Jump to content

Rücksitz läßt sich nicht lösen


A2TDI
 Share

Recommended Posts

Mein rechter Rücksitz lässt sich jetzt auch net mehr lösen. Nur der linke(in Fahrtrichtung) Bolzen löst sich. Der rechte klemmt.

 

Selbst mit der Brechstange kommt der Sitz net hoch. Hat jemand nen Trick? Sonst muss ich dem Sitz mit grobem Werkzeug bearbeiten bis ich an den Bolzen komm.

 

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich habs! Aber ich blute wie ein Schwein und hab das halbe Auto runiniert.

 

Da hat ein Sicherungsring gefehlt. Dadurch konnte sich der Betätigungsmechanismus verdrehen und wurde nicht mehr von der Stange betätigt.

 

Also es geht so:

Vordere Fanghaken abschrauben (4x XZN10)

an die obere Schraube kommt man so ran, aber für die untere muss man einen kleinen Schlitz in den Teppich schneiden.

Jetzt den Sitz mit Gewalt anheben und die Haken mit Gefühl aus dem Sitz aushängen.

 

Nun das Polster und den Bezug an der Seite, die sich noch entriegeln lässt, aushängen. Ist ringsum nur in eine Nut geschoben. Schraubendreher zu Hilfe nehmen.

 

Jetzt Polster samt Bezug hochklappen. Dann kommt man von oben an den hinteren Bolzen und kann diesen von Hand entriegeln.

 

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

ich hatte das gleiche Problem. Mein Sitz liegt nun seit drei Wochen bei meinem Freundlichen. Allerdings nicht, weil der so langsam ist, sondern weil ich keine Zeit habe, zum einpassen dahin zu fahren.

 

Die haben dort die komplette Schliesseinheit ausgetauscht. Um den Sitz wieder einzubauen brauchen die aber das Auto, da die Schliesseinheit an Langlöchern verschoben werden kann und entsprechend eingepasst werden.

 

War übrigens auch am linken Rücksitz...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Mein rechter Sitz wollte sich vor 2 Tagen auch nicht ausbauen lassen.Der Bolzen ließ sich partout nicht nach oben ziehen und auch nicht mit einer Rohrzange/Seitenschneider/Schraubendreher nach oben schieben!(Ich habe schon genug Kraft aufgebracht, das könnt ihr mir glauben ;) )

Ich wollte es schon wie A2TDI machen, aber dann habe ich noch einmal den linken Rücksitz ausgebaut und mich von der Seite gegen den rechten Rücksitz gelehnt und siehe da, der scheiß Bolzen konnte nun endlich nach oben gezogen werden!;)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich habe zurzeit das gleiche Problem (9 Jahre lange nie was passiert - aber nach seit dem letzten Einrasten vor 1 Woche gehts nicht mehr) mit dem linken hinteren Sitz und dem linken Bolzen (bzw. Zapfen mit Feder, oder wie auch immer, jedenfalls meine ich die Arritierung im Fahrzeugboden)! :(

 

@A2TDI

Ist das wirklich die einzige Möglichkeit das wieder hinzubekommen? :eek:

 

@ ALLE

Gibt es eventuell noch einen Reperaturleitfaden neben A2TDI's Variante???

 

Oder hat jemand mit dem selben Problem noch eine andere Idee (ich bin echt ratlos - habe auch schon KugelwiderWillen's Methode probiert) :idee:

 

@A2-s-line

Wie hast du den Sitz denn wieder gelöst bekommen?

 

Was würde der ganze Spaß beim :) kosten oder gibt es da sogar Kulanzansprüche???

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Dazu sollte es neuere Themen geben. Das war schon oft und auch der umgekehrte Fall. Die Lehne musst du mal kräftig runter drücken, dann noch mal versuchern. Ev. auch erst wieder versuchen, runter zu drücken, dann wieder lösen.

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Also wenn Du um die Ecke wohnen würdest,würde ich ihn dir lösen.Ich habe damals schon ein bisschen Gewicht/Kraft in die Waagschale geworfen.;)

Vielleicht ist das auch hier der Fall?!

Noch einmal hantiere ich nicht mit einem Schraubendreher etc. herum.

 

Manchmal hilft Masse&Kraft doch mehr, als Fingerspitzengefühl und Fluchen !

Einen Reparaturleitfaden kenne ich aber auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Bei mir hat es geholfen die Bodenentriegelung (also die hinten unten) nochmal richtig zu betätigen. Dann lies sich der Sitz richtig einrasten. ... also der Umkehrschluss zum Lösen :D

Link to comment
Share on other sites

Danke erstmal allen!

Bin schon seit 2 Tagen mit diesen Tips am rumprobieren -ziehen, hüpfen, drücken usw........

 

@ KugelwiderWillen

meinst du das "wie helfe ich mir selbst", hast du die passende Passage parat

 

Ich frag demnächst mal beim :) um denen zerschnittene Finger zu ersparen!?

 

@erstens

habe die anderen Threads schon angesehen - lass mir die neueren aber gern zeigen - denke aber, dass dieser am konkretesten auf das Problem mit der Verankerung im Boden eingeht!

 

Andersrum hatte ich das Problem auch schon mal - aber da störts nicht - weil der Sitz dann wenigstens noch draußen ist und man an die Bauteile vernünftig ran kommt.

 

Morgen probier ich weiter (voresrt ohne schlitzen) - ich halte euch auf dem laufenden! :LDC

Link to comment
Share on other sites

Ich habe zurzeit das gleiche Problem (9 Jahre lange nie was passiert - aber nach seit dem letzten Einrasten vor 1 Woche gehts nicht mehr) mit dem linken hinteren Sitz und dem linken Bolzen (bzw. Zapfen mit Feder, oder wie auch immer, jedenfalls meine ich die Arritierung im Fahrzeugboden)! :(

 

@A2TDI

Ist das wirklich die einzige Möglichkeit das wieder hinzubekommen? :eek:

 

@ ALLE

Gibt es eventuell noch einen Reperaturleitfaden neben A2TDI's Variante???

 

Oder hat jemand mit dem selben Problem noch eine andere Idee (ich bin echt ratlos - habe auch schon KugelwiderWillen's Methode probiert) :idee:

 

@A2-s-line

Wie hast du den Sitz denn wieder gelöst bekommen?

 

Was würde der ganze Spaß beim :) kosten oder gibt es da sogar Kulanzansprüche???

Ich hatte das gleiche Problem.Der :) konnte mir auch nicht helfen.Habe das dann hier ins Forum gestellt. Ein freundlicher user (leider den Nicknamen vergessen) schrieb mir :

Sitz in die Einrastpunkte stellen, Rückenlehne flach legen und auf dieser knieen.Hat problemlos geklappt.:jaa:

Grüße vom

Dieter

Edited by modellmotor
Link to comment
Share on other sites

Korrekt. Auf die Lehne mit vollem Körpergewicht knien wenn sie umgeklappt ist, dann nochmal am Griff unten ziehen. Sollte gehen.

 

Falls doch die Mechanik kaputt ist: Ich hätt noch nen linken hinteren Sitz den ich (fast) verschenken würde...

Link to comment
Share on other sites

Bei mir hat es geholfen die Bodenentriegelung (also die hinten unten) nochmal richtig zu betätigen. Dann lies sich der Sitz richtig einrasten. ... also der Umkehrschluss zum Lösen :D

 

So war es bei mir. Hatte auch Schwierigkeiten beim Lösen und beim Einbauen. Die Entriegelung muss man mit viel Kraft ziehen, wie man es sich normalerweise gar nicht traut, aus Angst, dass der Hebel bricht.

 

Meine Frau schafft es nicht. Aber es ist schön, wenn man noch gebraucht wird.

Link to comment
Share on other sites

Danke A2TDI und KugelwiderWillen

@erstens: brauche dann auch erstmal keinen neuen Sitz

 

Ich habe es geschafft ohne zu bluten und die Kugel zu ruinieren (siehe pdf), auch all beschriebene Gewaltanwendung hat’s nicht gebracht – sondern ’ne ruhige Hand (evtl. dünne Finger & eine Taschenlampe) und Verständnis für den Sitzaufbau und die Mechanik.

 

Bei meinem Sitz wurde auch der Betätigungsmechanismus der Rastnasen (3.) nicht mehr durch die „Zugstange“ (4.) ausgelöst, da dieser verdreht war. Der benannte Sicherungsring ist bei mir noch vorhanden, jedoch greift die Stange da jetzt trotzdem nicht mehr rein, sondern sitzt wie bei A2TDI (Bild 2).

 

So geht’s:

- Der Sitz muss sich in seiner Normalstellung befinden und am Schlißblech und im Fahrzeugboden eingerastet sein (1.)

- Das Polster (1.) lässt sich auch in diesem Zustand im Bereich des Klappmechanismus bzw. der äußeren Beschlagsblende (2.) und leicht versetzt senkrecht zu den Rastnasen (3.) zur Seite drücken

- Senkrecht von oben und evtl. mit einer Taschenlampe ist die Fehlstellung des Betätigungsmechanismus (A2TDI Bild 1) sichtbar

- Mit etwas Fingerspitzengefühl (oder längerem Gegenstand) lässt sich der Betätigungsmechanismus in seine Ursprungsposition zurück drehen (4.)

 

Danach ließ sich der Sitz bzw. die Rastnasen (3.) wie gewohnt und leichtgängig durch den Zug am Entriegelungsgriff betätigen und der Sitz vom Fahrzeugboden lösen.

 

Anbei eine Illustration zur Erklärung. Die Bilder von A2TDI sowie die Probe bzw. Suche am eigenen Pkw sind dann glaube ich selbsterklärend. Hoffentlich bleiben anderen die Schmerzen und das Zerlegen des Fahrzeuges erspart.

 

Edited by morgoth
Copyright Bild gelöscht
Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich krame dies Thema mal hoch, um Infos für die 3er-Rückbank zu ergänzen.

Ich habe nämlich bisher wenig zum Thema "lässt sich nicht lösen" für Besitzer der Rücksitzbank gefunden.

 

Bei mir war das Fehlerbild auch: Lehne lässt sich umklappen, aber auch mit der stärksten Gewaltanwendung und rumhüpfen auf der zugeklappten Lehne lässt sich die Bank nicht vom Fahrzeugboden lösen.

Ich habe mich an den Tipps von A2TDI und AUDI-aner orientiert und ansonsten selbst ausprobiert. Für alle späteren Besucher mit dem Problem also hier einmal:

 

 

1. vordere Fanghaken abschrauben (es reicht bei der Bank nicht, das Polster nur am Rand zu lösen)

 

1.1 evtl. reicht es schon die jetzt vorne lockere Bank zu rütteln um evtl. verklemmte Rastnasen hinten freizubekommen. Gleichzeitig einen Helfer vom Kofferraum aus den Griff hochziehen lassen/am Griff rütteln lassen. Auch versuchen, die Zugstange erst noch mal in Richtung "fest", also in die Bank rein, zu drücken. Das ist die gebogene Eisenstange, die unter dem Griff liegt (Pfeil im Bild 2).

 

 

Wenn das alles nicht hilft:

2. Sitzbezug mit Gefühl aus der Nut am Bankboden mit Schraubendreher o.ä. heraushebeln (wenn man auf gut Glück dran zieht, kann die Plastikkante vom Stoff abreißen..:rolleyes:)

 

3. Polster hochklappen (Lehne natürlich auch wieder falls sie noch unten ist). Achtung: jetzt beginnt die schrecklichste vorstellbare Fummelarbeit. In Acht nehmen vor scharfen Plastikkanten, schmale Taschenlampe bereit haben.

Hinter den Befestigungen der Gurtschlösser versteckt sich jeweils der Mechanismus unter einer Plastikabdeckung (Pfeile im Bild 3).

Die letzten beiden Bilder zeigen einen Mechanismus einmal von der einen Seite und einmal von der andern Seite der Gurtschlossbefestigung.

Mir scheint aber, dass der Mechanismus nicht so wie bei den Einzelsitzen (siehe A2TDI's Bilder) verrutschen kann. Ich habe bei beiden Rastnasen die Mechanik jeweils geölt. Mit einer kräftigen Stange o.ä. Werkzeug könnte man jetzt wohl bei Bedarf die Rastnasen vom Inneren der Bank aus selber verschieben, sodass sie sich lösen. Auch kann man den Stempel, der eigentlich durch das Aufliegen auf dem Fahrzeugboden hereingedrückt sein sollte, bei Bedarf weiter hochziehen u.ä..

 

In meinem Fall war Schritt 3 eigentlich gar nicht nötig, ich bin nur zu spät darauf gekommen, mir jemanden dazu zu holen der am Griff zieht während ich die Bank vorne bewege. Dann ist sie zum Glück losgekommen. Fehler war vermutlich neben der hakeligen Mechanik (nach Ölen viel einfacher zu bewegen!), dass in den Aussparungen im Fahrzeugboden Dreck war. Habe darin eine abgebrochene Styroporecke von einem Transport, bei dem die Bank umgeklappt war, gefunden. Dadurch konnte die Nase wahrscheinlich nicht komplett einrasten, wodurch die Mimik nicht richtig funktionierte.

 

Also nach einem Transport unbedingt penibel die Löcher reinigen, bevor die Bank wieder an ihren Platz geklappt wird! Ich habe die Löcher auch noch ein wenig gefettet, jetzt kann ich mit meinen dünnen Ärmchen auch ohne zu fluchen die Bank umklappen und wieder arretieren. Geht wieder prächtig und ohne unangemessenen Kraftaufwand.

 

 

vielen Dank für die Aufmerksamkeit, ich hoffe meine Erfahrungen helfen einmal jemand, der seine 3er-Rücksitzbank nicht losbekommt. Ich hatte mit der Suche jedenfalls bisher nur die Themen zu den einzeln klappbaren sitzen / der geteilten 2er-Bank gefunden.

IMG_8791.jpg.07bc0966265db6fc17a372369fbe54ad.jpg

IMG_8790.jpg.52545f16c8967e031c3389f686fc1b73.jpg

IMG_8789.jpg.5573d6f822b1c017c2cc573aeae62601.jpg

58933e824242b_IMG_8786Kopie.jpg.4a3d577da8f3d79c567963bf72b99843.jpg

58933e82461ea_IMG_8788Kopie.jpg.9663b21c3b8e01c71ae307be42c2dc67.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 8 years later...

LÖSUNG zum Ausbauen Sitz bei Fehler "Rückenlehne lässt sich umklappen aber Sitz lässt sich nicht mehr entriegeln"

 

....nachdem bei mir auch der Einzelsitz nicht mehr ausgebaut werden konnte und ich meine s-Line Plus Sitze nicht ruinieren wollte habe ich mir auch den Kopf zermartert, wie man das Problem einfach lösen kann. Die Vorschläge hier haben mir nicht so wirklich gefallen, wollte nämlich bei mir nicht den Teppich aufschneiden um die Halterungen vorne   entfernen zu können.

Hab mir dann einen Ersatzsitz gekauft, den komplett zerlegt um die Mechanik zu verstehen.

Darauf aufbauend habe ich folgende Lösung, die in 5 Minuten dazu führt, dass man den Sitz ausbauen kann. Funktioniert bei Einzelsitzen, analog aber auch bei der 3-er Rückbank,

 

Als erstes wieder Sitzlehne nach oben stellen, dann vom Kofferraum die Sitzpolster der Sitzfläche aushängen
(Bild 1,2 ). Anschliessend das Sitzpolster unter der Lehne durch nach vorne schieben bzw. von der Sitzfläche aus durchziehen.

 

Dabei das Sitzpolster vorsichtig soweit nach vorne ziehen, dass man an die Verriegelungshaken (links / rechts) sehen kann (Bild 3). Dort ist meist das Problem (ausgehängter Haken) schon zu sehen. (Bild 4,5).

 

Diesen per Hand wieder so zum Entriegelungsbolzen hindrehen, dass man den Verriegelungsbolzen im Boden wieder mit dem Handhebel anheben kann.  Die fehlende Führungshülse (liegt im Regelfalle noch im Sitz) muss dann in ausgebautem Zustand wieder eingesetzt werden.

Nun Sitz aus dem Auto rausnehmen, alle weiteren Arbeiten erfolgen bei ausgebautem Sitz.

 

Nun löst man unten die 2 Schrauben des betroffenen Verriegelungsmechanismus (Bild 6)  so dass man diesen frei  verdrehen kann. Dann den (hoffentlich wiedergefundenen) Kunststoffbolzen durch das Loch in der Kulisse einsetzen und wieder passend zum  Verriegelungshaken verschieben. Danach sieht es wieder so aus (Bild 7). Nun kann man die Schrauben wieder einsetzen, aber nur soweit handfest anziehen, dass sich der Verriegelungsmechanismus noch gerade verschieben lässt.

Jetzt Sitz wieder im Auto einbauen und einrasten. Der Bolzen sollte sich nun selbst ausrichten.  Danach Sitz wieder nach vorne klappen und Schrauben fest anziehen.  Nun kann das Sitzflächenpolster wieder eingehängt werden und fertig!

 

Man muss also nicht die Entriegelungshaken vorne entfernen und/oder den Teppich einschneiden.

Hoffe das hilft dem einen oder anderen.

 

 

Bild 1.JPG

Bild 2.JPG

Bild 3.JPG

Bild 4.JPG

Bild 5.JPG

Bild 6.jpg

Bild 7.JPG

  • Thanks 6
  • potential wiki content 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Frickler:

Danke!!!!   Ich hoffe, dass ist das Problem an meinem AMF. Darf ich bei dir in Filderstadt vorbeikommen? Schließlich hast du ja jetzt Erfahrung :$

 

Stimmt deine Signatur nicht mehr oder hast du AMF und ANY ?

Edited by A2 HL jense
Link to comment
Share on other sites

@A2 HL jense Meine Signatur ist aktuell ich habe nur inzwischen fast von jedem Motortyp mindestens einen A2, aktuell 2x BAD,  2x ATL, einen AUA und einen AMF 😳

 Muss aufpassen, dass sich die Autos hier nicht stapeln...

aber ein BAD und der AUA kommen wieder weg.

 

@Frickler ja wenn du es nicht selbst hinkriegst kannst vorbeikommen.

Edited by Krebserl
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Krebserl:

@A2 HL jense Meine Signatur ist aktuell ich habe nur inzwischen von jedem Motortyp mindestens einen A2, aktuell 2x BAD,  2x ATL, einen AUA und einen AMF 😳

 Muss aufpassen, dass sich die Autos hier nicht stapeln...

aber ein BAD und der AUA@Frickler kommen wieder weg.

 

und noch einen ANY ? wow! das ist eine veritable Sammlung!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.