Jump to content

[1.6 FSI] wird ab 120km/h 3800rpm relativ laut


Appzella
 Share

Recommended Posts

Hallo habe einen A2 1.6 FSI und mir ist aufgefallen, dass er schon seit Beginn (habe ihn ca. 2 Monate) ab ca. 3800-4000rpm relativ laut wird. Man merkt dies vor allem wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. So ab 120 wird der A2 dann doch lauter aus noch bei 110km/h. Es ist so ein Brummen/Dröhnen/Schwingung das von Motorraum zu kommen scheint und es wird auch nicht mehr, wenn ich 140+ fahre. Vielleicht ist das ja bei der Karre normal, ich wollte einfach mal Fragen wie das bei euch so ist, von der Lautstärke her.

Link to comment
Share on other sites

Meiner wird ab 4000 U/min. auch lauter.

Ist in gewissen Grenzen normal. Ist eben ein Sportmotor mit Soundpipe. Also im Grunde gewollt.

Der R8 FSI ist auch laut. Mit dem der 1.6FSI konstruktiv gewissermassen verwandt ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo habe einen A2 1.6 FSI und mir ist aufgefallen, dass er schon seit Beginn (habe ihn ca. 2 Monate) ab ca. 3800-4000rpm relativ laut wird. Man merkt dies vor allem wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. So ab 120 wird der A2 dann doch lauter aus noch bei 110km/h. Es ist so ein Brummen/Dröhnen/Schwingung das von Motorraum zu kommen scheint und es wird auch nicht mehr, wenn ich 140+ fahre. Vielleicht ist das ja bei der Karre normal, ich wollte einfach mal Fragen wie das bei euch so ist, von der Lautstärke her.

 

Mal ne andere Frage welche Benzin tankst du? Hast du schon irgendwelche maßnahmen ergriffen bezüglich deines a2 ( ölwechsel etc)

Ist es das erstemal das du autobahn gefahren bist seit du ihn hast?

 

Will nicht sagen das ich das gleiche hatte aber ich habe gewisse mittel ergriffen die meiner meinung nach schon was gebracht hatten.

 

Stand dein fsi vorher längere zeit?

Link to comment
Share on other sites

Also bei uns in der Schweiz heisst der Sprit Bleifrei 95 und inwendig des Tankdeckels am A2 steht das der mit dem Kraftstoff getankt werden kann.

 

Vielleicht sollte ich es mal mit Bleifrei 98 versuchen.

 

Letzter grosse Service der Vorbesitzers war vor ca. 2 Jahren bei 85'000km und jetzt hat er 104'000km. Wie lange und ob der gestanden ist kann ich leider nicht sagen.

 

War kürzlich bei der Audi Garage wegen Zündspule und AGR und die haben dann noch Öl und so gecheckt aber nicht gewechselt.

 

Das mit der Soundpipe klingt schon plausibel.

Link to comment
Share on other sites

Also bei uns in der Schweiz heisst der Sprit Bleifrei 95 und inwendig des Tankdeckels am A2 steht das der mit dem Kraftstoff getankt werden kann.

 

Vielleicht sollte ich es mal mit Bleifrei 98 versuchen.

 

Letzter grosse Service der Vorbesitzers war vor ca. 2 Jahren bei 85'000km und jetzt hat er 104'000km. Wie lange und ob der gestanden ist kann ich leider nicht sagen.

 

War kürzlich bei der Audi Garage wegen Zündspule und AGR und die haben dann noch Öl und so gecheckt aber nicht gewechselt.

 

Das mit der Soundpipe klingt schon plausibel.

 

Also mit dem 98er machts du definitiv nichts verkehrt. Subjektiv betrachtet finde ich er läuft besser mit dem.

 

Wenn du sagst der service war vor 2 jahren müsste doch der neue service bald anstehen?

 

Wenn der vorbesitzer auch nur 95er getankt hat, würde ich mal einen motorreiniger bzw benzinzusatz von lambda, moly oder tune up nehmen und mal reinschütten

 

Du kannst auch mal checken beim zuhalten des auspuffs ob du vielleicht ein leck hast, aber das nur am rande.

Link to comment
Share on other sites

Hier ist der "Übeltäter" ;)

 

Schlauch im Motorraum - Ohne Funktion - A2 Forum

 

Wenn's arg stört ausbauen und die verbliebene Öffnung abdichten.

Ist aber normal das der FSI bei höheren Drehzahlen akustisch deutlich zulegt.

 

Der Fachmann spricht hier vom kernigen Sound.:rolleyes: Er gefällt mir beim FSI subjektiv besser als der blecherne Sound des 1,4 Benziners.:D Mit modernen Autos verglichen, ist der A2 halt eine laute Kiste.

Link to comment
Share on other sites

So ab 120 wird der A2 dann doch lauter aus noch bei 110km/h. Es ist so ein Brummen/Dröhnen/Schwingung das von Motorraum zu kommen scheint und es wird auch nicht mehr, wenn ich 140+ fahre.

 

Hallo,

 

ein Grund wurde schon genannt: Der "Resonanz-Schlauch" im Motorraum für extra Lärm beim 1,6 FSI. Einfach ausbauen.

Ist wohl für den "sportlichen" Fahrer: Hartes Fahrwerk, lauter Motor...kein vernünftiger will und braucht sowas im Straßenverkehr. Sportliches Fahren = Fahrrad!

 

Ein anderer Grund: Ca. 3400 1/min hat eine Frequenz von 57 Hz.

Das entspricht einer Wellenlänge von 5,96 Meter.

Die halbe Wellenlänge davon ist ca. 3 Meter.

Das ist etwa die Länge der Fahrgastkabine des Audi A2.

Daher dröhnt auch mein A2 bei 3400 1/min (stehende Halbwelle im Fahrgastraum)

 

Lösung: Dämpfungsmaterial (Altkleider) im Kofferraum, wenn man den Kofferraum nicht benötigt.

 

Eine längere Getriebeübersetzung hätte das Problem zu deutlich höheren Geschwindigkeiten verschoben (und ein enormes Kraftstoff-Sparpotential). Getriebe beim A2 = totale Fehlkonstruktion. Der vierte Gang ist überflüssig. Der fünfte Gang ist der Gang für die Höchstgeschwindigkeit. Ein E-Gang würde zu geringem Verbrauch in geringerem Innengeräusch führen (ich fahre auch daher mit meinem 1,4 Liter SRE nicht schneller als Tacho 110 km/h).

Was für ein Aufwand:

Strömungsgünstig.

Leichtbau.

Fehlkonstruiertes Getriebe macht fast alles kaputt.

Verbrauch im MVEG-Zyklus wie beim Opel Astra 1,4 SRE von ca. 1990 ?

(langes Getriebe: Kostenfrei und unglaublich gut! Leise und sparsam!)

 

Aber der Kunde, der ein Handschaltgetriebe nicht richtig bedienen kann, weil er es nicht gelernt hat hat ihn: Den "DURCHZUG", die "ELASTIZITÄT" im höchsten Gang. Konditioniert von den Vereinigten Motorverlagen und Auto-Bild etc.

 

Ein Hinweis: Die Vereinigten Motorverlage haben auch andere Special Interest Zeitschriften wie "Audio". Die schreiben nach meiner Erinnerung über den "Kabelklang" von Lautsprecherkabeln (für Nachrichtentechniker eine lachhafte Lüge).

 

Kabelklangverwirrt (belogen)

Drehmomentverwirrt

Durchzugverwirrt

.....

 

So geht es einem, wenn man den Vereinigten Motorverlagen und ihren Special Interest Zeitschriften glaubt.

 

Liebe Grüße

 

Dr. Andreas Haeger

Edited by AH.
Link to comment
Share on other sites

Kann mich nicht erinnern, dass der A2 im Innenraum signifikant dröhnt, zumindest der FSI und der 66er TDI nicht.

 

Wonach ermittelst Du die Frequenz? 3400/min entsprechen knapp 57/sek, richtig.

 

Aber was ist mit der Zylinderzahl? 4-Takter? Motorlagerung? Resonanz? und und und...

Link to comment
Share on other sites

Wonach ermittelst Du die Frequenz? 3400/min entsprechen knapp 57/sek, richtig.

 

Hallo,

 

3400 1/min = 57 1/s. (3400/60)

 

Stehnede Halbwelle: Man beugt sich bei 3400 1/min ganz nach vorn zum Amaturenträger und hört kaum Dröhnen.

 

Halbwelle = Wellenbauch = in der Mitte der Fahgastzelle maximal. An den Enden der Fahrgastzelle minimal.

 

Zwei Semester Elektroakustik bei Prof. Jörg Sennheiser nebenher helfen mir :)

 

Liebe Grüße

 

Dr. Andreas Haeger

 

P.S. Was ich mit Drehmomentverwirrt meine:

 

Für die Fahrleistungen (Beschleunigung, Höchstgeschwindikgeit) ist alleinig die Leistung [kW] relevant.

 

Es gilt: Leistung = Drehzahl x Drehoment.

 

-> Drehoment sagt nichts über die Fahrleistungen.

 

Drehmomentverwirrt: Der Kunde kauft nach hohem Drehomoment.

 

Wo ist das Problem?

 

1. Der Kunde will anscheinend Handschalter.

2. Der Kunde hat aber nicht gelernt, Handschaltgetriebe zu bedienen (lernt man nicht in der Fahrschule, ich wurde von meinem Fahrlehrer wohl in der ersten Stunde kritisiert, 50 km/h im 5. Gang zu fahren. Auto Bild hatte mich damals gebildet.) Runterschalten kann der Fahrer oft auch nicht. Nennleistung bei 5000 1/min: Runterschalten, ich muß den Drehzahlmesser um 5000 1/min halten. Kann der Kunde oft nicht.

 

Forderung nach "Durchzug" wird verständlich, wenn der Kunde Handschalter nicht bedienen kann.

 

Technische Lösung: Automatisierter Handschalter mit richtiger Gangabstufung wie beim Audi A2 3 Liter.

 

Sowas hätten die Vereinigten Motoverlage schreiben können. Ist doch ganz interessant.

 

Früher war vieles besser in der Presse. Auto Bild hat mich noch um 1990 gebildet. Früh hochschalten bei 1800 1/min.

 

Aber irgendwann kam der "Kabelklang"......die offene Lüge......

Edited by AH.
Link to comment
Share on other sites

??? Nicht verwirren lassen, die Lösung ist wahrscheinlich die einfachste->"Soundpipe" abziehen und soweit fixiert dort "funktionslos" belassen, den Endstopfen vom Schlauch abnehmen und auf das entstehende Loch Anschlußpunkt stecken. Fertig ist der leisere A2 1.6 FSI. Wenn das nicht reicht kann man weiterschauen.

 

Die Empfehlung vorsorglich mal "0,5l Lambda Tank Otto " für eine intensive Reinigung des Einspritzsystems etc. einzuwerfen ist angesichts auffallend vieler FSI Motorprobleme wegen Verkokungen etc. sicher auch ein guter Hinweis für Neubesitzer.

Edited by A2 Buckliger
Link to comment
Share on other sites

Soundpipe habe ich auch ausgebaut. Vorher war er für meine Ohren bis 120km/h ok, darüber zu laut. Jetzt: bis 120 gut, bei 130 etwas lauter, bei 140 wieder etwas leiser. Schade denn ich fahre eigentlich gern 130. Aber vielleicht gibt´s da ja ne Lösung.

 

Das mit den 57 Hz ist leider Quatsch weil es keine Anregung gibt die mit der Motordrehzahl "geht". Jeder Zylinder zündet beim Viertakter bei jeder zweiten Umdrehung, das ergibt jeweils einen Impuls. Insgesamt gibt es somit 2 Impulse pro Umdrehung, d.h. die Frequenz der Grundschwingung beträgt 2*57Hz. Oberschwingungen mit ganzzahligen Vielfachen gibts mit geringeren Amplituden natürlich auch, denn die Schwingung ist nicht sinusförmig . . . soweit die Sichtweise eines nichtpromovierten Nachrichtentechnikers :)

 

95 Oktan -> ich tanke seit Jahren nichts anderes, aber nur ruhigere Fahrer sollten das tun.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die vielen Inputs, scheint also "normal" zu sein. Ich werde mal Bleifrei 98 tanken, und eventuell ein Additiv in den Tank schütten, das ist ja kein grosses Ding und denk mal es schadet nicht.

 

Wenn's mich zu sehr stört, dann werde ich mal die Soundpipe Deaktivierung in Betracht ziehen.

 

Das mit der stehenden Welle könnt auch sein, es klingt zumindest so als ob sich das Motorgeräusch bei einer bestimmten Frequenz hochschwingt aber eben, sicher kann ich das nicht sagen. Ausserdem ist der bei 3400rpm noch leise, geht erst bei knapp 4000 los.

 

Jedensfalls danke schonmal für die konstruktiven Beiträge.

Link to comment
Share on other sites

Habe gestern die Soundpipe erstmal provisorisch abgehängt (Variante mit analog Filmdeckel) und siehe da, das Dröhnen welches ich als nervend empfunden habe ist verschwunden. Werde dann bei Gelegenheit die Pipe ausbauen und mit dem Verschluss des Rohrs das Loch stopfen.

 

Das war echt ein heisser Tip. :)

Link to comment
Share on other sites

Werde dann bei Gelegenheit die Pipe ausbauen und mit dem Verschluss des Rohrs das Loch stopfen.

 

Das war echt ein heisser Tip. :)

 

Ja, das war es. Hab es am WE genau SO gemacht.

Akkustik gefällt. Der Motor soll ja primär Leistung abgeben, und nicht etwa mehr Krach machen als nötig.

Link to comment
Share on other sites

Ja, das war es. Hab es am WE genau SO gemacht.

Akkustik gefällt. Der Motor soll ja primär Leistung abgeben, und nicht etwa mehr Krach machen als nötig.

 

Ihr seid alle so gemein, ihr beraubt eurer Kugel die Männlichkeit.

 

Bin vor kurzem erst wieder Autobahn gefahren, das einzige was ich laut fand waren die Windgeräusche. Laut fand ich ihn jetzt nicht, aber das ist ja eher "subjektiv" betrachtet.

 

Als er schön warm war und ich wieder angefahren bin fand ich den "Sound" schön. Okay es ist kein V8 aber für einen 1.6er doch recht knurrig.

 

So lange ich es nicht als störend finde lass ich es drin.

Link to comment
Share on other sites

Kann man also sagen, dass das Resonanzrohr keinerlei motortechnische Funktion hat (Verbesserung der Füllung oder irgend sowas)?

Es ist nur wegen seiner akustischen Wirkung anwesend? Ist das Fakt? Oder gibt es hier Zweifel?

Link to comment
Share on other sites

Kann man also sagen, dass das Resonanzrohr keinerlei motortechnische Funktion hat (Verbesserung der Füllung oder irgend sowas)?

Es ist nur wegen seiner akustischen Wirkung anwesend? Ist das Fakt? Oder gibt es hier Zweifel?

 

Ich werde es mal vergleichen und in einem unserer beiden FSI das Röhchen abklemmen. Falls ich mal dazu komme.

Link to comment
Share on other sites

Naja, die Frage ist, ob du damit die Langzeitwirkungen und die Auswirkungen auf Abgas, Verbrauch etc. – falls vorhanden – bemerken kannst.

Trotzdem ist so ein direkter Vergleich natürlich reizvoll.

Link to comment
Share on other sites

Ist ein toter Ast mit niedrigem Querschnitt, der an den Ansaugtrakt angeschlossen ist.

Eine motortechnische Funktion erschließt sich mir selbst nach langem Nachdenken nicht.

Das Röhrchen Gerät in Schwingung... Die Luft wird da drin pulsieren. Deshalb der Einfluss auf die Akkustik.

 

100 % abgesichert ist diese Aussage freilich nicht. Nur plausibel nach meinem Techn. Verständnis.

Link to comment
Share on other sites

Also mit dem 98er machts du definitiv nichts verkehrt. Subjektiv betrachtet finde ich er läuft besser mit dem.

 

Wenn du sagst der service war vor 2 jahren müsste doch der neue service bald anstehen?

 

Wenn der vorbesitzer auch nur 95er getankt hat, würde ich mal einen motorreiniger bzw benzinzusatz von lambda, moly oder tune up nehmen und mal reinschütten

 

Du kannst auch mal checken beim zuhalten des auspuffs ob du vielleicht ein leck hast, aber das nur am rande.

 

Das eigentliche Problem mit der Akkustik konnte ich ja jetzt beheben. Ich denk mal es würde trotzdem nicht schaden mal so ein Additiv in den Tank zu machen. Das Lambda Tank Otto kriegt man hier in der Schweiz nicht so einfach, zumindest online habe ich nichts gefunden. Liqui Moli Injection-Reiniger sollte ich aber kriegen.

 

LIQUI MOLY - Motorenöle, Additive, Autopflege - Produkte - Injection-Reiniger

 

Ist wohl das was mein FSI braucht oder?

Link to comment
Share on other sites

Das eigentliche Problem mit der Akkustik konnte ich ja jetzt beheben. Ich denk mal es würde trotzdem nicht schaden mal so ein Additiv in den Tank zu machen. Das Lambda Tank Otto kriegt man hier in der Schweiz nicht so einfach, zumindest online habe ich nichts gefunden. Liqui Moli Injection-Reiniger sollte ich aber kriegen.

 

LIQUI MOLY - Motorenöle, Additive, Autopflege - Produkte - Injection-Reiniger

 

Ist wohl das was mein FSI braucht oder?

 

Ähm hast du die Homepage nicht gefunden?

 

Shop

Link to comment
Share on other sites

Nur wenn genaue Produktbeschreibung angegeben, dann Tip auch hilfreich. Benzinzusätze.

 

 

  • Lambda Tank Otto ( von Audi freigegeben )
  • Tunap 974 ( für Ablagerungen von 20TKM )
  • Tunap 979 ( für Ablagerungen von 40TKM )
  • Liqui Moly Pro-Line Benzin-System-Reiniger
  • Liqui Moly Motor System Reiniger

 

Die Liste zeigt Reiniger, die schon erfolgreich von Forenmitgliedern benutzt wurden. Reiniger-

additiv kann jährlich 1 - 2x dem Benzin zugesetzt werden. Herstellerhinweise beachten. Nicht

untereinander mischen.

Edited by aluboy
Link to comment
Share on other sites

Nur wenn genaue Produktbeschreibung angegeben, dann Tip auch hilfreich. Benzinzusätze.

 

 

  • Lambda Tank Otto ( von Audi freigegeben )
  • Tunap 974 ( für Ablagerungen von 20TKM )
  • Tunap 979 ( für Ablagerungen von 40TKM )
  • Liqui Moly Pro-Line Benzin-System-Reiniger
  • Liqui Moly Motor System Reiniger

 

Sagtest du nicht es wäre egal welcher reiniger? Oder ist jetzt tunap zusätzlich erforderlich?

Link to comment
Share on other sites

Ähm hast du die Homepage nicht gefunden?

 

Shop

 

Den hab ich schon gefunden aber der liefert nicht in die Schweiz, bzw. ist dies nirgens vermerkt.

 

TUNAP - microflex® Injektor Direkt-Schutz Benzin 974 - parts-center AG

 

Tuneap 974 und Tuneap 979 kann ich auch direkt in der Schweiz bestellen.

 

Mir ist aufgefallen das der Motor im Standgas manchmal n bisschen unruhig läuft, nicht sehr stark, der Drehzahlmesser geht vielleicht so n Millimeter auf/ab. Dann bei ca 2200 rpm ruckelt er manchmal leicht, vor allem wenn man nicht stark auf dem Gas steht, quasi cruised.

 

1 Zündspule wurde beim Kauf (im Februar) ausgetauscht und auch das AGR. Könnte auch sein das die andern Zündspulen bald nachkommen, MKL leuchtet jedenfalls nicht auf.

 

Ich habe leider keinen Vergleich zu einem anderen A2, deshalb ist es schwierig einzuschätzen was jetzt normal ist und was vielleicht durch verkokste Ventile und so herrührt und ich das vielleicht mit so einem Additiv verbessern/reduzieren könnte.

Link to comment
Share on other sites

@ Appzella... Ventile lassen sich leicht prüfen ... lass die Kompression messen. Einen leicht unrunden Lauf im Stand hat unserer auch. Der hat aber alle Teile neu (Spulen, Kerzen, Einspritzdüsen und gereinigter Kopf also Ventile + Sitze).

Link to comment
Share on other sites

Den hab ich schon gefunden aber der liefert nicht in die Schweiz, bzw. ist dies nirgens vermerkt.

 

TUNAP - microflex® Injektor Direkt-Schutz Benzin 974 - parts-center AG

 

Tuneap 974 und Tuneap 979 kann ich auch direkt in der Schweiz bestellen.

 

Mir ist aufgefallen das der Motor im Standgas manchmal n bisschen unruhig läuft, nicht sehr stark, der Drehzahlmesser geht vielleicht so n Millimeter auf/ab. Dann bei ca 2200 rpm ruckelt er manchmal leicht, vor allem wenn man nicht stark auf dem Gas steht, quasi cruised.

 

1 Zündspule wurde beim Kauf (im Februar) ausgetauscht und auch das AGR. Könnte auch sein das die andern Zündspulen bald nachkommen, MKL leuchtet jedenfalls nicht auf.

 

Ich habe leider keinen Vergleich zu einem anderen A2, deshalb ist es schwierig einzuschätzen was jetzt normal ist und was vielleicht durch verkokste Ventile und so herrührt und ich das vielleicht mit so einem Additiv verbessern/reduzieren könnte.

 

 

Ach mist, das ja käse. Ich überlege gerade wie du an den Stoff kommst :D

Link to comment
Share on other sites

Ach mist, das ja käse. Ich überlege gerade wie du an den Stoff kommst :D

 

Na wenn das Lambda Tank Otto die klare Empfehlung ist, dann bestell ich das Zeug zu den Eltern meiner Freundin, die kommt aus Deutschland :) Dauert dann einfach länger :janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe hier noch ein paar Fotos vom Umbau. Erstmal hab ich es mit dem Deckel einer analog Fotofilmdose provisorisch abgehängt und ne Testfahrt auf der Autobahn gemacht. Dann komplett umgebaut und die Soundpipe ganz entfernt. Um den Deckel besser vom Rohr entfernen zu können, habe ich dieses mit einem Heissluftföhn um den Deckel herum leicht erwärmt. Ging dann problemlos mit Hilfe eines Besenstiels raus. Anschliessend den Deckel in die Öffnung gestopft. In der Öffnung hat es eine Kerbe, die verhindert, dass der Deckel weiter einsinkt, er schliesst somit bündig mit der Öffnung ab.

IMG_0889.jpg.63346a9b4309515da5091bc28bcd1735.jpg

 

IMG_0891.jpg.e48c40909e704bf51bbb02e6a496a4a3.jpg IMG_0892.jpg.51c78ade76c73699815f0460e1b5ea61.jpg

 

IMG_0894.jpg.147b800ec212055475a104abf5db92a9.jpg IMG_0895.jpg.22b0026f7cc47af709ea84d65cb7055b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich werf da mal was in den Raum. Ob das beim A2 FSI so ist weiß ich nicht.

 

Resonanzaufladung

 

Neben vielen anderen Faktoren trägt vor allem die Auslegung des Ansaugtraktes bei Viertaktmotoren wesentlich zur Verbesserung des Gaswechsels bei. Durch das pulsierende Ansaugen und Ausstoßen der Gase wird bei jedem Motor sowohl im Ansaug-, als auch im Auslasssystem ein Schwingungsvorgang eingeleitet. Am Ende des Ansaugtaktes strömt die Gassäule mit hoher Geschwindigkeit dem sich schließenden Einlassventil zu. Das Gas wird dabei durch den immer kleiner werdenden Ansaugquerschnitt abgebremst, die träge Gassäule brandet regelrecht gegen das Ventil, staut sich auf und erhöht den Druck am Einlass, bis eine Rückströmung einsetzt. Damit ist der Schwingungsvorgang im Ansaugrohr eingeleitet.

Am anderen Ende des Schwingrohres findet wiederum eine Reflexion statt. Nun öffnet sich das Einlassventil erneut und die Gassäule kann mit hohem Druck in den Zylinder eintreten ? vorausgesetzt, die Schwingung läuft in genau diesem Moment auf das Ventil zu.

Ist dies durch die bauliche Auslegung des Ansaug- oder besser Schwingrohres der Fall, so spricht man von einem Resonanzsystem. Bei vielen früheren Sport- und Rennmotoren verwandten die Konstrukteure diesen Trick. Besonders gut sind die langen Schwingrohre beim 300SL von Mercedes-Benz zu sehen. Allerdings funktioniert die Leistungssteigerung durch Resonanzaufladung nur über einen relativ kleinen Drehzahlbereich.

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

[quote=eisdieler; . . .

 

Resonanzaufladung

 

. . .

 

Solche Dinge sind mir auch durch den Kopf gegangen als ich die Soundpipe ausbaute, Danke für den Hinweis.

 

Ich denke aber nicht dass das Röhrchen im A2 FSI ausser der Akkustik nennenswert was ändert. Das Rohr ist ja als Stichleitung ausgebildet, wesentlich dünner als das Saugrohr. Als Wellrohr ist es auch nicht gut geeignet scharfe Resonanzen auszubilden.

 

Was mich an dem Geräusch vor dem Ausbau gestört hat war die ausgeprägte Tonhaltigkeit bei geschätzten 500Hz - ein Elektroniker kann sowas schätzen :) ich möchte den Sound aber auch noch aufzeichnen und mit Audacity auswerten.

 

Ich denke mir wenn das Entfernen von diesem windigen Teil das nervige Singen bei 130km/h deutlich verringern kann, dann kann man da noch weiter Ruhe reinbringen. Wenn ich mal gar nix besseres zu tun habe packe ich das Saugrohr in 5cm dicke Mineralwolle ein.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Bin vor kurzem erst wieder Autobahn gefahren, das einzige was ich laut fand waren die Windgeräusche. Laut fand ich ihn jetzt nicht, aber das ist ja eher "subjektiv" betrachtet.

Nun ja, wenn man täglich ~50 km Autobahn einfach fährt und den Vergleich zwischen dem A2 FSI (2003) und einem A6 V6 TDI (2003) hat, dann fällt einem bei 160-180 auf der Autobahn ein riesiger Unterschied auf. Der FSI röhrt bei der Geschwindigkeit halt dauerhaft, der V6 TDI schnurrt. Sicher ist das eine ganz andere Autoklasse, aber so groß müsste der Unterschied ja anscheinend nicht sein.

 

Als er schön warm war und ich wieder angefahren bin fand ich den "Sound" schön. Okay es ist kein V8 aber für einen 1.6er doch recht knurrig.

Der Sound des FSI gefällt mir als TDI-Fahrer auch ausgesprochen gut, wenn man nicht auf der Autobahn unterwegs ist. Klingt einfach kernig beim Beschleunigen auf der Landstraße.

 

So lange ich es nicht als störend finde lass ich es drin.

Als Autobahnauto eingesetzt stört es auf jeden Fall ;)

 

Jawoll, richtig, aber wie gesagt, man klaut sich damit höchstens Leistung in einem kleinen Drehzahlband. Wäre vielleicht mal interessant, einen A2 mit und ohne auf die Rolle zu stellen.

Hat denn der gleiche FSI im Golf auch diese Soundpipe? Ich vermute mal, die ist nur im A2 weil der FSI eben die sportlichste Variante des Modells ist.

Link to comment
Share on other sites

Ja, die 3-Zylinder-Rappelkiste kenne ich :D Da fehlt halt der halbe Motor im Vergleich zu meinem schnurrenden V6 ;)

Es sollte zuerst auch ein TDI werden und meine erste A2 Probefahrt war der 90 PS TDI. Die waren damals aber meines Erachtens einfach alle überteuert für die gebotene Ausstattung und km-Leistung. Deswegen wurde es dann der FSI für meine Frau. Die Soundpipe werde ich jetzt allerdings still legen.

Link to comment
Share on other sites

Nun ja, wenn man täglich ~50 km Autobahn einfach fährt und den Vergleich zwischen dem A2 FSI (2003) und einem A6 V6 TDI (2003) hat, dann fällt einem bei 160-180 auf der Autobahn ein riesiger Unterschied auf. Der FSI röhrt bei der Geschwindigkeit halt dauerhaft, der V6 TDI schnurrt. Sicher ist das eine ganz andere Autoklasse, aber so groß müsste der Unterschied ja anscheinend nicht sein.

 

 

Der Sound des FSI gefällt mir als TDI-Fahrer auch ausgesprochen gut, wenn man nicht auf der Autobahn unterwegs ist. Klingt einfach kernig beim Beschleunigen auf der Landstraße.

 

 

Als Autobahnauto eingesetzt stört es auf jeden Fall ;)

 

 

Hat denn der gleiche FSI im Golf auch diese Soundpipe? Ich vermute mal, die ist nur im A2 weil der FSI eben die sportlichste Variante des Modells ist.

 

Du sagtest es ja bereits: "Sicher ist das eine andere Autoklasse..."

 

Das wäre jetzt schon so Äpfel mit Birnen zu vergleichen :D

 

Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich genauso handeln. 50km Autobahn ist schon ne ansage. Keine Frage das der FSI hier nicht Punkten kann.

 

Meine 1. Probefahrt war der FSI und ich war so überrascht von Beschleunigung usw das ich irgendwie hängengeblieben bin. Würde zwar schon gern mal. Den 90PS diesel oder 75er fahren um mal ein vergleich zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Meine 1. Probefahrt war der FSI und ich war so überrascht von Beschleunigung usw das ich irgendwie hängengeblieben bin. Würde zwar schon gern mal. Den 90PS diesel oder 75er fahren um mal ein vergleich zu bekommen.

Das kann ich jedem wirklich nur empfehlen! Das Drehmoment, das ab ca. 2000 U/min beim TDI zur Verfügung steht, ist in Verbindung mit dem relativ leichten A2 auch für einen FSI-Fahrer beeindruckend. Der FSI braucht halt mehr Drehzahl, um auf seine Leistung zu kommen, da reicht es nicht einfach, mal eben das Gaspedal durchzutreten. Die 20 PS mehr stehen aber nicht nur auf dem Papier...

Bei 120 km/h ist mein FSI auch recht laut, da dröhnt irgendeine Eigenfrequenz ein wenig. Darüber wird es dann erstmal wieder etwas leiser :)

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich mich recht erinnere (ist ja schon ne Weile wech die Kugel), dann drehte mein FSI bei 120 km/h knapp 3200 U/min. Die Saugrohrklappe öffnen bei gut 3100 U/min den vollen Ansaugquerschnitt (deshalb bin ich in meinen Spritknauserzeiten immer mit 115 unterwegs gewesen. Saugrohrklappe auf, mehr Sound und mehr Verbrauch, dann isses nämlich auch vorbei mit dem Magenmodus.

Aber im Vergleich mit meinem aktuellen Daily Driver, MINI Clubman Cooper S, ist der A2 auch dann immer noch min. 1l/100 km sparsamer.

Edited by Janinamalin
Link to comment
Share on other sites

So, "Soundpipe" ist ausgebaut. Der Verschluss des Rohres passt echt wie die Faust aufs Auge in das Loch. Danke für diesen Tipp!

Der Motor wird dadurch etwas ruhiger, aber keineswegs so, dass er sich jetzt total "zahm" anhört beim Beschleunigen. Klingt immer noch ganz gut, aber das auf Dauer lästige Dröhnen auf der Autobahn ist reduziert. Hört sich jetzt bei 140+ eben an, wie man es von einem Auto mit 110 PS erwarten würde und nicht mehr wie ein 50 PS Polo, der bei 140 Höchstgeschwindigkeit vor sich hin schreit ;)

 

Weiß echt nicht, warum das Ding ursprünglich überhaupt eingebaut wurde :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Soundpipe ausbauen bringt viel Verbesserung mit wenig Aufwand. Mir war aber das Singen bei 130km/h immer noch zu stark. Jetzt habe ich den Teil des Saugrohres der in der Nähe der Spritzwand verläuft mit Silikonkautschuk isoliert. Das Material gibt´s im Toom-Baumarkt, es ist schwer entflammbar.

 

Befestigt habe ich es mit "Elektrikerdraht" den ältere Leute als NYA kennen, jüngere als H07V-U.

 

Bis ca. 100km/h im 5.Gang empfinde ich das Geräusch als etwas lauter, darüber etwas leiser. So will ich das haben.

 

Als Versuchsaufbau habe ich übrigens 5 Lagen Jeansstoff verwendet (abgeschnittene Hosenbeine), der hat den Schall etwas besser gedämmt, ist mir aber Brandschutztechnisch zu gefährlich.

589342c300646_Saugrohrschalldmmung.jpg.cf8487909b093984627e7825848a38cb.jpg 

 

Insul-Tube.jpg.188c647f6ea0f203fbb5c42729f8b635.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

mit Silikonkautschuk isoliert. Das Material gibt´s im Toom-Baumarkt, es ist schwer entflammbar.

Sind das die Isolierstangen für Heizungsrohre?

 

Befestigt habe ich es mit "Elektrikerdraht" den ältere Leute als NYA kennen, jüngere als H07V-U.

Kabelbinder wäre auch gegangen ;)

Link to comment
Share on other sites

Sind das die Isolierstangen für Heizungsrohre?

 

Ja, und wie gesagt aus Kautschuk weil schwer entflammbar, den billigen PE-Dingern traue ich nicht. Die Rolle hab ich auseinandergerollt und dann quer übers Saugrohr gewickelt.

 

Vom Kabelbindern halte ich nicht so viel wenn Zugspannung und Temperaturbelastung zusammenkommen, das ist dann nix dauerhaftes.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 years later...
Am 4.6.2015 um 08:44 schrieb Appzella:

Ich habe hier noch ein paar Fotos vom Umbau. Erstmal hab ich es mit dem Deckel einer analog Fotofilmdose provisorisch abgehängt und ne Testfahrt auf der Autobahn gemacht. Dann komplett umgebaut und die Soundpipe ganz entfernt. Um den Deckel besser vom Rohr entfernen zu können, habe ich dieses mit einem Heissluftföhn um den Deckel herum leicht erwärmt. Ging dann problemlos mit Hilfe eines Besenstiels raus. Anschliessend den Deckel in die Öffnung gestopft. In der Öffnung hat es eine Kerbe, die verhindert, dass der Deckel weiter einsinkt, er schliesst somit bündig mit der Öffnung ab.

IMG_0889.jpg.63346a9b4309515da5091bc28bcd1735.jpg

 

IMG_0891.jpg.e48c40909e704bf51bbb02e6a496a4a3.jpg IMG_0892.jpg.51c78ade76c73699815f0460e1b5ea61.jpg

 

IMG_0894.jpg.147b800ec212055475a104abf5db92a9.jpg IMG_0895.jpg.22b0026f7cc47af709ea84d65cb7055b.jpg

Und wie war das Resultat?

 

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.6 FSI] wird ab 120km/h 3800rpm relativ laut

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.