Jump to content

Reparaturkosten Bremse hinten (Scheibenbremse)


HSV
 Share

Recommended Posts

Liebe Forumsgemeinde,

 

ich bräuchte mal Hilfe von Euch. Gestern war mein A2 in der Werkstatt zum Radwechsel Sommer auf Winter. Bei dieser Gelegenheit wurde festgestellt, dass die hinteren Bremsen verschlissen waren. Also habe ich sie gleich mit machen lassen. Der Meister sprach von einem Kostenvolumen von ca. 300,-- EUR.

 

Heute kam die Rechnung mit der Post. Ich muss zugeben, diese hat mir fast die Schuhe ausgezogen. Berechnet wurden folgende Positionen:

 

ZZ465350 Service Paket Bremsscheiben hinten:

46532050 Bremsscheiben hinten aus- und eingebaut 159,43 EUR netto

G 052164DS Scheibenreiniger 4,11 EUR netto

1J0615601N Bremsscheibe 2 Stück zu je 45,60 EUR netto, macht 91,20 EUR netto

6Q0698451B Bremsbelag 60,06 EUR netto

N 10648301 Schraube 2 Stück zu je 0,26 EUR netto, macht 0,52 EUR netto

ergibt in Summe 315,32 EUR netto

zuzüglich Umsatzsteuer 59,01 EUR

ergibt eine Gesamtsumme von 375,23 EUR

 

Mir kommt das immens hoch vor, zumal ich 159,43 EUR netto an Arbeitslohn für rund eine halbe Stunde Arbeit eindeutig überhöht finde.

 

Auf den Seiten von Audi habe ich gefunden, dass es offensichtlich Händler gibt, die das ganze Paket für 239,-- EUR inklusive Umsatzsteuer anbieten.

 

Bevor ich reklamiere, kann mir vielleicht jemand etwas zu den Einzelpositionen sagen? Kennt jemand die Ersatzteilpositionen und kennt jemand zufällig auch den dafür in der Regel anzusetzenden Arbeitslohn?

 

Vielen Dank im voraus!

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe jetzt noch einmal verglichen mit meiner letzten Rechnung, die vom 26. Oktober 2012 stammt, also ziemlich genau zwei Jahre alt ist.

 

Damals wurden mir für das Wechselpaket 245,51 EUR incl. Umsatzsteuer berechnet. Abgesehen von kleineren Differenzen bei den Teilen fällt insbesondere auf, dass sich der Arbeitslohn von damals 66,50 EUR auf heute 159,43 EUR (jeweils netto) nahezu verdreifacht hat.

Link to comment
Share on other sites

Scheint ein neuer Trick der Werkstätten zu sein. Da die Hersteller für die meisten Reparaturen Arbeitszeitvorgaben haben - was für den Kunden den Vorteil hat, daß er nur die halbe Stunde zahlt, die vorgesehen ist und nicht die 3, die der Geselle plus Lehrling gebraucht hat - haben wohl viele Werkstätten ihre Stundensätze hochkatapultiert.

 

Ich hab hier auch mal einen Kostenvoranschlag für den Stabitausch (um den Preis meiner Kugel zu drücken) bei Audi machen lassen, udn die haben da immerhin schon 105 Euro die Stunde angesetzt - im tiefsten Osten!

Gemacht hat die Reparatur dann ein Hinterhof-Meister hier auf der Straße, der 35 Euro die Stunde berechnet. (Und der hat natürlich nicht den Stabi getauscht, sondern nur die Gummis - die ich für 18 Euro besorgt hatte)

 

Gerade bei Scheibenbremsen lohnt sich da Selbermachen sehr. Den Rücksteller (für den Bremskolben) kauft man für 20 Euro, und Klötzer/Scheibenwechseln ist echt kein Akt.

Edited by Klassikfan
Link to comment
Share on other sites

Ist schon frech. Ich kauf das Material für keine 100€ und bin in ner guten halben Stunde damit durch, wenn ich penibelst arbeite.

 

Ja, naja, die Preise sind halt daran orientiert, was der Leasingkunde zahlt, weil er muss. Und das scheint eine Menge zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Nicht hinten! Die müssen rückgestellt und dabei gedreht werden.

 

Hat bei mir letztens hinten 1A geklappt. Mach' beim nächsten mal ein Video....

Ging immer stückchenweise, dauerte 2 min, aber immer noch besser als die Aktion Belagwechsel abzubrechen.

 

Gruss

Edited by spocksbrain
Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich das richtig, dass Du bei einer Audi Werkstatt warst?

Abgesehen vom selber schrauben, was hier mit Sonderwerkzeug - wie erwähnt - sicherlich möglich ist, ist eine solche nicht-A2-spezifische Instandhaltungsmaßnahme auch von einer freien Werkstatt risikolos durchführbar. Nach eigener Erfahrung kommt man da mindestens 100 € günstiger :jaa:.

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Danke. Ich war wegen dem Radwechsel von Sommer auf Winter in der Audi-Werkstatt. Bei dieser Gelegenheit wurde der Verschleiss der hinteren Bremden festgestellt. Naiv wie ich war, habe ich es gleich mit erledigen lassen. Dazu muss ich sagen, dass ich seit vielen Jahren Kunde dieses Betriebes war und es in der Vergangenheit keinen Grund zu Beanstandungen von meiner Seite gab.

Link to comment
Share on other sites

Nachdem nun einige Tage nichts passiert ist, gibt es Neuigkeiten. Mein Problem ist die "sofort" fällige Rechnung vom Freitag der vergangenen Woche. Deshalb konnte und wollte ich nicht übermäßig lange warten, bis es eine Klärung gibt. Nachdem sich seit Montag dieser Woche weder die Werkstatt (trotz Zusage) noch der Werkskundendienst von Audi zurück gemeldet haben habe ich heute Morgen zusätzlich noch den technischen Service des ADAC eingeschaltet.

 

Und plötzlich ging alles sehr schnell. Ich habe dem ADAC die Unterlagen zugeschickt und es wurde sofort eine Prüfung der Kalkulation vorgenommen Ergebnis: Die Rechnung war überhöht. Der Mitarbeiter des ADAC hat daraufhin (nachdem er mein Einverständnis eingeholt hatte) Kontakt zum Serviceleiter der Werkstatt aufgenommen und die Sache für mich geklärt.

 

Statt 375,-- EUR wird mir der Ersatz der Bremsscheiben und Bremsbeläge nun mit 239,-- EUR berechnet werden. Das hört sich deutlich freundlicher an und so hat sich der Einwand doch gelohnt. Der Mitarbeiter des ADAC hatte losgelöst von der überhöhten Rechnungsstellung noch bemerkt, dass die Werkstatt von ihrer Seite sogar einen Link zu der Angebotsseite von Audi gesetzt hatte, womit der dort genannte Preis von 239,-- EUR in jedem Fall als gültig angenommen werden konnte. Das war selbst mir noch nicht aufgefallen.

 

Dem Servicemeister und dem Audi-Service insgesamt kann ich damit leider nur eine völlig unzureichende "Lesitung" bescheinigen. Der Servicemeister nannte mir ursprünglich einen Kostenrahemn von ca. 300,-- EUR (was angesichts des Angebotes von Audi schon falsch war...). Auf der Rechnung schlugen am Ende sogar 375,-- EUR zu Buche. Weder der Servicemeister noch der Kundendienst von Audi haben sich dann ernsthaft um mein Anliegen gekümmert - obwohl ich beide darüber informiert habe, dass eine noch unbezahlte Rechnung im Raume steht.

 

Mein persönliches Fazit: Die Werkstatt und der Service von Audi haben sich keine Empfehlung verdient. Zu empfehlen ist dagegen das Angebot des ADAC. Eigentlich ging es mir zunächst nur darum, hier eine weitere Meinung einzuholen (schließlich kann ich mit meiner Ansicht, eine überhöhte Rechnung erhalten zu haben, daneben liegen). Letztlich hat der sehr freundliche und bemühte Mitarbeiter sich sofort um mein Anliegen gekümmert und sogar noch eine Klärung für mich herbei geführt. Und das alles in knapp 2 1/2 Stunden. Daher geht mein Dank an dieser Stelle eindeutig an den ADAC.

 

Die Frage, ob es gewöhnlicher Verschleiß oder ein Materialfehler oder was auch immer ist, wenn die Bremsscheiben nach weniger als zwei Jahren oder weniger als 50.000 km verschlissen sind, muss noch bei Audi geklärt werden. Ich hoffe, dass das noch erfolgt und dass ich hierüber dann auch irgendwann berichten kann.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

In der Sache gibt es keine Neuigkeiten zu berichten. Die Ursache für den Verschleiss konnte oder sollte mir offenbar auch nach Rücksprache mit dem Service von Audi nicht verraten werden. Dieses lässt weitere Zweifel hinsichtlich der Richtigkeit / Notwendigkeit der Reparatur aufkommen. Aber, ich werde es nun hinnehmen, denn der Streit geht mir auf die Nerven.

 

Die Werkstatt und der Service von Audi haben aber insgesamt versagt. Die Minderung der überhöhten Rechnung wurde als Entgegenkommen dargelegt - obwohl der technische Service des ADAC unabhängig von Audi und extern vorher bescheinigt hat, dass die Rechnung falsch und überhöht ist. Also nix Entgegenkommen...

 

Zu der Sache mit den zwei ersetzten Reifen konnte mir auch nichts mehr gesagt werden. Die Notwendigkeit ist das eine - aber, dann hätte man mich als Mindestform des Umgangs vorher informieren müssen. Das ist ausgeblieben, Zudem wurde ein Reifen mit 6 mm Profil entsorgt oder was auch immer. Auch hierzu gab es keinerlei Erklärung, auch nicht auf meine Anmerkung, ich hätte diesen dann vielleicht gern als Ersatzteil mitgenommen.

 

Offensichtlich geht es nur um Umsatz und offensichtlich ist der einzelne Kunde nicht wirklich wichtig, wenn er nicht einen Fuhrpark von mehreren 100 Fahrzeugen hat. Die ganze Vorgehensweise ist arrogant und inakzeptabel. Vertrauen ist gut, (doppelte) Kontrolle ist besser. Mit dem "Service" der Firma Audi bin ich durch und werde mir eine andere Werkstatt suchen.

 

Bei der Gelegenheit: Hat vielleicht jemand einen guten Tip im Raum Hamburg?

Link to comment
Share on other sites

Offensichtlich geht es nur um Umsatz und offensichtlich ist der einzelne Kunde nicht wirklich wichtig, wenn er nicht einen Fuhrpark von mehreren 100 Fahrzeugen hat. Die ganze Vorgehensweise ist arrogant und inakzeptabel. Vertrauen ist gut, (doppelte) Kontrolle ist besser. Mit dem "Service" der Firma Audi bin ich durch und werde mir eine andere Werkstatt suchen.

 

Glückwunsch zur Erkenntnis :-) Selber machen und die Teile im Zubehör kaufen ist die beste Revanche.

 

Bye

pax

Link to comment
Share on other sites

Glückwunsch zur Erkenntnis :-) Selber machen und die Teile im Zubehör kaufen ist die beste Revanche.

 

Bye

pax

 

Leider ist da wohl etwas dran. Manchmal dauert eine Erkenntnis eben etwas länger. Trotz allem wäre eine Werkstatt, auf die ich mich im Zweifel auch verlassen kann, für mich nicht die schlechteste Alternative.

Link to comment
Share on other sites

Wo hast du denn diese Erfahrungen gemacht, HSV?

Nach dem Audi-Zentrum Kollaustraße (wo ich auch immer korrekt behandelt wurde!) bin seit Jahren bei VW/Audi Wichert im Bornkampsweg. Dort lasse ich alle Wartungsarbeiten machen und fühle mich stets fair behandelt. Die haben "nur" Audi-Service, wollen dir also keinen neuen andienen...

Auch in den Preisen ist etwas Luft drin. Der Zahnriemen war dort (wegen Festpreis-Angebot) billiger als beim oben wieder mal genannten 1a Zacharias. Einen Versuch ist es aus meiner Sicht wert, wenn du nicht gleich selber schrauben willst!

Link to comment
Share on other sites

Wo hast du denn diese Erfahrungen gemacht, HSV?

Nach dem Audi-Zentrum Kollaustraße (wo ich auch immer korrekt behandelt wurde!) bin seit Jahren bei VW/Audi Wichert im Bornkampsweg. Dort lasse ich alle Wartungsarbeiten machen und fühle mich stets fair behandelt. Die haben "nur" Audi-Service, wollen dir also keinen neuen andienen...

Auch in den Preisen ist etwas Luft drin. Der Zahnriemen war dort (wegen Festpreis-Angebot) billiger als beim oben wieder mal genannten 1a Zacharias. Einen Versuch ist es aus meiner Sicht wert, wenn du nicht gleich selber schrauben willst!

 

Danke für den Hinweis. Das klingt wirklich fair. Zunächst hoffe ich, erstmal nicht auf Werkstätten angewiesen zu sein. Wenn es denn soweit ist, werde ich sehen müssen. Audi wäre mir im Prinzip (wegen der Mobilitätsgarantie) am liebsten. Derzeit ist mein Vertrauen aber am Nullpunkt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.