Jump to content

Kaufberatung: 1.4 mit 70k oder 1.4TDI mit 157k km??


bateau
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

habe mich hier ein wenig umgesehen,m scheint ein sehj informativese Forum zu sein, schon jetzt vielen Dank für die interessanten Infos die ich beim Suchen gefunden habe!

 

Der A2 gefällt mir vor allem von der Wertigkeit des Innenraums her und weil er doch irgendwie ein wenig speziell ist. Momentan schwanke ich zwischen zwei Angeboten.

 

1.

Audi A2 1.4 TDI ,MODEL 2001

Preis: 4.499 EUR

Erstzulassung: 12/2000

Kilometerstand: 157.000 km

Leistung: 55 kW (75 PS)

Farbe: Schwarz

Audi A2 1.4 TDI ,MODEL 2001 als Kleinwagen in Obertraubling

 

+ niedriger Verbrauch, Scheckheft, Sitzheizung (die Freundin dankt es :D)

 

-Baujahr, Motor nicht grün-fähig (?)

 

2.

Audi A2 1.4

Preis: 5.990 EUR

Erstzulassung: 08/2002

Kilometerstand: 70.000 km

Leistung: 55 kW (75 PS)

Farbe: Blau

Audi A2 1.4 als Kleinwagen in Regensburg

 

+ geringe Laufleistung, nicht ganz so alt

- hoher Verbrauch

 

Gefahren wird sicher einiges an Kurzstrecken, allerdings wohl sehr wenig unterhalb von 10km, also nichts ultrakurzes, dafür gibts das Rad. Ich bin mir absolut nicht sicher was die Jahresfahrleistung sein wird (ein notorischer Radfahrer wechselt hier zum ersten eigenen Bürgerkäfig), ich schätze 15 000 und mehr.

 

Kann jemand was zu den beiden Angeboten kommentieren? Den TDI werde ich mir morgen eventuell ansehen, wäre fein wenn jemand was dazu sagen kann. Vor allem macht mir Sorgen dass es eines der älteren Modelle ist.

 

Gruß

Bateau

Edited by bateau
Link to comment
Share on other sites

Ich würde den Benziner nehmen, jünger und weniger gelaufen, die 1.500,- Aufpreis wären es mir wert. Zudem erscheint er deutlich gepflegter als der TDI mit seinen fleckigen Sitzen. Preislich ist vermutlich noch Luft nach unten, 5.5-5.600 sollten drin sein.

 

Der Benziner lässt sich problemlos mit 6,0-6,5 Litern bewegen, hängt aber natürlich auch vom Fahrprofil ab...

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch, der Benziner wäre möglicherweise die bessere Wahl. Die hohe Laufleistung des Diesel birgt Gefahren! Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind bald Radlager, Stossdämpfer, Bremsen u.a.m fällig. Auffällig: Die Instrumententafel passt nicht zum Jahrgang. In 2000 wurden noch keine Chromringe um Rundinstrumente verbaut. Stimmt also der Tachostand? Der Benziner dürfte bei 70.000 km zuerst mal gar keine Mucken machen, sondern im Gegenteil noch richtig neuwertig wirken und laufen. Und der Verbrauch des Benziners liegt bei rund 3,- € /100 km höher. Das sind also ca. 450,- € im Jahr abzüglich der höheren Steuer (140,- mehr) und abzüglich teuerem Öl (ca. 20,- € mehr) und abzüglich bald anfallender Kosten für Reparaturen.... Der Benziner wird die bessere Wahl sein, auch vor allem bei kurzen Fahrwegen! Da ich zwei A2-Benziner und vier A2-Diesel in der Familie warte, glaube ich zu wissen was ich hier schreibe.

 

Trotzdem: Die Entscheidung zum A2 ist schon mal die beste!

Link to comment
Share on other sites

Das sind beides alte Autos, da kann bei beiden gleichermassen was kaputt gehen. Ich seh hier keinen Unterschied, da Autos eher kaputtstehen als kaputtgefahren werden.

 

Ist letzten Endes ne Geschmackssache. Der TDI kost halt mehr Steuer und Versicherung, braucht dafür weniger Sprit und hat mehr Kraft. Der Benziner läuft dafür leiser und bekommt nen grünen Kleber. Ich würde beide mal fahren und genau durchschauen, dann nach Bauchgefühl...

Link to comment
Share on other sites

Insgesamt gesehen sind die A2 in Deiner Gegend ziemlich hochpreisig angesetzt. So teuer wechseln diese A2 am Ende nicht den Besitzer. Überleg mal ob Du denn nicht nach einem jüngeren Fahrzeug suchen willst? Begründung: Je jünger, desto besser. Da diese Fahrzeuge deutlich teurer sind, ist jedoch die Nachfrage auch deutlich geringer. Also ist ein deutlich höherer Abschlag herauszuhandeln, weil die Nachfrage geringer ist.

 

Wie ich sehe, würdest Du rund 6000 € ausgeben. Also geh hin, schau Dir den seltenen A2 TDI mit dem neuen OSS an und handele den auf 8500 runter. Die 2500 € leihst Du Dir und stotterst in 60 Monatsraten ab. Dann haste einen wertigen A2. A2Audi A2 1.4 TDI 90 PS (! selten), mit neuem Glasdach als Kleinwagen in Beilngries

Edited by VFRiend
Link to comment
Share on other sites

Kauberatung? Unterkiefer gleichmäßig auf und ab bewegen. :Hofnarr:

 

(Tschuldigung.)

 

Bei Kurzstrecken im Stadtbereich würde ich zum Benziner raten – lange, schnellere Langstrecken eher mit dem Diesel – über 120 relativiert sich m.E. die "Lautheit" des Diesels gegenüber dem Benziner ziemlich schnell (Benziner schreit, Diesel brummt).

Edited by cer
Link to comment
Share on other sites

Insgesamt gesehen sind die A2 in Deiner Gegend ziemlich hochpreisig angesetzt. So teuer wechseln diese A2 am Ende nicht den Besitzer. Überleg mal ob Du denn nicht nach einem jüngeren Fahrzeug suchen willst? Begründung: Je jünger, desto besser. Da diese Fahrzeuge deutlich teurer sind, ist jedoch die Nachfrage auch deutlich geringer. Also ist ein deutlich höherer Abschlag herauszuhandeln, weil die Nachfrage geringer ist.

 

Wie ich sehe, würdest Du rund 6000 € ausgeben. Also geh hin, schau Dir den seltenen A2 TDI mit dem neuen OSS an und handele den auf 8500 runter. Die 2500 € leihst Du Dir und stotterst in 60 Monatsraten ab. Dann haste einen wertigen A2. A2Audi A2 1.4 TDI 90 PS (! selten), mit neuem Glasdach als Kleinwagen in Beilngries

 

Hej,Guenter

du legst dich ja mächtig ins Zeug.:D

Sicher ist das ein tolles Auto,aber der Themenstarter hat sich sicher aus guten Grund ein Limit gesetzt und so einfach ist das mit dem Runterhandeln bei diesem A2 auch nicht.

Vermutlich wäre hier ein Benziner die bessere Wahl.:)

Ich sage immer das man beim Gebrauchtwagenkauf immer noch Geld fuer mögliche Reperaturen ueberhaben sollte.

Du empfielst genau das Gegenteil.:rolleyes:

 

@ Cer

Der 3 Zylinder Diesel brummt,der Benziner säuselt ab 120 km/h.:D

 

so long

Link to comment
Share on other sites

... Ich seh hier keinen Unterschied, da Autos eher kaputtstehen als kaputtgefahren werden. ...

 

:eek: ... diese Meinung scheint unlöschbar in den Hirnwindungen der Eigner von A2 mit hohen Laufleistungen gespeichert zu sein.

 

:kratz: ... Schönschwätzen von hohen Laufleistungen liegt da natürlich nahe.

 

Das Gegenteil kann ich aus eigener Erfahrung beweisen. Meine Privatautos haben Laufleistungen von ca. 500 km/a, ca. 2.500 km/a, unter 3.000 km/a und unter 5.000 km/a. Das Alter dieser Autos liegt zwischen fast 42 und 7 Jahren. Das mit 500 km/a ist sogar 4-6 Monate am Stück nicht angemeldet - wird also gar nicht bewegt. Bei allen handelt es sich um Benziner.

 

Kaputtgestanden hat sich bis jetzt noch keines meiner Autos. Woran das nun wohl liegt ?

Edited by Kitzblitz
Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch, der Benziner wäre möglicherweise die bessere Wahl. Die hohe Laufleistung des Diesel birgt Gefahren! Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind bald Radlager, Stossdämpfer, Bremsen u.a.m fällig.

Naja: Um die 1500,- Ersparniss gehen sich schon ein Haufen Reparaturen aus.

Abgesehen davon schaffen die Diesel, vor allem im A2, die wesentlich hoeheren Laufleistungen, siehe Kilometerthread.

Dazu braucht der Diesel c.a. 2L weniger.

Und an der Leistung laesst sich beim Diesel auch noch was machen ;)

 

Aber ich seh schon. Der Thread artet in eine "Diesel gegen Benziner" Fraktion aus.

Der TE muss wohl selbst entscheiden ob er lieber Diesel oder Benziner faehrt und was ihm dies Wert ist.

Link to comment
Share on other sites

Abgesehen davon schaffen die Diesel, vor allem im A2, die wesentlich hoeheren Laufleistungen, siehe Kilometerthread.

 

Aus dem Kilometerthread entnehme ich lediglich, dass die A2 Diesel längere Strecken gefahren werden. Das heisst nicht, dass das die Benziner nicht auch schaffen würden.

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte auch zu bedenken geben, dass Diesel und Benziner doch sehr unterschiedliche Autocharaktere sind. Setz dich rein und fahr beide, dann entscheide. Vielleicht liegt dir eins von beiden mal gerade garnicht. Ich hab seit heute morgen einen 10 Jahre alten A2-Benziner im Gebrauch dessen Maschine 50.000 km gelaufen ist. Damit fahre ich heute Hausbesuche, ca. 150 km. Es macht mir Spass, mal ein anderes Auto unterm Hintern zu haben. Morgen früh sitze ich in einem 90 PS TDI und fahre von Trier nach Wiesbaden und zurück. Macht auch Spass. Für diese beiden unterschiedlichen Fahrprofile wähle ich mir den richtigen A2 aus. Jetzt überleg, was du so schrubbst und wähle dazu die bessere Motorisierung. Der Motor mit 50.000 km läuft wie ne Turbine, eigentlich vibrationsfrei, im Leerlauf im Innenraum nicht hörbar. Der Diesel ist bei diesen Kurztouren eher der rauhe Geselle. Auf der Bahn ist der Diesel dagegen ein Geschoss im Vergleich zum Benziner. Aber! Auch der läuft gut auf Autobahnen und wenn man so 120 fährt, läuft der auch locker unter 6 Liter/100 km.

Link to comment
Share on other sites

Oh, das geht ja ab hier, Respekt!

 

Wo fang ich an?

 

Kauberatung? Unterkiefer gleichmäßig auf und ab bewegen. :Hofnarr:
Erste unauslöschliche Regel für jedes Forum in dem ich mihc bisher anmeldete: Du kannst es dreima lesen, es wird ein Fehler drin sein. Und zwar ein dämlicher. Ich lass ihn mal stehen... :P

 

Ich denke auch, der Benziner wäre möglicherweise die bessere Wahl. Die hohe Laufleistung des Diesel birgt Gefahren! Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind bald Radlager, Stossdämpfer, Bremsen u.a.m fällig. Auffällig: Die Instrumententafel passt nicht zum Jahrgang. In 2000 wurden noch keine Chromringe um Rundinstrumente verbaut. Stimmt also der Tachostand?

@VFRiend:

Das mit dem Tacho ist mir noch nich taufgefallen. Vielleicht ist auch das Baujahr einfach falsch? Ich fahre heut mal bei dem Laden vorbei und seh mir die Kiste an. Leider kann ich das erst heute nachmittag, wenn keiner da ist kann ich vielleicht einen Blick drauf werfen, ans Telefon ging leider keiner.

 

Zum "Fahrertyp": Ich kann deshalb wenig zur Laufleistung sagen, weil ich bisher ohne Auto ausgekommen bin und ich mit dem Ding etwas unabhängiger werden will. Ich werde wohl auch den Job wechseln und dann soll die Kiste pendlerfähig sein.

 

Ich habe Erfahgrungen mit einem Fabia 1.4TDI, fast alle Autos in derFamilie bisher sind ebenfalls Diesel gewesen. Mit dem Charakter komme ich sehr gut klar. Ein Benziner mit mehr als 50 PS wäre eher eine Premiere für mich. :rolleyes:

 

ich würde keinen der beiden nehmen. Beide viel zu alt. Geringe Laufleistung birgt außerdem die Gefahr, dass noch der erste Zahnriemen drin ist. Den wechseln zu lassen kostet auch ne Kleinigkeit.
Bei den beiden von mir genannten Angeboten gehe ich beim Benziner davon aus dass nicht gemacht wurde. Beim Diesel is eine Abbildung vom Scheckheft dabei, demnach alles bei 98000 gemacht wurde. Kasnn mir jemand sagen wann das wieder ansteht?

 

Wiki ist etwas widersprüchlich:

Servicearbeiten – A2-Freun.de Wiki

Alle 90000, sprich bei 180000 ist das wieder fällig?

Demnach wäre bei beiden Angeboten nach etwas über einem Jahr der Zahnriemen zu machen. :kratz:

 

 

Heieiei! Der Preis ist schon sehr hoch, 120k klingen viel, aber ich verstehe deine Argumentation durchaus. Klingt nach jemandem der drauf aufgepasst hat. von Privat würde ich zwar ungern kaufen, ist allerdings um die Ecke. Kommt auf die Liste, danke!

 

Erklärung: 6k sind ein Limit in das schon etwa 2000 für Reparaturen eingerechnet sind. Der Wagen darf aber auch mehr kosten, wenn kurz nach Zahnriemenwechsel und der Zustand eine 1 oder mehr ist.

 

Mal so allgemein: So viel höher als anderswo kommen mir die Preise gart nicht vor, allerdings sehe ich in den letzten 2-3 Jahren die Tendenz zu höheren Preisen für sparsame gebrauchte Kleinwagen. Vielleicht ist das der Grund warum hier manche Schlucken? Kann auch die Gegend sein, die nächste Großstadt mit relevanter Konkurrenzt ist 120km weg.

 

Noch was vielleicht interessantes, da es für mich nach einem Schnapper aussieht:

Fahrzeugdaten:

Audi A2 1.4 TDI Klima, Sportsitze

Preis: 3.999 EUR

Erstzulassung: 06/2001

Kilometerstand: 125.000 km

Leistung: 55 kW (75 PS)

Farbe: Schwarz

 

Durch Klick auf den Link gelangen Sie direkt zum Inserat:

Audi A2 1.4 TDI Klima, Sportsitze als Kleinwagen in Markt Schwaben

 

Scheckheft heißt für mich Zahnriemen ist gemacht bei 90000. Bleiben 70000 bis zum Riemen. Die Kratzer... vielleicht günstig mit SmartRepair? Lass das 1000 kosten, dann ist er immer noch günstig.

 

 

Achtung, kleine Zusatz- und vielleicht Glaubensfrage:

 

Ich stelle fest dass ich so einige Angebote finde bei denen das Baujahr 2000 oder 2001 ist. Frage ans Forum: Sind die ersten Modelle signifikant schlechter, gab es Verbesserungen? Welches Baujahr wäre ideal für den 1.4 TDI oder den 1.4 Benziner?

 

 

Gruß

Bateau

Edited by bateau
Zusatzfrage
Link to comment
Share on other sites

Die ersten TDIs (Motorcode AMF) haben halt nur ne gelbe Plakette. Das ist in einigen Städten schon ein nicht zu unterschätzendes Problem und schläge sich dementsprechend auch im Preis nieder.

Die ersten Baujahre haben auch einige, kleinere konstruktiv nicht so günstig gelöste Dinge die später verbessert wurden. Das ist jedoch nicht nur beim A2, sondern bei vielen anderen Autos auch so.

Link to comment
Share on other sites

wenn beim Benziner der Zahnriemen noch nicht gewechselt wurde: Finger weg. Der ist dann schon 10!! Jahre alt. Und von außen kann man den Zustand kaum begutachten. Der müßte quasi sofort gewechselt werden. Noch ein paar Kleinigkeiten dazu und 1000 Goldrandtaler sind weg.

Link to comment
Share on other sites

Na...mal nicht übertreiben. Zahnriemen plus Wasserpumpe kosten rd 500,-. Die würde ich versuchen rauszuhandeln oder der Händler kümmert sich noch drum. Sonstige "Kleinigkeiten betreffen sowohl Benziner wie auch TDI. Ich würde den Benziner jederzeit vorziehen.

Edited by DerTimo
Link to comment
Share on other sites

Als Wenigfahrer, so wie ich, ca. 15 Kilometer täglich zur Arbeit (einfache Strecke, auf Landstraße),

Stadtverkehr und ab und an mal Autobahnverkehr, kann ich dir nur den 1.4er Benziner empfehlen.

 

Verbrauch im Sommer ca. 6,4 l/100 km (Super 95, E10 kommt für mich nicht in Frage), Klima auf "AUTO",

im Winter ca. 7,2 l/100 km, ebenfalls mit Klima "AUTO", aber fast täglich auch mit Webasto-Standheizung).

 

Meine Kugel hat mir in den 7 Jahren neben dem LL-Service, dem Tausch der Koppelstangen und

des Blinkerrelais sowie neue Sommerreifen bisher noch keinerlei weiteren Kosten verursacht.

 

Den Zahnriemenwechsel, WaPu, etc. all inclusive, ließ ich natürlich bei knapp 60 Tkm beim :) machen.

Die "paar" Euros sind ihre D-Mark wert, ...möchte schließlich mal 'nen Young-/Oldtimer mein Eigen nennen.

 

Gruß st ;)

Link to comment
Share on other sites

Na...mal nicht übertreiben. Zahnriemen plus Wasserpumpe kosten rd 500,-. Die würde ich versuchen rauszuhandeln oder der Händler kümmert sich noch drum. Sonstige "Kleinigkeiten betreffen sowohl Benziner wie auch TDI. Ich würde den Benziner jederzeit vorziehen.

 

für 500€ hab ich noch keinen Zahnriemenwechsel bekommen. Das macht vielleicht ne freie, aber da riskiert man dann zerstörte Schweller oder zahlt dann fürs demontieren der Motorhaube...

Link to comment
Share on other sites

Wasn Unfug. Ich fahr schon immer zu meiner freien Stammwerkstatt, hab dort mittlerweile den dritten Zahnriemen machen lassen und weder zerstörte Schweller kassiert noch fürs Haubenöffnen bezahlt. Preis bis dato immer max 500,-.

Keine Ahnung, was in deiner Nachbarschaft für Werkstätten ihr Unwesen treiben, das kannst du aber keinesfalls dem Benziner zur Last legen.

PS: der TDI scheint keinen Zahnriemen zu benötigen?! Oder warum wird der hier so grosszügig unter den Tisch fallen gelassen?*

Link to comment
Share on other sites

Aus dem Kilometerthread entnehme ich lediglich, dass die A2 Diesel längere Strecken gefahren werden. Das heisst nicht, dass das die Benziner nicht auch schaffen würden.

Ganz so ist es nicht.

Es gibt genuegend Leute die mit den Benzinern viel fahren, diese aber wegen hoher Oelverbrauche oder wegen Frosstod im Winter abstossen. Die FSI waeren ja die Langstreckentauglichsten, sind aber auch als problematisch verschrien.

TDI sind einfach langlebiger als Benziner.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, woher ihr solche Aussagen nehmt!

Phoenix hat schon recht: Langstreckenfahrer nehmen den Diesel, mehr Drehmoment und weniger Verbrauch halt. Daraus aber zu folgern, daß die Benziner weniger langlebig sein sollen, finde ich schon ziemlich :rolleyes:.

Wenn man von geringerer Lebensdauer spricht, bewegt man trotzdem schon im Bereich oberhalb 250.000 km. Wenn der TE sich jetzt einen Benziner mit 70.000 auf der Uhr kauft und im ungünstigsten Fall 15.000/Jahr fährt, ist er mindestens die nächsten 12 Jahre auf der sicheren Seite. Sollte also Motorseitig wenigstens bis Anfang 2025 reichen ;)

Link to comment
Share on other sites

...hoher Oelverbrauch...TDI sind einfach langlebiger als Benziner.

 

Ich habe den Ölmeßstab seit Übernahme meiner Kugel nur 1x (!) zur Funktionsprüfung (wohlgemerkt: des Ölmeßstabes! :D) herausgezogen

und seitdem schlummert dieser in seinem Labyrinth. Ölwechsel wurde bisher nur bei LL-Service durchgeführt und die Kugel wird ab und an

gerne mal mit Vollgas von mir gefahren, soweit es die Autobahn ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und meiner Person zuläßt.

 

Der nahezu unverwüstliche Motor ist zudem pflegeleicht, daher empfinde ich deine Aussage "TDI sind einfach langlebiger als Benziner" als ...

 

Gruß st ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den Ölmeßstab seit Übernahme meiner Kugel nur 1x (!) zur Funktionsprüfung (wohlgemerkt: des Ölmeßstabes! :D) herausgezogen

und seitdem schlummert dieser in seinem Labyrinth. Ölwechsel wurde bisher nur bei LL-Service durchgeführt und die Kugel wird ab und an

gerne mal mit Vollgas von mir gefahren, soweit es die Autobahn ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und meiner Person zuläßt.

 

Der nahezu unverwüstliche Motor ist zudem pflegeleicht, daher empfinde ich deine Aussage "TDI sind einfach langlebiger als Benziner" als ...

 

Gruß st ;)

 

Deine Aussagen sind leider nutzlos wenn du nichtmal deine Laufleistung dazuschreibst. ;)

Dass Autos mit wenigen Kilometern wenig Oel verbraucht ist keine Frage. Hier gehts darum dass der Diesel wegen der "Hohen" Laufleistung schlecht geredet wird.

Wenn deiner 330.000km hat wie meiner, koemma weiterreden :D

Das der 1.4 Keine Meisterleistung des VAG Konzerns ist, muss hier nicht diskutiert werden. Muss man nur schaun wo der ueberall drinnen ist und was die Leute berichten.

Link to comment
Share on other sites

Ähhhm...ich hab den Thread jetzt nochmals überflogen und kann nirgends was entdecken, daß in Richtung "der Diesel wird wg hoher Kilometerleistung schlechtgeredet" geht, die einzigen Aussagen dazu bezogen sich aufs Fahrwerk.

Ganz im Gegenteil muss ich eher feststellen, daß hier der Benziner von einigen wenigen trotz!!! der geringen Laufleistung schlechtgeredet wird. :rolleyes:

Ich hab meinen alten Benziner mit knapp 260.000 verkauft, und ausser Öl auf längeren Autobahnetappen hat er mir nichts abverlangt. Absolute Sahne im Stadtverkehr, wo man auch mal bei 40 im fünften Gang rumrollern kann ohne daß es ruckelt, auch sonst hat er mich niemals genervt oder enttäuscht. Von daher läuft die Aussage "keine Meisterleistung" schon unter Verleumdung...

Link to comment
Share on other sites

Wasn Unfug. Ich fahr schon immer zu meiner freien Stammwerkstatt, hab dort mittlerweile den dritten Zahnriemen machen lassen und weder zerstörte Schweller kassiert noch fürs Haubenöffnen bezahlt. Preis bis dato immer max 500,-.

Keine Ahnung, was in deiner Nachbarschaft für Werkstätten ihr Unwesen treiben, das kannst du aber keinesfalls dem Benziner zur Last legen.

PS: der TDI scheint keinen Zahnriemen zu benötigen?! Oder warum wird der hier so grosszügig unter den Tisch fallen gelassen?*

Es gibt hier nicht ohne Grund einen "Hebebühne zerstört Schweller-Thread" und es wurde hier auch schon häufiger Berichtet, dass Werkstätten die Haube nicht auf bekamen. So viele freie Schrauber, die sich mit den Besonderheiten des A2 auskennen gibt es nunmal nicht. Meist bleibt da keine Alternative zum Freundlichen...

Im übrigen ist nicht davon auszugehen, dass es sich beim TDI noch um den ersten Zahnriemen handelt. Vergewissern sollte man sich aber trotzdem.

Link to comment
Share on other sites

Ganz im Gegenteil muss ich eher feststellen, daß hier der Benziner von einigen wenigen trotz!!! der geringen Laufleistung schlechtgeredet wird.

Nicht trotz der weniger Laufleistung sondern wegen der 1.500,- Mehrpreis.

Aber im Ende muss der TE selber wissen ob Benziner oder Diesel.

Da hat halt jeder seine Praeferenzen und wenn er echt nur 15tkm p.a. faehrt, ist wohl der Benziner die bessere Wahl.

Aber dann sollte der Preis niedriger sein.

Link to comment
Share on other sites

Deine Aussagen sind leider nutzlos wenn du nichtmal deine Laufleistung dazuschreibst. ;)
Seit 12/2005 in Erstbesitz und ca. 70.000 auf der Uhr.

 

Dass Autos mit wenigen Kilometern wenig Oel verbraucht ist keine Frage.

:confused: "Es lebe der Kaltstart!"

 

Hier gehts darum dass der Diesel wegen der "Hohen" Laufleistung schlecht geredet wird.
Kann ich leider auch nicht erkennen.

 

Wenn deiner 330.000km hat wie meiner, koemma weiterreden :D
:jaa: gerne, aber da musste wohl noch 'n bissl warten.

 

Das der 1.4 Keine Meisterleistung des VAG Konzerns ist, muss hier nicht diskutiert werden.

Muss man nur schaun wo der ueberall drinnen ist und was die Leute berichten.

Kommt immer darauf an, wer was und wie berichtet :D ...und - vor allem - was man glauben kann.

 

Gruß st ;)

Link to comment
Share on other sites

Es gibt hier nicht ohne Grund einen "Hebebühne zerstört Schweller-Thread" und es wurde hier auch schon häufiger Berichtet, dass Werkstätten die Haube nicht auf bekamen. So viele freie Schrauber, die sich mit den Besonderheiten des A2 auskennen gibt es nunmal nicht. Meist bleibt da keine Alternative zum Freundlichen...

Im übrigen ist nicht davon auszugehen, dass es sich beim TDI noch um den ersten Zahnriemen handelt. Vergewissern sollte man sich aber trotzdem.

 

Was gibts denn beim normalen A2 für Besonderheiten, den 1,2er mal ausgeklammert? Haube und Schweller als Totschlagargument lass ich nicht gelten!

Der einzige, der bislang an der Haube gescheitert ist, war ausgerechnet der Servicemeister beim hiesigen Audihändler. Dem hab ich es dann persönlich vorgeführt und gut.

Wenn ich von freien Werkstätten spreche, meine ich im Übrigen keine Hinterhofklitschen, sondern echte Fachleute mit entsprechendem Equipment. Bessere Arbeit als bei Audi, besserer Service als bei Audi, für weniger Geld als bei Audi.

Edited by DerTimo
Link to comment
Share on other sites

 

Ich kann Timo nur zustimmen. Die pauschale Aussage ggü. den freien Werkstätten ist blödsinn, ich bin mit meiner freien Werkstatt sehr zufrieden und die Kugel ist nicht das erste Auto welches dort unterhalten wird. Fehler bei der Reparatur können überall passieren, so hat z.B. weder das zwei Jahre bestehende Audi Zentrum in meiner Nähe als auch der alteingesessene VW Händler in meiner Nähe, laut deren Werkstattmeistern, bisher einen A2 auf dem Hof gesehen...

Die Frage des TE ob, er den Diesel oder Benziner wählen soll, würde ich persönlich vom Gesamtzustand des Autos und den individuellen Bedürfnissen abhängig machen.

Link to comment
Share on other sites

:jaa: gerne, aber da musste wohl noch 'n bissl warten.
In der Zeit hast du wahrscheinlich so viel an Steuern und Versicherung gespart, dass der AT-Motor inkl. Tausch drinnen ist. Aus Ösi-Sicht sieht das ganze etwas anders aus, da sich der 1.4 und der 1.4TDI in der "motorbezogenen Versicherungssteuer" (das habe nach > 5 Jahren noch nicht begriffen) nicht unterscheiden.

 

Den 1.4 hier schlecht machen wollen :kratz:. Meiner bekommt auch nur alle 2 Jahre sein Öl und zwischen drin alle 100 km ~ 6l Kraftstoff. Die wesentlich schlechtere Heizung der TDI, die einen Zuheizer benötigen, erwähnen wir auch nicht - außer als Kontrollpunkt. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ein kurzes Update:

 

Momentan ist es für mich etwas schwierig nach der Arbeit genug Zeit für Recherche etc. zu finden, allerdings is der Benziner aus dem Anfang des Threads wohl noch vefügbar und ich werde diesen wenn alles klappt morgen zur Probe fahren. Ich weiß bereits dass die Sommerreifen fast runter sind und er hat ein gehöriges Softlackproblem.

 

Ganz allgemein kann ich grundsätzlich zustimmen, dass die Qualität einer Werkstatt nicht vom Logo über der Tür abhängt. Ich habe da in der Familie gar grausliche Erfahrungen mit der örtlichen Hauptniederlassung für Citroen und Renault gemacht. Unterirdisch.

 

Ich freu mich drauf endlich in so einer Kiste mal auch zu fahren, bin schon gespannt. Vielen Dank für die rege Teilnahme, kann gut sein dass ich demnächst ein paar konkretere Fragen habe.

 

 

Gruß

Bateau

Link to comment
Share on other sites

Möchte auch noch mal was zwecks Zahnriemen zum Besten geben.

 

Wir haben vor 1 1/2 Jahren auch beim Kauf hauptsächlich auf den Zahnriemen geachtet. Wir kauften dann bei 107tkm wobei der Zahnriemen bei 96 tkm gewechselt wurde.

 

Und was kam ca. 4 Wochen später: Getriebe 1200,--, anschl. Radlager mit einigen Teile ca. 400,-, weiter mit der linken Antriebswelle ca. 500,-- und jetzt nachdem wir auf der Autobahn waren, weiß ich nicht, ob er mehr Benzin oder Öl braucht.

Schlußendlich habe ich dann gestern von meinem :) erfahren müssen, dass er einen massiven Frontschaden hatte bei 6300 km, was jedoch wohl nicht als Unfallwagen bewertet werden kann, weil nur Anbauteile (Stoßstange, Motorhaube, Schloßträger, Klimatrockner, Kühler) getauscht wurden.

 

Ich glaube, da ist der Zahnriemen Nebensache. Übrigens auch beim :) für 550,-- zu machen!!!

Grüße

Klaus

 

P.S.: Ich würde mittlerweile auf andere Dinge achten bzw. ab 5000,--€ Kaufpreis nur noch beim Händler mit Garantie kaufen, auch wenn es etwas teurer ist.

Privatkauf ? ICH??? wahrscheinlich nie wieder!!!!

Link to comment
Share on other sites

Kann ich so nicht stehen lassen. Wenn du meinen Benzinzer demnächst dein Eigen nennen könntest,

würdest du einen top gepflegten A2, mit allen VAG-Serviceeinträgen und im Originalzustand bekommen,

zwar mit Nachrüstungen, wie z. B. Webasto-Standheizung, Sydmeko-MAL passgenau am Fahrersitz,

Komfortblinker, Tagfahrlicht, etc., aber auf jeden Fall einen nicht - undurchschaubar - verbastelten A2.

 

Alle Arbeiten und Umbauten an der Kugel sind bei mir per Scheckheft oder Rechnungen dokumentiert.

 

Gerade und desderwegen ist meine Kugel unverkäuflich und wird mich hoffentlich noch lange begleiten.

 

Unser vorerst gemeinsames Ziel ist der Youngtimer, Gruß st ;)

Link to comment
Share on other sites

Selbstverständlich geht es hier eher um Tendenzen, und man sollte natürlich ganz genau nachsehen was man so kauft (die Prüfung des Scheckheftes ist das mindeste). Selbst bei einem Getriebeschaden tut man sich mit einer Gebrauchtwagengarantie schwer nachzuweisen, dass der Mangel verschwiegen wurde und bereits vorhanden war. Es kommt natürlich immer auf den Verkäufer an und da gibt es sicher einige von denen ich bedenkenlos kaufen würde. Diejenigen, die wirklich sehr sehr gut auf den Wagen aufpassen, verkaufen den allerdings auch seltener.

Edited by bateau
Tippfehler
Link to comment
Share on other sites

Selbstverständlich geht es hier eher um Tendenzen, und man sollte natürlich ganz genau nachsehen was man so kauft (die Prüfung des Scheckheftes ist das mindeste). Selbst bei einem Getriebeschaden tut man sich mit einer Gebrauchtwagengarantie schwer nachzuweisen, dass der Mangel verschwiegen wurde und bereits vorhanden war. Es kommt natürlich immer auf den Verkäufer an und da gibt es sicher einige von denen ich bedenkenlos kaufen würde. Diejenigen, die wirklich sehr sehr gut auf den Wagen aufpassen, verkaufen den allerdings auch seltener.

 

Gerade, weil ich nicht verkaufen will, stelle ich die Kugel z. B. beim Supermarkt weit, weit hinten ab

und laufe dann lieber ein paar Meter mehr, als dass es dann durch eine Delle ein neues Outfit gibt.

 

Gruß st ;)

 

Ich finde die Aussagen treffen es ganz gut. Der Vorbesitzer und dessen Pflege erachte ich als wichtiger als Kilometerstand, Baujahr oder Motorisierung. Jedoch werden die guten Exemplare immer seltener, da auch ein A2 ja mindestens schon sieben Jahre alt ist. Außerdem haben diese dann auch ihren Preis...

 

Ich gehöre übrigens auch zu denen, die ihre Kugel immer weit weg von Einkaufswagen, Schulwegen usw. parkieren.

Link to comment
Share on other sites

Nochmals kleines Update: Der Beziner aus diesem Thread wurde heute zur Probe bewegt. Resultat:

 

Zahnriemen wurde noch nicht gemacht. Kleinere Kampfspuren sind vorhanden (Kotflügel hinten rechts, Außenspiegel, aber nichts tragisches. Fahreindruck: Ein wenig zäh im Vergleich zu einem Fabai 1.4TDI. Zu bekommen wäre das Gefährt für etwa 5500, inklusive Kundendienst (ohne Zahnriemen, da erst bei 120000 fällig laut Aussage des Händlers) und neuem TÜV. Ich bin mit eher gemischten Gefühlen gegangen.

 

Am WE werde ich mir noch einen etwas teureren TDI Colour Storm ansehen, der 100000 drauf hat aber, laut Aussage des Privatverkäufers erst bei 98000 den Zahnriemen neu hatte, ebenso Bremsen und noch so einiges mehr. Könnte die bessere Wahl sein, ich berichte dann.

 

Gruß

Bateau

Link to comment
Share on other sites

Der labert Müll... Zahnriemen alle 90k Km (siehe hierzu im Wiki)

 

Wie meinst das mit dem schwerfällig? Ich hab ja selbst nen 1,4er und finde, dass der sich ziemlich Agil bewegen lässt (grade in der Stadt und engen Kurven).

Link to comment
Share on other sites

Den festen Intervall von 90tkm (Euro 3 Diesel) oder 120 tkm (Euro 4 Diesel) gibts beim Benziner nicht. Beim Benziner gibt Audi eine Sichtprüfung vor. Im Wiki wird der Wechsel alle 6-8 Jahre empfohlen.

 

Also wenn schon verweisen, dann richtig:erstlesen:

Link to comment
Share on other sites

8 Jahre finde ich aber schon grenzwertig. Habe deshalb den Zahnriemen komplett mit Keilrippenriemen,

WaPu, Spann- und Umlenkrollen mit knapp 6 Jahren und Kilometerstand ca. 54.000 wechseln lassen.

 

Nicht die Kilometer sind das Maß, sondern der Alterungsprozess ist das ausschlaggebende Kriterium.

 

Gruß st ;)

Edited by Supertramp
Link to comment
Share on other sites

da ich ja hier Benziner und Diesel zuhause selber vergleichen kann, kann ich auch bestätigen: Der Benziner wirkt träge.

Zum Zahnriemen: Da noch nicht gewechselt, ist der jetzt 10 Jahre alt. Ein so altes Gummiteil entscheidet darüber, wann die Kugel ein Haufen Altmetall ist. Selbst wenns ein Festintervall für den Wechsel gäbe, würde ich dem Braten nicht trauen. Ich möchte mal den jenigen sehen, der beim A2 eine belastbare Aussage nach "Sichtprüfung" abgeben will.

Alles in allem wäre mir ein so altes Auto (was ich nie kaufen würde) höchstens 4200€ Wert. Ein gleichalter Diesel sogar noch weniger. Und wenns einer mit OSS sein soll: höchstens 8 Jahre alt.

Link to comment
Share on other sites

Wie meinst das mit dem schwerfällig? Ich hab ja selbst nen 1,4er und finde, dass der sich ziemlich Agil bewegen lässt (grade in der Stadt und engen Kurven).

 

Ich fahre sonst ab und an einen Fabia 1.4TDI und kenne den gleiche Wagen mit dem 1.9TDI. Das ist eine völlig anderen Motorcharakteristik, den Benziner muss man für den gleiche Antritt deutlich höher drehen und auch das fühlte sich auf der - zugegeben kurzen - Testfahrt eben eher zäh an. Ich kann mir trotzdem vorstellen mit dem Motor warm zu werden.

 

Nach meinen Informationen ist der Zahnriemen nach 120k fällig, da ich im Scheckheft keinen Riemen gesehen habe würde ich aber auch dazu tendieren dass der Riemen innerhalb von spätestens zwei Jahren fällig ist. Reifen sind auch nicht neuwertig, Bremsen ebenfalls nicht. Das bedeutet in den nächsten 2 Jahren nochmal mindestens 1000 Taler Investition. Deshalb. Gemischte Gefühle.

Link to comment
Share on other sites

Nochmals: es gibt beim Benziner kein festes Intervall. Nicht bei 90.000 und auch nicht bei 120.000. Laut Audi ist eine Sichtprüfung vorgesehen. Tragisch nur, daß nicht der Riemen, sondern die Kunststoffspannrollen das Problem sind. Platzen sie, reisst das mitunter den ganzen Motor in den Tod. Daher: wenn noch die Erstausstattung drin ist, unbedingt auf die Fälligkeit hinweisen, unabhängig vom Kilometerstand.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 7991

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 2

      Unterdruck-Schlauch los… wohin?

    3. 259

      Radlager wechseln

    4. 22

      IT22

    5. 1

      A2 / Lupo 3l Allgemeine Fragen und Kaufberatung

    6. 7

      Erfolgreiche Reparatur OSS hintere Mitnehmer

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.