Jump to content
Klassikfan

OBDEleven Fahrzeugdiagnose

Recommended Posts

So!

 

Durch ein Posting von jopo10 aufmerksam geworden, habe ich mir jetzt zu Weihnachten das Diagnoseinterface von OBDEleven (litauische Firma) samt Pro-Lizenz zugelegt.

 

OBDeleven

 

Ich eröffne dieses Thema, damit wir die Möglichkeit haben, unsere Erfahrungen mit diesem Tool zu bündeln. Denn leider werden wohl die Nutzer sich gegenseitig unter die Arme greifen müssen, da der Hersteller sich mit Informationen dazu sehr zurückhält. Was schade ist, denn dieses Tool hat eindeutig Potenzial!

 

Die (unnötigen) Probleme gehen bei der Inbetriebnahme schon los. Ich hatte die App (Android) heruntergeladen und installiert und auf der Tüte des OBD-Devices befand sich der Aktivierungscode für die Pro-Funktionen. So weit, so gut. Leider fand ich nirgends in der App eine Stelle, an der man den Code hätte eingeben können. Und unter dem Punkt "Anmelden" findet man Eingabefelder für E-Mail und Passwort, aber keinen als solchen zu erkennenden "Registrieren"-Button. Auf der Website ebenso nichts.

Erst, wenn man in der App aus lauter Verzweiflung das Briefumschlag-Symbol über der E-Mail-Eingabe (neben Twitter und Facebook) antippt, öffnet sich ein Dialog zum Registrieren der App. Dann die E-Mail-Verifizierung abschließen - und man kann die App endlich benutzen.

 

Ähnlich ist es bei den Pro-Features. Eine einfache Abfrage des Aktivierungscodes etwa bei der Registrierung gibt es ebensowenig, wie einen Unterpunkt "Pro-Features freischaten". Man muß in den Einstellungen auf "Layout" gehen und dort den Schieberegler "Pro" nach rechts schieben. Dann öffnet sich plötzlich ein Fenster, das zum Erwerb der pro-Lizenz auffordert, bzw. die Eingabe des Codes ermöglicht! Da kommt man nicht so schnell drauf, zumal der Schieberegler grün eingefärbt ist, egal in welcher Position er sich befindet, was dem Einsteiger signalisiert, daß hier ein Pro-Layout aktiviert sei.

 

Dann aber kann es losgehen. OBD-Device in die Buchse, Zündung an, Verbinden (Bluetooth nicht vergessen!), und die Diagnose geht los.

Die Oberfläche ist recht gut strukturiert, die einzelnen Steuergeräte sind gut auszuwählen, gefundene Fehler werden rot signalisiert (bei mir nur der übliche "Keine Kommunikation mit dem Radio" vom KI - hab ja ein Zubehörradio). Also perfekt für die einfache Diagnose, für die ja auch die Freeware-Version ausreichen würde, bei der die App kostenlos ist, aber wohl unbedingt das OBD-Device von OBDEleven (30 Euro) benötigt wird. Mit 10-Euro-Chinaböllern gibt es wohl Probleme.

 

 

Vielleicht finden sich ja noch einige Mitnutzer, die hier ihre Erkenntnisse kundtun, vielleicht auch welche, die VCDS benutzen und die Daten vergleichen können. So würde mich zB. mal interessieren, welche Messwerte sich hinter den einzelen Kanälen verbergen. Da bekommt man eine Fülle von Informationen, die aber in der App nicht bezeichnet sind, so daß man raten muß. Eine gezielte Suche wäre da besser, etwa wenn es darum geht, anhand unplausibler Daten einen fehlerhaften Sensor zu identifizieren.

 

 

Ach ja... Man sollte unbedingt noch den "Device-Alert" abschalten. Sonst erschrickt man zu Tode, wenn man sich nach dem ersten Einsatz vom Fahrzeug entfernt. Ein schriller Alarmton erinnert einen daran, daß man das OBD-Device im Auto zurückgelassen hat... ;)

 

 

Und jetzt schaun'wer mal! Wer Fragen hat - ich kann es jetzt testen.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, auf der Herstellerseite und bei Google Play gibt es einige Fotos, die zumindest die Oberfläche gut wiedergeben.

 

Und.... ich weiß gar nicht, ob ich Bilder dieser App veröffentlichen darf? Wie ist das denn rechtlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun gut, dann würde ja zumindest ein Link helfen.

 

Und solange du die Fotos selbst gemacht hast, sollte das i.O. sein. Man korrigiere mich, wenn nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weitere hilfreiche Erkenntnis: Die App muß bei Nichtgebrauch explizit angehalten werden. Bei Android 5 tut man das, indem man auf den Menü-Button tippt, und "laufende Anwendungen" aufruft. Dort kann man im Hintergrund laufende Apps stoppen.

 

In meinem Falle genehmigte sich OBDEleven seit heute Mittag 26% des Akkuverbrauches, obwohl ich es seitdem nicht benutzt habe. Es bleibt offenbar - wie leider viele Apps - im Hintergrund aktiv, um jederzeit den Kontakt wiederherzustellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
So!

 

Durch ein Posting von jopo10 aufmerksam geworden, habe ich mir jetzt zu Weihnachten das Diagnoseinterface von OBDEleven (litauische Firma) samt Pro-Lizenz zugelegt.

 

OBDeleven

 

Ich eröffne dieses Thema, damit wir die Möglichkeit haben, unsere Erfahrungen mit diesem Tool zu bündeln. Denn leider werden wohl die Nutzer sich gegenseitig unter die Arme greifen müssen, da der Hersteller sich mit Informationen dazu sehr zurückhält. Was schade ist, denn dieses Tool hat eindeutig Potenzial!

 

Die (unnötigen) Probleme gehen bei der Inbetriebnahme schon los. Ich hatte die App (Android) heruntergeladen und installiert und auf der Tüte des OBD-Devices befand sich der Aktivierungscode für die Pro-Funktionen. So weit, so gut. Leider fand ich nirgends in der App eine Stelle, an der man den Code hätte eingeben können. Und unter dem Punkt "Anmelden" findet man Eingabefelder für E-Mail und Passwort, aber keinen als solchen zu erkennenden "Registrieren"-Button. Auf der Website ebenso nichts.

Erst, wenn man in der App aus lauter Verzweiflung das Briefumschlag-Symbol über der E-Mail-Eingabe (neben Twitter und Facebook) antippt, öffnet sich ein Dialog zum Registrieren der App. Dann die E-Mail-Verifizierung abschließen - und man kann die App endlich benutzen.

 

Ähnlich ist es bei den Pro-Features. Eine einfache Abfrage des Aktivierungscodes etwa bei der Registrierung gibt es ebensowenig, wie einen Unterpunkt "Pro-Features freischaten". Man muß in den Einstellungen auf "Layout" gehen und dort den Schieberegler "Pro" nach rechts schieben. Dann öffnet sich plötzlich ein Fenster, das zum Erwerb der pro-Lizenz auffordert, bzw. die Eingabe des Codes ermöglicht! Da kommt man nicht so schnell drauf, zumal der Schieberegler grün eingefärbt ist, egal in welcher Position er sich befindet, was dem Einsteiger signalisiert, daß hier ein Pro-Layout aktiviert sei.

 

Dann aber kann es losgehen. OBD-Device in die Buchse, Zündung an, Verbinden (Bluetooth nicht vergessen!), und die Diagnose geht los.

Die Oberfläche ist recht gut strukturiert, die einzelnen Steuergeräte sind gut auszuwählen, gefundene Fehler werden rot signalisiert (bei mir nur der übliche "Keine Kommunikation mit dem Radio" vom KI - hab ja ein Zubehörradio). Also perfekt für die einfache Diagnose, für die ja auch die Freeware-Version ausreichen würde, bei der die App kostenlos ist, aber wohl unbedingt das OBD-Device von OBDEleven (30 Euro) benötigt wird. Mit 10-Euro-Chinaböllern gibt es wohl Probleme.

 

 

Vielleicht finden sich ja noch einige Mitnutzer, die hier ihre Erkenntnisse kundtun, vielleicht auch welche, die VCDS benutzen und die Daten vergleichen können. So würde mich zB. mal interessieren, welche Messwerte sich hinter den einzelen Kanälen verbergen. Da bekommt man eine Fülle von Informationen, die aber in der App nicht bezeichnet sind, so daß man raten muß. Eine gezielte Suche wäre da besser, etwa wenn es darum geht, anhand unplausibler Daten einen fehlerhaften Sensor zu identifizieren.

 

 

Ach ja... Man sollte unbedingt noch den "Device-Alert" abschalten. Sonst erschrickt man zu Tode, wenn man sich nach dem ersten Einsatz vom Fahrzeug entfernt. Ein schriller Alarmton erinnert einen daran, daß man das OBD-Device im Auto zurückgelassen hat... ;)

 

 

Und jetzt schaun'wer mal! Wer Fragen hat - ich kann es jetzt testen.

 

 

 

Fehler habe ich schon gelöscht mit OBD11, funzt!!!

 

Hat schon jemand damit den Ölstand gemessen???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute ausprobiert, Ölstand mit OBD11 gemessen, Motor aus 55mm, Motor an 45mm.

Um die Daten auslesen zu können, in den Schalttafeleinsatz Adresse 17 (=Kombiinstrument, Tacho, ...) einloggen und Kanal 4 wählen.

 

Fehler löschen und Ölstand messen genau dafür habe ich mir OBD11 gekauft. Der Dongle ist immer angeschlossen und verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lasst bitte nichts an Kl.30 stecken, wenn die HW nicht explizit dafür gedacht ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lasst bitte nichts an Kl.30 stecken, wenn die HW nicht explizit dafür gedacht ist.

 

frage: was passiert, wenn man das macht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute ausprobiert, Ölstand mit OBD11 gemessen, Motor aus 55mm, Motor an 45mm.

Um die Daten auslesen zu können, in den Schalttafeleinsatz Adresse 17 (=Kombiinstrument, Tacho, ...) einloggen und Kanal 4 wählen.

Und bei welchem Stand ist der richtige "Pegel"? Also Normal-Null laut Ölmeßstab?

Share this post


Link to post
Share on other sites
frage: was passiert, wenn man das macht?

Die Frage ist eher, was passieren kann.

Das Banalste: Zu hohe Ruhestromaufnahme.

Darüber hinaus: Für Schaltungen, die dauerhaft an DC-Spannungen hängen, gibt es für die betroffenen Schaltungsteilen besondere Designregeln, die im Wesentlichen auf deutlich höheren Isolationsabständen hinauslaufen, als es die Spannungsklasse alleine fordern würde. Grund ist, dass sich über Zeit/Verschmutzung/Fehlstellen im Material leitende Pfade über die Isolationsstrecke hinweg ausbilden können.

 

@Klassikfan: Die Frage hatte ich auch schon gestellt. Warnschwelle ist beim BBY 31mm, wieviel mm min-Peilstab entsprechen würden, wäre aber sehr interessant.

Edited by jopo010

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und bei welchem Stand ist der richtige "Pegel"? Also Normal-Null laut Ölmeßstab?

 

Beim 1.4 Benz BBY ist die Warnschwelle 31mm und voll 55mm bis 57mm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beim 1.4 Benz BBY ist die Warnschwelle 31mm und voll 55mm bis 57mm.

 

hast du auch werte für den AMF?

Share this post


Link to post
Share on other sites
hast du auch werte für den AMF?

 

Beim Benziner ist der Ölstandsensor im Boden der Ölwanne, bei den Dieseln hängt er in die Ölwanne rein. Möglicherweise ist der Ölstandsensor dann etwas anders konstruiert bzw unterstütz das Auslesen nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es auch irgendwo eine komplette Liste der per ODB/K-Line auslesbaren Meßwertblöcke? Müßte ja mit denen per VAGcom/VCDS ausgelesenen identisch sein. Eine Liste, die man gezielt abarbeiten kann, wäre da gut.

 

Daß Meßwert 4 im Kanal 4 des KI der Ölstand ist (bei mir 55mm), kann man sich ja vielleicht noch merken. Aber wenn man auch andere Werte so ermitteln will, vergißt man schnell, was was war....

 

Gibt übrigens eine neue Software-Version (0.7). Laut Info neu:

 

Added new UDS functions:

- UDS Advanced identification

- UDS Live data

- UDS Adaptations

 

Whatever das bedeutet.

 

 

Als ich die aktualisierte App heute am Fahrzeug startete, legte sie beim Verbinden eine Pause ein, und vermeldete mittels Popup, daß jetzt ein Update erfolge, währenddessen man das OBD-Interface nicht abziehen dürfe. Da scheint also auch eine Firmwareänderung des Interfaces zu erfolgen, was die Darstellung des Herstellers untermauert, daß das verwendete OBD-Device tatsächlich speziell auf die Software zugeschnitten ist, und offenbar auch im Nachhinein noch verändert werden kann.

 

Denkbar also, daß da in Zukunft noch einiges hinzukommt.

 

Hat jemand die Möglichkeit, die Funktionalität an einem Fahrzeug mit Diagnose per Can-Bus zu testen?

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibt es auch irgendwo eine komplette Liste der per ODB/K-Line auslesbaren Meßwertblöcke? Müßte ja mit denen per VAGcom/VCDS ausgelesenen identisch sein. Eine Liste, die man gezielt abarbeiten kann, wäre da gut.

 

Hier gibt es eine Liste mit Werten für einige Steuergeräte im A2.

 

Gibt übrigens eine neue Software-Version (0.7). Laut Info neu:

 

Added new UDS functions:

- UDS Advanced identification

- UDS Live data

- UDS Adaptations

 

Whatever das bedeutet.

 

UDS ist für den A2 nicht relevant, gilt nur für neuere Fahrzeuge mit entsprechend aktuellerem Diagnoseprotokoll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir die Pro-Variante auch mal angeschafft. Die Erkenntnisse bei der Einrichtung wie Sie Klassikfan angemahnt hatte, habe ich auch erfahren.

Dank der Info bin ich nicht verzweifelt.;)

 

Mir ist aufgefallen, dass ich anscheinend die APP nicht ins Querformat zwingen kann..

Vielleicht gibt hier noch irgendwo einen Haken den man setzen kann, oder der Hersteller liefert dies noch nach.

 

 

Weitere Erkenntnisse habe ich noch nicht gemacht.

Ich bin aber gespannt, was die "APP" kann.

Guten Rutsch!

Edited by KugelwiderWillen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist mit odbeleven die Durchführung der Getriebegrundeinstellung für den 1.2 TDI möglich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe grade mit dem Entwickler von obdeleven gemailt.

Theoretisch sollte eine Getriebegrundeinstellung möglich sein. Er hat es jedoch noch nie ausprobiert.

Falls etwas nicht funktioniert oder noch fehlt, wäre er bereit und würde das in die Software mit aufnehmen.

 

Jetzt ist jemand mit einem Android Phone gefragt.

 

 

Ich habe nur ein iPhone und kann es derzeit nicht selbst testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gesucht wird also ein experimentierfreudiger 1.2-Besitzer mit Androiden-Telefon und OBD-Eleven....

 

Gibbet sowas?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Kanal gebt ihr ein für eine Stellglieddiagnose der Klimaanlage?

Und wie kann ich feststellen das ich auf pro Version geupgradet bin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte mich gern einmischen.

 

Ich habe ein perfektes Interface aus China für nur $4,00, also nicht mal 4 Euro.

 

Wholesale Product Snapshot Product name is 2015 New Arrival Super Mini ELM327 Bluetooth V2.1 OBD-II OBD Can with Power Switch ELM 327 OBD2 Diagnostic interface

 

Weil es so billig ist, bezahlt man nichts an den Zoll.

 

Dieses Gerät hat den großen Vorteil, dass man es ein- und ausschalten kann. Man braucht es also nicht aus der OBD Büchse zu entfernen und es kann einem also nicht die Batterie leersaugen, wenn man es vergisst. Schaltet sich glaube ich, aus nach einer halben Stunde von sich aus ab.

 

Innerhalb von 10 Tagen war das Interface da und es kommuniziert perfekt mit dem Android Programm Torque

 

(https://play.google.com/store/apps/details?id=org.prowl.torque&hl=de)

 

Diese Torque App gibt es sogar in einer Gratisvariante (Lightversion).

 

Die bezahlte Version kostet aber auch nur 3,55 Euro und ist jeden Cent Wert. Man kann viele Daten aus dem Motorsteuergerät auslesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Torque auch, das kann aber nur einen kleinen Bruchteil von dem vorher genannten System von daher nicht nur empfehlenswert weil es billig ist.

Kann zB keine Stellglieddiagnose etc.

Edited by berni7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du in den Einstellungen den "Layout"-Schieber auf "Pro" stehen? Wenn ja, und alles läuft - bist du auf Pro. Sonst müßte beim Schieben die Aufforderung zur Eingabe des Codes bzw. zum Kauf desselben kommen.

 

@slk-A2:

 

Ja, natürlich gibt es sehr viel billigere OBD-Bluetooth-Geräte und kostenlose OBD-Software. Um ein paar Daten zu lesen und auch mal den Fehlerspeicher auszulesen, langt das auch. Aber in der Regel ist da auch Schluß. Löschen kann man die Fehler oft schon nicht mehr. Von anderen Aktionen ganz zu schweigen. Und das hat schon seinen Grund, denn wenn man schreibend auf Steuergeräte zugreift, sollte nix schiefgehen.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe Voraus auch das kann aber nur einen kleinen Bruchteil von dem vorher genannten System von daher nicht nur empfehlenswert weil es billig ist.

Kann zB keine Stellglieddiagnose etc.

Voraus sollte Tourque heißen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sieht ja nicht auf was der Schieber stehen muss weil immer grün und auch sonst keine Veränderung. Welchen Kanal benutzt du?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich ist das Ganze aber nur ein Gadget für unterwegs.

 

Ich besitze VCDS Original Hex-Can-USB und kann damit auf alle Steuergeräte bei jedem Auto zurückgreifen und alle etwaigen Fehler löschen. Und der Support von Ross-Tech ist super.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja schön für dich! Dann kannst du ja vielleicht Bernis Frage beantworten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich sie verstehen würde, ja. Ich habe keinen Layout Schieber, den ich auf Pro stellen könnte, ich habe nur die Proversion von Torque und nicht die von OBDEleven

Edited by slk-A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe zwar immer noch Bahnhof, aber vielleicht hilft das weiter:

 

vcds.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welchen Kanal gebt ihr ein für eine Stellglieddiagnose der Klimaanlage?

 

Mit VCDS muss zumindest für alle Stg des A2 für die Stellglieddiagnose kein Kanal eingegeben werden (im Gegensatz zu Grundeinstellung/Anpassung).

 

Bei aktuelleren Autos mit entsprechend neuerem Diagnoseprotokoll (vgl. UDS) können einzelnen Komponenten für einen Test angewählt werden, bei den Stg im A2 gehen nur "alle" Komponenten hintereinander.

 

Evtl. macht OBDEleven hier keinen Unterschied. Was passiert ohne Eingabe einer Kanalnummer?

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es muss ein Kanal eingegeben werden ansonsten startet die Diagnose nicht.

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es muss ein Kanal eingegeben werden ansonsten startet die Diagnose nicht.

Danke

 

Ohne das Programm zu kennen, aber wenn es explizit bei Stellglieddiagnose (für Anpassung/Grundeinstellung ist es OK) nach einer Kanalnummer fragt (ohne vorher Kontakt mit dem STG aufzubauen), deckt das Programm an der Stelle noch nicht alles 100%ig ab.

 

Wenn es systematisch ist, müsste das Verhalten bezüglich Stellglieddiagnose bei den anderen STGs identisch sein?

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sooo.... Hat mir keine Ruhe gelassen, und deshalb hab ich jetzt mal CarPort Diagnose angeschlossen und mir die Stellglieddiagnose im Klimateil angeschaut. Und es ist, wie ich es mir dachte - das Ding heißt in OBDEleven einfach anders. Nämlich "Ausgabetest". Und da wird dann auch kein Kanal abgefragt.

 

Wobei ich mich schon frage, was eine "Diagnose" soll, an deren Ende kein Ergebnisprotokoll steht, aber das ist bei CarPort genauso. Zumindest im Klimateil. Oder war ich nicht geduldig genug? Im Grunde (hab das ja noch nie so benutzt) werden da nur die einzelnen Stellglieder angefahren, man hört, wie der Lüfter hoch und wieder runter fährt, etc. Und die Unterpunkte heißen bei OBDElevens "Ausgabetest" auch genauso wie die unter der "Stellglieddieagnose" in CarPort.

 

Schuß ins Blaue: in der englischen VAG-com/VCDS heißt der Punkt vermutlich "Output test"?

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Deine Mühe. Funktioniert ?

Dir einen schönen Abend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin durch einen anderen Thread hier drauf gekommen. Wie ist denn Eure Langzeiterfahrung und wie sieht es mit der neusten Version aus? Es ist ja immer noch eine 0.x Version, als Laie würde ich sagen, also immer noch Beta Status? Also Feedback nach einigen Monaten Benutzung würden mich sehr interessieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sagen wir es mal so: Seit ich OBDEleven habe, benutze ich CarPort Diagnose nicht mehr....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde Sie bis dato recht gut. Nutze die volle Funktionsfähigkeit allerdings zur Zeit nicht aus.

Man kann z.B. auch Diagramme speichern und später anschauen.

Habs z.B. aktuell in Benutzung um etwaige Verbrennungsaussetzer zu loggen.

Allgemein nervt mich allerdings die Online Anbindung.

Die DB ist Online.Bin da kein Fan von..

Wer weiß was an Datentransfer hier über die ausgelesenen Autos etc stattfindet...

An sich ist der Dongle/App allerdings hilfreich .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich sehr praktisch finde, ist, daß ich damit sehr gut unterwegs arbeiten kann. Statt eines großen Laptops auf dem Beifahrersitz genügt hier das Smartphone, das ich ohnehin immer dabei hab. Der Dongle liegt im Auto, und somit bin ich jederzeit, auch unvorbereitet in der Lage, eine Diagnose zu starten. Was ich ebenfalls gern nutze, ist das Verschicken der Diagnose an meine E-Mail-Adresse, so daß ich die Ergebnisse auch im Nachhinein noch in Ruhe recherchieren kann, auch wenn ich die Fehler dann schon gelöscht habe, um beim Weiterfahren zu schauen, ob sie wiederkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Klassikfan: so ähnlich hatte ich das auch schonmal an anderer Stelle geschrieben. Selbst für WinPhone 8 gibt es eine App.

 

Ein komplettes "Diagnosesstem" mitzuschleppen ist schließlich so lange nahezu sinnfrei, wie man (mangels Werkzeug und Ersatzteilen) keine Chance hat, sich am Ort der Havarie selbst zu helfen. Immerhin könnte ich aber - weil sich der Aufwand in Grenzen hält - unterwegs eine Stabzündspule oder den Ansauglufttemperatursensor wechseln. Fürs zwingend erforderliche Rücksetzen des Fehlerspeichers reicht dann auch ein Smartphone, um wenige Minuten später weiterfahren zu können, statt stundenlang auf den Audi-Pannenservice oder den Automobilclub-Pannenhelfer warten zu müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nach Euren doch positiven Erfahrungen habe ich ihn mir auch bestellt und er kam gestern an. Beim ersten kurzen testen, hatte leider nur wenig Zeit, ist es mir nicht gelungen eine Bluetoothverbindung aufzubauen, ich habe allerdings das OBDeleven in der Liste der Geräte gesehen. Hat vielleicht jemand noch einen Trick oder habe ich einfach nicht lange genug gewartet, ich war doch so ungeduldig :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zündung war an?

 

Oft hilft es, in den Android-Einstellungen das Gerät manuell zu koppeln (müßte auch ein Pin-Code abgefragt werden, das ist bei diesem Teil 1234), statt das einer Anwendungs-App zu überlassen. Das Gerät merkt sich das Smartphone dann, und stellt die Verbindung bei den späteren Versuchen automatisch her.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.