Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
1a.a2

Hoffnung auf einen Nachfolger

Recommended Posts

Siehe Presseartikel.

Da sind doch wohl ein paar Millionen für einen Nachfolger drin, oder ?

 

 

AFX_G 14:13 Audi will verstärkt in neue Modelle investieren

INGOLSTADT (dpa-AFX) - Die VW-Tochter Audi will in den kommenden

Jahren verstärkt in neue Modelle investieren. Nachdem in diesem Jahr 1,4

Milliarden Euro für neue Modelle und die Optimierung der Fertigung ausgegebenworden seien, solle dieser Betrag bis 2007 auf knapp zwei Milliarden Euro proJahr steigen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Ingolstadt nach einementsprechenden Beschluss des Aufsichtsrates mit. Insgesamt seien bis 2010 Investitionen von 10,8 Milliarden Euro geplant./cs/DP/sk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wird es ja tatsächlich einen geben. :) Aber ein "A2" ohne Alu ist halt kein A2! ;)

 

Nicht zu vergessen ist dann auch der Audi A5 und Audi TT - naja mal sehen was das wird.

 

 

Gruß Daniel, der seinen Alu A2 1.4'er nicht tauschen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ots news: Audi AG / Audi AG: Personalie

Ingolstadt (ots) - Stefan Sielaff wechselt bis Mitte 2006 zur AUDI

AG und bereitet sich darauf vor, die Leitung Design der Marke Audi zu

übernehmen. In dieser Funktion wird er an den Leiter Design der Audi

Markengruppe, Walter de'Silva, berichten. Der derzeitige Leiter des

Audi Designs, Gerhard Pfefferle (58 ), wird nach einer gemeinsamen

Einarbeitungsphase in den Ruhestand gehen.

Der 44-jährige Sielaff war bereits von 1990 bis 2002 in

verschiedenen Funktionen im Design der AUDI AG tätig, zuletzt als

Leiter des Interior Designs in Ingolstadt. Danach wechselte der

studierte Industrie- und Fahrzeugdesigner als Direktor Design des

Interior Competence Centers zur Daimler Chrysler AG nach

Sindelfingen.

Originaltext: Audi AG

ISIN: DE0006757008

Pressekontakt:

AUDI AG

Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft

Dr. Ute Röding

Tel: +49 (0)841 89 36384

Email: ute.roeding@audi.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach... !!!

 

Wat' ne Karriere, der hat ein Jahr vor mir in München diplomiert.

Bin gespannt was er darf (und kann).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.. das klingt jetzt vielleicht unglaubwürdig, aber es war tatsächlich knapp:

Die Audileute sind (da war ich im 8. Sem.) bei uns in die Diplomshow reingeschneit und haben sich die zwei besten des Jahrgangs geschnappt. Sielaff hatte eh schon ein Fahrzeuginterieur als Diplomarbeit gemacht, an Romulus Rost's Projekt erinnere ich mich nicht.

Mein Diplom war ein Jahr später, da war das Team komplett, mein Mentor bei Audi weg vom Fenster und ich wegen meines jungen Alters viel zu schüchtern, um aggressiv um den Job zu werben. Mit einem Wort: vergeigt.

Heute bin ich gar nicht so unglücklich darüber: ich wäre ein völlig beschränkter Car-Nut geworden, viel mehr Geld würde ich auch nicht verdienen und meine persönliche Freiheit wäre wesentlich kleiner. Trotzdem denkt man ab und zu daran, wie es wohl gewesen wäre, wenn es damals anders gelaufen wäre.

 

Hier übrigens ein Bild von meiner Diplomarbeit 1992: Ein kleiner, leichter Zweisitzer (das war vor Markteinführung des Smart...) Die zwei Personen saßen in Tandemanordnung hintereinander (die Person wurde später dazugefaked, das Modell ist Maßstab 1:4).

Bebob2.jpg.5a2a797e90cb9ea185a2e61dc9a1c05f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allradantrieb: ein E-Mot pro Rad mit Brennstoffzelle, für die Stadt mit ca. 150 km Reichweite, mit Smartpreis. - mein Zweitwagen :HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Bebob hatte Heckantrieb und Heckmotor (war ein Honda-Package, die Antriebseinheit vom Smart würde natürlich auch passen). Kühlluft wurde duch einen Mitteltunnel nach hinten geleitet, auf dem auch die Insaßen saßen.

 

Der Nachfolger hat E-Antrieb und Li-Ionen-Akkus (die Energiedichte schafft noch keine Brennstoffzelle).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cer Respekt ! Wenn Sielaff ein Bekannter von Die ist/war...Kkönntest Du Ihn doch mal fragen wie es um einen Nachfolger steht? :LDC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...glaub nicht, dass ich Sieli noch an mich erinnert (erinnern will).

Ick war ja ener von den Kleenen.

 

Das Gepäck im bebob wird links und rechts der Pasasagiere in Reisetaschen transportiert.

Der Grundgedanke bei all diesen Zweisitzern ist, dass bei uns durchschnittlich 1,2 Personen im Auto sitzen.

 

17,5 Mio. Deutsche fahren täglich eine Strecke kürzer als 50 km *alleine* im Auto zur Arbeit. Sie verbrauchen dabei ca. 40 Mio. Liter Kraftstoff und emittieren 6500 Tonnen CO2, täglich (!) - ich habe diese Zahlen nicht glauben wollen, aber sie ändern sich beim zehnten Nachrechnen auch nicht. Die 17,5 Mio stammen vom statistischen Bundesamt, relativ wahrscheinlich also, dass die Zahl stimmt. Wer mir Zahlen in einer anderen Größenordnung nennen kann und belegen, dass sie richtiger sind als meine, bekommt eine Kiste Lebkuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

also ich will ja nicht die Gerüchteküche anheizen aber der Schwiegersohn eines Arbeitskollegen ist bei Audi in Ingolstadt irgend was "höheres" und laut seiner Aussage kommt ein "Nachfolger" des A2.

 

Das hat er meinem Kollegen bestimmt nur erzählt weil für den der A2 das wohl hässlichste Ding überhaupt ist.

 

Na dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

also erstmal: Respekt cer für deine Arbeit! Ich finde, auch 13 (14) Jahre später hat der Wagen noch Anziehungskraft und das können bei weitem nicht alle Studien behaupten.

 

Zum Thema neuer A2: Angenommen es kommt einer (was ja durchaus sein könnte), glaubt ihr, der wird sich vom SFG-Familiendesign großartig unterscheiden?? Ich denke nicht. Das letzte Bild unterstützt mich darin noch weiter. Aber ein A2 war und ist für mich immer noch der Audi mit dem meißten Profil. SFG, 3 Türen, Coupelinie usw. nehmen ihm das Profil allerdings. Wenn aus Kostengründen noch am ASF gespart wird... Tja, dann haben wir einen zukünftigen Klassiker in der Garage stehen.

 

Ich will damit nicht sagen, dass mir das aktuelle Design der Marke nicht gefällt, doch beim A2 wäre es irgendwie falsch positioniert...

 

Greetz, Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von tobiasp79

also ich will ja nicht die Gerüchteküche anheizen aber der Schwiegersohn eines Arbeitskollegen ist bei Audi in Ingolstadt irgend was "höheres" und laut seiner Aussage kommt ein "Nachfolger" des A2.

 

Naja, ein bisschen Wahres wird schon dran sein, s. ADAC-Parteiorgan ("Motorwelt", 02/06, S. 28 ): die "Persönlichkeit 2006", namentlich Herr Prof. Dr. Winterkorn, wird dahingehend zitiert, dass es bzgl. eines A2-Nachfolgers aktuell keine Planungen gibt, es aber auch nicht ausgeschlossen ist, dass bei entsprechender Nachfrage eine Baureihe unterhalb des A3 angeboten wird.

 

Ich hoffe nur, dass uns, sollte dieser Fall eintreten, ein simpler, in den Außenabmessungen geschrumpfter 3-türiger A3 (s. Foto weiter oben im Thread) erspart bleibt. So ein Auto suche ich persönlich jedenfalls nicht, denn sonst hätte ich mir vor ca. 2 Jahren auch schon einen Mini kaufen können. Was ich - aus gutem Grund - eben bleiben gelassen habe.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich für meinen Teil trenne hier Nachfolger für A2 und neuer A2. Einen Nachfolger wird es vermutlich (wann?) geben. Ein neuer A2 aber wird das nicht sein. Ich spreche hier von dem Auto mit den Eigenschaften und Charakter wie wir es derzeit fahren. Ob dieser "Nachfolger" für mich je ein Thema sein wird ist daher sehr zweifelhaft. Da mein jetziger A2 aus 2005 ist kann ich ruhigen Gewissens bis 2015 warten, was sich auf dem Markt tut. Im Moment sehe ich keinen realistischen Ersatz für meinen A2.

 

lim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich lim nur vollständig zustimmen - nur habe ich ein paar Jahre weniger... :(

 

 

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Trennung in

  • A2-Nachfolger und
  • neuer A2

kann ich mich nur anschließen!

 

Wie man den vielen Meldungen der Fachpresse, den vorangegangenen

Threads und auch dem Interview mit Hr. Winterkorn ohne weiteres

zwischen den Zeilen entnehmen kann, kommt ein A2-Nachfolger.

Nur wird das mit fast ebensogroßer Wahrscheinlichkeit lediglich ein

geschrumpfter A3 auf Polo-Basis. ("sportliches" Audi-Image, Kosten, Singleframe . . .)

 

Einen zumindest teilweise legitimen "neuen A2" könnte, finde ich, folgende

AutoBild-Grafik darstellen. (Alu-)Technik und Interieur weichen zwar mit

Sicherheit vom richtigen A2 ab. Aber in Größe, Variabilität, Form (Aerodynamik)

und mit viel gutem Willen sogar Design kommt er schon einigermaßen hin.

 

Eure Meinung?

 

Gruß, martin

 

 

[sizept=10]gibts Probleme mit der Verwendung des Bildes?[/sizept]

58933857f016a_PoloVan.jpg.3ab8bea6ec7b4382c8e2662c5ea0143f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man so sagen.

Ich kenn das Bild - war glaub ich aus einem Online-Bericht der Autobild über den nächsten Polo und dessen Ableger.

 

Im ersten Moment musste ich auch 2x hinschauen - hat ziemliche Ähnlichkeiten mit dem A2 wie ich finde und sieht für meinen Geschmack recht gut aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Au weia! Habt Ihr schon die neue Autobild gesehen? Unter dem Titel "Sensation. Ein Mini von Audi" wird mal wieder aktuell über die Gerüchteküche um einen A2 Nachfolger berichtet. Genannt wird das Teil (von AutoBild) erwartungsgemäß A1 oder Q1, der einzig wahre A2 (nämlich unserer) wird mit den üblichen Attributen erwähnt ("Der Fünftürer war in vieler Hinsicht ein tolles Auto, doch die Kunden waren nicht bereit, einen saftigen Aufschlag für die teure Alukarosserie..." usw. usw.).

 

Man spekuliert dort nun über einen Dreitürer mit schlicht und ergreifend abstossender Optik, der nun aber gar nichts mehr mit dem scharfen, präzisen und innovativen Audi-Design der A2-TT-Steppenwolf-Ära zu tun hat. Als Basis soll die Golf IV Plattform dienen, weil billig und allradtauglich. Bei einer Markteinführung 2010 wird die Plattform dann schon 14 Jahre alt sein, da sage ich nur: "Vorsprung durch Technik".

 

Ich zweifle, daß ich mir (irgendwann) nach meinem A2 nochmal einen Audi kaufen will, ausser die schmeissen vorher Walter de Silva raus und besinnen sich auf Ihre Wurzeln, auf einen NSU Prinz4/TT oder einen Ro80...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gelesen, das dieser "Mini - Shooting - Brake" nicht A2 sonder A1 genannt wird. Das würde dann ja irgendwie ins Gesamtbild passen. Audi ist gegen BMW positioniert und da gibt es den Mini. Wenn es dann noch den Polo - Van gibt (VW sollte ja gegen Mercedes positioniert werden...) hätte man einen A-Klasse Gegner. Für ein hochinnovatives Fahrzeugkonzept wie für einen Nachfolger unseres A2 hat man wohl nicht den Mut. Für mich ist es relativ egal wer ihn baut, aber für meinen A2 muß es wieder etwas zukunftweisendes sein, und das sehe ich derzeit bei Audi nicht.

 

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Klaus: Da haben wir das selbe Problem. Wobei ich im Moment noch gelassen bin, denn meine Kugel hat mit 25.000 km hoffentlich noch lange nicht Halbzeit. Ersatzbedarf entsteht (nochmal: ) hoffentlich erst in ein paar Jahren und bis dahin werden wir noch manche Innovation sehen. Abgesehen davon spekuliere ich auch ein wenig darauf, dass wir uns über kurz oder lang zentrumsnah oder ÖPNV-günstig niederlassen, dann wäre ich ohnehin bereit, endgültig auf das innovativste Fahrzeugkonzept umzusteigen: Auf Carsharing mit Erdgasautos - was hier in Stuttgart tatsächlich schon angeboten wird.

 

Unsere Kugel kostet incl. Sprit und Wertverlust immerhin ca. 350 EUR im Monat, davon kann man viel Bahnfahren, Taxifahren, Carsharing nutzen oder fliegen...

 

Wie auch immer: Den Nachfolger eines Autos auf eine Plattform zu stellen, die satte 3 Jahre ÄLTER ist als das aktuelle Modell, entspricht nicht gerade meinem Innovationsverständnis. Ausserdem wird erwogen, das Fahrzeug in Spanien zu montieren, damit verliert es für mich auch massiv an 'Kredit'. Wenn ich einen Seat fahren möchte, kann ich ja auch einen Seat kaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Fahrzeug wird wahrscheinlich in Spanien gebaut. SEAT hat ja einige Absatzprobleme und so könnte man die etwas unterstützen. :D

 

Aber am Preis wird man das nicht merken!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen