Jump to content

Wischwasserpumpe, mehr Druck für die Fächerdüsen


Recommended Posts

Moin moin,

 

Hat jemand von euch schon die Wischwasserpumpe gegen eine stärkere getauscht?

Ich mag die Fächerdüsen eigentlich sehr, wenn sie nicht einfach bei Geschwindigkeiten jenseits der 100kmh nutzlos werden würden.

Ich weiß dass es viele Düsenumbauten gibt.

 

Mir schwebt eine SWRA Pumpe vor. Die soll wohl mehr Menge und gleichzeitig einen höheren Druck haben.

 

Passt die SWRA Pumpe in den kleinen 2 Liter Tank?

 

Ansonsten sollen wohl BMW E39 "Hochdruck"pumpen haben.

 

Gibts da irgendwelche Erfahrungswerte?

 

Einen großen Behälter würde ich sowieso gern haben wollen und evtl beim Einbau einer stärkeren Pumpe mit in den Wagen einziehen lassen.

Habe auch schon über eine externe Pumpe nachgedacht, aber welche nimmt man da ? 🤔

 

Ich hoffe ich kann da schon auf Erfahrungswerte aufbauen, völlig egal ob vom A2 oder anderen Fahrzeugen. Gern auch Dinge posten die in die Hose gegangen sind, daraus lernt man bekanntlich am meisten 😉

 

Vielen Dank im Voraus 🙂

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Man könnte die originale Pumpe mit mehr Spannung versorgen.

Z.B. mit einem Relais, das direkt die Stromversorgung im Motorraum schaltet oder man nimmt ein belastbares einstellbares Spannungsmodul (Step Up Converter) und gibt so ein paar Volt mehr drauf.

 

Bei den kurzen jeweiligen Laufzeiten sollte das die Pumpe aushalten.

Edited by 321
Link to post
Share on other sites

In einem früheren Auto habe ich mal eine Standheizung verbaut.

Dazu musste der Wischwassertank in den Kofferraum wandern. Die originale Wischwasserpumpe habe ich daraufhin mit einer weiteren in Reihe geschalteten unterstützt. Also einfach in die Schlauchleitung zu den Düsen gesteckt und elektrisch von der originalen Pumpe mitversorgt.

Funktionierte prima.

Wird aber wohl in Timbuktu gar nie notwendig sein😁

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hab jetzt erstmal eine ganz nette Zwischenlösung gefunden.

 

Habe die neue Düsen, die ersetzt wurden. Die gibt es unter anderem beim Skoda Octavia 2. Passen perfekt, sprühen wesentlich breiter und lassen sich einfacher einstellen.

 

Teilenummer ist 1Z0955985

 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Hallo,

bezüglich der Pumpe, würde ich die Originale von Audi empfehlen. Ich hatte mir damals eine Febi? gekauft (Preis lag bei 8€). Den Druck konnte die Pumpe nicht ausüben. Letzen endes hab ich die Pumpe von Audi gekauft und der Druck war wieder vollständig da.

Auf die Ursache das eine neue Pumpe nicht den Druck liefert muss man erstmal kommen. Wegen dem Käse, dachte ich erst die die Düsen für die Scheinwerfer warden defekt (hatten lediglich einen leichten Sprung), wodurch ich auch "neue" bestellt hatte. Tja die Ursache blieb.

 

Link to post
Share on other sites
Am 22.9.2020 um 13:53 schrieb DaCranksta:

Mir schwebt eine SWRA Pumpe vor. Die soll wohl mehr Menge und gleichzeitig einen höheren Druck haben.

Ja, ist so. Die SRA muss ja den Scheinwerfer kärchern ohne dass ein Wischer mithilft. Es ist auch bei vielen Autos dass die SRA-Düsen tiefer sitzen als die Wasserlinie bei vollem Behälter (z.B. im T4, die A2-SRA kenne ich nicht). Deshalb sind die Dinger so konstruiert dass sie erst bei ca. 0,5 bar öffnen. Dementsprechend hat eine SRA-Pumpe mehr "Schmackes" als eine Scheibenwaschpumpe. Ich würde es mal  mit einer Scheinwerferreinigungspumpe probieren.

 

@Mikey, ich vermute Du hattest keine SRA-Pumpe sondern eine für die Scheibenreinigung. Die kann eine SRA-Düse nicht öffnen.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Sepp:

 

 

@Mikey, ich vermute Du hattest keine SRA-Pumpe sondern eine für die Scheibenreinigung. Die kann eine SRA-Düse nicht öffnen.


Wenn ich es richtig in Erinnerung habe gibt es nur eine Pumpe. Ich habe gerade im Wiki den Artikel gefunden den ich damals geschrieben hatte. :D 

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Scheinwerferreinigungsanlage

 

Im Prinzip braucht es für die SWRA einen grossen Wischwasserbehälter, verschlauchung, neue Frontschürtze inkl. Düsen und dann sollte es gewesen sein. 
 

Die Pumpen behaupte ich sind alle gleich 🤔 lediglich der Wischwassertank war bei  SWRA immer der Grosse. Funfact: bei neuerer Bestellung eines Behälters gibts nur noch den Grossen :) 

 

Das ist zumindest meine Erkenntnis was ich noch weis :) 

Link to post
Share on other sites

Die WiWa und SRA Pumpen sind unterschiedlich. Die SRA Pumpe (links) hat einen wesentlich höheren Druck als die WiWa-Pumpe (rechts).

 

65089916_SRAPumpevs.WiWaPumpe.thumb.jpg.a799023536ee9c17f61f207a2ed7476b.jpg

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb w126fan:

Kann man die stärkere Pumpe eigentlich einfach anstelle der schwachen verbauen?


Die WiWa Pumpe hat einen dünneren "Stift", der in den Wassertank geht und einen dünneren Anschluss für den WiWa-Schlauch zu den Düsen.

Die SRA-Pumpe hat einen dickeren "Stift", der in den Wassertank geht und einen dickeren Anschluss für den SRA-Schlauch.

 

Ein größeres Loch in den WiWa Tank zu bohren und die größere Dichtung einzusetzen, sollte kein Problem sein.

Die Frage ist, ob an der vorhandenen Öffnung der Platz für die größere Dichtung und die Pumpe vorhanden wäre.

Und dann muss man schauen, wie man den kleineren Schlauch auf den dickeren Anschluss bekommt.

 

Eine andere Frage ist, ob der "normale" WiWa-Schlauch dem Druck standhält. Der WiWa Schlauch ist eher dünn und weich.

Die SRA-Schläuche sind eher dick und starr, vergleichbar mit dem dicken, starren Unterdruckschlauch am BKV.

 

Wär ja blöd, wenn sich der weiche WiWa Schlauch aufbläht und möglicherweise auch platzt.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb janihani:

Wär ja blöd, wenn sich der weiche WiWa Schlauch aufbläht und möglicherweise auch platzt.

Das hatte ich mir auch schon gedacht, aber man darf ja mal träumen.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb janihani:


Die WiWa Pumpe hat einen dünneren "Stift", der in den Wassertank geht und einen dünneren Anschluss für den WiWa-Schlauch zu den Düsen.

Die SRA-Pumpe hat einen dickeren "Stift", der in den Wassertank geht und einen dickeren Anschluss für den SRA-Schlauch.

 

Ein größeres Loch in den WiWa Tank zu bohren und die größere Dichtung einzusetzen, sollte kein Problem sein.

Die Frage ist, ob an der vorhandenen Öffnung der Platz für die größere Dichtung und die Pumpe vorhanden wäre.

Und dann muss man schauen, wie man den kleineren Schlauch auf den dickeren Anschluss bekommt.

 

Eine andere Frage ist, ob der "normale" WiWa-Schlauch dem Druck standhält. Der WiWa Schlauch ist eher dünn und weich.

Die SRA-Schläuche sind eher dick und starr, vergleichbar mit dem dicken, starren Unterdruckschlauch am BKV.

 

Wär ja blöd, wenn sich der weiche WiWa Schlauch aufbläht und möglicherweise auch platzt.


Oh, da bin ich jetzt total perplex. 
 

Werde mal schauen was ich dann verbaut habe 🤔

 

 

Ok, ich hab die Gute ☝️ Ich hab auch den Link gefunden

 

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Nagah:

@w126fan

Dann probiers halt aus, das Schlimmste was dir passieren kann ist dass du Wischwasser am Boden verteilst.

 

Wenn man schon die Pumpe "verstärkt", dann keine halben Sachen machen. :janeistklar:

 

Ich habe mal an einem Mercedes Vito eine interessante Lösung gesehen.

 

Das Wasser wird direkt vor dem Scheibenwischer gesprüht. Ich find, besser geht es nicht.

20201025_120239.thumb.jpg.9f1886ffaa3fdc8b6c9c562a0dc67c84.jpg

 

Der Schlauch wird mit Klammern am Scheibenwischerarm fixiert. Leider hat der A2 Wischerarm kein ganz simples "Flachbandstahl"-Profil wie der Mercedes. Da müsste eine andere Lösung her.

20201025_120247.thumb.jpg.795ec2871c125be1169bc8a030d04a9f.jpg

 

Die Mercedes-Klammern sieht man kaum, wenn sie (für mich) richtig nach unten montiert wurden, und nicht wie im Bild zuvor anscheinend um 180° verdreht (links) und halb ab (rechts).

20201025_120307.thumb.jpg.4e0512312303606f200475cbd627ac22.jpg

 

20201025_120256.thumb.jpg.64914aed60405de72c2355fda59f1ab9.jpg 20201025_120317.thumb.jpg.3d30adfbdf2a32e267b398be8333f10d.jpg

 

 

Link to post
Share on other sites

Da hast du Recht: Die Vito/Sprinter Lösung ist schon richtig gut, aber die (für mich) perfekte Lösung hat Valeo entwickelt und wird u.a, am Ford S-Max verbaut: Das Aquablade.

Der Scheibenwischer selbst ist eine Wasserleitung, die Waschdüsen über die komplette Breite besitzt.

 

image.thumb.png.adafeff32572797529240ad02985e25c.png

 

Zufällig hat der S-Max Wischer auch die gleiche Länge wie der A2, nämlich 750mm (650mm bei den Vorfacelift A2).

 

 

Ich wollte mich mal dran setzen um das für den A2 zu adaptieren, aber das wird erst mal nichts da ich mich grade um ein anderes Kfz kümmere. :) 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Nice! Beim ersten Hochlaufen ist das aber komplett trocken wenn ich die Sprührichtung richtig interpretiere.

Link to post
Share on other sites

Das ist doch nur ein Promo-Produkt-Bild. Beim Ford spritzen die natürlich vor den Wischer.

Link to post
Share on other sites

Der Nachteil der Mercedeslösung und der Fordlösung ist dass es keine beheizten Düsen gibt. Kein Problem wenn man immer genügend Frostschutz drin hat.

Link to post
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Sepp:

keine beheizten Düsen

 

Ich merke da kein Unterschied.

 

Was ich bei dem W124 vom Schwiegervater gut findet ist, dass er einen beheizten WiWa-Behälter hat.

Leider muss erstmal das kalte Wasser aus der Leitung , bis dann endlich warmes Wasser kommt.

Wie auch bei der nachfolgenden Lösung, die ich mal in 90ern mal in mein Auto eingebaut habe.

 

?image=373145a3d020db05b9d5571f333a36793

 

img_0597_558.jpg

 

Vielleicht helfen ja dann die beheizten Düsen die Zeit zu überbrücken, bis dann das vorgewärmte Wasser kommt.

 

vor 3 Stunden schrieb Nagah:

die (für mich) perfekte Lösung hat Valeo entwickelt und wird u.a, am Ford S-Max verbaut: Das Aquablade.

 

Das ist wirklich genial.

Man müsste ja nur die Aufnahme an den A2 Wischerarm ran tüdeln und ein Schlauch verlegen. xD

 

grafik.thumb.png.c98e1895699aeba3bb4d03d89d22ec44.png

 

So ein Scheibenwischer ist mit rund 46€ auch nicht ganz billig. :(

Naja, irgendwas ist immer, und wenn es nur der Preis ist.

Link to post
Share on other sites

@Nagah: Sehen die Scheibenwischerarme so aus?

Welcher S-Max hat diese Scheibenwischer?

Beim unteren Wischerarm lugt im Knickbereich (hoffentlich) ein Schlauch raus.

 

grafik.thumb.png.a0600a611e66f1b64eb72b789dd2b4db.png

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb janihani:

Sehen die Scheibenwischerarme so aus?

 

Das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich keinen S-Max besitze und noch nicht zum weiteren Recherchieren kam...

 

vor 7 Stunden schrieb Sepp:

Der Nachteil der Mercedeslösung und der Fordlösung ist dass es keine beheizten Düsen gibt. Kein Problem wenn man immer genügend Frostschutz drin hat.

 

Haha, da hast du die Lösung gleich mitgeliefert.  :D

Wer hat denn keinen Frostschutz im Wischwasser? Mir ist noch nie das Wasser im Tank oder den Leitungen eingefroren.

Hab mich ehrlich gesagt schon öfter gefragt wozu beheizbare Düsen eigentlich zu nutze sind.

Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb Nagah:

Wer hat denn keinen Frostschutz im Wischwasser? Mir ist noch nie das Wasser im Tank oder den Leitungen eingefroren.

Hab mich ehrlich gesagt schon öfter gefragt wozu beheizbare Düsen eigentlich zu nutze sind.

 

Ich habe es schon erlebt, dass (A2 außen vor) mir die Düsen eingefroren sind, obwohl das Wasser im Tank sowie in den Leitungen noch nicht im festen Aggregatzustand waren. Das hing dann ganz einfach damit zusammen, dass insbes. früher an vielen Fahrzeugen die Düsen dem direkten Luftstrom ausgesetzt waren und nach dem Austreten der Flüssigkeit die Verdunstungskälte zuschlug (die deutlich unterhalb des Gefrierpunkts der Flüssigkeit liegen konnte).

 

Nicht immer konnte man diesem Phänomen mit einer Erhöhung des Frostschutzanteils begegnen. Erst die heizbare Düse bereitete dem Problem ein Ende. Seitdem meine Autos (allen voran ein Golf-2 aus 1988) mit heizbaren Düsen ausgestattet sind, konnte ich auch den Frostschutzanteil in der Reinigungsflüssigkeit deutlich senken. Im Gegensatz zu den beheizten Düsen habe ich eine Waschwasserheizung jedenfalls nie vermisst.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.