Jump to content

[1.4 AUA] Motor zieht Nebenluft


Elscholli
 Share

Recommended Posts

Hallo in die Runde

 

Der A2 Benziner meiner Holden zieht irgend wo Nebenluft.

Mein Plan ist erst eimal den Schlauch vom Ansauggehäuse abzuziehen und die Öffnung am Ansauggehäuse (nicht den Schlauch selber) testweise zu verschließen.

Jetzt sollten eigentlich alle Undichtigkeiten im und am Kurbelgehäuse Öl-Einflüllstutzen Peilstab Schläuche und das Entlüftungsventil selber keine rolle mehr spielen. 

Wenn er jetzt wieder ordentlich läuft, sollte das AGR und sein Rohr der Drosselklappenflansch doch dicht  sein. 

Tankentlüftung werde ich dann auch mal zu machen um zu schauen ob er da was hat.

Spricht noch etwas dagegen oder ist das vorgehen so Plausibel?

Gruß Elscholli

 

Link to comment
Share on other sites

Woher weißt Du, dass Nebenluft gezogen wird? ;) Üblicherweise sollten derartige Fehler mit einem Eintrag im Fehlerspeicher einher gehen (u.a. Ansaugluftkanal, AGR). Den würde ich erst per VCDS auslesen (lassen). Das erspart Vermutungen oder das Suchen an den "unmöglichsten" Stellen. Evt ist aber auch nur der Auspuff undicht? Wenn MSD und ESD i.O. sein sollten, könnte ein Geräusch auch durch ein defektes Flexrohr hervor gerufen werden. 

Link to comment
Share on other sites

Könnte auch von einer undichten Abgasanlage kommen.

Kenne den Fehler als System zu Fett und Regelgrenze überschritten. Da wurde mal ein neues Flexstück eingeschweißt und nachher nicht kontrolliert, ob alles dicht ist. Irgendwo an der Schweißnaht ist es undicht und die Lambdasonde bekommt dadurch falsche Werte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hi

Bin jetzt ein bisschen schlauer. Bei meinem ist schon mal der flexible Teil vom Stahlrohr der Ölmessstabröhre abgerutscht. Weiß jemand wie der da befestigt ist? Es sieht bald so aus als währe der aufgepresst

Gruß Elscholli

 

IMG_3687.JPG

Link to comment
Share on other sites

Was jetzt? Gehts hier um nen AUA deiner Holden oder um einen anderen A2? Wenn ja, 1.4er mit AUA oder BBY? Oder ist ihr A2 doch dein A2? :)

 

Beim 1.4er ist Falschluft erzeugen fast nicht möglich. Grund: Die Kurbelgehäuseentlüftung ist vor der Drosselklappe am Ansaugluftrohr angeschlossen. Wenn dann irgendwo ein Leck im Kurbelgehäuse ist, ist das der Motorelektronik/Gemischaufbereitung völlig egal.

 

Beim BBY ist die Kurbelgehäuseentlüftung beim nach der Drosselklappe am Saugrohr und somit nach der Drosselklappe angeschlossen. Wenn hierbei im Kurbelgehäuse entwas undicht ist kann natürlich fleißig Luft aus der großen Flasche angesaugt werden und die Motorelektronik versucht dann durch Regelung der Drosselklappe dieses Leck zu unterdrücken. 

 

Ich würde mal eher zu einem Softwareupdate raten.

 

Zum Thema Öleinfüllstutzen/Ölmessstabrohr: Der Kunststoff ist eigentlich auf das Metallteil aufgepresst. Drauf stecken und hoffen dass es hält wird wahrscheinlich nicht reichen.

 

Ich würde das Metallröhrchen und das Kunststoffrohr entfetten, anschließend einen Schrumpfschlauch drauf schrumpfen um den Außendurchmesser in etwa auf die Dicke des Kunststoffrohres anzuheben. Dann ein längeres Stück Schrumpfschlauch auf das Metallrohr schieben, den Kunststoffschlauch wieder auf das Metallrohr stecken und mit dem zuletzt aufgeschobenen Schrumpfschlauch das Metallrohr und Kunststoffrohr zusammenschrumpfen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin

Da hat mich wohl mein A6 FSI auf die falschen Fährte gelockt. Ich bin sonst eigentlich ein Verfechter von Updates, aber erst wenn ich mir sicher bin das es keine anderen Ursachen hat.

Ich werde mich mal am WE unter den kleinen legen und schauen ob da an der Abgasanlage was im argen ist.

Gruß Elscholli

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Guten Abend,

 

könnte man den Wellenschlauch der (ersetzt durch einen Gummischlauch) Kurbelwellengehäuseentlüftung

des BBY Motor auch direkt ans Ansaugrohr anflanschen und den alten KWG Anschluß an der Saugbrücke

verschließen oder gäbe es damit Probleme ?

 

Grüße

 

Jojo

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Ich krame den Thread mal wieder hoch, denn ich habe die Kugel am Montag zum Klima-Service, Ölwechsel in die Werkstatt gegeben und gerade einen Anruf von denen bekommen.

Bei meinem AUA leuchtet wohl wieder die MKL, er produziert temporär den Fehler P0171 - System zu mager und ich habe bereits den Saugrohrdrucksensor G71 gewechselt.

Nun meinte die Werkstatt, dass mein Motor im Bereich der Drosselklappe wohl Nebenluft zieht und das sie das - zusammen mit einer Dichtung an meinem schwitzenden Getriebe - für 2000 € bis 2500 € reparieren müssten.

Ich habe das erstmal abgelehnt und wollte euch mal fragen, ob so eine Diagnose bzw. so ein Reparaturumfang realistisch ist?

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Motor Nebenluft zieht, dann kann man mit "Startpilot" (Äther) die verdächtigen Stellen bei laufendem Motor ansprühen, da, wo die Drehzahl hochgeht, ist das Leck.

 

Gruß

 

Uli

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

schwitzende Getrieb: wo schwitzt es denn da? Bei meinem A2 musste bereits mal ein Wellendichtring getauscht werden, weil da Getriebeöl rausschwitzte. Es gibt 2 Wellendichtringe - einen fahrerseitig und einen beifahrerseitig. Einer ist einfacher zu tauschen, der andere ist aufwendiger, aber in beiden Fällen sprechen wir von Reparaturkosten unter € 300. Letztes Jahr hatte mein AUA dann wieder Getriebeölverlust. Das schwitze aber nicht, das tropfte. Ursache war eine nicht richtig fest gedrehte Getriebeöl-Nachfüllschraube. Also erstmal alles saubermachen und die Schrauben am Getriebe nachziehen (Drehmoment!). Lass dir am gesäuberten Getriebe zeigen, wo es raussifft! Nach Recherche hier im Forum ist das nämlich kein bekanntes Problem beim AUA. Wenn es dann aber tatsächlich die Dichtung des Getriebes selbst ist, dann würde ich es erstmal preisgünstig mit einem Zusatz, dem sog. "Getriebeölverlust-Stop" o. ä. versuchen. Mancher hat damit - auch auf lange Sicht - gute Erfahrungen gemacht. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

 

P0171: Gemisch zu mager - eine schnelle Internetrecherche ergibt folgende mögliche Ursachen:

  • Einlassluftlecks (mit "Startpilot" o. ä. prüfen - s. Beitrag oben)
  • Fehlerhafte  Lambdasonde
  • Anormale Verbrennung (zuviel Luft, zu wenig Kraftstoff)
  • Defekte Kraftstoffeinspritzdüsen
  • Abgas-Leckagen
  • Anormaler Kraftstoffdruck
  • Kein Brennstoff
  • Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch

Tatsächlich kann ich da leider einige Erfahrungswerte beisteuern. 2.000 - 2.500 € ist aber m. E. völlig überzogen. Kauf dir stattdessen einen vernünftig ausgestatteten Werkzeugkasten, einen Drehmomentschlüssel und ein kleines OBD-Tool: denn die folgenden Reparaturen zur Eingrenzung/Behebung des MKL-Fehlers kannst du alle nach und nach und selbst machen - ohne Bühne und nur mit etwas geeignetem Werkzeug:

 

Undichtigkeit an der DK: mit der Anleitung aus dem Forum kannst du selbst die DK ausbauen, säubern und alle Dichtungen erneuern. Säubere auch den Flansch darunter und erneuere die Dichtung. Ist wirklich kein Hexenwerk und solltest du sowieso regelmäßig machen. Wenn die Dichtungen neu und die Schrauben mit dem richtigen Drehmoment angezogen sind, dann ist das auch dicht. Mach dabei auch gleich eine Sichtprüfung, ob die an- und abgehenden Schläuche in Ordnung sind. Fahre diese dafür soweit wie möglich mit den Händen ab und prüfe, ob da Löcher drin sind. Evtl. ist der Fehler ja dann bereits gefunden und erledigt.

 

Einlassluftlecks:

Am 7.4.2017 um 18:06 schrieb A2-D2:

Beim 1.4er ist Falschluft erzeugen fast nicht möglich. Grund: Die Kurbelgehäuseentlüftung ist vor der Drosselklappe am Ansaugluftrohr angeschlossen. Wenn dann irgendwo ein Leck im Kurbelgehäuse ist, ist das der Motorelektronik/Gemischaufbereitung völlig egal.

Es kann ja aber trotzdem nicht schaden, den Weg der Einlassluft mal bis zur DK zu verfolgen und zu prüfen, ob alles dicht ist. Fühl mal alle Schläuche ab dem Luftfilterkasten ab und prüfe auch, ob die richtig auf den Anschlüssen sitzen. Bei meinem A2 war z. B. dieser dicke Gummischlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung zum Ölabscheider undicht (Marderbisse). Konnte man aber nur im ausgebauten Zustand sehen. Wenn dieser Luftkanal für die Reinigung der DK ausgebaut wurde, dann kommst du da leichter dran. Bei der Gelegenheit auch gleich den

 

Saugrohrdrucksensor: ansehen. Der sitzt seitlich unter der Einspritzleiste. Dieser ist ja bereits erneuert, aber wurde danach auch der Stecker wieder richtig aufgesteckt? Bei der Gelegeheit kannst du dir gleich mal den

 

Kraftstoffdruckregler: ansehen. Dieser sitzt am linken Ende der Einspritzleiste. So ein silbernes Döschen mit einem Nippel. Ist dieser aufgesteckte dünne, kurze, ummantelte Schlauch i. O. und an beiden Enden richtig eingesteckt? Der Regler ist ja auch schon alt, den könntest du gleich erneuern. Gibt es OEM im Zubehör für unter € 20 und ist ratzfatz ausgetauscht.

 

Vielleicht hat sich das Problem mit der MKL ja nun erledigt. Wenn nein, dann geht es weiter mit den

 

Einspritzdüsen: an meinem AUA waren - entgegen der Erfahrung der Werkstatt ("die gehen nie kaputt") - tatsächlich auch schon mal 2 Einspritzdüsen defekt. Der Ausbau ist nicht schwierig, da gibt es hier im Forum auch eine Anleitung. Da ich die originalen Düsen von Audi behalten wollte, die neu vom :) aber sehr teuer aber wohl tatsächlich sehr langlebig sind, habe ich die aus meinem A2 ausgebauten zum reinigen, prüfen und überholen eingeschickt (ca. € 20 pro Stück - Firmen findest du im Internet). Die sahen nach der Reinigung aus wie neu. Wenn es schnell gehen soll und du keinen Wert auf Originalteile legst, dann kannst du die Injektoren aber auch direkt neu für ca. € 24 € /Stk. aus dem Zubehör nehmen. Neu beim :) waren sie mir zu teuer.

 

MKL weiter an - Gemisch weiterhin zu mager? Dann geht es weiter mit der

 

Kraftstoffpumpe: hatte ich bei meinem A2 im Verdacht und habe ich vorsorglich erneuert. Gefühlt läuft die Kugel seither besser. Und wenn man nur Schlingertopf inkl. Pumpe in guter Qualität im Zubehör kauft, die anderen Komponenten weiter verwendet, und alles selbst tauscht, dann bleibt es preislich wirklich im Rahmen. Es gibt dazu einen sehr langen Thread im Forum (lesen!) und eine sehr gute bebilderte Anleitung. Damit war es nicht allzu schwierig, aber man braucht schon Kraft, um den Deckel wieder drauf zu bekommen. Das Relais für Kraftstoffpumpe habe ich vorsorglich auch erneuert (Original) - das geht ganz leicht (nur altes aus- und neues einstecken).

 

Wenn die oberen Punkte dann alle erledigt sind, der Fehler aber trotzdem weiterhin besteht, dann brauchst du für die Erledigung der folgenden Punkte nun eine Bühne und Erfahrung: die solltest du also in einer kompetenten, günstigen freien Werkstatt oder von einem versierten Schrauber machen lassen:

 

Lambdasonde: war bei meinem AUA tatsächlich auch schon bereits defekt - mal mit VCDS prüfen lassen, oder gleich vorsorglich tauschen (kostet nicht die Welt - und irgendwann sind die wg. Alters eh fällig).

 

Abgas-Leckagen: hatte ich zum Glück noch nicht, aber klingt plausibel. Also den Weg des Abgases auf Undichtigkeit prüfen. Bietet sich an, wenn der Wagen wg. der Lambdasonde sowieso auf der Bühne steht. Aber auch mal das AGR-Rohr von der DK zum AGR und auch das AGR selbst ansehen. Auch dort könnte ein Leck sein, oder eine defekte Dichtung (mit "Startpilot" prüfen?!)

 

Bei dem Alter unserer Kugeln ist es sicher nicht falsch, die Kraftstoffpumpe, die Lambdasonden, das Kraftstoffpumpenrelais, den Kraftstoffdruckregler und den einen oder anderen Schlauch auch nur auf Verdacht zu erneuern. Eine Reinigung der DK und des Flanschs mit neuen Dichtungen an DK und DK-Flasch sollte beim AUA sowieso regelmäßg gemacht werden. De Einspritzdüsen mal reinigen und prüfen lassen ist sicher auch gut angelegtes Geld. Ebenso das kleine Diagnosetool. Und einen vernünftigen Werkzeugkoffer und einen guten Drehmomentschlüssel kann man immer gebrauchen.

 

Kauf dir also so ein kleines OBD-Diagnosetool (z. B. Auto-Dia o. ä.), dann kannst du in der Zwischenzeit den Fehlerspeicher selbst auslesen und auch löschen. Ich bin monatelang mit einer sporadisch aufleuchtenden MKL gefahren, bis ich den Fehler gefunden hatte. Du schreibst, dass du den Wagen zum Klimaservice und Ölwechsel in die Werkstatt gegeben hast. Von der MKL schreibst du nichts - dein Wagen fuhr also bis zum Werkstatttermin wohl problemlos. Wirf denen also auf keinen Fall 2.000 - 2.500 € in den Rachen!

 

Wenn der Wagen problemlos läuft, dann fahre damit und beobachte, ob der Fehler wieder kommt. Wenn ja, dann arbeite die o. g. Punkte nach und nach ab. Ausschwitzendes Getriebeöl ist erstmal kein dringendes Problem. Was du selbst machen kannst, das mach selbst oder evtl. gibt es freundliche Menschen in deinem Bekannten-oder Verwandtenkreis, die es für dich machen würden. Wenn die MKL danach trotzdem weiterhin leuchtet und der P0171-Fehler weiter besteht, dann lass alles Weitere schrittweise in einer kleinen freien Werkstatt machen, bis der Fehler ausbleibt. Werkzeugkoffer und ODB-Diagnosetool schlagen etwas zu Buche, auch die o. g. Ersatzteile und Überholungen summieren sich, aber wenn du alles o. g. in Gänze abarbeitest, würdest du trotz einer Arbeiten in einer freien Werkstatt sicher sehr weit unter den aufgerufenen 2.000 € bleiben. Dafür hättest du aber auch eine ganze Reihe Teile mehr erneuert, neues Werkzeug angeschafft - und eine ganze Menge über deine Kugel gelernt.

 

Bei dem Alter deiner Kugel wirst du auf lange Sicht nicht drum herum kommen:

 

a) selbst Fehler auslesen zu können

b) selbst Fehler löschen zu können

c) selbst zu schrauben

d) jemanden finden zu müssen, der

1. schrauben kann und

2. Zugriff auf eine Bühne, Grube oder zumindest Auffahrrampen hat und

3. keine "Mondpreise" verlangt

 

 

 


  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 AUA] Motor zieht Nebenluft
  • 2 months later...
Am 13.4.2022 um 12:57 schrieb Turnschuhrockerin:

Ich krame den Thread mal wieder hoch, denn ich habe die Kugel am Montag zum Klima-Service, Ölwechsel in die Werkstatt gegeben und gerade einen Anruf von denen bekommen.

Bei meinem AUA leuchtet wohl wieder die MKL, er produziert temporär den Fehler P0171 - System zu mager und ich habe bereits den Saugrohrdrucksensor G71 gewechselt.

Nun meinte die Werkstatt, dass mein Motor im Bereich der Drosselklappe wohl Nebenluft zieht und das sie das - zusammen mit einer Dichtung an meinem schwitzenden Getriebe - für 2000 € bis 2500 € reparieren müssten.

Ich habe das erstmal abgelehnt und wollte euch mal fragen, ob so eine Diagnose bzw. so ein Reparaturumfang realistisch ist?

Nachdem ich endlich meinen Umzug hinter mir gebracht habe, gebe ich nun auch mal kurz Rückmeldung zu meinem Nebenluft-Problem.

Die Kugel war in einer freien Werkstatt und die diagnostizierten eine defekte Dichtung am Ansaugkrümmer sowie ein komplett verstopftes AGR.  Erstere wurde erneuert, zweiteres gereinigt und gefühlt hat die Kugel jetzt 25 PS mehr. 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 89

      Jahrestreffen 2022

    2. 89

      Jahrestreffen 2022

    3. 1

      Tachonadel springt (1.4 tdi AMF Bj‘01)

    4. 89

      Jahrestreffen 2022

    5. 739

      LED anstelle H7

    6. 739

      LED anstelle H7

    7. 739

      LED anstelle H7

    8. 89

      Jahrestreffen 2022

    9. 89

      Jahrestreffen 2022

    10. 19

      Neuer Umbau des 1.2ers zum SLR!

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.