Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Dietstein

Nockenwellen wechseln 1,6 BAD

Recommended Posts

Hallo Leute,

Eines vorweg: Ich dachte bis dato, ich wäre ein ganz alter Hase mit viel Geschick und Erfahrung und mit allen Wassern gewaschen.

Seit ich einen A2 fahre, nehme ich alles zurück! Diese Auto macht mich fertig, im negativen Sinne.

 

Ich muss aktuell die Nockenwellen erneuern und bekomme die zentralen Schrauben der Nockenwellen einfach nicht auf. Die müssen mit gefühlten 1000Nm zugeknallt sein.

Gibt es hier ein Spezialwerkzeug oder irgend einen heißen Trick? Ich bin um jede Rückmeldung oder Tipp froh.

 

Merci im Voraus

Gruß

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nockenwellen erneuern ist nicht gerade eine häufig notwendige Reparatur. Erzähl mal, was ist denn los mit dem Motörchen?

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zur Historie: der Motor ist nur auf drei Zylinder gelaufen und im Kurbelgehäuse hat sich ein sehr Hocher Überdruck eingestellt.

Klarer Fall: Loch im Kolben.

Also Zylinderkopf runter gemacht (allein das war schon sehr anspruchsvoll) und wie vermutet, war der 4. Kolben durchgebrandt.

Dann Ölwanne runter und alle vier Kolben erneuert.

Die Kolben gibst nur bei VW. Deshalb habe ich die Kolben des Nachfolgemotors von Mahle genommen.

Den Kopf habe ich mal unberührt gelassen, aber an einer Einlassnocke ist Härteschicht weg. Also erneuern.

die Ölpumpe habe ich ausgetauscht, weil der 4. Kolben gefressen hat und die Nockenwelle am 4. Zylinder eingelaufen ist. Also immer am weiterersten von der Ölpumpe entfernt.

Nach dem Zusammenbau habe ich festgestellt, dass der kleine Entlüftungsnippel am Thermostatgehäuse abgebrochen war. Wer das schon mal gemacht hat, der weiß was zu erzählen!

Ob der Motor je wieder laufen wird und die gelbe Leuchte dann auch noch jemals ausgehen wird. Wer weiß.

 

Ich sage ganz öffentlich: der Motor ist dem Prototypencharakter nicht entwachsen. Aus dem Prüflabor direkt in den Motorraum. Hauruck. Da hat sich Audi nicht mit Ruhm bekleckert.

Schon alleine, dass das Auto keine Motorhaube hat. Was sind das für Autobauer und was hat der Projektleiter vorher gemacht? Das muss irgendeiner final unterschrieben haben.

Jugend forscht

 

Viele Grüße

Dieter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Dietstein:

Schon alleine, dass das Auto keine Motorhaube hat. Was sind das für Autobauer und was hat der Projektleiter vorher gemacht? Das muss irgendeiner final unterschrieben haben.

 

 

Du hast jetzt aber nicht alle Arbeiten von unten gemacht, oder? 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dietstein 

 

da du schon das Thermostat erwähnt hast würde ich empfehlen das Rohr auch gleich mitzuwechseln.

 

Mein  Respekt das du dich soweit getraut hast 👍

 

Wäre es nicht auch gleich Sinnvoll die Einspritzdüsen und Saugrohrklappe anzuschauen bzw zu wechseln? Ist zwar grosser kostenfaktor aber wenn das alles mal erledigt ist hättest wieder Ruhe?

 

Wie gehts nun weiter? Problem gelöst?

 

gruss Mikey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn man so weit ist sollte das Kühlmittelrohr zwischen Wasserpumpe und Thermostatgehäuse gleich auch gewechselt werden. 

Das ist ein echter Schwachpunkt aufgrund der erhöhten Betriebstemp. des Motors. 

 

Gruß Volker 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und dann, wenn alles funzt hier weitermachen um die Betriebstemperatur von 110° auf 90° zu senken und um den anfälligen Schichtladebetrieb auszumerzen:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:kratz: Jungs.... das war hier die Eingangsfrage

Am 5.11.2017 um 18:30 schrieb Dietstein:

Ich muss aktuell die Nockenwellen erneuern und bekomme die zentralen Schrauben der Nockenwellen einfach nicht auf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Karat21:

:kratz: Jungs.... das war hier die Eingangsfrage

 

Na ja, die hat doch Mark (DerWeißeA2) schon beantwortet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Dietstein:

Die Kolben gibst nur bei VW. Deshalb habe ich die Kolben des Nachfolgemotors von Mahle genommen.

 

Das ist nicht so ganz richtig!

Fast jeder Motoreninstandsetzungsbetrieb (was für ein Wort) hat die, bzw. kann die beschaffen.

Mit dem hier in Braunschweig habe ich schon mal darüer gesprochen.

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an allerseits für eure Beiträge und Tipps,

 

Wenn ich die Betriebstemperatur auf 90°C absenken will, dann muss ich ja "nur" ein anderes Thermostat einbauen. "Nur" in Anführungsstrichen, denn nicht einmal das geht hier easy. Da ist nämlich die Schaltung in Weg.

Wobei ich irritiert bin, denn die Temperaturanzeige steht im Fahrbetrieb immer genau in der Mitte bei 90. Stimmt die Anzeige nicht oder gibt's FSI´s mit 90°C? 

 

Das mit der Motorhaube ist für mich übrigens kein wirkliches Manko des A2´s und hat sicher auch Vorteile. Aber das was da unter der Haube alles gemacht wurde ist keine Meisterleistung.

Ich komme aus dem Maschinenbau und kann euch sagen: Das geht besser, wenn man will. So klein ist der Motorraum nämlich auch nicht.

 

Die ganze Welt hat seit Jahrzehnten funktionierende Abgasreinigungen und OBD eingebaut. Mein alter Rover hat in 350000km nicht einmal die gelbe Leuchte aufgeleuchtet.

Ich habe zwei A2´s, einen 1,4 AUA und einen 1,6 BAD. An beiden ging die gelbe Leuchte seit Jahren nicht mehr aus. Der Vorbesitzer des FSI hat übrigens über 5000EUR investiert um die gelbe Leuchte dauerhaft auszubekommen. Vergebens. Kein Spaß!.

Mit dem AUA fahre ich zum TÜV. 100m vorher halte ich an und lösche den Fehlerspeicher. anders geht's nicht.

 

Mit dem 1,4 AUA fahre ich ausschließlich Strecke. Unter 100km wird der Anlasser nicht betätigt. Und trotzdem habe ich immer Kondenswasser im Schlauch. Die Motorentlüftung schein ja auch ein notorischer Schachpunkt zu sein. Ich meine, das sollte nach 130 Jahren Erfahrung das kleine 1x1 für jeden Motorenbauer sein. Oder etwa nicht. Der Motor hat nicht einmal einen Belüftungsanschluss am höchsten Punkt des Motors. Da wundert mich das nicht.

 

Gute Ingenieurskunst sieht anders aus, wie ich meine.  

 

Aber jetzt genug vom Leder gezogen. Ich bin ja auch nicht der ultimative Fachmann und dass der FSI jeweils wieder laufen wird, glaube ich jede Woche weniger.

Drückt mir einfach die Daumen. 

 

LG

Dieter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim FSI haben die Audibauer die Temperaturanzeige bei 90° eingefroren. Gut warmgefahren liegen 110° an, angezeigt werden 90. Im VCSD kann man aber 110° ablesen. Einer unserer FSI ist per geändeter Motorsoftware auf max. 90° gesetzt worden, um die Teile de Kühlkreislaufs zu schonen. Die haben die Audibauer leider nur auf 90° ausgelegt, so dass halt immer was kaputt geht. Der zweite FSI ist nächstes Frühjahr dran mit dem Update. Ausserdem wird der anfällige Schichtladebetrieb abgeschaltet und das AGR deaktiviert. 2 Möglichkeiten weniger, welche die Morotkontrollleuchte leuchten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zentralschraube der Nockenwelle habe ich nicht aufbekommen. Ich liebe das Basteln und Schrauben an meinen insgesamt 6 Fahrzeugen, aber beim FSI muss ich immer gaaaanz tief durchatmen und meditieren, bevor ich ans Werk gehe. Sonst ruiniere ich meine Nerven. Deshalb kann ich noch kein Ergebnis präsentieren. Ich werde euch aber berichten.

 

Des weitern muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich das Nockenwellengehäuse draufmachen werde. Da gibt ja keine Festdichtung, sondern nur Dichtmittel. Ich persönlich bin ein Verfechter von konventionellen Dichtungen. Dichtmittel sind vielleicht im Herstellungsprozess etwas kostengünstiger, aber bei Reparaturen eben problembehaftet, wie ich meine.

Genauso wie bei der Ölwanne. Ich habe mal im Zubehörhandel nach einer festen Ölwannendichtung gesucht, weil ja der Zubehörhandel manchmal die Mankos der Hersteller ausmerzt. leider vergebens.

 

Sollte der FSI tatsächlich irgendwann wieder laufen, dann gehe ich mal das Betriebstemperaturthema an.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.11.2017 um 21:06 schrieb Dietstein:

Klarer Fall: Loch im Kolben.

Bei TDIs sagt man ja das liegt an verkokten Injektoren die in die falsche Richtung sprühen. Beim FSI hab ich sowas noch nicht gehört/gelesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Dietstein:

Die Zentralschraube der Nockenwelle habe ich nicht aufbekommen. Ich liebe das Basteln und Schrauben an meinen insgesamt 6 Fahrzeugen, aber beim FSI muss ich immer gaaaanz tief durchatmen und meditieren, bevor ich ans Werk gehe. Sonst ruiniere ich meine Nerven. Deshalb kann ich noch kein Ergebnis präsentieren. Ich werde euch aber berichten.

 

Des weitern muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich das Nockenwellengehäuse draufmachen werde. Da gibt ja keine Festdichtung, sondern nur Dichtmittel. Ich persönlich bin ein Verfechter von konventionellen Dichtungen. Dichtmittel sind vielleicht im Herstellungsprozess etwas kostengünstiger, aber bei Reparaturen eben problembehaftet, wie ich meine.

Genauso wie bei der Ölwanne. Ich habe mal im Zubehörhandel nach einer festen Ölwannendichtung gesucht, weil ja der Zubehörhandel manchmal die Mankos der Hersteller ausmerzt. leider vergebens.

 

Sollte der FSI tatsächlich irgendwann wieder laufen, dann gehe ich mal das Betriebstemperaturthema an.

 

 

Hiho,

 

leider bin ich gerade am Handy darum fasse ich mich bisl kurz.

 

Beschrieben sind das ja alles Tips die du „theoretisch“ noch machen könntest.

 

Wenn du den FSI wieder zum laufen bringst würde ich überlegen die 100km mit ihm zu machen wenn alles läuft. 

 

Der 1,4er ist eher der unproblematischste und wird es Dir nicht übel nehmen wenn du kurzstrecke fährst. Der FSI aber schon.

 

Woher kommst du eigentlich? Evtl wäre mal ein Schraubertreffen intressant oder sich mit gleichgesinnten zu treffen. Viele können hilfreiche Tips immer vor Ort besser klären :) 

 

Wie schaut der FSi jetzt eig aus hast du ein Foto? 

 

Vieke Grüsse

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.11.2017 um 20:17 schrieb Nupi:

....Der zweite FSI ist nächstes Frühjahr dran mit dem Update. Ausserdem wird der anfällige Schichtladebetrieb abgeschaltet und das AGR deaktiviert. 2 Möglichkeiten weniger, welche die Morotkontrollleuchte leuchten lassen.

 

Ist das nicht problematisch mit dem ab 2018 geänderten Verfahren der Abgasuntersuchung? Ab 1. Januar 2018 wird bei der Abgasuntersuchung für alle Fahrzeuge eine Endrohrmessung Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen