Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
StuartLittle

A2 1.4 Diesel auf Autogas bzw. Frage zur Standheizung?

Recommended Posts

Hallo liebe Gemeinde,

 

war länger nicht mehr hier. Mit unserem A2 sind wir nach wie vor sehr glücklich. Leider hat sich unser Arbeitsweg verändert. Es sind nur noch 3km eine Strecke, also etwa 7-10 Minuten. Für einen Diesel ist das auf Dauer schlecht.

Als Alternativen schieden Fahrrad und E-Roller eher aus und wir sind schon einen Twizy Probe gefahren. Aber wir denken auch darüber nach, ob wir den A2 ggf. customizen können.

1.) Kann man wenn ja wie auf Autogas umstellen? Ist das möglich und wer hat möglichst langfristige Erfahrungen? Audi hat uns gesagt das geht überhaupt nicht und auch Freunde meinen bei Diesel ist das gar nicht möglich. Als Laien hat uns eine Recherche auch hier im Forum nicht viel gebracht.

 

2.) Bringt eine elektrische Standheizung etwas, die 10-20 Minuten vor dem Start den Motor vorwärmt? Wie funktioniert das, ist es sinnvoll und können wir so unseren Diesel schonen bzw. auch mal auf der kurzen Strecke einsetzen (wenn es im Winter für den Twizy zu kalt ist).

 

Verkaufen wollen wir mangels echter Alternativen den A2 nicht.

 

 

liebe Grüße aus HH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Eine Umrüstung ist durch Motortausch realisierbar... --> Scherz! Ne, geht wirklich nicht, einen Diesel kann man nicht auf Gas umbauen.

 

Ob sich so ne elektrische Heizung "bezahlt" macht ist fraglich - vlt. wäre da ein Roller für die "schönen Tage" die bessere Alternative. Für Regentage daraf dann der A2 auch mal für nur ein paar km bewegt werden. Ich denke mal, so lange man zwischendurch auch mal Strecke damit fährt, ist das kein Problem.

Das Ölintervall könnte halt kürzeer werden - sofern LL - aber das schadet ja nicht.

 

Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahrgemeinschaft mit Geschäftskollegen? Ansonsten würde ich bei der kurzen Strecke nen 50ccm Roller kaufen und fertig.

 

Ich fahre seit Jahren die 4 Kilometer ins Geschäft bei jedem Wetter egal ob Schnee, Hagel oder Orkan :D

 

Kommt natürlich drauf an als was du Arbeitest. Als Banker wirds Problematisch wenn die Haare durch den Helm in alle Richtungen stehen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Ne, geht wirklich nicht, einen Diesel kann man nicht auf Gas umbauen.

 

Gruß!

 

 

Es scheint doch zu gehen. Nur auf 100% LPG nicht. Die Firma Peltner in Vlotho macht zur Zeit noch Probeversuche mit einem Fiat Ducato Bulli.

 

Also, machbar scheint es zumindest zu sein?!? Inwiefern für einen PKW realistisch bleibt die Frage!!!

 

Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natuerlich machbar,aber viel zu teuer.:rolleyes:

Tausch den A2 tdi doch gegen einen mit Ottomotor ein.

Der Einbau einer dieselbetriebenen Warmwasserheizung ist auch eine echte Alternative ,wenn man den tdi behalten möchte.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt Dank für die Antworten!

 

@Wolfgang

Wir haben gesucht und keinen gefunden der unseren A2 ersetzen könnte :-(

In unserer Verzweiflung haben wir sogar über einen Honda Insight CVT 1.3 als Erstwagen nachgedacht. Aber der E-Motor macht nur 2km und dann fährt man mit Benzin und insgesamt nicht wirklich günstiger als mit dem A2.

Was ist diese dieselbetriebene Warmwasserheizung, wie viel kostet sie und kann sie auch mit Strom betrieben werden?

Unser A2 steht in einem fast komplett geschlossenen Carport und Strom ist kein Problem.

 

@Detachy

Von mir aus wäre ein Fahrrad ok, rentiert sich schon nach 4 Wochen ;-)

Aber meine Frau wäre sauer wenn von der Kapuze doch Wasser ins Gesicht läuft und das Makeup verläuft. Auf nachschminken in der Firma hat sie keinen Bock. Da wäre der Twizy sicher angenehmer.

 

 

@Alle

Kann man Diesel nun wirklich gar nicht auf Gas umrüsten?

Wo ist der Unterschied zwischen LPG und den anderen "Gasarten"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

He, "Themenstarter"

Dieselbetriebene Standheizung aller "Webasto" oder "Ebersbacher" sind Standort-unabhängig und der Einbau ist (bei Neu) auch nich grad billig (mit nemm 1000,-€ alles in allem) und geht nicht ans Strom-netz anzuschließen!

 

Gibt da ne Art Tauchsieder der in den Wasser-kreislauf reinkommt und dann mit 220V betrieben wird, aber Du schreibst das Du in deiner Garage Strom hast (wäre ein +)! Aber wie sieht's auf Arbeit aus? Das kalt Haim-fahrn ist ja dann auch nicht grad gut für den Motore;) ?

 

Unterschied Zwischen LPG und Erdgas!

Gibt sicher viele Unterschiede , aber einen der beim KFZ wichtig ist, ist die Lager/Transportfähigkeit des Mediums !

Erdgas ist nur Gasförmig und deshalb nur mit bis zu bestimmten druck in Gas-Flaschen transportfähig .... der LPG (Flüssiggas) ist dagegen unter druck, Gas was verflüssigt wird und damit in kleineren Behältern (Meist in Ersatzrad-mulden ... misst die hat der A2 NICHT :-) verbaut/Transportiert wird! (leider funktioniert das mit dem Gas Wirtschaftlich nur bei Benzin, bei Diesel Doctor'n die Ingenieure noch :-)

 

*Irgendeiner hatte hier schon mal nen Motor getauscht, aber immer den Motor Wechseln wenn ne Längere fahrt ansteht ;-) ist auch keine Lösung*

 

Also Zweitwaagen Organisieren .... so lange es noch A2 gebraucht frei gibt, (kleiner Scherz)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DEFA ist das Zauberwort für 220V-Motorheizung...

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was bringt nun die Standheizung beim Diesel, der nur wenig (in unserem Fall 7km) bewegt wird.

Wenn sie den Motor schont sind 1000€ dafür gut investiert. Die Kosten für einen Motorschaden dürften im Fall der Fälle sicher weit darüber liegen und niemand kann sagen wann das passiert.

Unser A2 ist jetzt gut 100.000km gelaufen.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von 7km Arbeitsweg bekommt man doch keinen Motorschaden.

Ich denke das das kein Problem sein sollte, wenn man hin und wieder mal ne etwas längere Strecke fährt damit der Motor richtig warm wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur habe ich bisher überall das Gegenteil gehört. Es ist nur eine Frage der Zeit bis es dem Motor des Diesel-PKW schadet. Und wenn die Standheizung wirklich einen positiven Effekt hat würden wir die Kosten dafür sicher nicht scheuen.

Es kommen auch mal 10-12km zusammen und wenn wir Freunde besuchen 30-50km. Aber meistens wären es die 7km. Als wir uns den A2 angeschafft haben waren es am Tag eher 35-40km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll es den Motor schaden?

 

Kurzen wegen, OK, aber einmal pro Monat mindestens alles schön warm fahren. Wo ist das Problem?

 

 

DEFA hilft ungemein; das ist ein Tauchsieder oder ein Heizelement, die auf'm Block oder drinnen sitzt. Das bringt dann bis zu 60 grad auf, und es dauert nicht mal lang. Mit innenheizung ist die Welt dann ganz schön in Ordnung. Ich habe 1500W bei mir im Auto und auch bei -25 ist es klasse - da isses um 0 im Auto und fühlt sich sehr angenehm an.

 

30 min Heizzeit bei +5Grad, 1 Stunde bis -20 und 2 darunter. Wirkt sehr gut. Kosten? um die €200.

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wer baut in HH den DEFA ein? Preislich habe ich im www was von 450€ inkl. Einbau gefunden. Das wäre sehr günstig. Den würde ich immer nutzen wenn unser A2 Kurzstrecke gehen muss, also diese ominösen 7km. Bei max. 3 Monaten im Jahr werden sich die Stromkosten sicher im Rahmen des erträglichen halten lassen.

Aber warum höre ich überall "Kurzstrecke mit einem Diesel?! Gefährlich!" ?

Ich bin schon eher nur interessierter Laie und wüsste gerne ob ein Benziner dies besser verträgt und wenn ja warum?

 

MfG

 

P.S. Ich würde die DEFA auch jeden morgen selbst/manuell einschalten (wollen). Wir stehen immer so 1,5-2 Stunden vor Abfahrt auf.

bearbeitet von StuartLittle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wüsste gerne ob ein Benziner dies besser verträgt und wenn ja warum?

 

Benziner werden etwas schneller warm. Was nicht zwangsläufig bedeutet, dass Benziner die Kurzstrecke lieben.

 

Die DEFA ist o.k., wenn es bei bret in Finnland klappt, dann sollte es hier auch passen.

 

Eine dieselbetriebene Webasto oder andere Zusatzheizung hat den Vorteil unabhängig vom Netzstrom zu sein, aber den Nachteil, erheblich teurer zu sein (ab 1200 im Minimum, wenn Du es machen lässt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine dieselbetriebene Webasto oder andere Zusatzheizung hat den Vorteil unabhängig vom Netzstrom zu sein, aber den Nachteil, erheblich teurer zu sein (ab 1200 im Minimum, wenn Du es machen lässt).

Lohnt sich aber auch nur wenn man fährt, sonst wird die Batterie nimmer voll ;) Daumenwert ist da laut Handbuch Minimum Heizzeit = Fahrzeit.

Ich überleg mir gerade ob ich für 3km täglich wirklich das Auto anwerfen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den TDI verkaufen und mir nen netten 1.4er mit SHZ zulegen.

Den dann mit ner DEFA ausrüsten und fertig.

 

U. u. bleibt sogar noch etwas zwischen Daumen und Zeigefinger hängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Standheizung soll auf gar keinen Fall von der Autobatterie betrieben werden. Auch wenn es etwas kostet soll sie am Haus angeschlossen werden.

 

Unseren Diesel wollen wir nicht verkaufen. Der ist so agil, sparsam und Diesel ist immer noch günstiger das es aus unserer Sicht unsinnig erscheint.

btw haben wir eine Vollausstattung mit Alcantara, Sportsitzen, OSS, beheizten Außenspiegeln, Einparkhilfe etc. pp. und das wird sich nur schwer ersetzen lassen. Mehrmals im Jahr werden wir direkt angesprochen, ob wir unser Schmuckstück verkaufen wollen.

 

Unser Plan:

8-9 Monate auf Kurzstrecke und kürzeren Strecken mit dem Twizy stromern bei max. 2€/100km.

Den Rest des Jahres 3-4 Monate den A2 immer nutzen und die Standheizung einsetzen.

 

Bringt das unserem Kleinen was? Schont das den Motor wenn man z.B. 1 Stunde vorwärmen lässt? Nur den Motor, der Innenraum interessiert uns nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

He kleine Maus! Such mal im Forum nach DEFA, da findest Du einen Fred zum Thema Tauchsiedervorheizung, inkl. Einbauanleitung.

 

Bzgl. Kombination Twizzy+ A2: Meine Meinung :TOP: Kannst ja mal cer fragen, der hat diese Kombi schon in Betrieb...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja schön zu lesen, dass es noch nen Verrückten gibt ;-)

Werde mal nachlesen. Trotzdem wüsste ich gerne ob es was bringt und ob es auch möglich ist die SHZ über den Hausstrom zu versorgen.

 

Wir werden den Twizy bald noch mal testen. Dies mal für eine Woche.

 

Ich suche mal nach cer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Wort zum Honda Insight: das ist ein serieller Hybrid, der rein elektrisch nirgends hinfährt. Das funktioniert nur mit einem Parallelhybriden, wie du ihn bei Toyota findest. Sprich Yaris, Auris und Prius. Und hier liegt permanentes elektrisches fahren auch nicht im Sinne des Erfinders oder des Akkus. Es ist eine Option, kein Dauerzustand.

 

Aber warum überhaupt so kompliziert (um nicht zu sagen: faul)?! Bei einer einfachen Streke von läppischen 3 Kilometern würde ich garnicht mehr mit dem Auto fahren. Für dad Geld würde ich mir ein richtig gutes Rad holen, evtl auch ein Pedelec und fertig. Bei schlechtem Wetter könnt ihr immer noch den A2 nehmen, ohne daß er euch das krumm nimmt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Pedelec ist keine Option. Ich muss manchmal noch etwas weiter weg in der Stadt und meine Frau hat ein Fahrrad 100% abgelehnt. Bei Regen verläuft das Makeup und nachschminken ist keine Option. Den A2 wollen wir wirklich nur noch bei echter Kälte einsetzen. Ein Elektroroller wäre auch eine Option, da der Helm dann das Makeup schützt. Ist halt so!

Nur ein gutes Modell kostet auch bald 6000€ und ohne Motorradführerschein bleibt es bei 45km/h. Da ist der Twizy schon angenehmer und eine Alternative für die Lücke.

Und gute Pedelecs oder Räder mit E-Motor kosten auch mehrere Tausend Euros (wir brauchen ja zwei).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wie wäre es mit nem gebrauchten Smart/Lupo/Seat Arosa/Toyota Aygo?! Wendig, sparsam, günstig. Freilich als Zweitwagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wer baut in HH den DEFA ein? Preislich habe ich im www was von 450€ inkl. Einbau gefunden. Das wäre sehr günstig. Den würde ich immer nutzen wenn unser A2 Kurzstrecke gehen muss, also diese ominösen 7km. Bei max. 3 Monaten im Jahr werden sich die Stromkosten sicher im Rahmen des erträglichen halten lassen.

Aber warum höre ich überall "Kurzstrecke mit einem Diesel?! Gefährlich!" ?

Ich bin schon eher nur interessierter Laie und wüsste gerne ob ein Benziner dies besser verträgt und wenn ja warum?

 

MfG

 

P.S. Ich würde die DEFA auch jeden morgen selbst/manuell einschalten (wollen). Wir stehen immer so 1,5-2 Stunden vor Abfahrt auf.

 

Ein Dieselmotor,auch Selbstzuender genannt,zuendet durch Druck und Hitze.

Ist der Motor kalt hilft man mit Gluehstiften etwas nach,was aber nur eine Kruecke ist.

Die optimalen Betriebsbedingungen erreicht dein tdi bei 90 C Grad Wassertemperatur.

Hier verbrennt der Diesel mit den geringsten Rueckständen.

Wird die Betriebstemperatur häufig nicht erreicht sammeln sich immer mehr Verbrennungsrueckstände im Verbrennungsraum an.

Dies hat allerhand Nachteile.Unter Anderem werden die Ventiele zu koken und können dann immer schlechter die Wärme ableiten,bis sie irgend wann zu heiss werden und durchbrennen.

Gleichzeitig sorgen die unvollständig verbrannten Teile des Diesels dafuer,das die Abgasanlage,die ja auch nie auf die nötige Betriebstemperatur kommt, incl. Kat deutlich schneller verschleisst,auch ist die Umweltbelastung unverhältnissmässig hoch.

Ein Ottomotor wird fremd gezuendet (Zuendkerzen) und kommt deutlich schneller auf Betriebstempratur.:)

Hier entsteht auch bei weitem nicht so viel Russ wenn der Motor nicht im optimalen Temperaturbereich läuft.

Eine DEFA Vorwärmung ist zwar besser als gar nichts bei extemen Kurzstrecken aber nicht sonderlich effektiv.

Die Kraftstoff betriebene Standheizung dagegen läuft auch während der kurzen Fahrt noch mit und wird wahrscheinlich selbst bei dieser extremen Kurzstrecke und auch bei niedrigen Temperaturen den Motor noch auf Betriebstemperatur bringen und den Innenraum aufwärmen.:)

Den Stromanschluss in der Garage kann man dann wunderbar fuer einen Batterielader nutzen,der die ganze Nacht laden kann und fuer eine wohl geladene Batterie sorgt.( benötigt kaum Strom)

Gibt es uebrigens auch von DEFA,so das man nur einen Stecker einstöpseln braucht.

Solch eine Standheizung erhöht auch immer den Wert des Wagens,so das das Geld eigentlich gut angelegt ist.

Im Uebrigen hat die Natur uns in Millionen von Jahren dazu geschaffen zu laufen.:D

Plötzlich sitzen wir fast nur noch.

Die meissten Erkrankungen des Bewegungsapperats gehen nach meiner Meinung ( bin Hobbymediziner:D) auf Bewegungsmangel zurueck.

3 KM wuerde ich immer laufen wenn ich nichts transportieren muesste.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben nur einen Platz im Carport am Haus und außerdem reicht ein echtes Auto. Der Twizy ist im Unterhalt eben unschlagbar. Und welchen Sinn würde ein Lupo neben dem A2 machen?

Und vom Smart habe ich gerade von Freunden (ehemals Smart-Fans) viel Schlechtes gehört. Teuer im Unterhalt, nicht wirklich sparsam und wenig Auto für viel Geld. Die sind nach 3 Jahren wieder ausgestiegen.

Der Twizy ist für die 80% der Strecken auf denen man i.d.R. nichts transportiert und die in unserem Fall nur sehr selten 10km übersteigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man wirklich nicht laufen/Fahhrad fahren/Bus fahren kann oder möchte bzw. will und genug Geld zur Verfügung steht ist der Twizzy bestimmt die beste Alternative. Einen Verbrennungsmotor über die 3km zu quälen macht einfach keinen Sinn. Ich nehme da in der Stadt den Bus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also den Twizy für die meiste Zeit des Jahres und den A2 besser mit der Standheizung (mit Kraftstoff betrieben) und einer Extraschleife (in der Summe erhöht sich die Strecke dann von 7 auf 10km) ;-)

 

3km zu Fuß bedeuten 60 Minuten Fußweg jeden Tag. Das ist kein Problem, wir spazieren am Sonntag z.B. 6km. Aber obwohl wir 20 Jahre zusammen sind versuchen wir so viel Zeit wie möglich zu verbringen. Und 60 Minuten am Tag weniger sind viel, wenn man sich eh schon 8-9 Stunden nicht sieht und dann auch noch 8-9 Stunden schlafend verbringt. Ist sicher Ansichtssache aber wir sehen das halt so. Und jetzt komme mir keine mit "Dann hole deine Frau zu Fuß ab!" 2 Stunden am Tag jeden Wochentag an einer Hauptverkehrsstrasse sind mir dann doch zu viel!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lasst den A2 doch einfach so wie er ist...nix Extraschleifen fahren und son Gedöns. Wenn er am Wochenende mal anständig ausgeführt wird, langt das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Lasst den A2 doch einfach so wie er ist...nix Extraschleifen fahren und son Gedöns. Wenn er am Wochenende mal anständig ausgeführt wird, langt das."

 

Aber garantieren kannst Du das auch nicht, oder?

Von anderer Stelle wurde die Schädlichkeit der Kurzstrecke noch mal deutlich gemacht.

 

"Die optimalen Betriebsbedingungen erreicht dein tdi bei 90 C Grad Wassertemperatur.

Hier verbrennt der Diesel mit den geringsten Rueckständen.

Wird die Betriebstemperatur häufig nicht erreicht sammeln sich immer mehr Verbrennungsrueckstände im Verbrennungsraum an.

Dies hat allerhand Nachteile.Unter Anderem werden die Ventiele zu koken und können dann immer schlechter die Wärme ableiten,bis sie irgend wann zu heiss werden und durchbrennen.

Gleichzeitig sorgen die unvollständig verbrannten Teile des Diesels dafuer,das die Abgasanlage,die ja auch nie auf die nötige Betriebstemperatur kommt, incl. Kat deutlich schneller verschleisst,auch ist die Umweltbelastung unverhältnissmässig hoch.

 

Ich bin wirklich ziemlicher Laie und daher noch mal eine weitere Frage.

Welche (Stand)Heizung ist für unser Profil das Beste:

a) Das DEFA-Modell? Dort kostet das Teil für den Motorblock ja keine 150€ und es geht doch nur um den Motor. Das würde ich am liebsten an den Hausstrom anschließen, so etwa ein Stunde vor Abfahrt.

b) Die von Audi verbaute Variante die um 1000€ kostet und mit Diesel betrieben wird (also so habe ich das verstanden).

 

MfG

 

P.S. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß ist man 30 Minuten unterwegs. Mit dem Auto/Twizy etwa 7 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahr den A2 einfach weiter :)

 

Die Kurzstrecken bringen den nicht einfach so um.

Der Motor hält sowas schon die nächsten Jahre problemlos aus.

 

Wechsel schön einmal im Jahr das Öl und Verbau diese Hotfrog-Lösung (kostet wenig, geht recht einfach und ist wirksam).

Nehm in ab und zu mit auf eine längere Tour (50 km), dabei wird das Kondenswasser aus dem Motoröl "gekocht".

 

Schaff dir noch ein feines Batterieladegerät an (CTEK MXS 4x oder 5x), lade die Batterie so oft es geht damit auf ... die hält dann auch ewig und du hast nie Startprobleme.

 

 

Es fahren noch ganz andere Autos diese erbärmlichen Kurzstrecken und leben auch schon seit etlichen Jahren ... ohne besondere Zuwendung.

Der Diesel kann das übrigens besser ab als ein Benziner, beim Diesel gibt es keine brutale Gemischanfettung um Kondensationsverluste an den kalten Zylinderwänden auszugleichen.

 

Einen A2-Ersatz kannst du bei Bedarf immer noch ins Auge fassen.

 

Der Twizy ist schon interessant, aber keine Heizung und kein Transport von sperrigeren Dingen möglich.

Zu einer Feier in 80 km Entfernung im feinen Zwirn und hübschem Kostüm fahrt ihr mit dem Ding allerdings nicht ...

Und was wenn ihr eine Feier habt und 20 Gäste erwartet, wie transportiert ihr dann das Nahrungsmaterial, vom Stehtisch mal abgesehen ...

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die von Wolfgang beschriebenen Auswirkungen auf Grund von Kurzstrecke sind sicherlich in Summe richtig.

Allerdings nur dann, wenn das Auto wirklich jahrejahrelang nur wenige km bewegt und dann wieder abgestellt wird. Wenn, wir hier schon mehrfach beschrieben, am WE oder so der Wagen mal richtig warm gefahren wird, dann ist das in meinen Augen auch okay. Ich gebe Dir zwar auch keine Garantie darauf, aber kann aus meiner Erfahrung dies bestätigen. Seit einem Jobwechsel ist mein A2 auch überwiegend im Kurzstreckenbetrieb unterwegs, heisst: Entweder fahre ich damit zur Arbeit (bei schlechtem bzw. kaltem Wetter; 5km einfach), oder meine Gattin scheucht ihn nebst Nachwuchs zum Einkauf, zur Krabbelgruppe, zu den Schwiegereltern usw. Auch selten mehr als 5-6km am Stück. Aber so alle 2 Wochen etwa fahren wir zu meinen Eltern, da bekommt der A2 Freigang auf der AB, 200km am Stück, da wird er auch wieder schön warm :D

 

Der von Christoph beschriebene Weg scheint mir in dieser Frage der best mögliche zu sein

 

Fahr den A2 einfach weiter...

Wechsel schön einmal im Jahr das Öl und Verbau diese Hotfrog-Lösung (kostet wenig, geht recht einfach und ist wirksam).

Nehm in ab und zu mit auf eine längere Tour (50 km), dabei wird das Kondenswasser aus dem Motoröl "gekocht".

 

Schaff dir noch ein feines Batterieladegerät an (CTEK MXS 4x oder 5x), lade die Batterie so oft es geht damit auf ... die hält dann auch ewig und du hast nie Startprobleme.

Was den Twizzy im Vergleich zu 2x Pedelec oder Elektroroller in Sachen Preis angeht, da kann ich Dir jedoch nicht so ganz folgen...

 

 

Ach ja, cer findest Du hier

bearbeitet von A2-s-line

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Eltern fahren einen Touran TDI von 2004 mit 105 PS. Der steht teilweise tagelang in der Garage, wird meist zum Einkaufen etc bewegt, was in einer ostfriesischen Kleinstadt Strecken von 800m bis max 5km bedeutet. Und hin und wieder gehts zu Verwandten, das sind dann durchschnittlich 15km für die einfache Strecke. Mehr als 8-10.000 Kilomter kommen so im Jahr nicht zusammen. Aktuell sogar noch weniger, mein Vater tankt im Moment nur alle 5-6 Wochen mal. Pflege?! 1x jährlich Ölwechsel, und wenn er siffig ist, wird er gewaschen. Probleme?! Nach knapp 5 Jahren war die Batterie fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei froh dass es nur die Batterie ist. AGR lässt grüßen.

Kein Auto mag Kurzstrecken, Diesel aber noch viel weniger.

Habe deswegen unseren Diesel abgestoßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Lasst den A2 doch einfach so wie er ist...nix Extraschleifen fahren und son Gedöns. Wenn er am Wochenende mal anständig ausgeführt wird, langt das."

 

Aber garantieren kannst Du das auch nicht, oder?

Von anderer Stelle wurde die Schädlichkeit der Kurzstrecke noch mal deutlich gemacht.

 

"Die optimalen Betriebsbedingungen erreicht dein tdi bei 90 C Grad Wassertemperatur.

Hier verbrennt der Diesel mit den geringsten Rueckständen.

Wird die Betriebstemperatur häufig nicht erreicht sammeln sich immer mehr Verbrennungsrueckstände im Verbrennungsraum an.

Dies hat allerhand Nachteile.Unter Anderem werden die Ventiele zu koken und können dann immer schlechter die Wärme ableiten,bis sie irgend wann zu heiss werden und durchbrennen.

Gleichzeitig sorgen die unvollständig verbrannten Teile des Diesels dafuer,das die Abgasanlage,die ja auch nie auf die nötige Betriebstemperatur kommt, incl. Kat deutlich schneller verschleisst,auch ist die Umweltbelastung unverhältnissmässig hoch.

 

Ich bin wirklich ziemlicher Laie und daher noch mal eine weitere Frage.

Welche (Stand)Heizung ist für unser Profil das Beste:

a) Das DEFA-Modell? Dort kostet das Teil für den Motorblock ja keine 150€ und es geht doch nur um den Motor. Das würde ich am liebsten an den Hausstrom anschließen, so etwa ein Stunde vor Abfahrt.

b) Die von Audi verbaute Variante die um 1000€ kostet und mit Diesel betrieben wird (also so habe ich das verstanden).

 

MfG

 

P.S. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß ist man 30 Minuten unterwegs. Mit dem Auto/Twizy etwa 7 Minuten.

 

Wie du siehst,gehen die Meinungen hier sehr auseinander .:D

Das liegt daran,das ein möglicher Schaden nicht im Augenblick,sondern eher schleichend entsteht.

Ich kann erst dann ruhig schlafen,wenn ich das Letzte fuer meinen A2 getan habe,weil ich dieses Fahrzeug sehr schätze.

Dafuer halten die bei mir auch recht lange,ohne aufwändige Reperaturen.

Auch wenn ich jetzt einen Benziner A2 habe, haben meine beiden tdis bis zu ihrem Unfalltod deutlich ueber 350000 km gehalten.:)

Selbst habe ich auch immer den elektr.Vorheizer von DEFA verbaut, ich fahre aber eigentlich nur Langstrecke und habe damit lediglich den Kaltstart vermieden.

In deinem Fall wäre eine Diesel betriebene Standheizung besser,weil sie auch wärend der Fahrt zusätzlich den Motor aufheizt und so fuer eine bessere Verbrennung sorgt.:)

Letzten Endes musst du selbst die Entscheidung treffen.

Eine Garantie gibt dir sowieso keiner.

Achja,es gibt auch Leute die schon lange keinen Ölwechsel mehr machen.Das geht in einigen Fällen schon ein paar Jahre gut.Es gab aber auch Fälle,wo Schäden relativ frueh auftraten.:rolleyes:

Mit einer eingebauten,dieselbetriebenen Standheizung erhöhst du den Wert deines A2,verbesserst die Betriebsbedingungen deines tdis besonders auf Kurzstrecken und erfreust deine Frau mit mehr Komfort im Winter.:)

Wenn du aber gar nichts machst,passiert auch ersteinmal nichts und die Welt geht nicht unter.:D

Die Meisten hier im Forum haben glaube ich eine Webasto Standheizung installieren lassen.

Da gibt es ein paar Boschdienste die hier die nötigen Erfahrungswerte haben.

Kannst du hier im Forum nachlesen.

Eberspächer muesste aber auch gehen.

Kostenpunkt duefte zwischen 1500-200€ liegen.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sei froh dass es nur die Batterie ist. AGR lässt grüßen.

Kein Auto mag Kurzstrecken, Diesel aber noch viel weniger.

Habe deswegen unseren Diesel abgestoßen.

 

Wie kommst du zu dieser Aussage? Weil das AGR-Ventil verschmutzen könnte?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

He, Ähm -> wenn Du nen A2-Diesel mit vielen Extras hast ????? Hast Du schon mal nachgeschaut ob Du nicht irgend einen Zuheizer Original (ab Werk) drin hast :)

 

Oder habsch das überlesen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
He, Ähm -> wenn Du nen A2-Diesel mit vielen Extras hast ????? Hast Du schon mal nachgeschaut ob Du nicht irgend einen Zuheizer Original (ab Werk) drin hast :)

 

Oder habsch das überlesen :rolleyes:

 

Den Originalzuheizer ab Werk,gab es nur beim AMF (75 PS tdi) bis März 2003.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, ---------> hm .... ich hab ja auch noch nicht so lange nen A2 :)

 

Aber, ......... "Alu macht süchtig"

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen