Jump to content

A2 1.4 TDI - offene Fragen


Daxbau
 Share

Recommended Posts

Hallo, liebe A2ler,

 

nach langem Hin und Her, was es denn nun für ein neues Auto werden sollte für meine Mutter und mich sind wir dann doch beim A2 hängengeblieben, besonders weil der Innenraum überzeugt und die Alukarosse halt nicht rostanfällig ist (Das Auto sollte ruhig schon gut die nächsten 15 Jahre noch halten, unser jetziger ist auch schon 25...allerdings müsste man jetzt mal die Kolbenringe wechseln...und das lohnt nicht mehr).

Jetzt ergeben sich allerdings ein paar Fragen...

 

 

  • Vollaluminium ist die Karosserie und das Fahrwerk beim 1.4er TDI ja nicht (z.B. der Frontrahmen vor dem Motor). Wo sind Stahlteile verbaut, die eventuell rostanfällig sind?
  • Wie verhält sich das mit dem Open Sky? Für das Innenraumgefühl recht hübsch...doch wie sieht es mit der Akustik und dem Spritverbrauch aus. Ich habe gelesen, dass das OS rund 40 Kilo mehr als das normale Dach wiegen soll:eek: und das bei schnellerem Fahren (so ab 180) sich eventuell das Dach leicht anhebt, was zu unangenehmen Geräuschen führt (bzw. generell nicht ganz so gesund sein kann)?! Irgendein 1.6 FSIler hier, der das bestätigen kann?
  • Und dann zum Getriebe. Ich habe so sporadisch in den Längeren 5. Gang-Thread reingelesen und ziehe es ernsthaft in Erwägung, wenn da nicht das Problem wäre, dass man mit der 0.65 er Übersetzung nicht mehr 70 fahren kann. Deshalb würde ich auch einen längeren 4. Gang erwägen, den man so ab 50 einlegen kann. Wie sieht das mit dem 4. Gang momentan aus. Ab wie viel kmh kann man den einlegen? Und würde man den 0.75er 5. in der Stadt vermissen?
  • So dann noch zum Chiptuning. Habe auch mal etwas reingelesen...und gehört, dass man es ab zu vielen KM ohne Chip auch keinen Chip mehr machen sollte (Wieso?) Was isnd so gängige und vor allem gute Chips. Hätte ich Hoffnung, dass ich mit einem gescheiten Chip auch 70 im verlängerten 5. fahren könnte? Oder läuft der Motor dafür einfach zu untertourig? Was sagen Getriebe und Kupplung zu einer Leistungssteigerung? Muss ich dann bei der 75Ps-Variante auf ein Zweimassenschwungrad umbauen? Wie verhält sich das mit dem Verbrauch (ok, das kommt auf den Chip an...aber ne Verbruachsminimierung bei gleichzeitliger Verbruachsoptimierung ist doch eigentlich immer möglich, oder?)? Kosten?
  • Ganz generell: Wie sieht es aus mit Firmenwagen? Die sind zwar immer ordnungsgemäß gewartet und so, allerdings werden die auch gerne mal getreten...was sagt die Motorlebensdauer dazu? Ist eine Laufleistung zwischen 150000 bis 180000 für ein 10 Jahre altes Auto ideal, oder sollte man sich noch nach mehr Kilometern Umschauen?
  • Stofffrage: Wie heißt der beige Stoff mit den, ich sage mal, Noppen? Nicht der Stoff mit den Querstreifen...Heißt der Cirrus? Oder ist das der Sinus? Oder noch ein anderer?
  • Audiofrage: Sind bei allen A2s, abgesehen von den Bose-A2s, die gleichen Lautsprecher verbaut, ohne Rücksicht auf das verbaute Radio? Wie leicht kommt man noch an das Original CD-Radio(Chorus II, richtig?) von Audi dran? Und wie sieht es mit einem CD-Wechsler im Kofferraum mit dem Kasettenradio? Ich habe gehört, dass das irgendwie geht...
  • Und die wichtigeste Frage von allen xD: Wie kriegt man den Turbo zum Pfeifen?

Also das sind alles Fragen, die mich momentan noch beschäftigen. Zu viele. Ihr dürft mir auch gerne Links zu Threads hinschmeißen...nur finde ich die Forensuche hier etwas schwer zu bedienen...spuckt immer zu viel aus.

 

 

Und falls ihr einen Schwarzen oder Dunkelgrünen A2 1.4 TDI mit beiger Innenausstattung seht, der kein Raucherfahrzeug ist und so um die 160000 auf dem Buckel hat, dann her mit dem Link. Bin ständig auf der Suche...schon seit Längerem. Aber die Beige Stoffausstattung muss es schon sein, und die ist leider so selten!

 

 

 

Ich hoffe ich überfordere euch nicht :P

 

 

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • So dann noch zum Chiptuning. Habe auch mal etwas reingelesen...und gehört, dass man es ab zu vielen KM ohne Chip auch keinen Chip mehr machen sollte (Wieso?) Was isnd so gängige und vor allem gute Chips. Hätte ich Hoffnung, dass ich mit einem gescheiten Chip auch 70 im verlängerten 5. fahren könnte? Oder läuft der Motor dafür einfach zu untertourig? Was sagen Getriebe und Kupplung zu einer Leistungssteigerung? Muss ich dann bei der 75Ps-Variante auf ein Zweimassenschwungrad umbauen? Wie verhält sich das mit dem Verbrauch (ok, das kommt auf den Chip an...aber ne Verbruachsminimierung bei gleichzeitliger Verbruachsoptimierung ist doch eigentlich immer möglich, oder?)? Kosten?

 

 

Ein Chiptuning bringt meißt sowohl einen Leistungszuwachs (mehr PS/mehr Drehmoment) also auch eine Verbrauchsoptimierung. Wenn du zu einem renomierten Tuner gehst, und das auch entsprechend bezahlst, wird er dir das Tuning so anpassen das du am Motor selbst nichts verändern brauchst. Es wird die Drehmomentgrenze vom Getriebe eingehalten und was halt sonst noch relevant ist.

 

 

 

  • Audiofrage: Sind bei allen A2s, abgesehen von den Bose-A2s, die gleichen Lautsprecher verbaut, ohne Rücksicht auf das verbaute Radio? Wie leicht kommt man noch an das Original CD-Radio(Chorus II, richtig?) von Audi dran? Und wie sieht es mit einem CD-Wechsler im Kofferraum mit dem Kasettenradio? Ich habe gehört, dass das irgendwie geht...

 

 

Beim A2 sind die Lautsprecher immer die gleichen. Einziger unterschied ist wie du schon sagtest Bose. Gibt auch einige A2 die Hinten keine Lautsprecher haben. Das war damals Sonderausttattung

 

 

 

 

  • Und die wichtigeste Frage von allen xD: Wie kriegt man den Turbo zum Pfeifen?

 

Das is nicht dein ernst oder?Mir kommt es eher so vor als ob du das Auto mehr für dich als für deine Mutter suchst...

 

grüße

Marius

 

 

ps: wenn du nach Power suchst bist du Hiermit:

 

A2 Forum

 

und Hiermit:

A2 Forum

 

und Hiermit:

A2 Forum

 

wohl am besten bedient.

Edited by HellSoldier
Link to comment
Share on other sites

rost:

- hinterachse teilweise

- vordere Schlossträger (zwischen den Scheinwerfer)

- die Querlenker vorne

- Auspuff.

 

 

Das war's wiederum.

 

Wegen Getriebe: die Antworten sind alle im Thread.

Wegen Stoff: audia2museum.de

 

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Was das OSS betrifft. Ist es richtig eingestellt hebt sich da gar nichts. Auch nicht bei echten 200km/h. Und lauter als das duenne Aludach ist es auch nicht (auch hier gilt wieder: Es muss richtig eingestellt sein).

 

Ich haette auch nichts dagegen wenn mein Turbo hoerbar pfeifen wuerde. :)

Link to comment
Share on other sites

So, puhhh,

 

die letzten Tage leider keine Zeit gefunden hier ne Antwort zu schreiben. Also erst einmal vielen Dank für das Feedback.

 

@ HellSoldier:

Das mit dem Turbo ist zwar nicht so ganz ernst gemeint, allerdings bin ich immer neidisch, wenn ich an so schön pfeifenden Lkws vorbeifahren muss. Außerdem hatte Kane mal ein Video gepostet...und da pfiff es im unteren Drehzahlberich ordentlich. Das hatte dann den Wunsch geweckt, dass da dann doch mal was zu hören Wäre :D. Allerdings schätze ich, dass das noch zu Zeiten war, als Kane den 1.9er TDI drinhatte :-(

Und ja, ich muss ja auch mit dem Auto fahren, deshalb...

 

@ bret:

Danke für die Rostinfo, allerdings sind das ja Sachen, die ewig nicht durchrosten werden, schätze ich. Ist also nichts, worauf man besonders achten sollte. Im AudiA2-Museum war ich schon mal...alleridings habe ich nicht weit genug runtergescrollt, um die Bilder zu sehen :rolleyes:. Es ist der Stoff Matrix, den ich gesucht habe.

 

@ nagah:

Das mit dem Open-Sky beruhigt mich. Werde mal schauen, ob es dann eins wird...und mit dem Turb darf ich dir zustimmen :-)

 

Ganz generell dann doch noch ne Frage zum Turbo des 1.4 TDI mit 75 Pferden: Ich habe hier schon die Forensuche benutzt, allerdings scheinen nur die 90Psler Probleme mit dem Turbo zu haben. Irgendwas bekannt von der 75er Fraktion? Wie lang sollte er normalerweise bei viel Autobahnfahrten halten (nicht zu sehr getreten)?

 

Und dann noch die Frage nach Teileverfügbarkeit für Rechtslenker in Deutschland. Bekommt man die Problemlos beim Freundlichen? Oder muss man da immer aus England bestellen (sobald es ein Teil ist, was andersherum gebaut ist natürlich, wie zum Beispiel alles, was mit dem Scheibenwischer zu tun hat)?

 

Apropos Chiptuning: Wie viele Newtonmeter kann das Getriebe des 75er eigentlich schlucken? Wo ist da der Grenzbereich?

Ich habe mich mal nach nem Tuner umbeschaut und hier auch im Forum ein paar Leute gefunden, die nen Chip drinhaben. Unter anderem auch von B & B. Im Internet habe ich zu B & B nichts gefunden, wohl aber den hier:

 

PKW-Datenbank, Chiptuning

 

Ist das der gleiche wie B & B oder jemand anderes?

 

Vielen Dank schonmal...

Link to comment
Share on other sites

Ob der Turbo vom 90Ps besonders anfällig ist, müsste eine saubere Statistik klären.

Hier im Forum häuft sich das subjektiv, weil

a) überdurchchnittlich viele TDIs hier sind

b) jeder, der ein Problem hat, das hier auch ausgiebig ausbreitet (logisch)

Link to comment
Share on other sites

Das Getriebe ist für eine Dauerbelastung von 250Nm konzipiert. In dem Bereich landest du üblicherweise mit Chip.

 

Die Dauerhaltbarkeit des 75PS Turbos ist als sehr standfest zu bezeichnen wenn du ihn kalt nicht trittst, ihn nicht direkt nach Volllast ausschaltest (Kühlung/Schmierung durch Öl wird unterbrochen. Dieses Szenatio trifft gerne auf Raststätten nach schnellen Autobahnetappen zu) und darauf achtest daß die Schläuche von und zum Turbo keine Undichtigkeiten aufweisen.

Link to comment
Share on other sites

Richtig, Kane hatte nur den Turbolader vom 1.9TDI um seine Leistungssteigerung zu realisieren. Gifty hatte einen kompletten 1.9TDI verbaut und Almu einen 1.8T. Wie gut die Umbauten allerdings waren kann keiner so genau sagen und ob es sie (noch) gibt auch nicht. Alles war aber einfach SAU Teuer....

 

zum 75 PS: Der Turbo des 75 PS scheint aufgrund der wenigen Meldungen die hier auftauchen sehr standfest. Auch nach dem Chipen gibt es seltener ausfälle. Wenn du viel Autobahn fährst ist das wohl die Beste wahl. Auch wenn du gerne mal drauf trittst bestraft er das nicht gleich mit 10l/100km.

 

Das Pfeifen erreichst du am einfachsten durch ne Undichtigkeit, da haste aber nicht lange freude dran :D

 

grüße

Marius

Link to comment
Share on other sites

 

Das Pfeifen erreichst du am einfachsten durch ne Undichtigkeit, da haste aber nicht lange freude dran :D

 

grüße

Marius

 

Danke, habe schon häufiger, mit dem Fahrrad unterwegs, "normale" TurboDiesel pfeifen gehört, die sonst eher nicht zu hören sind. heute erst wieder ein 4er Golf Variant.

Link to comment
Share on other sites

Mhh, gut,

 

Undichtigkeiten und Turbo...das verträgt sich nicht so gut...und kostet vor Allem Leistung :(...da verzichte ich lieber großzügig aufs Pfeifen.

 

Noch zwei Fragen:

Ich bin jetzt mit TDI-Technik nicht so bewandert. Wie sieht das aus mit der Lebensdauer der Einpritzdüsen und der Einspritzpumpe aus? WIe reiningt man die Gescheit? Oder muss man sich da ein Autoleben (normalerweise) nicht drum kümmern. Habe gehört, dass Einspritzdüsen extrem teuer sein sollen :eek:.

 

Jetzt die Frage an alle die, die noch keinen Rußpartikelfilter haben:

Wenn ich mir nen Wagen angucke...wie sehr darf es Rußen? Rußt es normalerweise ein bisschen beim Beschleuningen bei einem ungechippten? Oder ist Ruß ein Anzeichen für eine anstehende (gravierende) Reparatur?

 

Ihr seid echt hilfreich...ich fühle mich an die Hand genommen :)...

Link to comment
Share on other sites

Wenn du bei einem ungechippten AMF (75PS Diesel, gelbe Plakette) voll draufsteigst, lässt du schon eine Wolke stehen. Aber du wirst keine Rauchschwaden hinter dir herziehen.

 

Wenn er einmal kurz *Puff* macht (also eine Wolke rausjagt), dann gehts ihm gut.

Link to comment
Share on other sites

Wie sieht das aus mit der Lebensdauer der Einpritzdüsen und der Einspritzpumpe aus? WIe reiningt man die Gescheit? Oder muss man sich da ein Autoleben (normalerweise) nicht drum kümmern. Habe gehört, dass Einspritzdüsen extrem teuer sein sollen :eek:.

 

Diese (unsere) TDIs haben keine klassische Einspritzpumpe mehr, sondern PDE (Pumpe-Düse-Elemente), die zwar tatsächlich recht teuer sind, aber hier im Forum bisher nur in wenigen Fällen Probleme gemacht haben. Oft ist es eher der dazugehörige Kabelbaum.

Gibt aber genug TDIs mit 200 oder 300 Tkm ohne solche Probleme.

Edited by Carpinus
Link to comment
Share on other sites

Nicht mehr zu haben...habe gerade angerufen. Vorgestern verkauft :(. Bin jetzt total unglücklich. Wenn ihr was in vergleichbarer Konfiguration seht, dann unbedingt her damit, um mich aufzumuntern:

 

2001 Audi A2 1.4 TDI SE 5dr Diesel Hatchback

 

Und dann auch noch der Preis...bei neuer Kupplung, neuen Bremsen und neuem Zahnriemen und vollem Checkheft, da Firmenwagen. Oh, Mann...wie viel Pech muss man haben?

Link to comment
Share on other sites

Hauptsächlich verfügt der BHC über eine wassergekühlte Abgasrückführung, welche zusammen mit anderen kleinen Finessen das Abgas rein nach Euro 4 werden lässt. Das gibt dann auch ohne Filter nen grünen Kleber.

 

Ansonsten wäre noch erwähnenswert, dass beim AMF der Zahnriemen alle 90.000km raus muss, beim BHC erst alle 120.000km.

Link to comment
Share on other sites

Achso

 

...ich hätte jetzt nicht gedacht, dass man auch ohne Partikelfilter ne grüne bekommt. Rußen tut der dann aber noch, oder? Dann wunder ich mich nämlich doch über die Bezeichnung "Feinstaubplakette". Naja...ist aber jetzt auch weniger relevant. In meiner Preisklasse werde ich da wohl sowieso den DPF nachrüsten müssen, damit ich die Grüne bekomme. Oder ich fahre mal zu dem Tüvmann, der die Diesel in der Benzinerliste nachguckt...das war doch irgendwo hier so :D...

 

So...nun noch zum kritischen Thema Scheckheftpflege. Wie sieht es damit aus? Was wird bei einer Inspektion gemacht, was ist überlebenswichtig für einen guten Motor? Ich will nicht, dass meinem Mechaniker (oder mir, wenn ich genug Mut habe ;D) sowas entgegenblickt:

 

 

Kann man irgendwie auch ohne Scheckheft und Aufschrauben des Motors feststellen, ob regelmäßig das Öl gewechselt wurde?

 

@Nachtaktiver: Ich habe da in Erinnerung irgendwo was mit 60000 gelesen zu haben für einen Riemenwechsel. Aber vielleicht war das auch für den Benziner...oder gibt es da noch einen Riemen, den man regelmäßig wechseln muss?

Link to comment
Share on other sites

Achso

 

...ich hätte jetzt nicht gedacht, dass man auch ohne Partikelfilter ne grüne bekommt. Rußen tut der dann aber noch, oder? Dann wunder ich mich nämlich doch über die Bezeichnung "Feinstaubplakette". ...

Naja, beim Feinstaub ist er ja im grünen Bereich. Das was man sieht ist Grobstaub. Gaaanz was anderes :D

 

...In meiner Preisklasse werde ich da wohl sowieso den DPF nachrüsten müssen, damit ich die Grüne bekomme...

Schlag einfach auf dein Preislimit die rund 1.000 €, die das Nachrüsten eines DPF kostet drauf. Vielleicht steht dann schon nen Euro4 Diesel zur Auswahl.

Link to comment
Share on other sites

Ich will nicht, dass meinem Mechaniker (oder mir, wenn ich genug Mut habe ;D) sowas entgegenblickt...

 

Kann man irgendwie auch ohne Scheckheft und Aufschrauben des Motors feststellen, ob regelmäßig das Öl gewechselt wurde?

 

@Nachtaktiver: Ich habe da in Erinnerung irgendwo was mit 60000 gelesen zu haben für einen Riemenwechsel.

 

Frauenauto? Wenn du das mit nem Diesel machst, kannst den Motor wegschmeißen. Das Öl dickt durch Rußeintrag während der Betriebsdauer ein, irgendwann hast nen soliden Bitumenklotz im Motor.

 

Feststellen lässt sich das ohne Demontage kaum. Bei den TDIs lässt sich allerdings der Ventildeckel ohne großen Aufwand abnehmen, dann bekommt man schon nen recht guten Blick auf die Nockenwelle hin. Notlösung ist noch der tiefe, gut beleuchtete Blick ins Öleinfülloch auf dem Ventildeckel, liegt allerdings beim 1.4 TDI auch bescheiden. Ich persönlich würde kein Auto ohne glaubwürdiges Wartungsheft kaufen. Muss nicht von Audi gestempelt sein, aber irgendwer sollte die Arbeiten schon gemacht haben. Im Zweifelsfalle auch ruhig mal die Nummer aus dem Stempel anrufen und nachfragen.

 

Ich persönlich wechsel das Öl alle 25.000km oder einmal im Jahr. Auch wenn die Intervallanzeige die doppelte Laufleistung erlauben würde. Ergebnis: Rund 330.000 störungsfreie Kilometer in jetzt 7,5 Jahren.

 

Die alten Zahriemen beim 1.9TDI Sharan usw. mussten nach Werksvorschrift alle 60.000km raus. Beim A2 am AMF und ANY alle 90.000km, beim BHC und ATL alle 120.000km. Erreichst du diese Laufleistung nicht, würde ich spätestens alle 7 Jahre tauschen.

 

Wenn du dir einen AMF kaufst, sollte der schon richtig günstig sein. Der Filter kost runde 1000€, dazu kommen die häufigeren Zahnriemenwechsel. Da würde ich lieber beim Kauf noch ein wenig was drauflegen und nen BHC nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Gut, gut,

 

schon wieder ein paar Fragen geklärt. Das ist gut. Besonders hilfreich ist der Tip des öfteren Ölwechsels bei Dieseln. Ich werde dann wohl eher auf das Serviceheft vertrauen, als bei dem Verkäufer da den halben Motor asueinanderzunehmen, um zu checken, wie es innen aussieht ;-)

 

Mal sehen, ob es dann ein BHC wird...

 

Jetzt kommt glaube ich noch meine letzte Frage: Fahrprofil!

Ich habe gelesen, dass je nach Fahrprofil vom A2 andere Serviceintervalle festgelegt werden. Bei viel Überland und Autobahn (wenig Drezahlschwankungen, meist optimale Temperatur) sind es längere Intervalle....bei Stadt (hohe Drezahlschwankungen) sind es kürzere Intervalle. Habe ich das richtig verstanden? Dann sollte ja eigentlich aus dem Serviceheft die Fahrweise ersichtlich sein, oder?

Erste Wahl wäre dann einer mit langen Serviceintervallen, oder?

Was ist denn dann noch der Unterschied zwischen LongLife und einem normalen Service?

 

Ihr wart bisher sehr hilfreich...schon mal vielen Dank :-)

 

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Jetzt kommt glaube ich noch meine letzte Frage: Fahrprofil!

Ich habe gelesen, dass je nach Fahrprofil vom A2 andere Serviceintervalle festgelegt werden. Bei viel Überland und Autobahn (wenig Drezahlschwankungen, meist optimale Temperatur) sind es längere Intervalle....bei Stadt (hohe Drezahlschwankungen) sind es kürzere Intervalle. Habe ich das richtig verstanden? Dann sollte ja eigentlich aus dem Serviceheft die Fahrweise ersichtlich sein, oder?

Erste Wahl wäre dann einer mit langen Serviceintervallen, oder?

Was ist denn dann noch der Unterschied zwischen LongLife und einem normalen Service?

 

Grundsätzlich hast Du damit sicher recht (Serviceheft anschauen frü das Fahrprofil), wenn das Serviceintervall auf Longlife stand/steht. Dann ermittelt der Wagen aus dem Fahrprofil den nächsten Service-Step.

Bei Festintervall ist halt nach x km fest eingestellt, dass ein Service ansteht. Lässt sich per Diagnosegerät auslesen/einstellen.

Link to comment
Share on other sites

Im Wesentlichen verrechnet die Serviceanzeige lediglich die abgelaufenen Tage (max. 720) mit den gefahrenen Kilometern (max. 50.000). Folglich wird ein Tagesdurchschnitt errechnet, und anhand dieses Durchschnitts der nächste Service bestimmt. Gerade bei einem Wagen, der schon länger beim Händler steht, ist dieser Durchschnitt mit Sicherheit sehr niedrig, die Restlaufstrecke dementsprechend gering.

 

Andersrum kann man aus dem Serviceheft ablesen, dass jemand mindestens 25.000km/Jahr gefahren ist, wenn er die 50.000km zwischen den Wartungen erreicht hat. Kurzstreckenmobile wären da also schonmal wahrscheinlich raus.

 

Theoretisch wird noch der Rußeintrag (Belastung des Motor - Vollgas) ins Intervall mit eingerechnet. Ich habe jedoch das volle Intervall immer erreicht, auch als ich pro Jahr runde 70.000km Autobahn gefahren bin - meist Vollgas.

Link to comment
Share on other sites

Oh, das ist eine sehr hilfreiche Info mit den Serviceintervallen. Jatzt bin ich aber etwas unsicher über den Servicetyp.

 

Ich schätze mal, dass du immer den Longlife-Service gemacht hast, Nachtaktiver, oder?

Wie sieht das mit dem Standardservice aus? 360 Tage und 25000 km?

 

Sind 20.000 km im Jahr eigentlich Viel oder Wenig? Ich habe da jetzt nicht so das Gefühl für, um ehrlich zu sein...sind ja so ca. 56 km am Tag mit Wochenenden eingerechnet, oder 79 km, wenn man nur mit Arbeitstagen rechnet und davon ausgeht, dass das Auto am Wochenende nur gestanden hat. Was darf man da erwarten? Oder sollte ich mir über die Fahrweise nicht so viele Gedanken machen, weil es doch nur wenig Einfluss auf die Motorlebensdauer hat?

 

Ich bin da etwas unsicher...:cool:

Link to comment
Share on other sites

Hab immer Longlife gemacht. Festintervall ist 1 Jahr oder 15.000km.

 

Sind 20.000km viel oder wenig? Kommt drauf an, wo man wohnt, wo man arbeitet, was man in seiner Freizeit treibt. Also ich beruflich noch 300km/Tag gependelt bin, sind wir mit beiden Autos zusammen runde 100.000km pro Jahr gefahren, nun hab ich noch 45km/Tag, wir kommen zusammen aber trotzdem nicht unter 50.000km, auch wenn sie es nur 2 km zur Arbeit hat.

 

Finde ich aber alles nicht so relevant, da die Autos nicht an der Kilometerleistung sterben werden, sondern eher an häufigen Kaltstarts, Stadtverkehr und Elektronikproblemen...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

So....*Thread aufwärm*

 

Ich muss jetzt noch mal die Experten der Elektronik fragen! kann man vom PDC einfach die Sicherung rausnehmen und dann ist Ruhe? Oder ist das noch mit anderen Lebenswichtigen Teilen verkabelt?

 

Zudem noch die Frage wie das mit einem CD-Wechsler ist. Ich kriege bei Ebay immer nur Adapter...aber nie einen richtigen Wechsler zu sehen. Muss man da einen originalen von Audi nehmen? Bzw. Welche Radiomodelle aus welchen anderen Audis sind mit dem A2 Radio austauschbar?

 

Ein schöner A2 und ich wir haben noch nicht zusammengefunden...aber vielleicht wird es ja noch...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Traggelenkausdrücker

    2. 4

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

    3. 1

      Halterrahmen für alle Kühler gesucht

    4. 9

      Traggelenkausdrücker

    5. 1322

      Open Sky System - Schiebedach Probleme

    6. 9

      Traggelenkausdrücker

    7. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    8. 7

      Tacho ausbauen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.