Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2 speedster

kalkflecken und schlieren beim abledern vermeiden

Recommended Posts

nachdem ich ja umgezogen bin stellten sich neue probleme - wo ich jetzt wohn, ist sehr kalkhaltiges wasser - nach dem waschen und abledern hat ich immer streifen oder flecken -

Lösung:

 

einen schluck destiliertes wasser auf das autoleder und den eimer und flecken sind passe...

 

hab dann auch gleich die scheibenwaschanlage damit aufgefüllt - deutlich weniger ablagerungen. dabei werd ich bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohje..du armer...bei uns ist super wasser aus dem harz...hab samstag gewaschen...aber nach dem megaregen sieht er heute schon wieder genauso dreckig aus wie vorher.. :WUEBR::WB2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schniggl   

ich habe auch destiliertes wasser im "tank".

kommt natürlich immer darauf an wie hart das wasser ist. bei uns ist es so hart, dass mit normalem wasser die wischwasserpumpe recht schnell kaputt geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

muß es destilliertes Wasser sein oder reicht es auch, abgekochtes Wasser zu nehmen?

 

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Das Abkochen entfernt überhaupt keinen Kalk. Im Gegenteil, die Konz. steigt sogar durch siedendes Wasser.

Das bringt also rein gar nichts. Die permanente Wasserhärte bleibt erhalten.

 

Laut Audi soll Mineralwasser immerhin schon besser sein (kalkärmer) als Leitungswasser- :III: Das empfehlen sie zumindest den Werkstätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawutz   

also - ich fülle nur Perrier-Premium-Wasser oder in Notfällen unsere liebe www.odenwalquelle.de in den Wassertank.

 

 

 

:D

 

@ mod:

bitte diesen thread ab den 2. Beitrag in FUN verschieben.

 

Ich fasse es nicht:

Mineralwasser für's Auto ????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Tschuldige aber das mein voller Ernst, näheres gerne per PN.

 

ABer ich bin auch mehr für Regenwasser oder destilliertes Wasser oder Kondenswasser aus nem Kondenstrockner. Damit gibt es wirklich keine Kalkflecke, weil kein Calciumcarbonat (=Kalk) in diesen Wässern gelöst sind.

 

PS: bin Chemiker also weiß wovon ich spreche.

 

Gruß erstens

 

Wobei übrigens das sog. destillierte Wasser für Bleibatterien sicher nicht destilliert wurde (zu hohe Energiekosten), sondern vermutlich VE-Wasser (voll entmineralisiertes-) ist, dass mittels Ionenaustauscher entmineralisiert wurde. Das kann übrigens auch Dein Geschirrspüler zumindest bezogen auf die Wasserenthärtung (Härte durch Kalk).

 

PPS: Das mit der Empfehlung von Audi Mineralwasser zu verwenden hat mich zunächst auch verwundert. Aber sie sagen, dass es in der Regel wesentlich wenoger KALK hat als Leitungswasser. ABER ES HAT MEHR MINERALIEN , also Magnesiumionen und Natrium (da soll es ja möglcihst arm sein, damit der Kochalzgehalt gering ist) und Kalium usw. Aber die sind im Vergleich zum Kalk in kleinen Mengen drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schniggl   
Original von mamawutz

@ mod:

bitte diesen thread ab den 2. Beitrag in FUN verschieben.

Ich fasse es nicht:

Mineralwasser für's Auto ????

was soll das???? das ist ein absolut ernstes thema. destiliertes wasser ist KEIN mineralwasser - eigentlich genau das gegenteil, die mineralien fehlen. aber kalk ist eben in keinem von beiden drin.

mein vater hatte schon eine defekte wischwasserpumpe aufgrund verkalkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawutz   

sorry, ich finde das ein wenig daneben:

 

Rundherum sterben zig-tausende, weil's kein sauberes Trink-Wasser gibt-

und wir diskutieren, ob wir Mineralwasser - extra natriumarm- für's Auto

nehmen oder doch besser abgekochtes oder aqua dest.

 

Das ist genauso unpassend wie in der Werbung mit der Petersilie auf dem Katzenfutter

 

 

Es grüßt der Thomas, (in bin kein Chemiker)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

also kann man auch das Wasser aus dem Kondenstrockner nehmen?

 

Das ist ja dann eine tolle Alternative. Denn ich sehe es nicht ein, teures destilliertes Wasser in die Scheibenwaschanlage zu kippen.

 

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schniggl   
Original von mamawutz

Rundherum sterben zig-tausende, weil's kein sauberes Trink-Wasser gibt-

und wir diskutieren, ob wir Mineralwasser - extra natriumarm- für's Auto

nehmen oder doch besser abgekochtes oder aqua dest.

hey, es sagt doch niemand, dass er mineralwasser nimmt, oder habe ich da was übersehen? das war doch nur eine theoretische aussage. wenn man in regionen lebt in denen das wasser nicht so kalkhaltig ist, versteht man das vielleicht nicht, aber bei uns haben alle geräte die mit wasser zu tun haben eine wesentlich kürzere lebensdauer (z.b. espresso-maschinen - da hilft auch kein ständiges entkalken).

und was soll denn dieser afrika-kinder vergleich? du verbrauchst doch genau gleich viel wasser - egal ob es jetzt noch destiliert wird oder nicht. 1liter ist 1liter.

abgesehen davon müsste ich mein auto nach paarmailiger verwendung der wischanlage waschen, um die kalkspuren wieder entfernen zu können. da verbrauche ich dann zig liter wasser.

 

@harlekin: 5l desti-wasser kosten 99cent. für's auto gitb man so viel aus, da kommt es auf die paar cent auch nicht mehr darauf an. das wasser aus dem kondenstrockner geht aber genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens
Original von Asante Sana

Hallo,

 

also kann man auch das Wasser aus dem Kondenstrockner nehmen?

 

Das ist ja dann eine tolle Alternative. Denn ich sehe es nicht ein, teures destilliertes Wasser in die Scheibenwaschanlage zu kippen.

 

 

Gruß Harlekin

Du hast es erfasst! Das Wasser ist Gold wert. Geht auch fürs Bügeleisen.

 

Mein Tipp: Nie wegschütten! Das kostet sonst viel Geld ein solches sauberes Wasser herzustellen.

 

@ mamawutz: Na gut. Klar sterben täglich tausende Menschen weil verhungert. Nur muß ich mir nicht täglich ein schlechtes Gewissen deswegen machen.

Makaber und überzogen ausgedrückt (bitte SO nicht ernst nehmen): Ein Glück überleben die nicht alle. Dann wären die Energieressourcen noch schneller alle und der Treibhauseffekt verstärkt, denn die brauchen auch Energie und s. China. Die werden mehr und mehr CO2 produzieren in den nächsten 20 Jahren--> Industrialisierung....

 

(bitte, war wirklich nur so ein Gedanke, das heißt nicht , dass ich das so gut heiße und so gegen anderes abwääge)

 

Gruß erstens

 

(sonst wird es hier noch zu politisch..)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   
Original von erstens

...

 

(sonst wird es hier noch zu politisch..)

 

 

... und das ist hier nicht gewünscht. Und daran habe sogar ich mich gewöhnt und finde es jetzt eigentlich ganz gut so. :D

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawutz   

Moin Forum-

 

Zitat erstens:

"Nur muß ich mir nicht täglich ein schlechtes Gewissen deswegen machen"

 

ja klar, das kann man natürlich nicht- mache ich mir ja auch nicht- sonst würde man ja gar nicht mehr happy.

 

Wir haben schon echt Glück gehabt, daß wir in die 'richtige' Gegend auf dieser Welt hinieingeboren wurden und uns hier um unsere Kalkflecken (die mich natürlich auch ärgern) auf'm A2 kümmern können.

Ich denke mal, 99,9% der Weltbevölkerung interessiert gar nicht, was überhaupt ein A2 ist.

 

Naja- sei's drum.

 

Viel schlimmer als die Kalkflecken finde ich den Vogelschiß mitten auf der Frontscheibe, den ich am Freitag, ca. 20 Minuten nach der Autowäsche (hoffentlich mit aufbereitetem Wasser), abbekommen habe.

 

Sauerei

 

:WB2

 

Schönen Tag und nix für ungut

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

immer wenn ich auf dem Firmenparkplatz parke, kann ich davon ausgehen, Vogelscheiße am A2 zu haben. -PENG- Die scheint das Blau so richtig anzuziehen.

 

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawutz   

Vögel sind farbenblind !

 

;)

 

-Ob blau oder grau,

-wieder ein Vogel,

-So 'ne Sau !

 

:WTR:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und bitte wieder BTT, please :WTR:

 

Kondenstrockner ist eine gute Idee, bei uns ist das (Grund-)Wasser auch recht kalkig, andere Stadteile haben Quellwasser vom Berg, das ist sehr weich.

 

Vorallem für Leute mit beheizten Wischerdüsen ist das von Vorteil, die kalken nämlich als erstes zu.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kommt alle an den wunderschönen deister!!! ;)

in unserer FeWo an der See, ist auch kalkwasser, das is quasi ne sisiphus-arbeit..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Was machen eigentlich die ganzen Deppen, die, so wie ich, keinen Kondensationswäschetrockner haben, weil sie sich stattdessen einen A2 geleistet haben (und überdies der Meinung sind, dass die Wäsche auch auf der Leine schnell genug trocknet)? ;) Richtig: sie kaufen sich einen Brita-Wasserfilter, der (u.a.) den Kalkgehalt des durch den Filter laufenden Leitungswassers mehr oder weniger deutlich reduziert und schütten die Soße zusammen mit dem Scheibenreiniger in den Wischwassertank.

 

Ich wohne seit Jahrzehnten in einer Gegend, in der das Wasser relativ kalkhaltig ist. Und ich wechsele meine Autos nicht wie andere ihre Socken. Mit verkalkten Scheinbenwaschdüsen oder ausgefallenen Scheibenwaschwasserpumpen hatte ich jedenfalls noch nie ein Problem.

 

Naja, so ist das eben: wer schon morgens die Flasche Veuve Clicquot köpft (oder sogar drin badet) und hernach an der Tanke zum V-Power-Rüssel greift, der kippt auch das teure "aqua dest." in seinen Scheibenwaschwassertank... ;) Man kann es auch übertreiben, und wenn es so ist, wie ich das im Kopf habe, enthalten auch die div. Scheibenwaschwasserzusätze Inhaltsstoffe, die das Wasser ein wenig enthärten. Und wenn nicht, ist es unter der Voraussetzung, das Filterwasser genommen zu haben, auch egal. Oder etwa nicht?

 

Nix für ungut - CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bruno   
Original von mamawutz

Vögel sind farbenblind !

 

;)

 

-Ob blau oder grau,

-wieder ein Vogel,

-So 'ne Sau !

 

:WTR:

 

fakt ist aber hat ein test gezeigt, das weiße auto's besonders beliebt sind und schwarze von den vögel mehr verschont werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ehrlich gesagt, hab ich mir bislang noch nie nich Gedanken über den Kalkgehalt des Wischwassers gemacht. Aber jetzt habt Ihr es geschafft. Ich bin am Grübeln.

 

So stellt sich mir nun die Frage: Hat schon mal jemand den Wischwassertank nebst Anschlüssen entkalkt? Kann ich heißes Wasser in den Wischwassertank neischütten? Nur, wie krieg ich dann den gelösten Krempel wieder raus. Ich kann ja schlecht das Auto auf'n Kopf stellen und ausleeren.

 

Eine Frage an die Chemiker hier im Forum: Kann ich den Entkalker drin lassen und einmal die Leitungen 'durchpusten'? Oder werden die dann porös und danken es mir mit ihrem baldigen Ableben? ?(

 

Vielleicht kann mir da jmd was zu sagen. Vielen Dank schon mal!

 

Fragend grüßt

Fred

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flixe   

So, ich grübel auch. Wie issn nu das Wasser in Berlin? Und sorgt nicht das Zeugs, was ich nebst dem Wasser in die Anlage kippe auch dafür, dass der Kalk sich nicht so stark ablagert? Wenn ich mit Spülmittel Gläser putz hab ich doch auch keine Kalkflecken? Oder zumindest nur dort, wo das Wasser verdunstet.

 

Ich erkenn ja die Motivation, die hinter dem Thema steht, kanns mir aber nicht verkneifenr: Sollte ich meinem lieben nicht die gleiche gute Behandlung zukommen lassen wie mir? -> Nehm ich feinstes Pils, schäumt auch schön und wenn ich unterwegs Durst bekomm... :D

 

Grüße, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mei des hab ich gern: Erst setzen se mir 'n Floh ins Ohr und nachher sind se alle vom Erdboden verschollen. :(

 

Frag ich eben nochmal: Muß man denn den Wischwassertank entkalken, wenn man da 4 Jahre lang schnödes Kranewasser reingeschüttet hat. Oder tut das nicht Not?

 

Aber dann auch noch eine rein Theoretische Frage: Kann man wohl überhaupt Entkalker in den Wischwassertank geben? Schadet das dem Material? Nachher platzt des noch. Dann doch lieber nen verkalkten Tank.

 

Bin für jeden Hinweis dankbar. Und nein, ich werd das nicht wirklich machen - glaub ich. Aber nu interessiert mich eben, ob das REIN THEORETISCH ginge. :]

 

Fröhlich grüßt

der fragende Fred

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Das mit dem Verkalken ist grundsätzlich ne gute Frage. Ich denke, normales Wasser reicht auch aus. Ich bin der Meinung, man kann dem Grunde nach schon Entkalker reintun. Das sind ja "nur" schwache, (organische" Säuren. Also Zitronensäure, Essig (oft) es ginge auch Apfelsäure etc. Und die haben den Vorteil, verwendete Metallteile nicht anzugreifen. ALso wen man mal ein Prob hat, würde ich mich durchaus trauen, man einige Stunden ein schwächere (verdünnte Entkalkerlösung wirken zu lassen (in der Kaffeemaschine gehts ja auch und da ist die Heizwendel, durch die das Wasser fließt ja auch aus Metall.)

Dann am Anfang natürlich mal die Düsen benutzen, damit der Entkalker auch in die Düsen kommt.

 

Aber im Thema ging es ja um Handwäsche des Autos. Und da macht das Sinn, am Ende entkalktes Wasser zu verwenden, da einzelne Tropfen oft bleiben, die man übersieht. Dann wird es flecksenfreier;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi80   

Hallo,

 

kann mir nicht vorstellen das sich Kalk im Wischwasserbehälter anreichert, da der doch regelmäßig mit frischen Trinkwasser befüllt wird, und geheizt wird der behälter auch nicht.

 

Da ich im Hof nur einen Hahn mit Regenwasser habe fülle ich auch nur Regenwasser auf, gleiches beim Waschen vom Wagen, das schadet ganz sicher nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Waschmaschine entkalkst du ja auch nicht, sondern tust einfach Waschmittel rein. Funktioniert auch bei der Scheibenwaschanlage, wenn du immer etwas Scheibenklar reinmachst, dürfte die ersten 35 Jahre kein Problem auftauchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Nachtaktiver

Deine Waschmaschine entkalkst du ja auch nicht, sondern tust einfach Waschmittel rein. ...

 

hmhmhm doch meine Waschmaschine entkalke ich schon. :o

 

Aber gut, hier des war ja eh rein theoretisch. Ich werd da nie nicht Entkalker neischütten. Und eigentlich sollt ich eh besser nix mehr sagen, weil es ging ja ums Putzen mit entkalktem Wasser und ned um verkalkte Wischwassertanks. Da hab ich mich ab dem zweite Beitrag ablenken lassen. :D Und damit *1.* ned schimpft, hör ich jetzt auf.

 

Fred

:]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens   
Gast erstens

Da ist der 1. :D

Ist ja zum Thema: Waschmaschine mit viel Chemie (viel Pulver) entkalken ist die eine Methode, nur bleiben da ja die Bestandteile des Kalk (Calziumionen und Carbonatanionen ja immernoch im Wasser, somit ist das nicht optimal). Der Geschirrspüler entkalkt dagegen technisch ganz anders, der entkalkt wirklich, sowohl die temporäre Wasserhärte, wie auch die permanente. Der hat einen Ionenaustauschen drin.

 

Back to Autowaschen: Regenwasser, wenn vorhanden, ist doch eine klasse Idee.

 

Aber gute Frage, was in den Waschzusätzen drin ist, ich vermute, eher nur Frostschutz und Farbstoff. Durch den hohen Druck verstopfen die Düsen vermutlich nicht. Wohingegen meine Wasserrohre im Haus innen nur noch ein winziges Loch haben durch Kalkablagerungen, trotzdem wird immer Wasser durchfleißen beim Hahnaufdrehen.

Übrigens: Kondenswasser vom Trockner aufheben und zum Waschen oder Putzen im Haus nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi80   

Hallo Erstens,

 

dem möchte ich hinzufügen:

Regenwasser konsequent eingesetzt, für Toilettenspülung, Waschmaschine, Autowaschen und Gartenbewässerung, ersetzt es etwa 50% des Gesamttrinkwasserbedarfs im Haushalt, spart somit bares Geld und es macht ja auch irgendwie Sinn Fäkalien nicht mit einem Lebensmittel herunter zu spülen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen