Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
a2matze

A2 mit Brennstoffzelle bzw. Hybrid

A2 als Brennstoffzellen- bzw. Hydirdauto  

9 Stimmen

  1. 1. A2 als Brennstoffzellen- bzw. Hydirdauto

    • Wäre mir ein paar Hundert Euro mehr wert
    • Ich würde nicht mehr dafür hinblättern
    • Ist mir egal


Recommended Posts

Leute, ihr habe sicher auch vor ein paar Wochen die Berichte gesehen, dass Ede und Audi-Chef Winterkorn sich mit einem A2 mit Brennstoffzelle haben ablichten lassen. Was sagt ihr, würdet ihr evtl. ein paar Tausend Euro mehr für einen Brennstoffzellen- bzw. Hydrid-A2 hinlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

in deinem Voting schreibst du "ein paar hundert Euro mehr" und in deinem Beitrag "ein paar tausen Euro mehr".

 

Was denn nun.

 

Ein paar Hunderter (also nicht mehr als 9, sonst wärs ja schon ein tausender) würd ich für sowas schon ausgeben.

 

ABER: Nur wenn ich den Mehrpreis in relativ kurzer Zeit wieder erspart habe.

 

Bis dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ob die dann die Hybridsache doch nicht ganz verschlafen?

Vorsprung durch Technik kann sich doch nicht nur in breiten Reifen und vielen dicken PS äußern.

 

Aber glauben tue ich daran erst, wenn ich so ein Ding mal in einer Preisliste sehe - und dann stelle ich mir vor, wie ein gewöhnlicher Audiverkäufer den wohl beschreibt und bewirbt ... mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken ;-((

 

Rennmaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe die Fahrleistungen des A2 mit Hybridmotor gelesen von 0-100 war ok, aber Höchstgeschwindigkeit 170 mit 142 PS was soll die Sch.....?

 

da kauf ich mir lieber einen Lexus RX 300h

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, wenn Audi mit Hochdruck daran arbeitet(von Wolfsburg aus erlaubt), dann könnte was rauskommen, das mit dem Lexus sicher mithalten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist bloß die frage welche Modell nehmen?! Audi bietet ja nix vergleichbares an wie Lexus... da müsste dann der Touareg herhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ja selbstverständlich bin ich für die Brennstoffzelle (Wasserstoffgewinnung aus Fotovoltaik) !

 

Aber ... auch wenn es einen A2 mit Brennstoffzelle gibt, ist die Entwicklung längst verschlafen ! Nicht nur, dass ein Fahrzeug entwickelt und zur Serienreife gebracht werden muss, bei einem akzeptablen Verkaufspreis - nein, auch die Infrastruktur muss stimmen. Und da langt es kaum vor der Haustür oder in Großstädten mal 'ne Wasserstofftankstelle zu haben, sondern diese müssen europaweit problemlos mit jeweils weniger als einer Tankfüllung erreichbar sein. Solange dies nicht der Fall ist, gibt es genügend Grunde ein Wasserstofffahrzeug nicht vernünftig nutzen und vermarkten zu können.

Somit bliebe, falls es sich um ein Hybrid-Fahrzeug handelt, also lediglich die zweite Betriebsart. Diese verteuert aber das Fahrzeug und der Spareffekt bleibt auch wegen häufiger / überwiegender Nutzung der 'zweiten' Betriebsart aus.

Ob schließlich die Größe des A2 für 2 Tanks etc. plus bisherigem Kofferraum usw. ausreicht, wage ich zu bezweifeln.

 

Fazit: Die Automobilbauer sollten allesamt mal über ihren Schatten springen und vor dem Hintergrund der verbleibenden Ressourcen gemeinsam entsprechende Fahrzeuge - globalisiert - entwickeln und in entsprechende Infrastrukturen investieren. Bei den künftig zu erwartenden Treibstoffpreisen hängt davon auch die weitere Entwicklung einer / unserer 'mobilen' Gesellschaft und somit der Fortbestand der Automobilindustrie als solcher ab. Aber solange Manager lieber Gelder anderweitig verschwenden ... siehe 'VW-Skandal'.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... wir haben das Thema schon ein paar mal gehabt. Der Prototyp ist rund zwei Jahre alt, und es besteht definitv keine Aussicht auf eine Verwirklichung.

Interessant, dass sich Politiker dennoch immer wieder gerne davor ablichten lassen. Offenbar gibt's keine anderen interessanten HighTech-Projekte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Audi A2 H2 steht gerade auf der Techno Classica 2018 auf dem Stand der Autostadt, wo verschiedene Antriebskonzepte ausgestellt werden.

IMG_7862.JPG

IMG_7864.JPG

IMG_7865.JPG

  • Daumen hoch. 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant. Aber der Text auf dem Schild scheint vom Azubi geschrieben. Daß 2004 schon 66kw Brennstoffzellen existierten bezweifle ich auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apropo verschlafen..die wollen meiner Meinung gar (noch) nicht.

 

Ich hatte mit Begeisterung damals den Artikel über den Rangeextender den die Firma Krabag entwickelt hatte gelesen.

 

Wenn man das Ding hätte kaufen können, hätte eine geringere Anzahl Lipo,s für den A2 Eelektroumbau gereicht um die Kurzstrecke zu bewältigen, und der Rest wäre mit dem

 

Rangeextender erschlagen worden. Jetzt nach der Entwicklung und "Serienreife" ist das Ganze alles an Rheinmetall gegangen und man hört nichts mehr !!!???

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Bilder, Nupi.

2004 war das ja schon mal ein Thema. Man wollte das aber nicht durchhalten und entschied sich für betriebswirtschaftlich effizientere Fahrzeuge aus Sicht von Audi.

Die Überlegung war zu einseitig. Hätten die durchgehalten wäre heute Deutschland das Mekka für Hybride und Brennstoffzelle. So ist das jetzt halt Japan und Südkorea.

Scheint aber gerade was bei Audi zu passieren und man will in diesen Bereichen wieder mächtig aufholen.

Um 2004 herum war es zudem schwierig das Thema Käufern zu vermitteln. Das war ja schon mit den Benzin- oder Dieselmodellen vom A2 schwer genug wie man an den Produktionszahlen ablesen kann.

Uns als Fan's des A2 mögen die Entscheidungen von damals als falsch, dumm und anwidernd vorkommen. Aus Sicht einer gewinnschöpfenden Konzernstrategie hingegen war das schon alles richtig entschieden.

Falsch gelaufen ist die viel zu späte Rückbesinnung und Markenprägung via zukunftsfähiger Technik und muss nun erst mal "nachrudern".

 

Brennstoffzellen-Fahrzeuge sind allerdings auf lange Sicht ausgebremst. Um ein Versorgungsnetz mit Wasserstoff aufzubauen fehlt in Deutschland die grundlegende Gesetzgebung.

Die Versorgung mit Kraftstoffen jedweder Art zählt in Deutschland nicht zum Grundversorgungsanspruch, was wiederum dazu führte, dass kein einzige Tankstellenbetreiber wie auch kein Tanknetzbetreiber zur Investition veranlasst werden kann.

Es ist also nicht mal in den Kinderschuhen; das Kind ist noch nicht mal gezeugt :D

 

Aber einige Hersteller übten sich schon im Bau von Wiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange keiner einen Plan hat, wo der bezahlbare Wasserstoff herkommt, ist die Entwicklung Zelle/Tankinfrastruktur eher Fördergeldabhängig und nicht Zukunftsorientiert.

Fördergelder/Subventionen gibt es auch in anderen Ländern. Auch dort ab und zu für sinnlose Projekte.

bearbeitet von zinn2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab letztes Jahr beim feierabendlichen Bier im Biergarten mit einem Ex-Kollegen gesprochen der zu Besuch war und jetzt bei Bosch was in der Brennstoffzellenentwicklung zu sagen hat. Er meinte die Technik (nicht nur auf Basis von Wasserstoff) wäre fertig und serienreif, die Kunden (Automobilhersteller) müssten nur Interesse bekunden.

 

Tut aber keiner, weil was will man mit Tankstellen im niedrigen zweistelligen Bereich über ganz Deutschland verteilt, die teilweise nicht mal öffentlich sind?

 

Vielen Dank für die Bilder und die Info, Nupi! Ich hätte nicht geglaubt, das Teil noch mal wieder zu sehen. Ich würde es mir auch gerne angucken fahren wenn man einen Blick unter die Haube werfen dürfte. So ist halt von außen nur ein A2.

 

Der A2H2 wurde damals schon mit 66kW angegeben: http://www.innovations-report.de/html/berichte/messenachrichten/bericht-28411.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb A2-D2:

 

 

Vielen Dank für die Bilder und die Info, Nupi! Ich hätte nicht geglaubt, das Teil noch mal wieder zu sehen. Ich würde es mir auch gerne angucken fahren wenn man einen Blick unter die Haube werfen dürfte. So ist halt von außen nur ein A2.

 

Der A2H2 wurde damals schon mit 66kW angegeben: http://www.innovations-report.de/html/berichte/messenachrichten/bericht-28411.html

Spart Euch den Weg, wenn Ihr unter die Haube schauen wollt. Ich durfte mit Erlaubnis versuchen die Haube zu öffnen. Der Griff unter dem Sicherungsdeckel wurde entfernt, damit nicht jeder Hinz & Kunz die Haube abnimmt. Wir haben die Haube nicht auf normalem Wege auf, bzw. abnehmen können. Andere Wege wurden mir leider verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nupi:

Spart Euch den Weg, wenn Ihr unter die Haube schauen wollt. Ich durfte mit Erlaubnis versuchen die Haube zu öffnen. Der Griff unter dem Sicherungsdeckel wurde entfernt, damit nicht jeder Hinz & Kunz die Haube abnimmt.

 

Fehlt nur der Griff unter dem Sicherungsdeckel bekommt man die Serviceklappe auf indem man direkt den kleinen Kunststoffhebel mit Hand bewegt der normalerweise mit dem Griff verbunden ist.

Erst wenn auch der Kunststoffhebel fehlt wird es schwierig.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werde ich das morgen erneut versuchen. Bin ja doch neugierig, wie es da ausschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Nupi:

Dann werde ich das morgen erneut versuchen. Bin ja doch neugierig, wie es da ausschaut.

 

Bilder ! :HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und falls sich im Cockpit (Drehzahlmesser?) / Innenraum (allgemein) / Kofferraum ( Kleiner? Batteriefach?) / Unterboden (Tanks? Auspufftunnel?) /  Hinterachsaufhängung ( Normale Verbundlenkerachse?) was anders ist bitte auch Fotos machen ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb A2-D2:

... die Technik (nicht nur auf Basis von Wasserstoff) wäre fertig und serienreif, die Kunden (Automobilhersteller) müssten nur Interesse bekunden.

 

Tut aber keiner, weil was will man mit Tankstellen im niedrigen zweistelligen Bereich über ganz Deutschland verteilt, die teilweise nicht mal öffentlich sind?

 

Bitte hier mal nachlesen! ;) Es tut sich was auf dem H2-Sektor! Bis vor wenigen Jahren hat man ja auch nicht geglaubt, dass sich etwas bei der E-Mobilität tun würde. Die ersten H2-Mobile sind ja unlängst schon vorgestellt worden. Und die Unternehmen, die das H2-Projekt voran treiben, ob aktiv oder als assoziierte Partner, sind allesamt alles andere als Unternehmen, die es nötig haben, ein paar Euro Förderung abzugreifen oder mit ein paar Tricks Subventionen abzukassieren.

 

Das E-Auto, das ich per Ladekabel mobilisieren muss, ist für mich (und in Anbetracht meines Kfz-Nutzungsptrofils) aufgrund der sehr begrenzten Reichweite und der auf absehbare Zeit viel zu langen "Betankungsdauer" keine Alternative zum Verbrenner. Das H2-Auto könnte es heute schon sein: in nährerer Umgebung zu meinem Wohnort und meines Arbeitgebers befinden sich 2 H2-Tankstellen. Mit einem H2-Auto meine in Deutschland bzw in der EU verteilten Kunden zu erreichen, ist noch etwas problematisch, aber grob geschätzt schon einfacher (zumindest aber nicht schwieriger), als dass es mit einem E-Auto möglich wäre. Auf dem Weg vom klassischen Verbrennungsmotor zu dessen Alternativen verlangt das H2-Auto die geringste Umstellung. Und das kann, wenn es um eine schnelle Akzeptanz geht, entscheidend sein.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:Hofnarr:

Der war gut. Scroll mal bei deinem Link nach ganz unten und schau mal zu den Fördermittelgebern.

Ohne Subventionen würde nichts laufen weil es keinen bezahlbaren H2 gibt.

Bei der "Darstellung" des geförderten Eigenanteils können Subventionsempfänger sehr kreativ sein.

Jeder Euro den man kassiert steigert den Umsatz auf der Bilanz und erfreut den Anleger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb A2-D2:

Und falls sich im Cockpit (Drehzahlmesser?) / Innenraum (allgemein) / Kofferraum ( Kleiner? Batteriefach?) / Unterboden (Tanks? Auspufftunnel?) /  Hinterachsaufhängung ( Normale Verbundlenkerachse?) was anders ist bitte auch Fotos machen ;)

 

 

Dann werde ich mal den Werkzeugkoffer einpacken. :janeistklar:Ich weiß, dass er eine Schaltung ala 1,2 TDI hat, die Bremse vom FSI und keinen Drehzahlmesser sondern dafür eine Art Druckanzeige. Mal sehen, wer morgen vor Ort ist. Wenn es der gleiche Mitarbeiter wie Mittwoch ist, hab ich vielleicht eine Möglichkeit nochmal einzusteigen.

  • Daumen hoch. 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb zinn2003:

Ohne Subventionen würde nichts laufen weil es keinen bezahlbaren H2 gibt.

 

Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass keine Subventionen fließen. Und es ist weiterhin Fakt, dass es sich bei den genannten Unternehmen nicht um solche handelt, die sich ständig mit Subventionen und Zuwendungen über Wasser halten müssen. Davon abgesehen, wurden / werden auch Fördermittel fürs E-Auto bezahlt. Was soll also an Subventionen so schlimm sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*mod* 

Räusper - Das lappt ins politische und hat mit dem H2 Unikat da oben nur mittelbar zu tun..

 

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Audi muesste jetzt einen Umbausatz rausbringen um alle A2s auf H-Betrieb umzuruesten :D!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.3.2018 um 16:50 schrieb Nupi:

Dann werde ich das morgen erneut versuchen. Bin ja doch neugierig, wie es da ausschaut.

Leider liessen sich der Kofferraum und auch die Motorhaube nicht öffnen, bzw. abhehmen. Ein paar Bilder habe ich aber noch gemacht.

 

IMG_7977.JPG

IMG_7978.JPG

IMG_7981.JPG

IMG_7982.JPG

IMG_7984.JPG

IMG_7986.JPG

  • Daumen hoch. 2
  • Danke! 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht vom Korrosionsgrad vorne tatsächlich so aus, als hätte das Fahrzeug Straße und Umwelt gesehen. Erstaunlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen