Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Poppa

1,6FSI Motorkontrollleuchte an

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

gestern kam bei meinem A2 plötzlich die Motorkontrollleuchte. Laufgeräusche sind normal. Die Fahreigenschaften haben sich auch nicht wirklich geändert. Das Auto fährt wie immer :|. Ich habe dann mein ODB Kabel raus gekramt und damit versucht etwas auszulesen. Und... Hurra. Es hat sogar halbwegs geklappt. Ich konnte mit VCDS-Lite aus der Motorsteuerung 3 Fehler auslesen.

 

3 Faults Found:

17863 -  Exhaust Gas Temp Sensor 1 (G235): Implausible Signal

        P1455 - 35-00 -   -

17480 -  NOx Sensor (G295) Heater Control, Circuit Malfunction

        P1072 - 35-10 -  - Intermittent

16523 -  Shareware Version. To Decode all DTCs

        P0139 - 35-00 - Please Register/Activate

 

Den 16523 konnte ich leider nicht entschlüsseln.

 

Hatte jemand das auch schon einmal? Was kommt da auf mich zu? Ist da etwas böses kaputt oder ist da nur eine Kleinigkeit?

 

Ich habe vor kurzem die LiMa gewechselt und dafür die Batterie abgetrennt. Könnte das etwas damit zu tun haben?

 

Liebe Grüße,

Poppa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

habe nun erst einmal den Fehlerspeicher gelöscht. Nun geht die Kontrollleuchte beim Starten wieder aus. Mal sehen wie lange es dauert bis die Lampe wieder kommt.

 

Gruß, Poppa

bearbeitet von Poppa
Text geändert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

16523 hat was mit der Lamdasonde zu tun. Der erste Fehler 17863 betrifft den Abgastemperaturgeber. 17480 ist ein Fehler vom NOx Sensor. Wenn die Fehler wieder kommen (nach ein paar Kilometern nach Erreichen der Betriebstemperatur) würde ich als erstes den Abgastemperaturgeber erneuern. damit er plausible Werte liefert. Möglicherweise bleiben die anderen Fehler dann weg, wenn sie erneut gelöscht werden. Mit der Batterie hat das eigentlich nix zu tun. Könnte Zufall sein, oder der Abgastemperaturgeber hat durch das Anklemmen der Batterie einen Überspannungsschaden erlitten. Dann war er aber sowieso kurz vorm kaputt gehen.

 

bearbeitet von Nupi
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So. Nun bin ich fast eine Woche problemlos gefahren und heute ging die Motorkontrolle dann auf einmal wieder an. Diesmal aber mit ganz anderen Symptomen.
Motor ruckelt als liefe er nicht auf allen Pötten (scheint für FSI die Saison dafür zu sein). Ich fuhr zu dem Zeitpunkt bereits einige Zeit auf Reserve. Der Tank war also nicht mehr so richtig voll. Auch weiß ich dass ich den Kraftstofffilter mal wechseln müßte. Der sieht schon nicht mehr soo frisch aus.

 

Motorkontrolle blieb aber nicht konstant an sondern blinkte mal regelmäßig mal unregelmäßig. Ging dann auch mal wieder aus, aber auch immer wieder an.

Ich habe dann zuhause gleich mal den Laptop dran gehängt und folgende Fehler ausgelesen:

 

2 Faults Found:

16684 -  Random/Multiple Cylinder Misfire Detected

        P0300 - 35-00 -   -

16687 - Cylinder 3 Misfire Detected

        P0303 - 35-00 -   -

 

Ich denke es ist die Zündspule. Ich werde die morgen wechseln und dann sehen wir mal (hoffentlich bekomme ich am Samstag auf die Schnelle eine :|).

 

Der Fehler bzgl. NOx und Abgas Temp. Sensor hat sich nicht wieder blicken lassen.

 

Gruß, Poppa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

Habe es repariert. Die Zündspule von Zyl-3 war hinüber. Beim Abziehen der Spule blieb die Silikondichmanschette auf der Kerze. Die musste ich da erst einmal raus prokeln  eh ich eine neue Zündspule einbauen konnte.

Ich habe gleich alle 4 Spulen gewechselt. Ich wollte auch nicht am Wochenende ohne Auto dastehen. Wenn es mit einer Spule losgeht sind die anderen wahrscheinlich auch bald dran. Da bin ich lieber auf Nummer Sicher gegangen.

Die von Zyl-1 und -4 sahen noch fast neu aus. Die wurde wohl schon einmal gewechselt (Nicht während meiner Zeit). Die von -2 und -3 waren aber schon ein wenig räudig.

 

Motor läuft wieder seidenweich. Fehlerspeicher habe ich auch gelöscht. MKL aus. Soweit alles gut.

 

Aber nun kommt es:

Als ich nach der Reparatur das Auto aus der Garage fahre und dabei die Fenster wieder hochfahren möchte, fährt das linke Seitenfenster nur bis zur Mitte und bleibt dort stehen. Es geht weder hoch noch runter.
Fehlermeldung:

00932 -  Electric Window Motor; Drivers Side (V147): No or Incorrect Basic Setting / Adaptation

        35-00 -   -

 

Ich habe ja auf die selbstheilende Sicherung gehofft. Bisher leider vergeblich :(

 

Will mein A2 mir etwas mitteilen?? Was soll der ganze Sch....

In dieser kurzen Folge ist das echt nicht nett.

 

Weiß evtl. jemand was da los ist in der Tür? Ist evtl. der Motor hinüber? Wie bekomme ich den da raus?

 

Gruß, Poppa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wieder einmal total begeistert von diesem Forum.

 

Lesen bildet. Z.B. hier:  https://a2-freun.de/forum/forums/topic/9480-elektrischer-fensterheber-vorne-links-ohne-funktion/?tab=comments#comment-109132

 

Bei eingeschalteter Zündung Sicherung 42 ziehen - kurz warten - wieder rein stecken - REPARIERT :D

 

Echt super. Und ich sah mich schon die Tür zerlegen.

 

Schönes Wochenende noch.

Gruß, Poppa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Poppa:

Ich habe gleich alle 4 Spulen gewechselt. Ich wollte auch nicht am Wochenende ohne Auto dastehen. Wenn es mit einer Spule losgeht sind die anderen wahrscheinlich auch bald dran. Da bin ich lieber auf Nummer Sicher gegangen.

 

 

Eindeutig jein!

Wir haben 2 FSI. Bei einem (02/2003) wurde bereits 2009  bei 48000 die erste Zündspule getauscht. Jetzt hat der Wagen 155000. Alle anderen 3 sind immer noch original vom Werk drin. Beim anderen FSI (12/2004) fiel letztes Jahr im März bei ca. 135000 Km die erste Spule  aus und wurde getauscht. Nur eine Woche später ging die zweite Spule kaputt. Wurde getauscht. Nur einen Monat später verabschiedete sich Spule Nr.3. Auf Spule Nr.4 habe ich dann nicht mehr gewartet, sondern beide getauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Nupi:

... bei ca. 135000 Km die erste Spule  aus und wurde getauscht. Nur eine Woche später ging die zweite Spule kaputt. Wurde getauscht. Nur einen Monat später verabschiedete sich Spule Nr.3. Auf Spule Nr.4 habe ich dann nicht mehr gewartet, sondern beide getauscht.

Ich hätte Spule Nr. 4 drin gelassen. ;) An meinem BBY ging die erste Spule bei ca. 80 Tkm kaputt. Kurz danach die zweite. Die Dritte dann bei ca. 145 Tkm - und die Vierte ist bei 216 Tkm immer noch drin. :) Ich muiss allerdings anmerken, dass ich im Kofferraum eine Ersatzzündspule (plus Hazet-Abzieher) dabei habe. Ich bin mal gespannt, ob beim nächsten Ausfall eine der bereits erneuerten Spulen zu ersetzen ist, oder eben die noch letzte originale.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lege mir die ausgebauten Spulen in den Keller. Obwohl ich auch nicht glaube dass ich jemals benötige. Die von Zyl-1 und -4 sahen noch fast neu aus.

Vielleicht kann ich ja auch einmal jemanden aus der Nähe damit helfen. Einen Hazet Abzieher habe ich nun auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

es gibt mal wieder etwas neues von meiner MKL.
Ich war letzte Woche mit meiner Kugel am Gardasee. Da ich sonst in Hamburg nahezu nur Kurzstrecke und natürlich Stadtverkehr fahre war es für den Motor ja schon ein ungewohnter Betriebszustand.
Das Wetter war gut. Die Autobahn frei. Da habe ich dem A2 einmal die Sporen gegeben und bin auch über längere Zeit so um die 180km/h gefahren. Irgendwann, so ca. nach 3-4 Stunden Fahrt ging dann die MKL an. Am Fahrverhalten änderte sich aber augenscheinlich nichts. Ruhiger Lauf, Motor drehte gut hoch, keine Abgaswolke hinter mir, soweit alles ok. Ich fuhr dann am nächsten Tag in eine Werkstatt und ließ den Fehlerspeicher auslesen. Der Werkstattmeister meinte es wären statische Fehler. Lambdasonde - gelegentlich. Nichts weswegen er den A2 an die Kette legen müsste.  Er löschte den Fehler, versprach mir aber nicht, dass die Lampe nicht wieder an ginge. Ich setzte meine Fahrt also fort. Für ein paar Stunden war dann auch Ruhe aber auf dem Weg zum Brenner hoch kam die Lampe wieder.

Nun denn.  Ich fuhr weiter zum Gardasee, fuhr auch in Italien diverse Kilometer zusammen und bin dann auch mit leuchtender MKL wieder zurück nach Hamburg gebraust.
Verbrauch war extrem niedrig auf Langstrecke. Bin ich so gar nicht gewohnt. Was mit auffiel war ein Beschleunigungsloch so. um die 140km/h. Danach ging es auf einmal ab als ob da ein Nachbrenner zündete.

 

Nun habe ich zu hause den Fehlerspeicher noch einmal selbst ausgelesen. Ich verwende VCDS Lite mit einem billig USB-Kabel. Daher bekommen ich keine detaillierten Fehlermeldungen für alle Fehler sondern nur für den ersten. Die anderen Fehlermeldungen hole ich mir dann aus dem Ross-Tech Wiki. Der 16523 stand dort aber auch nicht. Die Meldung habe ich im I-Net recherchiert (Google P0139)

3 Faults Found:

16518 -  Oxygen (Lambda) Sensor B1 S1: No Activity

        P0134 - 35-00 -   -

16523 -  O2 Sensor Circuit Slow Response (Bank 1, Sensor 2)

        P0139 - 35-00 -

17480 -  NOx Sensor (G295) Heater Control, Circuit Malfunction

        P1072 - 35-10 -  - Intermittent

 

Was meint Ihr, wäre nun zu tun? Hattet ihr ähnliche Effekte auch schon einmal?

Hat sich durch den Autobahnbetrieb am Abgassystem etwas verändert (frei gebrannt) so dass die Sensoren merkwürdige Werte geben?

Oder sollte ich nur einfach die Sensoren auswechseln?

 

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße aus Hamburg,

Poppa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der erste Fehler bedeutet eigentlich, dass die erste Lambdasonde defekt ist und keine Aktivität mehr vorhanden ist.

Der zweite Fehler bedeutet, dass die zweite Lambdasonde träge ist und langsam misst. Könnte eine typische Alterungserscheinung sein.

Beide Fehler sind nicht als sporadisch gekennzeichnet und somit dauerhaft. Sie müssten eigentlich nach dem löschen wieder kommen.

 

Fehler drei ist als sporadisch gekennzeichnet und bedeutet, dass die Heizung vom NOx-Sensor defekt ist.

 

Da die zweite Sonde die normale Lambdaüberwachung als auch die NOx-Überwachung in einem Bauteil vereint, wären dann zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

 

Stutzig macht mich, dass drei Fehler auf einmal drin sind von drei eigentlich relativ unabhängigen Sensoren. Würde das mal löschen und regelmäßig auslesen und gucken welche Fehler zuerst wieder kommen. Würde auch mal beobachten, wie fit deine Batterie noch ist. Könnte sein dass die bei der Kälte jetzt nicht mehr so fit ist und das zu merkwürdigen Fehlerketten führt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prüf bitte mal die Sicherung Nr. 19 (20A, gelb). Diese ist für die Heizung beider Lambdasonden, dem Steuergerät für NOx und das Magnetventil für den Aktivkohlebehälter zuständig. Wenn die durch ist, würde es alle Fehler erklären :)

Und nicht nur nach einem durchgebrannten Faden in der Sicherung schauen. Bitte nachmessen!

bearbeitet von PhilHannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen