Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Finnland fahrkurs


bret
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

Einige haben mich darauf angesprochen und wir haben im Clubbereich schon darüber diskutiert: der erste Finnland-Fahrkurs findet diesen Winter statt.

 

Einige Clubber haben sich dafür bereit erklärt, die Reise zu mir im Winter zu unternehmen um an verschiedenen Fahrertrainings teilzunehmen mitten im richtigen verhältnissen. Mehrere Sessions am Gefrorenen See, Flughafen oder auch der Verkehrsübungsplatz mit Lehrer sind geplant.

 

Ziel der Reise ist ein souveränen Umgang mit extrem schlechte Wetterbedingungen.

 

Wer noch teilnehmen möchte soll sich bitte hier im Thread melden. Ein genaues Datum ist noch nicht klar, aber höchstwarscheinlich wird eine komplette Woche hierfür notwendig. Alle voraussicht nach, findet es in der erste Märzwoche statt. Später wird nicht gehen, denn letztes Jahr war mitte März das letzte Eistrackwochenend.

 

Plätze sind limitiert.

 

Übernachtungen werden organisiert und kostengünstig gehalten - genau wie das ganze - wenn es nicht zu lasten des Qualitäts geht. Sonderwünschen werden gehört aber ich kann deren ausführung längst nicht garantieren.

 

Wer sein eigenes Auto nicht mitbringen will / kann darf ein Mietwagen nehmen, die sind aber hier relativ teuer.

 

Kosten für die Woche sind sehr von Fährauswahl / Flug / Mietwagen abhängig, aber ein €80 fahrkurs wird's nicht.

 

Noch eine Bemerkung: Englisch - zumindest etwas über Schulenglisch - ist pflicht, denn übersetzen kann ich nicht alles und Dolmetscher kosten.

 

Fragen?

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 742
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Wann sind dann Schulferien?

 

Die Planung schreitet voran.

 

So wie es aussieht, wird ein Konvoi von Südhessen an einem Donnerstag ende Februar aufbrechen. Über Hannover dann nach Travemünde; Freitag früh um 0300 legt die Fähre ab. Um 0645 bei uns; Direkt zum Kursgelände für Teil1. Nachmittags dann zurück nach "hause"; Abends gemütlich Saunen, vielleicht Schneeengel machen - die Skilifts werden auch bis 22:00 auf sein, denke ich.

 

Sonntag früh zum Eistrack, das ist ca. 1 Stunde fahrt; 6 Stunden dort. Wir werden den Session mit den Subaruclub teilen (mit Vorfahrt für den ersten 2 Stunden oder so) und entsprechenden Übungen machen bevor wir üben können auf'm Track. Gegrillt wird zum Mittag.

 

Montag früh werden wir dann noch ein paar spassige Sachen machen - Hundeschlitten sind schon angesprochen worden, genau wie Schneemobil. Warscheinlich gehen wir auch noch auf's Eis spazieren am Sonntag, Montag fahren für einige Bilder und Videos wenn ich das organisieren kann. Nachmittags wird's dann freie Zeit geben (um z.B die Skischanzen in meine jetztige Heimstadt zu besuchen inkl. Simu) und Dienstag geht's richtung Helsinki und Hause. Fähre kommt um 20:00 an in Travemünde am Mittwoch dann.

 

Kosten werden relativ günstig dank gute Finnlines Tarifen; wenn zu 3 oder 4 eine Kabine geteilt wird, bleibt mann unter €160 pp (hin und zurück) + Auto + futter.

Diese Gelegenheit wird nicht so häufig da sein.

 

Für Internationalität wird gesorgt; ein Schwede und ein Engländer haben schon interesse bekundet und ich erwarte dass noch ein paar mitkommen.

 

Demnächste werd' ich dann Anlagen, Instruktor und Übungen bestätigen, genau wie Kosten, aber die Kosten für den Track, Instruktoren, Kursen usw. werden sich wirklich im Rahmen halten. Ehrlich gesagt, denke ich dass es günstiger sein wird als ein ADAC-Schulung. Ja, wirklich. Ich kläre es noch. Das gibt noch was für Budget frei für Schneesafaris :D

 

Wer sich noch nicht gemeldet hat und interesse hat, soll sich melden. Schluss wird wohl erst in einigen Wochen sein, aber gebucht werden sollte demnächst.

 

Für die, die noch nicht verstanden haben worum es geht... ein paar Videos von letztes Jahr:

 

 

Meine Bilder sind hier: 23 Photo Sharing: subaru Trackday III und 23 Photo Sharing: Subaru Trackday II

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

Schei...e, jäzz werd ich raschelig!

160,- pro Nase für Fähre plus Auto (wieviel?)

Und

tataaa

Konvoi

ab Hannover.

 

Thomas

 

- der gerne mitwill aber ein Budget-Problem hat -

Edited by Durnesss
Link to comment
Share on other sites

Schei...e, jäzz werd ich raschelig!

160,- pro Nase für Fähre plus Auto (wieviel?)

Und

tataaa

Konvoi

ab Hannover.

 

Thomas

 

- der gerne mitwill aber ein Budget-Problem hat -

 

du brauchst alleine für Fährpassage ca.540€ Auto,Kabine,Essen für hin+zurück.... da ist nicht mal ne Flaschbier dabei.....

du sagst doch jetzt nicht ab in Nordhorn??? oder sollte man es zur Voraussetzung machen für "Suomi"

Link to comment
Share on other sites

Jeder übung vorher macht Sinn.

 

Auto soll €90 pro Richtung kosten, Vollpensionspaket ist €60 / Richtung. Absolut gesehen ist das etwas überteuert.

 

Also €160 hin/zurück + 180 --> €340 + Futter auf'm Schiff (Bier war €2,90). Wenn mann über Schweden zurück geht wird's etwas billiger.

 

Schulungskosten unter €150 hoff' ich. Übernachtungen werden wirklich so günstig wie es geht gehalten. Ein grosse Mökki, 2 Schlafzimmer + extrabetten kommt auf ca. €35 / Kopf / Nacht.

 

Samstag, Sonntag, Montag nacht.

 

Reicht das für Finanzinfo?

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

Jepp,

also ~600,- plus Ravioli und Dosenbier.:D

 

Bin zu >50% dabei.

 

Thomas

 

das ist der aktuelle Fährpreis

 

Travemünde-Helsinki-Fähre

 

1 Person

Vollpension

1 Fahrzeug bis 6 m Länge, bis 2,10 m Höhe

Kabine B3-Innen, Herrenbett, Gemeinschaftskabine

 

Reisepreis komplett, Euro: 513,45

 

Bezahlung bis 4 Wochen vor Abreise.

Umbuchung und Stornierung bis 30 Tage vor Abfahrt kostenlos:erstlesen:

 

Flug ab Hamburg - Helsinki - Hamburg liegt bei Finnair bei 203€

aber dann steht man da ohne A2 da....:confused:

Link to comment
Share on other sites

... Finnlines macht im Moment -40% .... lese Rechts auf deren Seite... (sonderangebote)

 

Auch deswegen möcht' ich ziemlich früh festklopfen. Die wollen aber hier auch kein Geld sehen bis 14 Tage vor Abfahrt.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Nein, das ist noch im Neujahr gültig, muss aber bis 18.12 gebucht werden.

 

Auch im Herbst hat Helsinki und Finnland einiges zu bieten. Genießen Sie die Nebensaion mit unserem zusätzlichen Rabatten.

Auf der Strecke Travemünde-Helsinki bzw. Helsinki-Travemünde sparen Sie bis 18. Dezember 09 bis zu 40% gegenüber den regulären Nebensaisonpreisen.

Sie zahlen zum Beispiel:

€ 89,- p.P. einfache Fahrt bzw. € 160,90 Hin-/Zurück in einer 3er Innenkabine (statt € 146 / € 264)

€ 100,55,- p.P einfache Fahrt bzw. € 181,70 Hin/Zurück in einer 4er Außenkabine(statt € 166 / € 300)

€ 139,- p.P. einfache Fahrt bzw. € 250,40 Hin/Zurück in einer 2er Außenkabine (statt € 222 / € 400)

Beratung, Buchung und Information bei:

Finnlines Passagierdienst, Tel. 04502-805-43, passagierdienst@finnlines.com

oder hier online buchen - Produktcode "SEP"

Übrigens: Für eine Kurzreise nach Helsinki (Ankunft morgens in Helsinki, Rückfarht am späten Nachmittag mit dem selben Schiff) zahlen Sie zur Zeit nur den halben Preis!

Weitere Informationen hier.

Buchung und Reisezeitraum 1.9.-18.12.09 + 7.1.2010 - 28.2.2010

Dieses Angebot gilt nur für Neubuchungen, nicht für Gruppen und für ein begrenztes Kontingent.

Link to comment
Share on other sites

Ok. Habs gesehen. Um das nutzen zu können, bleibt ja nur das letzte Februar-Wochenende. Wobei ich mir da die Frage stelle, wenn ich nach dem 28. zurückreise, ob dann das Ticket auch gültig ist oder ob am 28.02. dann schon die Rückreise erfolgen muss.

Link to comment
Share on other sites

ah, ok. Wie gesagt, ich kläre. Werde noch ein Anmeldeschluss irgendwannmal machen.

Wegen wetter bin ich im Finnischen Forum angesprochen worden. Ich werde noch ein Plan B ausarbeiten. Auch wenn es bedeutet, dass wir etwas weiter von Helsinki zu fahren haben (sprich richtung Norden)... es kann sein dass wir es machen müssen um Eis zu er-fahren.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

@audi-man 18

wenn du in Post #9 schaust, siehst du den günstigsten Preis bei der Verbindung Travemünde-Helsinki....:erstlesen:

Preis hatte ich gestern auf Anfrage erhalten....

Link to comment
Share on other sites

tips, tricks and suggestions :)

1. Reise

Schweden

Wer über Schweden fahren will ist gut beraten, interessantes Musik, hörbücher oder änliches dabei zu haben. Viel verkehr wird es nicht geben (nachts fahren kann ich nicht wirklich empfehlen, es sei denn mann ist sehr gut ausgeschlafen, denn kein Verkehr und langweilige Strassen sind keine gute Kombination). Limits sind mMn 90 und 110km/h.

Die Strassen dort sind generell sehr gepflegt und gut zu fahren. Besonders Südschweden ist auch relativ warm und von daher nur die direkte Wettervorhersage ist wirklich zu beachten.

Die Polizei ist ziemlich präsent, besonders weil es viel Verkehr von Deutschland gibt die die leere, breite Strasse als Einladung zum Dummheit verstehen. Sakot (finnisch für "Strafe") sind nicht wirklich hoch, aber ein paar hundert € wird's schon werden. +10 wird meistens toleriert, ich kann es trotzdem nicht wirklich empfehlen.

 

Ein Punkt die besonders Nachtfahrer aufpassen soll; "Nåtoppet" heisst ein 24h/7 Benzinstation. Wer auch mal nur 1/4 Tank hat, sollte ganz ernst überlegen, rechtzeitig / frühzeitig (nenn es wie du willst, es ist das gleiche) zu tanken, denn jeder 2. km kommt wirklich kein Tankstelle. Das gleiche gilt für hier, besonders im Norden.

 

Gigaliner sind ab Schweden absolut an der Tagesordnung. Das heisst also ein kleine Container, und dann noch ein standard Container auf noch ein doppel-achsen Anhänger. Gesamtlänge: 25,25m. Gewicht: bis 60t. Sowas zu überholen braucht schon etwas länger.

 

Finnland

Es kann sein dass wir gen Norden müssen. Wer aus der Übung ist mit Bundesstrassen wird die begrüssen ;)

Trotzdem ist es nett ein paar Sachen zu erinnern.

Begrenzungen hier sind 80, 100 wo geschildert. Sommerlimits: auf der Autobahn 120, sonst geschildert.

"Ohituskaistan alkuun 500m" auf ein Schild neben der Strasse heisst so viel wie "ein Überholspur kommt". Die sind aber auch teilweise sehr interessant, besonders im Winter.

Kurz zum Fahren: ich würde vorschlagen, dass ihr übt, ohne Bremsen zu fahren. Das heisst vorausschauend, mit der Motorbremswirkung arbeitend. Es wird dich hier helfen, denn auf Eis hast du im Vergleich ein Bremsverlängerung. Auf Nässe bist du gut dabei (wenn nicht besser) aber Eis wird auch anderswo gesehen. Das mein Tip bis hierhin.

 

2. Kleidung

 

Winddicht ist teilweise wichtiger als Wärme. Heute als Beispiel: -0,5 grad, aber bissiger Wind heisst gespürte -15 oder so. Wer winddichte sachen an hat muss sich längst nicht so dick einmummen.

Also ist Gore-tex ganz nett; daunenjacken sind nützlich aber teilweise sehr extrem am Stück. Die Auswahl müsst Du verstehen, aber gefütterte, dichte Latzhosen (Skihosen) sind meine persönliche Waffe und ich habe auch noch 2 sehr änlichen Gore-tex Jacken samt eingezippter Fleece. Die, mit zweit Schuhen - Wanderstiefel - und ein zweitmütze für's fahren heissen nichts Schwitzen, sondern angenehme Wärme.

Mindestens: 1 paar *wasserdichte* isolierte Schuhe, mit dem du fahren kannst.

Lange unterhose

Winddichte oberhose (muss nicht unbedingt gefüttert sein, denn 3 layers helfen auch

mindestens 1 paar dichte Handschuhen, ein dünnes paar zum fahren ist kein schlechte Idee

Winddicht und gefütterte Jacke, am liebsten Gore-tex o.ä und mit Fleece oder Daunen versehen.

3. Kultur

- Du bist im Norden.

- Schuhe ausziehen alsbald mann eintritt in eine Wohnung. Schnüre gehen drinnen, denn sonst werden die nass und frieren das nächste Mal dass du draussen bist.

- bring' bloss dir Hausschuhe oder socken mit

- die meisten ziehen im Winter zuhause oder so "hauskleider" an oder wandern rum in die lange Unterhose. Gefütterte Unterhosen sind ganz nett draussen, innen sind die dann aber schnell zu warm. Von daher, layering funzt ganz gut.

- Ein Spruch, die mich immer wieder wundert - ich kann hier in ein Bar gehen, das wort "Kahvi" aussprechen, und mir wird ein Kaffee geliefert. Ich muss nicht "kiitos" (danke) sagen, es ist nicht unhöflich. Direkt ist ein understatement. Nur weil jemand sich nicht mit wörtlichen Blumen eindeckt heisst längst nicht dass er unhöflich sein will.

- Es ist absolut üblich, alles mit Karte zu zahlen. Alles. Inkl. €0,05 wenn es sein muss. Allerdings ist das nicht EC, sondern Eurocard / Mastercard, Visa, Electron und noch ein paar. Bargeld ist teilweise inzwischen ungerne gesehen. Dein PIN wirst du aber schon brauchen. Schweden hat noch Kroner, Wir sind € ländle. Billig ist hier aber selten was.

Einkaufen / öffnungszeiten werden warscheinlich ende des Jahres umorganisiert, also 24/7 wird gehen. Ansonsten gilt:

10-18

(10-17)

10-16

heisst dass die Anlage (z.B parken) oder Geschäft (von oben) Mo-Fr 10-18, Samstags 10-17 und Sonntags 10-16 auf hat.

Wochentage: Maanantai, Tiistai, Keskiviikko, Torstai, Perjantai, Lauantai, Suununtai.

 

4. Autotips

- Hol dir eine Schneebürste und ein vernünftigen Kratzer oder 2.

- Sei sicher dass der Wagen mit ein guten Wachs versiegelt ist. Warum? siehe oben. Du darfst schneeschieben.

- Kältemittel sollte noch bis mindestens -35 ausreichend sein. Das muss nicht unbedingt in Deutschland der Fall sein, aber einfach so.

- Wenn der Wischblatt etwas älter ist, dann ersetzen. Viel wirst du ihm warscheinlich nicht nutzen, aber wenn alles schmilzt, wird's wirklich schmutzig und da ist sicht ganz angenehm :)

- Scheibenputzmittel bekommt mann hier, aber wenn's arschkalt ist braucht mann das eh nicht :huh:

- Gummimatten sind keine Pflicht, besonders wenn mann sich erinnert, die füssen abzuklopfen *bevor* mann anfängt zu fahren. Also sitzen, beide zusammenklopfen, dann rein. Sonst frieren die Matten und du hast ein block Eis direkt unter dein rechten Fuss. Kann auch so passieren, die Lösung ist beheizte Garage oder reinbringen.

- Tagfahrlicht ist pflicht überall. Du wirst schon sehen, warum.

 

5. Sprache

 

Schwedisch:

Tack - Danke

ett - tvo - tre - fürer - fem - sechs - schü - otta - nieuw - tieuw 1-10

Kaffe = coffee

öl = bier

Hej = hello

Hej då (the då sounds like door without the r) - auf wiedersehen

jo / ja = yes

nej ("neigh!") --> no

 

Finnisch:

Kiitos / kiiti / 'tos - danke

Kahvi - Coffee

Pulla - Bun (Kahvi + pulla wird sehr häufig angeboten)

yksi (yks oder "ü") kaksi (kaks / kaa) kolme (koo), neljä (ne), viisi (viis / vi ), kuusi(kuus / ku) seitsemän (seiska / sei), kahdeksan (kazi), yhdeksan (ysi), kymmenen (kymppi)

1 to 10 in about ten different ways :)

kyllä, jo, jees - yes

ei / et (depending on context) = no

"-ton" am ende heisst wie im Deutschen -los; also maksuton = kostenlos

 

Makkara = wurst, zumindest so genannt :omg:

Olut / Kalja - Bier

Tuoppi - bier vom Hahn

iso = gross

pieni = klein

maito = milk

sokeri = zucker

maitoraja? = "soll ich platz für milch lassen?"

Täh? = "tut mir leid, ich habe Sie nicht verstanden"

anteeksi = sorry

Poliisi = Police

Kännykkä - Handy

Pipo - mütze

Takki - Jacke

Auto - Auto

Parkkipaikka - Parkplatz

Bensiini - Benzin

Super 98 Unleaded - Superplus :)

For more finnish, see Didarasq - Uncyclopedia, the content-free encyclopedia

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

war gestern mal aktiv....

 

mein Favorit im Augenblick Viking-Vogelflug-Ticket2 für die Hinfahrt.

 

heißt also Abfahrt sehr...sehr früh am Freitag hier,

dann über Hamburg-Lübeck

Puttgarden-Rödby und Helsingör-Helsingborg und Stockholm-Turku

ab Stockholm 20:10 am Freitagabend, Ankunft in Turku 07:35 am Samstagmorgen.

Preis für die Hinfahrt ist 205€ mit Kombiticket für die drei Fähren, Auto, Kabine nach Turku und Abendessen und Frühstück incl. Getränke auf der Viking-Linie.

 

zurück habe ich mir ab Helsinki das Viking-Vogelflug-1Ticket am Dienstagabend

 

(ab Helsinki 17:30 Uhr an Stockholm 9:40 Uhr) ausgesucht.

 

Fahrstrecke von Hannover bis Helsinki sind 1245Km

 

300 Km bis Puttgarden

205Km in Dänemark

und 560 Km in Schweden wird tagsüber gefahren....

 

spart ingesamt hin und zurück 1,5 Tage....

Link to comment
Share on other sites

Top Zusammenstellung, bret!

 

Sehr wichtig! Nicht die Pin der Mastercard/Visa vergessen, ohne die geht gar nix. (ich hatte meine vergessen)

EC-Karten gehen so gut wie nur an Geldautomaten. Daher Deckungsrahmen der Kreditkarte evtl. erhöhen. Bargeld ist wirklich nicht gern gesehen.

 

Wenn in Schweden die Landstrasse breiter ist sollte man mit 2 entgegenkommenden LKW's rechnen. Wenn jemand von hinten mit Geschwindigkeitsüberschuss kommt fährt man weit rechts, teilweise ganz auf den Randstreifen. Die überholenden LKW's werdens danken. Lasst euch nicht hinreisen schneller als 90 zu fahren. Die Polizei lasert und Section Control gibts auch noch.

Benutzt bei Dunkelheit die Abblendfunktion des Innenspiegels, wenn ein LKW hinter euch das Fernlicht vom Typ "Flakscheinwerfer" anschaltet kann das selbst auf 3-5km Strecke eine kurzzeitge Blendung verursachen.

 

Wenn ihr irgendwo in einer Gruppe einkehrt schaut das die Kapazitäten des Lokals ausreichen. Wir sind zu 10 in einem kleinen Roadstop zum Mittag eingekehrt. Der Wirt war nicht so erfreut, weil er ein bisschen schneller Arbeiten musste.

 

Das war mein Senf zu dem Thema. Ich selber kann nicht mit, obwohl ich alles dafür tun würde.

Link to comment
Share on other sites

.. um zum Preisen zurückzukommen, wir sind dann bei ca. €520 gegen €410+€60. Also viel nimmt es sich nicht. Wer Stockholm sehen möchte (ich finde dass man spürt nach Helsinki dass mann wieder im Westen angekommen ist :D) kann ein Weg hin, ein Zurück.

 

Ein Anfrage läuft wegen Track, noch einige Fragen laufen wegen Lehrer. Bin aber im Moment wieder ziemlich Busy am AP, hoffentlich morgen etwas Zeit zum nachfassen.

 

Der Empfehlung überall ist aber noch ein "Säänvaraus", das heisst so viel wie "Wetteralternativ". In unseren Fall wird's so viel wie "wir fahren gen Norden" für 300km um halbwegs Schnee / Eissicher zu sein. Der Schule im Tahko sieht einfach klasse aus, da wäre vieles machbar. Und es ist ein See worauf mann fährt.

 

Ohja. Kennt ihr Rauno Aaltonen?

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bret,

 

bezüglich Wetteralternative, 300km nördlicher fahren, d.h. ich müsste die "Skihütte" auf dem Doka lassen, dort absetzen?

Oder sind die Straßen sehr gut ausgebaut und geräumt das wir abends zurück fahren können, würde aber schon eine Tour...?

Link to comment
Share on other sites

ich weiss. Dafür wird er um's Englisch nicht herum kommen. Deren Webseite ist auch noch auf Englisch (was mich schon überrascht hat). Ich glaub' ich werde morgen anrufen und ein paar Fragen stellen.

 

Die grösste Frage ist "eigene autos" denn die nutzen sonst Focii und Minis.

 

Übernachtung: Komplettpreis da oben...€1000 für 14 Menschen für 3 Nächte. Sowas: http://nettivaraamo.tahko.com/kohde.php?kohde=M01589

 

Günstig genug?

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

wenn wir oben gehen, übernachten wir auch dort. Lohnt sich, ist ein "bekanntes" Ski-Gebiet mit allem drum und dran (inkl. Lokal der nicht um 11 zu macht)...

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Wir gehen in die Sauna, öffnen ein paar Bier und machen Schneeengel. Wer erwischt wird von den Frauen muss Strafe zahlen, OK?

 

:janeistklar:

 

Bret

 

(übrigens, es wird normaleweise so hier gemacht: die Frauen gehen als erstes in die Sauna, dann die Männer, keine gemischten Gruppen. Trink aber dein Bier schnell, sonst wird's zu warm).

Link to comment
Share on other sites

(übrigens, es wird normaleweise so hier gemacht: die Frauen gehen als erstes in die Sauna, dann die Männer, keine gemischten Gruppen. Trink aber dein Bier schnell, sonst wird's zu warm).

 

in dem Teil von Finnland, wo ich in der Sauna war, war´s genau umgekehrt... hat auch ne gewisse Logik ...

 

Männer zuerst.... heizen die Sauna an (mit Holz)

 

und die Frauen kamen danach und durften dann zum Schluss saubermachen....:janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Moin

 

@ Bret

Lese mit großem Interesse mit.:rolleyes:

 

Hat schon mal jemand ungefähr durchgerechnet mit welchen Spritkosten, neben den bis jetzt bekannten Kosten, man für das ganze " Unternehmen " rechnen muß ?

Edited by Mini Avant
Link to comment
Share on other sites

@Karat21 - so kann mann es auch machen :D

 

@mini-avant und anderen, wegen Kosten:

 

Durchschnittsverbrauch bei mir im Winter ist 6,3. Inkl. viel Stadt.

Also auf der Strecke Helsingborg - Stockholm kann mann für ein Benziner 5,5 rechnen, diesel entsprechend weniger. 1200km ergeben dann ca. 60l Kraftstoff, was auch in Schweden günstiger ist. Demletzt habe ich hierzulande 98 (Superplus) für €1,389 getankt.

 

Ich bin langsam zum Gedanke gekommen dass Tahko wirklich passen würde.

a) Skifahrmöglichkeiten bis in den Abendstunden (22:00)

b) Ausreichend platz auf'm See zum üben

c) Günstige übernachtungskosten

 

Nachteil: der Fahrt von Helsinki ist gut 400km in eine Richtung.

Konvoi geht nicht. Aber so viele Möglichkeiten dich zu verfahren gibt's erst Recht nicht :D

 

Die Autos die über Turku kommen könnten wir in Vaajakoski abholen (die Route geht Turku - Tampere - Jyväskylä - Suonenjoki - Kuopio - Nilsiä, von Helsinki aus geht's Helsinki - Lahti - Jyväskylä - Suonenjoki - Kuopio - Nilsiä). Der Strassenzustand ist selten extrem schlecht, ich fahre es mehrmals im Jahr, meist im Winter :D

 

Problem ist nur dass es relativ lang ist, und von daher ist Samstag nicht wirklich der Tag wo mann wieder länger im Klassenzimmer sitzen soll. Eine Lösung wird sich schon finden. Wir haben Licht bis ca. 17:00.

 

Ich schaue gerade die Routen. Vuosaari - Vaajakoski ist ca. 3 Stunden. Von Turku eine Stunde länger.

Vaajakoski - Nilsiä ist knapp unter 2 Stunden (stimmt schon, denn Kuopio ist 120km). Also wenn alles richtig gut läuft, wären wir in Vaajakoski zwischen 10 und 11. In Tahko um 13-14.

 

Bret

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

:N_poke:sollten wir nicht gleich die "Sichere Seite" (Wintergarantie) planen,

 

aber dann auch gleich einen Tag mehr einrechnen...,

es sind ja dann pro Strecke über 300 Km mehr Fahrt:racer:

Link to comment
Share on other sites

So, die sind interessiert. Das wird spannend...........:D

 

Kein Problem mit Englisch, Eigene Autos keine grosse Probleme. Geld hängt von Zeit ab. Werd' was heute Abend zusammenstellen und entsprechend anfragen.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bret,

 

das scheint ja das Event im Schnee und auf Eis zu werden.:)

Eigene Autos - nur so macht das für mich wirklich Sinn.;)

 

Bin schon gespannt auf das endgültige Programm und den

genauen Zeitpunkt, damit der Urlaub geplant werden kann.

 

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bret,

 

wie sieht es in "Tahko" (liegt auf der Höhe von Umea....Hammer), mit wintertauglichen und geöffnetem Campingplatz aus?

 

Infrastruktur bez. Restaurant(s), Coop/Konsum, Sujkhus (man weiß ja nie)und ganz wichtig Schlittenhunde-Gespann (wenn schon denn schon sagt meine Frau), selbst wäre ich einer Skidoo-Tour oder ATV-Fahrt nicht abgeneigt?!

 

Übrigens, Kühlflüssigkeit vom Doka ist auf "minus 40°C" eingestellt:-))

Winterkleidung wird nach Weihnachten gekauft...

Edited by Audi80
Link to comment
Share on other sites

Antworten, auch wenn ich die noch nicht übersetzt habe:

- Camping: http://www.bluewhite.fi/showpage.php?id=37

- Restaurants: http://tahko.com/index.php?action=ohjelmapalvelut&pId=9

- Huskysafari: http://tahko.com/index.php?action=ohjelmapalvelut&pId=20

 

 

noch besser, von oben:

 

http://tahko.com/index.php?action=ohjelmapalvelut&pId=9

 

Schiessen

Husky safaris

"Feelgood" dienste

Ice-track fahren

Weihnachten

"rope activities"

Fischen

Meetings

Spa und Bowlen

Kindertahko

Schneeschuhwandern

ATV-Safaris

Schneemobilsafari

andere Motoraktivitäten

Weihnachtsfeier

Reiten

Reise-Schlittschuhlaufen

Pisten und Skiausüstungsvermietung

Menüs

Saunas

Innenbewegungsdiensten

Themen.programmen

Wandern und spazierengehen

 

jeweils mit ein LInk und dann noch www seiten....

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Jetzt die versprochenen alt-Text...

 

Zusammenfassung der "alte" Thread....

 

Grundziel

Schwerpunkt ist nachvollziehbares Autoverhalten und entsprechende Kontrolle unter extrem schwierige Bedingungen.

 

Themen

- Bremsen auf ABS mit Ausweichen

- Ausweichen auf Eis / Schnee

- ESP, seine Eingriffe und Grenzen

- Handbrake turns und was *nicht* geht

- ASR, EDS: deren zusammenspiel und ausschalt-möglichkeiten; Zügiges anfahren auf Eis

- ABS / ESP ausschalten und Drifts wenn ich das rausbekomme (doch, doch...)

- Der Eistrack - langsam aber sicher durchkommen

 

Mein Einstellung

 

Ein übung - wie Skidpan - die Situationen hervorruft die selten auf der Strasse vorkommt und entsprechend ein Bewusstsein für das Auto, Die Physikalischen Gesetzen und auch noch die eigene Fähigkeiten braucht nicht das eigene Auto, mMn.

Diesen Übungen erlauben einen besser einzuschätzen was in bestimmten Situationen schiefgehen kann und könnte einem dazu leiten, tatsächlich defensiver - lese als "bewusster, vielleicht etwas langsamer in potentiellen Gefahrensituationen, vorausschauender" - fahren und sind als generelle Erweiterung der eigene Fähigkeiten sehr geeignet.

Zu viele Leute denken nichts wegen "bremsen in der Kurve, ja!" - versuch's mal im Schnee. Das wird interessant. Destabilisierenden manöver sind genau so, egal ob auf quattro oder nicht, die Physik ist es schnurz. ESP greift und regelt etwas anders, und die Grenzen lernen ist sicherlich eine gute Idee. Die sind aber nicht wirklich hoch. Beide male die bei mir ESP im Winter eingegriffen hat - ca. 30km/h, im Sommer war's 75+ und zu heiss in ein Kurve reingejagt, spät und heftig gebremst und gleichzeitig in die Kurve. Da wollte er nicht wirklich mit. Daraus habe ich schon einiges gelernt.

 

Ein Fahrkurs wie Audi das anbietet - inkl. Eiskurs die besonders vorbereitet ist, denn die Youtube videos lassen kein anderen Schluss zu - ist ein theoretischen und praktischen Einführung in Erweiterten Autokontrolle, mit oder auch ohne Quattro. Da geht es wirklich mehr um die Physik des Autos, die Bewegungen (Scandinavian Flick, anyone?), destabilisierung und entsprechenden gegenmassnahmen, auch auf rutschigen Untergrund. Der "Rechte Handgelenk spannen, gas, los, blinker, gas, spannen" - ohja, das war ein Kreisel - ist wirklich Übung.

 

Ich glaube dass ich persönlich gar nichts von ein erstkurs lernen werde die die Erfahrung von 4 Winter hier mir beigebracht hat. Gegenlenken, "ohshit" momenten, rutschenden Heckteile - habe ich alles schon miterlebt und korrekt reagieren können. In verschiedensten Autos, denn ich bin nicht immer in meine Eigene - stichwort Mietwagen.

Das Autokontrolle im Grenzbereich wird einem richtig reingehämmert nur durch Übung. Mein Kumpel auf'm Eistrack meinte: "erst gegen Ende der Session habe ich angefangen, richtig zu schnallen was ich machen muss - und ohne querfahren geht nichts". Autokontrolle lernen im eigenen Auto - gute Idee. Weiter verschärfen in anderen - noch besser. Da lernt mann auch die Grenzen des Fahrwerks, Reifen, Höhepunkt usw besser kennen von aussen.

 

Jeder Erfahrung in neue Situationen bringt dich als Fahrer weiter. Du kannst dadurch besser schätzen und bist etwas Gefahrenbewusster - und das ist wirklich wichtig.

 

Auf jeden Fall wenn das eigene Auto dabei ist, wäre es richtig Sinnvoll damit mindestens einige Übungen zu machen. Meine Erfahrung am Eistrack ist dass es sehr Anstrengend ist, mann schwitzt richtig viel und es ist sehr wichtig ein Rhythmus von übung und ruhe zu bewahren. Die meisten der Subarufahrer gingen 5-6 mal raus innerhalb ein 5-Stündigen Session; Tore werden ja nicht einfach so geöffnet.

 

Ich werd' es auch hier schreiben: Englisch ist absoluter Pflicht. Wer nicht verstehen kann soll sich schleunigst melden, denn ein Deutschübersetzer oder zwei (oder auch mehr, denn meine Frau kann noch, ein paar Kollegen auch noch....) kann ich höchstwarscheinlich organisieren, aber ich muss mich absolut Rechtzeitig melden.

 

Grundidee

und Ziele von mir aus ist:

 

* Natur: Ruhe, etwas Wildnis, Dunkelheit;

* Fahren: wenn's geht ESP aus, Drift, Sehr rutschigen Untergrund, Eistrack, Pendulum (Scandinavian Flick); Destabilisierung und Rettung, gegenlenken und andere massnahmen. ABS, kontrolle behalten.

* Aktivitäten: Sauna / Grillen / Eislochschwimmen (mit vorherigen Sauna..), Skidoo wenn gewünscht

* Snowboard und Skimöglichkeiten - Langlauf am See, "alpin" am hügel sind direkt vor Ort vorhanden.

 

Ausrüstung: Auto

 

Wenn du mit eigenen Auto anreist, reicht doch dein normale Winterausrüstung. Genau das ist ein Ziel für mich: das du verstehst wie dein Auto reagierst. Vielleicht fährst du auch mit mir / mein Auto zu verstehen was es ausmachen kann.

 

Ketten braucht kein Schwein hier, es sei denn du willst absichtlich damit üben. Kein Problem. Wäre nett zu sehen was Spikes / Ketten / Contactreifen für vorteile haben. Genau wie der Bremstest von 50 km/h auf Schnee und Eis.

 

 

Ausrüstung: Persönlich

Kleidung:

- Gute Stiefel sind ein absolutes Muss. Meine Empfehlung: Columbia Bugabootoo oder The North Face Chilkats. Sowas in die Richtung.

Gute Wanderstiefel passen auch, aber da ist es sehr schwer Auto zu fahren.

 

Ansonsten? Skimaske, winddichte Mütze, 2 paar Handschuhe - eine dünne für innen zum Fahren und eine fette für "rumstehen" draussen. Ich habe tendenziell Pferdehandschuhe genommen, weil die ohne Futter kommen (und sind dann winddicht aber ich kann trotzdem ein Camera oder ein Auto bedienen) und dann noch Goretex über oder auch dick gefutterten Lederhandschuhe wenn ich weiss dass ich nicht zu nass werde.

 

Falls das nicht durchgedrungen ist: Winddicht ist teilweise wichtiger als futter, denn Wind macht das beste futter zunichte. Also lieber leichte Daunenjacke, pulli, hemd, unterhemd, lange hose, gefütterte, winddichte Latzhose und gefütterte Stiefel... sowas.

 

Viel anders als Alpinkleidung ist es nicht unbedingt.

 

Quellen in DE; Globetrotter ist echt nicht schlecht, tendenziell mir inzwischen zu teuer. Wer was wirklich braucht und keine Zeit hat kann vielleicht was ausleiehen, denn ihr seid alle fast so gross wie ich (ca. 52-54, "L").

 

Das wird im Auto selbst ziemlich warm während du fährst, aber es kühlt verdammt schnell wieder ab. Ein paar (handschuhen) zum fahren ist sehr gut zu haben, denn bei -20 berührt mann kein Metall mit blossen Finger. Das weisst auch mein Tochter. Probiere es auf etwas vom Gefrierfach: Feuchte Finger.... es klebt.

 

Ich nutze die zu diesen Jahreszeit immer weil ich zu sensibel geworden bin. Immer erstmals ein Daunenweste, mütze, schal, handschuhe, und die werden nach und nach abgelegt auf der Autobahn. Wenn's nur Bundesstrasse ist, dann nur die Schal und so weil's sonst zu schwierig ist.

 

 

Routen / An und Abreise

Zurück / eine Richtung über Stockholm kann ich jeden Empfehlen der wirklich fahren mag. Die Stadt ist nett, die Fahrerei ziemlich langweilig. 600km geht noch, ist einige Stunden. GRA dringendst empfohlen, denn 90 / 110 +10 ist OK, +20 wird teuer.

 

Wer länger bleiben möchte und etwas mehr vom Land sehen will soll sich bei mir melden mit wünsche und ich werd' schauen was für vorschläge ich machen kann.

 

Wenn andere Kinder dabei sein sollten, sag' auch Bescheid.

 

Ich spreche es auch relativ früh an: Flug kostet teilweise €100. Mit Lufthansa, nix ryanair. Air Berlin schaue ich gerade: da kommt mann von DUS[¨seldorf] auf €123, Hamburg oder Berlin kosten das Gleiche. MUC wäre sicherlich noch ein paar € mehr.

 

Wir sprechen dann über ein nicht-ganz-billiges Wochenend, die aber sicherlich einem den A**** retten könnte; so intensives Winterfahrtraining - auch auf den normalen Strassen bei uns, denn wir werden etwas "um den Häuser" fahren und da muss mann echt aufpassen (die strassen sind aber wiederum mir bekannt!) - bekommst Du selten.

 

ca. €450 wird Rostock-Helsinki-Rostock kosten (+3 Tage (!!)) für Auto, 4bett Kabine.....

 

Ketten braucht mann nicht. Die Hauptstrassen werden klar sein. Es ist aber eine längere Reise und ich würde definitiv ein Übernachtung in Stockholm empfehlen - es ist ein netter Übergang zwischen Nord und Zentraleuropa und fühlt sich entsprechend so an. Tipps hierfür kann ich auch geben.

 

Die Fährfirmen:

- Gdynia - Helsinki - Home | Finnlines

- Rostock - Helsinki - Tallink Silja - Auf der Ostsee zu Hause

 

Gdynia war ein 5-6-Stunden Autoreise von die Grenze, teils über "interessante" Strassen. Finnlines hat auch noch Fähren die Kapellsjär / Naantali machen. Die waren sehr sauber, das Essen war durchaus OK, angenehme Mitreisenden. Gut dass die Bar um 00:00 zu ginge Von Gdynia aus isses etwas dumm, um 09:00 einchecken und dann Abfahrt. Hotels in der Nähe vom Port gibt's einige, ich kann auch noch ein paar empfehlungen holen. Billig war meine nicht wirklich (€65), und auch ohne "geschütztes" Parkplatz.

 

Rostock Helsinki ist mit Tallink. Ich habe es zuletzt in 2004 benutzt; damals war es vergleichbar.

 

Kommentare von Audi80:

 

Hallo,

 

ein paar grundsätzliche Dinge,

 

wir haben mal gerechnet, fahren wir die Vogelfluglinie dann Autobahn von Rödby nach Stockholm mit Öresundsbro sind hin und zurück schon 400€ verballert, allerdings zahlen wir auf dem LKW Deck für 6,15m Fahrzeuglänge, nicht unbedingt vergleichbar mit dem A2-Preis.

Die Strecke Rödby-Stockholm und zürück rechne ich 200€ Spritkosten, macht mit Fährpreis und Brückengebühr schon 600€.

Travemünde-Helsinki direkt kostet hin und zurück runde 900€, und man sitzt 50 Std auf der Fähre, kann ausruhen und kommt entspannt in Helsinki an....

 

Dieses kleine Eckchen Norwegen gegenüber nahe dem Grenzgebiet "Finnskogen" das ihr mitnehmen wollt, ist wie Schweden, ab und an ein See, sonst nur Nadel und Birkenwald, praktisch kein Verkehr (bis auf die E6), nur ab und an kommt einem ein Hauber Scania mit 7 Achsen und 60to entgegen, meist mit Papierholz für die värmländischen Papierwerke, entgegen:-)))

Im Dunkeln kündigen sich die 620 PS Boliden mit ihrer "Laser-Show" auf der Fahrerhütte aber früh an:-)))

Was man im allgemeinen unter Norwegen versteht sind die Fjorde der Westküste, Sognefjord, Geiranger, Trondheimsfjord, Helgelandsküste, phantastisch!

Aber im Winter ist Norwegen ein Schneeloch, regelmäßig gibt es Schneeverwehungen, schlechte Straßen, noch dazu schmal, im Febr. eine Katastrophe. Schweden und Finnland haben dagegen hervorragende Straßennetze, die im Winter im Süden gesalzen werden im Norden fährt man auf festgefahrenem Schnee evtl. Splittauflage.

 

Denkt auch mal über Zusatzfernscheinwerfer nach, wir werden in dieser Jahreszeit kaum 6 Std hell haben am Tag, 18 Std tiefe Nacht.

Seit kurzem habe ich Hella Luminator Chrom in 225mm Austrittsöffnung auf einem EU-Bügel montiert:-)

 

Noch was, wie sieht es mit superwarmer Winterkleidung aus, die Sympatex Schmuddelwetterjacke wird da wohl restlos überfordert sein, gibt es Tips wo man Gutes Equipment bekommt, in Deutschland mein ich, aber bitte keine Skikleidung, eher in Richtung "Eis-Rally"? :-)))

 

Kläre erstmals ob die Fähre scheinbar an ein passenden Tag verkehrt und dass du da sein kannst 1-2 Stunden vorher. 20 min vor Abfahrt am Gate sein funzt vielleicht noch am Flughafen, am echten Hafen nicht.

Wegen Versicherung: Greencard. Prüf mal - wenn Estland in deine Pläne sind - was die darüber sagt.

 

Zu Norwegen: Audi80 hat's schon gesagt. Ich finde die Ecke nördlich von Stromstad sehr schön - ich kann den Drang zu "ländersammeln" verstehen, aber die Grenze ist sehr... fast so wie zwischen Belgien und Holland. Die Strassenpflaster ist anders, die Schilder auch, aber das war's.

 

Bedenke auch bitte dass Zentraleuropäischen Winterreifen ganz OK sind in Südschweden, aber die sind schon etwas "zu hart". Plane bitte daher dass nicht so knapp, weil auf Schnee hast du guten Grip, auf Eis wird's nicht so toll. Schweden - besonders, wie oben geschrieben, der E6, E20 und E4, werden schon gut gesalzen und generell ist der Standard der Strassen in Winter sehr gut. Trotzdem kann was dazwischenkommen.

 

Wir sind, übrigens, gerade bei frühestens 08:00 hell und um 17:00 wieder dunkel. Wir haben jetzt ca. 7 Wochen zur Wende, und Anfang März wird fast so wieder sein.

 

Zu Finnlines:

Ich bin mir ziemlich sicher dass die Fähre die morgens um 0300 loslegt um 0645 am nächsten Tag in Helsinki ist. Zitat:

Abfahrten von Travemünde nach Helsinki

Für Abfahrten um 03:00 öffnet der Check-in um 20:30 des Vortages und schließt eine Stunde vor Abfahrt der Fähre

Für alle anderen Abfahrten öffnet der Check-in zwei Stunden vor Abfahrt und schließt eine Stunde vor Abfahrt.

Also Donnerstag / Freitag bis 02:00 antanzen, Samstag um 06:45 in Helsinki Vuosaari sein (passt). Frühstück gibt's auch noch auf'm Schiff :)

 

Angebot ohne weiteres:

 

Auch im Herbst hat Helsinki und Finnland einiges zu bieten. Genießen Sie die Nebensaion mit unserem zusätzlichen Rabatten.

Auf der Strecke Travemünde-Helsinki bzw. Helsinki-Travemünde sparen Sie bis 18. Dezember 09 bis zu 40% gegenüber den regulären Nebensaisonpreisen.

Sie zahlen zum Beispiel:

€ 89,- p.P. einfache Fahrt bzw. € 160,90 Hin-/Zurück in einer 3er Innenkabine (statt € 146 / € 264)

€ 100,55,- p.P einfache Fahrt bzw. € 181,70 Hin/Zurück in einer 4er Außenkabine(statt € 166 / € 300)

€ 139,- p.P. einfache Fahrt bzw. € 250,40 Hin/Zurück in einer 2er Außenkabine (statt € 222 / € 400)

Beratung, Buchung und Information bei:

Finnlines Passagierdienst, Tel. 04502-805-43, passagierdienst@finnlines.com

oder hier online buchen - Produktcode "SEP"

Übrigens: Für eine Kurzreise nach Helsinki (Ankunft morgens in Helsinki, Rückfarht am späten Nachmittag mit dem selben Schiff) zahlen Sie zur Zeit nur den halben Preis!

Weitere Informationen hier.

Buchung und Reisezeitraum 1.9.-18.12.09 + 7.1.2010 - 28.2.2010

Dieses Angebot gilt nur für Neubuchungen, nicht für Gruppen und für ein begrenztes Kontingent.

 

Stockholm: tours möglich.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

So wie es aussieht ist der Datum der 25.2 - 2.3.

 

Abfahrt 25.2, Ankunft Finnland früh Samstag 27.2. Rückfahrt nach Wahl, 18:00 Dienstag gibt zurück in DE um 20:00 Mittwoch.

 

Ich habe ein Anfrage vorbereitet für Aaltonen. Ich öffne gleich ein Anmeldungsthread, denn genaue Zahlen müsst' ich irgendwannmal haben, auch um Zimmer usw zu buchen.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    2. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    3. 5

      [1.6 FSI] Kraftstoffleitung undicht

    4. 0

      Verkaufe: Fahrwerksfeder hinten; neuwertig

    5. 9

      Fahrwerksfedern für 1.6FSI mit Panoramadach und S-Line Sportfahrwerk

    6. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    7. 1

      Kabelbruch zwischen Karosserie und Fahrertür

    8. 0

      Lenkung muht wenn man rechts einschlägt

    9. 1

      Kabelbruch zwischen Karosserie und Fahrertür

    10. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.