Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Ölstand - Habe ich überfüllt? Zu viel Öl? Überfüllt, Überlauf?


klaba
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe heute einmal den Ölstand meines FSI überprüfen wollen und ganz verdutzt festgestellt, dass der Ölmessstab auch nach mehrmaligem Abwischen und erneutem Prüfen mir nichts angezeigt hat. Habe also ganz vorsichtig immer in 100 ml - Portionen nachgefüllt, abgewartet, mal Motor laufen lassen und wieder geprüft. Es tat sich eine ganze Weile nicht viel, bis ich am Ende insgesamt 300 bis 350 ml eingefüllt hatte. Doch dann der Schock: Sowohl die schwarze, etwas dickere Fläche VOR als auch NACH der geriffelten war von Öl bedeckt, die geriffelte Fläche aber praktisch gar nicht (nur am Ende ein Stück, obwohl es ja wenn dann eher am Anfang sein müsste :kratz:).

 

Ich halte es zwar nicht unbedingt für sehr wahrscheinlich, habe jetzt aber doch ein wenig Angst, u.U. etwas zu viel Öl eingefüllt zu haben?? Bin nur von dieser komischen Messfläche sehr verwirrt, gehe ich doch ganz logischerweise davon aus, dass ein optimaler Ölstand in etwa in der Mitte der geriffelten Fläche sein sollte, richtig? Aber warum blieb diese fast trocken, während dahinter bereits wieder Öl am Stab ist?

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Hallo klaba,

wenn Du die diversen Beiträge zum Ölmessstab gelesen hast, dann wüsstest Du, dass der nichts taugt und bei jedem Messversuch einen anderen Wert anzeigt. Verlasse Dich lieber auf die Ölminwarnung und lege einen Liter Öl in den Kofferraum.

 

Gruß Audi TDI

 

P.S. Das Öl wird bei der Menge wohl kein Problem darstellen und wird den Weg nach draussen finden meist durch Verbrennung.

Link to comment
Share on other sites

Hmm ohje, denn eine Ölminwarnung hatte ich nicht, und mich leider (ohne das vorher hier gelesen zu haben) auf den Stab verlassen. Ist aber wirklich eine sehr komische Konstruktion das Ding. Schade eigentlich. Aus meiner Erfahrung heraus hatte ich noch im Kopf, dass bei einer Ölwarnung schon wirklich sehr viel Öl fehlt - jedenfalls bei den Fahrzeugen die ich so kenne.

Link to comment
Share on other sites

Sehr viel Öl fehlt, wenn die rote Warnlampe kommt. Dann ist der Öldruck zu gering und dazu muß wirklich schon eine ganze Menge Öl fehlen.

Der A2 hat aber zusätzlich noch eine gelbe Warnlampe. Die meldet sich, wenn der Ölstand zu gering ist. Sobald die kommt einfach 0,5 Liter Öl auffüllen und gut ist.

 

Grüßle

Frank K.

Link to comment
Share on other sites

Also kann ich nun hoffen, dass meine max. 350 ml die ich trotz keiner einzigen Warnlampe nachgefüllt habe, nicht schon schädlich sind?

 

Und: Vielen Dank für die Erläuterung der beiden Warnlampen! Werden die beide im kleinen Display angezeigt oder als Symbol bei der Tachoscheibe?

 

EDIT: Noch etwas, wenn wir schon dabei sind: Als ich die Haube runter hatte, fiel mir ein von links kommendes schwarzes Wellrohr aus Kunststoff auf, welches etwa in der Mitte, direkt am vorderen Rand der Haubenöffnung aufhört und einfach einen Blinddeckel dran hat. Was ist denn das? Dachte erst, dass dies irgend wo zum Luftfilter führt, weil es zwischendurch recht dick wird.

Edited by klaba
Link to comment
Share on other sites

Also kann ich nun hoffen, dass meine max. 350 ml die ich trotz keiner einzigen Warnlampe nachgefüllt habe, nicht schon schädlich sind?

 

Hi klaba,

 

meinen habe ich auch etwas überfüllt bekommen (Peilstab morgens abgelesen). Habe daraufhin ca. 0,2 - 0,3 ltr mit einem längeren Stück dünnen Kraftstoffschlauch und einer dicken Spritze durch das Peilstabrohr abgesaugt, was bei warmem Motoröl leicht geht. War vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber ich fühle mich wohler mit korrektem Ölstand!

 

Gruß Ben

Link to comment
Share on other sites

Wenn gar keine Warnung kam, können 350 ml schon viel sein... Ich hatte auch mal zu viel drin (Vorbesitzer hat bei Inspektion vor dem Verkauf zuviel eingefüllt bekommen) und hab das in der Werkstatt korrigieren lassen. Bei zu hohem Ölstand soll meines Wissens der Katalysator leiden - weiß allerdings nicht, wie gravierend die "Überfüllung" dafür sein muss...

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank Nachtaktiver! Habe langsam schon Angst bekommen... zumal der Kat ja beim FSI recht empfindlich sein dürfte!!

 

Aber wie gesagt: Auf dem Ölstab war - selbst nach mehrmaligem Messen - vor dem Einfüllen NICHTS! :crazy:

Link to comment
Share on other sites

Bei akltem, über Nacht abgestelltem Motor ein paar mal messen. Durch das hin und her des Peilstabes im Röhrchen wird überschüssiges Öl abgestreift und ab dem 4. Mal sollte wirklich ein brauchbares Ergebnis rauskommen.

 

Ansonsten: Mit 300ml macht man nie was falsch.

Link to comment
Share on other sites

Ich war jetzt doch ungeduldig, und habe eine kurze Raucherpause dann doch mal dafür genutzt, nochmal schnell in der Garage den Ölstand zu prüfen. Immerhin stand der Wagen ja wieder länger. Leider ist das Ergebnis, selbst nach mehreren Messungen noch immer dasselbe: Die dickeren "Knubbel" vorne und hinten am Messstab sind ölgetränkt, die geriffelte Messfläche aber kein bißchen. Schon ein wenig merkwürdig...

Link to comment
Share on other sites

Muss ich wohl wirklich mal nachfragen. Denn wenn das so ist, würde das ja heißen, dass theoretisch noch immer tendenziell zu wenig Öl drin ist, trotz 350 ml nachfüllen, obwohl nie eine Ölwarnung kam... mhhh :huh:

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Mahlzeit!

Vor 3 Monaten fuhr meine Freundin zur Arbeit. Plötzlich piepst der A2, zu wenig Öl. Sie fährt noch 10 km bis zu ihrem Arbeitgeber. Die haben dort einen eigenen Oberklassen-Fahrzeugpool mit Werkstatt. Die netten Jungs füllen ihr 2 Liter Öl rein, weil die kennen ja nur deultich größere Motoren und der Ölmesstab ist ja kaum zu gebrauchen. 300km später erfahre ich davon, messe 1cm über Maximum, lasse 1 Liter absaugen bis zum Maximum. Jetzt 1000km später parken wir an einer sehr steilen Straße bergab. 1 Tag später 2km Fahrt, parken in der Ebene. 1 Tag später: Über den Öleinfüllstutzen fließt ca. 0,5-1 Liter Öl raus, riesen Sauerei. Abgasanlagenwarnlampe leuchtet. 3 Tage lang drückt weiter Öl oben raus, ohne dass der Motor gestartet wird. Jetzt steht er beim Schrauber um die Ecke. Haben gereinigt, Öl gewechselt. Die finden nix. Weiß jemand Rat?

Link to comment
Share on other sites

Kam das Öl aus dem Öleinfüllstutzen der Serviceklappe oder aus dem Deckel der aufm Motor druaf ist raus?

 

Läuft der Motor noch rund, nachdem er jetzt beim Schrauber um die Ecke war und Öl nach Vorschrift drin hat und drückts das Öl noch raus oder ist jetzt alles in Ordnung?

 

Der Kat und die Lambdasonde könnte vielleicht was abbekommen haben. Da die Abgas oder Motorkontrolleuchte angesprungen ist wird vermutlich auch ein Fehler im Speicher stehen der einen Hinweis gibt...

Link to comment
Share on other sites

Bestell den "Oberklassen-Schraubern" einen schönen Gruß und bitte sie, die Schäden an Deinem A2 zu übernehmen; es gibt m. W. n. keinen Pkw in Deutschland, wo zwischen Minimum und Maximum am Ölmessstab mehr als 1 Liter liegen. Auch beim BMW V8 mit 3 oder 4 Liter Hubraum darf beim Erreichen des Minimums am Ölmeßstab nur maximal 1 Liter nachgefüllt werden!

Link to comment
Share on other sites

Die werden mit dem Ölmessstab beim A2 uebervordert gewesen sein.

So einen kleinen Motor wie den im A2 hat man schnell ueberfuellt.

Wahrscheinlich ist das Öl aus den Kurbelgehäuseentlueftungsschläuchen

und der Deckeldichtung gedrueckt worden.

Ueberhaupt nicht schön,fuer den Kat,die Lambdasonde und die Simmeringe.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Nach mehreren erfolglosen "Ölstabablesevetsuchen"

suchte ich im vergangenen Jahr die Audivertretung

(Autohaus Max Offenbach) auf.

Sie scheiterten beim 1,2 TDI auch; ließen das gesamte

Öl ab und literten das Volumen aus... Anschließend

wurde die entsprechende Menge zugefüllt!!!

Eine gelbe Warnleuchte habe ich noch nie gesehen!

Ab und zu leuchtet die "Rote". Hab immer Öl dabei...

Link to comment
Share on other sites

Den Ölstand kann man millimetergenau mit dem Diagnosegerät auslesen.

 

Ich glaub, da sollten wir mal einen neuen Thread eröffnen um dieses Problem nachhaltig angehen zu können....

 

Geht das Auslesen auch mit dem 1.4 i - Benziner ?

Und wo muss man da gucken ?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.