Jump to content

Alubruder
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe vor, mir auf meine Style-Felgen statt der normalen 175/60 185/60 zu montieren. Meine Erwartungen daran sind ein etwas besserer Komfort durch die höheren Flanken, eine leicht verlängerte Übersetzung und ein größeres Reifenangebot (z.B. die neuen Michelin Energy Saver). So weit, so gut.

 

Mit einem TÜV-Prüfer habe ich auch schon mal gesprochen, er meinte ich bräuchte wohl ein Tachoprotokoll wegen des größeren Abrollumfangs. Und natürlich müsste die Freigängigkeit gewährleistet sein.

Meint ihr, da könnte es Probleme geben? Die neuen Reifen wären ja (gegenüber den 175/60) 1 cm breiter und auch etwa 1 cm höher.

Eine Traglastbescheinigng von Audi brauche ich ja wohl nicht, es handelt sich ja schließlich um serienmäßige Felgen des A2.

 

Ich freue mich auf eure Antworten

Link to comment
Share on other sites

@phoebus

Die Höhe berechnet sich aus Breite x Höhenverhältnis x 2 (Reifen ist ja um die Felge rum) + Felgendurchmesser

 

@Alubruder

Sollte ohne Angleichung gehen. Es fahren doch einige die 215/40 17 Zoll ohne Angleichung und diese Kobination ist noch einen Tick größer...

Link to comment
Share on other sites

kein Spurplatte, weggebundenen ABS kabel schon. Was sagt der Reifenhersteller wegen Felgenbreite?

 

Schon ein Freigabe gefunden für diese Grösse auf den A2?

 

Wegen noch andere Reifengrössen:

a) warum?

b) es wird Einzelabnahme sein --> Kosten

c) schaut selbst - 3% Abweichung vielleicht noch eintragbar. Rechner: VW-Page.at - Reifenrechner

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

Michelin schreibt in der Freigabe Felgenbreite 5-6,5 Zoll Breite, von daher also kein Problem. Ich habe bisher noch von keinem anderen gelesen, der 185/60 R15 auf den Style-Felgen fährt, aber vielleicht gibt es ja doch jemanden. Falls ja, darf er sich gerne bei mir melden, ich freue mich über jede Auskunft!

 

Zu den Kosten: Laut TÜV-Prüfer habe ich mit ca. 90€ zu rechnen, das ist mir Wert.

Link to comment
Share on other sites

Durch den Reifen mit geringem Rollwiderstand als solchem erreicht man wohl keinen höheren Komfort, aber da der Querschnitt ja gleich bleibt und die Breite größer wird, ist der Reifen absolut gesehen höher in der Seitenwand. Deshalb hat er mehr Eigenfederungsvermögen.

 

Um noch mal auf meine Ursprungsfrage zu kommen: Glaubt ihr, es gibt ohne Veränderungen genug Platz in den Radhäusern? Ich habe zwar mal gefühlt und meine es müsste passen, aber der Reifen verhält sich ja beim Fahren anders als im Stand. (Fliehkräfte, Kurven, etc.)

 

Alubruder

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

das müsste schon klappen, denn mehr Platz als die 155er mit Schneeketten brauchen die 185/60 auch nicht. Mal kurz nachgerechnet: 1785mm Umfang sind 284mm Radius. 10mm für die Kette dazu gibt einen Radius von 294mm bzw. 1848mm Umfang für die 155er mit Kette. Zum Vergleich: die 185/60 haben einen Umfang von 1835mm. Und das mit dem Tacho sollte auch funktionieren, die Reifen sind ja kaum grösser als S-Lines.

mfG,

Link to comment
Share on other sites

Hi Sepp,

 

danke für deine Einschätzung, das kann ich nachvollziehen. Dann steht der Eintragung wohl nichts mehr im Wege. Ich werde berichten, wenn ich es gemacht habe. Das kann aber noch etwas dauern, ich werde wohl erst im Herbsturlaub zu der ganzen Rennerei zum TÜV und ADAC (wegen der Prüfung der Tachoabweichung) kommen.

 

Bis dahin viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo zusammen,

 

ich kann Vollzug melden! Die 185/60 R15 sind einertragen und als Winterreifen habe ich sie auch schon drauf. Der weg dahin war aber kein ganz leichter, denn ich ich konnte nicht zu dem TÜV Prüfer, bei dem ich nachgefragt hatte, weil dieser in Urlaub war. Stattdessen bin ich an die wohl störrischste TÜV Prüferin Norddeutschlands geraten. Sie hat mir zwar darin zugestimmt, dass die Freigängigkeit gewährleistet wäre und auch dass der Tacho nicht zu wenig anzeigte (Tachoprüfung belegte dies). Das hielt sie aber nicht davon ab, weiter Bedenken zu haben. Sie meinte, die Steuergeräte könnten mit dem größeren Abrollumfang nicht zurecht kommen und wollte deshalb eine Freigebe von Audi. Da Audi keine Freigab gab (was mich nicht wunderte), schickte sie mich unverrichteter Dinge wieder davon. Die einzige Chance sah sie in einem Einzelgutachten für mehrere tausend Euro.

 

Nicht direkt gut gelaunt fuhr ich dann am nächsten Tag zu einer dritten TÜV Station, wo es lief, wie es laufen sollte. Der Prüfer sah nach Freigängigkeit und Tachorichtigkeit und gab sein OK. Kurz und schmerzlos.

 

Mein Fazit zum TÜV Nord lautet also: Ein identischer technischer Sachverhalt, kann auf wundersame Weise zu zwei ganz verscheiden Angelegenheiten werden. Interessant.

 

Noch ein Wort zum Fahrgefühl mit den neuen Reifen: Es ist hervorragend. Eine deutliche Komfortsteigerung, weniger Seitenwindempfindlichkeit, dazu ein viel satteres, weniger nervöses Fahrverhalten, vor allem in Kurven. Ich fahre momentan übrigens Michelin Alpin A3 in der neuen Größe.

 

Viele Grüße vom Alubruder

Link to comment
Share on other sites

herzlichen Glückwunsch zur Eintragung.

 

Damit haben wir (soweit ich weiß) eine neue, wenigstens einmal freigegebene Reifengröße.

 

Prima auch, daß es damit endlich möglich ist, den Michelin Energy Saver auf dem A2 zu fahren. thumb19x18.gif

 

Gruß

Fuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Forum: Bin neu hier, obwohl ich meinen A2 seit 2001 fahre. Fahrzeugdaten: 1,4 TDI (Erstzulassung 11.2001), Style. KM: 220.000. War ein Auto von einem Haendler in Holland (neu). Habe den Wagen auf franzoesischer Nummer zugelassen, lebe aber in Spanien. Ich kenne also keinen Schnee oder Regen,- nur Sonne und Hitze ohne Ende. Meine Felgen "Style" auf 15" sind total "angeknabbert" und sehen aus wie Sche....! Welche Reifen/Felgen Kombination ware empfehlenswert?? Habe keine Reifengroesse im franzoesischen KFZ Brief (ist nicht ueblich). Koennte also fahren was ich will (fast wie in England). Aber ich will keine erheblichen Mehrkosten fuer Diesel durch Wechsel auf andere Felgen erleiden. Audi Originalfelgen sind mir zu teuer, obgleich schoen. Irgendwelche Empfehlelungen?? PS: Die Reifengroesse 185/60, wie hier angesprochen, gefallt mir nicht, da ich die Felge ja eh ersetzen muss, ergo ist es nicht sinnvoll ueber die Style felge weiter nachzudenken. Danke im Voraus

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo,

 

möchte doch gerne diesen Thread noch einmal aufgreifen, um meine TÜV-Erfahrungen mit dem absolut gleichen Thema kundzutun...:cool:

 

Gleiche Ausgangslage wie Alubruder, möchte mir auch die Energy Saver auf die 15Zöller Style-Felgen machen.

 

Bewaffnet mit dem TÜV-Gutachten von Alubruder (danke noch mal!) als Ass im Ärmel sowie dem COC meines Fahrzeugs ging ich zum örtlichen TÜV-Pfalz.

 

Wahnsinn!:) 5 Minuten warten; O-Ton:

"... Kann ich mal eben schnell rechnen; ist ja keine grosse Veränderung... ja geht, kein Problem. Soll ich Ihnen das Gutachten gleich ausstellen? => 38,-- € Und: die Reifen können Sie gleich drauf machen lassen; Fahrzeug muss nicht mehr vorgestellt werden, Sie müssen nur die Papiere umschreiben lassen."

 

Fall ich echt vom Hocker: zwischen Steuergerätesalat und 1.000,-€-Gutachten sowie einem Handstreich für 38,-- € liegen also die Fachkenntnisse. Frag mich echt manchmal, ob die das gleiche studiert haben wie ich...

:janeistklar:

Ende vom Lied: jetzt darf ich mir für alle A2-Felgen in meinem COC die 185/60R15 81T draucfmachen => TÜV-Pfalz: "Danke!":)

 

Grüsse aus der Pfalz an die A2-Gemeinde!

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Hallo zusammen,

 

ich habe auch wieder einen A2 und möchte nun neue Ganzjahresreifen Goodyear Vector 4seasons in 185/60 R15 aufziehen. In A2-Größen sind diese nicht zu erhalten und alles andere Winterreifen ja aktuell auch nicht.

Ich muss aber was Neues drauf machen, weil die Toyo Ganzjahresreifen, die auf dem Gebrauchten waren, unterirdisch im Winter sind.

Ich hatte schon mal eine Eintragung beim A2 gemacht, ist aber Jahre her und ich weiß nicht mehr wie es lief. Ich war beim TÜV Siegburg und habe den Fahrzeugschein damals angepasst. Irgendwelche Gutachten hatte ich auch, bzw. hat der TÜV-Meister rausgesucht.

Kann mir hier von Euch nochmal helfen, welche Schritte ich genau machen muß. Dann würde ich das organisieren, den TÜV vorher fragen und schnell bestellen.

Danke für Eure Hilfe.

Link to comment
Share on other sites

Geh erstmal zum TÜV, leg deinen Schein vor und frag, ob sie dir die Größe eintragen. 185/60R15 wird kritisch wegen des Abrollumfanges, durch den die Tachoabweichung dann aus der Toleranz fällt. Wenn es aus dem Grund nicht geht, 185/55R15 anfragen, da gibts noch reichlich Reifen. Wenn ok, Reifen drauf machen, nochmal vorführen.

 

Gutachten brauchst keine, geht eh per Einzelabnahme. Danach bekommst einen Schrieb, mit dem du auf der Zulassungsstelle neue Papiere machen lässt...

Link to comment
Share on other sites

Bewaffnet mit dem TÜV-Gutachten von Alubruder (danke noch mal!) als Ass im Ärmel sowie dem COC meines Fahrzeugs ging ich zum örtlichen TÜV-Pfalz.

 

Darf ich mal auch die Gutachten von Alubruder bekommen ? :)

mir wurde die Eintragung 3 Mal abgelehnt (oder für mindestens 400,- EUR angeboten, ich wollte 185/55/15 auf Style Felgen)

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

hmm also ich habe jetzt 185/60 R15 auf meinen Style Felgen drauf.

Mailantwort vom TÜV negativ, KÜS sagt ich brauch ein Gutachten der Felge (wo kriege ich das her) und Dekra hat sich nicht gemeldet. Sieht alles nicht so entspannt aus. Wäre schön, wenn ich auch das Gutachten von Alubruder oder chococross kriegen könnte (leider per pn nicht erreicht).

Link to comment
Share on other sites

hmm also ich habe jetzt 185/60 R15 auf meinen Style Felgen drauf.

Mailantwort vom TÜV negativ, KÜS sagt ich brauch ein Gutachten der Felge (wo kriege ich das her) und Dekra hat sich nicht gemeldet. Sieht alles nicht so entspannt aus. Wäre schön, wenn ich auch das Gutachten von Alubruder oder chococross kriegen könnte (leider per pn nicht erreicht).

 

Man benötigt kein Gutachten der Felge ...

 

Du brauchst die Freigabe vom Reifenhersteller für diese Felgengröße, gibt es von Michelin, Continental, etc. im Internet zum Runterladen.

 

Danach mit deinen Coc-Papieren zum TÜV und die neue Reifengröße auf der Originalfelge abnehmen lassen. Der "neue" Reifenumfang ist in der Toleranz von 3% und damit keine Tachoangleichung notwendig.

 

Das macht jeder Sachverständige mit links, unkomplizierter geht es nicht mehr.

 

Ein kopiertes Gutachten bringt schlichtweg gar nichts ... gibt es schon einen Thread zu dieser ganzen Thematik, Suche benutzen.

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest gelöscht

Hallo!

Seit gestern habe ich auch 185/60 R15 eingetragen. Ich habe diese auf den Schmiedefelgen vom A3 montiert.

 

Welchen Luftdruck würdet Ihr empfehlen?

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo !

 

Ich fahre seit einem Jahr die gleiche Felgen und auch 185/60 (Michelin Energy Saver). Luftdruck: Vorne 2.3 Hinten 2.4

Anfangs auch mal 2.5 rundum probiert, war aber zu hart.

 

Gruß

Smarty

Link to comment
Share on other sites

Warum macht ihr denn hinten soviel Druck drauf?

 

Für ein unbeladenes Auto würde ich mal davon ausgehen, dass ihr euch so ein Sicherheitsrisiko einhandelt, da ein so hart aufgepumpter hinterer Reifen schneller die Hafttung verliert, als der weniger hart aufgepumpte Vorderreifen. Das kann dann im Zweifelsfall zu einem ausbrechenden Heck führen, was wirklich schlecht zu kontrollieren ist (und ich spreche aus eigener Erfahrung!).

 

Ich fahre bei gleicher Reifendimension vorne 2,4 und hinten 2,2bar und erhöhe den Druck dann nur, wenns mal vollgepackt in Urlaub geht.

 

Gruß

Fuchs

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Also der TÜV sagt, die könne man auf keinen Fall eintragen lassen die 185/60er

und nun? zu ner anderen TÜV Stelle? Wäre schön, wenn ich dem was vorzeigen könnte, dass die Größe schonmal eingetragen wurde!

Link to comment
Share on other sites

... zu ner anderen TÜV Stelle? Wäre schön, wenn ich dem was vorzeigen könnte, dass die Größe schonmal eingetragen wurde!

 

Ja! Anderer TÜV, neues Glück.

Das die Größe schonmal eingetargen wurde, das finden die Herren in blau in ihrem Computer. Manche Prüfer empfinden es auch als negativ, wenn man ihnen ein Vergleichsgutachten unter die Nase hält. Bedeutet wohl sowas wie Kompetenzverlust für sie, wenn sie die Entscheidung eines anderen übernehmen sollen...

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht

Hallo!

Also bei mir wurde die Größe im ersten Anlauf auch abgelehnt, da kein Vergleichsgutachten vorliegt.

Zweiter Versuch, gleicher TÜV, anderer Gutachter Eintragung ohne Probleme, da Abrollumfang passt.

Der Wechsel auf die 185er hat sich aus meiner Sicht auf jeden Fall gelohnt, da diese (zumindest subjektiv) viel komfortabler sind.

Viel Glück!

Michael

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Guest gelöscht

Jetzt habe ich die 185/60 R15 auch noch als Winterreifen. Der Vorteil ist ganz klar, dass man diese Größe nahezu an jeder Ecke bekommt.

 

Wenn ich lese, welche Probleme es macht Reifen im klassischen A2-Format (155 er, 175 er) zu bekommen, bin ich ganz froh, dass ich die 185/60 eingetragen habe.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Die Breite von 6,5" passt perfekt und nach meinen Erfahrungen fährt sich der 185er auf einer 6,5" Felge besser als auf einer 6" Felge.

 

Ich vermute aber, dass die Einpresstiefe 3mm zu gross ist, du also zusätzlich Distanzscheiben wirst verwenden müssen.

 

Da es zu der BBS Felge folglich auch keine allgemeine Freigabe für den A2 geben sollte, würde ich mir die Freigabe einer 6,5" breiten 15" Felge mit Einpresstiefe 35...40mm nehmen um dann mit den Distanzscheiben beim TÜV eine Einzelabnahme zu bekommen.

 

Eigentlich sollte es auch ohne Distanzscheiben mit dem 185er noch funktionieren, aber da mußt du schon an einen wohlwollenden Prüfer geraten.

 

Gruß

Fuchs

Link to comment
Share on other sites

Also der TÜV sagt, die könne man auf keinen Fall eintragen lassen die 185/60er

und nun? zu ner anderen TÜV Stelle? Wäre schön, wenn ich dem was vorzeigen könnte, dass die Größe schonmal eingetragen wurde!

 

 

Ist eigentlich ganz einfach. Eine andere Eintragung vorzulegen ist eh kontraproduktiv.

Du brauchst vom Reifenhersteller nur die Bescheinigung, dass der Reifen auf die 6 Zoll breite Felge darf (darf sie). Für die Style-Felge brauchst du gar nichts, ist so wie sie ist von Audi für den A2 zugelassen.

Der Radumfang ist kein Problem, liegt innerhalb der Toleranz.

Ist eine einfache Abnahme und kostet beim TÜV ca. 50 Euro.

 

Lass es beim TÜV machen, und zwar dort wo auch ein Abnahmeberechtigter ist (Gutachten zur Erlangung der Betriebserlaubnis gemäß § 19.2 StVZO) ... das ist mit der Rad-Kombination überhaupt kein Problem!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich habe mir heute auch die 185/60R15H (Continental EcoContact 5) montieren lassen. Vorhab hatte ich mit dem TÜV-Mitarbeiter in Heide gesprochen, der mir dann zur Antwort gab, daß ich ein Tachoprüfprotokoll vom Bosch-Dienst beibringen möge, dann würde er das abnehmen und ein entsprechendes Gutachten zur Eintragung erstellen. Bisher sind 355,81€ für die Reifen inklusive Montage und 30€ beim Bosch-Dienst Wahl in Heide angefallen. Pro Reifen hat meine freie Werkstatt 71€ berechnet, "reifen.com" ist teurer, die wollen aktuell 80€ haben. Den 175/60R15 gibt es nur als EcoContact 3, also mit eher veraltetem Profil und kostet bei "reifen.com" schon mal 1,50€ mehr pro Pneu, auch das Angebot meiner Werkstatt für diese Größe war höher, da waren als Endpreis schon fast 400€ inklusive in Aussicht. Also: Geringerer Preis, mehr Auswahl, mehr Sicherheit, da lohnt die Eintragung schon. Was es vom Fahrverhalten und Verbrauch her bringt, muß man nach Einlaufzeit der Reifen sehen.

 

Die Meßergebnisse, Tachoanzeige/tatsächliche Geschwindigkeit jeweils in km/h:

 

30/28, 50/48, 70/68, 100/97, 130/127

 

Der Vorlauf war mit 175/60R14 doch etwas größer, da war es eher 30/27, 50/53, 70/74, 100/105. 130/122.

 

Nun heißt es also nicht mehr soviel Zuschlag zur Abschlag von der Anzeige zu kalkulieren, sonst gibt es unliebsame Post von der "Rennleitung" :racer: Meine GPS-Messung vom Navi war übrigens exakt zum gleichen Resultat gekommen.

 

Ich berichte dann unaufgefordert nach, was der TÜV und die Eintragung denn noch gekostet haben.

 

Gruß aus dem Norden

 

Uli

Link to comment
Share on other sites

Hoi Uli,

viel Spaß damit :) Ich garantiere dir: Unterschied zum Eco3 hättest du nie und nimmer gespürt :) Nur hast du viel mehr Aufwand im Faktor Zeit und Geld als Seriengröße....ABER der Reiz an etwas neuem kann ich auch verstehen :D

Edited by whitehunter
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 52

      [1.2 TDI ANY] Blauer Qualm und ruckelnder Motor im kalten Zustand nach LongLife Service

    2. 20

      OSS Schiebedach (Beide Führungsblöcke durchgebrochen) Benötige Ersatzteile

    3. 1

      Massepunkt #9 im Motorraum: Wie am besten konservieren (Korrosionsschutz)?

    4. 211

      [1.4 TDI AMF] Motorschaden?

    5. 20

      71. NRW Schraubertreffen in Legden - 20.08.2022

    6. 211

      [1.4 TDI AMF] Motorschaden?

    7. 1

      Massepunkt #9 im Motorraum: Wie am besten konservieren (Korrosionsschutz)?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.