Jump to content

Nach 400km "Vollgasfahrt" im ECO Modus: Schütteln ohne Ende


3la2
 Share

Recommended Posts

Liebes Forum,

 

nach einer ca. 400km langen "Vollgasfahrt im ECO-Modus"

(also ca. 150-160km/h lt. Tacho)

schüttelt sich der A2 PLÖTZLICH bei jedem Beschleunigen (auch im sanften Beschleunigen) wie ein nasser Hund.

 

Vor dieser Fahrt hatte ich damit NIE Probleme, definitiv nicht.

Gemerkt habe ich dieses schütteln und rütteln dann unmittelbar nach Ausfahrt der Autobahn im Landstrassen/Stadtverkehr.

 

Der Wagen ist von 2004 und hat rund 180.000km.

 

Vielen Dank für eure TIPS!

 

Gruss,

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Das hatte ich auch mal.

Zieh mal den Stecker vom Luftmassenmesser ab.

Das Auto müsste dann besser laufen.

Dann sollte man den LMM natürlich ersetzen, kostet nicht die Welt und kann man selber machen.

Aber am Besten das Original von Audi bestellen.

 

Fehlerauslesen wäre natürlich das Beste, aber das hier kann jeder vor Ort machen, auch wenn die Arretierung sehr kräftig zupackt.

 

Viele Grüße,

 

Henning

Link to comment
Share on other sites

Motor-/Getriebelager hinüber?

Was passiert im Stand wenn du Vollgas gibst? Schüttelt es da auch den Motor-Getriebe?

 

Heute war das Ruckeln komplett war, auch beim starken beschleunigen.

Der Motor hört sich im Leerlauf, auch unter sehr hoher Drehzahl, an wie neu.

 

Aber ich habe etwas anderes "beobachtet" bzw. gehört.

Schalte ich den ECO Modus aus, bleiben die Gänge ja beim Gaswegnehmen "drin".

 

Wenn ich dann beschleunige, und das Gas abrupt weg nehme, klackt es.

 

?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Dann wäre ja nun die Frage geklärt.

 

Jetzt bleibt dann nur noch die Reparatur und Erneuerung der betreffenden Teile.

Das wurde ja hier im Forum auch schon mal beschrieben.

Sogar mit Folgeschaden an der Ölpumpe.

 

Ich würde nicht mehr lange zögern, sondern schnellstens handeln.

Link to comment
Share on other sites

Bitte Beitrag #2 ausführen und berichten.

 

So, ich habe nun den Fehlerspeicher ausgelesen.

Dort steht folgendes:

 

Adresse 02: Getriebe Labeldatei: DRV\6N0-927-735.lbl

Teilenummer: 6N0 927 735 D

Bauteil: DS085 Getriebe 3081

Codierung: 00000

Betriebsnr.: WSC 00000

 

 

1 Fehler gefunden:

01155 - Kupplung

42-10 - Drehzahlabweichung zu groß - Sporadisch

 

:confused:

Link to comment
Share on other sites

Wie ist der H-Ölstand? Wie oft kannst du schalten bis die H-Pumpe wieder anläuft? Hast du VCDS/VAG-COM? Kannst du die Kupplungswerte des Nehmerzylinders auslesen? Wann wurde die letzte GGE (GetriebeGrundEinstellung) gemacht? Wann wurde das letzte Mal der Druckspeicher gewechselt? Wann der KNZ?

 

Fragen über Fragen, ich weiß. Willst du dich in die Materie selbst einarbeiten? Dann sei dir die Linkliste empfohlen: [1.2TDI / ANY Linkliste] Alles zum 1.2er Probleme und Lösungen - A2 Forum

 

Ansonsten: Liste von Werkstätten, die sich mit dem 1.2 TDI 3L gut auskennen

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Nun macht doch mal nicht die Pferde scheu. Nur weil ein sporadischer Fehler bei der Kupplung gemeldet ist, heißt das ja noch lange nicht, dass dieses Schütteln beim Beschleunigen ein 3Liter-typischer Fehler ist.

Meiner Meinung nach liegt das eher am Motor selber und da wie gesagt am LMM.

 

Wenn der defekt ist, wird das von der Elektronik häufig nicht erkannt und dementsprechend nicht in den Fehlerspeicher geschrieben.

 

Viele Grüße,

 

Henning

Link to comment
Share on other sites

Check mal die VTG Verstellung des Turbo. Eventuell hängt diese und der Ladedruck stimmt dann teilweise im Bereich zwischen Standgas und 2000 U/Min nicht mehr. Vor allem in der Beschleunigungsphase. Den Ladedruck-Soll und -Ist sowie die Drehzahl kann man auch mit einem VCDS mitloggen und schauen ob es zu Abweichungen kommt.

 

Bei einem hängendem VTG handelt es sich meiner Meinung nach um einen reinen Überhitzungsschaden, wobei sich eine oder zwei der 3 Abstandhülsen zwischen Turbo und dem VTG verziehen (an den 3 Minitorxschrauben, die das VTG halten) und dadurch ein/ zwei VTG Schaufeln klemmen.

 

Dies könnte durchaus eine längere Vollgasfahrt verursachen :D.

 

Gruss

 

Hanspeter

Link to comment
Share on other sites

Dann soll es so sein. Thorsten, zieh mal als erstes den Stecker vom LMM ab. Der sorgt für die Ansteuerung des AGR Ventils. Und wenn der Motor unter Sauerstoffmangel leidet, läuft er nicht so gut.

 

Eine abgelängte Kette könnte ich mir als Ursache auch gut vorstellen. Es fällt mir momentan auch schwer einen direkten Bezug zu einem 3L typischen Problem herzustellen. Es schadet jedoch nicht, auf die von mir gestellten Fragen mal einzugehen oder zu prüfen.

Link to comment
Share on other sites

...kein spezifisches Problem, ich kann mir nur vorstellen dass, wenn es die Ausgleichswelle bzw. der Kettentrieb ist, die Vibrationen das Getriebe in relativ kurzer Zeit mit ins Verderben reißen. Deswegen würd ich das schleunigst klären. Dazu muss die Ölwanne ab, aber das ist deutlich billiger als der genannte Folgeschaden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Das hatte ich auch mal.

Zieh mal den Stecker vom Luftmassenmesser ab.

Das Auto müsste dann besser laufen.

Dann sollte man den LMM natürlich ersetzen, kostet nicht die Welt und kann man selber machen.

Aber am Besten das Original von Audi bestellen.

 

Fehlerauslesen wäre natürlich das Beste, aber das hier kann jeder vor Ort machen, auch wenn die Arretierung sehr kräftig zupackt.

 

Viele Grüße,

 

Henning

 

Hallo Henning,

 

das brachte leider keine Besserung.

Somit habe ich ihn nach der Probefahrt wieder aufgesteckt..

Link to comment
Share on other sites

Wie ist der H-Ölstand? Wie oft kannst du schalten bis die H-Pumpe wieder anläuft?

 

Hallo Artur,

 

wo kann ich den H-Stand einsehen?

 

Hast du VCDS/VAG-COM? Kannst du die Kupplungswerte des Nehmerzylinders auslesen?

Muss ich gleich in der freien Werkstatt mal nach fragen.

 

 

Wann wurde die letzte GGE (GetriebeGrundEinstellung) gemacht? Wann wurde das letzte Mal der Druckspeicher gewechselt? Wann der KNZ?

 

Das weiss ich alles leider nicht - habe das Auto erst seit ein paar Monaten.

Was ist KNZ?

Link to comment
Share on other sites

Check mal die VTG Verstellung des Turbo. Eventuell hängt diese und der Ladedruck stimmt dann teilweise im Bereich zwischen Standgas und 2000 U/Min nicht mehr. Vor allem in der Beschleunigungsphase. Den Ladedruck-Soll und -Ist sowie die Drehzahl kann man auch mit einem VCDS mitloggen und schauen ob es zu Abweichungen kommt.

 

Bei einem hängendem VTG handelt es sich meiner Meinung nach um einen reinen Überhitzungsschaden, wobei sich eine oder zwei der 3 Abstandhülsen zwischen Turbo und dem VTG verziehen (an den 3 Minitorxschrauben, die das VTG halten) und dadurch ein/ zwei VTG Schaufeln klemmen.

 

Dies könnte durchaus eine längere Vollgasfahrt verursachen :D.

 

Gruss

 

Hanspeter

 

Hallo Hanspeter,

 

verzeih: Was ist VTG? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Variable Turbinen Geometrie = verstellbarer Lader.

 

Hör bitte auf, am Turbo oder am Getriebe oder schließlich an den PD-Elementen rumzumachen und schau dir diese Antriebskette an (oder lass sie anschauen). Siehe #13.

Ich hab das alles hinter mir (allerdings mit einem ATL) und rate dir dringend: Fange dort an! Ich hab damals auf diese Weise 3.000,– verbrannt, die "echte" Reparatur hat unter 500.– gekostet.

 

Wenn du kannst, mach noch eine Filmaufnahme von dem Geschüttel, dann kann man das vielleicht per Ferndiagnose endgültig verdichten.

Edited by cer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Artur,

wo kann ich den H-Stand einsehen?

Muss ich gleich in der freien Werkstatt mal nach fragen.

Was ist KNZ?

Hydraulikölstand: Weißer Behälter mit grünem Deckel auf der Fahrerseite im Motorraum. Sollte im im Druckzustand (Druck wird schon beim Tür öffnen aufgebaut) bis zur Hälfte gefüllt sein. Zum ablesen am besten vom rechts mit einer starken Lampe durchleuchten.

 

KNZ ist der KupplungsNehmerZylinder. Der kuppelt ein- und aus.

 

Die meisten Werkstätten, dazu gehören leider auch die vom VAG Konzern, kennen sich mit der besonderen Technik des 3L nicht aus. Deswegen führen wir hier die Liste von Werkstätten, die sich mit dem 1.2 TDI 3L gut auskennen

Link to comment
Share on other sites

Variable Turbinen Geometrie = verstellbarer Lader.

 

Hör bitte auf, am Turbo oder am Getriebe oder schließlich an den PD-Elementen rumzumachen und schau dir diese Antriebskette an (oder lass sie anschauen). Siehe #13.

Ich hab das alles hinter mir (allerdings mit einem ATL) und rate dir dringend: Fange dort an! Ich hab damals auf diese Weise 3.000,– verbrannt, die "echte" Reparatur hat unter 500.– gekostet.

 

Wenn du kannst, mach noch eine Filmaufnahme von dem Geschüttel, dann kann man das vielleicht per Ferndiagnose endgültig verdichten.

 

Hi,

 

meint ihr diese Kette??

Wenn ja, welche Pos. brauche ich alle neu?

 

Audi - A2 - 2004 - Motor, Kupplung Teile Katalog (Pats Catalog)

 

Ein Film reiche ich nach...

Link to comment
Share on other sites

 

Wenn du kannst, mach noch eine Filmaufnahme von dem Geschüttel, dann kann man das vielleicht per Ferndiagnose endgültig verdichten.

 

Das Gerappel sind CDs, die ich im Seitenfach liegen habe - daran hört man aber, wenn das Geschüttele am heftigsten ist.

 

Dropbox - A2

Link to comment
Share on other sites

Die Nummern 20 bis 26 sollten ein heißer Tipp sein. Bei mit hatte die 22 keinen einzigen Zahn mehr, war komplett rundgenudelt.

Die Kette springt dann über bzw. rutscht durch und die Ausgleichswelle wird unsynchron.

Vor dem Kaufen aber gucken, oder?

Link to comment
Share on other sites

Die Nummern 20 bis 26 sollten ein heißer Tipp sein. Bei mit hatte die 22 keinen einzigen Zahn mehr, war komplett rundgenudelt.

Die Kette springt dann über bzw. rutscht durch und die Ausgleichswelle wird unsynchron.

Vor dem Kaufen aber gucken, oder?

 

Hi,

 

wieviel KM hatte denn deiner runter?

Oder hat das damit weniger zu tun?

 

Also di Jungs von der freien Werkstatt meinten, als sie sich die Antriebswellen einstimmig, das es diese definitiv wären.

 

(Warum bin ich bloss Kaufmann geworden?)

 

Das wechseln wäre natürlich einfacher als die Ausgleichswelle, oder?

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Schütteln im ausgekuppelten Zustand (Wählhebel Stellung N) *komplett* weg ist, dann sind die Antriebswellen verdächtig.

Bleibt das Schütteln, siehe oben.

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Schütteln im ausgekuppelten Zustand (Wählhebel Stellung N) *komplett* weg ist, dann sind die Antriebswellen verdächtig.

Bleibt das Schütteln, siehe oben.

 

Das ist es!

Habe auch mal den Motor im Leerlauf auch die Drehzahlen gebracht, wo das Schütteln am Heftigsten auftritt - als auch im eingekoppelten Zustand auf der Hebebühne - dann ist es komplett weg!

 

Hast Du dir die Videos schon ansehen können?

(Qualität ist nicht die beste..., sorry.)

Link to comment
Share on other sites

Ok, dann nehme ich hiermit sofort alles umfassend zurück und behaupte das Gegenteil! Bitte um Entschuldigung, ich wollte dir die grauenhaften Erfahrungen ersparen, die ich mit der Ausgleichswelle hatte. Aber nach diesem Test ist es fast sicher doch was anderes. Bitte berichte weiter!

Link to comment
Share on other sites

Das ist es!

Habe auch mal den Motor im Leerlauf auch die Drehzahlen gebracht, wo das Schütteln am Heftigsten auftritt - als auch im eingekoppelten Zustand auf der Hebebühne - dann ist es komplett weg!

 

Hast Du dir die Videos schon ansehen können?

(Qualität ist nicht die beste..., sorry.)

 

Also ich denke der Turbo ist es nicht :), dachte nur, weil eine Vollgasfahrt und das bei 35 C Ausentemperatur schon brutale Turbotemperaturen produziert. Und wenn der Turbo spinnt, dann spinnt auch die automatisierte Schaltung, weil die fest einprogrammierten Schaltpunkte nicht mehr hinhauen.

 

Zum eigentlichen Thema:

---------------------------

 

Leerlauf (N) = ausgekuppelt

Gang drin (D oder 1 bis 5 Gang u. Vorderräder drehen) = eingekuppelt

 

Wenn es also im Leerlauf schüttelt und nicht mehr sobald ein Gang drin ist, dann sind es definitiv "nicht" die Antriebswellen, weil sie sich ja gar nicht drehen!

 

Ich denke doch eher Ausgleichswelle oder Kupplung/Ausrücklager. Sonst kann eigentlich nichts eine Unwucht und somit das Schütteln verursachen. Oder hat jemand noch eine andere Idee?

 

Blöd ist nur, das Problem ist in beiden Fällen nur durch zerlegen feststellbar und das kostet leider ein bischen :(.

 

Wenn Du das nicht selbst machen kannst, dann such Dir in jedem Fall einen Spezialisten, der sich mit dem A2 1,2 Tdi auskennt, ansonsten machen die mehr kaputt als gut ist. Bei mir hat so ein Depp tatsächlich beide Trapezlenker-Dichtgummis und eine Antriebswelle gekillt als er die Federn austauschte (eine war gebrochen). Seither repariere ich wieder selbst.

 

Gruss

 

Hanspeter

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke der Turbo ist es nicht :), dachte nur, weil eine Vollgasfahrt und das bei 35 C Ausentemperatur schon brutale Turbotemperaturen produziert. Und wenn der Turbo spinnt, dann spinnt auch die automatisierte Schaltung, weil die fest einprogrammierten Schaltpunkte nicht mehr hinhauen.

 

Zum eigentlichen Thema:

---------------------------

 

Leerlauf (N) = ausgekuppelt

Gang drin (D oder 1 bis 5 Gang u. Vorderräder drehen) = eingekuppelt

 

Wenn es also im Leerlauf schüttelt und nicht mehr sobald ein Gang drin ist, dann sind es definitiv "nicht" die Antriebswellen, weil sie sich ja gar nicht drehen!

 

Ich denke doch eher Ausgleichswelle oder Kupplung/Ausrücklager. Sonst kann eigentlich nichts eine Unwucht und somit das Schütteln verursachen. Oder hat jemand noch eine andere Idee?

 

Blöd ist nur, das Problem ist in beiden Fällen nur durch zerlegen feststellbar und das kostet leider ein bischen :(.

 

Wenn Du das nicht selbst machen kannst, dann such Dir in jedem Fall einen Spezialisten, der sich mit dem A2 1,2 Tdi auskennt, ansonsten machen die mehr kaputt als gut ist. Bei mir hat so ein Depp tatsächlich beide Trapezlenker-Dichtgummis und eine Antriebswelle gekillt als er die Federn austauschte (eine war gebrochen). Seither repariere ich wieder selbst.

 

Gruss

 

Hanspeter

 

Danke für deinen Beitrag.

Es ist genau umgekehrt.

 

Leerlauf (ausgekoppelt) : Motor läuft einwandfrei, bei Standgas wie auch sonstiger jeder Drehzahl.

 

Eingekoppelt (egal, welcher Gang): Schütteln wie ein nasser Hund, der aus dem Wasser kommt.

 

FRAGE AN ALLE:

Wer hat zwei Antriebswellen für mich?

 

Habe das schon in den Basar gestellt, aber das ist noch nicht freigeschaltet!

 

Danke euch!

Link to comment
Share on other sites

Wurde die Führungshülse schon mal getauscht oder ist da noch die erste drin? Könnte nämlich auch sein, dass sich Teile einer abgerissen Führungshülse auf den Weg in die Kupplungsglocke gemacht haben und da für diese Sperenzchen sorgen.

 

Geht der Rückwärtsgang immer rein?

Link to comment
Share on other sites

Wurde die Führungshülse schon mal getauscht oder ist da noch die erste drin? Könnte nämlich auch sein, dass sich Teile einer abgerissen Führungshülse auf den Weg in die Kupplungsglocke gemacht haben und da für diese Sperenzchen sorgen.

 

Geht der Rückwärtsgang immer rein?

 

Nein, es ist wirklich so, dass der Rückwärtsgang manchmal nur durch eine ganz schnelle Schaltung von D über N eingelegt werden kann....

Von 100 Schaltvorgängen tritt das bei schätzungsweise 4-5 auf...

 

Hast du einen Link zu partscats, welche Führungshülse du meinst ?

Bin ich hier richtig ??

Audi - A2 - 2004 - Motor, Kupplung Teile Katalog (Pats Catalog)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 2

      [1.4 BBY] Eine Odysee der Kontrolleuchten, (ABS,ASR,EPC,MKL,(!) )

    2. 1

      Klacken beim Lastwechsel und beim Kuppeln

    3. 1

      Klacken beim Lastwechsel und beim Kuppeln

    4. 7

      Reparaturanleitungen, Stromlaufpläne und weiteres Info-Material

    5. 168

      Lichtautomatik nachrüsten

    6. 168

      Lichtautomatik nachrüsten

    7. 168

      Lichtautomatik nachrüsten

    8. 1

      [1.2 TDI ANY] KNZ Werte, Fehler und seltenes Ruckeln beim Anfahren

    9. 168

      Lichtautomatik nachrüsten

    10. 1

      [1.2 TDI ANY] KNZ Werte, Fehler und seltenes Ruckeln beim Anfahren

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.