Jump to content
A2 HL jense

[1.2 TDI ANY] Startet nicht mehr...

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Mankmil:

Das Relais wäre wirklich ungewöhnlich, aber man kann es gegen jedes KFZ-Relais mit gleicher Belegung (ist aufgedruckt) tauschen.

 

Mal eine Frage aus Interesse: Kann man irgendwo nachlesen, was einzelne Relais für Spezifikationen haben (also ohne das Bauteil extra ausbauen zu müssen)? Im Teilenummernkatalog finde ich irgendwie keine Relais und bei den Stromlaufplänen steht auch nur die Bezeichnung... :confused:

 

 

vor 35 Minuten schrieb Mankmil:

Ich glaube er würde jetzt sogar starten und fahren. Ich hatte so einen Fall mal, bei dem er bei "StartMot" abgebrochen ist.

 

Interessant - Dann wäre es vlt. einen Versuch wert sich Messwertblock 004, Feld 3, Bit 7 ("Relais für Anlasssperre") anzuschauen, während man versucht das Auto zu starten. Wenn das Bit auf 0 geht, sollte man garantiert wissen, dass es Startfreigabe gibt und das Relais angesteuert wird...

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 21 Minuten schrieb A2 HL jense:

Vielleicht prüfe ich ihn ausgebaut, oder ist der nicht ohne weiteres rauszukriegen?

 

Doch, geht eigentlich ganz okay - Ein paar Schrauben und Muttern lösen, rausziehen und von unten herausnehmen.

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb JasTech:

Interessant - Dann wäre es vlt. einen Versuch wert sich Messwertblock 004, Feld 3, Bit 7 ("Relais für Anlasssperre") anzuschauen, während man versucht das Auto zu starten. Wenn das Bit auf 0 geht, sollte man garantiert wissen, dass es Startfreigabe gibt und das Relais angesteuert wird...

 

Zustimmung.

Und wenn das passt, als nächstes mit dem Multimeter die Ansteuerung vom Anlasser prüfen/messen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann aber doch jetzt nur noch während Start Mot starten. Kann ich da gleichzeitig andere Werte beobachten?

 

Oder kann ich das außerhalb der gge prüfen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Tatsächlich muss wohl die GGE gar nicht bis zum allerletzten Schritt durchlaufen, um das Auto wieder starten zu können. Vermutung von Mankmil ist, dass bereits vor Erreichen des Schrittes "StartMot" diese Erlaubnis wieder gegeben wird. Ich kann mich auch an Erfahrungsberichte im Forum erinnern, die sich mit der Vermutung decken. Aber so 100% gesichert ist das halt nicht...

 

Man kann sich also nicht richtig drauf verlassen, aber vermutlich sollte das Relais-Bit sich also auch jetzt beim Starten (außerhalb der GGE) ändern - Wenn es das tut ist man jedenfalls ein ganzes Stück schlauer :)

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb A2 HL jense:

Ich kann aber doch jetzt nur noch während Start Mot starten. Kann ich da gleichzeitig andere Werte beobachten?

 

Oder kann ich das außerhalb der gge prüfen?

 

Die GGE läuft auch weiter wenn man mit VCDS nicht in dem Grundeinstellungsmenu bleibt.

Von daher sobald du bei der GGE an den Punkt "Start Mot" angekommen bist, im VCDS zu den Messwertblöcken wechseln und beobachten was sich während des Startversuchs im Messwertblock 004 ändert.

Ich bin mir nicht sicher aber meine dass man bei "Start Mot" nur einen Versuch hat beim Schlüsseldreh, danach muss die GGE erneut gestartet werden falls es nicht klappt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 7.5.2020 um 17:22 schrieb JasTech:

 

 

J226 Fahrerseite im Geheimfach unter dem Teppich laut verlinktem Thread. Gibt auch ein Bild mit der genauen Position auf dem Relais-Träger.

Bei meinen 1.4 gibt , siehe Bild unten,  das Relais nicht. Kann mir jemand sagen, welche Kontakte ich beim 1,2  Brücken mussIMG_20200510_163718.thumb.jpg.acc08765ce0d7103f30110f1665a4846.jpgWas macht dieses Relais genau? Mittels Signal vom Zündschloss Strom auf den Anlasser geben?

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 30 Minuten schrieb A2 HL jense:

Kann mir jemand sagen, welche Kontakte ich beim 1,2  Brücken muss

 

Ich selbst habe das Relais noch nie ausgebaut, kenne also die genauen Daten nicht - Müsste ein Bild von der Aufschrift des Nr1/J226-Relais sehen, um das beantworten zu können...

 

 

vor 30 Minuten schrieb A2 HL jense:

Was macht dieses Relais genau? Mittels Signal vom Zündschloss Strom auf den Anlasser geben?

 

ja genau, mittels Signal vom Zündschloss oder Start/Stop-Automatik Strom auf den Anlasser geben.

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb A2 HL jense:

Kann mir jemand sagen, welche Kontakte ich beim 1,2  Brücken muss

 

Pin 2, 2,5 ro kommt von der Batterie.

Pin 8, 2,5 ro/gn geht zum Anlasser.

 

Also 2 und 8.

 

vor einer Stunde schrieb A2 HL jense:

Was macht dieses Relais genau? Mittels Signal vom Zündschloss Strom auf den Anlasser geben?

 

Das Relais sitzt zwischen Zündanlassschalter und Anlasser. Nur wenn das Getriebesteuergerät der Meinung ist, dass alle Voraussetzungen für den Anlassvorgang erfüllt sind, schaltet das Relais durch und der Anlasser kann betätigt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb janihani:

 

Pin 2, 2,5 ro kommt von der Batterie.

Pin 8, 2,5 ro/gn geht zum Anlasser.

 

Also 2 und 8.

 

 

Das Relais sitzt zwischen Zündanlassschalter und Anlasser. Nur wenn das Getriebesteuergerät der Meinung ist, dass alle Voraussetzungen für den Anlassvorgang erfüllt sind, schaltet das Relais durch und der Anlasser kann betätigt werden.

Danke!

 

D.h. es gibt 2 Bedingungen am Relais, Strom vom Zündschloss und Strom vom Steggerät das schaltet es den Strom zum Magnetschalter durch?

 

Ich hoffe morgen komme ich dazu, den Fehler ein bisschen einzugrenzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb A2 HL jense:

D.h. es gibt 2 Bedingungen am Relais, Strom vom Zündschloss und Strom vom Steggerät das schaltet es den Strom zum Magnetschalter durch?

 

 

Nein. Laut Stromlaufplan ist es ein ganz einfaches Relais mit einem Schließer. Die Spule liegt an Zündungsplus an, und das Getriebesteuergerät steuert die Masseleitung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb A2 HL jense:

D.h. es gibt 2 Bedingungen am Relais, Strom vom Zündschloss und Strom vom Steggerät das schaltet es den Strom zum Magnetschalter durch?

 

vor 8 Minuten schrieb janihani:

Nein. Laut Stromlaufplan ist es ein ganz einfaches Relais mit einem Schließer. Die Spule liegt an Zündungsplus an, und das Getriebesteuergerät steuert die Masseleitung


Ihr schreibt beide das Gleiche. :Hofnarr:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 36 Minuten schrieb Mankmil:

 


Ihr schreibt beide das Gleiche. :Hofnarr:

 

Dh. wenn das Brücken nichts bringt, kann es auch daran liegen,  dass die Masse vom Magnetschalter abgeschaltet ist, das würde bedeuten, keine Startfreigabe vom Ggs.Das kann ich ja dann messen, oder? Zwischen welchen Pins liegt die Masse vom Relais, wenn sie Startfreigabe da ist?

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb A2 HL jense:

kann es auch daran liegen,  dass die Masse vom Magnetschalter abgeschaltet ist

 

Das ist aus dem Schaltplan nicht ersichtlich.

 

Brücken bringt insofern was, denn wenn 2 und 8 gebrückt werden, muss der Anlasser los legen. Man muss nur darauf achten, dass N eingelegt ist, und zur Sicherheit würde ich noch die Handbremse anziehen. Nicht das der Kleine los hoppelt.

 

vor 18 Minuten schrieb A2 HL jense:

Zwischen welchen Pins liegt die Masse vom Relais, wenn sie Startfreigabe da ist?

 

2 und 8 ist der Schließer.

An 2 liegt Dauerplus, Klemme 30

8 geht zum Anlasser, Steueranschluss, Klemme 87

 

4 und 6 ist die Spule

An 4 liegt Zündungsplus, Klemme 86

6 geht zum Getriebesteuergerät, Klemme 85

 

Hier ein Bild zur Veranschaulichung. Das Relais für Anlasssperre kann, muss aber nicht genau so aussehen.

 

1030749749_Relais53.PNG.280195980efbc9d791afb1880cdae2f3.PNG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du brückst am besten die beiden dicken Kabel: Rot und Rot/Grün. Am besten nur kurz antasten (mit einem dickeren Kabel) und wenn du merkst dass der Anlasser vorwärts will, dann weißt du, dass dieser noch geht.

Dann kannst du noch prüfen ob Zündungsplus kommt (am Besten mit einer Prüflampe, Sofitte oder einem Multimeter).
Ist Zündungsplus da, fehlt die Masse vom Steuergerät - heißt es fehlt die Startfreigabe oder es liegt ein Defekt im Steuergerät vor.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb janihani:

Das Relais sitzt zwischen Zündanlassschalter und Anlasser. Nur wenn das Getriebesteuergerät der Meinung ist, dass alle Voraussetzungen für den Anlassvorgang erfüllt sind, schaltet das Relais durch und der Anlasser kann betätigt werden.

 

Ich lese den Stromlaufplan so, dass dieses Relais den Anlasser direkt betätigt und vom Getriebesteuergerät angesteuert wird. Der Name im Stromlaufplan ist da etwas missverständlich.?

Das würde bedeuten, durch Brücken dieses Relais läuft der Anlasser los!

Das Startsignal vom Zündschloss (Klemme 50) geht beim 1.2er zum Getriebesteuergerät und nicht zum Anlasser.

 

Daher der Vorschlag mit VCDS sich den Messwertblock 4 des Getriebesteuergerätes anzuschauen.

Dort wird das Ansteuersignal für das Relais angezeigt (Wert 3 Bit 7):

1754956806_Getriebesteuergert_MWB4.thumb.jpg.d3a0d7b0f9de4f9a560c615b2257428e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ok! Danke euch allen! Das sollte mich weiter bringen!

 

Der Anlasser kommuniziert dann vermutlich auch nur mit Gsg und nicht mit dem Relais.

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb A2 HL jense:

Der Anlasser kommuniziert dann vermutlich auch nur mit Gsg und nicht mit dem Relais.

 

Wie meinst du das?

Wenn der Anlasser + und - bekommt, "freut" der sich und legt los.

Der Anlasser gibt keine Rückmeldung an das Gsg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Zündschloss gibt das Startsignal (Klemme 50) an das Gsg.

Share this post


Link to post
Share on other sites


Alles klar! Nun ist alles klar! Danke an alle, ich berichte wie es weitergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

image.thumb.png.14bac559ba601fb0e4aa008ea9886310.png

 

Mal vereinfacht aufgezeichnet...

Edited by JasTech
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spule und Schaltkontakt bei den Relais in der Zeichnung vertauscht?

Ansonsten Top:TOP:.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

upps, ja klar danke - Schon korrigiert...  9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Relais gebrückt, Anlasser macht keinen Mucks. Nichts!

 

Relais geprüft, ist in Ordnung, zieht zumindest an einer 12v Spannung an.

 

Beim Drehen des Schlüssels zieht das Relais aber nicht an. Würde dafür sprechen, das ich eine neue gge machen muss, um einen weiteren Versuch zu haben? Da gab es ja unklare Aussagen, ob nun ein oder mehrere Versuche, wenn die gge bis Start Mot  durchgelaufen ist.

 

Wenn bei gebrücktem Relais der Anlasser keinen Mucks macht, ist der oder der Kabelweg dahin kaputt. Bei montiertem Anlasser kann ich keinen Strom drauf geben von aussen. Ist viel zu verbaut. Muss also raus...

 

Edit: das war Unsinn!! Relais zieht an, ich habe es geöffnet und beobachtet. Der durchzuschaltende Strom ist auch da.

 

Also Anlasser raus. Da ich alleine bin, kann ich jetzt nicht die Leitung zum Anlasser  prüfen ...

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb A2 HL jense:

Wenn bei gebrücktem Relais der Anlasser keinen Mucks macht, ist der oder der Kabelweg dahin kaputt.

 

Das könnte man daraus schließen. Aber ich denke nicht, dass der Kabelweg kaputt ist.

 

vor 25 Minuten schrieb A2 HL jense:

Relais geprüft, ist in Ordnung, zieht zumindest an einer 12v Spannung an.

 

Das ein Relais anzieht heißt noch lange nicht, dass es in Ordnung ist. Wenn es anzieht, wird ein Kontakt geschlossen. Diese Kontakte halten nur eine begrenzte Anzahl Schaltspiele aus. Das folgende Bild stammt zwar von einem Lichtschalter, lässt sich aber auch auf ein Relais übertragen.

 

A2_Lichtschalter_defekt.jpg

 

Ich würde an den Stecker vom Steuereingang abziehen, im Bild ganz rechts, und das Relais nochmals brücken. Dann am abgezogenen Stecker messen, ob 12V anliegen. Ich gehe mal davon aus, dass dies der Fall sein wird.

 

Anlasser_1.2TDI.jpg

 

Hast du schon mal den Massepunkt #9 kontrolliert? Gerade bei den "normalen" A2s fällt der Anlasser wegen diesem korridierten Massekontakt aus. Der 1.2er ist davon natürlich auch betroffen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb A2 HL jense:

Edit: das war Unsinn!! Relais zieht an, ich habe es geöffnet und beobachtet. Der durchzuschaltende Strom ist auch da.

 

Also Anlasser raus. Da ich alleine bin, kann ich jetzt nicht die Leitung zum Anlasser  prüfen ...


Siehst du, damit hast du rausgefunden, dass Du beim GGE-Abbruch in "StartMot" weiter starten kannst.
Dann wird der Anlasser was haben. Schaue mal, ob die Stromkabel ordentlich fest am Zugmagneten verschraubt sind. Da hatte ich schon mal Probleme.

Ansonsten ist der bei den Dieseln glücklicherweise schnell ausgebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Mankmil:


Siehst du, damit hast du rausgefunden, dass Du beim GGE-Abbruch in "StartMot" weiter starten kannst.
Dann wird der Anlasser was haben. Schaue mal, ob die Stromkabel ordentlich fest am Zugmagneten verschraubt sind. Da hatte ich schon mal Probleme.

Ansonsten ist der bei den Dieseln glücklicherweise schnell ausgebaut.

 

Oder auch nicht .... Nach abklemmen der batt zieht das Relais nicht mehr an ... Anlasser läuft ausgebaut wie eine Biene ... Ich mache jetzt eine gge um wieder Start mot zu bekommen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wieder falsch ... Relais zieht nach wie vor an ... Habe es nochmal ohne Kappe eingebaut, und geprüft, Kann es sein, das das Kabel zu wenig Strom für den Magnetschalter zum Anlasser leitet, weil irgendwo ein angefangener  Bruch ist? Masse Leitung ist auch Masse drauf ... Sehr komisch dass alles.

 

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie testest du denn den Anlasser? Ein Starthilfekabel an die Schraubklemme vom Zugmagnet, das andere an das Anlassergehäuse und dann mit einem Pluskabel auf den Anschluss am Zugmagnet?

Falls ja... gut gemacht.
Als nächstes dann eine Prüflampe an das rote Kabel das an den Zugmagneten geht. Jetzt müsstest du über das geteckte Relais und den Zündanlassschalter doch die Prüflampe zum Leuchten bekommen.
Hier müsste spätestens was auffallen. Kannst es auch prüfen, indem du die Wippe vom Relais (ohne Kappe) mit den Fingern drückst. Auch dann sollte die Prüflampe im Motorraum angehen.

Wie gesagt, ich nehme dafür eine Soffitte oder eine Blinkerlampe. Die sind eine halbwegs vernünftige Last.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kabel habe ich geprüft, Relais zieht an, Lampe leuchtet am Roten Kabel. Anlasser wieder eingebaut, geht nicht ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie hast du den Massepunkt hinter dem Scheinwerfer geprüft?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brück mal mit dem Starthilfekabel von der Karosserie zum Anlasser/Motorblock/Getriebe.

Überlege gerade wo du einen guten Punkt hättest um ordentliche Masse zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb janihani:

 

Das könnte man daraus schließen. Aber ich denke nicht, dass der Kabelweg kaputt ist.

 

 

Das ein Relais anzieht heißt noch lange nicht, dass es in Ordnung ist. Wenn es anzieht, wird ein Kontakt geschlossen. Diese Kontakte halten nur eine begrenzte Anzahl Schaltspiele aus. Das folgende Bild stammt zwar von einem Lichtschalter, lässt sich aber auch auf ein Relais übertragen.

 

A2_Lichtschalter_defekt.jpg

 

Ich würde an den Stecker vom Steuereingang abziehen, im Bild ganz rechts, und das Relais nochmals brücken. Dann am abgezogenen Stecker messen, ob 12V anliegen. Ich gehe mal davon aus, dass dies der Fall sein wird.

 

Anlasser_1.2TDI.jpg

 

Hast du schon mal den Massepunkt #9 kontrolliert? Gerade bei den "normalen" A2s fällt der Anlasser wegen diesem korridierten Massekontakt aus. Der 1.2er ist davon natürlich auch betroffen.

 

Relais kann man ausschließen, startet gebrückt ja auch nicht.

 

Massepunkt prüfe ich morgen .

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Mankmil:

Überlege gerade wo du einen guten Punkt hättest um ordentliche Masse zu haben.

 

Hinten am - Pol der Batterie. Wenn das (schwarze) Starthilfekabel zu kurz ist, dann mit dem roten verlängern. Ein guter Massepunkt am Motor sind die Transporthaken.

 

vor 20 Minuten schrieb A2 HL jense:

Nur mit einer Prüflampe geben Anlssser Dauerplus

 

Damit bekommt man nicht heraus, ob ein hoher Übergangswiderstand vorhanden ist. Im Forum gibt es mehrere Beiträge zu diesem Massepunkt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Kumpel, der noch in der Halle ist, hat jetzt alleine weiter gemacht und die Masse mit einem Starterkabel gebrückt. Er hat mehrere Masse Punkte getestet. Ohne Erfolg. Jetzt bleibt eigentlich nur noch die Leitung zum Relais. Geht die direkt dahin oder hängt da noch irgendwo was dazwischen? Ein Steckverbinder irgendwo oder sowas?  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb A2 HL jense:

Mein Kumpel, der noch in der Halle ist, hat jetzt alleine weiter gemacht und die Masse mit einem Starterkabel gebrückt. Er hat mehrere Masse Punkte getestet. Ohne Erfolg. Jetzt bleibt eigentlich nur noch die Leitung zum Relais. Geht die direkt dahin oder hängt da noch irgendwo was dazwischen? Ein Steckverbinder irgendwo oder sowas?  

 

Im Schaltplan ist als einziges "T17e - Steckverbindung, 17-fach, blau, im Fußraum vorn links" zwischen Pin 8 des Relais und Magnetschalter eingezeichnet.

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.5.2020 um 21:12 schrieb Mankmil:

Richtig ist, dass ich die Hall-KNZ alle etwas geringer einstelle (~1,75-1,78V).

@Mankmil Die Info hatte mir bisher gefehlt. Ich bin über @Phoenix A2 an einen deiner Hall-KNZ gekommen und sehr zufrieden. Allerdings hab ich auf knapp >1,85V eingestellt und mich über recht viel "Schlupf" gewundert. Kann diese Info zum Hall-KNZ ins WIKI?

 

 

Am 7.5.2020 um 22:44 schrieb A2 HL jense:

neuer Bosch

--> Sorry, erinnert mich an: 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Frickler:

@Mankmil Die Info hatte mir bisher gefehlt. Ich bin über @Phoenix A2 an einen deiner Hall-KNZ gekommen und sehr zufrieden. Allerdings hab ich auf knapp >1,85V eingestellt und mich über recht viel "Schlupf" gewundert. Kann diese Info zum Hall-KNZ ins WIKI?

 

 

--> Sorry, erinnert mich an: 

 

 

Anlasser ist ok, Kann man mittlerweile ausschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Frickler:

@Mankmil Die Info hatte mir bisher gefehlt. Ich bin über @Phoenix A2 an einen deiner Hall-KNZ gekommen und sehr zufrieden. Allerdings hab ich auf knapp >1,85V eingestellt und mich über recht viel "Schlupf" gewundert. Kann diese Info zum Hall-KNZ ins WIKI?

 

Ich weiß nicht, ob der Hall-KNZ im Wiki bereits vertreten ist, wenn ja kann ich das gern ergänzen. Ansonsten sollte sich diese Info im Hall-KNZ-Erfahrungsthread in meiner Signatur wiederfinden.

Edit:
Der Hall-KNZ befindet sich nicht im Wiki, da es ein "Geschmäckle" hätte, würde ich den dort auch nicht hinzufügen. Im Info-Thread steht ja alles Wesentliche.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Kiste startet wieder, als wäre nichts gewesen ... Es war tatsächlich der vermutete Massepunkt. Wir hatten das ja bereits geprüft und mit Starthilfe Kabel gebrückt, das hatte auch nicht  funktioniert. Das war dann wohl zu wenig Kontaktfläche oder so ... Ich habe den Massepunkt heute nochmal geprüft und für zu oxidiert befunden und nebenan auf den Aggregateträger umgesetzt ... Läuft wie eine Biene. Den Stecker vom Magnet Schalter habe ich allerdings vorher auch getauscht, da war das Kabel auch nicht mehr ganz koscher ... Acer ursächlich war sicher dass Masse Problem!

 

Danke an alle für die Hilfe!!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb A2 HL jense:

Wir hatten das ja bereits geprüft und mit Starthilfe Kabel gebrückt, das hatte auch nicht  funktioniert.

 

Hab ihr von diesem Massepunkt ein Starthilfekabel zum Anlasser gelegt?

 

vor 8 Minuten schrieb A2 HL jense:

und nebenan auf den Aggregateträger umgesetzt

 

Du hast das Kabel vom Massepunkt abgeschraubt und an den Aggregateträger angeschraubt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb A2 HL jense:

2 Mal Ja!

 

Die Schraube ist beim Abschrauben (mit Verlängerung .... ) schon gerissen.. war komplett festoxidiert ... Ich musste also woanders hin mir der Masse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum 1. Ja)  Masse von einem schlechten Massepunkt zum Anlasser/Motorblock zu brücken, macht keinen Sinn, wie du selbst feststellen musstest.

Besser wäre gewesen, du gehst direkt an Batterie -.

 

Zu 2) Gut.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Was mich ziemlich umtreibt ... Wie kann sich innerhalb von Sekunden beim Start Stop der Massepunkt so verabschieden, dass nicht Mal mehr der Magnet anzieht? Das ist doch völlig konfus? Sowas geht doch schleichend, Kontaktoxidation ... Da sollte doch zumindest anfänglich der Magnet noch ziehen. Masse war auch drauf, Prüflampe hat am Anlasser geleuchtet. Aber der Widerstand war vermutlich so hoch, das der Magnet nicht gezogen hat. Wenn der Magnet gezogen hätte, aber der Anlasser nicht angelaufen wäre, hätte ich auch eher auf Masse spekuliert ... So habe ich meine Zeit damit verbracht, den Anlasser, die Leitung zum Magnetschalter, die Relais, die Pluskabel zu prüfen und zu Brücken....

 

Wieder was gelernt ...

 

 

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb A2 HL jense:

Was mich ziemlich umtreibt ... Wie kann sich innerhalb von Sekunden beim Start Stop der Massepunkt so verabschieden, dass nicht Mal mehr der Magnet anzieht?

 

Ich sehe das auch nicht als gesichert an, dass es wirklich am Massepunkt gelegen hat.

Es kommt auch ein Kabelbruch im Massekabel im Frage. Durch das Abschrauben und an andere Stelle wieder Anschrauben ist das Massekabel anders gebogen wodurch eine Bruchstelle wieder Kontakt bekommen haben könnte.

Du hast mal erwähnt dass der Anlasser vor kurzem erneuert wurde, weißt du die Ursache für den Austausch?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.