Jump to content

Wer fährt noch ohne 3. Gang?


Guest erstens
 Share

Recommended Posts

Guest erstens

Mal interessehalber.

Mein A2 hat seit ein paar Jahren keinen 3. Gang mehr und seit ein paar Wochen auch keinen 4. Gang mehr, bzw. den bekomme ich fast nicht mehr rein wegen defekter Synchronringe.

Ist nicht so super, wenn er noch kal ist in der 30er Zone aber fährt ja trotzdem.

Reparatur lohnt kaum, wenn ein Tausch etwas günstiger kommt. Da verstehe ich die Getirebespezialwerkstätten nicht.

Jemand schon Getriebe getauscht?

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Gebrauchtes überholtes Getriebe sehe ich (ohne jetzt die Kennbchstaben zu prüfen) dutzendfach z.B. bei ebay etc. Für selten mal 480€, meißt für 595 oder 645€ oder so. Die wollen oft aber nur im Austausch also ein Altgetriebe zum Revidieren haben.

 

Die Getriebewerkstatt fragte erst nach der Nutzung: selber fahren oder verkaufen. Da wurde ich stutzig vor allem im Nachhinein. Wo ist der Unterscheid? Es geht also auch billiger bei gleicher (kurzfristiger?) Wirkung?

Also die meinten, 1500€ für reparieren mit ein/Ausbau kommt schon zusammen. Aber gebrauchtes einbauen nur 400€ (Ein-Ausbaukosten).

Da kommen 600 plus 400 doch immernoch billiger als die 1500 aufwärts (es könne ja noch mehr defekt sein als nur Synchronringe. Wer weiß, was noch alles, meinte er. Aber was soll noch groß kaputt sein, wenn die anderen Gänge alle gut gehen?)

Naja und Kupplung muss bei der Gelegenheit neu, im 5. rutscht sie schon beim Einkuppeln nach auf der Schnellstraße.

 

So und jetzt verstehe ich nicht, wie die ganzen Händler ein Getriebe für unter 600€ komplett revidieren und plus STeuer dann verkaufen und mein altes im Austausch nehmen aber die seröse örtliche Fachwerkstatt doch 1000€ für das Reparieren einkalkuliert.

Arbeiten die anderen alle in Polen oder noch weiter weg?

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Also mein Getriebespezialist hat mir folg. geantwortet :

Preislich müssen Sie für die Überholung des Getriebes mit ca. 600€ rechnen + 200€ f. Aus-/Einbau

 

Dieses Angebot wäre meine Entscheidung, da ich dann weiß was ich habe.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab bei 370.000km die Synchronisation von 3 und 5 erneuert, dazu die ganzen Nadellager, die Kupplung samt Druckplatte, Ausrücklager, Nehmerzylinder und Führungshülse. Da weiß ich was ich habe, was bei nem gebrauchten oder "überholten" Getriebe nicht der Fall ist. Preislich wars ungefähr das Gleiche, als wenn ich ein Tauschgetriebe samt neuer Kupplung usw. eingebaut hätte.

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Gänge überhaupt nicht mehr schaltbar sind, können das aber nicht (nur) die Synchronringe sein.

 

Dann kracht es vielleicht beim schalten, aber der Gang geht dennoch rein. Bei ruhigem hochschalten und passender Drehzahl sogar auch geschmeidig.

 

Wie fühlt sich das denn beim schalten an? So als ab die entsprechende Gasse "hart" blockiert wäre?

 

Wenn ja, Züge prüfen. Evtl. nur einstellen.

 

Auf die rutschende Kupplung hat das natürlich keinen Einfluss...

Edited by Ingo
Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Danke erstmal die Preisinfos. Da muss ich wohl weitere Angebote einholen.

 

Also den Schalthebel kann ich bequem einlegen und die Zahnräder greifen scheinbar auch. Aber Kupplung loslassen hat dann Zahnradkratzen zur Folge.

Zunächst war es so (beim 4. Gang): Aus der Lerlaufdrehzahl also beim meißt beim Rollen oder runterschelten ging der Schalthebel zwar in die richtige Stellung aber Kratzen beim Einkuppeln. Hochschalten ging noch. Später dann nur, wenn man bei fallender Drehzahl (so ist man ja früher mit unsynchronisierten Getrieben gefahren) erst ab dem richtigen Zeitpunt die Kupplung losgelassen hat. Ein leichtes Klack war zu höhren, wenn der Gang dann bei fallender Drehzahl wirklich richtig drin war.

Man kann ja auch ganz ohne Kupplung schalten: Drehzahl hoch, fallen lassen und Schaltheben in die Richtung (z.B.) 2. Gang drücken. Bei genau der richtigen Drehzal rutscht der Schalthebel dann nach vorn und Gang ist drin.

 

Leider bekomme ich den 3. Gang auch mit der Methode nicht mehr rein. Aber wenn er mal drin ist (also zu Zeiten wo er schon monatelang nicht mehr wirklich ging), dann fuhr er auch gut in dem Gang.

Auch der vierte fährt prima, wenn ich ihn bei fallender Drehzahl und seitlichem Wackeln am Schalthebel dann noch mal rein bekomme.

Also ob die eigentlichen Zahnräder an den Zahnspitzen abgenutzt sind? keine Ahnung, kann sein.

Dann kommen die halt neu, oder? Ich meine, das macht doch nicht den Unterschied im Preis, oder?

Also wenn schon Getriebe raus, dann eben ein paar Zahnräder neu. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das 500€ Preisunterschied ausmacht (meine über 1000€ fürs Überholen).

 

PS die Seilzüge wurden alle mal geprüft und ein wenig eingestellt. Rein geht der Schalthebel gut, also das ist es nicht. Eher leichte Kupplungsfaulheit (Pedal nicht genug getreten) über die Jahre.

Und den vierten haben wir in recht kurzer Zeit kaputt bekommen. Also nach Norwegen jetzt war ende. Jedes Kratzen beim EInkupeln hat das Problem schlimmer gemacht.

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Wieso? Der dritte ist hinüber gegangen und das hat mich noch nicht so gestört. Ging ja prima mit den anderen Gängen und da habe ich nix gehimmelt.

Das jetzt auch der vierte breit gegangen ist, kam eben recht plötzlich und hat mit der Laufleistung und Kupplungsaktivität zu tun und weniger mit dem fehlenden 3. Gang. Außer dass ich viellicht häufiger in den vierten geschaltet habe. Aber fast 185tkm verursachen halt auch Verschleiß.

Nur was wäre billiger gekommen, es früher repariaren zu lassen? Dann wäre der dritte ganz und der vierte jetzt auch hinüber gegangen oder eben früher schon die verschlissenen Teile erneuert, sollte das gleiche kosten wie es jetzt zu reparieren.

Aber wenn ein AT weniger kostet als mich Ausbau und Rep. dann wird es eben nicht repariert.

Und ja, ich fahre erstmal so weiter und grüble noch, ob es sich überhaupt lohnt. Aber im großen und ganzen wohl schon außer ich schlachte ihn ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Geistreich, cer. Persönliche Probls bitte per PN an mich.

 

 

Also scheinbar hat kein andere je Probleme mit einem gang? Ich hatte doch schon mal sowas gelesen, das doch der eine oder andere mal einen Gang verloren hatte oder schwer (ev nur wegen Schaltseile) reinbekam.

 

Der A2 ist ein Arbeitstier, er muss fahren, pflegen und schön halten tue ich grade zwei andere Autos.

 

Ich brauche also mehr als ein Angebot. Ich würde gern reparieren lasse, damit ich weiß, was ich habe, das ganze am besten vor Ort und nicht versand, denn ausbauen etc tue ich nicht selbst. Manches mache ich ja noch, aber sowas nicht.

Link to comment
Share on other sites

Sorry erstens, etwas lockerer bitte.* Ich kann mir einfach nicht vorstellen,dass jemand (und erst recht niemand von den Fans hier) monatelang mit einem solchen Defekt rumfährt. Jeder Defekt, der nicht repariert wird, zieht Folgedefekte nach sich, und die sind meistens schlimmer als der ursprüngliche. Du dürftest dein Getriebe geschrottet haben, und die Frage ist, was du nun von der Community wissen willst? Wie gesagt, ich kenne niemanden hier, der mit so etwas so umgeht. Man kann das auch bestimmt so machen, aber es fehlt eben an Erfahrung im Forum.

 

*Im Übrigen ist das gif ja eher selbstironisch: Versuche zu verstehen, möchte eine Menge sagen, weiß aber nicht was, und versteht am Ende gar nichts mehr.

Link to comment
Share on other sites

CKR-Fahrzeugtechnik ist ok - wenn auch mMn etwas gehyped und mit etwas Beigeschmack zu genießen. Musst halt hin fahren und mit denen einen Tag verbringen und darfst zugucken wie sie dein Getriebe reparieren aber unterm Strich hatten sie schon genug A2 auf der Bühne und machen nix anderes als VW Schaltgetriebe.

 

Preislich auch kaum zu schlagen und sie bekommen Ersatzteile wegen Vitamin B und der Nähe zu Salzgitter ran geschafft die sonst nur über Audi original Teile zu bekommen sind.

 

Schrott ist das Getriebe nicht... Nur die Synchronringe fertig.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Doch das ist Schrott, weil durch das ständige Kratzen und Krachen

beim versuch den Gang einzulegen Späne enstehen und Teile der Synchro

abplatzen oder brechen können. Das verteilt sich in sämtliche Lager und

Zahnräder bis hin zum Differenzial.

 

 

Das Getriebe ist ausgebaut und teilweise zerlegt. Es sieht so aus, als hätte sich erst ein Synchronring zerlegt, dann wurden die Bruchstücke ins Differential gespült, und dort teilweise zermahlen. Das abgelassene Öl war voller Bronzeschimmer, Bruchstücke kamen auch mit. Mangels Werkzeug konnte ich das Lager der Antriebswelle noch nicht ziehen und diese ausbauen. Bei dem Zustand des Öls habe ich aber das Differential ausgebaut. Den Zahnrädern fehlt auf den ersten Blick nichts, aber alles ist voller Späne. Das Getriebegehäuse hat zum großem Tellerrad hin tiefe Spuren. Die Abdeckung des differentialseitigen Lagers des Trieblings ist beschädigt.

 

Schaltung/Synchronisierung dritter Gang (gelöst) (Lösung): Dieselschrauber Community

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens
Doch das ist Schrott, weil durch das ständige Kratzen und Krachen

beim versuch den Gang einzulegen Späne enstehen und Teile der Synchro

abplatzen oder brechen können. Das verteilt sich in sämtliche Lager und

Zahnräder bis hin zum Differenzial.

 

 

 

 

Schaltung/Synchronisierung dritter Gang (gelöst) (Lösung): Dieselschrauber Community

Das kann schon sein, ich habe ja nicht rein geguckt. Und davor habe ich ein wenig Angst, das es schlimm aussieht aber andererseits haben alle Getiebe, die je in TV Sendungen Thema waren Magnete drin, um genau diese Späne zu binden. ;)

 

Also von daher kann mehr Schaden entstanden sein aber welche Lager sind jetzt kaputt, wenn noch vier Gänge (mit R) prima gehen?

 

Seinerzeit wo das mit dem 3. los ging, hatte ich keine Zeit so richtig, mich drum zu kümmern und es gelassen. Außer dem Spänen fällt mir nicht ein, was einen Schaden verursacht hat. Klar unterleigt alles täglicher Abnutzung aber die ist eben immer da, denn ich habe den Wagen ja nicht vor vier Jahren einfach weggeschlossen sondern benutzt.

Link to comment
Share on other sites

Das kann schon sein, ich habe ja nicht rein geguckt. Und davor habe ich ein wenig Angst, das es schlimm aussieht aber andererseits haben alle Getiebe, die je in TV Sendungen Thema waren Magnete drin, um genau diese Späne zu binden. ;)

 

 

Hast Du eine Spezialausführung mit Messingmagneten? :eek:

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Getriebe so fertig wäre und Bruchstücke alles mögliche kaputt gemacht hätten würde Andre nicht schon so lange damit herum fahren. Dann wären die Lager und Zahnräder kaputt oder laut und würden sich gegenseitig auffressen.

 

Außerdem könnte es sein das es nicht mal die Synchronringe sind sondern die kleinen Klemmstücke welche die Synchronringe in Position halten.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, es sind mittlerweile ALLE Gänge kaputt - das, was noch funktioniert, läuft halt auf der letzten Rille. Späne dürften mittlerweile überall sein, es badet schliesslich alles in derselben Soße. :/ Bist du mit deinem Coupe ähnlich sorglos?

Edited by DerTimo
Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Erst seit November habe durchgehened zwei Autos. Zuvor nur in der Sommersaison. Da musste ich halt auch täglich zum Job damit.

Hast Du eine Spezialausführung mit Messingmagneten? :eek:

Die Lasttragenden Zahnräder und Synchromringe sind aus Messing? Auch wenn ich wenig Ahnung habe, lache ich doch mal herzlich. Also es gibt Synchronringe auch aus Messing, gut. Aber die Späne sind so weich in Relation zu den gehärteten Zahnrädern, das die Späne als Schmiermittel wirken werden, sollten sie mal zwischen den Zahn kommen. Die beschädigen nicht den Stahl. Vielleicht die Lager oder Wellendichtung, ok, kann schon sein. Viellicht so ein Ring auch nur in drei Teile gebrochen, weiß nicht, ist jetzt halt so. Und nur bei einem schwerer einzulegenden dritten Gang habe ich mr seinerzeit noch nicht viel gedacht. Inzwischen weiß ich auch, das mehr defekt ist.

 

 

Ansonsten ist das hier im Technikforum. Von mir aus auch Verbraucherberatung (animierte gif's gehören in die Plauderecke). Persönliche Rückschlüsse auf meine anderen Fahrzeuge, Motorrroller, Fahrräder, ähh etc. haben imho hier nix zu suchen und beantworte ich nicht.

Das jemand meint, jetzt ist mein Getriebe nicht wirklich zu reparieren und es geht bald gar kein Gang mehr, ist ja eine konstruktive Anregung für mich auch wenn ich die Funktion der noch gehenden Gänge nicht so stark anzweifle.

 

Mir ging es um die Frage, warum fast alle überholten Getriebe so um 600€ kosten aber eine Getriebefachwekstatt, die nichts anderes als Getriebe macht mid. 1100€ einkalkuliert. Habe ich also nur die falsche Werkstatt gefragt oder nicht genug gehandelt oder was? Ich hätte gern der örtlichen Werkstatt mein Geld gegeben, Deutsche Wertarbeit unterstützt und Versand etc. gespart.

Die Links sind interessant, danke.

Vermutlich komme ich hier nicht weiter, als das was hier schon steht.

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Mir ging es um die Frage, warum fast alle überholten Getriebe so um 600€ kosten aber eine Getriebefachwekstatt, die nichts anderes als Getriebe macht mid. 1100€ einkalkuliert.

 

Weil vermutlich der Begriff "Getriebe überholen" unterschiedlich ausgelegt wird. Eine Werkstatt tauscht die defekten Teile und nennt es dann überholt, die andere tauscht sämtliche dem Verschleiss unterliegende Teile. Logisch dass das teurer ist.

 

Einen richtigen Preisvergleich kriegst du also erst, wenn du weisst, welche Arbeiten zu machen sind.

Link to comment
Share on other sites

Die Synchronringe sind aus einem weichen Werkstoff mit guten Schmiereigenschaften (Messing / Bronzelegierungen) und werden deine gehärteten Zahnräder nicht schädigen (zumindest deren Abrieb). Bei den Lagern kann es schon wieder anders aussehen, das ist aber keine kurzfristige Gefahr, sondern stellt eher ein Problem dar, wenn längere Zeit in dem jetzigen Zustand gefahren wird.

 

 

Generell denke ich, dass das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, daher beschränke ich mich auf konstruktive Hilfe ausgehend von der jetzigen Situation.

 

Für meine Mutter wurde vor einiger Zeit ein 1.4 TDI angeschafft. Das Getriebe ließ sich nicht mehr in den 3. Gang schalten. Besser: nicht mehr von 4. in den 3. - Hochschalten ging.

Wir haben nach einem gebrauchten Getriebe geschaut und sind hier im Forum fündig geworden. Preislich lag man damit unter den typischen Preisen für ein Gebrauchtgetriebe (zusätzlich wäre dort ja dann das eigene im Austausch auch weg gewesen). Der Angabe von Laufleistung habe ich dabei vertraut. Das Getriebe läuft sauber und lässt sich butterweich schalten.

 

Das ausgebaute, defekte Getriebe wird in Eigenarbeit überholt und bleibt dann als Ersatzteil auf Lager. Dann weiß ich was ich habe und eventuell werd ich es ja selbst brauchen. Der Preis für ein intaktes Getriebe wird jedenfalls nicht sinken ;)

 

Warum ein überholtes Getriebe im Auktionshaus so viel billiger ist? Ich nehme an, dass diese Anbieter den ganzen Tag nichts anderes machen als Getriebe vom Typ xy zu überholen. Ob dort dann aber nur das nötigste gemacht wird, oder ob sinnvolle Arbeiten (Lager, Wellendichtringe usw) auch gemacht werden, kann ich nicht einschätzen. Bei dem Instandsetzer vor Ort kannst du das alles genau abklären und mitentscheiden.

 

Mein Tipp: schau dich um, ob du ein gebrauchtes Getriebe (nicht überholt) bekommst, vllt ja auch hier übers Forum. Lass dein defektes Überholen oder tu es selbst wenn du Zeit und Werkzeug/Kenntnisse hast.

Edited by eisdieler
Link to comment
Share on other sites

Die Lasttragenden Zahnräder und Synchromringe sind aus Messing? Auch wenn ich wenig Ahnung habe, lache ich doch mal herzlich. Also es gibt Synchronringe auch aus Messing, gut.

 

Würde mich überraschen, wenn es Synchronringe aus einer NICHT-Messing-Legierung gibt. Und im Kraftfluss liegen die ja eh nicht.

Einen Lagerschaden kann man aussitzen, aber wenn da Bruchstücke durchs Räderwerk wandern und zwischen zwei Zahnräder kommen, bricht halt einfach das Gehäuse irgendwo. Späne würden natürlich durchgelutscht, aber da wird ja nicht drin gehobelt :-) .

 

Ich hatte eines aufgemacht, wo der 2. und 4. sich nicht mehr schalten ließ. Am 4. war der Synchronring 2x gebrochen, mittig, hing daher noch in Position, aber der Schaltring kann nicht mehr über die Syn-Ringe flutschen. Beim 2. war wegen der Doppelsynchronisierung das Problem nicht zu erkennen, vermutlich ist der innere auch gebrochen.

 

Bei einer Billig-Sanierung wird halt nur Erkennbares getauscht, der Rest geht auf Risiko wieder ins Rennen. km-Verschleiß ist ja mittlerweile nicht mehr so das Ausfallrisiko, es brechen halt Teile, und das sieht man dann. Und die Oberflächenqualität der 4 offenen großen Lager ja auch. Nur die Nadellager unter den Rädern halt nicht. Die kosten aber nicht so viel (Und das Brillenlager im BenzinerG ist gedichtet und wird nach Ausbau wegen Presssitz eh getauscht.)

Also im besten Fall fallen nur Brillenlager 50€, Nadellager und vielleicht Federringe der Klemmsteine an, weil man die nicht einschätzen kann, und eben der eigentliche Grund des Ausfalls, zB Synchronring oder ein Großlager. Selbst Dichtungen könnten mit neuem Dichtfett weiterlaufen, wenn es keine Ölspuren gibt. Das ist dann wohl für 600 gut zu machen.

Wer alle Syn-Ringe und Lager wegen Gründlichkeit wechselt, der muss eben 1000 kalkulieren. (Fast) Jedes Angebot findet seine Kundschaft.

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.