ChinA2

LongLife Service? Oder doch nicht.

Recommended Posts

Hi,

 

mein A2 TDI hat immer LongLife Service gehabt. Aber ich habe gerade gerechnet. Letzt mal war 12.2008. Nach ca. nur 13000Km ist Service wieder fälllig. Das 'LongLife' ist aber zu kurz, oder?

 

Ich habe im Forum gelesen, es kann auch normal 'fest termin' Service mit A2 machen, stimmt es? Wie machen man das? Braucht das A2 besonders Öl? Wieviele Monate und Wieviel KM ist normal Service gültig?

 

Vielen Dank!

 

BTW: kann jemand mir helfen, die 'Stabi' Frage zu beantworten?

Stabischaden billig do it your self reparieren - Seite 10 - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

Hallo ChinA2,

 

Das mit dem Longlife Service und 13000Km kann schon hinkommen, wenn das Auto überwiegend Kurzstrecke gefahren wurde ist das halt so.

 

Der Feste servich ist für 1 Jahr bzw. 15000Km Gültig.

 

Gruß Pierre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, da streiten sich die Geister,

 

die einen, so wie ich, sind für Longlife, die anderen für das Festintervall.

 

Benziner

Longlife: VW 503 00

Festintervall: VW 500 00, VW 502 00 oder VW 501 01

 

Diesel

Longlife: VW 506 01

Festintervall: VW 505 01

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
Tja, da streiten sich die Geister,

 

die einen, so wie ich, sind für Longlife, die anderen für das Festintervall.

 

 

Ich hatte immer den Longlife Service, bin aber auch ca. 40000Km im Jahr gefahren und da hat er sich voll gelohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte immer den Longlife Service, bin aber auch ca. 40000Km im Jahr gefahren und da hat er sich voll gelohnt.

 

OK, versteh! Das heisst, wenn ich nur 12000Km fahre, soll ich eigentlich nur festintevall service machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
OK, versteh! Das heisst, wenn ich nur 12000Km fahre, soll ich eigentlich nur festintevall service machen.

 

 

Wenn die 12000Km Langstrecke sind kann sich der LL Service schon lohnen aber wenn es vorwiegend Kurzstrecke und Stattverkehr ist würde ich einen festIntervall wählen.

bearbeitet von keulenr.1
Text versetzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre ja nur "lächerliche" 7500 Km pro Jahr.

Serviceintervall liegt bei mir alle zwei Jahre oder knapp 20000 Km.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich fahre ja nur "lächerliche" 7500 Km pro Jahr. Serviceintervall liegt bei mir alle zwei Jahre oder knapp 20000 Km.

 

Wie geht das denn? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann auch sein, dass das Kombiinstrument nicht auf Long-Life-Intervall kodiert wurde.

Vielleicht beim letzten Service.

 

 

War so bei einem Bekannten von mir.

 

Ist bei mir auch im Schnitt alle 2 Jahre, 22.000 km bei 2x 20 km Strecke am Tag.

bearbeitet von flyingfuse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie geht das denn? ;)

 

Datum der Erstauslieferung: 21.12.2005

1. Longlifeservice: 28.03.2007 bei Km-Stand: 4.750

2. Longlifeservice: 10.10.2008 bei Km-Stand: 19.180

3. Longlifeservice geplant Mitte Mai mit Km-Stand: ca. 38.000

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin ChinA2,

war selber grade beim ll- sevice (128tkm).

nach überprüfung meiner sevice anzeige anschließend meinte die, nächster service in 15000 km.

bin dann nochmals beim freundlichen gewesen . der meinte er habe den intervall falsch programiert und korrigierte diesen fehler auf 50000 km durch neuprogrammierung.

evt. war das auch der fehler bei deinem.

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte meinen nach dem 2ten Longlifeservice umstellen lassen.

 

Grund war der enorm hohe Verbrauch des verwendeten Leichtlauföles ( deutlich > 1l auf 1000 KM)

 

Jetzt kriegt er halt alle 15.000 km eine "grosse" Inspektion, denn bis auf das verwendete Öl konnte ich bisher an den Durchgeführten Arbeiten zwischen Longlife und festem Intervall keinen Unterschied erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt bis auf das Öl und das Rückstellen der Intervallanzeige auch keinen Unterschied zwischen LL und Standart-Inspektion.

 

Das Fiese ist, dass die Anzeige beim LL-Service auch erstmal 500km lang 15.000km anzeigt, bis diese erstmals einen neuen Wert errechnet hat. Also nicht gleich wieder zum Freundlichen, erstmal fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei m einem Blauen war der erste Service genau bei 25000 fällig. Der Wagen war dann 2 Jahre alt. Den Silbernen habe ich erst seit Juli 2009. Da wurde der Service bei 47000 Km zum zweiten Mal gemacht Das Auto war da 6 Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie jetzt? die stellt sich nach 500km von selber auf 50000?

 

Das muss und wird nicht gleich 50.000 sein. Nach den ersten 500 km errechnet die Elektronik aus dem Fahrprofil die voraussichtlich verbleibenden km bis zum nächsten Service.

Nach weiteren 500 km wird der errechnete Wert erneut angepasst usw. und es wird solange runtergerechnet und umgestellt, bis der nächste Service fällig wird.

Bei mir war der erste Wert, der nach 500km angezeigt wurde, nicht 50.000, sondern 8.100 :D, da ich sehr wenige km im Jahr fahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie jetzt? die stellt sich nach 500km von selber auf 50000?

 

Nö, nicht sofort. Aber so nach und nach, je nach Fahrleistung und Streckenprofil...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

das aktuelle LL Intervall war 16Monat und ca 12000Km gefahren. Wieviel KM soll ich noch damit fahren? Jetzt steht da noch 200KM.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da pauschal zu sagen : mach es so oder so. ist immer ein wenig schwierig find ich.

 

Mein Vater und ich überziehen den Servicetermin meist um ca. 2000Km. Bei nem alten Auto wohl nicht sonderlich schlimm. Aber selbst bei den Neu/Jungwagen meiner Eltern bisher kein Negativerlebnis.

 

Also eher eine Entscheidung, ob dein Gewissen beruhigter ist, wenn du sofort zum Service fährst oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach Dir keinen Kopp. Es gibt Leute, die überziehen auf doppelte Laufzeit. Von Problemen ist bisher nichts bekannt:).

 

Noch ein Gedanke: Wieviel Öl hast Du in den 12.000km nachgekippt? Dürfte wohl schon ein Ölwechsel sein. Der Filter schafft das allemal :).

(Jetzt fange bitte keiner mit dem Wort "Ölschlamm" an-PENG-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

also meine anzeige steht jetzt plötzlich auf 33100 und nicht mehr auf 50000. bin seit der ll-insp. ca. 400 km gefahren.:kratz:

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach. Kurze Erklärung, wie der Rechner beim TDI funktioniert. Das Ganze etwas vereinfacht, in Wirklichkeit rechnet er noch den Trübungsgrad des Abgases mit rein und ich glaube auch die Kaltstarts.

 

Max. Zeitintervall = 720 Tage

Max. Streckenintervall = 50.000km

Je nachdem, was zuerst eintritt.

 

Bei ordentlichen Betriebsbedingungen müsste man also durchschnittlich jeden Tag ~70km fahren, damit beide Intervalle zusammen fallen. Fährst du durchschnittlich weniger Kilometer bei den gleichen Betriebsbedigungen, rechnet unser Aluei das auf die dann nach 720 Tagen erreichte Kilometerleistung hoch. Wenn er dir jetzt anzeigt, dass es noch 30.000km sind, dann bist du bisher eben durchschnittlich nur gute 40km pro Tag gefahren, hättest also nach den 2 Jahren nur 30.000km erreicht.

 

Jetzt klarer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
moin,

also meine anzeige steht jetzt plötzlich auf 33100 und nicht mehr auf 50000. bin seit der ll-insp. ca. 400 km gefahren.:kratz:

grüße

andy

 

 

Das geht auch andersrum, wenn ich mal ne Woche mit dem TDI A2 von meiner Mam unterwegs bin rechnet der A2 wieder hoch weil sich die Betriebsbedingungen vollkommen andern. Anstelle von lahmen rumgezockel in der Statt geht es bei mir sehr flink über die BAB und das macht sich dann auch bemerkbar.

Also, diese ganze runterrechnerei ist schon korrekt.

 

Gruß Pierre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mach Dir keinen Kopp. Es gibt Leute, die überziehen auf doppelte Laufzeit. Von Problemen ist bisher nichts bekannt:).

 

Noch ein Gedanke: Wieviel Öl hast Du in den 12.000km nachgekippt? Dürfte wohl schon ein Ölwechsel sein. Der Filter schafft das allemal :).

(Jetzt fange bitte keiner mit dem Wort "Ölschlamm" an-PENG-)

Und sparen auf diese Weise gleichzeitig für einen Austauschmotor ! :D

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Ende Juni 2008 bei knapp 21.800 km ein LL-Service machen lassen. Meine Anzeige zeigt mir momentan noch etwa 2800 km Rest bis zur Inspektion an. Das reicht bis weit nach Juni diesen Jahres. Bis dahin lieg ich voraussichtlich bei 50.300 km. Also hab ich innerhalb 2 Jahren 28.500 km zurückgelegt. Das erste Jahr hatten wir noch tägliche Fahrstrecken von insgesamt mindestens 55 km. Im zweiten Jahr nur noch 10 km (also eher Kurzstrecke) bzw. seit zwei Monaten steht er eher unter der Woche daheim, weil ich nen 24 Jahre alten Audi 80 für die Kurzstrecke nutze.

 

Longlife könnte sich also evtl. nicht mehr lohnen mangels langer Strecken. Da ich aber trotzdem das Longlife-Öl unseres Clubdealers einfüllen lasse und somit keine teuere LL-Inspektion bezahle (ist ja eigentlich nur das Öl teurer), probiere ich mal aus, wie es die nächsten 2 Jahre aussieht - nicht dass der LL-Service mich dann schon vor 15.000 km zum :) schickt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das verstehe, ist bei LL Service auch die Mobi-Garantie drin, d.h. die wird durch teures Öl subventioniert. Ob diese Garantie generell was taugt, kann ich nicht beurteilen. Meiner Frau hat's jedenfalls geholfen. Nachts am Berliner Ring liegengeblieben (nicht lustig). Abschleppwagen war innerhalb 30min da. Hotelübernachtung, Mietwagen soweit ich mich erinnere kostenfrei.

Andere haben da wohl schlechtere Erfahrungen gemacht.

bearbeitet von horch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die selben und sogar bessere Leistungen für ca. 8€ pro Jahr zu meiner Haftpflichversicherung zugebucht. Damit kann man die Mobi als Argument getrost abhaken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer sagt denn, das man nur bei dem Longlife-Service die Mobilitätsgarantie hat.:kratz:

 

Zitat:http://www.audi.de/de/brand/de/service/garantie/mobilitaetsgarantie0.html

Bei regelmäßigem Service bei einem Audi Partner und der Bestätigung im Serviceplan haben Sie ein ganzes Autoleben lang Anspruch auf die Audi Mobilitätsgarantie

Zitat Ende.

 

die Mobiltätsgarantie ist auch bei normalen Audi-Service:) enthalten.

 

ein aktuelles Angebot für die "alteren A2´s"

Jahresinspektion inkl. Audi Mobilitätsgarantie

Für alle Audi Fahrzeuge Bj. 2002 und älter.

Festpreis:

€ 89,00*

(zzgl. Material, ohne Zusatzarbeiten)

bearbeitet von Karat21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wusste ich auch nicht. Aber schon gehts wieder los.

Originaltext:

 

 

Sorglose Mobilität ist ein Versprechen. Mit der Audi Mobilitätsgarantie haben Sie die gute Gewissheit, immer und überall schnelle und zuverlässige Hilfe zu erhalten, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug eine Panne haben.

Ein Autoleben lang

Die Audi Mobilitätsgarantie umfasst alle Neufahrzeugeund deckt Leistungen im Pannenfall umfassend ab. Sie gilt zunächst für zwei Jahre und erneuert sich mit jeder bei einem Audi Partner innerhalb Deutschlands durchgeführten Inspektion bzw. einem vorgeschriebenen Serviceereignis.

Bei regelmäßigem Service bei einem Audi Partner und der Bestätigung im Serviceplan haben Sie ein ganzes Autoleben lang Anspruch auf die Audi Mobilitätsgarantie.

Was heisst "Neufahrzeuge"? Entfällt die Mobigarantie, wenn ich den Wagen gebraucht kaufe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Neufahrzeugen -hast Du für die ersten zwei Jahre die Mobilitätsgarantie (ab Werk)

danach die "Verlängerung" mit dem Audiservice beim:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Neufahrzeugen - hast Du für die ersten zwei Jahre die Mobilitätsgarantie (ab Werk)

danach die "Verlängerung" mit dem Audiservice beim:)

 

...und egal, ob Longlife oder Intervall.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz: Bei jeder Inspektion, die man planmäßig bei Audi oder einem Audi-Servicepartner machen lässt, gibts Mobi bis zur Fälligkeit der nächsten Inspaktion. Für Neuwagen gibts sie ab Werk bis die erste Inspektion fällig ist.

 

Ob Longlife oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Hauptsache, es wurde nach Wartungsplan gearbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dafür. Wenn ich das logisch weiterführe, heisst das, ich habe keine Mobilitätsgarante mehr, wenn ich den Wagen 2nd Hand kaufe, und wenn der Vorbesitzer nicht bei einer Audi-Werkstatt den Service gemacht hat. Die Mobi-Garantie des Neuwagen ist ja damit nicht verlängert worden-oder :erstlesen:?

Oder tritt sie wieder in Kraft, wenn man wieder zu Audi kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt, glaub ich, eine Ausnahme. Die Mob-Garantie tritt nur ein, wenn die Ursache fürs Liegenbleiben nicht auf Modifikationen am Fahrzeug zurück zuführen sind die nicht dem Originalzustand entsprechen. Heißt: Bleibt man wegen Chiptuning oder sonstigen Dingen liegen, darf man evtl. sogar hinterher die Kosten für Leihwagen usw. selbst tragen.

 

Aber, wie das genau geregelt ist, weiß ich leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausgenommen sind unter anderem: "...Schäden, die durch Veränderungen am Fahrzeug oder

durch den Einbau von Fahrzeugteilen verursacht wurden, die die Audi AG nicht genehmigt hat."

(Audi Serviceplan, Allgemeines, Seite 23 ff.)

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben gerade mal gerechnet, und sind auf 15.000 km seid dem letzten Longlife Service gekommen, und das bei fast ausschließlich gemächlicher Autobahnfahrt. Ich werde also auf feste Intervalle umstellen.

 

Vor dem Hintergrund, dass bei 5W30 Longlife im Gegensatz zu 5W40 beim festen Interval eine niedrigere Hochtemperatur-Viskosität gegeben ist, erscheinen mir die Nockenwellenschäden beim V6 TDI im A6 nicht mehr ganz so unerklärlich. Vielleicht war der "heiße" 180 PS Motor doch nicht so ganz auf das dünne Öl ausgelegt.

 

Da spare ich mir doch das Geld und fahre vielleicht sogar noch auf der sichereren Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim meinem Benziner konnte ich die 30.000 immer komplett ausfahren, hat aber meistens nur 10 Monate gereicht....

Da lass ich den Longlife auch so weiterlaufen. :)

 

Beim 2. Wagen mit dem VR6 hab ich geschwind auf Festintervall und das gute Leuna 5W-40 (Addinol) gewechselt um das Steuerkettenproblem zu vermeiden.

bearbeitet von Tho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden