Jump to content

Zusatzgewicht


A2 Fahrer
 Share

Recommended Posts

Hai,

ist das ein Gewicht? Das Materieal sieht eher wie ein Styrodurblock oder ähnliches aus, wo z.B. auch der Verbandskasten mit Warndreieck reingesteckt wird. Der ist es aber nicht, weil er eine andere Form hat.

 

Gruß Dejad

Link to comment
Share on other sites

Ich fände es auch mal interessant zu klären, wo/wann das Teil verbaut wurde und wo nicht.

 

Ich habe diesen umschäumten Klotz noch in keinem A2 gesehen. Die Benziner haben nach meiner Erfahrung durchweg keine Gewichte drin.

Erst der 1.4 Diesel hat (vermutlich zum Ausgleich des ca 30kg schwereren Motor/Getriebes) je ein Gewicht außen hinterm Stoßfänger an dessen 2 Befestigungen zum Rahmen. Das sind 18.5kg zusammen. Beim Anbau einer AHK fliegen sie zwangsläufig raus, wird durch die AHK überkompensiert.

Hat der 1.2 irgendwas drin/dran?

Und der FSI?

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

Erst der 1.4 Diesel hat (vermutlich zum Ausgleich des ca 30kg schwereren Motor/Getriebes) je ein Gewicht außen hinterm Stoßfänger an dessen 2 Befestigungen zum Rahmen. Das sind 18.5kg zusammen. Beim Anbau einer AHK fliegen sie zwangsläufig raus, wird durch die AHK überkompensiert.

 

Wie sahen die Gewichte hinterm Stoßfänger denn aus? Kann mir grad nicht bildlich vorstellen wie man dort ein zusätzliches Gewicht anschraubt.

 

Hat der 1.2 irgendwas drin/dran?

 

Bei meiner Kugel habe ich bisher kein zusätzliches Gewicht finden können, weder außen noch im Innenraum.

Das Tilgergewicht im Innenraum könnte aber auch der Vorbesitzer schon entfernt haben.

Link to comment
Share on other sites

Erst der 1.4 Diesel hat (vermutlich zum Ausgleich des ca 30kg schwereren Motor/Getriebes) je ein Gewicht außen hinterm Stoßfänger an dessen 2 Befestigungen zum Rahmen. Das sind 18.5kg zusammen. Beim Anbau einer AHK fliegen sie zwangsläufig raus, wird durch die

 

In meinem Diesel ist im Batteriefachwanne auser dem schwarzen Styropor

nichts drin gewesen.

Soll ich jetzt den Stossfänger demontieren um da nachschauen zu können??

 

Weil bei den Bildern von den AHK Aufrüstung ist da nicht viel zu erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Ist nicht nur ein Gewicht, sondern noch ein Vierkant-Stahlteil, ca. 90 cm lang und ca. 4x4 cm. Wo die Eisenklötze und die Stange verbaut sind? Hatte die Dinger nach Einbau der AHK auch im Kofferraum liegen.

Link to comment
Share on other sites

These ist falsch.

Habe kein OSS und auch kein Gewicht in der Wanne.

Vielleicht doch hinter dem Stossfänger?

Bilder gibt es hier

ahk selber machen und nur probleme!!! - A2 Forum

 

Die Frage die sich jetzt stellt ist:

Wenn wir keine Gewichte in der Wanne im Styropor haben,

wo sind sie dann hingewandert?

Oder wurden sie in die Crashstruktur am Prallträger implantiert.

Sie Bilder im Link.

je ein Gewicht außen hinterm Stoßfänger an dessen 2 Befestigungen zum Rahmen. Das sind 18.5kg zusammen.
Die Übertragen die Energie in die Rahmenstrucktur und können auch nicht

demoniert werden, weil der Prallträger da dran montiert ist.

 

imageshack.us

 

Meinst du mit dem Pfeil markierte Teile @a2-e?

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

edit: @famore, genau, diese Klötze, ich kenne sie nur schwarz :)

 

ja, die links oben beschreiben schon, das der innere Klotz ein Resonanztilger sein kann, der evtl auch nur in den ersten MJen eingebaut wurde. Was dagegen spricht, sind die ganzen Formteile in der Wanne, die eigentlich stark dämpfend wirken sollten.

 

Habe noch Puzzle Teile dazu:

Mein TDI MJ2004 hatte einen heftigen Heckaufpraller überstanden, bei dem die komplette Wanne sich abgelöst hatte (Kleber sehr kalt, Batterie hat zusätzlich die Wanne aufgerissen).

 

Als Ersatz hatte ich dann eine Wanne vom (älteren) Benziner eingeklebt, die deutlich leichter war, obwohl sie äußerlich genauso aussah (->Füllstoffe). Nun vermute ich, der InnenKlotz wurde duch eine versteifte Wanne eretzt, was für die tilger-These spricht. Auch bei neueren Ex-Benzinern ist mir keine so schwere Wanne aufgefallen ...

Die hinteren äußeren Gewichte sind vielleicht davon unabhängig, vielleicht mit der Überarbeitung der Federung reingekommen?

 

Man kann die Gewichte vermutlich sehen, wenn man am Endtopfrohr hinter die Schürze lugt.

Die Längsträger enden dort mit einem Flansch, wo das Verformungselement hinter der Schürze dran verschraubt ist, dort sind halt die Klötze mit dran oder eben nicht...

Link to comment
Share on other sites

Die Prallträgeraufnahmen (Klötze) sind sicherlich an jedem a2 dran,

weil sie die Aufprallenergie auf eine möglichst große Fläche in

die Strucktur des A2 einleiten.

Demnach hat sich die Wanne geändert.

 

Die ist übrigens mit Glasfasern verstärkt, vielleicht war es die alte

nicht. Habe da nämlich den einen Steg, ganz rechts, mühsam entfernt,

um meine Endstufe unterzubringen.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Warum soll sich die Wanne geändert haben? Die war schon immer glasfaserverstärkt.

Und wenn man BNS hat kann man ja auch kein Gewicht drin haben weil da das CD Laufwerk ist. Würde meinen, eher mit schwerem OSS als Gegegewicht. Aber vermutlich nur ein Tilgergewicht, dass die Vibrationen bei bestimmten, alten TDI dämpfen soll.

 

Auch machen Gewichte in den Aufpralldämpfern oder direkt dabei keinen Sinn, weil diese massiv sind und sich nicht knautschen lassen also negativ für die Knautschzone, die kürzer wird.

Aber weyne?

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich auf beitrag 19# verlassen.

Als Ersatz hatte ich dann eine Wanne vom (älteren) Benziner eingeklebt, die deutlich leichter war, obwohl sie äußerlich genauso aussah (->Füllstoffe). Nun vermute ich, der InnenKlotz wurde duch eine versteifte Wanne eretzt,
Aber dir schenke ich mehr vertrauen:D

 

Aber vermutlich nur ein Tilgergewicht, dass die Vibrationen bei bestimmten, alten TDI dämpfen soll.
bis jetzt kann das niemand wiederlegen.

 

Es sei denn es melden sich diejenigen mit BHC 75PS oder 90PS Diesel die Gewichte

spazieren fahren.

Benziner sind hier ausgeschlosen.

 

Die Aufnahmen haben angeblich ein Gewicht von 18 kg,

wenn das mal nicht massiv ist...

das wird niemals nachgeben und das sollte eigentlich

auch etwas Energie (Vervormung) wegstecken.

Edited by famore
Link to comment
Share on other sites

Wilde Gerüchte wabern vorbei :huh:

Ich halte mich mal an Fakten (so wird man natürlich nicht Beitragskaiser :D):

 

Auch wenn es 'erstens' mir nicht glaubt, zwei unterschiedliche Wannen in der Hand gehabt zu haben: Es gab zwei Wannen (xC,xB) im Etka, wobei B dem AMF zugeordnet war. Aktuell ist nur noch xB.

Hat die Controller wohl nicht überzeugt, zwei Versionen zu bevoraten :) , macht ja auch keinen Sinn mehr, nachdem die Abgaseinstufungen gelaufen sind :P . Warum sollte auch der Beziner nicht auch etwas Dämmung bekommen....

 

Etka unterscheidet aktuell zwei Aufnahmen für den Prallträger (je 2 links und rechts). Eine Version gilt für 1.2,1.4B und 1.6 ohne OSS. Die andere für 1.4D (75/90) und für den 1.6 mit OSS. Mein 90er hatte fette Aufnahmen dran, bis er die AHK bekam. Damit ist wohl klar, dass es bei diesen Teilen nur um Gewichtsanpassungen geht.

 

@famore: Es macht überhaupt keinen Sinn, die Aufnahmen als Lastverteiler zu nutzen in Bereiche, wo nichts ist zum Ableiten. Deine Äußerungen zu Kraftfluß und Masseneinfluß sind bizarr, sorry :) , als Berechner leiste ich mir mal den Seitenhieb...

 

Die Knautschzone hinten ist beim A2 zweistufig: Erst der Prallträger (völlig unabhängig von den Gewichten) und dann die Wabenstruktur im Langsträger unter den Rücksitzen. Die Wanne dazwischen ist nachgiebig, so dass sie das Konzept nicht stört.

 

Die Nummer des ominösen Klotzes des Themenstarters taucht nirgends auf (auch nicht in alten Verzeichnissen), gab es also eigentlich gar nicht :). Wird bestimmt mal teures Sammler-Teil :rolleyes: .

Aber unter dem Nummern-Stamm gibts es etliche verschiedene Wanneneinsätze mit höhrem Nummer-Index, je nach Ausstattung ...

Link to comment
Share on other sites

Ich fände es auch mal interessant zu klären, wo/wann das Teil verbaut wurde und wo nicht.

 

Ich habe diesen umschäumten Klotz noch in keinem A2 gesehen. Die Benziner haben nach meiner Erfahrung durchweg keine Gewichte drin.

Erst der 1.4 Diesel hat (vermutlich zum Ausgleich des ca 30kg schwereren Motor/Getriebes) je ein Gewicht außen hinterm Stoßfänger an dessen 2 Befestigungen zum Rahmen. Das sind 18.5kg zusammen. Beim Anbau einer AHK fliegen sie zwangsläufig raus, wird durch die AHK überkompensiert.

Hat der 1.2 irgendwas drin/dran?

Und der FSI?

 

 

Also bei mir war beim FSI diese Stahlklötze mit dem Querträger hinterm Abschlußblech verschraubt. Sind mit Einbau der AHK entfallen. Mein FSI ist von 08/2003.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Die Aufpralldäpfer können nie und nimmer 18kg wiegen. Wie er schon sagt, die sind eher hinter dem Aluprofil (Vierkantrohr) montiert.

Link to comment
Share on other sites

Unterschiedliche Wanne wegen Geräuschdämmung? Oder wegen Tankgröße oder Größe des Endtopfes?

Die Geometrie ist die selbe. Der Tank liegt weeeeit weg von der Wanne. Mit dem 42L Tank hat sich zwar die Rohrführung etwas geändert, aber betrifft die Wanne nicht.

 

Also bei mir war beim FSI diese Stahlklötze mit dem Querträger hinterm Abschlußblech verschraubt. Sind mit Einbau der AHK entfallen. Mein FSI ist von 08/2003.

Guter Hinweis, hatte mich auch etwas gewundert, das mit OSS auch noch hinten Gewicht rein kommem sollte. Ich hatte eine PR-Nummer übersehen, ist super unübersichtlich:

edit: Der 1.6 hat die Gewichte dann nicht, wenn mit mechanischer Heizreglung und ohne OSS. Sonst sind die die Klötze dran. Die anderen Modelle haben diese feine Unterscheidung nicht. Vielleicht haben die Fahrwerkdynamiker bei 110PS dann doch etwas Angst gekriegt :eek::rolleyes:

 

Die Aufpralldäpfer können nie und nimmer 18kg wiegen. Wie er schon sagt, die sind eher hinter dem Aluprofil (Vierkantrohr) montiert.

Mano, bemühe dich bitte auch mal um etwas Klarheit! Es gibt nur ein Deformationselement, das deinen "Aufpralldämpfern" entsprechen könnte, das ist aus Alu und natürlich leicht. Die 2 Halterungen für dieses Teil (im Bild von famore alle 3 bestens zu sehen) sind zusammen 18.5kg schwer, ich hatte sie auf der Waage (für die Gewichtsbilanz der E-Umbauten), nur hatten sie ja dann die ganzen 1.4er Benziner eh nicht drin (deshalb sei dein Einwurf entschuldigt :D )....

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

Sehr schön, endlich der Sache auf den Grund gegangen.

 

Es macht überhaupt keinen Sinn, die Aufnahmen als Lastverteiler zu nutzen in Bereiche, wo nichts ist zum Ableiten. Deine Äußerungen zu Kraftfluß und Masseneinfluß sind bizarr, sorry :)
Vielleicht ein Mißverständnis, denn die Kräfte beim Aufprall werden doch

von den 2 "Klözen" (links und recht einer=2 Stück; 3=Tippfehler)

in die Längsholme weitergeleitet.

Die 2 Holme links und recht von der Wanne in den anderen Bilder vom

Umbau zu erkennen.

Die Klötze sind vielleicht breiter als die Längsholme, aber leiten die Kräfte auf die stabilen Längsholme(träger) weiter.

 

 

 

Vielleicht mache ich mich mal da ran, aus Gfk U-Förmig, da kann

man locker die hälfte an Masse verlieren.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.