ToeBee

Warum funktioniert die Schubabschaltung bei meinem 1,4 Benziner nicht?

Recommended Posts

Hallo und Moin, wie man in Hamburg so sagt,

 

ich bin noch neu in diesem Forum, und schreibe mal meinen ersten Beitrag:

 

Ich habe mit meinem 1,4 Benziner von 2002 ein Verbrauchsproblem. Selbst mit extrem ruhigem rechten Fuß geht der Kahn nicht unter 6L auf 100 km. Extrem Ruhig heißt 95km/h und konstante Fahrweise. Ich fahre jeden tag 50km hin und 50km zurück zur Arbeit. Alles platt, ich arbeite in Schleswig-Holstein.

 

Nun habe ich einen OBD II Adapter und kann die Verbrauchswerte auslesen, dies funktioniert bei meinem Passat TDI 2003 auch mit realen Werten. Einen Meßfehler kann ich ausschließen.

 

Nun zu meinem Problem: Verbrauchswerte sind plausibel solange ich Gas gebe, wenn ich aber eingekuppelt so bei 100 km/h im 5. Gang das Gas wegnehme und eingekuppelt lasse, habe ich immer einen Verbrauch von 2,3 L/100km. So kann man natürlich nicht unter 6 L/100km kommen.

 

Hat irgendwer irgendwelche Ideen?

 

P.S. Wagen ist scheckheftgepflegt und die Drosselklappe ist sauber.

41000 km. Zahnriemen neu, Kerzen und Zündkabel auch.

 

Gruß und Dank für Euren Hirnschmalz

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

soweit ich mich erinnern kann (war zwar nicht bei A2, paßt aber event. trotzdem) ist die schubabschaltung erst ab einer bestimmten Drehzahl aktiv. Probier das ganze doch mal mit einer höheren Motordrehzahl.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich hat der 1.4er Benziner eine schubabschaltung! wenn man eingekuppelt bei eingelegtem gang rollt, muss die verbrauchsanzeige auf 0 gehen. Nur während GRA-Betrieb wird die schubabschaltung deaktiviert.

 

unabhängig davon:

ich fahre 95% im GRA Betrieb d.h. ohne schubabschaltung und komme auf derzeit konstante 5,5 l/100km (30 km einfach, 110 km/h konstant). Wofür ja auch eine schubabschaltung wenn man eine konstante geschwindigkeit in der Ebene fahren will?

Bei 95km/h konstantfahrt müsstest du noch unter 5,5 l/100km kommen

bearbeitet von schniggl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Probier das ganze doch mal mit einer höheren Motordrehzahl.

 

Wenn er warm ist so ab 1400rpm. Wenn er kalt ist macht er meiner Erfahrung nach bei 30 im 2.Gang z.B. gar keine Schubabschaltung. Ich achte da morgen mal drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich bestätigen, die Schubabschaltung wird nur ganz selten aktiviert. Erst bei über 1500 U/min. Im 5. Gang ist die Drehzahl meist zu gering und man dümpelt so bei 2 Litern rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er fährt 95 km/h. Da ist die Drehzahl beim 1.4er Benziner hoch genug (knapp 3000 U/min)!

 

Stimmt natürlich. Ich habe dennoch den Eindruck, dass die Schubabschaltung erst kommt wenn ich bei 140+ vom Gas gehe. Generell also viel seltener als ich vermutet hätte, bevor ich mein Scangauge eingebaut habe. Seitdem rolle ich wesentlich öfter ausgekuppelt bzw. im Leerlauf.

Werde aber morgen auf der BAB auch noch mal explizit drauf achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, ein kurzen Tritt auf's Bremspedal schaltet Gas aus....

 

Ich habe teilweise das gleiche Gefühl, denke aber bei mir dass die Lambdasonden dafür verantwortlich sind (etwas zu fett).

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrungen sind da etwas anders:

 

Die Schubabschaltung funktioniert tadellos (Anzeige 0.0l/100km) bis knapp über Leerlauf. Knapp über steigt der Verbrauch und das Steuergerät hält die Leerlaufdrehzahl, hört sich aber ungesund an. Das ganze bei warmen Motor und beobachtet im 3,4,5 Gang. Ist der Motor noch nicht warm merkt man die Schubabschaltung stärker und es wird auch Verbrauch angezeigt. Auf der Landstrasse vor einem Dorf lasse ich immer rollen, da läßt es sich sehr gut beobachten. Mein Verbrauch? zwischen 5,3l und 5,7l bei hügeliger Gegend. Der Schorsch (mein A2;)) ist MJ 04. Könnte mir vorstellen, dass es auch was mit dem Softwarestand zu tun hat.

 

MFG

schnarchi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine nicht funktionierende Schubabschaltung würde auch meinen Verbrauch erklären. Bei warmduscher Fahrstil komme ich nicht unter 5,9 Liter. Im Schnitt, bei gleichmäßiger Fahrt im Schnitt 6,2. Das mit 155er und 165er Asphaltspaltern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe heute mal drauf geachtet. Auch bei 95 km/h setzt die SA ein, jedoch erst etwa 5 Sekunden nach der Gaswegnahme. Meist hat man bis dahin wieder das Pedal betätigt, sodass vom gewünschten Effekt nicht viel übrig bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aktualisierung im FIS ist etwas träge, aber 5 Sekunden ist zu lang, spätestens nach 2 Sekunden steht da bei mir 0.0l/100km und das bleibt runter bis 45 km/h im 5. Gang so, wenn ich ausrollen lasse wegen Tempo 30 in manchen Dörfern hier. Was hast du für eine Softwareversion im Motorsteuergerät? Die aktuellste ist 5921 laut Updatethread Motorsteuergerät Updatethread - A2 Forum. Meiner ist 53?? (den Genauen kenn ich nicht aus dem Kopf), solange es keine Probleme gibt, bleibt das auch so. Vielleicht hilft es ja.

 

MFG

schnarchi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@solimar: nach der anzeige würde ich nicht gehen um den zeitpunkt zu bestimmen. den zeitpunkt spürt man aber immer - je nach motortemperatur stärker oder schwächer). Bei mir kommt die Schubabschaltung nach ca. 1 s - es gibt aber eine spürbare Verzögerung zwischen Gaswegnahme und Schubabschaltung.

(meine aktuelle Software ist 5921. Bzgl. Zeitpunkt Schubabschaltung hat sich meinem Gefühl nach aber nichts geändert)

ach ja und meiner ist ein BBY - habe keine info wie es beim AUA ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich scheine nicht der einzige mit dem Problem zu sein. Die Schubabschaltung funktioniert weder bei höheren Drehzahlen (>3000/min) noch nach 5 Gedenksekunden.

 

Ich werde mal sehen, ob mein STG updatebar ist und eine neuere Version der Software aufsetzen.

Laut den hinterlegten Fehlern (nämlich keine) sind die Lambdasonden in Ordnung - ein Tausch auf blauen Dunst werde ich wohl erst machen, wenn es gar nicht anders geht.

 

Für weitere Tips oder Gedanken bin ich nach wie vor dankbar.

 

P.S. Mein Auto hat keine GRA. und der letzte Verbrauch lag bei 120 +/- bei 7,6 Litern in der Ebene... :(

 

Gruß, Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mittelfristigen Zahlen mal hingelegt. Mit 215er drauf und 120 kam ich auf knapp 6,3 oder so. Bei 100 war es fast ein Liter weniger.

 

Im Moment - mit WR drauf und viel kleinstadtzeug - sind wir bei 9l. (!!). Durchschnitt für den Sommer über 7000km war 6,3 bei 52km/h durchschnitt. Das war nur durch leichteren Felgenmöglich: mit 17er drauf war es immer 6,9.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

kann es sein, daß Dein Kupplungsschalter hinüber ist? Dann "denkt" der Motor Du hast ausgekuppelt.

 

Wenn die Schubabschaltung nicht tut, dann macht das aber bei "ruhiger, konstanter Fahrweise" nicht mehr als ein oder zwei Zehntel pro hundert aus.

 

Bei so einer Fahrweise komme ich mit meinem FSI mit 185er Reifen auf knapp unter 5 Liter (nur auf Langstrecke), viel mehr sollte der 1,4er auch nicht brauchen, es sei denn er wird zu hochtourig gefahren. Vermutlich ist noch was anderes n.i.O. Fehler auslesen ist da nie verkehrt.

 

Schönen Abend,

 

Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
knapp unter 5 Liter (nur auf Langstrecke)

 

Langstrecke (600km) Autobahn, Tempomat 120, eine Pause, kein Stau, 165er Reifen - 5.8L/100km. Die 1.4er scheinen fürchterlich zu streuen, was den Verbrauch angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, ich hatte gute Werte mal...

 

Heute geprüft - es wird NICHT schub abgeschaltet wenn ich im 5. wechsele mit ca. 50km/h und rolle. Im 3. passt es schon, im 4. nicht immer. Einfach runterschalten ins 4 und da wird auch nicht unbedingt abgeschaltet; ca. 1500-1600U/min scheint der wichtige Punkt bei mir zu sein.

 

Durchschnitt in der Stadt ist im Moment 10l trotz motorvorwärmer (und das ist genau so wie vor einigen Jahren in Kuopio bei -20, jetzt haben wir nur 0).

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Langstrecke (600km) Autobahn, Tempomat 120, eine Pause, kein Stau, 165er Reifen - 5.8L/100km. Die 1.4er scheinen fürchterlich zu streuen, was den Verbrauch angeht.

 

Die Streuung wird wohl auf den Wartungszustand zurueckzufuehren sein.:rolleyes:

Kerzen,Luftfilter,korekte Steuerzeiten nach Zahnriemenwechsel,usw..

Mit den 205ern brauche ich im Sommer immer 6 l/100 km mit den Schmalen im Winter um die 5l/100km.

Fahre eigentlich nur Autobahn um die 120 km/h.

Motor immer vorgewärmt .

Die Schubabschaltung spuere ich deutlich.Ist so ähnlich wie die Motorbremse beim LKW.

Ich habe den BBY Motor.Bj. 05

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Streuung wird wohl auf den Wartungszustand zurueckzufuehren sein.:rolleyes:

Kerzen,Luftfilter,korekte Steuerzeiten nach Zahnriemenwechsel,usw..

 

Haha, sehr lustig. Neu, neu, neu und stimmt, frisches Öl, bla. Mag sein, dass ich mein Auto weder sauge noch poliere, die wichtigen Sachen mache ich schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Haha, sehr lustig. Neu, neu, neu und stimmt, frisches Öl, bla. Mag sein, dass ich mein Auto weder sauge noch poliere, die wichtigen Sachen mache ich schon...

 

Schön !:D

Saugen und polieren ist ja auch nicht ganz so wichtig.:)

Das Fahrprofil hat natuerlich auch Einfluss.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habs jetzt mal die Tage über beobachtet, ich spüre nichts von Schubabschaltung. Der Karrn wird zwar langsamer aber beim vom Gas gehen merkt man nichts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein leicht erhöhter Kraftstoffverbrauch hat nicht selten eine zu breit

streuende,zu langsame,also eine zu alte Lambdasonde als Ursache.

Wie so oft ,ist auch hier der Verschleiss schleichend,und kann durchaus ein Stadium erreicht haben,wo sich die MKL noch nicht meldet,aber die Verbrauchswerte schon in die Höhe getrieben werden.

In wie weit fehlerhafte Werte der Sonde jetzt die Schubabschaltung beeinflussen können ist mir nicht ganz klar.

Ein interessantes Thema.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tichy: mal schaun ob mir patrick dieses jenes seiniges mal borgt :D

 

@wolfgang: Wagen ist 7 Jahre alt und hat 120tkm, da sollte die Lampda sonde eigentlich noch fit sein oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@tichy: mal schaun ob mir patrick dieses jenes seiniges mal borgt :D

 

@wolfgang: Wagen ist 7 Jahre alt und hat 120tkm, da sollte die Lampda sonde eigentlich noch fit sein oder?

 

naja,

nach 7 Jahren und 120000 km kommt so eine Sonde schon so langsam ins Rentenalter.:D

Aus irgendwelchen Gruenden scheint hier auch der Zeitfaktor eine Rolle zu spielen.

Da die Sonde aber nicht gerade ein Billigteil ist wuerde ich sie nicht auf Verdacht wechseln,sondern erst,wenn sich die MKL meldet.

Irgendwann hat ja auch ein Ingenieur festgelegt,wann die MKL einen Wechsel der Sonde anmahnen soll.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, aber 3l/100 sind dann €4,50 pro 100... nach 3000 hat mann den €120 wieder drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja 3l/100km werden es wohl kaum werden vielleicht 1l/100km....dann sind die 120 € erst nach 9000 km wieder drin....naja..und einbau muss man ja auch noch rechnen, das kann ich nämlich wohl kaum in der heimischen garage machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, aber 3l/100 sind dann €4,50 pro 100... nach 3000 hat mann den €120 wieder drin.

 

Wie kommst du denn auf 3 L/100 km Mehrverbrauch ?

Wenn wir von einem Durchschnittsverbrauch von 6 l/100 km (bei normaler Fahrweise) ausgehen wären das 9l/100 km.:eek:

Hier leuchtet bestimmt die MKL.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja 3l/100km werden es wohl kaum werden vielleicht 1l/100km....dann sind die 120 € erst nach 9000 km wieder drin....naja..und einbau muss man ja auch noch rechnen, das kann ich nämlich wohl kaum in der heimischen garage machen ;)

 

Entscheident ist hier,das wenn die MKL nicht! leuchtet,und kein ! Fehler im Fehlerspeicher abgelegt wurde,die Sonde eben nur auf Verdacht gewechselt wird.:rolleyes:

Dafuer ist sie zu teuer,da eine spuerbare Verbesserung der Verbrauchswerte hier reine Spekulation ist.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, bei Bret sind es ja 9l/100km...da passt das schon^^

 

9l/100 km sind fuer den AUA und fuer den BBY im A2 deutlich zuviel !

Wir gehen hier aber von normalen Betriebsbedingungen aus.

Wenn Brett in Finnland -25 Grad C. hat nur Kurzstrecke fährt und jetzt noch mit einem dynamischen rechten Fuss unterwegs ist, ist das nicht representativ.:D

Bret weiss aber auch was er sonst so verbraucht hat.

Wenn er hier um 3l/100 km drueber liegt ist an seinem Wagen irgend etwas nicht in Ordnung.

Bret bekommt das schon hin.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also, Verbräuche um die 5 Liter hab´ich auch nur unter 100km/h, bei 120 sind es knapp 6L. 7,6L sind aber eindeutig zuviel, soviel braucht nicht einmal unser Fabia mit 2Liter-Motor in Steinzeit-Technik.

 

Aber noch mal zur Schubabschaltung: die war bei meinem früheren 80er defekt, da war es der Kupplungsschalter. Wenn der Motor "denkt" die Kupplung ist getreten, dann darf er den Sprithahn ja nicht zudrehen damit der Motor nicht ausgeht.

 

Schönen Abend,

 

Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo in die Runde,

 

ich habe mittlerweile die 7455 im Steuergerät, weiterhin keine Fehler hinterlegt, mehrfach ausgelesen, auch vor dem Update.

 

Verbrauch wird mit einem Bluetooth Adapter und Torque unter Android gemessen, hier kann ich auch ohne FIS den Momentanverbrauch und der durchschnittlichen Verbrauch auf 100km anzeigen.

 

Weiterhin wird 0,0 L/100km NIE angezeigt, der Verbrauch bleibt egal in welchem Gang immer mit einer 2 vorne, wechselnd zwischen 2,3 bis 2,9. Wenn ich auskuppel, dann geht er je nach Rollgeschwindigkeit auch mal unter 2 Liter / 100Km.

 

Verbrauch ist bei 100 km/h 6,8 Liter aktuell, bei 120km/h 7,8 Liter, Selbst bei 80km/h strich geht er nicht unter 6 Liter.

 

Ich habe den Kupplungsschalter noch nicht durchgemessen, werde ich diese Wochen mal tun.

Hat noch jemand andere Gedanken?

 

Grüße aus Hamburg

Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Verbrauch ist bei 100 km/h 6,8 Liter aktuell, bei 120km/h 7,8 Liter, Selbst bei 80km/h strich geht er nicht unter 6 Liter.

 

das ist meiner meinung nach zu viel. wenn ich auf der autobahn sparsam fahren (ohne klima) komm ich mit dem benziner auf unter 5 liter. wies mit meiner schubabschaltung ausschaut weiß ich nicht (hab leider kein fis). aber nen dichter luftfilter treibt auch gern mal den verbrauch hoch.

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über unter 7L/100km würde ich mich auch gerne freuen. Bin, seit ich das Auto habe im Schnitt mit 8,0L unterwegs. Wenn ich dazukomme lese ich auch mal meine Werte aus. Ich beobachte aufjedenfall das Thema hier weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bin, seit ich das Auto habe im Schnitt mit 8,0L unterwegs.

 

Gefühlt, laut FIS oder rechnest du das tatsächlich konsequent nach jeder Betankung aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Über unter 7L/100km würde ich mich auch gerne freuen. Bin, seit ich das Auto habe im Schnitt mit 8,0L unterwegs. Wenn ich dazukomme lese ich auch mal meine Werte aus. Ich beobachte aufjedenfall das Thema hier weiter.

 

Finde ich eigentlich ziemlich viel, besonders für den 1.4

Fährst Du ihn nur im Anhängerbetrieb, oder warum braucht er so viel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gefühlt, laut FIS oder rechnest du das tatsächlich konsequent nach jeder Betankung aus?

 

Die letzten 3 Jahre fast lückenlos bei einmal montatl. tanken.

Absol. Min: 6,03 Max: 8,82 (war letzten Winter, man, war das kalt :mad: )

Leider hab ich kein FIS.

Alles unter 6 Liter ist für mich unvorstellbar. Wenn ich sparsam fahre komme ich auf 6,5l ( Autobahn + Stadt 16km Strecke).

 

Finde ich eigentlich ziemlich viel, besonders für den 1.4

Fährst Du ihn nur im Anhängerbetrieb, oder warum braucht er so viel?

 

Ne, nur mit Fahrer :D. Und immer mit leerer Autobatterie, ne nur mit halb defekter.

 

Mache morgen dann mal ne Testfahrt.

 

Gruß

Christian

 

//Wow erster Neuschnee hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, hier mal nach einiger Zeit ein Update zum Thema:

 

Es ist immer noch alles beim Alten: Der Wagen verbraucht weiterhin minimum 7 Liter, bei gepulster Fahrweise (Gas bis 120, rollen lassen bis 100) und VIEL (also richtig viel - Ehefrau wundert sich über den neuen Fahrstil) rollen lassen in der Stadt habe ich wenigstens schon mal wieder 6,3 geschafft.

 

Der Kupplungsschalter ist durchgemessen, der funktioniert.

Es bleibt aber weiterhin bei 2,3 L/100km Momentanverbrauch im Schiebebetrieb. (Kein FIS - Bluetooth und Torque® auf Android)

 

Irgendwelche Ideen? Welcher Sensor könnte in welchem Schaltzustand verhindern, daß die Düsen weiterhin angetaktet werden?

 

Ach ja, Software ist auch geupdatet, hat Verbrauchstechnisch aber nichts bewirkt, Anfahren ist aber besser, die Drehzahl geht ungewollt nicht mehr so hoch. (heul!)

 

Any Ideas?

 

Gruß aus Hamburg

 

P.S. Dienstag kriege ich vom Boschdienst meine Standheizung W5b mit Easystart R+ eingebaut - ich bin schon ganz aus dem Häuschen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum ODB II Adapter.

Darauf würde ich mich nicht verlassen. Die Werte werden errechnet, deswegen kann es hier zu eine Differenz kommen.

Bei der freien Version von Troque für Android ging er bei mir nie auf 0. In der Pro Version und der besseren Berechnung (mit eine Anpassung durch den Volumetrischen Wirkungsgrad) macht er das sofort auch beim kalten Motor. Die Berechnung passt da schon besser aber noch immer nicht ganz mit gemessenen an der Tanksäule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Bei meinem Passat TDI sind die Werte mit torque und dem dongle absolut identisch mit dem FIS. Außerdem warum sollten die Werte unter Last stimmen und dann im Schubbetrieb nicht mehr? Auch die errechnete Anzeige der Liter pro 100 km wird korrekt angezeigt. Insofern gehe ich davon aus das ich hier schon reale Werte messe.

 

Danke trotzdem für deinen Hinweis.

Gruß, Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor dem A2 einen VW Caddy Life TDI mit der "MFA+", wie bei VW das FIS heißt. Zum einen zeigte das Instrument konstant einen um ca. 8% zu niedrigen Verbrauchswert an. Was auffiel war, daß die Schubabschaltung bei nicht aktivierter GRA aktiv war, Fuß vom Gas bei eingelegtem Gang bedeudete "0l/100km" Momentanverbrauch. Fuhr ich mit eingeschalteter GRA waren auch auf Gefällstrecken, bei denen der Wagen schneller wurde immer noch "2,x" in der Anzeige. Vielleicht ist bei eingeschalteter GRA die Schubabschaltung aus irgendwelchen Gründen (Komfort ?) nicht aktiv. Was mich bei der GRA ein wenig wundert, daß trotz aller Technik an Bord, kein aktiver Bremseingriff erfolgt, wenn der Wagen schneller als vorgegegen wurde. Sollte doch, wo schon ESP an Bord ist, technisch machbar sein.

 

Mein aktueller Durchschittsverbrauch mit AUA-Motor steht in der Signatur, ich denke, die nächste Tankung könnte sogar <6l/100km ergeben. Allerdings fahre ich auf der Autobahn maximal Tacho "130", was 120km/h nach GPS entspricht.

 

Wurde schon einmal geprüft, ob eventuell eine Bremse nicht richtig löst? Ist ein Rad nach der Fahrt wärmer als andere (Achtung, man kann sich dabei die Finger verbrennen!)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Die Bremse ist frei und bei 110 km/h säuft der Kahn 7 Liter Momentanverbrauch.

Schubabschaltung auf 0 geht nach wie vor nicht. Der Kupplungsschalter ist intakt. Eine GRA habe ich nicht. Vielleicht finde ich irgendwann mal einen Bremsfallschirm...

 

Ich würde mich freuen, wenn ein Brainstorming entstünde WAS die Schubabschaltung verhindern könnte.

 

Torque Pro misst im übrigen die selben Werte... und meine Berechnung an der Tanke sagt das Selbe.

 

Gruß aus Itzehoe und Hamburg

Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.