 5-6 mm Profil.

 

Gruß

Otherland

 

 

Vielleicht würdest Du weniger lachen, wenn Du aus einer Gegend kommen würdest, in welcher mehr als einmal im Jahr Schnee und Eis auf der Fahrbahn liegt und etwas mehr als beschauliches Dahinrollen auf topfebenen, geraden Straßen angesagt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe gestern in schweden was ganz nettes gehabt.

 

eis. schnee. -1. linkskurve, nach unten geneigt, etwas zu schnell, also mit 40; ich merke es, bremse, und <schwups> ist der heck weg.

 

nix ESP. ich habe mitgelenkt, weg vom bremse, ging gut aus. herzrasen gab's schon.

 

das war mit ein golf.

 

 

glof V, sogar.

 

also, heckausbrechen? nicht nur beim a2......

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bret,

 

wenns nicht Dein Golf war, ist es ja nicht so schlimm :D

 

Schnee hatten wir noch nicht richtig, bin aber bisher mit den 175er Winterreifen sehr zufrieden,verhalten sich auch in Kurven nicht so schlecht.

 

Wie auch bei den 205ern schaltet dieser ASR beim Beschleunigen in feuchten Kurven ständig ein.

 

Habe schon Verbräuche von 4,1-4,5 Ltr/100km geschafft, aktuell mit sehr flotter Fahrweise 5,2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das Problem auch schon mal im Sommer mit den 17 Zoll bei Nässe das mich das Heck überholen wollte ...ohne Vorwarnung,ESP hatte die Sache im Griff.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0