Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast WilliButz

Werksdienstwägen - Eure Erfahrungen

Recommended Posts

Gast WilliButz

Hallo zusammen,

 

speziell an die Käufer von Werksdienstwägen:

 

-wie war der Zustand Eurer Autos (innen, aussen, unten)?

-wie sahen Gebrauchsspuren aus?

-gab es irgendwelche Macken, die nicht vorab bekannt waren? Oder gar schon Oberflächenrost?

-wurde das Audi-Versprechen "topgepflegt" und "wie neu" eingehalten?

-wo musste nachgebessert werden?

 

-was war Euer Meinung "normal", was war nicht hinnehmbar?

 

Dankeschön!

 

LG

Willi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner war EZ 9-2003, stillgelegt 3-2004, gekauft 5-2005.

TOP geplegt, wie neu. km 7200

 

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

EZ 7/04, abgeholt 6/05:

 

außen wirklich TOP,

innen: handgroßer Fleck auf einer der hinteren Sitzlehnen, leises Knacken aus der Mittelkonsole (loses Kabelchen?)

 

Ob ich's reklamiere oder so lasse, habe ich noch nicht entschieden - wenn schon kleine Macken da sind, ärgert man sich weniger über die nächsten..

 

Also aus meiner Sicht ist 'wie neu' etwas zu viel versprochen, aber eben auch hinnehmbar

 

Der Vollständigkeit halber (eigentlich egal, zeigt aber die 'Sorgfalt' bei der Aufbereitung): hintere Kindersicherungen an den Türen waren verriegelt, etwas Müll im Fußraum hinten.

 

Macht aber trotzdem Superspaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Bevor wir uns hier alle wiederholen: zu diesem Thema gab es bereits genügend Threads, z.B. diesen, oder diesen hier.

 

Mein Werksdienstwagen war so, wie ihn mir der Händler versprochen hatte: wie neu (außer, dass eben knappe 10 Tkm auf der Uhr standen). Ich denke, es ist auch immer ein wenig davon abhängig, wie der Händler mit dem Ding nach Anlieferung umgeht. Mein A2 wurde z.B. nicht einfach nur gewaschen, sondern noch einmal komplett aufbereitet (inkl. Innenraumtotalreinigung und umfangreicher Lackpflege).

 

Will heißen: es mag sicher Händler geben, die sich mit dem ehemaligen Dienstwagen eben noch etwas mehr befassen als andere und vielleicht Skupel haben, den Kunden mit einem optisch nicht ganz einwandfreien Fz. vom Hof fahren zu lassen. Es könnte ja sein, dass der Kunde, wenn er zufrieden war, doch mal wiederkommt (zu den Inspektionen, oder eben, weil er irgendwann mal einen Neuwagen ordern möchte...). ;)

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Kaufst Du direkt bei Audi, kannst Du erwarten, dass das Auto in Neuwagenzustand ausgeliefert wird. (Vertragspartner Audi AG)

 

Kaufst Du beim Händler (ev. etwas günstiger), dann darfst Du auf einige Überraschungen gespannt sein. (...oder Du hast das Glück und "erwischt" einen seriösen Händler, der vielleicht auch daran interessiert ist, dass man wiederkommt.)

 

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von polopauli

Hallo!

 

Kaufst Du direkt bei Audi, kannst Du erwarten, dass das Auto in Neuwagenzustand ausgeliefert wird. (Vertragspartner Audi AG)

 

Kaufst Du beim Händler (ev. etwas günstiger), dann darfst Du auf einige Überraschungen gespannt sein. (...oder Du hast das Glück und "erwischt" einen seriösen Händler, der vielleicht auch daran interessiert ist, dass man wiederkommt.)

 

Ciao

 

Das liegt daran, dass beim Kauf direkt bei Audi, Audi die Aufbereitung des Wagens vornimmt, bzw. vornehmen läßt.

 

Kauft man bei einem Händler, ist es Aufgabe des Händlers, diese Aufbereitung vorzunehmen. Soweit ich informiert bin, bekommt der Händler wohl eine Pauschale von Audi dafür - bin mir aber nicht ganz sicher.

Man muss aber auch bedenken, dass man bei einem Händler in der Regel das Fahrzeug billiger bekommt, als bei Audi. Bei Audi zahlt man den im Internet angegebenen Preis.

 

Ich hatte mit meinen Werkswagen keine Probleme. Bis auf eine kleine Macke am Heckspoiler und einen minimalen Kratzer neben dem Tankdeckel war alles okay. Ach ja, die B-Säulenverkleidung Fahrerseite war noch minimal ramponiert. Wahrscheinlich hat der Erstbesitzer immer den Gurt zurückschnaltzen lassen. Deshalb werde ich bei Gelegenheit die Verkleidung austauschen.

Ich muss dazusagen, dass mein Werkswagen auch nur 6 Monate im Leasing lief und nur 2000 km auf dem Tacho hatte. Habe den Wagen im Internet auf der Audiseite herausgesucht und bei Mathias gekauft und das Fahrzeug war schon einiges billiger, als im Internet angegeben. Für mich war es also auch ein Blindflug, da ich Mathias und Maschek Automobile nicht kannte - aber es hat sich für mich gelohnt.

 

Ach ja - inzwischen entwickelt sich mein Kleiner zu einer Knisterbude. Hier und dort knistert es. Hört man natürlich nur, wenn das Radio aus und die Fenster zu sind. Aber von meinem Audiguro oder einem anderen Freundlichen werde ich da nichts machen lassen. Denen traue ich das nicht so zu. Da werde ich bei Gelegenheit wohl selbst rangehen und die eine oder andere Verbindugsstelle, von der ich denke, dass es daran liegt, mit dünnem Filz unterlegen. Bin sehr heikel mit meinem A2 und lasse wirklich nur von Fremden etwas machen, wenn es unbedingt sein muss. Denn so sauber, wie ich, arbeitet bei meinem A2 niemand. ;)

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von polopauli

Hallo!

 

Kaufst Du direkt bei Audi, kannst Du erwarten, dass das Auto in Neuwagenzustand ausgeliefert wird. (Vertragspartner Audi AG)

 

Kaufst Du beim Händler (ev. etwas günstiger), dann darfst Du auf einige Überraschungen gespannt sein. (...oder Du hast das Glück und "erwischt" einen seriösen Händler, der vielleicht auch daran interessiert ist, dass man wiederkommt.)

 

Ciao

 

Naja, so perfekt bereitet Audi wohl auch zumindest nicht immer auf, ich habe bei Audi per Internet gekauft und in Ingolstadt abgeholt, kleine Mängel (s.o.) gab's aber trotzdem.

 

Spräche dann zumindest dafür, beim Händler / Mathias (für etwas weniger) zu kaufen

 

ciao, banane

 

P.S: leichte Gurtspuren an der B-Säule habe ich auch (ist mir aber zum Glück egal)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner war schon länger beim händler gestanden. als ich ihn gekauft habe wurden kratzer am rechten außenspiegel und an der vorderen stoßstange entfernt.

an einer felge waren einparkspuren ?( der vobesitzer hat außerdem wohl mal eine katze im auto gehabt (ganz kleine kratzer z.b. an der b-säule aber nicht am stoff)

sonst war der zustand sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich habe gerade mein Werksdienstwagenprunkstück als Bildschirmschoner auf den Display. Also nach meiner Erfahrung gibt es immer ein gewisses Restrisiko für den Zustand des Wagens. Meiner - über den Händler bei Audi aus dem Netz bestellt - hatte an den Alufelgen an der Beifahrerseite einige Kratzer. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört. Ansonsten war er wie neu (9.200 Km gelaufen).

Wie ich heraus fand, als ich mir das DEKRA-Gutachten aushändigen lies, bekommt der Händler für etwaige Mängel (die er beseitigen sollte) einen Abschlag von Audi. Bei mir waren das die genannten Kratzer. Die hat er aber (mit dem Argument geht nicht richtig) nicht entfernt. Dafür war der Wagen 1.000 Euro billiger als bei Audi selbst.

Es ist allerdings ratsam, vor der Unterschrift beim Händler, das DEKRA-Gutachten einzusehen. Dann bist Du auf der sicheren Seite!

Leider habe ich (trotz Forum) zu spät von dieser Möglichkeit erfahren. Aber es ist ja alles gut gegangen, obwohl sich in der Wartezeit einige Befürchtungen bei mir entwickelt hatten (Katze im Sack).

Das DEKRA-Gutachten liefert Audi mit jedem Wagen mit. Es kann aber vom Händler vor der Bestellung per Fax angefordert werden.

 

Gruß und viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Spiral

Hi,

...

Das DEKRA-Gutachten liefert Audi mit jedem Wagen mit. Es kann aber vom Händler vor der Bestellung per Fax angefordert werden.

 

Gruß und viel Glück

 

Hallo,

 

bist Du dir da sicher? Kann das Gutachten vom Händler angefordert werden, bevor er den Wagen bestellt hat?

 

Glaube mich zu erinnern, dass mir mal jemand etwas anderes gesagt hat.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'An Harlekin

 

Ja ich bin mir sicher, weil natürlich auch die Händler vorab wissen wollen, was an einem Wagen dran ist, den sie sich auf den Hof stellen.

Mein Händler hätte es -laut seiner Aussage- machen können, ich hätte allerdings vorab ausdrücklich nachfragen müssen. Er hatte einen dicken Ordner voll mit den ganzen DEKRA-Gutachten und musste dann erstmal nach dem Papier von meinem Wage suchen. Er hat es mir aber dann zumindest beim Abholen ausgehändigt.

 

Was jedoch -wie fast immer- erforderlich ist, ist eine gute Portion Beharrlichkeit.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ez 7/04. bei mir war alles bestens, auto außen wie innen in top-zustand. an einer felge allerdings deutliche bordsteinspuren. ich würde jederzeit wieder einen werkswagen kaufen. glaube auch nicht daran, dass hier km-manipulationen erfolgen (hab ich hier mal gelesen) - würde das überhaupt funktionieren mit longlife-service etc.? ich denke nicht. meines wissens kann man das ablesen...

 

gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

mein Wagen, EZ 07/02, habe ich in 02/2004 mit 7.200 km als Audi-Werkswagen gekauft. Davor war der Wagen 10 Monate abgemeldet.

 

Zustand innen tip-top, außen hatten 3 S-line-Felgen Parkkratzer. Keine Beulen, Dellen oder Kratzer. Ich habe verhandelt, dass der Händler die Felgen kostenlos instand setzt. Danach sah er aus wie neu. Heute nach der Wäsche immer noch :D

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Spiral

'An Harlekin

 

Ja ich bin mir sicher, weil natürlich auch die Händler vorab wissen wollen, was an einem Wagen dran ist, den sie sich auf den Hof stellen.

Mein Händler hätte es -laut seiner Aussage- machen können, ich hätte allerdings vorab ausdrücklich nachfragen müssen. Er hatte einen dicken Ordner voll mit den ganzen DEKRA-Gutachten und musste dann erstmal nach dem Papier von meinem Wage suchen. Er hat es mir aber dann zumindest beim Abholen ausgehändigt.

 

Was jedoch -wie fast immer- erforderlich ist, ist eine gute Portion Beharrlichkeit.

 

Gruß

 

Hallo,

 

ich meinte, wenn man sich im Internet in der Audi Werkswagenbörse einen Wagen aussucht und dann vorab das Dekra-Gutachten einsehen möchte.

 

Da hat mir ein Verkäufer erzählt, dass er das Dekra-Gutachten vorab nicht einsehen kann, sondern erst, wenn er den Wagen ordert. Er kann lediglich vorab einsehen, ob für das Fahrzeug Aufbereitungskosten entstanden sind und wenn ja, in welcher Höhe.

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein A2 Werkswagen war wie beschrieben! Kein einziger Kratzer!

Nur war er innen nicht gereinigt, schade aber nicht schlimm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor drei Jahren bei Kamps/Bergkamen einen 1,4TDI gekauft. 100%ig kann ich da nur sagen. Blöd: einen Tag vor der Abholung rieeeeesen Hagelschauer über Bergkamen. 3 Lösungen:

 

Rücktritt

Instandsetzung

Abschlag (gemacht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi FaKiOe,

 

Du hast doch gerade erst Dein Abi gemacht, was wolltest Du dann schon vor 3Jahren mit einem A2?

 

Oder durftest Du in der 4. Klasse schon rauchen, weil Du so alt warst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War Ende des Jahres (also eher gute 2,5 Jahre, hatte nur an das Kauf- bzw. Zulassungsjahr gedacht) und dann bin ich auch schon 21.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe meinen Werksdienstwagen beim Händler bestellt und der war wie neu super!!!! Immer wieder über diesen Händler!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und bei welchem Händler?

Sind derzeit nämlich schon wieder auf der Suche nach nem A2. Wahrscheinlich wirds ein ColourStorm, weil einfach unschlagbar im Preis. (rd. 1000€ billiger)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit meinem Werksdienstwagen gemacht. Habe ihn in sehr sauberem Zustand vom Händler abgeholt. Er hatte keine Beulen, Kratzer, o.ä. Habe nur einen großen Ohrring in der Ablage der Fahrertür gefunden, muß also vorher einer Audi-Dame gehört haben :D

 

An der Qualität gab es also nicht auszusetzen, der Wagen stand genauso da, wie ich ihn im Internet gesehen und ihn mir vorgestellt hatte.

 

Nur mit dem Händler gab es vorher Stress mit dem Kaufpreis und der Anmeldung. Ich hatte vorher mit einem Mitarbeiter telefonisch den Preis etwas gedrückt und eine kostenfreie Anmeldung inkl. Wunschkennzeichen zugesagt bekommen. Als ich den Wagen dann bestellen wollte, war der Mitarbeiter im Urlaub und der Geschäftsführer fand den Preisnachlass gar nicht toll. So habe ich zwar nach einem lauten Streitgespräch die Anmeldung und das Wunschkennzeichen noch kostenfrei bekommen. Habe aber anstatt ca. 200 EUR Preisnachlass nur 50 EUR bekommen. War meiner Meinung nach ne Verarsche. Kauft Euren Werksdienstwagen also NIEMALS beim AUTOHAUS WEINHEIM!

 

Andererseits hätten die mir bei späterer "Testnachfrage" beim Audihändler in Heidelberg gar keinen Nachlass gewährt und sogar noch 250 EUR (!) fü rdie ANmeldung kasieren wollen! So gesehen: Gut weggekommen...

 

Das ist aber eine andere Geschichte, die ja mit dem Auto selbst und seiner Qualität nix zu tun hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von a2hd

Kauft Euren Werksdienstwagen also NIEMALS beim AUTOHAUS WEINHEIM!

Andererseits hätten die mir bei späterer "Testnachfrage" beim Audihändler in Heidelberg gar keinen Nachlass gewährt und sogar noch 250 EUR (!) fü rdie ANmeldung kasieren wollen! So gesehen: Gut weggekommen...

Und darum habe ich den Werkdienstwagen direkt bei Audi bestellt, die übernehmen nicht nur die Anmeldung mit Wunschkennzeichen, sondern bezahlen auch die Anreise nach Ingolstadt und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel. Wahrscheinlich ist der Wagen sogar vollgetankt (so war es zumindest beim A4 Avant). Museumsbesuch und Werksführung kann man auch noch machen.

Noch 3 Wochen Wartezeit.......

Grüße von Andree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toll, dafür gibt Kamps 7 bis 8% auf den Audipreis.

Selbst Jehrke in Bergkamen, die nix gegen Kamps zu melden haben, geben 5%. Gehen wir mal von einem Preis von 16.000€ aus: macht minimum 800€ Nachlass, bei Kamps sogar bis 1.300€. Du hast recht, ist ein Schnäppchen, wenn man ihn bei Audi abholt.

Machen wir einen Deal: Du kaufst bei Kamps. Gibst mri die Differenz zum Audipreis. Als Gegenleistung fahre ich dich zum Werk, du kannst dir die Autos angucken, eine Nacht da schlafen. Die 34 Liter tanke ich dir natürlich auch, nachdem ich das Auto auf dich angemeldet habe.

 

Wow, das mache ich beruflich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fabian,

.... überlegs Dir gut......

dann hast Du aber keine Zeit mehr für den Pizzaservice und die Tankstelle

.......wovon unterhälts Du denn den A2?

Die beiden Jobs brauchst Du doch für Deine exklusiven Urlaube?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von FaKiOe

Toll, dafür gibt Kamps 7 bis 8% auf den Audipreis.

Selbst Jehrke in Bergkamen, die nix gegen Kamps zu melden haben, geben 5%.

Aber leider gibts nicht überall soooo tolle Händler wie in NRW.

Nichts für ungut, aber wenn ich hier im Forum die Erfahrungen und Berichte über Werksdienstwagen lese, die beim Händler gekauft wurden, dann verzichte ich lieber auf die eingesparte Kohle.

Grüße von Andree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Aluturtle

Tankstelle ist Geschichte, Pizza "Hobby". Geldquelle ist na andere. Würde ich dir, wenn du dich outen würdest, auch erläutern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Werksdienstwagen war innen und außen tip top.

 

Innen 1A gereinigt, außen schön gewaschen auch in den Türen und Spalten.

Das Dekra Siegel habe ich auch bekommen und musste ich unterschreiben.

 

Nach 700km, die ich in einer Woche jetzt gefahren bin, ist immernoch alles in Ordnung nur innen sollte er mal gesaugt werden. Wann kommen denn die Audi Jungs vorbei :D.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein diese Woche bei Maschek in Wackersdorf (-> "Mathias") abgeholter 1.4er Benziner in Mauritus-Blau war auch innen- und außen optisch tip-top.

 

Sehr zu empfehlen!

 

 

Jetzt muß ich allerdings doch noch einen Termin beim lokalen Freundlichen vereinbaren um etwas richten zu lassen:

 

- Der Concert II Radio macht Probleme. Hängt nicht an der Zündung (geht also nicht mit an/aus), die Tastenbeleuchtung geht nicht (Display schon), und damit hängt wohl auch zusammen dass die hinteren Lautsprecher vornehm schweigen.

 

- mich dünkt ein "Poltern" an den Hinterrädern zu vernehmen, so ähnlich als bei meinem Vorgänger-A2 die Stabis an den Vorderrädern nach Austausch riefen.

 

Cheers, OzBert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

habe mir meinen 1.4TDI Ende August in Ingolstadt abgeholt. War ein Werksdienstwagen. Wagen war sehr gut aufbereitet, tip top Übergabe, junger Mann hat sich wirklich Mühe gegeben und auch das Fach im Beifahrer-Fußboden geöffnet. Keine Frage blieb unbeantwortet. Werksführung und Museumsbesuch (beides gratis) habe ich mir geschenkt, da ich 500 km Heimfahrt vor mir hatte. Das Essen im Möwenpick-Restaurant (ebenfalls gratis bei Wagenabholung - auch für Begleitperson) war auch super. Bestellt man den Wagen online, spendiert Audi sogar die Anreise mit der Bahn und eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

Fazit: Meinen nächsten Wagen hole ich wieder im Werk selber ab.

 

A2? Jederzeit wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werksdienstwagen bei Autohaus Schröder in Herford gekauft.

EZ Nov 2003 - still seit Feb 2004 - gekauft Juni 2004

KM 7003

 

Auto TipTop, wie neu gereinigt.

 

Schoenheitsfehler halt nur die linke Abdeckung der Mittelkonsole, wo der Schuh beim Gasgeben reibt. Habe aber mit einer RevellFarbe, nachdem ich mit einem Spektalfotometer gemessen habe, ausgebessert.

 

Hm, bisher sehr kulant, aber zur Inspektion muss ich noch ein paar Sachen machen lassen. Z.B hinten links die Ausloesespange der Sitzverriegelung gebrochen, hinten rechts streikt machmal das Sitzschloss... erst wenn man richtig gerissen hat, konnte man ausloesen.

Der innere Tuerhebel schnappt nicht zurück, da bleibt man beim Lichteinschalten mit der Uhr haengen. Und vorne rechts polterts manchmal beim Ueberfahren von Fahrbahnunebenheiten.

 

Ansonsten ohne Kosten repariert::

- Fahrertür repariert, nachdem das Fenster nicht mehr richtig schloss

(Seitdem ist das mit dem Tuerhebel, Meister meinte das er das bei der Inspektion richtig macht, aber wenn es zu sehr stoert sofort...)

- Blinkerrelay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen