Jump to content

1.2 TDI: Bilstein-B4-Fahrwerk


Phoenix A2

Recommended Posts

  • 2 months later...

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen den Bilstein normalen und den verstärkten Federn für den A2 1.2? Sind letztere zu empfehlen oder bereits zu straff?

 

Für Hinterachse habe ich laut Bilstein-Katalog die Dämpfer B4 image.png.4f256158db0ef32f63322d6b32417428.png zu nehmen

und die Wahl zwischen B3 Federn 'normal' image.png.9a25a95192250eaaf151fd13b09e4f2c.png bzw. 'verstärkt'  image.png.f8bd232ac7ffb6b86ab8425caadb475c.png

 

Für Vorderachse wird nur die B3-Feder als 'normal' image.png.33b16f9f05ff8a24c508845e4bb852c2.png bzw. 'verstärkt' image.png.d51bdb0eede0ee540aebebf295dec31e.png angeboten.

 

Frage: Welche Feder würde 36-131105 am ehesten enstprechen und welchen Bilstein (/ Monroe) Dämpfer wäre hierzu zu empfehlen?

(Die Bilstein-Suchfunktion hat mir zu Bilstein-Dämpfer: VNE-4476 leider nichts ausgespuckt.)

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MartinB82:

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen den Bilstein normalen und den verstärkten Federn für den A2 1.2? Sind letztere zu empfehlen oder bereits zu straff?

 

Für Hinterachse habe ich laut Bilstein-Katalog die Dämpfer B4 image.png.4f256158db0ef32f63322d6b32417428.png zu nehmen

und die Wahl zwischen B3 Federn 'normal' image.png.9a25a95192250eaaf151fd13b09e4f2c.png bzw. 'verstärkt'  image.png.f8bd232ac7ffb6b86ab8425caadb475c.png

An der Hinterachse sind die Federaufnahmen bei allen A2 gleich, so dass sich die Federn nur in der Federate untescheiden.

Die verstärkte Variante ist meist für A2 mit höheren Hinterachslasten vorgesehen.

Für den 1.2er reicht imho die normale Variante aus.

 

Zitat

Für Vorderachse wird nur die B3-Feder als 'normal' image.png.33b16f9f05ff8a24c508845e4bb852c2.png bzw. 'verstärkt' image.png.d51bdb0eede0ee540aebebf295dec31e.png angeboten.

Hier muss unterschieden werden. Das Fahrwerk an der Vorderachse unterscheidet sich am 1.2er von den anderen Motorisierungen beim A2.

Wenn im Bilstein Katalog Vorderachsfedern für den 1.2er aufgeführt sind, dann sind diese nur in Kombination mit den 1.2er-Originaldämpfern passend.

 

Zitat

Frage: Welche Feder würde 36-131105 am ehesten enstprechen und welchen Bilstein (/ Monroe) Dämpfer wäre hierzu zu empfehlen?

(Die Bilstein-Suchfunktion hat mir zu Bilstein-Dämpfer: VNE-4476 leider nichts ausgespuckt.)

Für einen Umbau auf Bilstein B4 Dämpfer haben sich die in diesem Thread aufgelisteten Teile bewährt.

Diese sind afaik auch nach wie vor erhältlich.? Oder worauf zielt deine Frage ab?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo PhönixA2,

 

danke für die Antwort, die normale Feder sollte reichen. Das Original Fahrwerk am 1.2 TDI finde ich auch so noch straff gefedert - trotz 275tkm bzw 315tkm.

 

Der Bilstein Stoßdämpfer  VNE-4476 für Vorne hat inzwischen die Bezeichnung 22-044761 erhalten. [[Vielleicht kann das ein Mod im ersten Post ergänzen?]]

Die Feder 36-131105 ist gleich geblieben.

 

Grüße

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 2 months later...

Hallo liebe Gemeinde,

nachdem ich letzte Woche auf der A1, beim bergabfahren und einem kleinen Ausweichmanöver, Angst bekam weil die Kugel gewankt und um die Hochachse eierte, habe ich heute alle Teile aus dem ersten Post geordert. Danke für die tolle Alternative, melde mich wenn ich es verbaut habe und berichte.

 

Grüße Klaus

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo liebe Gemeinde,

war einfacher als gedacht,

dank meinem Körpergewicht brauchte ich keinen Federspanner um die Federbeine zusammenzubauen.

Inkl. wechseln der Bremsscheibe und Belägen ist es eine Sache von max. 2 Stunden gewesen.

 

Werde jetzt noch die Spur und Sturz einstellen lassen und die Angststrecke nochmal fahren.

 

Wenn es eine spürbare Verbesserung bringt, kommen hinten noch B6 rein.

 

Ich berichte...

 

Klaus

 

IMG_20180904_183225.jpg

IMG_20180904_192744.jpg

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...

Hallo Phoenix A2,

habe nach deiner Vorgabeliste das Bilstein B4 Fahrwerk eingebaut.

Im Vergleich zum Serienfahrwerk erhebliche Verbesserung der Fahreigenschaften meines A2 1,2tdi.

Gibt es Gutachten- oder sonstige hilfreiche Dokumente zur Eintragung beim Tüv.

Welche Prüfstelle, die schon Erfahrung mit diesem B4 Fahrwerk hat, könntest du empfehlen.

Vielen Dank im voraus.

Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2019 um 12:44 schrieb Uli1a:

habe nach deiner Vorgabeliste das Bilstein B4 Fahrwerk eingebaut.

Im Vergleich zum Serienfahrwerk erhebliche Verbesserung der Fahreigenschaften meines A2 1,2tdi.

Danke für deine Rückmeldung.

 

Zitat

Gibt es Gutachten- oder sonstige hilfreiche Dokumente zur Eintragung beim Tüv.

Siehe verlinkten Beitrag oben: Da sind alle Dokumente angehangen welche für die 1.Abnahme benötigt wurden.

 

Zitat

Welche Prüfstelle, die schon Erfahrung mit diesem B4 Fahrwerk hat, könntest du empfehlen.

Die mir bekannte Prüfstelle mit Erfahrung bei dieser Abnahme liegt in NRW.

Falls du bei dir in der Nähe keine Prüfstelle finden solltest und daher dafür nach NRW reisen möchtest, gerne nochmal per PN nachfragen.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Ich habe gestern die hier erwähnten Dämpfer und Federn von Bilstein eingebaut.  Km Stand ist 280000. Gerade bin ich eine größere Runde mit Autobahn und wirklich schlechten Straßen gefahren.  Zusammen mit 165er Reifen haben sich Komfort, Straßenlage und Sicherheitsempfinden drastisch verbessert. 
 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Yesterday I installed the front dampers mentioned here. 

front:

I used kyb springs - bilstein were not in stock. 

 

rear:

I used kyb excelg dampers and lesjofors springs. 

The rear feels a little bit softer than the front but it is fine.

 

The front is 1.5 cm higher than the 18 year old original version but I believe that is close to original height. 

I am not afraid to go into potholes or enter a curve at higher speed - not anymore :). I can enter curves at the same speed as I do with my golf.

 

Thanks for those who tested those before us. 

 

 

greetings from Transylvania. 

Edited by TitusM
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Am 12.5.2017 um 07:51 schrieb Nutsche:

Nach 237.000 km mit dem Originalfahrwerk habe auch ich nun umgerüstet. Das Bilstein B4 Fahrwerk stand dabei Pate, allerdings habe ich durchgehend Monroe Teile verbaut (d.h. verbauen lassen).

Alle Teile entsprechen aber von der OE Nummer her den ganz oben hier aufgelisteten Bilstein -  oder Auditeilen; von daher ist es lediglich die Monroe-Variante des Bilstein-B4-Fahrwerks. Deshalb dachte ich, es passt als Ergänzung gut an diese Stelle.

Interessant vielleicht, dass es sie Golf 1 Federn tatsächlich nicht nur von VW und Spidan, sondern auch von Monroe gibt.

 

Hier eine Auflistung der getauschten Teile:

 

Vorderachse:

2 Stoßdämpfer, Gasdruck, Monroe E4291

2 Federn Monroe SP0024

2 Domlager Komplettsätze Monroe MK156

1 Staubschutz Komplettsatz Monroe  PK012

 

Hinterachse:

2 Stoßdämpfer, Gasdruck, Monroe 23948

1 Staubschutz Komplettsatz Monroe PK078

 

Insgesamt kosteten mich die Teile rund 230 € incl. Versand; ich habe sie über daparto.de beim dort jeweils günstigsten Online-Händler bestellt.

 

Die bisherigen Schrauben und die ABS Kabelhalter wurden wiederverwendet.

 

Mein Eindruck: Das Fahrverhalten ist sehr viel besser als zuvor. Das Fahrwerk ist vorn straffer und die Kurvenlage sehr viel stabiler, das Rubbeln über die Vorderräder in engen, flott gefahrenen Kurven ist weg.  Kein Durchschlagen der Federung mehr auf Bodenwellen; der Federweg ist ja länger und die Dämpfung etwas straffer geworden.

 

 

 

 

Moin! Passt das so für alle 1,2er? Mir ist gestern die Feder rechts gebrochen (312tkm) und ich will gleich die große Rutsche machen?

 

Fällt das überhaupt beim TÜV auf, das dass nicht das originale Fahrwerk ist?

 

Macht es Sinn, gleich noch was anderes mitzutauschen, wenn eh die Achse vermessen werden muss?

 

Danke im voraus!

Edited by A2 HL jense
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb A2 HL jense:

Passt das so für alle 1,2er?

Jupp.

 

vor 16 Minuten schrieb A2 HL jense:

Fällt das überhaupt beim TÜV auf, das dass nicht das originale Fahrwerk ist?

 

Kommt auf den Prüfer an. Die originalen sind aus Alu, also silber schimmernd. Die Bilstein sind schwarz.

 

vor 17 Minuten schrieb A2 HL jense:

Macht es Sinn, gleich noch was anderes mitzutauschen, wenn eh die Achse vermessen werden muss?

 

Jo, die Lenkerköpfe. Die auszuwechseln ist einfach und kosten nicht die Welt. So sparst du dir ein weiteres Mal die Spureinzustellen.

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb janihani:

 

Kommt auf den Prüfer an. Die originalen sind aus Alu, also silber schimmernd. Die Bilstein sind schwarz.

 

Ich glaube, darauf lasse ich ankommen, mein Prüfer hat gerade erst die Zulassung bekommen, der kennt das vermutlich nicht ... :-)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
vor 16 Stunden schrieb janihani:

 

Die beiden dicken, unteren Schrauben etwas lösen und den Stoßdämpfer dann bewegen.

Sehr gut, danke, da hatte ich auch Langlöcher erwartet, so kenne ich das.  Sah auf den ersten Blick aber nicht so aus, das da groß Spiel ist.

 

vor 16 Stunden schrieb janihani:

 

Die beiden dicken, unteren Schrauben etwas lösen und den Stoßdämpfer dann bewegen.

 

Ich habe sie auch noch nicht drin, sonst hätte ich das vielleicht selbst erkannt ... aber die Schrauben am Domlager oben haben durchgedreht  ... Schöne Fummelei ... Das hat richtig Zeit gekostet.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb A2 HL jense:

aber die Schrauben am Domlager oben haben durchgedreht  ... Schöne Fummelei

 

Das ist ganz großer Mist. Da dürfte ich auch schon mal durch. Und dann noch die hintere Schraube.

 

Jemand hat mal den Tipp gegeben, die Schrauben nicht zu lösen, sondern anzuziehen, damit sie abreißen. Aber wenn die Einnietmuttern sich schon mitdrehen, dann geht das nicht mehr und man hat den Spaß.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe am Ende den Kunststoff mit einem Heißluftfön weggebrannt und konnte dann einen Schlüssel ansetzten. Oben zu dremeln war mit zu riskant, zum Ausbohren ist kein Platz. Am Tag vorher Rostlöser von unten wäre sicher gut gewesen ...

 

vor 13 Stunden schrieb janihani:

 

Das ist ganz großer Mist. Da dürfte ich auch schon mal durch. Und dann noch die hintere Schraube.

 

Jemand hat mal den Tipp gegeben, die Schrauben nicht zu lösen, sondern anzuziehen, damit sie abreißen. Aber wenn die Einnietmuttern sich schon mitdrehen, dann geht das nicht mehr und man hat den Spaß.

 

Der Tipp ist doch Käse, dann ist doch für Wahrscheinlichkeit noch größer, dass die Mutter mitdreht, oder? Wie hast du es damals gelöst? 

Link to comment
Share on other sites

Ich finde den Tip plausibel. Das überstehende Gewinde ist korrodiert und erzeugt beim Ausschrauben große Momente auf die entlastete Mutter. Beim Anziehen kommt intaktes Gewinde zum Eingriff. Die Mutter bleibt  gleichzeitig belastet und sollte so größere Momente aufnehmen können ohne sich zu lösen. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb McFly:

Ich finde den Tip plausibel. Das überstehende Gewinde ist korrodiert und erzeugt beim Ausschrauben große Momente auf die entlastete Mutter. Beim Anziehen kommt intaktes Gewinde zum Eingriff. Die Mutter bleibt  gleichzeitig belastet und sollte so größere Momente aufnehmen können ohne sich zu lösen. 

 

Am Ende eine glaubensfrage, aber ich nehme ganz stark an, du unterschätzt ein wenig die nötigen Kräfte, die nötig sind um eine Schraube abzureßsen oder? ich persönlich würde vermuten, dass dass ich dann auch eher die Mutter dreht, die wird ja dann auch aus dem Plastik herausgebrochen, wenn man zu stark oben anzieht, die liegt ja nicht unten am karosserieblech an, da quetscht man sie auch in nicht vorgesehener Weise aus dem eingegossenen Kunststoff heraus, bevor die Schraube abreißt, aber das ist auch nur eine Vermutung, wenn das jemand schon so erfolgreich gemacht hat, dann ist es vielleicht wirklich die bessere Lösung, ich persönlich wäre jetzt nicht drauf gekommen, daher danke für den Tipp. Das nächste Traggelenk kommt bestimmt ...

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb A2 HL jense:

Traggelenk

Obacht, IIRC bekommst Du dort das Blech mit dem Schraubenstummel nicht nach oben abgezogen wenn die Schraube bündig am Kopf abreisst. Da steht die Antriebswelle im Weg. Bin mir aber nicht 100% sicher. Bisher hat es da eine WP-Zange und ein Schlagschrauber getan...

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb A2 HL jense:

Wie hast du es damals gelöst? 

 

Langhalswinkelschleifer und den Kopf abgeflext.

 

vor 2 Stunden schrieb McFly:

Ich finde den Tip plausibel.

 

Oft sind am untersten Ende die Gewindegänge der Schraube verdreckt und oder korrodiert. Löst man die Schraube, kommt Dreck und Rost in die Gewindegänge und die Schraube frisst sich fest. Macht man weiter, weil ja die Schraube raus muss, löst sich die Einnietmutter und man hat verloren.

 

Der Trick mit dem Abreißen der Schraube setzt voraus, dass man noch nicht an der Schraube rumgefummelt hat und damit die Einnietmutter sich noch nicht gelöst hat, also fest im Domlager sitzt.

 

Anstatt die "kleine" Schraube mit SW 13 wie normal zu lösen, zieht man die Schraube mit einem langen Hebel an, so dass der Schraubenkopf abreißt.

 

Der ein oder andere User hat es doch auch geschafft, die große dicke Schraube, mit der der Querlenker an der Konsole angeschraubt ist, abzureißen. Folglich sollte meiner Meinung nach die kleine Schraube recht schnell abreißen. Ich habe es auch schon geschafft, den einen oder anderen Schraubenkopf abzurreißen.

 

IMG_20200311_102251.jpg

 

IMG_20200311_102410.jpg

 

 

vor 43 Minuten schrieb A2 HL jense:

Das nächste Traggelenk kommt bestimmt ...

 

Ich habe mir angewöhnt, zuerst die Gewindegänge mit einem Dremel und Stahlbürstenaufsatz sauber zu machen. Wenn kein Rost und Dreck mehr dran ist, kann sich die Schraube nicht fest fressen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo zusammen,

 

sagt mal, muss beim 1.2er zum Ausbau des Federbeins tatsächlich die Antriebswelle ausgedrückt werden oder kriegt man das auch "so" raus?

 

Beste Grüße

 

Trizz

Link to comment
Share on other sites

Bekommt man auch so raus... ganz locker sogar.
Also Not-Option bleibt auch immer die Möglichkeit den Federspanner im Radkasten anzusetzen.

Was nervt ist der Stabi, da er den Querlenker permanent hochdrückt. Ideal ist, wenn du die Vorderachse komplett entlastest. Entweder Hebebühne oder Rangierwagenheber mittig an der Konsole ansetzen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Neuigkeiten vom Teileservice:

 

Die an der Vorderachse 4x benötigte Sechskantbundschraube M12x1,5x70 (VAG: N 104 694 01) ist ersatzlos entfallen.

 

Viele Grüße

 

Trizz

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Trizz:

Neuigkeiten vom Teileservice:

Die an der Vorderachse 4x benötigte Sechskantbundschraube M12x1,5x70 (VAG: N 104 694 01) ist ersatzlos entfallen.

 

Erster Ansatz

Man könnte die Befestigungsschraube vom Polo 6N2 verwenden, wo der B4-Dämpfer eigentlich Verwendung findet.

Sechskantbundschraube M12x1,5x58 (VAG: N 101 740 02)

Sofern diese lieferbar ist, natürlich.

 

Drehmoment laut Reparaturleitfaden

A2 1.2 Dämpfer an Radlagergehäuse: 70Nm + 90°

Polo 6N2 Dämpfer an Radlagergehäuse: 95Nm

 

Die Festigkeit der beiden Schrauben könnte man noch miteinander vergleichen.

Wenn diese gleich sind, spricht imho nichts dagegen diese Schraube mit dem Solldrehmoment 70Nm+90° anzuziehen.

Ansonsten halt sicherheitshalber mit 95Nm anziehen.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

inzwischen sind die B4-Teile da und ich hatte die Absicht, mal alles zusammenzustecken, um die Passung zu prüfen und alles mit einem originalen 3L-Federbein, was ich aus einer Schlachtung liegen hatte, zu vergleichen. Beim ersten Schritt hakte es schon:

 

Mir fiel auf, dass das Axialrillenkugellager nicht schön (satt) in die Bilstein-Feder flutscht, wie es bei der originalen der Fall ist. Es scheint so, als wäre das obere Ende der Feder etwas zu weit nach innen (in Richtung des Stoßdämpfers) gebogen, so dass der Federteller nicht reinwill. Beide Federn zeigen dasselbe Bild. Wie habt Ihr das gehandhabt? 

 

Dank und Gruß 

 

Trizz 

Edited by Trizz
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Trizz:

Hallo, 

inzwischen sind die B4-Teile da und ich hatte die Absicht, mal alles zusammenzustecken, um die Passung zu prüfen und alles mit einem originalen 3L-Federbein, was ich aus einer Schlachtung liegen hatte, zu vergleichen. Beim ersten Schritt hakte es schon:

 

Mir fiel auf, dass das Axialrillenkugellager nicht schön (satt) in die Bilstein-Feder flutscht, wie es bei der originalen der Fall ist. Es scheint so, als wäre das obere Ende der Feder etwas zu weit nach innen (in Richtung des Stoßdämpfers) gebogen, so dass der Federteller nicht reinwill. Beide Federn zeigen dasselbe Bild. Wie habt Ihr das gehandhabt? 

 

Dank und Gruß 

 

Trizz 

 

Ich verstehe deine Beschreibung nicht. Für Feder liegt doch im Teller, das Lager ist doch da nicht beteiligt?

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Trizz:

Mir fiel auf, dass das Axialrillenkugellager nicht schön (satt) in die Bilstein-Feder flutscht, wie es bei der originalen der Fall ist. Es scheint so, als wäre das obere Ende der Feder etwas zu weit nach innen (in Richtung des Stoßdämpfers) gebogen, so dass der Federteller nicht reinwill. Beide Federn zeigen dasselbe Bild. Wie habt Ihr das gehandhabt?

 

Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, dass die Feder eher stramm in dem Axialrillenkugellager sitzt.

In der Regel reicht Federvorspannung nach dem Anschrauben des Domlagers, dass die Feder in das Axialrillenkugellager reinspringt.

Wenn es gar nicht anders geht, und nur dann, würde ich am "Teller" des Axialrillenkugellagers minimal Material abschleifen.

 

Edit: Als Plan B zur Not besser das Axialrillenkugellager anpassen.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich meinte natürlich den Teller als Teil Axialrillenkugellagers. 

 

Anbei 2 Fotos als Verdeutlichung. Das dritte ist dasselbe ARKL in einer Originalfeder. 

 

 

20210331_201924.jpg

20210331_202005.jpg

20210331_202032.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Trizz:

Anbei 2 Fotos als Verdeutlichung. Das dritte ist dasselbe ARKL in einer Originalfeder.

 

Ich meine da fehlt nicht viel, so dass die Feder nach dem Anschrauben des Domlagers richtig sitzen sollte.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi zusammen, 

 

vielen Dank für Eure Einschätzungen, woraufhin ich einfach mal ein Federbein. montiert habe. Mir gefällt das nicht, denn der Federteller sitzt noch immer nicht satt. Was meint Ihr? 

 

 

20210408_171204.jpg

20210408_171158.jpg

Link to comment
Share on other sites

Am 10.4.2021 um 10:09 schrieb Trizz:

vielen Dank für Eure Einschätzungen, woraufhin ich einfach mal ein Federbein. montiert habe. Mir gefällt das nicht, denn der Federteller sitzt noch immer nicht satt. Was meint Ihr?

 

Das sieht so aus, als ob die Feder nicht auf der ersten 3/4 Windung auf dem Federteller des Rillenkugellagers aufliegt (als Vergleich dies Bild im Anfangspost)?

Wenn ja, kannst du sehen ob der Federteller die Feder daran hindert ganz aufzuliegen oder ob die Feder durch ihre Form erst bei größerer Spannung wie im belasteten Zustand  besser auf dem Federteller aufliegt?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, 

nach einer Woche bin ich vorhin nochmal in die Garage und habe Feder Nr. 2 und einen weiteren Federteller geholt. Hier zeigt sich dasselbe Bild. Es stimmt, die oberste Windung liegt nicht auf dem Federteller auf. Es wirkt auf mich so, als wäre die Feder zu eng in der obersten Windung, aber nicht viel. Reindrücken kann man das nicht, und auch die Federspannung vermag es nicht, Feder und Federteller korrekt zu vereinen (vgl. Fotos vom Federbein). 

 

Es scheint die Feder zu sein, da es mit einer alten Originalfeder wunderbar passt. Umgekehrt ein alter Originalfederteller auch nicht so recht passt. 

 

Trizz

20210416_213523.jpg

20210416_213533.jpg

20210416_213636.jpg

Link to comment
Share on other sites

Sieht für mich auch so aus als ob die Federn nicht ganz maßhaltig sind.

Da es bei beiden Federn gleichermaßen auftritt scheint es zudem ein systematisches Problem zu sein.

D.h. bei Umtausch/Neubestellung könnte man Federn mit dem gleichen Problem bekommen.

Die B3 Teilenummer ist aber auf den Federn aufgedruckt?

Evtl. könnte man mal bei Bilstein anfragen. Nicht dass es eine ganze Charge von Federn mit diesem Problem gibt?

 

Ich sehe folgenden Möglichkeiten des weiteren Vorgehens:

1) Bilstein anfragen ob die Feder so OK ist. Abhängigkeit von der Rückmeldung dann entscheiden.

2) Es darauf ankommen lassen und die Federbeine trotzdem einbauen und darauf hoffen, dass der Druck des Fahrzeuggewichtes die Federn in den Federteller "einrasten" lässt.

3) Eine baugleiche/kompatible Feder eines anderen Herstellers kaufen und hoffen dass diese besser passt.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich muss das bei mir auch nochmal testen .... Ich habe komische Geräusche seit das Bilstein drin ist, sieht alles gut aus, alles komplett vom Bilstein,  irgedenwas klappert aber, auf der Bühne kann ich es nicht lokalisieren. Vielleicht das gleiche Problem. Kommt aber irgendwie mehr akustisch eher von der irgendwo links unter dem Fahrer ... Der TÜV hat auch nichts bemängelt. Ich muss Mal gucken, wer so eine Rüttelbühne hat. 

 

Edited by A2 HL jense
Link to comment
Share on other sites

Hallo A2HLjense,

ich hatte leider nach dem Einbau eines B4-Fahrwerks komische drehzahlabhängige Geräusche, besonders bei ca. 2100U/min.  Radlager, Bremsen, Antriebswellen waren nicht die Ursachen.  Nach längerem Suchen war der Querlenker als Übeltäter ausgemacht. Wie schön fährt sich nun ein A2 1,2tdi ohne diese nervigen Zusatzgeräusche. Vielleicht könnte auch bei dir die Störung da zu finden sein

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Uli1a:

Hallo A2HLjense,

ich hatte leider nach dem Einbau eines B4-Fahrwerks komische drehzahlabhängige Geräusche, besonders bei ca. 2100U/min.  Radlager, Bremsen, Antriebswellen waren nicht die Ursachen.  Nach längerem Suchen war der Querlenker als Übeltäter ausgemacht. Wie schön fährt sich nun ein A2 1,2tdi ohne diese nervigen Zusatzgeräusche. Vielleicht könnte auch bei dir die Störung da zu finden sein

 

Querlenkerbuchsen sind OK, eine habe ich gerade erst getauscht. Der Rest sieht gut aus. 

Link to comment
Share on other sites

Am 17.4.2021 um 15:54 schrieb A2 HL jense:

Ich muss das bei mir auch nochmal testen .... Ich habe komische Geräusche seit das Bilstein drin ist, sieht alles gut aus, alles komplett vom Bilstein,  irgedenwas klappert aber, auf der Bühne kann ich es nicht lokalisieren. Vielleicht das gleiche Problem. Kommt aber irgendwie mehr akustisch eher von der irgendwo links unter dem Fahrer ... Der TÜV hat auch nichts bemängelt. Ich muss Mal gucken, wer so eine Rüttelbühne hat. 

 

Du könntest mal den Stabi abdrücken. Wenn die Lager innen Luft haben, merkt das auch der Tüv nicht, weil die trotzdem noch recht straff sitzen. Erzeugt aber während der Fahrt auf unebener Strecke Poltergeräusche.

Entweder mal beide Koppelstangen lösen und dann dran wackeln, oder mit einem Hebel hoch bzw runter drücken. Kann man recht gut bei eingeschlagenem Rad auf der Bühne prüfen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb maxxl:

Du könntest mal den Stabi abdrücken. Wenn die Lager innen Luft haben, merkt das auch der Tüv nicht, weil die trotzdem noch recht straff sitzen. Erzeugt aber während der Fahrt auf unebener Strecke Poltergeräusche.

Entweder mal beide Koppelstangen lösen und dann dran wackeln, oder mit einem Hebel hoch bzw runter drücken. Kann man recht gut bei eingeschlagenem Rad auf der Bühne prüfen.

 

Hatte ich tatsächlich bisher nur auf Sicht gepüft. Danke für den Tipp!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.