Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
weißfahrer

A2 weiterfahren oder verkaufen

Recommended Posts

Moin zusammen,

 

eine Frage die nächstes Jahr vermutlich interessant werden könnte:

Aktuell hat mein 1.4TDI BHC fast 349.000km gelaufen. Getriebe Kupplung und Turbo sind original; Radlager Pendelstützen und hintere Stoßdämpfer wurden bereits ersetzt, vor 5tkm habe ich den Riemen mit Wasserpumpe getauscht. Zustand ist für die Laufleistung sicher top, mal davon abgesehen dass sich der Lack an der Frontschürze ablöst ^^

Achja Scheckheft ist er auch.

 

Ich hatte vor ihn bis 400.000 zu fahren und dann zu verkaufen, was meint ihr ist ein realistischer Preis für so eine Kugel?

Oder würdet ihr ihn bis zum Herztod fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin zusammen,

 

eine Frage die nächstes Jahr vermutlich interessant werden könnte:

Aktuell hat mein 1.4TDI BHC fast 349.000km gelaufen. Getriebe Kupplung und Turbo sind original; Radlager Pendelstützen und hintere Stoßdämpfer wurden bereits ersetzt, vor 5tkm habe ich den Riemen mit Wasserpumpe getauscht. Zustand ist für die Laufleistung sicher top, mal davon abgesehen dass sich der Lack an der Frontschürze ablöst ^^

Achja Scheckheft ist er auch.

 

Ich hatte vor ihn bis 400.000 zu fahren und dann zu verkaufen, was meint ihr ist ein realistischer Preis für so eine Kugel?

Oder würdet ihr ihn bis zum Herztod fahren?

 

Wenn er dir noch gefällt, fahren bis zum Herztod ... und dann kannste einen Ersatz implantieren.

 

Als BHC wird er Modelljahr 2004 sein ... hmmm, 10 Jahre altes Auto mit 400.000km schreckt jeden "normalen" Käufer ganz ab. Freaks wissen was sie kaufen, zahlen aber nur das Nötigste.

 

Wenn ich den kaufen würde, maximal 1.500 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst jetzt lohnt sich doch das fahren.

Verkauf bringt bei den km eh kaum was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal im Radio gehört:

 

Wenn die jährlichen Reparaturkosten den Wert des Fahrzeugs übersteigen ist es oft sinnvoll sich von dem Teil zu trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mal im Radio gehört:

 

Wenn die jährlichen Reparaturkosten den Wert des Fahrzeugs übersteigen ist es oft sinnvoll sich von dem Teil zu trennen.

 

Zum Preis eines Neuwagens ... zudem steigt der Wert des Wagens ja wieder mit jeder Reparatur ;)

 

So eine Pauschalaussage macht echt Sinn bei individuellen Gegebenheiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute aufgrund von Poltern an der Vorderachse dass da auch was ausgeschlagen ist, ansonsten schaltet sich das Getriebe recht knochig...wobei ich hier nicht weiss ob das im Bereich des Normalen liegt da ich nie einen A2 mit weniger km gefahren bin :D

 

Wenn dann würde ich ihn nur in gute Hände abgeben wollen, wenn es irgendwie möglich wäre...

 

Danke schon mal für eure Meinungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt knappe 370.000km auf dem BHC. Sollte den Zahnriemen, die Kette der Ölpumpe, Kupplung und Schaltseile mal machen. Klar kann man sich jetzt einreden, dass sich das nimmer lohnt, weil das nächste Teil bestimmt auch bald kaputt geht. Jedoch kostet ein neues Auto, wenn es gefallen soll, halt auch mindestens 20.000€ und für den alten bekommst, wenn es gut läuft noch ein Butterbrot...

 

Wenn er also sonst gesund ist und du eigentlich nix Neues willst, einfach keinen Reparaturstau aufkommen lassen und fahren bis er explodiert. Und das kann beim BHC wirklich laaaaange dauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Gefühl hab ich bei dem Motor auch...was mich als Langstreckenpendler eigentlich nur stört ist der fehlende 6.Gang und die Lethargie auf der Bahn:D ím Prinzip hätte ich gerne einen A2 mit 1.6TDI und 6Gang...wobei ich da sicher nicht der Einzige bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die jährlichen Reparaturkosten den Wert des Fahrzeugs übersteigen ist es oft sinnvoll sich von dem Teil zu trennen.

Völliger Unfug.

Man sollte es immer in Relation zur nächsten geplanten Anschaffung stellen.

 

Ich vermute aufgrund von Poltern an der Vorderachse dass da auch was ausgeschlagen ist...

Wie schon geschrieben, einfach mal nachrechnen. Was kostet dich das nächste Auto, wird es neuer oder Gebrauchter, wenn letzteres, wie sicher ist, das gleiche Reparatur nicht auch blos bald fällig ist?

Hab schon oft erlebt das Auto dann verkauft wurden wenn sie fast komplett durchrepariert waren. Natürlich Glück für den Käufer, eher dämlich für den Verkäufer. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Völliger Unfug.

Man sollte es immer in Relation zur nächsten geplanten Anschaffung stellen.

 

 

Wie schon geschrieben, einfach mal nachrechnen. Was kostet dich das nächste Auto, wird es neuer oder Gebrauchter, wenn letzteres, wie sicher ist, das gleiche Reparatur nicht auch blos bald fällig ist?

Hab schon oft erlebt das Auto dann verkauft wurden wenn sie fast komplett durchrepariert waren. Natürlich Glück für den Käufer, eher dämlich für den Verkäufer. :D

 

Ja genau, eigentlich will das nicht mehr reparieren... naja also Ihr würdet ihn wohl mehrheitlich weiterfahren. Als "Neues" würde ich was um die 10k bis 150tkm kaufen wollen. A3 oder A4:kratz: mit 2.0TDI.

Den A1 bekommt man ja nicht günstig und der hat dann auch wieder nur 5 Vorwärtsübersetzungen:crazy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bist bei deinem "Neuen" vom Reparaturrisiko gerade gleich weit, wie du jetzt mit dem A2 bist + mehr Elektronik und der Kulanzaussage von Audi "Ja, der hat ja schon über 100.000km...".

 

Die 10.000€ kannst also getrost da lassen, wo sie sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kannste die gleiche Reparatur schon bei 150k auch haben ;)

Bring das Ding in die freie Werkstatt, kost doch nicht die Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann im Prinzip fast alles selbst mit meinem Kumpel zum Teilepreis machen ;):D

 

 

Ja...gut, bis 400 ist ja noch ein Bisschen...Aber erst mal rollt er weiter.

bearbeitet von weißfahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden Fall behalten!

Der BHC hällt ewig, naja. fast.

Günstiger fahren geht nicht.

 

Und gegen Lethargie und kurzen 5. gipps doch was von Ratioph.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mal im Radio gehört:

 

Wenn die jährlichen Reparaturkosten den Wert des Fahrzeugs übersteigen ist es oft sinnvoll sich von dem Teil zu trennen.

Dieser Einstellung kann ich nichts abgewinnen.

Wäres es demnach also besser einen gleichwertigen (fals man bei einem Stahlauto überhaupt davon sprechen kann) A1 um 20.000 zu kaufen und in den ersten 4 Jahren 10.000 an Fahrzeugwert zu verlieren +Service und Wartung bei Audi?

Die Reparaturen an den neueren Autos werden ja leider auch nicht wirklich billiger, eher im Gegenteil.

Abgesehen davon sind wir beim A2 noch weit von dieser Rehnung entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die jährlichen Reparaturkosten den Wert des Fahrzeugs übersteigen ist es oft sinnvoll sich von dem Teil zu trennen.

Nunja, es gab eine Zeit - und sie scheint wiederzukommen ;) - wo ein Fahrzeug tatsächlich ein hartes "Lebensende" gefunden hat, nämlich dann wenn tragende und nicht mehr sooo einfach schweißbare Teile durchgerostet waren. Da hat so eine Rechnung Sinn gemacht weil man eben nicht das Fahrzeug durch Teiletauschen am Leben halten konnte, bzw. man bei sich abzeichnendem Ende genau überlegen mußte wie viel Geld man noch investieren sollte, welches im Falle des Falles verloren wäre.

 

Für den A2 dürfte es - insbesondere für Selberschrauber - wirtschaftlich immer(!) günstiger sein defekte Teile zu tauschen solange die Karosserie an sich okay ist. Die gesparte Kohle fährt kein anderes Fahrzeug wieder rein.

 

IMHO einzig echter Grund für einen Wechsel: Man hat keinen Bock mehr auf A2 und möchte auch mal was anderes fahren. :D

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da der Wiederverkaufswert dann im Boden versinkt und ich keinen Bock mehr habe ihn jeden Tag zu fahren, werde ich wohl versuchen den A2 irgendwie zu behalten. Dann wäre er quasi im Ruhestand und würde nicht mehr so stark beansprucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergiss den Wiederverkaufswert,

der ist genauso wie der Wertverlusst nahezu NULL.

 

Rechne doch mal für Spass aus

was dich der gefahrene Kilometer kostet.

 

Bei mir sind das incl. Steuern und Versicherung ~7ct. :D

 

Und fast alles bekommt man selber repariert, oder zumindest aufm Schraubertreffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hieran merkt man, dass der Mensch einerseits Schwierigkeiten hat, sich von etwas Wertigem zu trennen und umgekehrt auch mal was neues möchte. Mir geht es zur Zeit genauso. Einerseits bin ich mehr als zufrieden mit meinen A2 (Benziner und Diesel), andererseits hätte ich gerne mal was neues! Erklär mir die "Psychologie", die dahinter steckt!? Mal sitz ich beim Freundlichen in einem A7, vor wenigen Tagen war es ne Mercedes E-Klasse. Beides feine Karren, hätte auch mal gerne sowas! Die emotionale Entscheidung wird dann eben rational erklärt mit Sicherheitsfeatures, mehr Blech drumrum, man kann besser alte Menschen mitnehmen, etc. pp. ( In diesem Zusammenhang möchte ich anmerken, dass ich am Wochenende und in letzter Zeit immer öfter mit meinen Eltern unterwegs bin, die 83 und 76 Jahre alt sind und die beiden plagen sich schon sehr beim Reinklettern auf die Rücksitze des A2. Die bekommen den Kopf nicht runter und die Beine nicht rein, ist doch alles eng bei den A2-Hintertürchen. Am Ende gibt es einen jungen Stern E 250 CDI 4-Matic mit Automatik dazu und gut ist! Man gönnt sich ja sonst nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

7 Cent...wahrscheinlich ähnlich bei mir...verbrauche 4.3-4.9Liter.

Gut, er kostet mich noch über 600 Euro Teilkasko im Jahr, da es ein Zweitwagen ist.

 

Beim A2 ist es was anderes; hier haet jemand in der Signatur stehen der A2 ist das beste und hässlichste Auto was er je gefahren ist-> der Ansicht bin ich auch...wenn das jetzt ein Polo wäre würd eich den verscheuern, zwar auch mit einem weinenden Auge...aber eigentlich ohne Reue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hässlichste Auto was er je gefahren ist

 

Ok, ich weiß nicht, was derjenige sonst noch so für Autos hatte.

Aber wenn ich mir so ansehe, was, insbesondere in der kleinen Klasse, für Pestbeulen auf die Straße gestellt werden (Yaris, Ka, Fiesta, Corsa), dann muss man kein Liebhaber sien, um das Design des A2 zu schätzen. Das ist nun wahrlich kein Grund, sich zu trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja,...jemandem der den A2 subjektiv hässlich findet, dem wird man ihn auch objektiv nicht schönreden können ;)

 

Manches kommt aber einfach mit der Zeit von allein, so, oder auch anders rum.

 

Mir gefiel der A2 auch erst nachdem ich ihn einmal als Leihwagen hatte. Scheinbar kommt hier die Schönheit von innen. :D

 

 

Um zum Thema beizutragen,...wenn ich noch Bock auf die Kugel hätte, würde ich den auch weiterfahren. Zumal wenn gerade erst Riemen und Wapu gemacht worden sind.

Was sind da ein paar Buchsen oder Lager an der Vorderachse...:)

 

Der Verkauf wird sich, evtl., frühestens lohnen wenn was richtig "Großes" den Geist aufgibt, oder das Blech umfangreich kalt verformt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, ich weiß nicht, was derjenige sonst noch so für Autos hatte.

Aber wenn ich mir so ansehe, was, insbesondere in der kleinen Klasse, für Pestbeulen auf die Straße gestellt werden (Yaris, Ka, Fiesta, Corsa), dann muss man kein Liebhaber sien, um das Design des A2 zu schätzen. Das ist nun wahrlich kein Grund, sich zu trennen.

 

Da hast du Recht, die Dinger sehe ich auch nicht als ernst zu nehmende Automobile.

Hässlich ist vielleicht zu krass ausgedrückt...skurril trifft es besser.

Die Seitenlinie finde ich zum Beispiel klasse; die Front eher nicht so...

 

Naja wie auch immer, ihr habt mich erst mal überzeugt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..... ihr habt mich erst mal überzeugt :)

 

 

Puh - gut gemacht, Jungs :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das mit dem 6-Gang ist doch auch schon "fast Serien-reif":)

Wenn Dein altes Getriebe nun um die 400000 drauf hat ... eventuell es mal mit Regeneration+Umbau auf 6.Gang überlegen!?

Dann kommt wieder ne Neuerung in de Kugel und es macht wieder Spaß , und beim nächsten Autoverkäufer zählt dann das Argument "der neue hat 6 Gang" auch nich mehr! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der Affe braucht eben immer wieder ein bisschen Zucker ;)

 

Am meisten Sinn macht es wahrscheinlich einen 90PS Motor einzubauen mit nem frischen 6 Gang Getriebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da für den 90PS (ATL) Motor sowieso alles umgebaut werden müsste, nimm doch gleich einen 1.9TDI, die passen auch rein und sind billiger in der Anschaffung (also Motor + Getriebe) als der ATL und haben zum Teil schon ein 6-Gang Getriebe dran. ;)

 

Motorumbau 1.9 TDI - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte ich auch schon gedacht...nur war ich bis eben der Meinung dass der ATL einfacher einzubauen sei als ein 96kw 1.9TDI^^

 

Den Bericht habe ich mir auhc schon zu Gemüte geführt, ist schon verdammt viel zu ändern:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, ja ich weiss es wäre besser ihn zu behalten...aber eventuell habe ich einen würdigen Käufer und ein würdiges Ersatzfahrzeug.

 

Er hat jetzt 368.000km und läuft wie nicht anders zu erwarten wie eine Uhr aus unserem Nachbarland. Stabis und Radlager habe ich zwischenzeitlich noch ersetzt, das wars. 8 Reifen, jeweils eine Saison gefahren, wären mit dabei.

Findet ihr 2,5k ein faires Angebot?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D ja die Frage ist berechtigt.

 

A4 Avant B7 2.7TDI 6Gang komplett S-line in Ibisweiss

 

Das Interessante an dem KFZ ist dass der Erstbesitzer mein Vater war und er vor 2 Jahren mit 200.000km an einen neuen Besitzer ging. Da der Bock damals 2007 im Prinzip von mir konfiguriert worden ist, hat er genau die Ausstattung die ich eigentlich möchte. Aktuell hat er 235tkm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm es geht eigentlich. Habe damals 5,5 -6 Liter gebraucht...nur im Stadtverkehr geht dann wirklich viel durch. Bei dem Aggregat kommt es stark darauf an wie du ihn fährst, viel mehr als beim A2.

 

Von Seiten der Haltbarkeit sehe ich den BPP ähnlich gut wie den BHC.

 

Es steht ausser Frage dass der A2 wenn man es darauf anlegt extrem günstig zu bewegen ist. Mein Fahrprofil passt aber nicht so gut zur Abstimmung des A2. Ich fahr deutlich überwiegend Autobahn, meist 120-140. In diesem Bereich ist der Unterschied nicht so groß wie es der doppelte Hubraum vermuten lassen würde.

bearbeitet von weißfahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welcher Audi TDI braucht denn wirklich wenig, mal vom A2 abgesehen? Ziel wären so 40.000km im Jahr, der Antrieb sollte auf allen 4 Rädern erfolgen ;) Gebrauchtsegment, keine Neuwagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meinst du das?....wenn Allrad Pflicht ist sehe ich da nur A3 1.9TDI & 2.0TDI sowie diese Kombi im A4. Achso... da gibts noch den TT 2.0TDI ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der TT geht selbst bei ordentlichen Fahrleistungen mit 5-6L, da war ich selbst erstaunt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für was brauchst den Allrad ...wegen dem erzgebirgischen Schnee? ;)

Willst du etwa auch wechseln?

Eher eine Option wenn mal kurzfristig eine neue Kiste her muss. ;)

Ob 5-6 Liter Diesel, oder 6 Liter Super gibt sich eigentlich nicht viel.

Die Frage ist für mich eher, ob der TDI seine 300.000-400.000 km hält, sodass es für 10 Jahre reicht. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Super kostet doch mehr als Diesel oder :D ich tanke das so selten.

 

Ich denke mal dass die von den Audi Dieseln ab 2001 der Gleitschlepphebel 2.5TDI, der

204PS 3.0TDI sowie die 2.0TDI PD 16V (besonders der mit 170PS) am anfälligsten für Defekte sind. Kristallisiert sich beim Lesen diverser Foren raus und deckt sich teils mit eigener Erfahrung.

 

Die anderen halte ich für robust und durchaus tauglich 400.000km zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es geht schon um die Gesamtkosten. Wenn ich alle 100tkm ein neuen Turbo kaufen muss, dann kann ich auch 500 EUR mehr beim Tankwart lassen. :D Mit dem A2 bin ich da bisher immer gut gefahren, auch wenn keiner versteht das ich bei 30.000-40.000 per Anno Benziner fahre. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat alles Vor- und Nachteile:jaa:

 

Kommt sehr darauf an wie du den Turbo behandelst...und es geht hier ja nicht um einen 2.7T bei dem das tatsähclich so sein kann :D

 

 

Ich persönlich finde wie bei dir 6,3 Liter in Relation für die gebotene Performance des Benziners schon zu viel.

 

Wenn ein 3.0TDI mit 204 PS im B8 so viel braucht und dabei 400Nm stemmt ginge das für mich in Ordnung.

bearbeitet von weißfahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich habe ihn eben in Mobile gestellt.....ich werde ihn jetzt wieder raus nehmen weil mich schon 5 Teppichhändler genervt haben....das habe ich noch nicht erlebt:eek:.

 

Es versteht sich von selbst dass ich ihn sehr gerne in Hände geben würde die das Auto zu schätzen wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morsche Pfälzer,

wenn Du ihn ned über´s Forum verkaufen kannst, stell`ihn wieder in Mobile `rein, mit dem Zusatz: "Tel. Erstkontakt unerwünscht, freundliche Anfragen werden gerne per Mail beantwortet".

 

Meine Erfahrung zeigt, daß die "Spezialisten", zumindest die über rudimentäre, deutsche Sprachkenntnisse verfügen, davon abgeschreckt werden und sich nur ernsthaft Interessierte melden. Die 2, 3 Handelsagenturen die sich eh` immer melden "drückt" man einfach weg.

 

Viel Glück !!!!!!!!!!

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrung zum A2Kauf:

 

Meine blue pearl wurde bei EbayKleinanzeigen angeboten. Der Verkäufer hatte keine Telefonnummer angegeben. Der Erstkontakt war nur per Mail möglich. Er hatte verschiedene Interessenten, u.a. auch die sog. Teppichhändler.

 

Meiner hat zwar noch nicht die Laufleistung von Deinem A2, ist dafür aber auch noch ein AMF. Dem Verkäufer war wichtig, dass sein geliebtes Auto in pflegliche Hände kommt, so wie Dir und er hat sich nur bei denen zurückgemeldet, die diesen Anspruch schon beim Erstkontakt äußerten.

 

Sicher ist es nicht ganz so einfach bei dieser Laufleistung einen Käufer zu finden, deshalb empfehle ich zudem einen Link auf den Kilometerkönig hier, damit die sich ein Bild davon machen können, wie lang sie dieses Auto womöglich noch pflegen und fahren dürfen.

 

Es gibt nach wie vor viele Liebhaber des A2, die bis heute keinen fahren - bis vor kurzem gehörte auch ich dazu und ich gehe davon aus, dass Du auch für Deinen A2 jemanden finden wirst, der den Wagen lieben und pflegen wird. ;)

 

Schön, dass Dir die Teppichhändler auf den Sack gehen, weil ich das für meinen Teil derart bewerte, dass Dir Dein Auto nach wie vor nicht egal ist.

 

Des Weiteren könnten Die A2Freun.de ja vielleicht noch Leute im Bekannten und Freundeskreis haben, die Interesse an diesem Fahrzeug haben. Vielleicht stellst Du Dein Fahrzeug mal in den Thread: Hier wird ein A2 verkauft, könnte von Interesse sein..." ein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Tips!

 

Egal ist mir der A2 ganz und gar nicht. Die Vorstellung dass er in Osteuropa totgefahren wird finde ich schrecklich. Oder die drehen den KM Stand auf 180.000...

Ich habe jetzt sogar mein Handy ausgeschaltet:bonk:

 

Im Marktplatz gibts einen Thread zum silbernen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da musste durch, die Anrufe nehmen in den nächsten Tagen auch wieder rapide ab - die Händler haben halt Suchaufträge erstellt, wenn dann was passendes inseriert wird, bekommen die ne Mail und melden sich direkt bei dir.

Meiner war damals auch ne knappe Woche inseriert, bis sich der erste private Interessent gemeldet hat, von dem hab ich dann auch fast den Wunschpreis bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen