Jump to content

[1.4 TDI AMF] Antriebswelle nach 5.000km schon wieder defekt? [gelöst]


Jimbo82
 Share

Recommended Posts

Hi. Ich benötige euere Hilfe. 
Ich habe vor 50.000km die Antriebswelle (Lager rechts am Getriebe) erneuert. Danach lief der Wagen wieder wie neu. Dann hatte ich im Dezember 19 einen Getriebeschaden (okay nach 380.000km möglich). Da fing aber auch schon wieder das „Hochschaukeln“ von der Welle wieder an und habe die Antriebswelle direkt mit machen lassen. Erneut rechts. Erstausrüster Qualität nichts Billiges. Lief gut. Jetzt 5000km später fängt es wieder an. Beim Gas geben schaukelt sich der Wagen hoch und man hat das Gefühl man hat links 15“ und jetzt 17“ Zoll Reifen drauf. Oder als wären die Reifen eckig. Alles wackelt, wie ein Einkaufswagen der über Kopfsteinpflaster geschoben wird. Also Lager WIEDER ausgeschlagen? Das kann doch nicht sein nach 5000km. Da muss doch etwas anderes auf die Welle Einfluss haben? Kann das vom Getriebe kommen? Bitte um Hilfe. Fahre viel und brauche mein Auto. Danke. :)

Link to comment
Share on other sites

Hast du eine Voll- oder Hohlwelle verbaut? 

Hate das mal mit einer Vollwelle von SKF beim BBY - hat in einem gewissen Bereich gedröhnt. 

Getauscht gegen eine original Hohlwelle mit neuen Gelenken - alles wieder in Ordnung. 

Link to comment
Share on other sites

Danke aber das dröhnt nicht. Das ganze Auto rappelt. Ich kann damit nicht mehr schneller als 70/80kmh fahren. Das war beim 1. mal auch so. Nur jetzt schon nach 5000km. Ich weiß nicht was für ein Lager aber genau das was zum 0588 735 passt. Ich suche die Ursache. Kann doch nicht sein, dass das schon wieder kaputt ist. Da kann man beim Einbau doch fast nichts falsch machen. Das wird einfach geschraubt und dann die Manschette drauf. Oder gibts da irgendwelche Regelungen bezüglich fetten etc.? Irgendetwas stimmt da nicht. (Ich frage nochmal nach welches Lager es war. Es war das Lager rechts vom Getriebe, alles andere ist bombenfest). Ich glaube echt, dass es falsch gefettet ist. Gibts da eine Besonderheit beim 1.4tdi? Danke :)

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Die TDI haben getriebeseitig Tripodengelenke, die mehr Drehmoment aushalten. Kann es vielleicht sein dass du ein Benziner-Gleichlaufgelenk bekommen hast? Das könnte nämlich schon wieder hinüber sein.

 

Und ja, da gehört auch reichlich(!) Fett rein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke. Also ich habe mit meinem Teilemann eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht und habe ihm wie immer die Schlüsselnummer gegeben und seiner Bestellung vertraut. Könnte da aber auch nochmal nachhaken. Wir haben den Wagen eben auf die Bühne gemacht. Alles fest innen. Die zum Rad hin auch. Manschette auch alles dicht. Knackt auch nichts beim kompletten einlenken nichts. Dann habe ich mit einem Meister von Audi geredet. Er ist auch dann damit gefahren und meinte 100% das rechte getriebeseitige Tripodgelenk. Also wieder das gleiche. Er fragte mich dann aber auch wie das gefettet wurde. Er meinte da kommt Spezialfett rein... wenn das nicht benutzt wird geht das Lager kaputt... das klären wir jetzt morgen. Verstehe einfach nicht, wie nach gerade mal 5000km schon wieder ein Defekt vorliegen kann... :(

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Ja, da kommt wirklich Spezialfett rein: Nämlich Gelenkwellenfett. 

 

Zum Beispiel:

image.thumb.png.07b7ffe24942d97adb241fabddb5d925.png

 

Das ist so richtig fiese schwarze Pampe.

Wenn es das falsche oder zuwenig ist, dann frisst sich das Lager ratzfatz auf.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Phoenix A2:

Evtl. neben den inneren Tripodgelenken auch mal die äußeren Gleichlaufgelenke prüfen (die können bei unsachgemäßen Aus-/Einbau Schaden nehmen, z.B. wenn sie zu weit abgeknickt werden).

 

Danke. Aber wie stelle ich das fest? Es ist alles fest zur Radseite... 

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb DerWeißeA2:

Da fehlt doch der Hitzeschutz des Gelenks.

 

Respekt Sherlock! Gut beobachtet.

Da hast Du mal wieder recht.

Das Ding nennt sich ja tatsächlich Hitzeschutz. Und ich dachte immer, daß es bei gerissener Manschette verhindern soll, daß Fett auf den heißen Turbo schleudert. Und sich evtl. entzündet?

Ob das Gelenk aber wirklich an Überhitzung gestorben ist?

Die Montage des Schutzes ist auf jeden Fall ratsam.

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb DerWeißeA2:

 

Da fehlt doch der Hitzeschutz des Gelenks. Guckst du: 6X0 407 721 B.

Okay vielen Dank. Werde da mal nachhaken. Aber ich glaube nicht, dass das Gelenk deshalb kaputt gegangen ist. Ich bin fest der Meinung, dass es falsch gefettet wurde... 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Schwabe:

 

Respekt Sherlock! Gut beobachtet.

Da hast Du mal wieder recht.

Das Ding nennt sich ja tatsächlich Hitzeschutz. Und ich dachte immer, daß es bei gerissener Manschette verhindern soll, daß Fett auf den heißen Turbo schleudert. Und sich evtl. entzündet?

Ob das Gelenk aber wirklich an Überhitzung gestorben ist?

Die Montage des Schutzes ist auf jeden Fall ratsam.

 

 

Nein, ich bin jahrelang ohne Hitzeschutz umhergefahren. Hat der Welle nix gemacht.

So heiß ist das dort auch wieder nicht.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi. Habe eben das alte defekte Tripodgelenk ausgebaut (siehe Bilder) und durch ein Neues ersetzt. Mein Rat: für das Tripodgelenk nur das Fett von Audi extra für Tripodgelenke verwenden (G 052 186 A3, 8.75€). Das ist flüssiger und nicht schwarz sondern hell. 140g. So wird es auch original bei Audi verbaut. Läuft wie neu. Bin sehr happy. Hoffe, das bleibt die nächsten 100.000km so. ????

 

 

102FD93F-D98A-4D95-ABD9-68FE3EA3878B.jpeg

9F10A535-E86E-479F-A996-4718D40DF416.jpeg

 

FA566DE9-37AE-47E4-B9E9-F53EF9271DB2.jpeg

Edited by Jimbo82
  • Like 4
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI AMF] Antriebswelle nach 5.000km schon wieder defekt? [gelöst]
  • 5 months later...

Hallo Leute. 
Ich habe ja im Februar das Antriebswellengelenk vorne rechts erneuert und der A2 lief wieder wunderbar. Jetzt 6 Monate und 10.000km später ist es schon wieder kaputt. Also ich merke, wie es sich wieder anfängt hochzuschaukeln. Wahnsinn! 
Meine Frage: kann es auch vom Getriebe kommen? Das da Schwingungen auf das Gelenk gehen, die es kaputt machen? Danke. VG ?

 

PS: ich mache ihn später mal auf die Bühne, um zu sehen, ob Fett ausgetreten ist und sich eventuell eine Schelle gelöst hat oder die Schützhülle einen Riss/ein Loch hat. Ich kann mir das nicht mehr erklären. Wir haben das AWG super dran gemacht und ich hatte ja extra das Tripodgelenkfett von Audi geholt, falls ihr euch erinnern könnt. 
 

Moderator:

Neuen Thread mit zugehörigen bestehenden Thread zusammengeführt.

Doppelpost versteckt.

Edited by Phoenix A2
Doppelpost korrigiert.
Link to comment
Share on other sites

Lässt du die Antriebswelle beim Einbau/Ausbau vielleicht am Gelenk hängen?

Dies kann ein Gelenk vorschädigen. Man darf Antriebswellen nie einfach an einem Gelenk hängen lassen, immer vorher befestigen.

 

Vielleicht war es das?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Nagah:

Lässt du die Antriebswelle beim Einbau/Ausbau vielleicht am Gelenk hängen?

Dies kann ein Gelenk vorschädigen. Man darf Antriebswellen nie einfach an einem Gelenk hängen lassen, immer vorher befestigen.

 

Vielleicht war es das?

Okay danke. 
Meine Frage ist aber, ob es vom Getriebe kommen kann? (Wenn die Manschette okay ist und kein Fett rausgelaufen ist). Danke. VG 

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jimbo82:

Jetzt ist es schon wieder defekt.

 

Die Frage ist, was ist defekt?
Die Tripode oder irgendwas anderes?

 

Am 12.2.2020 um 19:45 schrieb Jimbo82:

Hi. Habe eben das alte defekte Tripodgelenk ausgebaut (siehe Bilder) und durch ein Neues ersetzt.

 

Als du das Tripodgelenk ausgebaut hast, was war an der Tripode defekt?
Hat sie sich zerlegt und waren die Nadeln raus? Wenn ja, hast du im Getriebeflansch in dem ollen Fett nach den losen Nadeln gesucht und alle entfernt?
 

vor 8 Minuten schrieb Jimbo82:

Meine Frage ist aber, ob es vom Getriebe kommen kann?

 

Wenn der Getriebeflansch einen Schlag hat, würde sich das meiner Meinung nach auf den Wellendichtring auswirken und den beschädigen.

 

Im Flansch können lose Teile vom Tripod aber auch Schaden anrichten. Daher wäre es sinnvoll, sich den Flansch von innen, ohne Fett anzusehen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb janihani:

 

Die Frage ist, was ist defekt?
Die Tripode oder irgendwas anderes?

 

 

Als du das Tripodgelenk ausgebaut hast, was war an der Tripode defekt?
Hat sie sich zerlegt und waren die Nadeln raus? Wenn ja, hast du im Getriebeflansch in dem ollen Fett nach den losen Nadeln gesucht und alle entfernt?
 

 

Wenn der Getriebeflansch einen Schlag hat, würde sich das meiner Meinung nach auf den Wellendichtring auswirken und den beschädigen.

 

Im Flansch können lose Teile vom Tripod aber auch Schaden anrichten. Daher wäre es sinnvoll, sich den Flansch von innen, ohne Fett anzusehen.

 

Danke. Guck mal bitte die Bilder oben. Das war mein altes vor dem Wechsel. Da war zu wenig fett damals drin. Die Tripods waren eigentlich noch „okay“ aber es waren auch kleine „Nadeln“ drin. 
meinst du mir Getriebeflansch und Schlaf dann, dass das AWG kaputt gehen kann. Verstehe deine Aussage mit „Wellendichtring“ nicht... sorry erklär das mal bitte.

Das letzte mal war die Ursache relativ klar. 
Dieses Mal (so langer er nicht auf der Bühne war und die Manchette dicht sein sollten) nicht. Darum, wenn das Getriebe das AWG kaputt machen kann, weil das selber was nicht stimmt ist das nächste neue AWG ja auch nach paar tausend km platt... darum frag ich... danke 

Link to comment
Share on other sites

Ps: es ist noch alles verbaut. Ich mache den später auf die Bühne. Kontrolle von fett und Manschette. Ich merke nur wie es wieder anfängt. Das nach 10.000km. Das kann nicht sein. Darum suche ich vielleicht den Fehler ausgehend vom Getriebe selber. Das sich da was auf das AWG auswirkt... danke 

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb Jimbo82:

es waren auch kleine „Nadeln“ drin

 

Wenn kleine Nadeln im Flansch bzw. im Fett waren, dann war eines (oder alle 3) der runden Dinger an der Tripode nicht mehr ok.
Vor der Montage eines neuen Tripodensterns müssen alle Nadeln aus dem Flansch enfernt werden.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb janihani:

 

Wenn kleine Nadeln im Flansch bzw. im Fett waren, dann war eines (oder alle 3) der runden Dinger an der Tripode nicht mehr ok.
Vor der Montage eines neuen Tripodensterns müssen alle Nadeln aus dem Flansch enfernt werden.

 

 

 

Was meinst du mit Flansch? Ich habe doch ein ganz neues AWG im Februar montiert. Siehe Bilder aus Link und Foto jetzt hier nochmal. Ganz neu mit neuem Fett alles... 

Da war nichts drin. Alles ganz neu und sauber...

Jetzt fängt er wieder an nach nur 10.000km und ich würde gerne wissen, wenn Manschette okay ist und kein Fett ausgelaufen ist, ob es vom Getriebe kommen kann??? Danke 

VG 

853DE25D-A7E7-4EC6-8D43-2FA1D56F58C0.jpeg

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Ich habe im Februar ein ganz neues AWG rechts innenseitig verbaut! 
jetzt ist es wieder nach 10.000km kaputt. Bzw es geht gerade kaputt. Ich merke das! 
jetzt meine Frage: 

wenn ich den Wagen hoch mache und die Manschette ist okay, also die Welle konnte nicht heiß laufen, und es ist kein Fett ausgetreten, dann würde ich gerne wissen, ob es vom Getriebe selber kommen kann??? Das quasi beim nächsten neuen AWG auch wieder nach paar tausend km ein Defekt vorliegt, weil es vom Getriebe selber kommt?! Ich kenne mich damit nicht aus, inwiefern das Getriebe die Welle auch kaputt machen kann.... nur wenn es richtig eingebaut ist und kein Fett austritt und genügend Fett drin ist und die Manschette sitzt, muss es ja was anderes sein, dass das Teil nach 10.000km kaputt geht. Das begreife ich eben nicht... Danke. VG 

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI AMF] Antriebswelle nach 5.000km schon wieder defekt?
vor 2 Stunden schrieb Jimbo82:

(...) Darum suche ich vielleicht den Fehler ausgehend vom Getriebe selber. Das sich da was auf das AWG auswirkt... danke 

 

Unwahrscheinlich. Vorher würde die Dichtung am Getriebeflansch aufgeben und undicht werden bevor das massive Getriebegelenk Schaden nimmt.

 

 

Aber guck erst mal ob die Manschette noch ordentlich sitzt und dicht ist.

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Nagah:

 

Unwahrscheinlich. Vorher würde die Dichtung am Getriebeflansch aufgeben und undicht werden bevor das massive Getriebegelenk Schaden nimmt.

 

 

Aber guck erst mal ob die Manschette noch ordentlich sitzt und dicht ist.

 

 

 

Danke. Ja mache ich. 
...also im Endeffekt kann das AWG nur kaputt gehen durch:

1. Materialfehler 

oder

2. Manschette undicht/kaputt und Fett läuft aus und Tripode laufen heiß und gehen kaputt 

oder? 
Es kann also nicht sein, dass aus irgendeinem Grund das Getriebe durch Schwingungen etc. das AWG beschäftigt? Danke 

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi. Also die kleine Schelle von der Manschette ist nicht dicht genug gewesen. Das macht mich so sauer. Welle ist kaputt. :(
Wie kann das passieren? Haben sie sachgemäß gequetscht mit der Zange... und habe vorher noch extra die Stange etc mit Bremsenreiniger gesäubert, damit da nichts zwischen ist... :(

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Kann es nicht sein, dass die ganze Antriebswelle eine Unwucht hat und das das Gelenk kaputt macht? Ich habe gerade gelesen, dass nicht nur das Gelenk Schaden nehmen kann, sondern auch die ganze Welle... kann das bei mir sein? Wie teste ich das? 
Bevor ich jetzt wieder das Gelenk tausche, würde ich dann die ganze Antriebswelle tauschen... oder ist das unnötig? Danke 

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Wenn eine undichte Manschette das Fett austreten ließ, dann wird das wohl die Ursache für das defekte Gelenk gewesen sein.

Sollte man vielleicht an den trocken gelaufenen Flächen sehen können.

Ist die Welle selbst so krumm, daß diese zu stark schlägt, könnte man die ausgebaute Welle ohne Gelenke zwichen Spitzen auf seiner Drehbank spannen und den Rundlauffehler messen.

Was Du am besten machen sollst, kann ich leider nicht beurteilen.

  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Antriebswellengelenk wurde gestern fachmännisch eingebaut. Das alte Gelenk war komplett leer. Die Manschette war nicht beschädigt. Monteur konnte es sich auch nicht richtig erklären. Vielleicht die kleine Schelle etwas undicht oder hinten dieses Blech. Echt seltsam. 
Jetzt ist es neu verbaut und läuft einwandfrei. 
Hoffe die nächsten >50.000+ km... 

 

Habe gestern die 400.000km voll gemacht. ?❤️

B93BDBDB-52B2-42D4-AFAD-B570D65A23A6.jpeg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Zitat

Monteur konnte es sich auch nicht richtig erklären

 

 

Das verstehe ich.........weil er einfach vergessen hat die Manschette beim Einbau mit Fett zu befüllen.

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass selbst lose sitzende Schellen oder auch kleinere  Beschädigungen des Gummis "riesige" Sauerei im Radlauf verursachen.  Wenn das bei Dir nicht ist, war nie Fett in der Manschette!!!!

Edited by ttplayer
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Am 26.8.2020 um 09:53 schrieb ttplayer:

 

 

Das verstehe ich.........weil er einfach vergessen hat die Manschette beim Einbau mit Fett zu befüllen.

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass selbst lose sitzende Schellen oder auch kleinere  Beschädigungen des Gummis "riesige" Sauerei im Radlauf verursachen.  Wenn das bei Dir nicht ist, war nie Fett in der Manschette!!!!

Ich war live dabei als 120g Tripodgelenkfett rein gemacht wurde. Es war die Tage alles voller Fett gespritzt rund um das Gelenk. Haben wir dann weg gewischt. 
Ich meinte damit, dass man nicht sehen konnte wo es genau raus kam... es war kein Riss da und nichts Auffälliges... Ich glaube einfach, dass die kleine Schelle nicht 100% dicht war (wie du es auch sagst) oder alternativ dieses Blech ... anders kann man es nicht erklären... aber das Gelenk war 100% randvoll... 

VG ???

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.