Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bret

Ersatz der Ölablassschraube?

Ölablassschraube erneuern beim Ölwechsel?  

20 Stimmen

  1. 1. Ölablassschraube erneuern beim Ölwechsel?

    • Natürlich erneuere ich die Schraube jedes Mal
      14
    • Nein, ich bin noch auf mein erste Schraube
      5
    • etwas anderes...
      1


Recommended Posts

Es gibt gerade eine kleine Diskussion auf der Englische Seite wegen Ersatz der Ölablassschraube beim Ölwechsel.

 

Mich würde interessieren wer das tatsächlich tauscht...

 

- Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich ersetze die Schraube immer. Da es die Dichtungen nicht einzeln gibt und es sowieso nicht viel kostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedes mal. An den 1,50EUR solls nicht scheitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich ersetze nie die Schraube. Da die Dichtung keine Dichtung ist, weil

aus Metall und nur über die Aluölwanne (weicheres Metall) abdichtet.

Oelschraube.JPG.357fab77642a0678bacb94227e96b95e.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dichtung ist eine Dichtung, da weiches Metall welches sich unter Druck anschmiegt und dichtet. Ohne Dichtung schmiegt sich deine Ölwanne an die Schraube an und das willst du eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gesehen müsste sich der Ring der alten Schraube wieder dichtend "anschmiegen", wenn er so weich ist, oder? ;)

 

Diese Scheibe ist imho eher ne Unterlagscheibe die dafür sorgt, dass man die Wanne nicht beschädigt (den Schraubenkopf in die Ölwanne dreht).

 

Und: Auch neue Schrauben sind nicht immer dicht und siffen leicht, auch wenn man alles schön sauber gemacht hat und mit vorgeschriebenem Drehmoment anzieht.

 

Wenn ich die Schraube bei nem Service nicht habe, stört mich das auch nicht... Wird halt wieder die alte genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich ersetze die Schraube immer. Da es die Dichtungen nicht einzeln gibt und es sowieso nicht viel kostet.

Kann man machen, ist auch kein Geld. Ärgerlich nur, wenn man dafür 10km zum VW/Audi-Händler fahren muss.

 

Ich lasse seit Jahren den Ölwechsel an meiner Tankstelle um die Ecke machen. Altgedienter (wortkarger :mmph:) Kfz-Meister. Öl kann ich mitbringen, ohne dass er muffelig wird. Und der hat 'ne Schublade, wo neue Dichtungsringe in allen Grössen drinliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch schon die alte Dichtung entfernt (abgeknipst) und einfach eine neue Kuperdichtung genommen. geht auch und hält super dicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dichtung, da weiches Metall
Ist eine "handelsübliche" Unterlegscheibe und die ist nicht weich.

Da bin ich schon mit der Feile rübergerutscht, weil ich es wissen

wollte und hab zum Vergleich eine UScheibe der gleichen größe

mit der Feile bearbeitet.

Beide waren genauso hart. Der Magnettest fand vorher statt, weil mir gesagt wurde

das es Alu besteht oder einem anderen weichen Metall. Und Alu ist nicht magnetisch (Siehe Bild #5).

 

Diese Scheibe ist imho eher ne Unterlagscheibe die dafür sorgt, dass man die Wanne nicht beschädigt (den Schraubenkopf in die Ölwanne dreht).

sehe ich genauso

 

alte Dichtung entfernt (abgeknipst)
muß doch sehr mühsam gewesen sein, oder hatest du einen

recht neuen Seitenschneider.

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen