aggel

Auffahrunfall gleich Totalschaden?

Recommended Posts

Gestern auf dem Parkplatz beim Edeka ist eine Dame mit ihrem S Max mit Schwung hinten links in meinen schönen A2 gekracht. Der Hund und ich saßen noch drin. Hund angeschnallt auf der Rückbank und ich vorn auf dem Fahrersitz. Hund ok und ich mit Schleudertrauma in der Notaufnahme.

Könnt ihr euch bitte mal das Schadensbild anschauen? Die Stoßstange ist nach vorn verschoben und aus der Halterung gesprungen. Lackschäden seht ihr auf dem Foto.

Das Auto ist Baujahr 2002 mit 230.000 Km, scheckheftgepflegt und steht sehr gut da. Keine sonstigen Schäden, Lack und Innenraum sehr gepflegt.

Mein Freund der Schrauber sagt nachdem er die Bilder gesehen hat, nahe am wirtschaftlichen Totalschaden. Was für mich sehr ungünstig ist. Es gibt einfach keinen gleichwertigen Ersatz für einen A2.

Gruß

Axel

 

D8CEE8BD-A0B8-40BA-B84A-EE2FED146385.jpeg

  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @aggel

Das könnte aufgrund des Alters und der Laufleistung ein Totalschaden* sein ...

Aber was spricht dagegen, die Ausgleichszahlung der gegnerischen Vers. anzunehmen,
die Alukugel selber zu reparieren und dann weiter zu fahren?

 

*Der Totalschaden (bei mir würde wohl ein Kratzer reichen …)
ist auch meine größte Sorge mit der Alukugel. Nicht sowas, was dir passiert ist,
das ist vermutlich mit vertretbarem Aufwand behebbar.
Mir geht's darum, wenn ein richtiger Schaden entsteht, der die Kugel fahruntauglich

macht und die Reparatur dann nicht nur optischer Natur sein wird ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Beileid!

Zuerst mal zerlegen dann schaun, sooo schlimm schaut das nicht aus.

Wenns wirklich irreparabel ist, würde ich einen A2 suchen, die gibts ja noch

und den mit der unaussprechlichen Farbe ;) als Teileträger behalten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ein Bild, oder mehrere, auch mit dem kompletten Heck,

könnte für eine Bestandsaufnahme, hier im Forum, für

mehr Licht, im dunkeln sorgen. Wir sehen hier nur eine

verschrammte Stoßstange, welche leicht absteht.

Bei einem Schleudertrauma, muss der Aufprall heftiger

gewesen sein, wie es auf dem Bild ausschaut. Weiteres

sieht man erst, wenn Die Stoßstange abgenommen wurde.

 

MfG Chris

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön für die Tipps. Machen mir ja auch Hoffnung. Ich finde ja, äußerlich sieht’s nicht wirklich schlimme aus. Die gegnerische Versicherung will sich melden. Bin mal gespannt, was draus wird. Hier noch weitere Bilder.

Die schwarze Blende ist auf beiden Seiten raus gesprungen. Sonst hat sich von außen betrachtet nur der Stoßfänger ein wenig über den linken Radlauf geschoben.

636D4419-4CCE-4463-A26C-2810167528A6.jpeg

36AC7DDF-39BD-43DA-930C-4CC3BE9CEDDB.jpeg

4233C6B4-542B-42D4-8293-147688935C28.jpeg

D4C3EA72-5F75-45D6-8EED-52DD9DC02088.jpeg

C72627C9-0170-4326-9925-C8E6BF1869D7.jpeg

9D8280F7-6A08-459A-9A56-9681AE482CD1.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe hier noch keinen wirtschaftlichen Totalschaden. Genaueres lässt sich natürlich erst nach einem Blick hinter die Heckschürze sagen.

 

Falls die Zustandsbeschreibung des Fzgs stimmt (also von einem Gutachter der sehr gute Allgemeinzustand bestâtigt werden kann), ist von einem Fzg-Zeitwert um ca. EUR 3.000 auszugehen. Bzgl. des Zeitwertes beziehe habe ich zu meinem A2, der letztem Herbst verunfallte, einen guten Vergleich.

 

Also im Klartext (und so weit vom Foto her erkennbar):

  • neue Heckschürze und neuer Radlauf links: ca. EUR 1.500 inkl. Lackierung
  • falls der Querträger hinten krumm ist, kommen noch ca. EUR 300 (?) hinzu

Wir liegen also bzgl. der Reparaturkosten wohl um EUR 2.000.  Meine Kostenaufstellung bezieht sich auf "Glaspalastpreise". Und ganz am Ende dürfen die Reparaturkosten um einen gewissen Prozentsatz höher liegen als der Zeitwert des Fzgs. Wir sind also offensichtlich weit genug entfernt vom Totalschaden. :)

 

Wichtig nur, dass ein eigener Gutachter mit der Schadenfeststellung beauftragt wird. Am besten einer, der sich mit eher seltenen Fahrzeugen sowie Young- und Oldtimern befasst. Den Gutachter zahlt am Ende sowieso die gegnerische Versicherung, wenn man am Unfall schuldlos war

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns werden ganz andere Schäden wieder instand gesetzt. Und hier hat keine gegnerische Versicherung gezahlt (Fahrerflucht). Was tut man nicht alles wenn einem die Kugel an's Herz gewachsen ist. Nicht wahr, Beda? :x

 

Vorher:

image.png.0b5b31c8e0fa49a99d9675d1a2cc76bf.png

 

Nachher:

image.png.3da219b0f1ca51a30d28260eb9ca5f76.png

 

Quelle:

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

EIGENEN Gutachter dransetzen und schauen was der sagt.

 

Nach Gutachten fiktiv abrechnen.

 

Gebrauchten Radlauf und Stoßstange in passender Farbe suchen/kaufen. Stoßstange eventuell sogar smart-repair?

Eventuel noch etwas Plastik und/oder Prallträger hinten.

 

Teile bei Schraubertreffen tauschen.

 

Freuen über das übrig gebliebene Geld und evtl. mit der Frau schick Essen gehen.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau so hab ich das auch gemacht. Teile von Ebay Kleinanzeige und vom Schrott Platz geholt und selbst geschraubt. Alles kein Problem und doch sehr Günstig. 

Edited by Joachim_K

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb aggel:

 ich mit Schleudertrauma in der Notaufnahme.

 

 

Scherz, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Joachim_K:

Genau so hab ich das auch gemacht. Teile von Ebay Kleinanzeige und vom Schrott Platz geholt und selbst geschraubt. Alles kein Problem und doch sehr Günstig. 

 

Ja klar, kann man so machen. Aber warum selbst schrauben und sich die Arbeit machen, wenn man am Unfall schuldlos ist und Werkstattleistungen in Anspruch nehmen kann?

 

Ich würde als Unfallunschuldiger das Auto selbst richten, wenn die Reparaturkosten den Zeitwert übersteigen, ich aber dennoch das Auto weiter fahren möchte. Oder aber dann, wenn ich den Bock selbst geschossen habe und keine Versicherung die Schadenregulierung übernimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das ist hier die Frage @heavy-metal:

Liegt ein Totalschaden vor oder nicht!
 

Und danach sollte sich die Vorgehensweise des TE richten,
sofern er den A2 weiter fahren möchte.

 

Oder eben nicht, sofern ein Totalschaden vorliegt, denn das
lese ich aus seinem ersten Posting …

 

Und ein mögliches Schmerzensgeld könnte die Entscheidung
vielleicht auch noch beeinflussen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens, weil ich die grünen Ventildeckel sehe:

 

Ausgehende von meiner Überlegung, dass über 70% der üblich in Reifen gefüllten
Umgebungsluft sowieso Stickstoff ist hier noch eine Anregung:

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/stickstoff-in-autoreifen-wenige-vorteile-viele-nachteile-a-996246.html

In Wikipedia findet sich dazu auch ein ganz netter Artikel.

 

Ja, ich nehme Schelte hin, sofern notwendig!
Aber die grünen Teile fallen halt einfach auf ...

Edited by Hai2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mir nicht vorstellen, dass das ein Totalschaden ist. Kostenvoranschlag machen und auszahlen lassen, kosmetische Reparaturen mit Teilen vom Schrott vornehmen (wenn gewünscht), über ein unvorhergesehenes Plus in der Haushaltskasse freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der »wirtschaftliche Totalschaden« ist meiner Erfahrung nach eine deutsche Spezialität.* Und die Frage wäre, ob das Eintreten dieses Falles auch bedeutet, dass man das Auto wegschmeißen MUSS. 
Aber hier ist m.E dieser Fall gar nicht eingetreten. Das Abschlussblech hinten ist wohl nicht verbogen (die Klappe scheint noch sauber zu schließen). Damit ist das mit dem Austausch von ein paar Kunststoffteilen und evtl. des hinteren Prallträgers getan. Das wird auch nicht billig, lohnt aber ganz sicher. 

 

*Ich erinnere mich an die Erfahrung mit einer Schweizerischen (Veranstalter-Haftpflicht-)Versicherung, nach unten verlinktem Ereignis. Die wollten nicht mal ein Gutachten.
Zitat: »Sie sind der Geschädigte, Sie entscheiden, wie sie sich schadlos halten wollen. Wenn Sie reparieren lassen wollen, dann tun sie das. Schicken Sie uns dann einfach die Rechnung, wie machen den Rest.« 
So stelle ich mir das vor. (Aber die Schweizer bescheißen eben auch nicht dauernd ihre Versicherungen, da herrscht eine andere Stimmung. ) Kosten waren damals übrigens ca. 5000 €, ungefähr dem Restwert des Fahrzeugs entsprechend. 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön für die Tipps. Machen mir ja auch Hoffnung. Ich finde ja, äußerlich sieht’s nicht wirklich schlimme aus. Die gegnerische Versicherung will sich melden. Bin mal gespannt, was draus wird. Hier noch weitere Bilder.

Die schwarze Blende ist auf beiden Seiten raus gesprungen. Sonst hat sich von außen betrachtet nur der Stoßfänger ein wenig über den linken Radlauf geschoben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich melde mich jetzt auch nochmal zu Wort. @Artur hat meinen Fall ja schon zitiert.

Wenn Du mit dem vorhandenen Schaden in eine Fachwerkstatt gehst, liegt der Reparaturwert möglicherweise über dem Wiederbeschaffungswert. Aber so darf man bei einem Wagen, der älter ist und geliebt wird, nicht rechnen.

 

Eine Stoßstange und den den Radlauf bekommst Du zusammen mit Glück schon für 100€ beim Schrotthandel und bist damit eventuell sogar billiger als beim Lackieren der beiden Teile. Einbauen und Fertig. Das ist eine Sache von einer Stunde, somit kommst Du dann schon mit unter 300 € weg.

 

Ich schlage vor: Frag bei der ein oder anderen kleinen Werkstatt an, was schleifen, ggf. Spachteln und dann Lackieren kostet. Schau deutschlandweit bei Schrotthändlern nach Ersatzteilen (die haben ihre Teile alle bei Ebay), wenn Du ihnen gut zusprichst, versenden sie Dir die Teile auch. Ansonsten lässt sich hier über den Club auch sicher was organisieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbstverständlich wollen wir das Auto weiter fahren. Technisch steht es sehr gut da, einen Reparaturstau gibt es nicht und ein gleichwertiges Fahrzeug anderen Typs habe ich bisher auf dem Automarkt nicht finden können. Ich bin ja auch durchaus bereit, aus eigener Tasche drauf zu zahlen.

Kurzer Zwischenbericht, nachdem das Auto jetzt in der Werkstatt meines Vertrauens steht.

Stoßstange und Radlauf neu, den darunter liegenden Träger richten, lackieren und wieder montieren. Die Werkstatt sagt, das entspricht bei dem Fahrzeug noch einer zeitwertgerechten Reparatur.

Jetzt warte ich auf den Gutachter der gegnerischen Versicherung und die Freigabe der Reparatur.

Den Nacken hat‘s wirklich erwischt, was ich erst eine Stunde nach dem Aufprall langsam merkte. Die Röntgenbilder in der Klinik waren dann auch eindeutig. Schmerzensgeld will ich nicht, die Frau ist mir ja nicht vorsätzlich in‘s Auto gefahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Schmerzensgeld zahlt die Versicherung, nicht die Verursacherin und soll Deine Umstände relativieren (Arztkosten, Wartezeiten, Fahrtzeiten, etc.). Das würde ich mitnehmen. Die Dame wird Dir das nicht übel nehmen.

Viel wird es eh nicht sein, aber eine gebrauchte Stoßstange kannst Du dafür kaufen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb aggel:

Jetzt warte ich auf den Gutachter der gegnerischen Versicherung und die Freigabe der Reparatur.

 

 

Ich würde nicht einen Gutachter der gegnerischen Versicherung nehmen/akzeptieren. Es hat zwar den Vorteil, dass die Versicherung dann den ermittelten Betrag (meist) ohne Abzug zahlt, dafür fällt der Betrag (meist sehr) viel niedriger aus, als wenn man seinen eigenen Gutachter nimmt.

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb janihani:

Ich würde nicht einen Gutachter der gegnerischen Versicherung nehmen/akzeptieren. Es hat zwar den Vorteil, dass die Versicherung dann den ermittelten Betrag (meist) ohne Abzug zahlt, dafür fällt der Betrag (meist sehr) viel niedriger aus, als wenn man seinen eigenen Gutachter nimmt.

Das ist einer der wichtigsten Punkte !!!

Zumal die gegnerische Versicherung den eigenen Gutachter IN JEDEM FALL bezahlen muss!

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb Bedalein:

Das Schmerzensgeld zahlt die Versicherung, nicht die Verursacherin und soll Deine Umstände relativieren (Arztkosten, Wartezeiten, Fahrtzeiten, etc.). Das würde ich mitnehmen. Die Dame wird Dir das nicht übel nehmen.

Doch das wird sie. Denn sobald Schmerzensgeld im Spiel ist, bekommt sie eine Vorstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung und dass wegen einpaar Euro und beim ansehen der Bilder recht fraglicher Verletzungen.

Laut Forenregel müssten jetzt wohl die Bilder entfernt werden da das Posten von Unfallbildern mit Verletzten ja verboten ist.

Arztkosten, Wartezeiten sowie Fahrzeiten fallen nicht unter Schmerzensgeld.

 

Als grobe Richtlinie:

  • bei leichten Schmerzen: pro Tag 110 €
  • bei mittleren Schmerzen: pro Tag 220 €
  • bei schweren Schmerzen: pro Tag 330 €

Bbesser überlegen ob sich das auszahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Unwissender:

Zumal die gegnerische Versicherung den eigenen Gutachter IN JEDEM FALL bezahlen muss!

 

Es gibt eine Bagatellgrenze, die, so glaub ich, bei 500€ liegt. Unter dieser muss man den Gutachter der gegnerischen Versicherung akzeptieren, bzw. man ist gezwungen, den Schaden gering zu halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb janihani:

Es gibt eine Bagatellgrenze, die, so glaub ich, bei 500€ liegt. Unter dieser muss man den Gutachter der gegnerischen Versicherung akzeptieren, bzw. man ist gezwungen, den Schaden gering zu halten.

Das wäre mir neu! Kann aber natürlich sein.

Bei meinen bisherigen Unfällen gab es das nicht, bzw. unter 2000,-€ wollte die Versicherung weder das Auto noch ein Gutachten sehen.

Gut, es war auch nur einer mit einem Schaden unter 500,-€

Aber in dem vorliegenden Fall ist der Schaden ja sowieso höher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Hai2:

Genau das ist hier die Frage @heavy-metal:

Liegt ein Totalschaden vor oder nicht!
 

Und danach sollte sich die Vorgehensweise des TE richten,
sofern er den A2 weiter fahren möchte.

 

Oder eben nicht, sofern ein Totalschaden vorliegt...

 

Ich habe sinngemäß nichts anderes geschrieben! 

 

Ich habe bei Reparaturen die Erfahrung gemacht, dass bei vom Profi lackierten Teilen absolut keine Farbunterschiede feststellbar sind. Bei Anbau von Teilen derselben Farbe, die von einem Spenderfahrzeug kommen, ist das nicht unbedingt gewährleistet - wie mir seinerzeit auch der Gutachter sagte, der meinen unverschuldeteten Frontschaden taxierte (und den ich auf Reparaturoptionen mit Spenderteilen ansprach). 

 

Reicht also das "Budget" (weil es sich also um keinen Totalschaden handelt), wäre ich persönlich nicht bereit, hier bei einem unverschuldeten Unfall zu Gunsten von ein paar hundert EUR mehr in der eigenen Kasse optische Abstriche zu machen (oder auch nur das Risiko einzugehen), wenn das Fzg ansonsten schon vor dem Unfall in tadellosem Zustand dastand. Davon abgesehen, muss ich für die Beseitigung des Unfallschadens auch keine eigene Freizeit investieren. Aber das dürfen andere gerne auch anders sehen.

Edited by heavy-metal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Versicherung hat sich gemeldet. Meine Werkstatt kann den Gutachter bestellen und soll dann das Gutachten an die Versicherung schicken. Bin mal gespannt, was das Ergebnis ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb aggel:

und ein gleichwertiges Fahrzeug anderen Typs habe ich bisher auf dem Automarkt nicht finden können.

 

Das ist ja auch im Falle eines Audi A2 überhaupt nicht möglich! :)

Die Kosten einer Schadensbeseitigung kann enorm unterschiedlich ausfallen. In meinem Fall vor ein paar Tagen standen 3 vollkommen unterschiedliche Beträge zur Debatte:

1. Audi Fachwerkstatt- neue Tür inklusive Lackierung und Ein-Ausbau der Türinnenteile und Fenster ergaben ca. 2500-2800€

2. Freie Lackierwerkstatt- Spachteln und Komplettlackierung der Tür für ca. 950€

3. Beulendoktor- Rausziehen der Beulen mit speziellem Werkzeug und anschliessendem Polieren der Tür für 110€! Ok, ich kenne den Mann recht gut.

Da den Schaden eine befreundete Nachbarin angerichtet hatte, wurde Variante 3 gewählt. Der Schaden an der Tür ist jedenfalls nicht mehr zu erkennen.

Der "normale Deutsche" hätte einen Kostenvoranschlag bei Audi machen lassen, sich das Geld abzüglich der Mehrwertsteuer ausbezahlen lassen und wäre mit dem Geld in Urlaub geflogen und mit dem Auto erstmal einfach weiter gefahren.

Edited by Nupi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb aggel:

Die Versicherung hat sich gemeldet. Meine Werkstatt kann den Gutachter bestellen und soll dann das Gutachten an die Versicherung schicken. Bin mal gespannt, was das Ergebnis ist.

 

Das wird schon! :TOP:

 

vor 6 Minuten schrieb Nupi:

Das ist ja auch im Falle eines Audi A2 überhaupt nicht möglich!

 

Hmm, es ist die Frage, ob man überhaupt einen gleichwertigen A2 findet, wenn der verunfallte abgeschrieben werden muss. Ich bzw. mein Gutachter hatte vor ca 6 Monaten in Bezug auf das Fahrzeugalter, die Laufleistung, die Ausstattung und den Erhaltungszustand nichts Adäquates finden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb aggel:

Die Versicherung hat sich gemeldet. Meine Werkstatt kann den Gutachter bestellen und soll dann das Gutachten an die Versicherung schicken. Bin mal gespannt, was das Ergebnis ist.

DU solltest einen Gutachter aussuchen und beauftragen! Nicht die Werkstatt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön nochmals für die Hinweise zum Vorgehen. Die Werkstatt ist ja eine Werkstatt meines Vertrauens, die seit 10 Jahren den Service und die Reparaturen am A2 macht. Ich habe dort gesagt, dass ich das Auto weiter fahren will. Ich bin mir sicher, dass meine Interessen von der Werkstatt gegenüber dem Gutachter so vertreten werden. Bin die nächsten Tage nicht vor Ort. Melde mich, wenn ich die nächste Rückmeldung bekomme.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorstand:

Bitte einen vernünftigen Umgangston hier.

Ich habe die letzten Beiträge gelöscht, das ist nicht der Ton, den wir uns hier im Forum wünschen.

  • Like 2
  • Thanks 5
  • Haha 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glück gehabt! Der Gutachter, den die Werkstatt bestellen durfte, war da und hat sich das Auto angesehen. Zeitwert des Fahrzeugs ist 2.200€. Der ideelle Wert für mich ist natürlich deutlich höher. Aber das zählt ja nicht. Die Reparatur macht die Werkstatt für 1.500€. Damit bin ich sehr zufrieden und freue mich schon auf Mittwoch, da kann ich das Auto abholen.

  • Like 6
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sauber. Dann wünsche ich Dir für die Zukunft immer eine handbreit Luft ums Blech!

Ist gesundheitlich auch wieder alles ok?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Bedalein:

Sauber. Dann wünsche ich Dir für die Zukunft immer eine handbreit Luft ums Blech! 

Dem schließe ich mich an!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2019 um 13:13 schrieb Bedalein:

Sauber. Dann wünsche ich Dir für die Zukunft immer eine handbreit Luft ums Blech!

Ist gesundheitlich auch wieder alles ok?

Dankeschön, langsam wird’s wieder. Für die vielen für mich bei der Schadensabwicklung wichtigen und hilfreichen Hinweise bedanke ich mich.

Tolles Forum mit viel Sachverstand inside

 

  • Like 3
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.