Recommended Posts

wie bekomme ich am besten eingebranten Bremsstaub ab?

 

Meine Felge VL sieht einfach scheiße aus ;(

 

Da meine Felge Rechts nach einem Unfall nur 3 Monate alt ist sieht diese entsprechend gut aus!

 

Gibt es da ne möglichkeit?

 

Soll ja zum Samstag schön aussehen der kleine :]

 

Gruß Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe AEZ-Alus und die Kuststoffbeschichtet (pulverisiert?). Ich muss es wissen, da ich eine am Bordstein interessehalber mal geöffnet habe ;(

Und bei der alten Karre ist es das Selbe gewesen.

 

Was als Staub oder Kruste auf der Felge ist, das beseitige ich mit Teerentferner aus der Sprühdose. Das Zeug hilft auch bei Schuhstreifen auf den Schwellern, etc.

 

Was damit nicht weggeht, ist nicht auf der Felge, sondern bereits drin.

Die Abriebpartikel der Bremse sind so heiss, dass sie sich in die Felge einbrennen. Bei mir in die Kunststoffbeschichtung beim alten Bock in den Klarlack.

Wenn man mit dem Fingernagel drüberkratzt, spürt man auch den Hubbel.

 

Und auch die Typen von der Autoaufbereitung kennen kein Mittel gegen eingebrannten Dreck.

 

Den kannten auch nicht die zwei Typen, die am Obiparklatz gefragt haben, ob ich Interesse an ihrem tollen Autopflegeprogramm hätte (das war noch mit dem alten Auto).

Ich habe dann mein Auto zu ihrem Verkaufsstand hingefahren und um eine Felgenreinigung gebeten. OK der war erst gewaschen, aber das hat mich dann schon interessiert.

Ergebniss: keine Chance! Eingebrannt!

 

Aber wenn´s was gibt (und man kann´s bezahlen); her mit!

 

Servus, Fiffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vater hat seine Felgen mit der "Dampf-Ente" saubergemacht. Nach über 100.000 Autobahnkilometern haben die wieder geglänzt wie am ersten Tag!

 

Link...

7200892682_hk46.jpg.156edbb32066465523b68bc07ece834d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 speedster

ich nehm K10 - Demonstration am Treffen...

:D:D:D

Laß noch was von dem Wunderzeug für mich übrig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Off-Topic Tip:

Habe gesehen, die Dampfente gibt es mittlerweile im Angebot ziemlich oft viel günstiger, wer also eine Anschaffung in erwägung zieht, Augen auf! Mit nem Link kann ich leider nicht dienen, sorry!

 

Das solls auch schon gewesen sein!

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

werd Freitag mal mein Glück versuchen :)

 

ich denke aber das ich zu lange gewartet habe und mit versauter :o Felge auftauchen werde!

 

Ach ja, durch meine Fahranfännge und dem kurzem Abstand zwischen Boden und Felge sehen alle nicht mehr toll aus

 

kauf ich halt noch neue :rolleyes:

 

Gruß Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denk, das wird ein guter test für K10 - habs bisher nur an meinen ausprobiert - und die hab ich auch vorher schon immer gepflegt - aber wir werden sehen - eingefressenes Alu kann auch K10 nicht reparieren - bin selber gespannt!

v.a. interessant - OHNE Chemie - keine Säure oder Tenside und so....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so habe erfolglos aufgegeben!

 

ist schon alles eingebrannt! Und ich dummi habe auch noch die Grüne Seite von diesen Schwämmen genommen alles leicht verkratzt.

 

Ich glaube ich komme nicht nach dortmund:tongue:

 

Gruß Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo dennis.

 

Sei nicht traurig.

Ich habe schon eine angefahren; am Anfang kenn man gar nicht anders, man muß einfach hinschauen. Aber irgendwann störtes kaum mehr. Nicht mal wenn man die Dinger putzt.

 

Ich habs mal fertiggebracht, und wollte bei meinem ersten Kadett die Alus mit Atta und Zahnbürste sauber machen. Zum Glück war die erste trocken bevor ich weitergemacht habe.

Naß wars blitzblank und trocken total matt.

 

Tschüss, Fiffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

steinigt die felgen misbraucher :)

also ich nehm immer von sonxa felgenreiniger! aber bei mir ist das was anderes,ich putze die ja min. 1mal die woche :)

aber der felgenreiniger ist echt super von denen muß aber dazu sagen das der oben gepostete p21 auch super ist ! denn hatte ich vorher immer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von ÖTZI

GENAU !!!

 

Die Produkte von DR.WACK wie z.B. P 21 ist SEHR EMPFEWHELNSWERT !!!

 

... und teuer! Ihr wisst ja, ein Liter Felgenreiniger gemacht aus K10 kostet je Verschmutzung (und Mischung) zwischen 2 ct (1:1000 meist voll ausreichend) und 40 ct.... (1:50). Wieviel kostet P21?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A2 1,2 TDi

Hi,

 

ich mach´jedes Jahr VOR der Saison immer alle Felgen sauber, ggfs. poliere ich sie (notfalls auch vorsichtig mit etwas Schleifpaste und erst dann Politur).

Danach wachse ich alle Felgenseiten (auch innen!) mit Sonax Hartwachs.

Das macht sich bei jeder Felgenwäsche bezahlt weil der Dreck sich einfach nicht mehr festsetzt und sich mit Wasser und Schwamm leicht abwischen läßt :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 speedster
Original von ÖTZI

GENAU !!!

 

Die Produkte von DR.WACK wie z.B. P 21 ist SEHR EMPFEWHELNSWERT !!!

 

... und teuer! Ihr wisst ja, ein Liter Felgenreiniger gemacht aus K10 kostet je Verschmutzung (und Mischung) zwischen 2 ct (1:1000 meist voll ausreichend) und 40 ct.... (1:50). Wieviel kostet P21?

 

 

6,00 € + Mwst. ist mein Einkauf das ist zu verkraften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also leute das beste was es zum Alu-felgen reinigen gibt ist BACKOFEN - REINIGER!!! DAS Hilft sogor bei eingebrannten Bremsstaub!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ralf "BACKOFENREINIGER" für 2,90 oder so beim Schlecker oder Penny um die Ecke ! :D

na endlich einer der es sich traut auszusprechen.

Genau das funktioniert prima.

 

Was danach nicht weggeht,poliert man mit Lackreiniger und poliert danach mit Autowachs.

Kostet halt ein bischen Mühe.....

Was der Lackreiniger nicht schafft ,geht mit Lackpolierpaste aus der Tube (das ist die welche die Autolackierer zum Sprühnebel wegpolieren nehmen)

Und dann wieder Wachs für den Schutz.

 

Was so nicht ab geht muss lackiert,werden !

 

Wer seine Alufelgen aber so vergammeln läßt, muss sich nicht wundern :baby: , das sie nach einer Waschanlagenwäsche nicht wieder wie neu werden

 

Gruss Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Empfehlung:

 

Einmal mit (zum Beispiel) Sonax Extreme Felgenreiniger die Alus ganz sauber machen (das geht so leicht ...) und dann trocknen.

Danach (zum Beispiel) Sonax Extreme Wax draufgeben, oder noch besser: Number One Acrylversiegelung (da gehen auch Sachen runter, die bereits eingebrannt sind - natürlich muss man da etwas reiben).

 

Danach ist die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger bzw. mit einem Kübel und einer Bürste kein Problem mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich unsere zwei Sätze Felgen durch Winterreifen ersetzt habe, war eine Totalwäsche angesagt.

 

Ich habe die Felgen einfach mit Autowashshampoo sauber gemacht und etwas einwirken lassen.

Danach mit unserer Dampfente (super Sache, nicht nur im Bad :D) einmal rüber, danach mit einer Mischung 1:10 Sonax Hartwachs und Wasser rüber und die Felgen sehen aus wie neu!

 

Allerdings mache ich diese Aktion mind. jeden Winter, somit lasse ich die Felgen auch nie wirklich extrem dreckig werden.

 

Kostet nicht viel und die Wirkung ist sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was nutzt eigentlich diese spezielle Felgenreinigungsmittel für Alufelgen?

 

Ich meine, auf den Felgen ist doch ein Lack und auf diesen wird doch das Alufelgenreinigungsmittel gesprüht, so dass das Mittel mit dem Metal doch gar nicht in Berührung kommen sollte.

 

Ist es denn da eigentlich nicht egal, was für ein Material unter dem Lack sitzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Habe auch ein Spray. Das ist schon gut aber scheint oberflächlich auch den Lack anzugreifen. Jedenfalls hatte ich schon Flecken danach, gehen aber weg bzw. habe damit die Sommerreifen, die ich dreckig eingelagert hatte gereinigt (gleich nass abgewaschen). Ging toll sauber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Alufelgen nehme ich schon seit Jahren normales Autowachs. Die Felgen damit regelmäßig behandelt und der Bremsstaub lässt sich einfach abwaschen. Wichtig ist dabei, dass die Felgen vor dem Wachsen richtig sauber sind. Je schlichter dabei das Felgendesign, umso einfacher lässt sich Felge sauber halten. Die ATS auf meinem A2 sind sehr pflegeleicht (nur 5 glatte Speichen, keine scharfen Kanten). Die sogenannten Gullideckel an meinem SL treiben mit ihren 15 Löchern etwas in den Wahnsinn (sind aber original und das soll so bleiben).

 

Bei starker, eingebrannter Verschmutzung hilft nichts so recht. Sauberer Ausweg: Entlacken und neu lackieren oder beschichten lassen. Denn Felgen in dem Zustand haben auch viele Macken und Bordsteinkontakte, Lackabplatzer durch Hochdruckstrahler etc. .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was nutzt eigentlich diese spezielle Felgenreinigungsmittel für Alufelgen?

 

Sind säurefrei und greifen somit den Lack nicht an. Das war früher anders, da konnte man sich den Lack schonmal deutlich sichtbar verfärben...

 

Mittlerweile gibts Felgenreiniger bei mir aber nur noch beim Radwechel zum jeweiligen Saisonstart/Saisonende. Mehr ist auch nicht nötig, wenn man die Felgen ab und an mal einwachst. Geht alles mit Wasser und nem Schwamm weg...

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spüli in Verbindung mit einem Felgenreinigungsschwamm, damit Schmutz lösen, danach durch die Waschstraße mit Felgenprogramm und sie glänzen wie neu. Aufwand 5-7 Minuten. Danach mit Sprühwachs konserviert fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein Persönliches Alternativ: APC / Allgemeinputzmittel, auf 4:1 verdünnt, mit ein Pinsel auftragen. 10 min wirkzeit, abspülen. Wenn das zusammen mit den nicht sichtbaren Lackteilen gemacht wird - also türinnenseiten, ABCD-Säulen, dann noch Schmutzfänger, der Grill und dann die Räder... dann mit dem Putzen angefangen und alles wird gleichzeitig sauber. Funzt ziemlich gut für mich :)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also leute das beste was es zum Alu-felgen reinigen gibt ist BACKOFEN - REINIGER!!! DAS Hilft sogor bei eingebrannten Bremsstaub!!!

 

 

kann ich nur zustimmen, habe da auch recht gute Erfahrungen gemacht, nehme den aus dem DM Markt (1,59€) und Ökotest "sehr gut"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sind säurefrei und greifen somit den Lack nicht an. Das war früher anders, da konnte man sich den Lack schonmal deutlich sichtbar verfärben...

 

Mittlerweile gibts Felgenreiniger bei mir aber nur noch beim Radwechel zum jeweiligen Saisonstart/Saisonende. Mehr ist auch nicht nötig, wenn man die Felgen ab und an mal einwachst. Geht alles mit Wasser und nem Schwamm weg...

 

 

Das ist es ja, was ich meine, Übernächtigter. Das Zeugs kommt auf den Lack und nicht auf Aluminium. So gesehen ist es doch egal, ob man Felgenreiniger für Alus nun auf beschichtete Aluminumfelgen, beschichtete sonstige Metallbleche oder beschichtete Kunststoffe oder auf ein sonstiges Material sprüht. Das Material darunter ist doch unerheblich. Es geht immer auf den Lack. Deshalb ist doch der Begriff "für Aluminiumfelgen" irreführend, bzw. nur eine Werbeaussage, um das Produkt teurer verkaufen zu können. - "Ohhh, für Aluminiumfelgen! Das muss was Besonderes sein! Dafür zahle ich gleich gern' mal 10 Euro mehr!" - Es hat keinen Mehrwert. Es hat mit dem Aluminium nix zu tun.

 

Im Grunde würde es auch reichen, wenn es heißt: säurefrei, deshalb lackschonend - und nicht aluminumschonend.

 

Man verwendet es nur für Aluminiumfelgen. Es kann also im grundegenommen genauso jedes andere Reinigungszeug für die Reinigung von Aluminiumfelgen verwendet werden, welches säurefrei und lackschonend ist.

 

Gut, jetzt gibt es vielleicht Bereiche in der Felge, die nicht beschichtet sind. Wenn man aber doch aufpasst und das Zeugs nur da aufträgt, wo Lack sitzt. . . .

bearbeitet von Herr Rossi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze "Wonder Wheels", das wird einfach aufgetragen und dann abgespült.

Funktioniert hervorragend, und die Flasche hält ewig (habs schon seit ca 5 Jahren und es ist noch über 1/2 voll)

 

0171434_m.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Grunde würde es auch reichen, wenn es heißt: säurefrei, deshalb lackschonend - und nicht aluminumschonend.

 

Das ist ja meistens auch gemeint, wenn man sich den Lack über dem Alu verfärbt, siehts auch sch... aus. Bei den Anwendungshinweisen steht jedenfalls immer, dass man bei unbehandeltem Alu doch erstmal an einer unauffälligen Stelle ausprobieren möge ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach Damen und Herren,

 

nach Erwerb einer A2 Kugel und stundenlangem lesen des Forums wage ich mal mein erstes Posting.

 

Aral Felgenreiniger

 

Erwerb: kostet leider etwas Geld in der Anschaffung, man kann damit aber sparsam umgehen und lange reinigen.

 

Anwendung: Ein paar Sprüher auf die Felge, mit einem feuchtem Schwamm verteilen, Bürste geht auch, jedoch dauert mir das zu lange und ist zu mühsam (normaler Haushaltsschwamm mit der weichen Seite, Gummihandschuh ist von Vorteil). Der urspünglich blaue Reiniger wird mit Schmutzkontakt rot... bei Krusten etwas länger einwirken lassen (da nimmt man dann mal die andere Seite vom Schwamm). Nach 3-5 min mit viiieeeeel Wasser abspühlen. Bei zu langer Einwirkzeit kann es Flecken auf der Felge geben, diese verschwinden jedoch mit der Zeit wieder.

 

mfg TuxRacer (der am A2 bissi mitbauen durfte)

bearbeitet von Tuxracer
blah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden