Jump to content

[1.4 TDI] Fragen zur Tandempumpe


JanL
 Share

Recommended Posts

Hallo,

die Tandempumpe an unserem 75 PS TDI süfft seit einigen Monaten. Demnächst werde da wohl mal ran müssen. Ich weiß, dass es die Dichtung zwischen Pumpe und Block gibt- allerdings habe ich Probleme, das Leck zu finden. Ist es richtig, dass die Pumpe aus 3 Teilen besteht: einem Unterteil (das am Block sitzt), einem mittleren Teil und einem schwarzen Deckel? Der schwarze Deckel ist dicht- da ist alles trocken. Die Frage ist, ob es auch zwischen dem Unterteil und dem "mittleren" Teil ein Leck geben kann- oder kann es jetzt nur die Dichtung zwischen Block und Pumpe sein? Das wäre dann ja gut, da diese ersetzt werden kann- richtig? Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine...

Wo habt ihr eure neuen Pumpen gekauft? Beim ahw- shop soll sie stattliche 550 Euro kosten...

 

Viele Grüße,

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

Meine war auch undicht. Ordere die Dichtung zwischen dem Block und dem an den Block geschraubten Teil und das zwischen den zwei Bauteilen (schwarzer Deckel bleibt dran. Dananch sollte alles wieder gut sein! Ps.: Plane ein wenig mehr Bremsenreiniger ein. Würde den Bereich großflächig reinigen bevor du die öffnest.

Link to comment
Share on other sites

ähm- verstehe ich das richtig: es sind 2 Dichtungen, die gewechselt werden können bzw. müssen?

 

Jan

 

das würde mich auch interessieren.. Meine Dichtung die ich hab wechseln lassen sah so ähnlich aus wie ein verformtes Herz.....:D

Link to comment
Share on other sites

Die Dichtung zwischen Deckel und Pumpengehäuse gibts nicht als Einzelteil.

 

Die Dichtung zwischen Zylinderkopf und Pumpengehäuse gibts als Ersatzteil. Davon gibt es, je nach Modelljahr unterschiedliche Ausführungen.

Link to comment
Share on other sites

Das Teil besteht aus drei Teilen. Der größte ist an den Zylinderkopf geflascht. Dazwischen sitzt eine Dichtung. Die kann man tauschen. An eben dieses Bauteil wird ein weiteres geflascht, indem sich der Rotor der Pumpe bewegt. Zwischen diesen Bauteilen sitzt eine weitere Dichtung. Diese war bei mir zb. undicht. Dann sitzt aussen noch der schwarze Deckel. Die Dichtung gibts meine ich net einzeln. Würde mich aber auch wundern, wenn dort das Problem liegt.

Link to comment
Share on other sites

Danke DrJones,

das ist genau das, was ich wissen wollte.

Jetzt noch die finale Frage, um die Sache abzuschließen: die "mittlere" Dichtung, die bei dir defekt war- gibt es die dann jetzt auch zu kaufen?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Habe meine Pumpe gestern Repariert. Ist eigendlich kein Großer Akt. Erst alles gut sauber machen, Schläuche abmachen (Vorne und hinten)

 

dann die drei schrauben vom oberen (Nicht schwarzer deckel, sondern das erste große Teil unterm schwarzen deckel )teil wegmachen, dann kann man schon die Pume rausnehmen. Danach die vier schrauben des Pumpengehäuses wegmachen und dann kommt die Metalldichtung.

 

Alles schön sauber machen !! Bei mir hat die Pumpe Luft gezogen, am Benzinrücklauf. Habe die alte metalldichtung hauchdünn mit hochtenperaturbeständiger Silikondichtpaste eingeschmiert (beidseitig ) und dann wieder draufgemacht, Vorsicht !! Dichtpaste nicht zu dick auftragen da sonst dichtpaste in das Pumpensystem kommt.

 

Also hauchdünn , das Langt . Danach Dichtung auf gehäuse stecken, Vorsicht !! Dichtung hat auf der einen Seite eine Sicherungslasche, die muss unbedingt in der Kerbe sein , da sonst die dichtung nicht richtig sitzen könnte.

 

Gehäuse aufgesteckt und die Schrauben Gleichmässig und Vorsichtig angezogen. Wenn das gehäuse Sitzt das innenleben des Gehäuses mit diesel oder frischem Motoöl benetzen !! Dann Pumpe wieder drauf und festgezogen. Schläuche drauf und Fertig.

 

Übrigens die Dichtung zwischen Pumpe und Pumpengehäuse konnte mir der Freundliche nicht auf seiner Exlosionszeichnung zeigen, Ob man die auch einzeln bekommt kann ich nicht sagen, jedenfalls ist die Metalldichtung und zwei gumnmidichtungen (in der Pumpe) zu bekommen.

 

Dann braucht Ihr eine Gute batterie, denn man muss ca 30-45 Sekunden Orgeln bis der Motor den Sprit vorholt. aber es geht !

wenn einmal angesprungen, dann is alles Gut.

 

Meine Kugel Springt jetzt wieder auf den Ersten drücker an, Läuft Super und sifft nicht mehr. Perfekt, auch ohne neue Dichtung, obwohl die nur 8,50 kostet, Ich denke meine Dichtpaste hält besser und länger als so eine Metalldichtung. :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letzte Woche den Bereich um die Pumpe herum mal gut gereinigt und gestern nachgeschaut: es scheint etwas im unteren Bereich zwischen Tandempumpe und Motorblock zu siffen. Ich werde mir dann mal diese Dichtung nächste Woche besorgen und tauschen. Da du nicht weißt, ob man die Dichtung zwischen "Gehäuse" und Pumpe auch bekommt, ist nicht besser, die Pumpe an dieser Stelle erst gar nicht auseinander zu schrauben? Oder muss man es machen, um an Schrauben zu kommen? Hat jemals einer diese Dichtung ersetzt?

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

Da du nicht weißt, ob man die Dichtung zwischen "Gehäuse" und Pumpe auch bekommt...

 

Mh, diese Frage scheint noch unbeantwortet.

 

Oben schrieb Manuel:

Die Dichtung zwischen Deckel und Pumpengehäuse gibts nicht als Einzelteil.

 

Vielleicht gibt's ja nen anderen Thread mit allen Antworten (und Teilenummern) :D

 

Gruß,

Uwe

Edited by AL2013
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Habe meine Pumpe gestern Repariert. Ist eigendlich kein Großer Akt.

Öhm...hat das auch schon mal wer beim ATL gemacht? Da geht links unter der Pumpe noch ein Kühlrohr von vorne nach hinten lang das den Weg zu den unteren Schrauben der Tandempumpe versperrt. An dem zugehörigen Halter hängen zudem noch diverse Kabel und mir war es nicht direkt ersichtlich wie man das beiseite räumen kann...:kratz:

 

An der Pumpe sifft es zunehmend und ignorieren geht nicht mehr lange gut da es anfängt aus der Motorverkleidung zu tropfen. :rolleyes:

 

Bedankt,

Michael

Link to comment
Share on other sites

Das Rohr vom Ölkühler?

Nein, im Teilekatalog findet man das Teil auf Tafel 121-39 als Nummer 17. Scheint ein T-Stück zu sein, in dem der vom Kühler kommenden Schlauch steckt, der "Fuß" des Ts steckt im Kopf, und das andere Ende geht per Schlauch weiter nach hinten zum Abgaskühler. Außerdem steckt da noch von hinten/unten der Thermoschalter drin...und es blockiert den Zugang zur untersten Schraube der Tandempumpe, die blöderweise auch noch ein Innensechskant ist, also nicht von der Seite mit einem Gabelschlüssel zu drehen ist. :rolleyes:

 

Daher die Frage ob das jemand schon mal am ATL gemacht hat und den entscheidenden Tip geben kann wie man die Tandempumpendichtung wechseln kann ohne auch noch den Kühlkreislauf auseinanderzunehmen. Ich denke über die Audikonstrukteure hatte ich mich beim Thema G28 noch nicht genug aufgeregt... :WUEBR:

 

Merci, Michael

Link to comment
Share on other sites

@McFly: Ja ich fürchte es wird raus müssen, das Rohr.

Habe gerade mal einen Blick darauf geworfen und denke auch, dass man mit eingebautem Rohr bzw. Schlauch dort nicht arbeiten kann.

Aber wenn Du es raus hast und ohnehin schon eine "Rundumüberholung" machst, dann könntest Du den AGR-Kühler versuchen zu spülen, denn ich meine mich zu erinnern, hier schon von verstopften AGR-Kühlern gelesen zu haben.

Link to comment
Share on other sites

Hier im übrigen nochmal ein Bild von der Einbausituation am ATL. Die markierte Schraube ist nur schwer rauszubekommen. Selbst wenn ich alle Schrauben raus bekomme bleibt die Frage wieviel Platz man zum abziehen der Pumpe benötigt? Steckt da ein längere Welle drin, oder kann man die direkt nach oben rausheben?

 

Merci, Michael

58933e19598fd_TandempumpeATL.jpg.2d5f0fde2b7ad3c89132180179cce866.jpg 58933e19634ea_bersicht.jpg.1a59bebbd4526918ceb218ef03673557.jpg

Link to comment
Share on other sites

Du musst nur den von mir grün markierten Halter lösen und zur Seite nehmen, dann kommst du mit einem 6-Kantschlüssel Typ Ikea, idealerweise mit Rundkopf vorne dran, an die von dir rot markierte Schraube indem du unterm Rohr durch gehst (blauer Pfeil).

 

Es geht auch mit einer kleinen Knarre, wenn der 6-Kant-Bit nicht zu fett ist.

 

Es ist genug Platz, die Pumpe nach lösen aller Schrauben zu demontieren.

 

Das Rohr ist vom Kühlwasser und nicht von der AGR. Die AGR befindet sich bei den TDIs hinterm Motor. Ganz andere Baustelle.

58933e19d0668_TandempumpeATLhowto_schraube_loesen.jpg.4ff62fcafce629fbffb706d2eb005c03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Falls der Halter tatsächlich nach Lösen der im Bild zusehenden Mutter abgeht wäre das eine Möglichkeit. Werde auf jeden Fall so anfangen. Nach den Bildern im Netz glaube ich auch mittlerweile, daß der Platz zum rausheben ausreichen müßte wenn erstmal die Schrauben raus sind.

Das Rohr ist vom Kühlwasser und nicht von der AGR. Die AGR befindet sich bei den TDIs hinterm Motor. Ganz andere Baustelle.

Nicht ganz, die AGR beim ATL ist wassergekühlt, und an dem Rohr geht der Wasseranschluß zur AGR nach hinten weg. Der AGR-Kühler sitzt direkt dahinter "um die Ecke".

 

Cheers, Michael - der nun noch hofft, das der :) ihm die passende einteilige Dichtung verkauft hat. Es gibt wohl zwei Ausführungen (die zweite besteht aus zwei Dichtungen) die sich per ETKA mal wieder nicht zuordnen lassen...:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Es geht so wie von A2-D2 beschrieben. Nur der obere Schlauch der Pumpe muß ab. Unterdruck (ist fest vercrimpt) und der untere Dieselschlauch können dran bleiben. So läuft auch kein Diesel aus. Aus Bequemlichkeit hab ich noch den Frischluftkanal rausgenommen und diesen dicken runden Stecker vor der Tandempumpe abgezogen sowie die starren Dieselleitungen vor dem Kopf gelöst um genug Beweglichkeit zu haben. Dann konnte man die Pumpe soweit rausziehen und um 45° zur Seite klappen, daß man die Dichtflächen säubern und die neue Dichtung - die zum Glück tatsächlich die passende war - auflegen konnte. Blöd ist am ATL nur eine der Bremsleitungen, wo genau ein Bogen verhindert das man die Pumpe richtig auf die Seite legen kann.

 

Ob's jetzt dicht ist werden die nächsten Tage zeigen...

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die 75ps version letztens auch das erste mal zerlegt und das ging super ohne Probleme.

 

Nur das mir der Händler auch die Falschen Dichtungen Verkauft habe. " Was für ein riesen trara, die Dichtungen wieder zurückzunehmen" , Wollte er als erstes nämlich nicht.

Erst nach kontackt mit Ingolstadt war er zu einem austausch bereit. Naja habe jetzt die richtige Dichtung und alles hat super gefunzt.

 

Schläuche abziehen Schrauben raus Pumpe raus , Neue Dichtung rein und gut is.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Welche Dichtung ist denn für welche Pumpe die Richtige, ich hab gelesen dass es eine von LUK und eine von Bosch gibt.

Könnten die, die ihre Dichtung schon gewechselt haben die jeweilige Teilenr. reinstellen. Meine Pumpe sifft nämlich auch und wenn die zu lange undicht ist ohne dass man es merkt zerfrisst der Diesel die darunterliegenden Kühlwasserschläuche, wie bei mir der Fall.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
  • Nagah changed the title to [1.4 TDI] Fragen zur Tandempumpe
  • Nagah locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Traggelenkausdrücker

    2. 4

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

    3. 1

      [Erledigt/Verkauft] Halterrahmen für alle Kühler gesucht

    4. 9

      Traggelenkausdrücker

    5. 1322

      Open Sky System - Schiebedach Probleme

    6. 9

      Traggelenkausdrücker

    7. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    8. 7

      Tacho ausbauen?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.