Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Suse

Neuer A2 und total enttäuscht

Recommended Posts

Hallo !

 

Ich habe mich erst gestern hier angemeldet in der Hoffnung, dass mir bei so vielen A2 - Fahrern jemand meine Enttäuschung nehmen kann...

 

Die "Geschichte" ( sorry, wenn ich etwas aushole ) :

 

Ich habe Anfang August einen A2 1.6 FSI Werksdienstwagen bekommen - auf der Internetseite ausgesucht. Er ist im Dezember zugelassen und hat keine 7tkm gelaufen. Advance- und Style-Paket, Climatronic in lichtsilbermetallic.

 

Rein äusserlich gibt es nichts zu meckern ! Ich würde immer wieder "die Katze im Sack kaufen". Der Wagen sieht aus wie aus dem Ei gepellt. Nicht ein Kratzer, keine Beule, innen und aussen einfach top !

 

Wenn nur diese Probleme beim Fahren nicht wären ... Ich habe seit über 20 Jahren meinen Führerschein und etliche Autos gefahren, aber dieses hier treibt mich zur Verzweiflung ! Ich habe das Gefühl, das erste Mal Auto zu fahren ! Wie ein Anfänger !

 

Warum ist es denn so schwierig anzufahren ? Gibt man wenig Gas, kriegt er das Ruckeln und geht fast aus, gibt man mehr Gas, drehen die Reifen gleich durch. Ich habe schon immer ein ganz ungutes Gefühl, wenn ich irgendwo mal schnell von der Stelle möchte.

 

Dann habe ich das Gefühl, der Wagen gibt teilweise Gas, wie er lustig ist. Bei manchen Geschwindigkeiten, merkt man richtig, wie einem das Gaspedal unter den Füssen weggeht. Dann wieder hat man das Gefühl er gibt von allein Gas.

 

Beim Starten rödelt er für einige Sekunden - fast wie ein Diesel. Das geht dann wieder weg, aber beim Treten der Kupplung vibriert es immer so merkwürdig unter dem Pedal. Mal ist es da - dann wieder nicht. Tritt man die Kupplung durch bis zum Anschlag, dann habe ich das Gefühl, dass dieses "Rattern" unter dem Pedal weg ist.

 

Dann die Schaltung .. mann, ist die hakelig ! Vom 1. bis hoch zum 3. Gang total hakelig und auch laut wie ich finde ( klack-klack, klack-klack,...). Sitz jemand auf dem Beifahrersitz, dann ruckelt der jedesmal, wenn ich schalte, so richtig vor und zurück - peinlich.

 

Beim Anfahren oder in der Kurve hört man richtig, wie irgendwo Flüssigkeit hin- und herschwappt. Ist das die Klimaanlage ? Oder hört man das Benzin im Tank ? Merkwürdig ....

 

Ich hatte ihn jetzt in der Werkstatt wegen zwei kleinerer Garantiearbeiten ( Windgeräusche auf Fahrerseite sowie Aluleiste hinten an der Heckklappe hatte Pickelchen ) und habe ihn da mal checken lassen. Man hat mir gesagt, dass alles in Ordnung sei. Der FSI würde sich halt so fahren, da kann man auch nichts einstellen, so dass es sich leichter anfährt usw. Ist alles hydraukisch geregelt und nicht einstellbar.

 

Warum hatte ich dann nur an diesen beiden Werkstatt-Tagen, als ich einen Golf V als Leihwagen hatte, das Gefühl " Ja ! So fährt sich ein Auto ! " ???

 

Ich hatte mich so auf den "Kleinen" gefreut, aber im Moment bin ich einfach nur masslos enttäuscht und Fahrspass hat sich bei mir noch lange nicht eingestellt :( Bin mehr als weit davon entfernt :(

 

Nun hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann. Bitte sagt nicht gleich " Typisch Frau ! Zu doof zum Autofahren ! ".

 

Liebe Grüsse aus dem Norden Deutschlands

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suse,

 

erstmal willkommen hier im Forum und keine Angst hier gibt es bereits anerkannt kompentente Frauen.

 

Wenn Dein Freundlicher sagt, beim FSI wäre alles hydraulisch gesteuert, würde ich ihm erstmal jegliche Kompetenz absprechen, also am besten Ratschlag von wo anders einholen. Interessant ist vielleicht auch das Alter Deiner Kugel, wurde schon ein Service gemacht? Fahre ein Öko-Ei und kann zunächst nicht viel weiter helfen (aber ein FSI-Fahrer meldet sich gewiss noch).

 

Viele Gruesse

aluholz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt :

Erstzulassung 12/04 und gerade mal etwas über 7tkm gelaufen.

Da war noch kein Service fällig ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suse, auch ich fahr die Spardose 1.2, kann deshalb nicht helfen ausser mit der Überzeugung, dass Dein A2 mit Sicherheit richtig eingestellt werden kann. Warte mal ein bisschen - Du wirst noch dieses Wochenende mit konkreten Ratschlägen hier im Forum eingedeckt werden, wenn die Spezialisten erst diesen thread entdeckt haben - A2-FahrerINNEN kriegen erfahrungsgemäss noch mehr und schneller Antworten als die Männer ...

 

Darf ich fragen: Was hast Du für das Schmuckstück bezahlt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle,

 

dieseln beim Start ist FSI-typisch

hackelige Schaltung... einfach mal die Seilzüge einstellen und einfetten lassen, sollte in der Garantie nix kosten

Schwappgeräuschevom Tank sind leider bekannte A2-Probleme

 

Und sonst würde ich den Motor erstmal ein wenig einfahren, war bestimmt einige Zeit gestanden, auch mal ordentlich durchblasen auf der Autobahn damit der Motor wieder frei wird.

 

MfG

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suse,

 

zuerst einmal herzlich willkommen. Warum meldest Du dich eigentlich erst jetzt im Forum? ;)

 

Ich hatte meinen FSI auch als Werksdienstwagen mit 2000 km gekauft.

 

Diese Anfahrschwäche hatte ich am Anfang auch. Inzwischen ist sie fast vollständig verschwunden, nur im Sommer, wenn die Klima auf voller Kraft läuft, äußert sich diese noch unangenehm.

 

Ich kannte dieses von meinen bisherigen Autos auch nicht. Ich vermute, daß das an dem Schichtladebetrieb liegt. Beim Anfahren bekommt der FSI nur ein sehr mageres Gemisch.

 

Wenn man im Leerlauf mal Gas gibt ist auch zu merken, daß sich die Drehzahl nur sehr zögerlich erhöht. Bei anderen Autos ist das nicht so. Da schnellt der Drehzahlmesser richtig hoch. Liegt aber sicherlich an diesem speziellen Schichtladebetrieb des A2 FSI.

 

Entweder ist es inzwischen vom Auto her besser geworden, oder ich habe mich inzwischen daran gewöhnt.

 

Ich finde, daß es auch einfacher ist, seitdem ich die Audi TT Pedale montiert habe. Im Serienzustand ist das Gaspedal des A2 etwas tiefer, als das Bremspedal. Beim Kupplungs- und Bremspedal werden die Plastikkappen gegen die TT Alukappen ausgetauscht. Am Gaspedal jedoch wird die TT Kappe übergeschoben. Dadurch liegen dann Gas- und Bremspedal auf gleicher Höhe. Ich denke, daß man dadurch automatisch auch mit etwas mehr Gas anfährt und sich diese Anfahrschwäche dann nicht so äußert.

 

Aber wie gesagt, vielleicht habe ich mich auch inzwischen daran gewöhnt. Auf jeden Fall ist der FSI kein Auto, mit dem jeder auf Anhieb fahren kann. Meine Frau hat damit auch ihre Schwierigkeiten, womit ich nicht sagen möchte, daß es am Faktor "Frau" liegt.

 

Mit Rödeln beim Starten meinst Du sicher das Nageln. Dieses ist FSI-typisch und normal. Ein Rattern unterm Pedal konnte ich nicht feststellen.

 

Das Gefühl, daß er von alleine Gas gibt, kenne ich auch. Die Pedale stehen ja sehr eng zusammen. Da kann es vorkommen, daß der Schuh noch an der Seite des Bremspedals hängt, wenn man den Fuß vom Gas nimmt. Das will heißen, daß man nicht schnell genug vom Gaspedal weg kommt. Ist mir auch schon passiert. Einzige Abhilfe ist, den Fuß weniger schräg aufs Gaspedal zu drücken.

 

Die Enge im Pedalraum ist in meinen Augen auf jeden Fall eine Fehlkonstruktion.

 

Bei mir klackt die Schaltung auch leise, wenn ich den Gang wechsel. Ich finde das aber im Bereich des normalen. Hakelig ist die Schaltung eigentlich nur im Stand beim Einlegen des Rückwärtsgangs und manchmal beim Einlegen des 1. Gangs. Es kann natürlich sein, daß bei Dir die Schaltseile nicht mehr exakt eingestellt sind. So aus der Ferne kann ich natürlich nicht beurteilen, ob bei Dir eine Fehlfunktion vorliegt oder ob es noch normal ist. Während der Fahrt habe ich keinerlei Probleme, die Gänge einzulegen.

 

Ich weiß nicht, wie Du den A2 fährst. Ob nur Kurzstrecke oder auch mal Langstrecke. Bei mir wurde die Anfahrschwäche sehr viel besser, nachdem ich mal eine lange Autobahnstrecke von 2x 300 km gefahren bin und manchmal auch im Bereich von mehr als 170 km/h. Ich weiß auch nicht, was Du tankst. Ich tanke nur Super Plus. Vielleicht kann ein Betrieben mit Super auch zur verstärkten Anfahrschwäche beitragen - das weiß ich aber nicht.

 

Ach ja, Schwappgeräusche von Tank habe ich auch schon einmal bemerkt.

 

Auf jeden Fall muß ich sagen, daß der FSI kein einfach zu fahrendes Auto ist. Ich denke, fast jeder, der von einem "normalen" Auto in den FSI steigt, wird seine Probleme haben und aussehen, wie ein Fahranfänger.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

 

 

PS: Link über TT-Padale: http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=3468&hilight=tt+pedale

 

Auch der 1.4 hat anscheinend eine Anfahrschwäche obwohl kein FSI ?( : http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=4572&hilight=anfahrschw%E4che:

 

Probleme mit FSI: http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=4273&hilight=anfahrschw%E4che

 

Mit der Suche findest Du sicher noch mehr. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Suse,

 

vorab, ein herzliches Willkommen hier im Forum :) .

 

Einige Deiner Probleme mit dem FSI kenne ich auch gut. Ich kam mir anfangs vor, wie ein Fahranfänger, obwohl ich seit fast 30 Jahren den Schein besitze.

 

Besonders beim Anfahren hatte ich auch die Probleme und muss gestehen, ich habe den Kleinen auch ein paarmal abgewürgt :( . Ich habe ein bisschen mit Kupplung und Gas gespielt, bis ich es schliesslich raus hatte und jetzt klappt es wunderbar :] .

 

Da meiner (Werksdienstwagen) ca. vier Monate beim Händler stand, habe ich ihn mal richtig die Sporen gegeben und ihn über die Autobahn gejagt, meineserachtens, hat ihm das richtig gut getan.

 

Ich hoffe, Du tankst Super+, trotz der Benzinpreise. Ich habe mal Super getankt und da hat die Leistung (Anfahrtsschwäche) doch ganz schön gelitten.

 

Das Nageln (rödeln) beim Starten ist bei meinem auch, das ist typisch für den FSI.

 

Das Vibrieren unter dem Kupplungspedal kenne ich auch, aber es tritt nur im Leerlauf auf.

 

Die Schaltung klackt bei meinem auch, aber ich finde es nicht störend. Vielleicht solltest Du nochmal Deinen Freundlichen aufsuchen, dass er eventuell die Schaltseile nachstellt.

 

Die Swappgeräusche kommen wohl vom Tank her. Ist bei mir auch, wenn er nur noch halbvoll ist und man stark um eine Ecke kurvt, hört man es schon.

 

 

Original von Suse

 

Ich hatte mich so auf den "Kleinen" gefreut, aber im Moment bin ich einfach nur masslos enttäuscht und Fahrspass hat sich bei mir noch lange nicht eingestellt :(Bin mehr als weit davon entfernt :(

 

 

Ich hoffe, das Du deine Freude an Deinem "Kleinen" bald wieder findest ;). Ich zumindest habe sie an meinem und ich möchte ihn im Moment nicht missen.

 

Gruss und ein schönes Wochenende

 

 

wünscht

Holger :P - der viel Freude an seinem FSI hat =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suse und willkommen im Forum,

 

erst mal herzlichen Glückwunsch zum FSI! Gute Entscheidung. :)

 

Der FSI ist etwas anders als normale Benziner, wie Du schon bemerkt hast. Das ist aber alles ganz normal und hängt damit zusammen, dass - ähnlich wie beim Diesel - der Kraftstoff eingespritzt wird. Bis etwa 3000 Umdrehungen läuft er im Schichtlademodus, danach im normalen Betrieb. "Schichtlademodus" heisst, dass nicht der gesamte Zylinder mit Benzin-Luft-Gemisch gefüllt wird, sondern es strömt erst nur Luft ein und nur der obere Teil direkt unter der Zündkerze wird mit Benzin und Luft gefüllt. Das knallt dann etwas weniger, es ist etwas weniger Leistung vorhanden, aber der Wagen ist in diesem Schichtlademodus sparsamer. Das macht sich im Verbrauch besonders dann bemerkbar, wenn Du z.B. auf der Autobahn konstant 90 bis 100 fährst. Gibst Du mehr Gas (> 3000 Umdrehungen), weckst Du den Tiger im FSI, er zieht dann wesentlich besser.

 

Den Schichtlademodus spürt man beim Anfahren besonders. Zu Anfang hatte ich dieselben Probleme wie Du, mein Vater ebenfalls (und der hat seinen Führerschein noch in der letzten Eiszeit gemacht ;) ). Einfach etwas mehr Gas geben und auch mit Gas und Kupplung spielen, das ist reine Übungssache. Uns hat es geholfen, den Sitz ein bis zwei Rasten weiter nach vorne zu ziehen, dann hast Du eine bessere Kontrolle. Die TT-Pedale solltest Du auf jeden Fall nachrüsten, dann hast Du ein ganz anderes Pedalerie-Gefühl.

 

Das Nageln beim Starten ist normal beim FSI, ebenso wie das Vibrieren im Kupplungspedal. Audi hat vor einiger Zeit sogar eine Diplomarbeit ausgeschrieben, die genau dieses Phänomen bei allen Audis untersuchen und die Kundenmeinung dazu einholen sollte. Woher es kommt, weiß ich nicht, aber es ist vollkommen normal und unbedenklich.

 

Das Problem mit der hakeligen Schaltung hatten auch schon einige. Zuerst sollten die Schaltseile neu eingestellt werden, dann gibt's zwischen Fahrgastzelle und Motorraum eine Durchführung der Schaltseile, quasi vom Schalthebel zum Getriebe. Hier laufen die Seile über einen Filzlappen, das kann man schmieren lassen. Wenn es dann immer noch suboptimal ist, kann auch das Getriebeöl gegen ein anderes ausgetauscht werden. Da weiß im Zweifelsfall der technische Außendienst von Audi mehr, der kann auch Deinen Händler beraten. Hier findest Du mehr über die Maßnahmen: http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=8653

 

Unser A2 ist halt ein High-Tech-Auto, in den Details merkt man den Unterschied. Aluminium ist wesentlich hellhöriger als Stahl - warte mal auf den ersten Hagelschauer oder den ersten Steinschlag auf der Autobahn :D. Daher auch das Schwappgeräusch. Der Golf entspricht da schon eher dem, was man so kennt: Schweres Auto, konventionelle Bauweise, normaler Antrieb. Gähn.

 

Man muss sich auf die Alukugel etwas einstellen, aber es lohnt sich. Gerade im FSI steckt ein Spritsparer und ein kleiner Sportwagen. Es erfordert aber ein wenig Aufmerksamkeit, den wahren Charakter kennen zu lernen - es ist kein Auto wie alle anderen.

 

Zuletzt darfst Du auch nicht vergessen, dass der Wagen noch nicht richtig eingefahren ist. Damit meine ich nicht, dass Du nun besonders langsam fahren sollst, sondern die gesamte Mechanik wird sich noch aufeinander einspielen müssen, das dauert seine Zeit. Es ist halt alles noch sehr straff und neu.

 

Kopf hoch, das wird schon! :)

 

Grüße,

A2Beta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Empfehlung: Fahr doch mal einen anderen A2 1,6 beim anderen Händler probe....Da kann man schon mal viel vergleichen!

 

MfG Sven/wauzzz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar jetzt nicht alles gelesen, aber ich bin mal einen A2 FSI probegefahren. Ich wollte nur noch raus und in den TDI. Habe genau die Beobachtungen gemacht. Den 1,4 Benz. finde ich allerdings auch kaum besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Openskywalker

Willkommen in der FSI-Welt.

Für das normale Anfahren bekommt man mit der Zeit mehr Gefühl beim Spiel mit Gas und Kupplung.

Soll es mal nur zügig gehen, macht man fast immer den Rowdy.

Freu dich an den Fahrleistungen, dem Verbrauch, und dass du es im Vergleich zu den Dieseln im Winter schnell schön warm hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich habe keine Probefahrt mit einem FSI gemacht, aber wenn ich das so lese und scheinbar ernst nehmen muss, habe ich wohl nichts versäumt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

der FSI ist eben ein Fahrzeug für Spezialisten. ;)

 

TDI fahren kann jeder. "jetzt-aber-schnell-duck-und-weg" :D

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen !

 

Erst einmal vielen Dank an alle, die sich meines Problems angenommen haben !

 

Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann sind also alle von mir beschriebenen Probleme völlig normal ? Eigenarten des FSI also ?

 

Ich war in den letzten Tagen schon so weit gegangen, dass ich ihn in Zahlung geben wollte auf einen Golf V. Die Tatsache, dass der Händler mir dann 3500 € weniger geben wollte, als ich vor knapp zwei Monaten bezahlt habe, hielt mich davon ab. Also habe ich beschlossen, dass der Kleine seine Chance haben soll. Schlimmer kann's ja nicht mehr werden ?(

 

Frage mich nur, wie das erst im Winter werden soll, wenn man den FSI grundsätzlich mit mehr Gas anfahren soll :rolleyes:

 

Ich versuche es dann wohl erst einmal mit den TT-Pedalkappen. Die kosten ja nicht die Welt und wenn ich es richtig verstanden habe, scheinen sie ja die Anfahrprobleme zu mindern. Hat jemand die aktuellen Teile-Nummern parat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suse,

 

ich nehme beim Anfahren die von dir beschriebene Variante 2: Einfach etwas mehr Gas geben. Das Durchdrehen von Reifen kann dabei schon mal vorkommen, wird aber durch die ASR schnell abgeregelt und ist deshalb nicht peinlich. Mit diesem Schwung gehen auch die folgenden Gangwechsel wesentlich geschmeidiger von der Hand. Kommentare von Mitfahrern sind: Der geht ja ganz schön ab der Kleine.

 

Bei Variante 2, mit wenig Gas anzufahren, wird es schnell peinlich und die Mitfahrer fragen sich, ob man den Führerschein im Lotto gewonnen hat. Erst den Wagen beim Anfahren fast absaufen lassen, dann mit "Bocksprüngen" à la Känguruhbenzin anzufahren und die folgenden Gangwechsel so hart reinzuhauen, dass die Besatzung unfreiwillig zu Headbangern wird ... Das ist, glaube ich, nicht die richtige Methode.

 

Übung macht den Meister bzw. die Meisterin - ist halt kein Diesel-Fahrschulwagen, den jeder ab der ersten Fahrstunde fahren kann.

 

Die restlichen Problemchen sind FSI-Standard.

 

Der FSI nagelt halt nur eine Sekunde, die TDIs die ganze Zeit. Nach einer Probefahrt mit einem TDI stand für mich fest, dass ein Bose-Soundsystem bei diesem Motorkonzept rausgeschmissenes Geld ist, es sei denn man hört Speedmetalpunkrock :P

 

Also, viel Spaß beim FSI-Cruisen. Ein Motor für Könner/innen in einem Auto für Kenner ;)

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander!

 

Ich kann mich der Mehrheit meiner Vorschreiber nur anschließen.

Audi baut halt Autos, die etwas in Richtung Sportlichkeit getrimmt sein sollen.

Zum Anfahren und Gangwechsel : hier ist nicht nur ein sensibler Gasfuß gefragt, dem Problem kann man auch mit Gefühl an der Kupplung begegnen. Etwas länger am Touchpoint verharren und schon wird das Ganze etwas geschmeidiger. Auch ich hab ihn in den ersten Tagen ein paar mal abgewürgt :(

Die Schaltung ist in der Tat etwas hakelig, besonders der 1. Gang fällt bei mir recht unangenehm auf.

Ein paar Ecken und Kanten machen aber doch erst sympathisch - das zeugt von Charakter ;)

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es doch interessant, wie man ein schlechtes Anfahrverhalten schön reden kann. Zum Anfahren gibts doch nichts besseres als nen TDI, auch wenn das jeder kann ;-) Zudem geht das Rechenexempel FSI nicht auf, da die Wagen viel zu teuer sind. Wenn ich mich verrechnet habe, bitte ich einen FSIler, mir das mal vorzurechnen. Oder kauft man sich den FSI einfach aus Überzeugung und Willen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast HelmutHorn

Hallo Susu

 

Ich fahre seit 3 Jahren A2 1,4 Benziner und hatte anfänglich die gleichen

Schwierigkeiten.

Ruckeln, zuwenig oder zuviel Gas und sporadisches Motorausgehen bei jeder Geschwindigkeit.

Meine Lösungen:

 

Neue Zündkerzen von Beru Ausführung Platinveredelt Kostenpunkt ca. 32 €.

Neuer Luftfilter

Neuer Partikelfilter für die Klima

Erhöhung des Luftdurchsatzes der Kabine durch Entfernen der Lamellen der Abdeckgitter im Kofferraum sodass die Klima im Autobetrieb das Gebläse nicht mehr auf volle Pulle stellt.

 

Alle Probleme beseitigt.

 

Gruß Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von FaKiOe

Ich finde es doch interessant, wie man ein schlechtes Anfahrverhalten schön reden kann. Zum Anfahren gibts doch nichts besseres als nen TDI, auch wenn das jeder kann ;-) Zudem geht das Rechenexempel FSI nicht auf, da die Wagen viel zu teuer sind. Wenn ich mich verrechnet habe, bitte ich einen FSIler, mir das mal vorzurechnen. Oder kauft man sich den FSI einfach aus Überzeugung und Willen?

 

:III:

 

Ja, die TDIs sind auch so richtig schön leise, haben die Laufkultur eines Zwölfzylinders und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung VA/HA. Echt prima. Jedesmal, wenn ich wegen der gigantomanischen Anfahrschwäche nach der achten Rotphase immer noch an der Ampel stehe, geißel ich mich selbst und krieche vor dem TDI-Tempel zu Kreuze. Aber ich wurde unter Androhung von Prügel zum FSI gezwungen, so ist mein Schicksal nunmal. :rolleyes:

 

:00:

 

@B8ze

:Hofnarr::TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naaaaa....ich sehe es dass alle A2-Motoren mehr oder weniger mit einen sensiblen Kupplungsfuss am besten zurecht kommen - noch besser, mit zusammenspiel zwischen den Füssen. Habe mein eigenen 1,4er Benziner, im Sommer isser schön Fraglich an heissen Tagen mit klima auf volle Pulle; dagegen im winter isses möglich an steigungen mit schneematsch ohne durchdrehen zu starten. braucht halt übung ;) 98er SuperSprit hat die Fahrbarkeit erhöht - du fütterst dein FSI wirklich 98er, oder?

 

der TDI finde ich (hatte doch einen für den Treffen) ziemlich "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" - nichts, dann bei 1800 <pfffuuuumph> und dann wieder nichts ab 3000U/min. urgh. ich will drehzahlen! Habe den auch mehrmals abgewürgt... und durchdrehen hört erst mit 215er auf auf nassem Untergrund. Sonst *immer* möglich, mMn...

 

ein anderes auto probefahren hilft sehr viel zu bestätigen was am eigenen auto gut / schlecht sortiert ist. Habe ich selber bemerkt am wochenend - hatte nicht wirklich geschnallt wie schwergängig der Kupplung im CLK war oder wirklich die Schaltungs-Hakeligkeit wahrgenommen - dann im eigenen Auto wieder eingestiegen und die Kupplungspedal fast durch die Spritzwand gedrückt ;)

 

und über die Glof V sage ich lieber nix :D

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein FSI hat keine Anfahrschwäche mehr, wahrscheinlich deshalb, weil ich das Spiel mit Gas und Kupplung heraus habe.

 

Probleme habe ich nur noch im Sommer, wenn die Klima voll arbeiten muß. Da muß ich mich dann an mehr Gas geben beim Anfahren gewöhnen.

 

So schlimm, wie der FSI hier dargestellt wird, ist er nicht.

 

Der einzige Grund, warum ich zum TDI wechseln würde, wäre der Verbrauch.

 

Und der TDI hat unten herum ja auch ein kleines Leistungsloch, bis der Turbo mal einsetzt. Das habe ich zumindest bei einer Probefahrt mit einem 90 PS TDI bemerkt. Da muß man auch lernen, beim Anfahren richtig dosiert Gas zu geben, weil man sonst entweder fast nicht vom Fleck kommt oder volle Kanne davonschießt und sich beeilen muß, um rechtzeitig in den zweiten Gang zu schalten, weil sonst der Begrenzer abregelt. Das tut einem noch neuen Motor sicher auch nicht gut.

 

Außerdem ist der FSI bis 4000 U/min schön leise im Innenraum und wenn man ordentlich Gas gibt, hat er ein tolles italienisches Röhren und hört sich an, wie ein Alfa Romeo. Mir gefällt das.

 

Der 1.4 Benziner hat übrigens auch eine Anfahrschwäche. Das hatte zumindest der 4 Jahre alte und 60000 km gelaufene Gebrauchtwagen, den meine Frau und ich probe gefahren sind.

 

Heute würde mir das nicht mehr auffallen, weil ich es vom FSI her gewöhnt bin.

 

Wie hier schon geschrieben ist der FSI ein Auto, bei dem man Gefühl in den Beinen braucht. Ist eben kein Brot und Butter Auto für jedermann. Daran muß man sich gewöhnen.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

 

 

PS: wie fahren sich eigentlich reinrassige Sportwagen wie z.B. Porsche, Ferrari, Lamborghini und co. ? Man man da nicht auch gefühlvoll mit Gas und Kupplung umgehen? Oder war das früher einmal so? Wer fährt denn so ein Geschoss und kann berichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von HelmutHorn

Hallo Susu

 

Ich fahre seit 3 Jahren A2 1,4 Benziner und hatte anfänglich die gleichen

Schwierigkeiten.

Ruckeln, zuwenig oder zuviel Gas und sporadisches Motorausgehen bei jeder Geschwindigkeit.

Meine Lösungen:

 

Neue Zündkerzen von Beru Ausführung Platinveredelt Kostenpunkt ca. 32 €.

Neuer Luftfilter

Neuer Partikelfilter für die Klima

Erhöhung des Luftdurchsatzes der Kabine durch Entfernen der Lamellen der Abdeckgitter im Kofferraum sodass die Klima im Autobetrieb das Gebläse nicht mehr auf volle Pulle stellt.

 

Alle Probleme beseitigt.

 

Gruß Helmut

 

Hallo,

 

also sporadisches Motorausgehen bei jeder Geschwindigkeit? ?( Wie muß ich das verstehen? Kenne ich nicht und kann ich mir auch nicht vorstellen.

 

Ich habe keine neuen Zündkerzen und keine neuen Filter. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß damit Abhilfe geschaffen werden kann. Außer natürlich eine oder mehrere Kerzen sind defekt. Das sollte sich dann aber auch an Zündaussetzern äußern. Und so schmutzig können doch die Filter auch nicht sein. Nach welcher Lauflesitung hast Du denn die gewechselt? Oder bist Du durch die Sahara gefahren?

 

Und obwohl ich keine Lamellen im Abdeckgitter entfernt habe, läuft mein Gebläse keinesfalls mit voller Pulle im Automatikbetrieb.

 

 

Vielleicht hast Du dich ganz einfach auch im Laufe der Zeit an gefühlvolles Umgehen mit Gas und Kupplung gewöhnt.

Vielleicht wurde Dein A2 auch nur Kurzstrecke gefahren und die Verbesserung trat ein, nachdem Du ihn mal auf Langstrecke ordentlich hergenommen hast.

 

Ich glaube nicht an Vodoozündkerzen und Vodoofilter. Aber manche schwören ja darauf.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

Aber ich wurde unter Androhung von Prügel zum FSI gezwungen, so ist mein Schicksal nunmal. :rolleyes:

 

Diesem Schicksal und den Prügeln würde ich zukünftig mit einem TDI enteilen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bretti, harlekin

Mein Posting war ironisch gemeint. Ich mag den FSI, sonst gäb's hier bestimmt keine zwei Stück davon. Common Rail Motoren sind klasse, der VAG PD-TDI ist mir persönlich zu rauh. Wenn nicht irgendein Hurrikan in den Staaten die Ölplattformen wegpustet, gibt's auch mal V-Power für meinen kleinen Liebling.

 

@joachim

Sobald es den ersten Audi A3 Sportback 2.0 CDI gibt und meine Kugel in Ruhestand gehen möchte, vielleicht. :D Nix gegen den TDI, aber so leise wie ein FSI im Gleitflug ist der Aluminiumtraktor nun mal nicht. ;):P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2Beta

@bretti, harlekin

Mein Posting war ironisch gemeint. ...

 

Hallo A2Beta,

 

das habe ich auch so verstanden. ;)

 

Ich habe nicht wegen Dir geantwortet, sondern wegen dem allgemeinen Meinungstrend bezüglich des FSI in diesem Thread.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, ich wollte ja noch schreiben, dass ich Deine und brettis Einschätzung vollkommen teile. Daher das "@".

 

Es wird Zeit für'n Kaffee ... :D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ihr alle,

also irgendwie wundere ich mich ja schon über die Anfahrprobs.

Unser 1,6FSI widd täglich ca. 80km Dosenbahngefahren und eigendlich immer über 150km/h.

Diese ganzen Probs mit dem "schlechten Anfahrverhalten" habe ich bei unserem nicht. Der ist nur zwischen unterem und mittlerem Drehzahlbereich beim fahren was lahm, was ich aber auch auf diesen Schichtladebetrieb zurückführe.

Mit der Schaltung und der Kupplung habe ich überhaupt keine Probleme.

Aber sehr Interessant war die erste Fahrt in der Waschstraße.

Das war ein Lärm, da mußte ich mich erstmal dran gewöhnen.

Anscheinend war ich noch zu verwöhnt von dem A6.

 

Ber ich möchte ihn auf gar keinen Fall mehr hergeben.

:D:TOP:

Gruß

madholgi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
Original von madholgi

Aber sehr Interessant war die erste Fahrt in der Waschstraße.

Das war ein Lärm, da mußte ich mich erstmal dran gewöhnen.

 

Es reicht schon ein stärkerer Regenguss oder eine Fahrt durch den Wald. So laut kann ich garnicht Misikhören um das Tröpfeln zu übertönen.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

der A2 hat bei Regen eben seinen ganz eigenen unverwechselbaren Sound im Innenraum.

 

Ist es beim A8 eigentlich genau so?

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Hallo Harlekin,

unverwechselbarer Sound ist gut :D Man(n) und frau wird fast taub bei dem Lärm. Nein, im A8 ist das Dach nicht nur mit einer dünnen Pappe/Schaumstoffmatte gedämmt wie im A2. Der Aufbau ist mehrschichtig. Man hört fast nichts.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schwappen könnte übrigens auch aus dem heckspoiler kommen... nicht ungewöhnlich dass die undicht sind!

 

p.s. jeder FSI den ich hatte (als Leihwagen) egal ob golf, audi etc. hatte diese anfahrschwächen... und brauchte viel drehzahl, damit die spaß machten - mit entsprechendem verbrauch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Hallo a2speedster,

davon habe ich ja noch nie was gehört. Ich dachte der wäre in sich geschlossen und an die Heckscheibe vollflächig verklebt.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist er leider nicht. wenn die gummidichtung nicht richtig anliegt, kann wasser rein... dass wiederum über die aussparungen der scheibe in die heckklappe und so schließlich ins innere...

 

ich habe bemerkt, dass bei meinem wasser genau in der mitte duchlief - das autohaus hat mir sofort eine neue heckklappe mit neuem spoiler verpasst. und ich bin da nicht der einzige - siehe "goldfische im heck" etc....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah, das erklärt einiges!

 

hatte meinen "garagen-A2" übers wochenende draussen im regen stehen, und danach ist mir dieses schwappen im heck zum ersten mal aufgefallen!

 

bekommt man das wasser wieder raus? oder is heut erster april????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Also als Zusammenfassung ist dann der Heckspoiler bzw. die Dichtung für "Goldfische im Heck" verantwortlich. Wasser kommt dann durch die Öffnungen der Heckscheibe.

 

Wenn das der Fall wird, dann muss meine Versicherung aber Bluten.

 

Hat jemand ein Bild von der Heckscheibe ohne Spoiler?

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi TDI
Original von madholgi

Aber sehr Interessant war die erste Fahrt in der Waschstraße.

Das war ein Lärm, da mußte ich mich erstmal dran gewöhnen.

 

Es reicht schon ein stärkerer Regenguss oder eine Fahrt durch den Wald. So laut kann ich garnicht Misikhören um das Tröpfeln zu übertönen.

 

Gruß Audi TDI+++

 

jetzt stellt Euch das mal mit kirschgroßen Hagelkörnern vor.... Ich dachte erst an einen Stein, aber es waren dann doch zu viele dieser Klong-Geräusche. Irgendwie war ich geistig schon drauf gefaßt, dass gleich einer DURCH das Dach kommt.... :III:

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Im Alten oder im Neuen?

 

Hagel ist mein Horror, die dellen gehen kaum raus.

Letztens gab es mehrere in mobile mit leichten Hagelschäden.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Alten, ist schon 2 Jahre oder so her. Die Motorhaube wurde getauscht, der Rest "entbeult". Haben die aber echt super hinbekommen. Und da das ja die TK zahlt, waren es für mich nur 150 Euro von ca 2500 Euro Schaden insgesamt... Heute sieht man gar nichts mehr.

 

Der Gutachter war von dem Zustand des Lacks richtig begeistert, er hätte selten 3-jährige Laternenparker mit einem so guten Lack. :D

 

jetzt aber wieder back to topic ;Po;)

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen