Jump to content

ABS Block entlüften mit VCDS oder Carport


ICEMAN.

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

habe weil es mir beim Bremsflüssigkeitswechsel Luft gezogen hat, vermutlich einen nicht komplett luftfreien ABS Block.

Ich weiss von vor ein paar Jahren, dass man die ABS-Pumpe per VCDS ansteuern kann. Kann man auch einzelne Bremsventile im ABS-Block ansteuern?

 

Kennt sich jemand mir der Prozedur aus?

Oder kann das wirklich nur die Werkstatt?

Wenn jemand weiss, wo ich die anzusteuernden Adressen ausfindig machen kann, das wäre auch schon klasse.

 

Gruß ICE

Link to comment
Share on other sites

die sache mit dem abs-block habe ich mich auch schon gefragt. zumal hier ja schon das ein oder andere mal der fall auftrat das die dinger von innen korrodiert sind.

 

mit vag kann man eine geführte bremsenentlüftung initiieren. dabei brummt der abs-block ordentlich und es wird so ca. 1L bremsflüssigkeit durch das system gejagt. kommt dann aus den entlüftungsschrauben der vorderachse raus. die muss man pro seite jeweils einmal aufdrehen. dauert in etwa 5 min pro seite. habe ich bis jetzt aber auch nur einmal gemacht.

 

Die Software leitet dich durch die einzelnen Schritte. Selbst gemacht habe ich es auch noch nicht. Kannst dann ja mal etwas genauer berichten.

Link to comment
Share on other sites

Hey, weißerA2,

 

danke fürs zitieren des Threads, der ist gut!

Hilft mir erstmal weiter, d.h. ich such jetzt mal nach der Ansteuerung von der Pumpe per Diagnose-SW.

 

Die Entlüftungsmethode von A2D2 probiere ich auch noch aus, habe es bisher immer anders gemacht.

 

Wenn alles nichts hilft, soll es halt der :D machen

 

Gruß ICE

Link to comment
Share on other sites

Das hab ich noch gefunden im Netz, aber nicht speziell für A2.

Mal schauen ob das so ähnlich bei mir auch aussieht.

 

VAG-COM: wählen Sie 03 –

Bremselektronik, dort dann Grundeinstellung – 04. Auf dem Bildschirm „Grundeinstellungen“ wählen Sie Gruppe 002 und klicken auf Start.

Damit wird die ABS-Pumpe für etwa 10 Sekunden eingeschaltet. Während dieser Zeit sollte ein ziemlich lautes Geräusch zu hören sein, das die Pumpe verursacht. Klicken Sie dann auf Fertig, Zurück und die Prozedur ist abgeschlossen.

Link to comment
Share on other sites

Nach der obigen Anleitung aus dem Link solltest du mit zum Teil durchgetretenem Pedal die Bremse entlüften. Kann ich nur vor warnen.

Normal wird der Kolben ja nur eine gewisse Distanz bewegt. Wenn du ihn jetzt durch das Treten auf die ganze Distanz bewegst kann es passieren das eventuell gebildeter Rost auf dem nicht genutzten Teil die Dichtung des Kolbens beschädigt. Folge davon ist ein neuer Hauptbremszylinder.

Besser ist die Methode mit Druck auf den Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälter mit div. erhältlichen Geräten. Ich mach es immer mit Druckluft und vorgeschalteten Filter und Minderer und stelle dort den Vordruck ein.(preparierter Deckel eines Ausgleichsbehälter mit Druckluftanschluss).

 

LG Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Wie kann denn bei einem geschlossenen HBZ Rost entstehen ?

 

Durch Wasser und Sauerstoff.

Weil Bremsflüssigkeit Feuchtigkeit zieht, soll ja auch spätestens alle zwei Jahre die Bremsflüssigkeit gewechselt werden.

Bei LKW werden die Bremszylinder alle paar Jahre auf Rost geprüft.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die auch wirklich notwendig ist.

Dort wo die Bremsmanschette im normalen Alltag nicht hinkommt, weil sich vorher schon genügend Druck aufgebaut hat, entsteht halt mit der Zeit ein Belag aus Schmutz (Abrieb) und Flug-Rost.

Wenn dann der Bremskolben mit seinen empfindlichen Manschetten, beim Entlüften, in diesen Bereich kommt, wird die Dichtlippe meist zerstört und damit der Bremszylinder unbrauchbar.

Link to comment
Share on other sites

Das geschilderte Problem leuchtet mir grundsätzlich ein. Ich frag mich aber ob das beim A2 überhaupt zutrifft.

 

Zum einen Aus Erfahrung: Ich hab jahrelang auf diese Weise A2s entlüftet, weil ich kein Bremsenentlüftungstool hatte. Bisher hat noch keiner dieser A2s einen Defekt im Bereich Bremskraftverstärkung/Hauptbremszylinder. Ich bin auch sicher nicht der einzige der hier im Forum "manuell" entlüftet. Die Anzahl der defekten HBZ die hier im Forum gemeldet werden geht gegen 0, oder? Meist ist der Bremskraftverstärker kaputt, wenn was in dem Bereich passiert.

 

Zum anderen frage ich mich, ob das angesprochene Problem bei der Bauweise des im A2 verwendeten HBZ überhaupt relevant ist, da der Bereich in dem der Gammel ansetzen soll soweit ich weiß ständig mit Bremsflüssigkeit gespült wird und die Flüssigkeit hier nicht steht.

 

In einem System in dem die meisten Komponenten aus Alu bestehen ist auch fraglich, in wie weit hier überhaupt Rost entstehen kann (oder eben oxidiertes Alu).

 

Grundsätzlich stimme ich zu, dass ordentliches Entlüften besser ist, aber ich glaube nicht, dass die andere Methode im A2 so kritisch ist.

 

Leider hab ich meinen ausgebauten HBZ ausgeliehen sonst würd ich mir den mal genauer anschauen.

Link to comment
Share on other sites

Jap, habe ich auch öfter so gemacht und nie einen Schaden gehabt. Inzwischen mache ich es mit Druck von oben unter Anderem deswegen, weil es auch alleine geht.

 

Der Eine oder Andere wird sich sicher auch an die Vor-ABS Zeit errinern, da war es eine gängige Methode.

 

@Papahans: LKW und Bremsflüssigkeit? ;) Kenne ich dort nur bei der Kupplung und auf das Druckluftssystem ist es schlecht übertragbar, da dieses nicht geschlossen ist. Natürlich wird da Wasser mitangesaugt und verdichtet, nicht umsonst haben sie Trocknerpatronen.

Edited by jopo010
Link to comment
Share on other sites

.

 

@Papahans: LKW und Bremsflüssigkeit? ;) Kenne ich dort nur bei der Kupplung und auf das Druckluftssystem ist es schlecht übertragbar, da dieses nicht geschlossen ist. Natürlich wird da Wasser mitangesaugt und verdichtet, nicht umsonst haben sie Trocknerpatronen.

 

Da ich ja diesen Beruf irgendwann einmal erlernt habe, maße ich mir an, dass ich mich hier auskenne.

Es gibt auch LKW mit Hydraulikbremse (halt keine 40 Tonner) und da ist alle paar Jahre eine Sichtprüfung der Bremszylinder, auch von innen, vorgeschrieben.

Link to comment
Share on other sites

Gut, dass du iwo in der Klasse <7,5to unterwegs bist, konnte ich nicht rauslesen aber egal.

Trotzdem die Frage: Bist du mit deinen Ausführungen am Rad- oder Hauptbremszylinder? Falls das Zweitere, wie genau sieht die Prüfung aus?

 

Dass beim PKW zumindest theoretisch die Gefahr der (Flug-)rostbildung am HBZ besteht, will ich nicht bestreiten. Mir sind nur keine Schäden bekannt.

Wäre schön, wenn jemand davon berichten kann...

Link to comment
Share on other sites

Nebenbei soll man beim entlüften des ABS-Hydroblocks mittels Diagnosgerät das Bremspedal ganz durch treten. Es passiert dabei auch (bzw. kann dabei passieren), dass das Pedal tatsächlich ganz durchgetreten wird, wenn z.B. zu viel Luft im System ist. Ich würde meinen das wäre nicht richtige Prozedur wenn anzunehmen wäre, dass da was kaputt gehen könnte.

Link to comment
Share on other sites

Also ich war nicht in der Lage bei dem von VAGCOM geführten Prozedere das Bremspedal ganz durchzutreten.

Man wird aufgefordert ordenlich aufs Pedal zu treten, währenddessen pumpt der ABS Block die Bremsflüssigkeit im Kreis aus dem Behälter in den Behälter, aber das Pedal sackt nicht weg. Gefühl ist identisch zu einer ABS Regelung.

Der Überdruck beträgt 1bar und wird direkt auf den Bremsflüssigkeitsbehälter aufgebracht und wird gebraucht um die Leitungen VR/VL im Anschluss zu spülen (hat mit ABS nichts zu tun).

 

Ich denke selbst wenn viel Luft drin ist reicht es aus das Bremspedal ein paar cm zu treten, bis das System entlüftet ist. Geht wahrscheinlich nur darum den Zulauf des Hauptbremszylinders zu verschließen, so dass die Bremsflüssigkeit hier keine Abkürzung nimmt und durch die Rücklaufleitung des ABS Blocks fließt.

Link to comment
Share on other sites

Durch Unachtsamkeit (Bremssattel gewechselt und dabei System leergelaufen) musste ich das auch mal machen. Das war kein Spaß...

 

Lag aber auch daran, dass ich das vor Haus ohne Bühne gemacht habe - wollte ja nur den Sattel überholen und dann brauchte ich noch Teile und irgendwie war meine Abdichtung nicht ganz dicht.

 

VCDS leitet dich da eigentlich recht konsequent durch, ABER das war wie Zirkeltraining: Bremspedal treten/halten, linker Nippel auf/zu, rechter Nippel auf/zu, und das glaube ich 10x hintereinander. Ein ordentliches Befüllwerkzeug hatte ich auch nicht - einfach nur Sch....

 

Bin dann mit so halb entlüftetem Block zu ner Werkstatt gefahren (eher geschlichen) und die haben es dann - sogar mit mir zusammen - gemacht. Auch das erwies sich als komplizierter als gedacht, weil deren neuer ODIS-Tester den A2-ABS-Block nicht ansteuern wollte und wir es letztendlich auch dort mit VCDS gemacht haben.

 

Allerdings mit professionellem Befüllgerät (1bar), einer mit Laptop auf'm Schoß und Fuß an/auf der Bremse und einer der unten die Nippel nach Anweisung auf- und zugemacht hat. So ging es recht geschmeidig und reine Arbeitszeit waren das bestimmt fast 60 Minuten (also ohne die erfolglosen Versuche mit ODIS).

 

Gekostet hat der Spaß 49€ - war aber vorher als Pauschalpreis so abgemacht.

 

Ich würde eine Werkstatt meines Vertrauens aufsuchen, Situation schildern und FESTPREIS ausmachen - sofern du mit dem Auto noch fahren kannst, bzw. dich traust. Ich hatte ein mulmiges Gefühl, er bremste wirklich SEHR SCHLECHT...

 

Flotten Tag noch,

 

HolgiA2

Link to comment
Share on other sites

Das professionelle Befüllwerkzeug besteht bei mir aus einem alten Behälterdeckel mit eingeschraubtem Druckluftnippel, (Kompressor und Druckminderer bzw. Kessel nur auf 1bar füllen, dann abschalten). Muss man zwar zwischendurch immer mal Flüssigkeit nachfüllen, aber was solls.

 

An die Bremssättel vorn kommt man gut im Stand ran, je li+re 11er Ringschlüssel drauf (dann gehts blind im Stand ohne eingeschlagene Lenkung), 2 Stück Schlauch und zwei alte Plastikflaschen. Zweiter Mann den man von links nach rechts scheuchen kann sehr empfehlenswert.

Ich habe allerdings auch ein paar Anläufe gebraucht, da ich zu blöd bin Virtual Box (bzw. Win7) am Spar Modus/Standby zu hindern, also immer schön am Laptop bleiben, damit die Prozedur nicht abbricht und wieder von vorn begonnen werden muss.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe inzwischen son zig PQ24 Bremsanlagen wieder zu einem Druckpunkt verholfen, weil kein anderer Weg als der angegebene 100% sicher stellt, dass die Luft aus dem System kommt. Auch die Häufigkeit der "Nachentlüftung" macht Sinn.

 

Für die Kritiker des ganz Durchtreten:

Wenn ihr die Bremse zum faden bringt, macht man nichts anderes. Dabei ist mir z.B.: schon ein HBZ flöten gegangen. Ein neuer HBZ kostet 40-80€ (NK, Autoteile-teufel, oder original ATE). Wer als Alternative lieber mit Luft im System sich und andere gefährdet, der soll es halt machen.

 

Seit ich den Schaden hatte, mache ich beim Flüssigkeitswechsel auch immer die Vorentlüftung mit VCDS.

 

gruß Blackfrosch

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Da ich mir gerade mal die Anleitung zur Grundeinstellung angesehen habe, hätte ich mal eine Frage.

 

Kann man mittels VCDS die geführte Grundentlüftung des ABS durchführen?

 

Ich habe immer nur davon gehört und wäre Dankbar, wenn ich dies einmal in Erfahrung bringen könnte.

Link to comment
Share on other sites

Das wäre dann folgende Prozedur?

 

Entlüften der Hydraulikeinheit

 

1. Login Prozedur durchführen. Code: 40168.

2. Grundeinstellungen anwählen

3. Nummer 001 eingeben.

 

System entlüftet.

Link to comment
Share on other sites

Fast.;)

 

1. Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälte öffnen und Entlüftungsgerät anschließen

 

Bei Fahrzeugen NUR mit ABS (Mark 60) (siehe VCDS - 03 Bremse) darf der Befülldruck maximal 1bar betragen.

Für Fahrzeuge mit ESP (Bosch 5.7 + 8.0 oder höher) muss ein Druck von 2bar eingestellt werden!

 

 

Vorentlüftung, wenn Kolben oder Schläuche gewechselt wurden!:

2. Bremssattel vorne links und vorne rechts gleichzeitig zusammen entlüften

3. Bremssattel hinten links und hinten rechts gleichzeitig zusammen entlüften

4. VCDS / VAS Tester anschließen und bei 03-Bremse in der Grundeinstellung (Kanal 01 oder 02) den Anweisungen folgen! Hierbei werden die ABS-Ventile betätigt und es entstehen komische Geräusche. Das Pedal mit Gefühl immer wieder zum Anschlag drücken, es kann nichts kaputt gehen!

 

Hauptentlüftung (wenn nur Flüssigkeit getauscht werden soll)

Entlüftungsreihenfolge ABS Mark 60:

1 - Bremssattel vorn links

2 - Bremssattel vorn rechts

3 - Radbremszylinder/Bremssattel hinten links

4 - Radbremszylinder/Bremssattel hinten rechts

Entlüftungsreihenfolge Bosch 5.7 und Bosch 8.0:

1 - Radbremszylinder/Bremssattel hinten rechts

2 - Radbremszylinder/Bremssattel hinten links

3 - Bremssattel vorn rechts

4 - Bremssattel vorn links

 

 

Nachentlüftung

– Bremspedal mit hoher Fußkraft betätigen und halten.

– Entlüftungsventil am Bremssattel öffnen.

– Bremspedal bis Anschlag durchtreten.

– Entlüfterschraube bei niedergetretendem Pedal schließen.

– Bremspedal langsam lösen.

Dieser Entlüftungsvorgang muss pro Bremssattel 5 mal durchgeführt werden.

Entlüftungsreihenfolge:

1 - Bremssattel vorn links

2 - Bremssattel vorn rechts

3 - Bremssattel hinten links

4 - Bremssattel hinten rechts

Nach dem Entlüften muss eine Probefahrt durchgeführt werden. Dabei muss mindestens eine ABS-Regelung erfolgen!

 

 

Die Reihenfolge/Abfolge ist wichtig, damit aus allen Knoten/Kreisläufen/Verbindungen/Kolben usw die Luft nacheinander systematisch verdrängt werden kann. Sinnloses 20mal Entlüften ohne Vorentlüftung und mit zu wenig Druck hilft nicht, wenn die Bremse zb bei Umbau auf Stahlflex Luft gezogen hat. Den die ABS Ventile interessieren sich nicht alleine fürs Entlüften...

Link to comment
Share on other sites

Da wird überall vernachlässigt dass der Kupplungsteil auch gern frische Bremsflüssigkeit hätte!

Nippel ist im Motorraum, wärend des Wechselns die Kupplung mehrfach vorsichtig betätigen (Achtung, Pedal muss manuel in BEIDE) Richtungen betätigt werden.

Link to comment
Share on other sites

Da wird überall vernachlässigt dass der Kupplungsteil auch gern frische Bremsflüssigkeit hätte!

Nippel ist im Motorraum, wärend des Wechselns die Kupplung mehrfach vorsichtig betätigen (Achtung, Pedal muss manuel in BEIDE) Richtungen betätigt werden.

 

Welches Pedal....ich hab doch nüscht....

 

Oder anders gefragt?

 

Wie macht das der Keinkupplungspedallökosparalukugelfahrer ?:kratz:

Link to comment
Share on other sites

Das Hydrauliköl das bei dir die Kupplung betätigt sollte bei weitem nicht so viel Wasser ziehen wie Bremsflüssigkeit. Muss also auch nicht aus dem Grund gewechselt werden. Ob man es generell mal alle n Jahre erneuern sollte weiß ich allerdings nicht.

Link to comment
Share on other sites

Welches Pedal....ich hab doch nüscht....

 

Oder anders gefragt?

 

Wie macht das der Keinkupplungspedallökosparalukugelfahrer ?:kratz:

 

Gar nicht. Die Kupplungsausrückung und Bremsbetätigung sind beim 1.2er getrennte Systeme.

 

Das Hydrauliköl das bei dir die Kupplung betätigt sollte bei weitem nicht so viel Wasser ziehen wie Bremsflüssigkeit. Muss also auch nicht aus dem Grund gewechselt werden. Ob man es generell mal alle n Jahre erneuern sollte weiß ich allerdings nicht.

 

Da Hydrauliköl nicht wie Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, muss es auch nicht getauscht werden.

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Moderator: Ich habe die Anleitung zum Bremsen-Entlüften (inkl. Entlüftung via Diagnose) mal hierhin verschoben damit es leichter gefunden wird.

 

Ergänzung zum Vorentlüften mit VCDS: Beim A2 gibt es die benötigte Option nicht als dokumentierte Grundeinstellung im Auswahlmenu.

Hier muss der Vorgang nach Auswahl von Grundeinstellung über die Eingabe des Messwertblockes 001 gestartet werden.

Empfehlenswert ist es das ganze mit 2 Personen durchzuführen, da beim Vorentlüften via Diagnose zyklisch das Bremspedal mehrmals betätigt sowie die Entlüfterschrauben geöffnet werden sollen.

 

Die Entlüftung hat mit angeschlossenem Bremsenenentlüftungsgerät mit 1 bar Druck (laut A2 Repleitfaden) funktioniert.

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

  • 5 years later...

Hallo.ich brauche hilfe .

Zu erst .Mein Deutsch ist nicht der beste!!

Mein Anliegen. Ich habe den Hauptbrems zylinder erneuert, dabei kam Luft in die Leitungen die zum abs block laufen.

Ich muss jezt mit einem Diagnose System ein entluftungs Prozess durchlaufen lassen.

Wie gehe ich da vor?

Auto steht in der Scheune. Fahrt ist nicht möglich da ich die vor Entlüftung nicht durchführen kann 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Mal eine Frage.

Ich bin extra wegen der Entlüftung des ABS Blocks in eine Werkstatt. Deren Bremsenentlüftungsgerät konnte nicht mit 1 Bar entlüften, sondern dessen Minimaldruck war bei 1.8 Bar meines Wissens. Dennoch haben wir 2 komplette ABS- Block- Entlüftungsdurchläufe gemacht.

 

Meine System war komplett leergelaufen leider, weshalb dies nun ja sehr wichtig ist.

 

Trotz der beiden Durchläufe und ein paar normalen Entlüftungen ist die Bremse etwas weich und seltsam.

 

Meine große Sorge ist nun, dass ich den ABS Block tauschen muss, da die Hydraulikpumpe (ABS- Block) nun mehrmals per VCDS ausgelöst wurde, jedoch mit mehr als einem Bar.

Und irgendwo habe ich mal gelesen, dass man den ABS- Block ausbauen muss, falls er bereits betätigt würde, BEVOR er entlüftet wurde!

 

Und da ich nun die beiden Durchläufe in der Werkstatt gemacht habe, diese jedoch unter einem zu hohen Druck entlüftet wurde und somit das Ventil des Blocks zu gewesen sein dürfte, während die Hydraulikpumpe über VCDS ausgelöst wurde, hätte ich ja genau diesen worst Case nun, oder?

 

Oder denkst ihr es besteht die Chance den Block mit einer erneuten VCDS geleiteten Entlüftung zu retten?

 

Danke vorab:)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Glaube ich nicht.

 

Ich hatte einen Nissan Almera da war auch der Block leergelaufen. Das Pedal war dann auch weicher als vorher.

 

100 km gefahren Incl harter Bremsungen und dann auch 3x Bremsungen auf dem Feldweg Incl ABS Einsatz.

 

Nochmal entlüftet und ohh wups es kamen noch kleine Blasen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.