Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2-D2

Erfahrungsaustausch für Abschlepper

Recommended Posts

Moin moin,

 

hier gehts nicht um Mädels sondern tatsächlich ums Abschleppen mit dem A2.

 

Als wir letzten Freitag mit 2 Autos an die Nordsee gefahren sind, kams beim anderen Fahrzeug zu einer Panne und ich musste es mit meiner Kugel 10km vor dem Emstunnel von der A31 schleppen. Es handelte sich um einen VW Passat 35i, vollgeladen mit Gepäck und 3 Personen. Ich schätze das Gesamtgewicht auf min. 2Tonnen.

 

Die Panne ereignete sich glücklicherweise 400Meter vor einer Ausfahrt im Stau.

 

Zur verfügung stand nur ein Abschleppseil aus Metall. Ich hatte echt Mühe, weil die Masse vom Zugfahrzeug nur halb so groß wie die des Pannenfahrzeugs war. Dummerweise ging es da etwas Berg auf und es staute sich auch auf der Ausfahrt weil natürlich jeder den Emstunnel umfahren wollte. Bei jedem mal anfahren, als das Seil gespannt wurde, hab ich gedacht mir reists gleich die Kugel auseinander. Hat sich ungefähr so angefühlt als würde man gegen eine Betonmauer fahren (Hoffentlich hats da nix verzogen?!). Egal wie sanft ich angefahren bin hätte ich jedes mal aufs neue schreien können. Nach 15-20x anfahren waren wir dann auch auch endlich auf der Bundesstraße und konnten im nächsten Ort halten. Die Kupplung im A2 wurde durch das ständige anfahren und schleifen lassen so stark maltretiert, dass ich sie schon riechen konnte.

 

Mit einer Abschleppstange und auf ebener Strecke oder einem elastischen Abschleppseil wär das sicherlicher nicht so schlimm gewesen. Ich hoffe nur, dass sowas nicht mehr vorkommt.

 

 

Wie sind eure Abschlepperfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

egal wie elastisch das Seil ist, irgendwann ist es voll gespannt und dann gibt es wieder den RUCK.

 

Der A2 ist absolut nicht zum schleppen gedacht es sei denn man hat eine AHK sonst ist es bei jedem modernen Auto zu unterlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Original von almu

egal wie elastisch das Seil ist, irgendwann ist es voll gespannt und dann gibt es wieder den RUCK.

 

Der A2 ist absolut nicht zum schleppen gedacht es sei denn man hat eine AHK sonst ist es bei jedem modernen Auto zu unterlassen.

Und in meiner BMW 1600-2/2002 Bedienungsanleitung von 1968 wurde noch geworben, wie gut das Fahrzeug zum Abschleppen geeignet ist und dass es grade wegen der beeindruckenden PS Zahl von 85 bzw 100PS erstaunlich gut zum Abschleppen geeignet ist dabei war die Abschleppöse hinten nur eine an den Tank angeschweißte (na gut an die Reserveradmulde angeschweißte) Blechlasche!

 

erstens

Moderne Autos sind also einfach nur Weicheiner;)

 

PS der BMW 1600-2 hat 930kg leer gewogen und konnte laut Werbung auch etwas schwerere gut ziehen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ 1.: Naja die damals gezogenen Autos waren aber auch so Geh-Hilfen wie Goggomobil, Kabinenroller, Käfer ect, deren Gewicht wohl kaum die Hälfte des BMW´s ist.

Wie das nun heute mit schleppen ist-hmmm gute Frage. Ich denk aber auch das ein A2 hier leidet, ob er auch Schaden nimmt?

 

M@x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von M@x

Ich denk aber auch das ein A2 hier leidet, ob er auch Schaden nimmt?

 

M@x

 

Irgendwie hat mich das Anfahren beim Abschleppen an das ziehen eines Zahns erinnert. Die Methode "Schnürchen an Zahn und Türklinke festbinden und Tür zuschlagen" kam dem wohl am nähsten. Nur dass der Zahn nicht (ganz) gezogen wurde ;)

 

Ich hoffe doch, dass da nix Schaden genommen hat. Muss mal morgen im Handbuch gucken, was da zu dem Thema steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen davon, dass der Abgeschleppte sicherlich den einen oder anderen Fehler beim Abschleppen gemacht hat (Seil sollte IMMER straff bleiben), eignen sich die ganz normalen Kunststoffseile am Besten zum Abschleppen (Ausnahme Stange) weil sie sich dehnen können und so einen Teil des Geschwindigkeitsungterschieds beim Anfahren dämpfen können.

Abschleppen kann man auch mit nem A2. Ist nur die Frage, wie schwer der Gezogene ist. Die 75 PS eines Benziners reichen da vollkommen aus, oder glaubt Ihr, die Autos früher hätten mehr Leistung gehabt?

 

Gruß

Mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Aufbau des A2 ist entscheidend nicht die Leistung oder Gewicht. Und an dieser Stelle ist der A2 nun mal nicht mit einem Geländewagen oder ähnliches zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von Milka001

Mal abgesehen davon, dass der Abgeschleppte sicherlich den einen oder anderen Fehler beim Abschleppen gemacht hat (Seil sollte IMMER straff bleiben), eignen sich die ganz normalen Kunststoffseile am Besten zum Abschleppen (Ausnahme Stange) weil sie sich dehnen können und so einen Teil des Geschwindigkeitsungterschieds beim Anfahren dämpfen können.

 

Im Endeffekt spielt das Gewicht des A2 keine Rolle. Habe früher auch dicke 5er und 7er BMW mit dem kleinen 1602 abgeschleppt.

Im Prinzip sollte der Geschleppte vor Kreuzungen immer Bremsen (ist schwer, ein Mann packt aber das locker...). Das Seil sollte niemals locker werden, dafür hat der Geschleppte zu sorgen (sehr vorrausschauend fahren und für den Schlepper mitdenken). Der Schlepper muß nur sehr vorsichtig fahren und den Bremswunsch von hinten durch auskuppeln quittieren. Bei ausreichende Übung kann der Schlepper auch ein biserl mitbremsen. Leicht versetzt fahren hilft da auch.

 

Ansonsten halten die Abschleppösen und die dahinter liegende Fahrzeugstruktur sehr viel aus. Der Festigkeitsnachweis geht von recht hohen Zuglasten aus.

 

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

 

Ihr habt Sorgen... ;) Mit einem A2 einen vollbeladenen Passat (oder was auch immer) abzuschleppen ist eigentlich kein Problem. Allerdings würde auch ich kein Stahlseil (aber auch keine Stange), sondern ein wesentlich "elastischeres" Kunststoffseil verwenden. Und "wildfremde" Leute würde ich auch nur ins Schlepptau nehmen, wenn das Zugfahrzeug nicht mein eigenes ist. :D

 

Aber noch mal zum Gewicht des geschleppten Fahrzeugs: wenn ich das richtig im Kopf habe, darf man mit einem A2, egal welchem, einen (gebremsten) Anhänger mit einem Maximalgewicht von 1 t ziehen. Das ganze bei Steigungen von bis zu 12%. Ich bin zwar kein Physiker, aber wenn ich mit einem A2 und einem 1 t schweren Anhänger an einer 12%igen Steigung anfahren muss, dürfte die Belastung nicht nennenswert anders sein als wenn ich mit dem A2 einen vollbeladenen Passat in der Ebene abschleppe. Und wenn mal die Kupplung riecht, bedeutet das auch noch lange nicht, dass sie anschließend gleich im Eimer ist.

 

Ich habe außerdem noch eine uralte Story im Kopf (muss so ca. 30 Jahre alt sein), in der ein Golf-1 (54 PS Diesel) eine Sattelzugmaschine (die wiegt ungefähr 8 t) abgeschleppt hat. Das alles ohne nennenswerte Probleme.

 

Übrigens gibt es heute Autos, die hinten - aus gutem Grund? - gar keine Abschleppöse mehr haben. Der Ford Ka z.B. Aber der spielt ja, bezogen auf den A2, auch in einer anderen Liga - in der Kreisklasse nämlich. :D

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zugegeben, ich hab noch nie abgeschleppt, darüber auch vorher noch nie nachgedacht oder mit anderen drüber philosophiert aber ich wusste, dass das Seil immer gespannt bleiben muss. Mein Mutter (hier lag wohl das größte Problem ;)) im abgeschleppten Fahrzeug hats total verrafft und sich auch immer schön ranrollen lassen. Sie wurde auch kurzerhand nach ein paar Metern vom Steuer verwiesen und durch meinen Bruder ersetzt. Ging zwar besser, aber trotzdem nicht annähernd gut.

 

Die Leistung vom A2 reicht jedoch locker zum abschleppen, das kann ich bestätigen. Menschen können schließlich auch Sattelschlepper ziehen. Ohne Übung oder Erfahrung ists trotzdem ne knifflige Aktion, vor allem unter genannten Umständen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe schon mehrfach Autos abgeschleppt. Das extremste war ein Opel Kadett Kombi, den ich mit einem Daihatsu Cuore über 40 km weit geschleppt habe. Ist allerdings schon 10 Jahre her.

 

Fest steht: Die größere Herausforderung hat der hintere Fahrer. Denn dieser muss nicht nur höhere Lenk- und Bremskräfte aufbringen, sondern zudem auch die Reaktionen des Abschleppers vorausahnen. Hier sollte nach Möglichkeit ein gutes Vertrauen der beiden Fahrer bestehen.

 

Den oben beschriebenen "Ruck" habe ich nur ein einziges Mal erlebt: Ich als Fahrer hatte vor einer Kreuzung zu stark verzögert und dann zu stark beschleunigt, was eindeutig ein Fahrfehler war. Überlässt man das Bremsen auschließlich dem Hintermann, kann man auch mit Seil nahezu ruckfrei abschleppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bremsen tut immer der Abgeschleppte, Gasgeben der Abschlepper, ist ja klar. Und beides muss mit Gefühl erfolgen.

 

Ich wüßte jetzt nicht, wo das Problem bestehen sollte, einen deutlich schwereren wagen abzuschleppen, dauert halt nur länger, das Beschleunigen....

 

Allerdings habe ich mit dem A2 auch keine Abschlepp-Erfahrungen, sondern nur Abgeschleppt-Werden-Erfahrungen... :(

 

Vielleicht hätte im hier beschriebenen Falle eine Erleichterung vorgelegen, wenn der Abgeschleppte ausgekuppelt und die Handbremse gelöst hätte... :D

 

Gruß

 

mehr Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ich habe vor kurzem mit meiner Kugel einen MAzda MX 5 mit Bremsausfall abgeschleppt, natürlich mit einer Apschleppstange.

Das hat prima geklappt, habe immer recht leicht angebremst bis der Mazda "aufgelaufen" war und dann richtig runtergebremst. Beim Beschleunigen gab's kaum Rucke, man muss halt behutsam losfahren und wenn der Zug rollt, dann erst Gas geben.

 

Also nach meiner bisher ersten und einzigen Abschlepperfahrung bin ich zufrieden. Ich hofe nur, dass mir weitere, zumindest als abgeschleppter, erspart bleiben ;)

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte gestern mal wieder ein Fahrzeug am Haken.

 

Mit der Abschleppstange und einem kräftigen Fahrer im geschleppten Fahrzeug waren ca. 40km kein Problem. :)

 

Nun weiß ich, wie sich ein 1.4er mit nem Anhänger anfühlen würde, der ca. 1,1Tonnen wiegt. Ist zwar kein Problem voran zu kommen, aber zieht keine Wurst vom Brot - vor allem an Steigungen.

A2-abschleppdienst.jpg.5d8ab26a102ed2c8d1bba270b918e3ee.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum hab ich jetzt bei "kräftigem Fahrer"

in einem liegengebliebenden Fahrzeug

an eine papaya Kugel gedacht? :D

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Fall liegst du falsch. Der Lenker fährt einen kackbrau.. äh castellroten A2 ;)

 

Der abgeschleppte A2 ist amulettrot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In diesem Fall liegst du falsch. Der Lenker fährt einen kackbrau.. äh castellroten A2 ;)

 

Der abgeschleppte A2 ist amulettrot.

 

Diese Vermutung wollte ich gerade äußern.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
warum hab ich jetzt bei "kräftigem Fahrer"

in einem liegengebliebenden Fahrzeug

an eine papaya Kugel gedacht? :D

 

Thomas

 

Das war böse, sehr böse :D

 

Ausserdem sind die Zeiten vorbei wo sich mein A2 auf oder nem Abschlepper ausruht, meiner glänzt aktuell noch durch Zuverlässigkeit :D

bearbeitet von Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ausserdem sind die Zeiten vorbei wo sich mein A2 auf oder nem Abschlepper ausruht, meiner glänzt aktuell noch durch Zuverlässigkeit :D

 

Dieses "noch" macht schon ein bisschen Angst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hast du die roten Ultraschallsensoren schonmal irgendwo gepostet?

 

Habe ich noch garnicht gesehen oder gelesen.

 

Sieht gut aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich mir nicht sicher, aber wollte sie noch grau lackieren lassen - zusammen mit anderen Sachen.

 

Ob das vorm JT noch was wird ist fraglich.. mal gucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen